Inforadio Spezial: Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt unseren Alltag. Was sind die neuesten Diskussionen um Schule, Arbeit, Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben? Wie entwickelt sich die Situation hierzulande? Was sind neueste Erkenntnisse aus der Forschung? Inforadio spricht regelmäßig mit Expertinnen und Experten aus allen relevanten Bereichen und berichtet über das Leben in Coronazeiten.

Aktuell

Symbolbild: Finanzierung Geld in Brieftasche (Bild: imago images/ Bildagentur online/ Schoening)
imago images/ Bildagentur online/ Schoening

Corona-Hilfen - Tillmann: "Die Menschen müssen wieder Geld ausgeben"

Die Corona-Krise reißt ein enormes Loch in den Bundeshaushalt. Doch Steuerhöhungen für Besserverdienende, wie es die SPD vorschlägt, lehnt die CDU ab. Die Menschen müssten wieder Geld ausgeben, sagt die finanzpolitische Sprecherin der Unionsfraktion, Antje Tillmann.

Selbst- und Schnelltests

Ein Schild mit der Aufschrift «Please keep distance» (bitte halte Abstand) ist auf einer Treppe in Berlin zu sehen.
dpa/ Carstensen

Öffnungsstrategie - Mit Schnelltests zu weiteren Lockerungen?

Ein Ende der Corona-Pandemie ist nicht in Sicht. Doch die Politik sucht nach Exit-Strategien: Insbesondere mehr Tests sollen dabei helfen. Christian Gaebler (SPD), Chef der Berliner Senatskanzlei, sieht Schnelltests als einen Baustein, "um wieder mehr Dinge zur ermöglichen".

Leben im Lockdown

Wenig los am Strand von Tamariz Beach in Estoril (Portugal) am 21.08.2020
picture alliance / SVEN SIMON

Tourismus - Fällt der Osterurlaub schon wieder aus?

Die Politik diskutiert über die Frage, ob es angesichts drohender Verbreitung der Coronavirus-Mutationen möglich sein wird, diese Ostern in Urlaub zu fahren oder nicht. Die Debatte sei zum jetzigen Zeitpunkt völlig inakzeptabel, betont Dirk Dunkelberg vom Deutschen Tourismusverband.

Lastwagen warten auf einer Autobahn.
picture alliance/dpa/AP

Nachbarländer - Grenzkontrollen: Unternehmen drohen Lieferengpässe

Kontrollen an der tschechischen und österreichischen Grenze haben zu langen Schlangen auf den Straßen geführt. Unternehmen fürchten, dass Lieferketten reißen könnten. Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der deutschen Industrie, Joachim Lang, fordert eine europaweite Koordination.

Kinder und Jugendliche

Was gilt?

Rund ums Impfen

RSS-Feed
  • Archiv: Lehrerin in einer Grundschule an der Tafel (Bild: dpa/ Sebastian Gollnow)
    dpa/ Sebastian Gollnow

    Präsenzunterricht in Brandenburg 

    GEW fordert Impfungen für Lehrkräfte

    In Brandenburg öffnen die Schulen schrittweise - mit Präsenzpflicht. Für Günther Fuchs, Landesvorsitzender für Brandenburg der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, ist viel Zeit für Präventionsmaßnahmen wenig produktiv verstrichen.

  • Ein Arzt füllt eine Spritze mit dem Astrazeneca-Impfstoff
    PA Wire

    AstraZeneca: "Nahezu hundertprozentiger Schutz gegen schwere Verläufe"

    Es herrscht Verwirrung über die Wirksamkeit des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca. Dabei sei das Vakzin sicher, wirksam, zugelassen und werde von allen Experten empfohlen, betont Dr. Klaus Hinterding von AstraZeneca Deutschland.

  • Eine Frau erhält eine Impfung von einer Ärztin im neu eröffneten Corona-Impfzentrum im Berliner Velodrom Stadion
    picture alliance/dpa/POOL AP

    SPD-Gesundheitsexpertin: Impf-Priorisierung beibehalten

    Der Impfstoff von AstraZeneca scheint an Berliner Impfzentren weniger beliebt zu sein als die Mittel anderer Hersteller. Könnte man das Serum dann denen anbieten, die ihn möchten? Die gesundheitspolitischen Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag, Sabine Dittmar, widerspricht.

  • Spritzen und eine Packung mit dem Impfstoff von AstraZeneca liegen im vierten Impfzentrum in Berlin am Flughafen Tegel bereit.
    dpa

    Pflegekräfte verunsichert über Wirkung von AstraZeneca

    Erst 1000 von 30.000 Dosen des Serums von AstraZeneca sind in Berlin bisher verimpft worden. Viele Pflegekräfte warteten ab, wie die Impfstoffentwicklung weitergehe, sagt Herbert Mauel, Geschäftsführer beim Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste. Es brauche dringend mehr Aufklärung.

  • Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs AstraZeneca
    dpa

    Immunologe: Kritik an AstraZeneca-Serum ungerechtfertigt

    Der Impfstoff von AstraZeneca wird aktuell immer wieder in ein schlechtes Licht gerückt. Zu Unrecht, sagt der Immunologe Thomas Jacobs vom Hamburger Tropeninstitut. Der Wirkstoff schütze gegen schwere Verläufe, die Nebenwirkungen seien nicht schlimmer als bei anderen Seren.

  • Ein Schild mit dem Schriftzug «Eintritt nur mit Impfberechtigung» hängt im Eingang zum Impfzentrum des Landkreises Vorpommern-Greifswald.
    dpa

    Stiftung Patientenschutz fordert Strafen für "Impfvordrängler"

    In mehreren Bundesländern sind Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden, die noch gar nicht dran waren. Es brauche eine Verordnung, die den unrechtmäßigen Zugang zum Impfstoff unter Strafe stellt, betont Eugen Brysch von der Stiftung Patientenschutz.

  • Auf einem Tisch in einem Wohnzimmer steht ein aufgeklappter Laptop, daneben liegt ein Federmäppchen, davor liegen Kopfhörer, ein Bleistift und ein Zettel (Bild: IMAGO / Fotostand)
    IMAGO / Fotostand

    Wechselunterricht: Bildungsexperte empfiehlt Lernprojekte

    Auch nach einem Jahr Corona-Pandemie steckt die Digitalisierung der Schulen und des Unterrichts in Deutschland immer noch in den Kinderschuhen. Jacob Chammon vom Forum Bildung Digitalisierung spricht von einer großen Herausforderung für alle Beteiligten.

  • Bundeskanzlerin Angela Merkels typische Handhaltung während ihrer Regierungserklärung im Deutschen Bundestag zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Runde (Bild: dpa / Bernd von Jutrczenka)
    dpa / Bernd von Jutrczenka

    "Kommunikativ befinden wir uns in der schwierigsten Phase der Pandemie“

    Im Fernsehen, im Parlament und vor der Presse spricht Angela Merkel in diesen Tagen immer wieder über den Kurs der Bundesregierung in der Corona-Pandemie. Der Politikberater und Kommunikationsexperte Johannes Hillje sieht die Kanzlerin und ihre Regierung aktuell in Erklärungsnot.

  • Ein Arzt impft einen Pfleger im vierten Impfzentrum in Berlin, das im Terminal C des ehemaligen Flughafens Tegel gelegen ist.
    dpa

    Impfstoff-Experte Sander: Wie wirkt welches Corona-Serum?

    Kann man sich trotz Impfung mit dem Coronavirus infizieren? Wie unterschiedlich wirken die Vakzine der verschiedenen Hersteller? In der fünften Folge von "Impfen gegen Covid19" beantwortet Impfstoff-Experte Erik Leif Sander von der Berliner Charité die Fragen von Laura Will.

  • Impfen in der Schweiz: Ein Hausarzt bereitet eine Spritze mit dem Covid19-Impfstoff von Moderna in seiner Praxis vor
    picture alliance/KEYSTONE

    Sollen Arztpraxen beim Impfen einbezogen werden?

    In absehbarer Zeit sollen sehr viel mehr Menschen gegen Covid-19 geimpft werden. Da könnten Arztpraxen eine Hilfe sein. Doch die Organisation ist bislang unklar. Wenn die Hausärzte selbst die Entscheidungen über Impfungen fällen, könnte das anfällig für Korruption sein. Von Tina Friedrich

  • Ein Berechtigungsschein zur Abholung von Masken mit hoher Schutzwirkung sowie FFP2-Masken und ein Dosieraerosol für Asthmatiker liegen auf einem Tisch. Foto: Hauke-Christian Dittrich
    picture alliance

    Corona-Impfung: Was gilt bei der Priorisierung von Vorerkrankungen?

    "Wann bin ich mit meiner Coronaimpfung dran?". Diese Frage ist vor allem für Menschen mit schweren Vorerkrankungen wichtig. Doch bei der Priorisierung gibt es Probleme. Wer entscheidet, ob eine Vorerkrankung zum Aufstieg bei der Impfdringlichkeit führt? Von Ursula Stamm und Lucia Hennerici

  • Neben einer Spritze steht der Schriftzug Impfverordnung
    dpa-Zentralbild

    Was ändert die neue Impfverordnung?

    Wer wann gegen Corona geimpft wird, regelt eine Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums. Doch nach Kritik von verschiedenen Seiten wurde diese nun angepasst. Von Eva Ellermann

  • Spritzen mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer liegen im Alten- und Pflegeheim Bürgerheim.
    dpa

    Neue Impfstoffe: "Sorgfalt ist absolut notwendig"

    Die Länder erhalten am Samstag erste Lieferungen des Serums von AstraZeneca , weitere Impfstoffe sollen demnächst zugelassen werden. Mangelnde Transparenz bei den Verträgen habe falsche Erwartungen geweckt, kritisiert der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft, Wolf-Dieter Ludwig.

  • Menschen im Warteraum des Impfzentrums in Brandenburg an der Havel (Bild: IMAGO / Jochen Eckel)
    IMAGO / Jochen Eckel

    Wer wird wann, wie geimpft - und womit überhaupt?

    Auch nach dem Impfgipfel von Bund, Ländern und Pharmaindustrie sind viele Fragen rund um die Corona-Impfungen weiter offen. Zumindest einige Antworten gibt es in der vierten Folge von "Impfen gegen Covid-19" mit rbb-Redakteurin Laura Will und dem Mitglied der Ständigen Impfkommission, Martin Terhardt.

  • Der russische Impfstoff Sputnik
    picture alliance / NurPhoto | Artur Widak

    Russischer Impfstoff 

    Kommt Sputnik V nach Deutschland?

    Der Corona-Impfstoff Sputnik V hat nach Angaben russischer Wissenschaftler eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent. Kann der russische Impfstoff damit zur Lösung für den europäischen Impfstoffmangel werden? Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat recherchiert.

  • Mesnchen im Impfzentrum in den Messehallen von Frankfurt Oder (Bild: IMAGO / JeanMW)
    IMAGO / JeanMW

    Impfungen in Brandenburg 

    Blasig: Ausreichend Impfstoff erst Ende April

    Der Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig, rechnet nicht vor Ende April mit ausreichend Impfdosen für das Land. Statt mehr Impfzentren, schlägt er außerdem vor, den Impfstoff zu den Menschen zu bringen.

  • Der Impfstoff von Biontech/Pfizer
    picture alliance / NurPhoto | Beata Zawrzel

    Impfstoffproduktion 

    Alle müssen sich jetzt anstrengen

    Der Pharmakonzern Sanofi will Pfizer und Biontech bei der Produktion ihres Impfstoffs unterstützen. Ein wichtiger Schritt. Doch jetzt zähle genauso eine gemeinsame Anstrengung der Pharmaindustrie, der Politik und der Bevölkerung, sagt Hans-Georg Feldmeier vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie.

  • Ein Mann geht zum Eingang des neu eröffneten Zentrums für das Impfen gegen Corona in der Metropolishalle des Filmparks Babelsberg.
    dpa

    Wie läuft es mit den Impfzentren? 

    Trotz fehlenden Impfstoffs eröffnen weitere Zentren in Brandenburg

    Es mangelt an Impfstoff in Brandenburg - nicht alle Termine könne deswegen gehalten werden. Dennoch eröffnen in dieser Woche weitere Impfzentren nach Rücksprache mit dem Ministerium, sagt Peter Noack von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg.

  • ARCHIV, Bremen, 28.12.2020: Ein Mann wird im Bremer Impfzentrum geimpft. Das Impfzentrum Bremen in der Messehalle 7 hat den Betrieb aufgenommen (Bild: dpa)
    dpa

    Impfen gegen Corona: Kleiner Pieks mit großer Wirkung?

    Die Impfung gegen das Coronavirus hat begonnen. Die Hoffnung ist groß, dass diese das Ende der Corona-Pandemie einläutet. Doch was ist mit denen, die sich nicht impfen lassen wollen? Wie steht es um eine Impfpflicht und um Impfgerechtigkeit? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

  • Symbolbild einer Corona Impfung im Krankenhaus
    imago images / Political-Moments

    Wie kann der digitale Corona-Impfpass aussehen?

    Wie kann ein Nachweis aussehen, dass jemand gegen Corona geimpft ist? Denn weltweit wird es wichtig werden, diesen Nachweis zu erbringen. Unternehmen wie Microsoft und Oracle arbeiten an einem digitalen Impfpass. Von Marcus Schuler

  • Impfdosen des Corona-Vaccines von Moderna (Bild: Christopher Dolan/The Times-Tribune via AP)
    Christopher Dolan/The Times-Tribune via AP

    Zweites Serum 

    Moderna-Impfstoff kommt in Berlin an

    Berlin und Brandenburg bekommen am Dienstag die ersten Impfdosen von Moderna. Durch die Verfügbarkeit des zweiten Serums hoffe man auf ein deutlich schnelleres Vorankommen beim Impfen der Bevölkerung, sagt der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission, Dr. Thomas Mertens.

  • Ein Apotheker im Impfzentrums zeigt ein leeres Fläschchen in dem sich der Impfstoff von Pfizer-Biontech befunden hatte und der bereits verimpft wurde.
    picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Klaus-Dietmar Gabbert

    Logistik 

    Impfstoff-Anlieferung: So läuft die Logistik

    Die Impfstoff-Verteilung ist in Deutschland schleppend gestartet. Wie funktioniert die Logistik? Das Technische Hilfswerk ist an der Verteilung beteiligt, wie das abläuft und was es zu beachten gibt, erklärt THW-Präsident Gerd Friedsam.

  • Brandenburgwappen und Spritze
    imago images / Steinach

    Brandenburg 

    Corona-Impfung in Brandenburg: Antworten auf Ihre Fragen

    Auch aus Brandenburg haben uns viele Fragen zur Corona-Impfung erreich: Wie soll die Erreichbarkeit der Corona-Hotline 116 117 sichergestellt werden? Wie kommen Seniorinnen und Senioren zu den Impfzentren? Und braucht man eine Überweisung? Beantwortet werden sie von Michael Ranft, dem Leiter des Corona-Krisenstabs in Brandenburg.

  • Impfzentrum in Potsdam
    picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/POOL | Soeren Stache

    Antworten 

    Impfen: Antworten auf Ihre medizinischen Fragen

    Wir haben Ihre Fragen zum Thema Impfen gesammelt - und die medizinischen davon hat Allgemeinmedizinerin Prof. Dr. Eva Hummers, Mitglied der Ständigen Impfkommission, beantwortet.

  • 05.01.2021 | Eine Schwester hat im neu eröffneten Zentrum für das Impfen gegen Corona in der Metropolishalle des Filmparks Babelsberg einen Aufkleber in den Impfausweis eines Patienten geklebt.
    picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/POOL | Soeren Stache

    Organisation 

    Impfen: Antworten auf Ihre organisatorischen Fragen

    Die Impfungen gegen das Coronavirus sind in Deutschland gestartet. Trotzdem bleiben offene Fragen - auch organisatorische. Wir haben Ihre Fragen gesammelt. Martin Matz, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung beantwortet sie.

  • Eine medizinische Spritze mit Corona-Impstoff von Pfizer-BioNTech
    SOPA Images via ZUMA Wire/Hogan

    Berlin 

    Corona-Impfung: Projektleiter kritisiert knappe Planungszeit

    Die Vorbereitungen auf die Impfungen gegen das Coronavirus laufen: Die EU-Behörde EMA will am Montag über die Impfstoffzulassung entscheiden. Ist Berlin damit startklar? Ja, sagt Impfzentren-Projektleiter Albrecht Broemme. Er kritisiert aber auch die kurze Planungszeit.

  • Eine Ampulle mit Corona-Impfstoff, der von AstraZeneca und der Universität Oxford entwickelt wurde.
    picture alliance/John Cairns/University Of Oxford/PA Media/dpa

    Covid19-Impfstoffe im Vergleich

    Ein Impfstoff gegen das Coronavirus ist in greifbare Nähe gerückt, noch im Dezember könnte eine Zulassung in Deutschland erfolgen. Was die verschiedenen Impfstoffe in Sachen Wirkung, Handhabe und Sicherheit unterscheidet, erklärt Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.

Corona Update

Das Virus und die Wirtschaft.
rbb Inforadio

Podcast - Corona - Das Virus und die Wirtschaft

Die Corona-Pandemie ist der gravierendste Schock für die Weltwirtschaft seit mindestens 70 Jahren. Aber wie verändert sich unsere Welt durch das Virus? Jede Woche spricht Wirtschaftsredakteur Eric Graydon im Wechsel mit dem führenden Ökonom Marcel Fratzscher Marcel (DIW, Berlin) und dem renommierten Wirtschaftshistoriker Adam Tooze (Columbia University, New York City) über die Auswirkungen dieser Krise.

Podcast Newsjunkies
rbb

Nachrichten-Podcast - Newsjunkies

Ein Tag. Ein aktuelles, großes Nachrichten-Thema. Und was sonst noch wichtig ist. Wir fragen nach dem Warum. Und möchten verstehen. Suchen die Nachricht in der Nachricht. Den Widerspruch. Zwei Redaktionsmitglieder im Gespräch. Das Inforadio-Konzentrat für Heimweg oder zu Hause. Frisch und locker, aber seriös und authentisch, für Sie und für Euch. Wissen zum Teilen. Für Newsjunkies! Fragen, Anregungen, Kritik – gerne an newsjunkies@inforadio.de.

Interviews

Beiträge

Hintergrund

Gut zu wissen

RSS-Feed
  • Dicht an dicht liegen Coronaviren beieinander.
    Nanographics/apa

    Wie Modellierungen im Kampf gegen Corona helfen

    Bei der Frage, wann Schulen und Kitas wieder geöffnet werden können, gilt es abzuwägen zwischen den psychologischen und pädagogischen Auswirkungen auf der einen Seite und den gesundheitlichen auf der anderen. Viele Epidemiologen und Virologen warnen vor zu schnellen Lockerungen - Modellierungen unterstützen ihre Warnungen. Von Thomas Prinzler

  • Schild zur Corona-Eindämmung im Aufzug eines Krankenhauses
    IMAGO / MiS

    Corona: Wie Krankenhaushäuser Patienten schützen wollen

    Ausgerechnet in Krankenhäusern stecken sich immer wieder Menschen mit dem Corona-Virus an. Denn die Pandemie ist eine Herausforderung, was die Hygiene angeht. Die Kliniken reagieren mit strengen Regeln. Von Laura Will

  • Eine Schülerin sitzt vor offenem Fenster und folgt dem Unterricht.
    IMAGO / Mattias Christ

    Corona-Schutz in der Schule: Was Lüften und Masken nützen

    Mindestens bis Mitte Februar bleiben die Schulen geschlossen. Bis dahin könnten die Schulverwaltungen bauliche Maßnahmen für die Lüftung der Klassenräume zum Corona-Schutz vorantreiben. Physiker der Deutschen Physikalischen Gesellschaft haben dazu einen Vorschlag unterbreitet. Von Thomas Prinzler

  • Spritze bei einer Impfung
    imago images / TT

    Auf den Punkt 

    Corona: Wer wird wann, warum und wie oft geimpft?

    Anfang kommenden Jahres werden möglicherweise erste Impfstoffe gegen das Coronavirus in Europa und auch in Deutschland zugelassen. Dafür wird gerade die umfassende Planung erarbeitet, die Eckdaten dafür sind jetzt bekannt. Wer wann und wie oft geimpft werden kann – Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler bringt es auf den Punkt.

  • Leere Fußgängerzone in Mannheim
    imago images / Ralph Peters

    Auf den Punkt 

    Corona - Lockdown oder Shutdown?

    Gerne wird im Zuge der Corona-Maßnahmen von einem zweiten "Lockdown" gesprochen, der droht, wenn die Infektionszahlen wieder nach oben gehen. Aber gab es in Deutschland überhaupt einen Lockdown? Oder war es ein Shutdown? Und was wäre der Unterschied? Wolf Siebert klärt auf.

  • Stempel mit Aufschrift Kinderbonus und Kinderfigur auf Geldscheinen
    chromorange/Ohde/picture-alliance

    Auf den Punkt 

    Wer bekommt den Corona-Kinderbonus?

    Die Familienkassen zahlen ab Montag den Corona-Kinderbonus aus. Es geht um eine einmalige Zahlung von 300 Euro pro Kind. Lothar Lenz aus dem Hauptstadtstudio erklärt, wem das Geld zusteht und wer wie viel bekommt.

  • Symbolbild: Corona-Testzentrum für Reisende in Baden-Württemberg (Bild: dpa/ Christoph Schmidt)
    dpa/ Christoph Schmidt

    Auf den Punkt 

    Was ist ein Corona-Risikogebiet?

    Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt, weil er oder sie dort Urlaub gemacht hat, sollte auch die Corona-Testkosten selbst bezahlen - so der Weltärztebund. Was aber ein Risikogebiet ist, bringt Sophie von der Tann aus dem Hauptstadtstudio auf den Punkt.

  • Eine Atemmaske liegt weggeworfen auf dem Bürgersteig, eine Straßenbahn (Bild: imago images / Sabine Gudath)
    imago images / Sabine Gudath

    Auf den Punkt 

    Wer ahndet die Verstöße gegen die Maskenpflicht bei der BVG?

    Seit gut zwei Wochen gilt das Bußgeld bei Verstoß gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Der Senat will beschließen, dass die BVG die Strafen eigenmächtig durchsetzen kann. Warum das bisher nicht ging? Birgit Raddatz bringt es auf den Punkt.

  • Ein rotes Ampelmännchen vor dem Fernsehturm in Berlin (Bild: imago images / Jürgen Ritter)
    imago images / Jürgen Ritter

    Auf den Punkt 

    Was ist die Berliner Corona-Ampel?

    In Berlin soll ein Warnsystem dabei helfen, die Coronaausbreitung einzudämmen: die Corona-Ampel. Doch, wie funktioniert diese? Tilman Büttenbender bringt die Funktionsweise des Warnsystems auf den Punkt.

  • Ein Mann benutzt die Tracing-App SwissCovid auf seinem Smartphone (Bild: dpa)
    dpa

    Auf den Punkt 

    Corona-App: Was ist der Unterschied zwischen Tracking und Tracing?

    Um die Ausbreitung des Corona-Virus auch bei Lockerungen einzudämmen, setzen viele Regierungen auf digitale Technologien, sogenannte Corona-Apps für das Smartphone. Inforadio-Reporter Stephan Ozsváth bringt auf den Punkt, wie sie funktionieren.

  • ICE im Bahnhof Erfurt
    imago images / Kyodo News

    Auf den Punkt 

    Hygieneregeln in der Bahn

    Die Deutsche Bahn will zu Pfingsten wieder mehr Züge auf die Gleise schicken. Ein Schritt hin zu mehr Normalität. Aber wie will die Bahn ein sicheres Reisen in Zeiten von Corona sicherstellen? Aurelie Winker aus der Inforadio-Redaktion bringt es auf den Punkt.

  • Eine Spritze wird vor den Schriftzug "Impfung" gehalten. (Bild: dpa)
    dpa

    Auf den Punkt 

    Wie läuft die klinische Studie zum möglichen Corona-Impfstoff?

    In Deutschland wurde ein möglicher Impfstoff gegen das Coronavirus für klinische Tests zugelassen. Wer jetzt was an wem testet und warum das so wichtig ist - Catharina Hopp aus der Inforadio-Redaktion bringt es auf den Punkt.

  • Hier gehts zum Gesundheitsamt
    imago images / Waldmüller

    Auf den Punkt 

    Wie kann der Bund die Gesundheitsämter stärken?

    Wie findet man heraus, zu wem ein Corona-Infizierter Kontakt hatte? Mit telefonieren, lautet die Antwort. Mitarbeiter der Gesundheitsämter sind damit beschäftigt und je mehr Fälle und Kontakte es gibt, desto länger dauert es. Das soll jetzt schneller gehen. Wie - das bringt Hauptstadtkorrespondent Kai Clement auf den Punkt.

  • Symbolbild Reproduktionsrate: Infizierte Personen sind mit einem roten Ball dargestellt, nichtinfizierte Personen mit einem weißen. Dazwischen ist ein Ball mit Mundschutz (Bild: Colourbox)
    Colourbox

    Auf den Punkt 

    Was ist die Reproduktionsrate?

    In Deutschland ist die Reproduktionsrate bei den Coronainfektionen unter den Wert 1 gerutscht. Aber was ist diese Reproduktionsrate genau, wie wird sie berechnet? Redakteurin Jessica Wiener bringt es auf den Punkt.

  • Passagiere mit Mund- und Nasenschutz betreten bzw. verlassen die Berliner S-Bahn (Bild: dpa)
    dpa

    Auf den Punkt 

    Masken gegen Corona

    Wenn die Einschränkungen im öffentlichen Leben gelockert werden, könnte das teilweise mit einer Maskenpflicht einhergehen - zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln. Welche Rolle können Schutzmasken in der gegenwärtigen Situationen spielen? Sabine Henkel aus dem Hauptstadtstudio berichtet.

  • Coronavirus-App auf einem Smartphone.
    imago images / MiS

    Unterbrechung von Infektionsketten 

    So funktioniert die Corona-Tracking-App

    Je mehr darüber diskutiert wird, wann die Lockdown-Maßnahmen endlich gelockert werden können, desto mehr kommen digitale Hilfsmittel ins Gespräch. Was kann und darf eine solche App – und wie hilft sie? Oda Tischewski hat die Fakten zusammengetragen.

  • Symbolbild: Corona-Krise und Euro Bonds (Bild: picture alliance / Daniel Kalker)
    picture alliance / Daniel Kalker

    Auf den Punkt 

    ESM, EIB, SURE und Bonds – was steckt dahinter?

    Die Corona-Pandemie bedroht die europäische Wirtschaft und stellt den Zusammenhalt der EU in Frage. EU-Korrespondent Stephan Ueberbach stellt verschiedene Hilfsinstrumentarien vor, die derzeit diskutiert werden. 

  • Passant mit Mundschutz.
    imago images / Future Image

    WissensWerte 

    Hilft die Schutzmaske gegen das Coronavirus?

    Österreich hat sie schon: Die Pflicht Schutzmasken zu tragen. Aber was bringen Schutzmasken und welche Unterschiede gibt es? Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler klärt auf.

  • Menschen am Fenster (Bild: imago images/ Laure Boyer)
    imago images/ Laure Boyer

    Auf den Punkt 

    Was ist eine Ausgangssperre?

    Deutschland diskutiert über eine flächendeckende Ausgangssperre. Was genau eine Ausgangssperre bedeutet, bringt Hauptstadtkorrespondentin Janina Lückoff auf den Punkt.

  • 28.01.2020, Nordrhein-Westfalen, Oberhausen: Eine Frau trägt vor einer Apotheke eine Mund- und Nasenmaske. Der erste Fall des Corona-Virus in Deutschland hat die Nachfrage nach Atemmasken in Apotheken stark erhöht. Ein Infektionsexperte hält dagegen Schutzmaßnahmen von Bürgern wie das Tragen von Mundschutz derzeit für unnötig.
    picture alliance/Fabian Strauch/dpa

    Interview 

    Was bringt ein Mundschutz?

    Das Coronavirus hat sich über die Grenzen von China ausgebreitet. An Flughäfen gehören Atemschutzmasken fast schon zur Standardausrüstung. Doch wie nützlich sind sie Masken und schützen sie wirklich vor einer Ansteckung? Franziska Hoppen klärt die wichtigsten Fragen rund um die Schutzmaske.

  • Illustration: Coronavirus vergrößert unter dem Mikroskop (Bild: dpa/ Centers for Disease Control)
    dpa/ Centers for Disease Control

    Auf den Punkt 

    Was für ein Virus ist das Coronavirus?

    Unter dem Mikroskop sehen sie aus wie kleine Kronen: Das gab den Corona-Viren ihren Namen. Lange galten sie als harmlose Verursacher von Erkältungen. Der neue Erreger ist aber anders, wie Birgit Raddatz auf den Punkt bringt.

Wie sich die Corona-Maßnahmen auf die Wirtschaft auswirken

RSS-Feed
  • Eine kosmetische Gesichtsbehandlung mit Glaskugeln (Bild: picture alliance / PantherMedia)
    picture alliance / PantherMedia

    Kosmetikerinnen in der Krise: "Die Verzweiflung ist riesig"

    Der Lockdown bringt trotz der finanziellen Hilfen viele Unternehmen an den Rand ihrer Existenz – so auch Kosmetikerinnen. Mandy Rechenberger, Obermeisterin der Kosmetiker-Innung erklärt, wie es der Branche derzeit ergeht.

  • Hotel in der Potsdamer Straße während des Corona-Lockdowns
    IMAGO / Jens Schicke

    DEHOGA: "Wir brauchen Gewissheit"

    Wie es aussieht, geht der Corona-Lockdown weiter. Gibt es trotzdem bald Lockerungen in einigen Bereichen? Der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DEHOGA), Guido Zöllick, betont, es brauche vor allem einen verlässlichen und nachvollziehbaren Plan.

  • Sitzgelegenheiten stehen im Wartebereich vom Regierungsterminal auf dem Gelände des Flughafens Berlin Brandenburg (BER).
    dpa

    Reporter 

    BER - Flughafen (fast) ohne Flieger

    Ein Vierteljahr ist der neue Flughafen BER in Betrieb. Und das nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit. Die Leute fliegen kaum noch, Tourismus und Dienstreisen sind in Corona-Zeiten auf ein Minimum zurückgefahren. Thomas Rautenberg hat den Stillstand in Schönefeld auf sich wirken lassen.

  • Das Rolltor eines Warenhauses ist geschlossen
    dpa

    Einzelhandel 

    "Für Innenstadt-Händler war 2020 ein absolutes Katastrophen-Jahr"

    Der Einzelhandel bleibt in der Corona-Pandemie wohl erst einmal geschlossen. Gerade für kleine Händlerinnen und Händler sei das dramatisch, heißt es vom Handelsverband. Über 200 000 Arbeitsplätze sind demnach in Gefahr.

  • Leere U-Bahn in Berlin (Bild: imago images/ Florian Gärtner)
    imago images/ Florian Gärtner

    Weniger Fahrgäste 

    Örtlichen Verkehrsbetrieben fehlen Einnahmen

    Die Folgen der Pandemie sind auch im Nahverkehr spürbar: Deutlich weniger Fahrgäste und zum Jahresbeginn leicht steigende Ticketpreise. Auch für den Verkehrsverbund VBB wird es ein schwieriger Jahreswechsel. Von Johannes Frewel

  • Sachsen, Dresden, 02.12.2020: Die überwiesene Novemberhilfe als außerordentliche Wirtschaftshilfe der Bundesregierung in der Corona-Krise ist auf einem Kontoauszug eines Restaurants zu lesen (Bild: dpa-Zentralbild)
    dpa-Zentralbild

    Wirtschaftsdoku 

    Corona-Hilfen für Gaststätten, Start-ups und Co

    Unternehmen brauchen Unterstützung, um sich im Dschungel der staatlichen Corona-Hilfen zurechtzufinden. Welche Programme stehen Gastronomie, Solo-Selbstständigen, Künstlern, Start-ups und anderen krisengebeutelten Firmen aktuell zur Verfügung? Von Anja Dobrodinsky

  • Holzstempel, Aufschrift: Corona-Hilfe
    imago images / McPHOTO

    Überbrückungshilfen 

    Start-ups haben vier Möglichkeiten der Corona-Hilfe

    Die Coronahilfen für Start-ups ließen sehr lange auf sich warten. Erst im Sommer, nach mehreren Monaten Pandemie, gingen sie an den Start. Aber was lange währt, wurde offenbar gut: Start-ups haben vier Möglichkeiten der Förderung. Von Anja Dobrodinsky.

  • Leere Tische und zusammengeklappte Sonnenschirme stehen vor einem Restaurant im Nikolaiviertel, Berlin.
    picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene

    Gastronomie 

    Corona-Hilfen: Mietzuschuss für Gaststätten

    Im Januar läuft die Frist für Restaurants und Spätkäufe in Berlin ab, um staatliche Zuschüsse zu ihren Mietkosten beantragen können. Doch die Voraussetzungen sind nicht immer einfach. Von Anja Dobrodinsky

  • Geschlossenes Kino
    imago images / Rupert Oberhäuser

    Konjunkturbarometer 

    DIW sagt schrumpfende Wirtschaft voraus

    Dieser verschärfte Corona-Kurs dürfte die Wirtschaft hierzulande wieder schrumpfen lassen, sagen Ökonomen voraus. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt das neue Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Von Karsten Zummack.

  • New York während der Corona-Pandemie.
    imago images / Levine-Roberts

    Podcast: Corona - Das Virus und die Wirtschaft 

    Die wirklichen Folgen der Corona-Pandemie stehen den USA noch bevor

    Der New Yorker Wirtschaftshistoriker Adam Tooze wird ab jetzt im Wechsel mit Marcel Fratzscher (DIW, Berlin) mit Wirtschaftsredakteur Eric Graydon über die ökonomischen Auswirkungen der Coronakrise sprechen. In ihrem ersten Gespräch geht es darum, warum die wirtschaftlichen Folgen in den USA verheerend sind.

  • Berlin, 07.04.2020: Geschlossenes Geschaeft auf dem Kudamm (Bild: imago images/IPON)
    imago images/IPON

    Forum 

    Die Verödung der Innenstädte

    Der Handelsverband klagt schon länger über unattraktive Einkaufsstraßen, aber die Pandemie hat die Probleme verschärft. 60 Prozent der Gaststätten und Hotels kämpfen ums Überleben, die Modegeschäfte erlitten im ersten Halbjahr einen Umsatzeinbruch von 35 Prozent. Was tun? Darüber diskutiert Ute Holzhey mit ihren Gästen.

  • Kneipenbesitzer Lennart Klöhn steht am Tresen und zapft Bier (Bild: rbb/ Franziska Ritter)
    rbb/ Franziska Ritter

    Wirtschaft 

    Gastronomen fürchten kalte Jahreszeit

    Wegen der Pandemie kommen vielerorts weniger Gäste in Bars, Restaurants und Kneipen. Und wenn sie kommen, wollen sie lieber draußen an der frischen Luft sitzen. Franziska Ritter hat sich in Berlin-Friedrichshain umgehört, wie sich Gastronomen für die kalte Jahreszeit wappnen.

  • ARCHIV: Ramona Pop Ramona Pop im Interview in ihrem Büro, Rotes Rathaus, Berlin-Mitte.
    imago images / Uwe Steinert

    Vis à vis 

    Ramona Pop: "Die Wirtschaft scheint sich zu erholen"

    Vor sechs Monaten wurde die Corona-Ausbreitung offiziell von der Weltgesundheitsorganisation als Pandemie erklärt. Wie ist die Corona-Bilanz in Berlin nach einem halben Jahr? Darüber sprechen wir mit Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne).