Eine Gruppe von Demonstranntinnen demonstriert 1912 in Berlin für das Frauenwahlrecht
akg-images

Jahrestag - 100 Jahre Frauenwahlrecht - und noch immer keine Gleichstellung

Seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland wählen. Daran ist in dieser Woche schon viel erinnert worden. Und es kam auch immer der Hinweis, dass eine wirkliche Gleichstellung in der Politik wie in der Gesellschaft noch lange nicht erreicht ist. Zeit also, etwas zu ändern. Hauptstadtkorrespondentin Katrin Brand über die Vorschläge, die jetzt auf dem Tisch liegen.

Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • Großdemo für ökologische Landwirtschaft

    • Parteitag: Söder warnt vor Nationalismus

    • Bullmann für zweites Brexit-Referendum

    • Daimler zu Schadenersatz verurteilt

    • Südkorea begrüßt angekündigten Gipfel

    • Australian Open: Zverev im Achtelfinale

    • Tote nach Pipeline-Explosion in Mexiko

    • Kolumbien: Verhandlungen abgebrochen

    • Matera offiziell Kulturhauptstadt

    • Bayern München besiegt Hoffenheim

Udo Bullmann
SPD

Zwölfzweiundzwanzig - Brexit, aber wie?

Theresa Mays Scheidungsabkommen mit der EU ist diese Woche im Unterhaus gescheitert. Damit bleibt offen, was der EU-Austritt Großbritanniens bedeuten wird. Was kann die EU den Briten für einen geregelten Brexit noch bieten, kann Europa den britischen Austritt verkraften? Sabina Matthay spricht mit Udo Bullmann, SPD-Spitzenkandidat für die Europa-Wahl.  

Das Wellenbad am Spreewaldplatz (Bild:
imago

Landespolitik - Berlin hat mehr Geld - und steckt es in Bäder

Berlins Bäder sollen saniert werden: 60 Millionen Euro will der Senat in den kommenden Jahren seine Schwimmbäder stecken. Wir stellen die Sanierungspläne im Detail vor. Weitere Themen: Die Herausforderungen, vor denen die Pflege in Berlin und Brandenburg steht und die Folgen des Lunapharm-Skandals.

Inforadio Service

        • U-Bahn
        • U 1, U 2 und U 3

          Expandieren

          U 1, U 2 und U 3

          Das Bauprogramm 2019 wurde am 4. Januar gestartet. Am Bahnhof Wittenbergplatz werden in mehreren Bauphasen zentrale Weichen erneuert. In Bauphase 1 (4. Januar bis 24. Februar 2019) fährt die Linie U1 wie gewohnt. Die U2 ist zwischen Bahnhof Zoologischer Garten und Gleisdreieck, die U3 zwischen Spichernstraße und Warschauer Straße unterbrochen. In Bauphase 2 (25. Februar bis 3. März 2019) ist die U2 planmäßig unterwegs, dafür entfallen die Linien U1 von Uhlandstraße bis Gleisdreieck sowie die U3 von Spichernstraße bis Warschauer Straße. In Bauphase 3 (10. März bis 6. Juni 2019) wird dann noch der Tunnel am Bahnhof Wittenbergplatz saniert. Um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten, finden diese Arbeiten ausschließlich in den Abend- und Nachtstunden statt. U2 und U3 fahren in dieser Zeit wie gewohnt. Die U1 bleibt unterbrochen. Informationen zur vierten Bauphase will die BVG noch rechtzeitig bekanntgeben.

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Seit dem 4. Januar wird die Sanierung auf dem südlichen Abschnitt fortgesetzt. Im Bahnhof Parchimer Allee werden mit Schadstoffen belastete Faserplatten entfernt. Für rund acht Wochen ist die U7 zwischen den Bahnhöfen Grenzallee und Britz-Süd unterbrochen. Als Ersatz fahren Busse. (Bis 3.3.2019)

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S 2

          Expandieren

          S 2

          Vom 18.01. (Fr), ca. 22 Uhr durchgehend bis 21.01. (Mo), ca. 1.30 Uhr entfallen die Züge zwischen Bernau und Zepernick. Es fahren Busse. Vom 15.01. (Di) bis 18.01. (Fr), entfallen jeweils von 9 bis ca. 15 Uhr die Züge zwischen Blankenburg und Buch. Es fahren Busse.

          Einklappen
        • S8

          Expandieren

          S8

          Ab Freitag, 18.01.2019, 22:00 Uhr bis Sonntag Betriebsschluss fahren keine Züge der S 8 zwischen Treptower Park und Greifswalder Straße. Fahrgäste nutzen bitte alternativ die Linien S41 und S42. S85 Ab Freitag, 18.01.2019, 22:00 Uhr bis Sonntag Betriebsschluss fahren keine Züge der S 85 zwischen Schöneweide und Pankow. Fahrgäste nutzen bitte zwischen Schöneweide und Treptower Park sowie Greifswalder Straße und Pankow die Linie S8, zwischen Treptower Park und Greifswalder Straße/Schönhauser Allee die Linien S41 und S 42

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • Bauarbeiten zwischen Berlin und Potsdam bis 20. Januar (15:30 Uhr)

          Expandieren

          Bauarbeiten zwischen Berlin und Potsdam bis 20. Januar (15:30 Uhr)

          Wegen Gleisarbeiten zwischen Potsdam Griebnitzsee und Wannsee muss der betreffende Abschnitt gesperrt werden. Im Fernverkehr kommt es zu Umleitungen/Haltausfällen, Fahrzeitänderungen sowie abweichenden Abfahrts- und Ankunftsbahnhöfen. Für den Regionalverkehr ergeben sich folgende Fahrplanänderungen: RE1 Ausfall zwischen Potsdam Hbf und Charlottenburg RE7 Ausfall zwischen Potsdam Medienstadt Babelsberg und Berlin Zoologischer Garten RB21 /RB22 Ausfall zwischen Potsdam Griebnitzsee und Berlin Friedrichstraße. RB 33 Ausfall zwischen Michendorf bzw. Potsdam Medienstadt Babelsberg und Berlin Wannsee. Zwischen Michendorf / Potsdam Medienstadt Babelsberg und Wannsee fahren ersatzweise Busse. Bitte benutzen Sie zwischen Potsdam, Wannsee und der Berliner Innenstadt die S-Bahn.

          Einklappen
        • RE 1 und RB 11

          Expandieren

          RE 1 und RB 11

          Bis 9.2. entfallen die Züge zwischen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt. Es fahren Busse mit allen Halten sowie Expresssbusse ohne Halt.

          Einklappen
        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • Brandenburg
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Abschnitt: Dreieck Havelland (29) - Oberkrämer (30) Länge: 4,0 km Umbau, z.B. neue Verkehrsführung / Ausbau-/Umbauarbeiten Einschränkungen: Zwei Spuren, 80 km/h Dauer: Im Bau bis 07.10.2019

          Einklappen
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Abschnitt: Oberkrämer (30) - Kreuz Oranienburg (31) Länge: 0,3 km Um- und Ausbauarbeiten Einschränkungen: Zwei Spuren, 60 km/h. Dauer: Im Bau bis 04.10.2019

          Einklappen
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Abschnitt: In Höhe Birkenwerder (33) Um- und Ausbauarbeiten Einschränkungen: Zwei Spuren, 80 km/h Dauer: Im Bau bis 31.12.2019

          Einklappen
        • Berlin
        • A 114, Pankow - Dreieck Pankow

          Expandieren

          A 114, Pankow - Dreieck Pankow

          Zwischen Schönerlinder Straße und A 10 ist in beiden Richtungen nur eine Spur frei. (Bis 30.06.2019)

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heutewolkig3 °C
      • SOheiter2 °C
      • MOheiter1 °C
      • DIwolkig2 °C
      • MIheiter2 °C
      • DOwolkig-1 °C
      • FRwolkig-1 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Markus Söder und Horst Seehofer
        dpa

        CSU wählt neuen Parteichef 

        Viel mehr als eine Wachablösung

        Die CSU beendet das Kapitel Seehofer - und läutet ihre Zukunft mit Söder ein: Auf dem Parteitag soll heute der alte Chef zurücktreten und der neue gewählt werden. Marie von Mallinckrodt hinterfragt die Glaubwürdigkeit des Wandels.
      • Donald Trump nach der Inauguration vor dem Kapitol
        AP

        US-Präsidentschaft 

        Zwei Jahre Achterbahnfahrt

        Vor zwei Jahren wurde Trump US-Präsident. Seither hat er die Politik der USA radikal verändert. Seine zweite Halbzeit könnte deutlich unangenehmer für ihn werden. Von Martin Ganslmeier.
      • Donald Trump am Telefon in seinem Golf-Resort Mar-a-Lago in Florida
        AFP

        Kommentar zu Trump 

        Wirkt wie Chaos, ist Methode

        Die Rüpeltaktik des US-Präsidenten ist anstrengend, aber für ihn selbst durchaus effektiv, meint Arthur Landwehr. Die Marke Trump hält sich stabil - und hat anderen Populisten den Weg geebnet.
      • Donald Trump hört einer Rede Michael Cohens zu (Archivbild).
        REUTERS

        US-Sonderermittler Mueller 

        Bericht über Trump-Aufruf "nicht korrekt"

        Das Büro von US-Sonderermittler Mueller hat einen Bericht als fehlerhaft zurückgewiesen, wonach Präsident Trump Ex-Anwalt Cohen zu Falschaussagen vor dem Kongress aufgefordert haben soll. Von Torsten Teichmann.
      • Handshake Trump und Kim
        AFP

        Nordkorea-Konflikt 

        Treffen zwischen Trump und Kim im Februar

        In die Abrüstungsgespräche auf der koreanischen Halbinsel scheint wieder Bewegung zu kommen: Nach Angaben des Weißen Hauses soll es Ende Februar ein neues Treffen von US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber Kim geben.
      • Sicherheitskräfte sichern die Gegend um die explodierte Pipeline im mexikanischen Bundesstaat Hidalgo.
        AFP

        Mexiko 

        Benzinleitung explodiert - 21 Tote

        Bei einer Explosion an einer Benzinleitung in Mexiko sind mindestens 21 Menschen getötet und mehr als 70 weitere verletzt worden. Sicherheitsminister Durazo setzte das Nationale Notstandskomitee ein.
      • Kolumbiens Präsident Ivan Duque verlässt nach einer Pressekonferenz zum Bombenanschlag eine Kadettenschule in Bogota.
        AFP

        Kolumbien 

        Friedensverhandlungen nach Anschlag beendet

        Kolumbiens Präsident Duque hat nach dem schweren Bombenanschlag in Bogotá die Friedensverhandlungen mit der Guerillagruppe ELN beendet. Er setzte die Haftbefehle der Anführer wieder in Kraft.
      • Der Sarg des verstorbenen Danziger Bürgermeisters Adamowicz steht in der Marienkirche.
        dpa

        Danziger Bürgermeister 

        "Sein Tod wird nicht umsonst sein"

        Der ermordete Danziger Bürgermeister Adamowicz wird heute beigesetzt. Sein Tod hat Polen erschüttert - doch ob sich die hasserfüllte Atmosphäre der Debatten im Land nun ändert, ist zweifelhaft. Von Jan Pallokat.
      • Türkische Flagge

        Kommunalwahl in der Türkei 

        Wo die Geisterwähler spuken

        Ende März gibt es in der Türkei Kommunalwahlen. Doch wer stimmt eigentlich ab? Viele "Wähler" gibt es offenbar gar nicht - und das führt zu viel Spott und Ärger. Von Karin Senz.
      • AfD-Fahnen
        dpa

        Spendenaffäre 

        Die "Swiss Connection" der AfD

        Auch für weitere fragliche Wahlkampfunterstützungen hat die AfD nach Informationen von NDR, WDR und "SZ" offenbar erstmals Namen von Geldgebern übermittelt. Schließt sich jetzt der Kreis zwischen der Spendenaffäre um Weidel und anderen Zuwendungen aus der Schweiz?
      • Sendungsbild

        #kurzerklärt 

        Welche Regeln gelten für Parteispenden?

        Geht es um die eigenen Parteispenden, zeigt die AfD gern auf die Spendenaffären anderer Parteien. Wann sind Parteispenden erlaubt? Wann müssen sie offengelegt werden? Martin Schmidt mit Antworten.
      • Karin Strenz
        picture alliance / Jens Büttner

        Aserbaidschan-Affäre 

        Rüge für CDU-Abgeordnete Strenz

        Gegen die CDU-Abgeordnete Strenz gab es schon mehrfach Vorwürfe. Immer ging es um Zahlungen aus dem autoritär regierten Aserbaidschan. Jetzt hat sie auch Ärger mit der Bundestagsverwaltung.
      • Das Logo von Mercedes Benz ist an einer Felge eines Autos zu sehen.
        dpa

        Diesel-Skandal 

        Autofahrer erringen Sieg gegen Daimler

        Das Landgericht Stuttgart hat Daimler wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung zu Schadensersatz in Höhe von bis zu 40.000 Euro verurteilt. Beobachter rechnen jetzt mit weiteren Klagen gegen den Autobauer. Von Peter Hornung.
      • Bercow
        AFP

        Unterhaus-Speaker Bercow 

        Der Brexit-Mann der Woche

        In den Brexit-Debatten dieser Woche stand einer besonders im Mittelpunkt: Unterhaus-Präsident Bercow stahl mit seiner unkonventionellen Sitzungsleitung allen die Show. Jens-Peter Marquardt stellt den Speaker vor.
      • Sendungsbild
        video

        Zeitgeschichte 

        Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
      • Novi - News im Messenger

        Messenger 

        News-Updates von Novi

        Was ist gerade wichtig und warum? Chatbot Novi fasst morgens und abends die News zusammen. Verfügbar im Facebook Messenger, als Web-App und jetzt auch auf Telegram und Skype. Ein Angebot von funk und tagesschau.
      • Blumen wurden nach der tödlichen Auseinandersetzung in Chemnitz auf der Brückenstraße niedergelegt.
        mdr/dpa

        Ermittlungen eingestellt 

        Chemnitz-Tatverdächtiger kommt frei

        Der Tod von Daniel H. hatte Chemnitz wochenlang in Aufruhr versetzt. Ermittelt wurde bisher gegen drei Tatverdächtige. Nun hat die Staatsanwaltschaft die Vorwürfe gegen den Iraker Yousif I.A. fallen gelassen.
      • Flüchtlinge an einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft

        "Sichere Herkunftsstaaten" 

        Umstrittene Liste

        Seit 1993 gibt es den Begriff der "sicheren Herkunftsstaaten". Wer auf der Liste stehen soll, ist seit Jahren umstritten. Nun sollen die Maghreb-Staaten und Georgien dazukommen. Warum? Antworten von tagesschau.de.
      • Rote Rücklichter leuchten am Triebwagen eines ICE-Zuges der Deutschen Bahn
        dpa

        Krise bei der Bahn 

        "Über Jahre zu wenig investiert"

        Für die Krise bei der Bahn ist vor allem die Politik verantwortlich, meint der Schweizer Bahn-Experte von Andrian im tagesschau.de-Interview. Jahrelang habe es an Geld gefehlt - und an politischem Willen.
      • Der türkische Präsident Erdogan
        REUTERS

        Bank-Sitzung vorverlegt 

        Frisches Geld für Erdogans Staatskasse

        Die Hauptversammlung der türkischen Zentralbank wurde drei Monate vorgezogen - und damit auch die Ausschüttung der Milliarden-Gewinne. Im Wahlkampf kann Präsident Erdogan die gut gebrauchen. Von Oliver Mayer-Rüth.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed