Eine Pflegekraft entnimmt Medikamente aus einer Schachtel
imago/Florian Gaertner/photothek.net

Krebsmittel: Interview mit "Kontraste"-Autorin Caroline Walter - "Es wurde nicht im Sinne der Patienten gehandelt"

Die Brandenburger Landesregierung zieht Konsequenzen aus dem Skandal um gestohlene Krebsmedikamente - dem Pharmahändler Lunapharm wurde die Betriebs- und Handelserlaubnis entzogen. Die Krebsmedikamente sollen in griechischen Kliniken gestohlen worden sein. Das ARD-Politmagazin "Kontraste" deckte den Skandal auf, Caroline Walter recherchierte den Fall. Sie sagte im Inforadio, die wirtschaftlichen Interessen des Pharmahändlers seien in den Vordergrund gestellt worden - eine Warnung an Patienten erfolgte dagegen nicht.

Mehr zum Thema

Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • Krebsmittel: Golze zieht Konsequenzen

    • Verletzte bei Messerattacke in Lübeck

    • Merkel beklagt schroffen Ton in Asyldebatte

    • Gedenken an Attentat auf Hitler

    • Streit über EU-Mission "Sophia"

    • Löw legt Analyse vor

    • "Spiegel": Absprachen auch für Benziner

    • Fall Sami A.: NRW verteidigt Abschiebung

    • Kirchen verlieren immer mehr Mitglieder

    • Verheerende Waldbrände in Schweden

Inforadio-Serie
dpa/Britta Pedersen
Region kompakt

Die Themen aus Berlin und Brandenburg

Freitag, 20. Juli 2018: +++ Brandenburg entzieht Arzneimittelhändler Betriebserlaubnis +++  Angehörige von Berliner Terroropfern bekommen mehr Hinterbliebenengeld +++ Spendenübergabe an Tochter von Omar Ben Noui +++ Nachtbürgermeister für Berlin? +++ Borkheide: Übernachten in Hängezelten +++

Feierstunde der Bundesregierung und der Stiftung 20. Juli 1944 zum Gedenken an den Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft anlässlich des Jahrestages des 20. Juli 1944 in der Gedenkstätte Plötzensee Kränze an der Gedenkmauer
imago/Müller-Stauffenberg

Gedenken an 20. Juli - Stauffenberg: "Mein Großvater war Patriot, kein Nationalist"

74 Jahre nach dem Attentat auf Adolf Hitler wurde am Freitag an den NS-Widerstand erinnert. Vertreter aus Politik und Gesellschaft versammelten sich am Mittag im Ehrenhof des Bendlerblocks zu einer Gedenkveranstaltung. Nachfahren der Widerständler um Graf von Stauffenberg veröffentlichten eine Botschaft für ein vereintes Europa. Stauffenbergs Enkel sagte im Inforadio, der Aufruf richte sich vor allem an jene politischen Kräfte, die derzeit versuchten, Europa kaputt zu machen.  

Mehr zum Thema

Inforadio Service

        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • Brandenburg
        • A 2, Magdeburg - Berlin

          Expandieren

          A 2, Magdeburg - Berlin

          Zwischen Ziesar und Wollin wegen Fahrbahnerneuerungin beiden Richtungen jeweils 2 freie Spuren. Die Geschwindigkeit ist auf 80 km/h begrenzt. (Bis 26.10.2018)

          Einklappen
        • A 9, Leipzig - Berlin

          Expandieren

          A 9, Leipzig - Berlin

          Zwischen Niemegk und Beelitz ist in beiden Richtungen jeweils die linke Spur gesperrt. (Bis 27.07.2018)

          Einklappen
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring

          Zwischen den Dreiecken Barnim und Pankow sind in beiden Richtungen nur zwei Spuren frei. Zulässige Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h. (Bis Mitte Januar 2019)

          Einklappen
        • Berlin
        • A 100, Stadtring

          Expandieren

          A 100, Stadtring

          Zwischen Kaiserdamm und Dreieck Charlottenburg sind in beiden Richtungen nur zwei Spuren frei. (Bis 24.08.2018)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 1 und U 3

          Expandieren

          U 1 und U 3

          Bis 30.8. (Betriebsschluss) halten die Züge Richtung Warschauer Straße nicht am Görlitzer Bahnhof. Um den Bahnhof zu erreichen, fahren Sie bitte bis zum nächsten U-Bahnhof und von dort wieder zurück.

          Einklappen
        • U 5

          Expandieren

          U 5

          Bis 17.08.18 jeweils sonntags bis donnerstags von ca. 22.00 Uhr bis Betriebsschluss wegen Bauarbeiten Pendelverkehr zwischen Tierpark und Bahnhof Lichtenberg sowie Lichtenberg und Frankfurter Allee. Außerdem bis 17.08. in Richtung Alexanderplatz kein Halt in Friedrichsfelde.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Wegen Bauarbeiten vom 20. Juli bis 23. Juli 2018

          Expandieren

          Wegen Bauarbeiten vom 20. Juli bis 23. Juli 2018

          fahren ab Freitag ca. 22 Uhr bis Sonntag Betriebsschluss Busse statt Bahnen auf den Linien S 7 zwischen Ahrensfelde und Springpfuhl und S 75 zwischen Wartenberg und Ostkreuz. Zwischen Springpfuhl und Ostkreuz kann die S7 genutzt werden.

          Einklappen
        • Bauarbeiten bei den S-Bahnlinien S 3, S 5, S 7 und S 9

          Expandieren

          Bauarbeiten bei den S-Bahnlinien S 3, S 5, S 7 und S 9

          vom 23.07.2018 bis 02.08.2018 Betriebsschluss Zwischen Tiergarten und Charlottenburg ist für diese Zeit ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die S-Bahnlinien fahren dann auf folgenden Teilstrecken: - S 3: Erkner - Tiergarten (ohne Halt in Karlshorst) sowie Charlottenburg - Spandau. - S 5: Strausberg Nord - Ostbahnhof. Fahrgäste nutzen bitte zwischen Ostbahnhof - Tiergarten sowie Zwischen Charlottenburg - Westkreuz jeweils die Linien S 3, S 7 oder S 9. - S 7: Ahrensfelde - Tiergarten sowie Charlottenburg - Potsdam Hbf - S 9: Flughafen Schönefeld - Tiergarten sowie Charlottenburg - Spandau.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Am 18.07. (Mi), 19.07. (Do), 21.07. (Sa) und 22.07. (So) entfallen zwischen Brandenburg Hbf und Frankfurt (Oder) die Züge zwischen Berlin Wannsee und Ostbahnhof. Alternativ können Sie die Züge Magdeburg - Frankfurt (Oder) bzw. die S-Bahnlinie S 7 nehmen. In der Nacht 21./22.07. (Sa/So) von 20 Uhr bis 6 Uhr fallen alle Züge zwischen Wannsee und Ostbahnhof aus. Als Ersatz nutzten Sie bitte die Züge der S 7.

          Einklappen
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Bis 20.07.2018 (Fr), jeweils von 10:27 Uhr bis 20:27 Uhr entfällt Richtung Brandenburg bei einigen Zügen der Halt Berlin Ostbahnhof. Als Ersatz bitte die S-Bahnlinien S 3, S 5 und S 7 ab Ostkreuz bzw. Alexanderplatz nehmen. Am 19.07. (Do) und 20.07. (Fr), jeweils von 18 Uhr bis ca. 1 Uhr fahren zwischen Berlin Ostkreuz und Erkner keine Züge; stattdessen fahren Busse, die aber nicht in Ostkreuz halten. Die Busse fahren früher um in Erkner den Anschluss Richtung Frankfurt (Oder) zu erreichen. Nach Erkner müssen Sie im Ostbahnhof umsteigen. Die S-Bahn ist ebenfalls wegen Bauarbeiten eingeschränkt. Die S 3 fährt zwischen Wuhlheide und Ostkreuz im 20-Minutentakt.

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heuteheiter27 °C
      • SAheiter29 °C
      • SOheiter27 °C
      • MOheiter28 °C
      • DIheiter29 °C
      • MIheiter31 °C
      • DOsonnig32 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • EU-Operation "Sophia": deutsche und finnische Soldaten retten Flüchtlinge im Mittelmeer

        Mittelmeer-Mission "Sophia" 

        Schiffe müssen im Hafen bleiben

        Italien will keine Bootsflüchtlinge mehr aufnehmen. Dies soll auch für die Schiffe der EU-Marine-Mission "Sophia" gelten. Laut Medienberichten sind nun alle Schiffe zurück in die Häfen beordert worden.
      • Sommerpressekonferenz von Kanzlerin Merkel
        CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX/Shutte

        Merkels Sommerpressekonferenz 

        Die Immer-weiter-Kanzlerin

        Als habe es die endlos-kräftezehrende Regierungskrise nicht gegeben, präsentiert sich Merkel vor der Hauptstadtpresse gewohnt souverän. Nur wer genau hinschaut, sieht auch Erschöpfung. Von Sandra Stalinski.
      • Gedenken an den 20. Juli 1944 in Berlin
        OMER MESSINGER/EPA-EFE/REX/Shutt

        Gedenken an 20. Juli 1944 

        Widerständler als Vorbild gegen Populisten

        Der Anschlag auf Hitler vor 74 Jahren ist gescheitert, die Attentäter erschossen. Heute wurde ihrer gedacht - auch mit Blick auf Europa und die Gefahr, die von Populisten ausgeht. Von Ramona Schlee.
      • Gelbe Säcke mit wiederverwertbarem Hausmüll.

        Ärger über Gelben Sack 

        "Reif für die Tonne"

        Alles andere als reißfest: Der Gelbe Sack für Verpackungsabfälle verärgert mittlerweile auch den Bundestag. Eine Forderung lautet: Das Umweltministerium solle sich des Problems annehmen - und eine Alternative entwickeln.
      • Arzneien und Geld
        picture alliance

        Präparate aus Griechenland 

        Handel mit gestohlenen Krebsmedikamenten

        Eine Brandenburger Firma soll jahrelang in ganz Deutschland Krebsmedikamente vertrieben haben, die offenbar aus Griechenland gestohlen wurden. Die griechische Polizei warnt vor Gesundheitsrisiken.
      • Das Kreuz der Gutleutkirche ist vor bewölktem Himmel zu sehen.
        dpa

        Statistik 

        Große Kirchen verlieren Mitglieder

        Den großen Kirchen laufen weiter die Mitglieder davon. Bald könnte sich dies finanziell auch richtig bemerkbar machen - etwa, wenn die Babyboomer aus dem Arbeitsleben ausscheiden und weniger Kirchensteuer zahlen.
      • EU-Chefunterhändler Michel Barnier spricht in Brüssel.
        STEPHANIE LECOCQ/EPA-EFE/REX/Shu

        EU-Europaminister beraten Brexit 

        Hart an der Grenze

        Zwischen Irland und Nordirland soll es künftig keine "harte Grenze" geben. Doch wie soll das gehen, wenn die Briten nicht mehr Teil der EU sind? Die Brexit-Verhandlungen kommen nicht voran. Von Kai Küstner.
      • Blister für HIV-Vorbeugung (Prep)
        dpa

        Pläne des Gesundheitsministers 

        HIV-Vorsorge auf Kassenkosten

        Wenn es nach Gesundheitsminister Spahn geht, soll die HIV-Vorsorge für Risikogruppen künftig auf Kosten der Krankenkassen gehen. Die Zahl der Infektionen könnte damit weiter gesenkt werden.
      • Ein Ford-Wagen der Baureihe Focus in der Testanlage.
        AP

        Brüchige Kupplung 

        Ford ruft 190.000 Autos zurück

        Der Autohersteller Ford muss in Deutschland 190.000 Autos zurückrufen: Bei verschiedenen Baureihen kann ein Teil der Kupplung abbrechen. Auch Fahrzeuge in anderen europäischen Ländern können betroffen sein.
      • Autos fahren durch den Smog in Peking
        REUTERS

        Umweltschutz in China 

        Zum Elektroauto gezwungen

        Auf den chinesischen Straßen sind hauptsächlich Benziner unterwegs. Doch China fördert nun den Kauf von E-Autos. Deutsche Hersteller haben dabei allerdings das Nachsehen. Von Benjamin Eyssel.
      • Istanbul
        ARD-Studio Istanbul, Karin Senz

        Studenten in Istanbul wehren sich 

        Botanischer Garten soll umgetopft werden

        Der Mufti in Istanbul braucht mehr Platz: Deshalb soll der Botanische Garten neben seinem Domizil umziehen. Professoren und Biologie-Studenten versuchen alles, um ihn zu erhalten. Von Karin Senz.
      • Autos werden in Emden verschifft
        dpa

        Anhörung im US-Handelsministerium 

        US-Autoindustrie warnt vor Zöllen

        Die kritischen Stimmen um die von US-Präsident Trump angedrohten Autoimportzölle werden immer lauter. Auch im eigenen Land mehrt sich die Kritik: Selbst amerikanische Hersteller argumentieren gegen höhere Zölle.
      • Donald Trump
        AP

        Abgaben auf alle Importe 

        Trump droht China mit neuen Sonderzöllen

        US-Präsident Donald Trump geht im Zollstreit mit China bis an die Grenze. Er drohte mit Zöllen auf alle importierten Waren aus der Volksrepublik und schürt die Sorge vor einem weltweiten Konjunktureinbruch.
      • Nicaraguas Präsident Ortega
        REUTERS

        Ortega zur Krise in Nicaragua 

        "Bischöfe sind Verbündete der Putschisten"

        Nach den Unruhen in Nicaragua wirft Präsident Ortega den Bischöfen des Landes vor, einen "Staatsstreich" zu unterstützen. Sie hätten sich mit den "Putschisten" verbündet. Kirchen dienten als Waffenlager.
      • Leibwächter und Präsident Macron
        AP

        Nach Angriff auf Demo 

        Macrons prügelnder Bodyguard in Gewahrsam

        Ermittler haben den umstrittenen Sicherheitsmitarbeiter von Frankreichs Staatspräsident Macron in Gewahrsam genommen. Er soll auf einen Demonstranten eingeprügelt haben. Macron will ihn nun entlassen.
      • Rettungsfahrzeuge stehen bei Nacht am Ufer des Sees im US-Bundesstaat Missouri, auf dem ein Touristneboot gekentert ist.
        AP

        US-Bundesstaat Missouri 

        17 Tote bei Bootsunglück

        Auf einem See im US-Bundesstaat Missouri ist ein Boot mit 31 Passagieren an Bord untergegangen. 17 Menschen kamen offiziellen Angaben zufolge ums Leben.
      • Vorstandschef Rummenigge bei der Jahreshauptversammlung seines Vereins

        Kritik von Rummenigge 

        "DFB durchsetzt von Amateuren"

        Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat das Krisenmanagement des Deutschen Fußball-Bundes nach dem WM-Debakel scharf kritisiert und die Verbandsführung als Amateure abgekanzelt.
      • Der frühere US-Radiomoderator Adrian Cronauer (Archivaufnahme von 1987)
        AP

        "Good Morning, Vietnam" 

        Ex-US-Radiomoderator Cronauer gestorben

        Sein Weckruf wurde berühmt: "Good Morning, Vietnam". Nun ist Adrian Cronauer, der Moderator, dessen Geschichte dank Hollywood und Robin Williams um die Welt ging, im Alter von 79 Jahren gestorben. Von Katrin Brand.
      • ARD Hauptstadtstudio blog
        blog

        Blog 

        Neues aus dem ARD-Hauptstadtstudio

        Was ist los auf dem politischen Parkett in Berlin? Was wird diskutiert in den Parteien, im Bundestag, im Bundesrat oder auch im Kanzleramt - und wie ist dies alles zu bewerten? Die Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio informieren darüber in diesem Blog.
      • Sendungsbild
        video

        Zeitgeschichte 

        Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed