Symbolbild: Schülerinnen betreten hinter einem Plakat mit der Aufschrift "Maskenpflicht" am ersten Tag nach den Sommerferien 2020 den Eingang ihrer Schule
dpa
Bild: dpa

- Ernst: Alles dafür tun, die Schulen offen zu lassen

Brandenburg hat am Mittwoch über die neuen Corona-Regeln entschieden. Auch in den Grundschulen gilt in den ersten beiden Wochen nach Ferienende eine Maskenpflicht. An den Oberstufenzentren sollen auch mobile Impfungen angeboten werden, so Bildungsministerin Britta Ernst (SPD).

Besonders im Hinblick auf Reiserückkehrer habe man sich für zwei sogenannte Schutzwochen entschieden, so Ernst. Das heißt: Wenn die Schule nach den Ferien wieder startet, müssen auch Grundschüler und Hortkinder Maske tragen. Präsenzunterricht habe Vorrang, alle Schülerinnen und Schüler sollen in einem sicheren Umfeld zur Schule gehen, so Ernst. Die Maskenpflicht sei deshalb im Innenbereich verpflichtend. Für Schülerinnen und Schüler in Oberstufenzentren sei geplant, dass mobile Impfteams zu ihnen kommen, um die Impfung gegen Covid-19 anzubieten. Bei den Lehrkräften liege die Impfquote derzeit schätzungsweise zwischen 75 bis 90 Prozent, so die Bildungsministerin.

Ernst: Setzen weiterhin in Schulen aufs Lüften


Ernst sagte, man wissen derzeit nicht genau, wie viele Luftfilter es in den Schulen gebe – es sei Aufgabe der Schulträger, die Schulen damit auszustatten. Luftfilter müssten sehr korrekt ausgerichtet sein, machten etwas Lärm und müssten regelmäßig gewartet werden, so die SPD-Politikerin: "Die Luftfilter sind nur eine Unterstützung." Man werde deshalb am Lüften festhalten.

Geimpfte Erwachsene helfen, Schulschließungen zu verhindern


Die SPD-Politikerin sagte, Kinder und Jugendliche hätten unter der Pandemie genug gelitten und sie müssten nun ins Zentrum der Politik gerückt werden. Wechsel- und Distanzunterricht sollten vermieden werden. Ebenso gebe es Geld vom Bund, um Defizite aufzuholen – vom Mathe- bis zum Schwimmunterricht, sagte Ernst. Sie appellierte zudem an die Erwachsenen, sich impfen zu lassen, um Schulschließungen zu verhindern.

Auch auf inforadio.de

Eine Passantin in der Fußgängerzone hat einen Mundschutz in der Hand.
dpa

Hintergründe und Aktuelles - Inforadio Spezial: Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen. Was sind die neuesten Diskussionen um Urlaub, Schule, Arbeit und Wirtschaft? Inforadio spricht regelmäßig mit Expertinnen und Experten aus allen relevanten Bereichen und berichtet über das Leben in Coronazeiten.