Der frühere Wirecard-Vorstandschef Markus Braun
picture alliance/dpa | Peter Kneffel

Newsjunkies - Wirecard-Skandal: Prozess im größten Wirtschaftskrimi gestartet

Zwei Milliarden Euro, die plötzlich weg waren. Ein Vorstandsmitglied, das auf der Flucht ist. Beim Wirecard-Skandal könnte es sich um den größten Finanzbetrug überhaupt handeln. Am Donnerstag hat der Prozess gegen Ex-Wirecard-Chef Markus Braun und zwei weitere Manager begonnen. Mit den Hintergründen beschäftigen sich die Newsjunkies Ann Kristin Schenten und Lisa Splanemann.

Razzia gegen sogenannte «Reichsbürger»
picture alliance/dpa | Boris Roessler

Vis à vis - Michael Götschenberg: Terrorgruppe wollte Monarchie etablieren

Rund 50 rechtsextreme Verschwörer haben geplant, mit Gewalt die Republik zu übernehmen. In einem Großeinsatz wurden die Mitglieder der mutmaßlichen Terrorgruppe am Mittwoch festgesetzt. Sie wollten eine Art Monarchie etablieren, erklärt ARD-Terrorismusexperte Michael Götschenberg im Gespräch mit Christian Wildt.

rbb24 Inforadio Nachrichten 08.12.2022 15:10 Uhr

  • Bund-Länder-Runde zu Entlastungen

  • Griner nach Gefangenenaustausch frei

  • Kroatien tritt dem Schengen-Raum bei

  • Nach Razzia weitere Festnahmen erwartet

  • Erste Bilanz bundesweiter Warntag

  • Habeck erwartet keine Winter-Blackouts

  • Reaktion auf Verfassungsgericht

  • Erneut Klima-Aktionen an Flughäfen

  • Wirecard Prozess hat begonnen

  • WHO-Malariabericht vorgestellt

Camille Leban Martins, Léa Seydoux und Melvil Poupaud von An einem schönen Morgen © Les Films du Losange
Les Films du Losange

Kinogespräch - Regisseurin Mia Hansen-Løve über "An einem schönen Morgen"

Die französische Regisseurin Mia Hansen-Løve erzählt in ihren Filmen aus ihrem Leben. Ihr neuester Film, sagt sie, sei wahrscheinlich der autobiografischste. Mit Léa Seydoux in der Hauptrolle zeigt sie eine Frau in schwieriger Lebensphase, die gegen alle Widrigkeiten ankämpft. Von Alexander Soyez

Helles Licht in den Händen eines Menschen
IMAGO / agefotostock

Der rbb24 Inforadio-Adventskalender 2022 - Oh Wunder!

Was wir in dieser Zeit brauchen ist ein Wunder - oder gleich zwei Dutzend davon! Die rbb24 Inforadio-Kultur-Redaktion öffnet wieder die Türchen am Adventskalender – und dahinter stecken 24 akustische Wunder.

rbb24 Inforadio Podcasts

Der frühere Wirecard-Vorstandschef Markus Braun
picture alliance/dpa | Peter Kneffel

Newsjunkies - Wirecard-Skandal: Prozess im größten Wirtschaftskrimi gestartet

Zwei Milliarden Euro, die plötzlich weg waren. Ein Vorstandsmitglied, das auf der Flucht ist und jetzt in Russland vermutet wird. Beim Wirecard-Skandal könnte es sich um den größten Finanzbetrug überhaupt handeln. Am Donnerstag hat der Prozess gegen den ehemaligen Wirecard-Chef Markus Braun und zwei weitere Manager begonnen. Mit den Hintergründen beschäftigen sich die Newsjunkies Ann Kristin Schenten und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Roman: Wie ein Heimleiter ukrainische Kinder aus dem Krieg rettet

Mit fast 170 Kindern aus der Ukraine fliehen, um ihnen das Leben zu retten. Heimleiter Roman Kornijko nahm diese Verantwortung auf sich: Kurz nach dem Angriff durch Russland, brachte er die Kinder und Jugendlichen in Sicherheit - nach Freiburg im Breisgau. Dort haben wir ihn getroffen - umringt von Kindern, die ihn Papa nennen.

Waisenkindern und benachteiligten Kindern zu helfen, ist für Roman eine Berufung. Jahrzehntelang durch sein "Vaterhaus" in der Ukraine, jetzt in Deutschland. In dieser Folge von "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" erzählt Roman, wie die Kinder den Kriegsausbruch erlebt haben und was ihn selbst antreibt, ihnen sein Leben zu widmen. Alexander Moskovic und Alina Braun sprechen auch darüber, wie die humanitäre Situation für die Kinder in der Ukraine zurzeit ist und welche Spuren Krieg und Flucht bei Kindern hinterlassen können.

Download (mp3, 55 MB)
DFB-Teammanager Oliver Bierhoff (Quelle: IMAGO/Sven Simon)
IMAGO/Sven Simon

Newsjunkies - Nach WM-Blamage: Aus für DFB-Direktor Oliver Bierhoff

Deutschland ist in der Vorrunde bei der Weltmeisterschaft in Katar ausgeschieden. Es kriselt schon länger beim Deutschen Fußball-Bund – jetzt werden die ersten personellen Entscheidungen getroffen: DFB-Direktor Oliver Bierhoff geht. Was es damit auf sich hat, welche Folgen das nach sich zieht und wie es jetzt weitergeht – darum geht es bei den Newsjunkies mit Lisa Splanemann im Gespräch mit rbb-Sportreporter Lars Becker.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Willst du koalieren? Die CDU macht den Grünen schöne Augen

Berlin lässt Fahrräder und E-Scooter kostenlos auf Parkplätzen parken, was die Autofahrerpartei CDU eigentlich zur Weißglut bringen müsste. Tut sie aber nicht: Stattdessen versucht es Spitzenkandidat Kai Wegner mit der ausgestreckten Hand – Richtung Bettina Jarasch von den Grünen. Ein Friedensangebot mit Wahlkampf-Hintergedanken? Derweil knallt es in Brandenburg in der Frage, wie lange man Klimaaktivisten wegsperren darf zwischen CDU und... Grünen.

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 43 MB)
Symbolbild: Saudiarabischer Fußballfan
dpa/picture-alliance

Newsjunkies - Endlich raus aus dieser Fußball-WM?

Die deutsche Fußballmannschaft ist aus dem Turnier in Katar geflogen. Ob’s verdient war?, fragen die Newsjunkies Matthias Friebe vom Deutschlandfunk-Podcast "Players". Doch es geht auch um Politik: Hat Europa einen arroganten Blick auf Fußball im arabischen Raum? Von Martin Spiller und Ann Kristin Schenten

Download (mp3, 27 MB)
DEN HAAG - Demonstranten am Friedenspalast gegen den Krieg in der Ukraine
dpa/picture-alliance

Newsjunkies - Ukraine: Kriegsverbrechen besser aufklären

Die G7-Justizminister wollen helfen, Kriegsverbrechen in der Ukraine zu dokumentieren. Dass Putin irgendwann vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag steht, gilt als unwahrscheinlich. Aber wie können mögliche Kriegsverbrechen überhaupt aufgeklärt werden? Damit beschäftigen sich die Newsjunkies Henrike Möller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Greg: Lieber vor Putin fliehen als auf Ukrainer schießen

Die Heimat Russland verlassen – aus Angst davor, in der Ukraine kämpfen zu müssen; in einem Krieg, den man nicht unterstützt. Dazu hatte sich Greg entschlossen. Der junge Russe ist sofort nach Armenien geflohen, als er von Putins Teilmobilmachung gehört hatte. In der armenischen Hauptstadt Jerewan haben wir ihn getroffen, in einer Art Parallelwelt voller geflüchteter Russen.

 

Greg hat uns in dieser Folge "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" erzählt, warum er Russland erst sieben Monate nach Kriegsausbruch verlassen und wie er seinen politischen Protest ausgedrückt hat. Die Podcast-Moderatoren Alexander Moskovic und Alina Braun sprechen außerdem darüber, warum durch den Krieg die Mietpreise auch in der Türkei, Georgien oder Kasachstan explodieren – und sie erklären, warum Menschen wie Greg kaum Chancen haben, legal nach Deutschland zu kommen.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de.

 

Download (mp3, 47 MB)
Saad Sherida Al-Kaabi (l), Staatsminister für Energie in Katar sitzt neben Robert Habeck
picture alliance/dpa | Michael Kappeler

Newsjunkies - Gas-Deal: Langzeitbeziehung mit Katar

Nun also doch. Ab 2026 bezieht Deutschland Flüssiggas aus Katar, über einen Zeitraum von 15 Jahren. Die Newsjunkies Henrike Möller und Ann Kristin Schenten fragen sich: Muss sich die Bundesregierung wirklich schon wieder von einem autoritären Staat abhängig machen? Und was bedeutet das für die Klimaziele?

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Zensur und Hollywood: Wie viel Macht hat China über die Filmindustrie? (12)

Bevor ein Film wie "Top Gun: Maverick" in chinesischen Kinos laufen darf, kontrolliert Chinas Staatsführung genau, welche Jacke etwa Weltstar Tom Cruise trägt. Zur Not wird zensiert. Denn welche Botschaften über China verbreitet werden, ist der Regierung in Beijing enorm wichtig. Hollywood hat das Spiel lange mitgespielt – in China lockte schließlich viel Geld. Drehbücher wurden umgeschrieben und Filme nach den Vorgaben des chinesischen Regimes neu geschnitten. Außerdem konnte das chinesische Kino von Hollywood viel lernen. Doch neuerdings widersetzt sich die Filmindustrie in den USA vermehrt Chinas Wünschen, gleichzeitig nimmt Chinas Interesse an Hollywood ab – stattdessen bekommt das heimische Publikum actionreiche Propagandaschinken serviert.

 

Warum das so ist, klärt "Welt.Macht.China"-Moderatorin Joyce Lee mit Katharina Wilhelm, ARD-Korrespondentin in Los Angeles, und Ex-Produzent Chris Fenton. Marie Mallinckrodt aus dem ARD-Studio in Beijing, Medienmanagerin Anke Redl und Politikwissenschaftler Stanley Rosen erläutern, wie Chinas Staatsführung die eigene Filmindustrie zugleich gängelt und pusht. Anke Leweke, Filmkritikerin und eine Zeitlang in der Auswahlkommission der Berlinale, erklärt, wie das wichtigste deutsche Filmfestival mit dem Druck aus China umgeht.

 

Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 52 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Berlin und Brandenburg: Nur zwei Länder oder auch zwei Welten?

Unterschiedliche Bedürfnisse, unterschiedliche Befindlichkeiten: Immer wieder streiten sich die beiden Nachbarn Berlin und Brandenburg dort, wo sie eigentlich an einem Strang ziehen sollten. Nicht selten fühlen sich die Brandenburger von der Millionenmetropole in ihrer Mitte dominiert. Über eine Länderehe spricht schon lange niemand mehr. Wie also steht es um die nachbarschaftlichen Beziehungen? In dieser "Spreepolitik"-Folge laden wir die Länder zur paartherapeutischen Sitzung.

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 38 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Maria: Ob für oder gegen Putin - du willst immer betrunken sein

Wie haben sich eigentlich die letzten Monate in Russlands Hauptstadt Moskau angefühlt? Zwei ganz verschiedene Menschen erzählen in dieser Podcast-Folge von "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" ihre Perspektive: Die russische Theaterregisseurin Maria beschreibt, wie die Proteste in der ersten Kriegswoche von der Polizei unterdrückt wurden, wie sie sich mit Freunden in einer Wohnung eingeschlossen hat, um "Fuck Putin"-Partys zu feiern – und warum sie in den letzten Jahren ihre Hoffnung verloren hat, dass die russische Gesellschaft sich weiterentwickelt.

 

Demian von Osten ist seit Jahren Russland-Korrespondent der ARD. Er schildert im Gespräch mit den Moderatoren Daniel Claus und Robert Meyer, wie schwierig seine Arbeit seit Beginn des Angriffskrieges gegen die Ukraine im Februar geworden ist, dass seine russischen Freunde das Land verlassen haben, und wie es sich anfühlt, vom Regime in Moskau plötzlich als Feind betrachtet zu werden.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de

Download (mp3, 42 MB)
Symbolbild: Blackout
dpa/picture-alliance

Newsjunkies - Die unsinnige Angst vor dem Blackout

"Wir müssen davon ausgehen, dass es im Winter Blackouts geben wird", sagte am Wochenende der Chef des Bundesamtes für Katastrophenschutz. Mittlerweile hat er die Aussage relativiert, aber die Debatte ist entfacht. Über mögliche und unmögliche Stromausfallszenarien diskutieren die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Wahlchaos in Berlin: Zu Weihnachten gibt's im Roten Rathaus lahme Ente

Alles auf Anfang: Die Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen von 2021 sind komplett ungültig und müssen wiederholt werden. SPD-Chefin Franziska Giffey muss schon nach einem Amtsjahr um ihren Job als Regierende Bürgermeisterin zittern, während sich die Grünen von Bettina Jarasch schon mal für die Übernahme der Regierungsführung im Senat warmlaufen. Wie gehen die Parteien in den Wahlkampf? Ist Rot-Grün-Rot in der deutschen Hauptstadt noch handlungsfähig? Und darf Kai Wegner CDU vom Regierungswechsel träumen?

 

"Spreepolitik" – der neue landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

 

Download (mp3, 48 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Spreepolitik: der neue Politik-Podcast vom rbb – jetzt abonnieren

Über die Politik dieser Stadt redet ganz Deutschland! Wo sonst kann man zum Beispiel einen Marathon bejubeln und zeitgleich an einer Pannen-Wahl von historischem Ausmaß teilnehmen? Mietendeckel, Verkehrswende, Stadtumbau und so vieles mehr: Was an der Spree politisch debattiert und beschlossen wird, kann Maßstäbe in ganz Deutschland setzen - oder spektakulär scheitern. All das in einer Metropole, die als chaotisch, dysfunktional und in Teilen unregierbar gilt. Wir erzählen Ihnen davon genauso wie von sinkenden Grundwasserspiegeln, boomenden Tech-Konzernen und fehlenden Bahnverbindungen in Brandenburg. Wir liefern Antworten und Hintergründe - oder schütteln einfach gemeinsam mit Ihnen den Kopf: Im neuen rbb|24 Podcast "Spreepolitik". Jede Woche spricht das Team der rbb-Redaktion Landespolitik über die großen, die kleinen und die obskuren aus Berlin und Brandenburg.

 

"Spreepolitik": Der neue landespolitische Podcast des rbb: Jede Woche eine neue Folge in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App – jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 1 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Alyona Alyona: "Das Mikrofon ist meine Waffe"

Alyona Alyona ist eine der bekanntesten Musikerinnen der Ukraine: Die 31-Jährige gibt Konzerte auf der ganzen Welt und ist für viele ein Aushängeschild der jungen, modernen ukrainischen Kultur. Doch am 24. Februar wird die Rapperin von einem Tag auf den anderen zur Social-Media-Kriegerin. Ihre rund 370.000 Follower informiert sie über Spendenmöglichkeiten, sie verteilt Hilfsgüter und webt Tarnnetze. In den ersten Wochen des Krieges hatte sie keine Energie für ihre Musik – bis sie begreift, dass auch ihr Mikrofon eine Art Waffe sein kann.

 

Im Podcast "Alles ist anders – Leben mit dem Krieg" erreichen wir sie zuhause bei ihren Eltern: Wie sich ihre Musik verändert hat, wo sie am liebsten Energie tankt und wie es ist, im Ausland während des Krieges Konzerte zu geben, darüber spricht Alyona Alyona mit Kristine Harthauer und Florian Gregorzyk.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de

 

Download (mp3, 42 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Investieren und herrschen: Warum kauft China Häfen und Firmen? (11)

In Deutschland wird emotional über die geplante Beteiligung eines chinesischen Staatskonzerns an einem Terminal für Container im Hamburger Hafen diskutiert. Sogar der Bundeskanzler schaltet sich ein. Auch die abgelehnte Übernahme eines Dortmunder Chip-Herstellers sorgt für Aufregung. Der ARD-China-Podcast "Welt.Macht.China" nimmt das zum Anlass, aufs große Ganze zu schauen: Müssen wir Angst haben, wenn China verstärkt in Europa investiert und sich an Häfen und Unternehmen beteiligt? Fest steht: Chinas "Neue Seidenstraße" reicht längst bis zu uns.

 

In der neuen "Welt.Macht.China"-Folge analysiert Moderator Steffen Wurzel mit Eva Lamby-Schmitt (ARD Shanghai) die Hintergründe des chinesischen Engagements in Unternehmen und Wirtschaft im Ausland. Rodothea Seralidou (freie Journalistin in Athen) und Cui Mu (Deutsche Welle, Bonn) schauen auf Beispiele der "Neuen Seidenstraße" in Europa. Janka Oertel vom European Council on Foreign Relations erläutert, wie sich Europa aufstellen sollte.

 

 

Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 54 MB)
Am Tag nach dem Anschlag in Istanbul vom 13. November 2022 ist die Istiklal Straße mit Türkei-Flaggen dekoriert.
picture alliance / AA

Newsjunkies - Anschlag in Istanbul - cui bono?

Nur Stunden nach dem Attentat mit sechs Toten präsentiert der türkische Präsident Erdogan bereits die Täter: die kurdische Terrorgruppe PKK und deren syrischen Ableger YPG. Die dementieren. Henrike Möller und Bruno Dietel fragen sich, was der Anschlag für den anstehenden Wahlkampf bedeutet.

Download (mp3, 24 MB)
Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm des Atomkraftwerks (AKW) Isar 2 in Bayern (Bild: dpa)
dpa

Newsjunkies - Atomkraft? Ja, bitte (ein bisschen)!

Fast wäre die Ampelkoalition an der Frage zerbrochen, ob die drei verbliebenen AKW in Deutschland am Netz bleiben. Jetzt hat der Bundestag darüber entschieden. Auch dort gab es Widerstand. Wie es um die aktuelle Energiesicherheit – auch fernab von AKW – steht, besprechen Lisa Splanemann und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Screenshot des Twitter-Accounts von Elon Musk mit blauem Haken
IMAGO / NurPhoto

Newsjunkies - Musk und Twitter: Strategie oder Chaos?

Seit der Übernahme durch Elon Musk gibt es fast täglich Neuigkeiten von Twitter. Erst werden massenweise Mitarbeitende entlassen und wieder zurückgeholt, dann Verifzierungs-Häkchen eingeführt und wieder abgeschafft. Auch Facebook-Konzern Meta hat tausenden Menschen gekündigt. Was mit den Tech-Riesen los ist, fragen sich Lisa Splanemann und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Union nach Abpfiff, die Fans danken der Mannschaft mit Transparenten für das Geleistete im Jahr 2022
IMAGO / Matthias Koch

Hauptstadtderby - Union, Hertha und Jubiläums-Kaffee (125)

Am Tag der Verkündung des WM-Kaders treffen sich Axel Kruse und Christian Beeck im rbb Studio, um zum 125. Mal mit Moderator Dirk über Union und Hertha zu sprechen. Christian erholt sich noch von einem Abend auf der Waldseite (13:30) bei der turbulenten Partie gegen Augsburg (19:56), Axel erholt sich nur schwer von Herthas last-second-Niederlage in Stuttgart (05:30). Während bei Hertha die Abstiegsangst konkreter wird (26:20), sagt Union trotz nur einem Punkt aus den letzten beiden Spielen aus vollem Herzen "Danke" für ein unglaubliches Jahr 2022 (36:44). Die Podcaster freuen sich über Eure Mails an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 71 MB)
Hose, auf der ein Sticker mit der Aufschrift "I Voted", klebt
IMAGO / Levine-Roberts

Newsjunkies - Midterms in den USA: "Rote Welle" bleibt aus

Die Zwischenwahlen in den USA gingen für Joe Biden besser aus als befürchtet. Für die Republikaner und Donald Trump hingegen schlechter als erhofft. Trump liebäugelt damit, wieder als Präsident zu kandidieren. Über die bisherigen Ergebnisse und ihre Relevanz über die US-Grenzen hinaus sprechen Christina Fee Moebus und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Maksym: "Wer Geld hat, kann aus der Ukraine abhauen"

Was machen ukrainische Männer, wenn sie nicht kämpfen wollen? Eine Option ist, das Land zu verlassen. Seit dem Angriff durch Russland geht das legal nur unter bestimmten Bedingungen. Wer diese nicht erfüllt und trotzdem vor dem Krieg in der Ukraine fliehen will, der greift zum Teil zu illegalen Methoden. Maksym aus der Ostukraine erzählt uns in dieser Folge "Alles ist anders" von seiner Flucht, die ihn nach mehreren Versuchen mit seiner Familie in Deutschland vereint hat. Wie schwer die Flucht aus der Ukraine als Mann ist, welche Hürden und Risiken es dabei gibt und warum das Geld dabei eine wichtige Rolle spielt – darüber spricht Maksym mit Alexander Moskovic und Alina Braun.

 

Wir freuen uns über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 45 MB)
Symbolbild: Geflutete Straße in Havanna, Kuba
AP/dpa

Newsjunkies - Klima-Schutzschirm: Mehr als heiße Luft?

Industrienationen und Länder des globalen Südens streiten, wer die Kosten zahlen soll, die durch den Klimawandel entstanden sind. Bundeskanzler Scholz hat einen globalen Schutzschirm ins Spiel gebracht. Deutschland will 170 Millionen Euro einzahlen. Kann der Schirm es richten? Das fragen sich Lisa Splanemann und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Jobcenter in Berlin-Mitte
picture alliance / Bildagentur-online/Schoening

Newsjunkies - Bürgergeld: Nur ein Hartz IV light?

Bürgergeld statt Hartz IV: Wenn es nach der Bundesregierung geht, soll die Reform der Grundversorgung für Arbeitsuchende im Januar kommen. Die Opposition übt aber heftige Kritik - das Projekt droht in der Form zu scheitern. Wo gehen die Meinungen auseinander? Und kann das Bürgergeld überhaupt die bestehenden Probleme lösen? Das fragen sich Christina Fee Moebus und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Anzeigetafel beim Spiel Leverkusen gegen Union
IMAGO / Uwe Kraft

Hauptstadtderby - Das 10-Tore-Null-Punkte-Wochenende von Union und Hertha (124)

Zum ersten Mal in dieser Saison verlieren beide Berliner Teams an einem Bundesligaspieltag. Und wie: Union mit 0:5 in Leverkusen (04:38), Hertha mit 2:3 gegen die Bayern (16:36), was ausführliche Analysen nach sich zieht.

Die Jubiläums-Folge 125 soll es noch während der englischen Woche geben, bis dahin freuen sich Axel, Christian und Dirk über Eure Post an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 85 MB)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)
dpa

Newsjunkies - Olaf Scholz auf Kurztrip in China

Der Bundeskanzler trifft Xi Jinping in Peking. Dafür muss er sich einiges anhören. Aber Scholz setzt auf "Wandel durch Handel". Wie abhängig die deutsche Wirtschaft sich dadurch von chinesischer Politik machen könnte, das ist Thema bei Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 28 MB)
Podcast "Alles ist anders - Leben mit dem Krieg"
ARD

Alles ist anders - Leben mit dem Krieg - Mari Kinovych: "Die Tinte für meine Bilder kommt aus offenen Wunden"

Der Podcast "Alles ist anders" ist zurück aus der Pause – mit neuem Konzept und vielen Gesprächspartner:innen, die uns erzählen, wie der Krieg in der Ukraine ihr Leben verändert hat. Für die erste Folge haben wir mit Mari gesprochen. Sie ist Künstlerin, lebt in Kiew und zeichnet eigentlich die schönen Dinge des Lebens. Seit dem russischen Angriff auf ihr Land haben sich ihre Bilder aber schlagartig verändert. Das ist auch auf ihrem Instagram-Account zu sehen: @marikinoo. Wie ihr Studio auch als Bunker funktioniert, welche Bilder sie besonders mitnehmen und was sie auf keinen Fall zeichnen will – darüber spricht Mari mit Kristine Harthauer und Florian Gregorzyk.

 

Wir freuen uns auch weiter über Anregungen, Kritik und Themenwünsche an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 33 MB)
Nach dem Abpfiff gegen Borussia Mönchengladbach jubeln die Spieler von Union Berlin: v. l. Robin Knoche 1. FC Union Berlin, Diogo Leite 1. FC Union Berlin, Danilho Doekhi 1. FC Union Berlin, Torhüter Lennard Grill 1. FC Union Berlin, Jamie Leweling 1. FC Union Berlin, Jubel nach Abpfiff (Bild: IMAGO / Matthias Koch)
IMAGO / Matthias Koch

Hauptstadtderby - Union mit Mentalität, Hertha mit Sturmproblem (123)

Vier Nächte sind seit Herthas Niederlage in Bremen vergangen und Axel scheint mitlerweile wieder ganz gut zu schlafen. Die Pleite an der Weser hat er verkraftet (05:13). Christian hatte an diesem Wochenende kurz mal Angst um seine Meisterwette, aber nur kurz (18:23). So richtig kann der Ur-Unioner immer noch nicht glauben, dass die Köpenicker kaum zu bezwingen sind. Ein Tabellenführer ohne Spieler im WM-Team der deutschen Nationalmannschaft - geht das? Axel und Christian sagen Hansi Flick, wer unbedingt mitgenommen werden muss (38:05). Beide beantworten damit eine Hörerfrage. Eure Post lesen die Podcaster, wenn Ihr sie schickt – an hauptstadtderby@rbb-online.de. Auf dem Platz hat Axel derzeit wenig Freude mit seiner Hertha, dafür feiert er die rbb-Dokumentation "Ha Ho He - Hertha BSC", die im rbb Fernsehen am Dienstagabend gezeigt wird (34:18).

Download (mp3, 71 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Vorbild oder Bremser: Rettet China das Weltklima? (10)

China ist mit Abstand der größte Emittent von klimaschädlichem CO2 – Tendenz steigend. Trotzdem wird in der Volksrepublik kaum über den Klimawandel gesprochen. Die Staats- und Parteiführung stellt das Land aber als Vorreiter in Sachen Klimaschutz dar. China will ab 2030 den CO2-Ausstoß zurückfahren ("Peak CO2"), bis 2060 will das Land klimaneutral sein.

 

Um diese ehrgeizigen Ziele zu erreichen, entstehen in China Jahr für Jahr so viele neue Solar-Kraftwerke und Windkraft-Anlagen wie nirgendwo sonst auf der Welt. Doch genügt das? ARD-Klimaschutz-Experte Werner Eckert ist im Gespräch mit "Welt.Macht.China"-Moderator Steffen Wurzel skeptisch. Der Klimapolitik-Fachmann der Organisation Germanwatch e.V., Lutz Weischer, ruft die Politik zu "nicht-naiver Zusammenarbeit" mit China beim Klimaschutz auf. Außerdem berichtet ARD-Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt aus Shanghai über die Folgen von Dürren und Überschwemmungen in China. Reporterin Ruth Kirchner hat mit Annika Rittmann von "Fridays For Future" (FFF) über die Bedeutung von Klimaprotesten gesprochen: Denn anders als bei uns in Europa darf in China nicht für mehr Klimaschutz demonstriert werden.

 

Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 54 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Im Schatten des Reichtums – Katar und die Gastarbeiter (08)

Durch die Fußball-Weltmeisterschaft steht das reiche Emirat Katar im Rampenlicht. Der arabische Wüstenstaat will sich als perfekter Gastgeber inszenieren, um sein Image in der Welt aufzupolieren. Die WM soll zum PR-Coup werden. Die Journalistin Pune Djalilevand erlebt in Katar eine knallharte Klassengesellschaft: Oben der gigantische Wohlstand der katarischen Staatsbürger, unten die Gastarbeiter, die kaum über die Runden kommen. Die klimatisierten Stadien gelten für viele längst als ein Symbol der Unterdrückung.

 

Menschenrechtsorganisationen schlagen schon wenige Jahre nach der WM-Vergabe Alarm. Gastarbeiter müssen bei Hitze und unter miserablen Arbeitsbedingungen auf Baustellen schuften. Ermöglicht wird das durch das Kafala-System, in dem Arbeitgeber zu Bürgen werden und so die Migranten gnadenlos ausnutzen können. Diesem System fällt 2013 auch Kennedy zum Opfer. Der ehemalige Gastarbeiter aus Nairobi spricht über die miserablen Lebensumstände, die er in Katar erlebt hat. Er habe viele Menschen sterben sehen, erzählt er. Offiziell sollen Reformen dafür gesorgt haben, dass es den Migranten besser geht. Menschenrechtler Kenneth Roth kritisiert aber weiterhin Missstände. Er beschreibt den Zustand als traurige Ironie: "Qatar is rich enough to treat the migrant workers much better."

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 37 MB)
São Paulo: Brasiliens Präsidentschaftskandidat Luiz Inacio Lula da Silva nach der Wahl
dpa

Newsjunkies - Brasilien: Der Bolsonarismus bleibt

Lula da Silva hat die Präsidentschaftswahl in Brasilien gewonnen. Schon einmal war er an der Spitze des Landes, geriet aber wegen Korruptionsskandalen in Verruf. Jetzt ist er zurück und hat sich verändert. Sein Gegner Bolsonaro schweigt bisher zur Niederlage. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten beschäftigen sich mit Brasilien.

Download (mp3, 30 MB)
Porträt von Elon Musk und das Twitter-Logo
picture alliance / ZUMAPRESS.com

Newsjunkies - Das Ende von Twitter (wie wir es kennen)

"Der Vogel ist befreit" - hat Elon Musk getwittert. Der Multimilliardär hat Twitter übernommen und direkt einen Teil der Chef-Riege entlassen. Wo will er mit dem Kurznachrichtendienst hin? Er ist nicht der Einzige, der ein soziales Netzwerk besitzt. Kanye West will Parler kaufen und Donald Trump hat mit Truth Social einfach mal eine eigene Plattform gegründet. Warum ist das bei reichen Männern gerade in Mode? Das fragen Christina Fee Moebus und Martin Spiller.

Download (mp3, 24 MB)
Topol-M Interkontinental-Rakete
IMAGO / Russian Look

Newsjunkies - Ukraine: Die Angst vor dem Atomkrieg

Rauchmelder statt Bomben: Slowenien hat Bilder aus der russischen Kriegspropaganda als Fake enttarnt. Aber Russland lässt nicht locker. Der Vorwurf: Die Ukraine plane den Einsatz „schmutziger Bomben". Viele befürchten allerdings etwas ganz anderes... Martin Spiller und Christina Fee Moebus sprechen über die Gefahr einer atomaren Eskalation.

Download (mp3, 26 MB)
Bundeskanzler Olaf Scholz und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron
picture alliance / ZUMAPRESS.com | Paul Chiasson

Newsjunkies - L'amour toujours? Scholz bei Macron

Streit gehört in einer guten Partnerschaft dazu – auch bei der deutsch-französischen. Allerdings gibt es beim Scholz-Besuch in Paris ungewöhnlich viel Stress. Was ist da los? Und wie haben andere Kanzler-Präsidentenpärchen die gemeinsame Geschichte geprägt? Das fragen Martin Spiller und Christina Fee Moebus.

Download (mp3, 24 MB)
Spieler von Hertha BSC feiern mit ihren Fans vor der Ostkurve im Berliner Olympiastadion nach dem Sieg gegen Schlake (Bild: IMAGO / Jan Huebner)
IMAGO / Jan Huebner

Hauptstadtderby - Verkehrte Welt – Hertha siegt, Union verliert (122)

Während es für Hertha und Union an diesem Wochenende um wichtige Bundesligapunkte ging, grüßt Moderator Dirk vor dem Alpenpanorama (03:01). Axel schildert noch einmal eindrücklich, wie viel Druck auf dem Spiel gegen Schalke lag (17:04) und wie sich dieser nach dem Heimsieg entladen hat. Beim 1.FC Union gab es aus Sicht von Christian genau vier Spielsituationen, die gezeigt haben, dass das nicht der Tag der Eisernen in Bochum war. Außerdem: Was erlauben Sheraldo Becker (31:45)? Und Wilfried Kanga wird vom Pechvogel zum Helden. (42:10) Eure Post lesen die Podcaster, wenn Ihr sie schickt – an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 75 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Zwischen Wohltätigkeit und Islamismus – Katar und die Muslimbrüder (07)

Der Wüstenstaat Katar hat durch sein Öl und Gas Wohlstand erreicht. Aber wie setzt das Emirat den Reichtum ein? Seit Jahren ist Katar dem Vorwurf ausgesetzt, terroristische Gruppierungen und islamistische Bewegungen zu finanzieren. Die Journalisten Yassin Musharbash und Pune Djalilevand klären darüber auf, welche Vorwürfe Substanz haben und welche nicht. Während es keinerlei Belege dafür gibt, dass der katarische Staat die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützt, ist das Wissen um die engen Beziehungen zwischen dem Emirat und der Muslimbruderschaft gesichert. Die Muslimbrüder gelten im Westen wegen ihrer islamistischen Ideologie als problematisch.

Unserem Rechercheteam liegen geleakte Dokumente vor. Sie zeigen, dass islamistische Organisationen oder Gruppen, die der Muslimbruderschaft historisch nahestehen, oft Spenden aus Katar erhalten. Die Gelder kommen unter anderem von den Wohltätigkeitsorganisationen Qatar Charity. Zum Teil handelt es sich um Hilfen für Krisengebiete oder Regionen, die von Naturkatastrophen betroffen waren. Zum Teil fließt das Geld aber auch an Moscheegemeinden und muslimischen Verbände in Deutschland.

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast „Geld Macht Katar“ gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek (https://rbburl.de/gmk) und ein Dossier in DIE ZEIT (https://www.zeit.de/2022/39/katar-oel-gas-doha-menschenrechte).

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 39 MB)
Liz Truss gibt vor der 10 Downing Street eine Erklärung ab, in der sie ihren Rücktritt als Premierministerin von Großbritannien bekanntgibt.
Kirsty O'connor/PA Wire/dpa

Newsjunkies - Chaostage in UK: Liz Truss wirft hin

Die britische Premierministerin Liz Truss ist am Donnerstag zurückgetreten - nach gerade sechs Wochen im Amt. Aber damit ist die Regierungskrise in Großbritannien noch lange nicht gelöst. Hendrik Schröder und Christoph Schrag sprechen darüber, wie es so weit kommen konnte und wie es weitergeht.

Download (mp3, 24 MB)
17.10.2022, Ukraine, Kiew: Feuerwehrleute arbeiten nach dem Beschuss auf Gebäude durch eine Drohne
AP/dpa

Newsjunkies - Was tun gegen die Drohnenangriffe in der Ukraine?

Russland greift zivile Ziele in der Ukraine mit sogenannten Kamikaze-Drohnen an. Diese kommen mutmaßlich aus dem Iran und wurden von Russland in großer Stückzahl geordert. Weil sie billig sind und Russland die Raketen ausgehen. Israel könnte Kiew mit einem Schutzschild dagegen helfen, will aber nicht. Wie verändern die Drohnen den Krieg?

Download (mp3, 24 MB)
Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner
IMAGO/Stefan Boness/Ipon

Newsjunkies - Machtwort im Atomstreit

Kanzler Scholz hat von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch gemacht und den Atomstreit zwischen FDP und Grünen vorerst beendet. Wen stärkt diese Entscheidung, wen schwächt sie? Und was bringt die Laufzeitverlängerung wirklich für die Energiesicherheit? Das besprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag heute bei den Newsjunkies.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Eigennütziger Vermittler und Helfer – Katar und die Geopolitik (06)

Der durch Gas und Öl reich gewordene Wüstenstaat Katar weiß Krisen und Konflikte für sich auszunutzen, um sich auf der Weltbühne als Makler und Friedensstifter zu inszenieren. Während der Abzug aus Afghanistan im Sommer 2021 für die USA und Deutschland zum Desaster wurde, konnte das Emirat in der Situation als Vermittler glänzen. Der Reichtum des Landes ermöglichte es, schnell zu helfen. Katar hält bis heute den Flughafen in Kabul am Laufen. Schon bevor sich die Situation in Afghanistan zugespitzt hat, pflegte Katar gute Beziehungen zu allen Beteiligten. Die USA haben dort seit fast 20 Jahren eine strategisch wichtige Militärbasis. Nur ein paar dutzend Kilometer entfernt liegt seit 2013 das Büro der Taliban in Doha. Als Helfer tritt Katar auch für die Palästinenser in Erscheinung. Das Emirat unterstützt den von der Hamas beherrschten Gaza-Streifen mit Millionen. Das Ganze geschieht im Einvernehmen mit Israel. Katar macht sich durch sein Geld unentbehrlich.

 

Doch Katars Auftreten wird auch kritisiert. Zwar betont und lobt US-Präsident Joe Biden "the partnership with Qatar". In den USA gibt es aber auch Stimmen, die den Einfluss Katars negativ beurteilen. Dem Emirat wird aggressives Lobbying in Washington vorgeworfen. Auch für die Nähe zu den Taliban gibt es Kritik. Außerdem haben die Nachbarländer Katar seine geopolitischen Alleingänge extrem übelgenommen, das Land mehr als drei Jahre komplett isoliert. Anfang dieses Jahres – pünktlich vor der Fußballweltmeisterschaft – haben sie die Blockade wieder aufgehoben.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Lea Frehse.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 50 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt. Macht.China - Paralleluniversum Internet in China: Wie groß ist die Macht der Zensur? (9)

Statt Twitter gibt es Weibo, statt WhatsApp WeChat, statt TikTok Douyin, und statt Amazon gibt es Taobao und Xiaohongshu. Das Internet in China mit seinen eigenen Apps und Plattformen ist ein Paralleluniversum. Es ist noch viel stärker in den Alltag der Menschen integriert als in Deutschland. Aber zum Internet in China gehört auch die strenge Zensur der Staatsführung. Wie das den Alltag beeinflusst, bespricht Welt-Macht-China--Host Joyce Lee mit ARD- Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt in Shanghai. Von Menschen in China hören wir, was sie vom chinesischen Netz und seiner Zensur halten und was passiert, wenn sie rote Linien überschreiten. Chinas Internet und seine Einschränkungen reichen bis nach Deutschland. Denn auch TikTok gehört einem chinesischen Konzern. Wie TikTok mit China-kritischen Inhalten und den Nutzerdaten umgeht, erklärt Astrid Freyeisen vom Bayrischen Rundfunk. Sie beschreibt außerdem, wie schwer es westliche Tech-Konzerne auf dem chinesischen Markt haben und warum einige es trotzdem versuchen. Folgt Welt. Macht. China, dem China-Podcast der ARD. Und schreibt uns gerne bei Lob, Kritik und Anregungen an weltmachtchina@rbb-online.de

Download (mp3, 56 MB)
Lukaschenko und Putin schütteln die Hände vor ihren Landesflaggen.
IMAGO / APAimages

Newsjunkies - Wird Belarus zur Kriegspartei?

Russland schickt tausende Soldaten nach Belarus. Das Ziel: eine gemeinsame Militäreinheit. Für Machthaber Lukaschenko steht viel auf dem Spiel. Der Krieg hat in der Bevölkerung wenig Rückhalt, aber die Abhängigkeit von Russland ist groß. Ob Belarus bald aktiv eingreifen könnte, besprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 25 MB)
Fußball: Bundesliga, 1. FC Union Berlin - Borussia Dortmund, 10. Spieltag, An der Alten Försterei. Union Berlin Fans.
dpa

Hauptstadtderby - Dauer-Tabellenführer Union – und wann belohnt sich Hertha? (121)

Deutscher Meister wird nur der FCU! Singen jedenfalls die Fans nach dem Heimsieg der Eisernen gegen Dortmund den Christian Beeck, Axel Kruse und Moderator Dirk Walsdorff zu Beginn der Folge 121 noch gemeinsam verfolgen (05:41). Hertha spielt in Leipzig wieder zumindest eine Halbzeit richtig gut, aber belohnt sich nicht (16:02). Der Besuch des Herrn Orban in Köpenick führt zu einigen Diskussionen im Studio (25:35) wie auch die , ob Hertha nächste Woche gegen Schalke gewinnen MUSS und wie das gehen kann (40:28). Eure Post lesen die Podcaster, wenn Ihr sie schickt – an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 87 MB)
Symbolbild: in großes Schild mit der Aufschrift «Zutritt nur mit Mund-Nasen-Schutz!» weist neben einem Eingang zu einer Klinik in Leipzig auf die Maskenpflicht hin
dpa

Newsjunkies - Bald wieder Maske beim Shoppen?

Wegen der steigenden Corona-Zahlen plädiert Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) für eine Maskenpflicht in Innenräumen, beispielsweise in Restaurants, Läden oder Hotels. Die Entscheidung liegt bei den Ländern. Ob die Maskenpflicht tatsächlich kommen könnte, thematisieren die Newsjunkies Henrike Möller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Lieferfahrer des Dienstes Gorillas
IMAGO / Michael Gstettenbauer

Newsjunkies - Lieferdienste: Ist Gorillas bald Geschichte?

Der Lebensmittel-Lieferdienst Gorillas könnte vom türkischen Konkurrenten Getir übernommen werden. Seit Längerem kritisieren Kuriere die schlechten Arbeitsbedingungen beim Berliner Quick Commerce-Unternehmen. Vor welchen Herausforderungen die Branche sonst noch steht, erklären die Newsjunkies Henrike Möller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Al Jazeera als Machtinstrument - Katar und die Medien (05)

Mit der Medienmarke "Al Jazeera" verfügt Katar über einen der wichtigsten und einflussreichsten Nachrichtensender der arabischen Welt. ZEIT-Journalist Yassin Musharbash bezeichnet den Start des Senders in den 1990er Jahren als "Urknall-Moment", weil plötzlich auch Minderheiten und Oppositionelle zu Wort kamen. Im Laufe der Jahre wird aber klar: Der Übergang zwischen Journalismus made in Qatar und Propaganda ist fließend. Mit seinem Reichtum finanziert das Emirat "Al Jazeera" mit und bietet dadurch auch Islamisten eine Plattform – allen voran dem Prediger Yussuf al-Qaradawi, der dort lange Zeit seine Ideologie verbreiten durfte. Der geopolitische Einfluss des Senders ist so stark, dass vom "Al Jazeera Effect" die Rede ist. Die Macht, die der reiche Wüstenstaat dadurch gewinnt, geht den Nachbarländern zu weit.

 

Bei ihren Recherchen vor Ort in Katar erfährt Pune Djalilevand vom ARD Politik-Magazin "Kontraste", wie Journalisten im Emirat an der kurzen Leine gehalten werden. Investigative Berichterstattung ist nicht erwünscht. Das Land rangiert bei der Pressefreiheit auf den hinteren Plätzen. Die Katarer selbst scheint die Zensur aber nicht allzu sehr zu stören. Offenbar wünschen sie sich, dass auch soziale Medien kontrolliert werden.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 47 MB)
Torjubel von Paul Jaeckel (Union Berlin)
IMAGO / Sven Simon

Hauptstadtderby - Hertha spielt besser, aber Union gewinnt (120)

Nachdem beide Hauptstadtklubs am Sonntag gespielt haben, treffen sich Axel, Christian und Dirk am Montagnachmittag leibhaftig im rbb-Studio, um über den Spieltag und mehr zu sprechen. Union festigt gekonnt und glücklich die Tabellenführung (02:48), Hertha spielt schon wieder richtig gut, gewinnt aber immer noch nicht (21:21). Schwerpunkt der Episode ist ein Telefonat mit Union-Sprecher Christian Arbeit zu den Ausschreitungen beim Europa-League Spiel in Malmö (09:14). Bei begrenzter Studio-Zeit für unsere Podcaster wird der Blick in die Hörerpost verschoben, aber ihr könnt weiter schreiben an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 56 MB)
Innenministerin Nancy Faeser gemeinsam mit BSI-Präsident Arne Schoenbohm
picture alliance / Flashpic

Newsjunkies - Sicherheitsunternehmen als Sicherheitsrisiko?

Mit Beginn des Kriegs in der Ukraine haben weltweit Cyberangriffe zugenommen - auch auf deutsche IT-Systeme. Ausgerechnet jetzt könnte BSI-Chef Arne Schönbohm seinen Posten räumen wegen möglicher Beziehungen zum russischen Geheimdienst. Was dahinter steckt und welche Folgen das haben kann, fragen Henrike Möller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 24 MB)
14.12.2021, Russland, Moskau: Polizeibeamte halten einen Demonstranten fest, der vor dem Obersten Gerichtshof der Russischen Föderation ein Plakat mit der Aufschrift «Hände weg von Memorial, Freiheit für politische Gefangene» hält
dpa

Newsjunkies - Der Friedensnobelpreis 2022

Der Friedensnobelpreis ist vergeben: an einen Aktivisten aus Belarus und zwei Menschenrechtsorganisationen, die Putin die Stirn bieten. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten lassen die Woche der Nobelpreise Revue passieren und fragen auch, ob der Preis überhaupt noch zeitgemäß ist.

Download (mp3, 24 MB)
Der Braunkohletagebau hat sich bis nah an die ersten Häuser des von den Einwohnern verlassenen Ortes Lützerath im Rheinischen Revier herangearbeitet.
dpa

Newsjunkies - Ein Dorf wird abgebaggert

RWE will im Rheinland bis 2030 raus aus der Braunkohle. Doch das Dorf Lützerath muss weichen, weil nun kurzfristig zwei Werke am Netz bleiben sollen. Für die Klimabewegung ein Skandal. Wie viel ist der Kohleausstieg wert, wenn nun abgebaggert wird? Martin Spiller und Ann Kristin Schenten sprechen heute über schwierige Entscheidungen.

Download (mp3, 24 MB)
Demo in Cottbus mit rechtsextremen Botschaften
picture alliance/dpa | Frank Hammerschmidt

Newsjunkies - Demos: Am Montag wieder rechts

In Ostdeutschland sind gestern zum Tag der Deutschen Einheit zehntausende auf die Straße gegangen. In Cottbus haben mehrheitlich rechte und rechtsextreme Gruppierungen die Demos organisiert. Warum wieder im Osten - fragen sich Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Mehr Macht durch die Krise – Katar und das Gas (04)

Katar hat genau das, woran es in Deutschland mangelt: Gas. Die Journalisten Benedikt Nabben und Ingo Malcher entschlüsseln, wie der arabische Wüstenstaat mit seiner wichtigsten Ressource umgeht. Das Gas, das in Katar vor etwa 50 Jahren entdeckt wurde, ist auch heute die Wohlstandsgarantie des Landes. Schon vor Jahren hat Katar versucht, deutsche Unternehmen als Kunden für die Energie zu gewinnen – zu einer Zeit, in der Deutschland aber noch auf russisches Gas per Pipeline gesetzt hat.

 

Jetzt kann es Deutschland mit den Flüssiggas-Importen gar nicht schnell genug gehen. Die Reise des Podcast-Teams führt nach Wilhelmshaven, wo eine Drehscheibe für Gas, ein LNG-Terminal, entstehen soll. Trotz politischer Bemühungen hat die sogenannte Energiepartnerschaft bisher aber keine konkreten Ergebnisse. Währenddessen schließt Katar an anderer Stelle schon feste Verabredungen. Klar ist: Das Land ist sich seiner Machtposition auf dem Weltmarkt bewusst und ändert seine langfristige Strategie wegen der aktuellen Energiekrise in Europa nicht.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Ingo Malcher
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 41 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - China in der Endlosschleife: Täglich grüßt Xi Jinping (8)

Seit zehn Jahren steht Xi Jinping an der Spitze der Kommunistischen Partei Chinas und damit auch an der Spitze der Volksrepublik. Der Parteitag der KP Mitte Oktober 2022 würde Xi eigentlich in den Ruhestand verabschieden und einen neuen Staats- und Parteichef bestimmen. Allerdings hat der 69-Jährige die Verfassung zu seinen Gunsten ändern lassen, um länger im Amt bleiben zu können.

 

"Welt.Macht.China" beschäftigt sich in Folge 8 des Podcasts mit der Frage, was es für die Volksrepublik, die Menschen dort und den Rest der Welt bedeutet, wenn der Staatschef des bevölkerungsreichsten Landes der Welt keine Amtszeitbegrenzung mehr hat und gleichzeitig so gut wie alle Kritiker:innen und Gegner:innen zum Schweigen gebracht hat.

 

"Welt.Macht.China"-Moderator Steffen Wurzel klärt mit Reporterin Ruth Kirchner und Prof. Ralph Weber vom Europainstitut der Universität Basel, was Xi Jinpings Machtfülle für uns in Europa bedeutet. ARD-China-Korrespondent Benjamin Eyssel berichtet über kuriose Situationen, bei denen ihm sogar auf Reisen durch entlegene Landesteile der Volksrepublik immer wieder massiver Xi-Personenkult begegnet. Außerdem erzählt "Welt.Macht.China"-Reporterin Joyce Lee über die Schwierigkeiten, die sie hat, wenn sie mit Auslandschines:innen in Deutschland über Xi und die Kommunistische Partei sprechen möchte. Bei Kritik, Lob oder Fragen schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 51 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Neue Staffel "Welt.Macht.China" - jetzt hören und abonnieren

Der ARD-Podcast "Welt.Macht.China" geht in die zweite Staffel: Ab dem 4. Oktober 2022 kommt vom China-Team der ARD wieder alle 14 Tage Interessantes, Erstaunliches und Beunruhigendes aus der Volksrepublik. In "Welt.Macht.China" liefern aktuelle und frühere China-KorrespondentInnen und ExpertInnen Hintergründe, Analysen und Reportagen - unter anderem aus Beijing, Berlin und Shanghai. Moderiert wird der Podcast von Joyce Lee und Steffen Wurzel. Zum Team gehören außerdem Benjamin Eyssel, Astrid Freyeisen, Ruth Kirchner, Marc Krüger, Eva Lamby-Schmitt, Hang-Shuen Lee und Cui Mu. Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik? Schreibt gern an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 3 MB)
Symbolfoto für Diskussion über die Abschaffung der Gasumlage (Bild: picture alliance / Flashpic)
picture alliance / Flashpic

Newsjunkies - Quo vadis Gaspreis?

Chaos bei der Gasumlage. Diskussionen um einen Energiepreisdeckel. Und die Frage: Wer soll das alles bezahlen? Über den aktuellen Stand der Gaspreisdebatte sprechen die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Strategische Investments im Westen – Katar und die Wirtschaft (03)

Deutsche Bank, VW, Siemens, Hapag Lloyd, Glencore – Katar ist wirtschaftlich umtriebig. Über den Staatsfonds Qatar Investment Authority steckt das Emirat weltweit Milliarden in Unternehmen anderer Länder. Auch für Deutschland ist der kleine Wüstenstaat ein wichtiger Investor. Die Journalisten Benedikt Nabben und Ingo Malcher haben herausgefunden, wie katarische Unternehmer auftreten und was sie für strategische Ziele verfolgen. Geschäftspartner zeigen sich jedoch verschwiegen. Über Katar möchte kaum jemand sprechen. Mit einer Ausnahme.

 

Ex-Siemens-Chef Joe Kaeser gibt Einblicke in die Verhandlungen und Strategie der katarischen Entscheider. Außerdem erlebt das Team beim "Qatar Economic Forum" ein Treffen der Mächtigen: Elon Musk, Darren Woods, Jeremy Hardy. Es geht den Herrschern in Katar um die Demonstration von Macht. Ziel ist es, langfristig nicht nur den Reichtum des Landes zu vermehren. Katar bastelt längst an einer wirtschaftlichen Zukunft jenseits der eigenen Gasreserven.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Ingo Malcher
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

 

Download (mp3, 38 MB)
Giorgia Meloni (Fratelli d'Italia) hält nach der Parlamentswahl ein Schild mit der Aufschrift "Grazie Italia" (Danke Italien) (Bild: picture alliance / ANSA)
picture alliance / ANSA

Newsjunkies - Postfaschisten an der Macht - Italien hat rechtsaußen gewählt

Sie sind gegen Migration, gegen Homosexuellenrechte, gegen die EU. Die "Brüder Italiens". Eine rechtsnationale Partei um Chefin Giorgia Meloni, die seit ihrer Jugend postfaschistische Positionen vertritt und die am Sonntag die Wahl gewonnen hat. Wer ist diese Frau und was genau wollen die "Fratelli 'd Italia"? Darüber sprechen die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 28 MB)
Logo des Rundfunk Berlin-Brandenburg im Hauptbahnhof Berlin
Flashpic

Newsjunkies - House of ARD

Christian Lindner hat die letzten Tage ordentlich gegen die Öffentlich-Rechtlichen gewettert: Intendanten-Gehälter zu hoch, zu viele Überschneidungen zwischen den Programmen. Henrike Möller und Bruno Dietel fragen sich: Was ist dran an seiner Kritik? Was hat sich getan seit dem Fall Schlesinger? Und wird der frisch gewählte neue Vorsitzende des rbb-Rundfunkrates Ralf Roggenbuck Veränderungen bringen?

Download (mp3, 29 MB)
ARCHIV - 05.05.2022, Ukraine, Sewastopol: Der Buchstabe «Z» ist auf einem Gebäude, unter dem Soldaten der russischen Nationalgarde (Rosguardia) in der von Russland 2014 annektierten Stadt zu sehen entlangmarschieren
dpa

Newsjunkies - Putin ruft zur Waffe

Putin hat eine Teilmobilmachung angekündigt: Wie sehr beeinflussen die Kreml-Entscheidungen den weiteren Kriegsverlauf? Bezeugen sie Russlands Stärke oder sind sie als "Akt der Verzweiflung" zu deuten? Darüber sprechen die Newsjunkies Henrike Möller und Bruno Dietel mit Alexey Yusupov, Leiter des Russland-Programms der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Download (mp3, 29 MB)
Auf diesem Bild, das von einer nicht bei Associated Press angestellten Person in Teheran aufgenommen und von AP außerhalb des Irans beschafft wurde, brennt ein Polizeimotorrad während eines Protests gegen den Tod von Mahsa Amini (Bild: dpa / Uncredited)
dpa / Uncredited

Newsjunkies - Der Iran in Wut

Mahsa Amini ist nur 22 Jahre alt geworden - weil sie ihr Kopftuch nicht richtig getragen hat. Vergangene Woche wurde die junge Iranerin von der Sittenpolizei verhaftet und war kurze Zeit später tot. Im ganzen Land gibt es seitdem Proteste, Frauen verbrennen ihre Kopftücher und schneiden sich sogar ihre Haare ab. Aber die Demonstrationen haben längst nicht mehr nur mit strengen islamischen Bekleidungsregeln zu tun. Bruno Dietel und Henrike Möller fragen, welche Rolle die Religionspolizei dabei spielt und ob die Proteste nach Aminis Tod den iranischen Machthabern gefährlich werden könnten?

Download (mp3, 26 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Mehr als Imagepflege – Katar und der Sport (02)

Mit der FIFA-Fußballweltmeisterschaft schlüpft Katar nicht zum ersten Mal in eine Gastgeberrolle im Sport. In den vergangenen Jahrzehnten hat der reiche Wüstenstaat schon zig Wettkämpfe in den unterschiedlichsten Disziplinen ausgerichtet, sei es im Radrennfahren, im Tennis, in der Leichtathletik oder im Amateurboxen. Ein strategisches Ziel, dass die Journalisten Benedikt Nabben und Fritz Zimmermann erkennen: Sportswashing. Das arabische Land versucht, durch prestigeträchtige Turniere Aufmerksamkeit zu generieren und sein Image aufzupolieren.

 

Gleichzeitig zeigt vor allem das Engagement des katarischen Unternehmens Qatar Sports Investments, dass es Katar um mehr gehen dürfte. Die Firma gewinnt an Einfluss im europäischen Fußball. Bestes Beispiel: Paris Saint-Germain. Der Kauf des französischen Hauptstadtclubs PSG wirkt wie ein Puzzleteil einer größeren Strategie. Katar will sich offenbar im europäischen Sport unentbehrlich machen und nutzt ihn als eine neue Plattform der Macht. Widerstand gibt es in der Bundesliga, genauer: bei den Fans des FC Bayern München. Das Emirat scheint sehr viel daran zu setzen, diese Kritik verstummen zu lassen.

 

Ein Team von Journalisten von rbb, BR und ZEIT hat monatelang in und zu Katar recherchiert. Welche Strategien verfolgt das Land, das die meisten als Gas- und Öllieferanten und als Gastgeber der Fußball-WM kennen? Der Podcast "Geld Macht Katar" gibt Antworten. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Außerdem: Fritz Zimmermann
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 53 MB)
Dieses von der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Sputnik veröffentlichte Foto zeigt führende Politiker des Gipfels der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit in Samarkand, darunter Xi Jinping, Präsident von China, Wladimir Putin, Präsident von Russland, Ebrahim Raisi, Präsident des Iran, Alexander Lukaschenko, Präsident von Belarus und Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei (Bild: dpa / Sergei Bobylev)
dpa / Sergei Bobylev

Newsjunkies - Der Club der Diktatoren

Am Wochenende haben sich beim Gipfel der "Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit" die Supermächte China und Russland getroffen. Auch die Türkei will Teil der SOZ werden – hat sie zumindest angekündigt. In der Vergangenheit war das Bündnis eher weniger bekannt, das könnte sich jetzt ändern. Bruno Dietel und Ann Kristin Schenten fragen sich: Was will die SOZ und wer steckt dahinter?

Download (mp3, 25 MB)
Robin Knoche und Timo Baumgartl (Union) bejubeln den Sieg gegen Wolfsburg
IMAGO / Contrast

Hauptstadtderby - Applaus für Union, Hoffnung für Hertha (118)

Union geht als Tabellenführer in die Länderspielpause (15:27) und feiert die Rückkehr von Timo Baumgartl (59:24). Hertha verliert wieder Punkte in der letzten Minute (03:54), kann sich aber trotzdem Hoffnung auf eine ertragreichere Zukunft machen (37:17). Eure Mails lesen und beantworten die drei Herren vom Haupstadtderby gern - schreibt an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 103 MB)
Anhänger der Schwedendemokraten feiern die Ergebnisse der Nachwahlbefragungen bei der Parlamentswahl 2022 in Schweden.
picture alliance/dpa/TT News Agency/AP

Newsjunkies - Ex-Neonazis im Parlament - Schweden rückt nach rechts

Im einstigen sozialdemokratischen Musterland ist die rechtspopulistische Partei "Die Schwedendemokraten" nach der Parlamentswahl zum Zünglein an der Waage geworden. Eine Regierungsbildung ganz ohne sie ist praktisch unmöglich. Über die rechtsradikalen Wurzeln der Partei und ihre heutige Bedeutung sprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag.

Download (mp3, 21 MB)
Das Zeichen der Agentur für Arbeit vor einem Jobcenter in Sachsen-Anhalt (Bild: dpa / Jan Woitas)
dpa / Jan Woitas

Newsjunkies - Bye Bye Hartz IV - Hallo Bürgergeld

Ab Januar soll es soweit sein. Neuer Name, neue Regelsätze, neuer Tonfall. Mehr Kooperation statt Drohungen und Sanktionen. So will es Bundesarbeitsminister Hubertus Heil von der SPD. Doch Kritik am Hartz-IV-Nachfolger kommt von allen Seiten. Die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag haben sich die Debatte angeschaut.

Download (mp3, 22 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Schlaraffenland mit dunkler Seite – Katar 360 Grad (01)

Katar ist unglaublich reich. Nur drei andere Länder auf der Welt haben pro Kopf ein höheres Bruttoinlandsprodukt als der kleine Staat am Persischen Golf. Die Hauptstadt Doha blitzt und funkelt. In wenigen Wochen wird Katar Gastgeber sein für eines der größten Sportereignisse: die Fußball-Weltmeisterschaft.

 

Aber was ist das für ein Land, in dem vor wenigen Jahrzehnten noch der Perlenhandel eine wichtige Einnahmequelle war? Ein Land, das nun unglaublichen Reichtum angesammelt hat durch Öl und Gas? Ein Land, das den Namen Qatar bei Sportveranstaltungen auf der ganzen Welt auf Banden und Trikots schreiben lässt? Die Reporter Pune Djalilevand vom rbb, Yassin Musharbash von DIE ZEIT und Benedikt Nabben vom BR sind als Team nach Doha gereist, um selbst ein Bild von dem Wüstenstaat Katar zu bekommen. In Folge 1 vom Podcast "Geld Macht Katar" beschreiben sie ihre Eindrücke, das Land, die vielen Baustellen, die Menschen und die allgegenwärtige Herrscherfamilie rund um den Emir, Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani. Die Reporter geben Einblick in Politik, Wirtschaft, Sport und die Probleme des Landes.

 

"Geld Macht Katar" ist ein Podcast in acht Folgen von ARD und ZEIT. Eine neue Episode erscheint immer am Dienstag, u.a. in der ARD-Audiothek, in der ZEIT-ONLINE-App, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt. Jetzt kostenlos abonnieren und keine Folge verpassen. Außerdem gibt es zum Thema eine Dokumentation in der ARD-Mediathek und ein Dossier in DIE ZEIT.

 

Moderation und Skript: Lena Petersen.
Team: Pune Djalilevand, Yassin Musharbash und Benedikt Nabben.
Dank an: Ole Pflüger und Marc Krüger und die Redaktionen von der ZEIT, Report München und Kontraste.

Download (mp3, 52 MB)
Ein ukrainischer Soldat geht an einem russischen Panzer vorbei (Bild: dpa)
dpa

Newsjunkies - Ist das die Wende? Die ukrainische Armee auf dem Vormarsch

Plötzlich ging alles ganz schnell. Fluchtartig verlassen russische Truppen unter dem Feuer des ukrainischen Militärs zuvor eroberte Gebiete. Fotos zeigen zurückgelassen Waffen und Panzer. Putin habe grobe strategische Fehler gemacht, sagen Experten. Über die aktuelle Lage im Kriegsgebiet und was nun von Deutschland gefordert wird, sprechen die Newsjunkies Christoph Schrag und Hendrik Schröder.

Download (mp3, 27 MB)
Königin Elizabeth II. 2019 während der feierlichen Wiedereröffnung des britischen Parlaments im House of Lords im Westminster-Palast (Bild: dpa / Leon Neal)
dpa / Leon Neal

Newsjunkies - Brauchen wir eine Queen?

Die Königin ist tot. Das beschäftigt auch Martin Spiller und Ann Kristin Schenten von den Newsjunkies. Sie sind fasziniert von der weltweiten Anteilnahme, fragen aber auch: Ist das jetzt eine Zäsur, die auch die Monarchie an sich in Frage stellen könnte? Wie zeitgemäß ist die Monarchie noch - und warum bewegt sie immer noch Millionen Menschen?

Download (mp3, 27 MB)
Ein Mann steht in den Fluten in Pakistan vor zerstörten Häusern.
picture alliance / AA

Newsjunkies - Pakistan geht unter - wer ist schuld?

Über 30 Millionen Menschen sind in Pakistan von der Flutkatastrophe betroffen. Ihre Häuser weggeschwemmt, die Landwirtschaft zerstört. Doch Pakistan trägt nur einen Bruchteil zum Klimawandel bei, der für immer mehr solcher Extremwetter sorgt. Müssten die Industrienationen jetzt nicht haften? Ob das überhaupt geht, klären Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 28 MB)
Podcast Geld Macht Katar
ZEIT

Geld Macht Katar - Geld Macht Katar – neuer Podcast von ARD und ZEIT. Jetzt abonnieren (0)

Katar trägt erstmals die Fußball-WM aus. Und auch sonst gewinnt das Land an Einfluss. Wie konnte der kleine Wüstenstaat so mächtig werden? Wie finanziert Katar Islamisten in aller Welt? Was steckt hinter dem katarisch-deutschen Gasdeal? Und wie geht es den Migranten im Land, die die Fußballstadien gebaut haben? Diesen Fragen widmen sich Reporterinnen und Reporter der ZEIT und der ARD in einer achtteiligen Podcastserie.

"Geld Macht Katar" ist ein Podcast von ARD und ZEIT. Die erste Folge erscheint am 13.09., danach gibt es immer dienstags eine neue Episode, u.a. in der ARD-Audiothek, in der ZEIT-ONLINE-App, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt. Jetzt kostenlos abonnieren und keine Folge verpassen.

Download (mp3, 1 MB)
Symbobild Insolvenz: Ein Schild mit dem Hinweis "Wir schließen" hängt an einem Bekleidungsgeschäft (Bild. picture alliance/ dpa)
picture alliance/ dpa

Newsjunkies - Inflation: Droht die Pleitewelle?

Der Toilettenpapierhersteller Hakle und die Schuhkette Görtz melden Insolvenz an. Zwei große Unternehmen können sich die Krise nicht mehr leisten. Was bedeutet das für kleinere, mittelständische Unternehmen - und was tut die Politik? Martin Spiller und Ann Kristin Schenten schauen auf Unternehmen, für die es immer enger wird.

Download (mp3, 30 MB)
Das Kernkraftwerk Isar 2 in Bayern.
IMAGO / Dirk Sattler

Newsjunkies - Atomkraft? Nur im Notfall!

Der Strom ist sicher - glaubt der Bundeswirtschaftsminister. Auf einen Weiterbetrieb der Kernkraftwerke will er verzichten. Doch die Ergebnisse des Stresstests klingen nicht ganz so beruhigend: Im Winter droht im schlimmsten Fall eine Unterversorgung. Ann Kristin Schenten und Martin Spiller haben sich den Bericht angesehen.

Download (mp3, 28 MB)
Liz Truss steigt nach ihrer Wahl aus einem Auto aus und winkt.
IMAGO / ZUMA Wire

Newsjunkies - Liz Truss: Die neue eiserne Lady?

Die Umfragen sollten Recht behalten: Liz Truss ist die Neue an der Spitze Großbritanniens. Sie tritt in die Fußstapfen von Boris Johnson und ist ihm auch politisch sehr ähnlich. Ihr großes Vorbild ist dann aber doch Margaret Thatcher. Liz Truss trifft als konservative Politikerin auf ein Land in der Krise. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten stellen die Frage, wie sie es regieren will.

Download (mp3, 32 MB)
Mehrere Spritzen mit Corona-Impfstoff liegen in einer Schale.
picture alliance / ROBIN UTRECHT

Newsjunkies - Was können die Omikron-Impfstoffe?

Zwei Omikron-Impfstoffe sind zugelassen, schon nächste Woche sollen sie in den Arztpraxen bereit liegen. Ebenfalls kommende Woche wird der Bundestag über die neuen Corona-Maßnahmen abstimmen. Grund genug für Leonie Schwarzer und Konrad Spremberg sich anzuschauen: Wie gut schützen die neuen Impfstoffe? Und wie gut sind wir in diesem Herbst auf steigende Infektionszahlen vorbereitet?

Download (mp3, 23 MB)
Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Frau über einen Korridor. (Bild: dpa)
dpa

Newsjunkies - Mehr Geld für die Pflege – wer bezahlt’s?

Ab September bekommen viele Beschäftigte in Altenheimen und bei Pflegediensten mehr Geld: Laut Schätzungen zehn bis 30 Prozent zusätzlich. Bezahlen dürften das vor allem die Pflegebedürftigen, die Kritik ist riesig. Die Newsjunkies Konrad Spremberg und Leonie Schwarzer schauen sich an, wer wofür bei der Pflege bezahlt – und wie die Finanzierung in Deutschland organisiert ist.

Download (mp3, 23 MB)

Politik

Operation im Unfallkrankenhaus Berlin
picture alliance/dpa | Annette Riedl

Interview - Patientenschützer: "keine entscheidende Verbesserung" durch Lauterbachs Reformpläne

Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat angekündigt, dass die Versorgung in Krankenhäusern künftig weniger stark an finanziellen Kriterien ausgerichtet werden soll. Im Krankenhaus solle der Patient im Mittelpunkt stehen, sagt der Vorstand der Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. Doch genau das sei bei Lauterbachs Plänen nicht der Fall.

Download (mp3, 6 MB)
Die russische Lukoil Bohrinsel im Kaspischen Meer
picture alliance/dpa/TASS

Interview - Kellner (Grüne): Arbeitsplätze in Schwedt sind sicher

Am Montag tritt das EU-Embargo für russisches Rohöl auf dem Seeweg in Kraft. Die Bundesregierung sucht nach Möglichkeiten, das russische Öl zu ersetzen. Michael Kellner (Grüne), Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, berichtet von einem guten Austausch mit der polnischen Regierung, was eine Belieferung der PCK-Raffinerie in Schwedt angeht.

Download (mp3, 8 MB)
Menschen in dicken Jacken holen Wasser an einer Pumpe in Kiew.
IMAGO / ZUMA Wire

Interview - Ukraine: THW hilft mit Stromgeneratoren

Die Lage für die Zivilbevölkerung in der Ukraine wird angesichts massiver russischer Angriffe auf die Infrastruktur und winterlicher Temperaturen immer angespannter. Das Technische Hilfswerk hilft bei der Aufrechterhaltung der Stromversorgung, erklärt Florian Weber von der THW-Auslandsarbeitsgruppe.

Download (mp3, 8 MB)
ILLUSTRATION - «Bürgergeld» ist auf der Homepage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zu lesen
dpa

Interview - Sozialverband: Kritik an Regelsätzen und Sanktionen

Nach tagelangem Ringen haben Ampel und Union den Weg für das Bürgergeld freigemacht. Beide Seiten erzielten in den Streitfragen zu der Sozialreform Kompromisse. Die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland Verena Bentele begrüßt die Einführung des Bürgergelds, ist mit der Höhe der Regelsätze aber nicht einverstanden.

Download (mp3, 8 MB)
Christian Lindner FDP, Bundesminister der Finanzen, spricht im Deutschen Bundestag. Im Hintergrund: Olaf Scholz SPD, Bundeskanzler.
IMAGO / photothek

Interview - Frei (CDU): Die Zeitenwende ist ausgeblieben

In der Haushaltswoche des Bundestags geht es um den Etat des Bundeskanzlers und des Bundeskanzleramts. Die Politik der Bundesregierung rückt ins Zentrum der Debatte. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei, sagt, die Bundesregierung habe aus der Krise nicht die richtigen Konsequenzen gezogen.

Download (mp3, 9 MB)
Staatschefs blicken beim G20-Gipfel besorgt nach dem Einschlag einer Rakete in Polen.
picture alliance/dpa/Bundesregierung/Steffen Hebestreit

Interview - Raketeneinschlag in Polen - Nanni (Grüne): "Neue Qualität"

Bei einem Raketeneinschlag in einem polnischen Dorf sind zwei Menschen getötet worden. Laut Nato wurde der Vorfall wohl durch eine ukrainische Luftabwehrrakete verursacht. Sara Nanni, Leiterin der Arbeitsgruppe Sicherheit, Frieden und Abrüstung der Grünen im Bundestag, sagt, Russland nehme in Kauf, dass solche Dinge passieren könnten.

Download (mp3, 9 MB)
Bundeskanzler Scholz wirbt für einen internationalen Klimaclub
dpa

Interview - Scholz' Idee eines Klimaclubs

Bundeskanzler Scholz hat auf der Weltklimakonferenz in Ägypten für seine Idee eines globalen Klimaclubs geworben. Dazu eingeladen seien alle Länder weltweit, sagte der SPD-Politiker. Laut ARD-Klimaexperte Werner Eckert werden dazu gerade viele Ideen entwickelt.

Download (mp3, 6 MB)
Reinhard Bütikofer (Monitor), Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP) und Vorsitzender der Inter-Parliamentary Alliance on China (IPAC), erhält die Große Diplomatenmedaille Taiwans von Joseph Wu, Außenminister von Taiwan, während einer Zeremonie in Taipeh.
picture alliance/Wiktor Dabkowski/ZUMA Press Wire

Interview - Grünen-Politiker Bütikofer kritisiert China-Reise von Scholz

Kanzler Olaf Scholz (SPD) reist am Donnerstag nach China - begleitet von einer Wirtschaftsdelegation. Reinhard Bütikofer (Bündnis '90/Die Grünen) sagt, man müsse zwar mit China im Dialog bleiben: "Aber ich glaube nicht, dass dieser Besuch - zu diesem Zeitpunkt, in diesem Format und mit dieser Unklarheit in der Strategie des Kanzlers - richtig ist."

Download (mp3, 10 MB)
Alex 21 - zivile Ukraine-Hilfe
privat

Vis à vis - Richard von Groeling: "Alex21" hilft in der Ukraine

Hinter dem Kürzel "Alex21" haben die Frankfurterin Liz Olegov und der Berliner Richard von Groeling ein Netzwerk für die Lieferung von Lebensmitteln und medizinische Gütern aufgebaut, das in der Ukraine Bedürftige und Institutionen direkt beliefert - in unmittelbarer Frontnähe. Wie das funktioniert, erklärt von Groeling im Gespräch mit Christian Wildt.

Download (mp3, 38 MB)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht bei einer Veranstaltung mit der Deutschen Nationalstiftung.
dpa

Interview - Rede von Steinmeier: Harte Zeiten für Deutschland

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat eine Rede an die Nation gehalten. Er stimmte Deutschland wegen des Kriegs in der Ukraine auf Einschränkungen in den nächsten Jahren ein. Politikwissenschaftler Stefan Marschall hat in der Rede viele "starke Worte" gehört, erklärt aber auch, warum einige Zuhörer enttäuscht waren.

Download (mp3, 10 MB)
Protest vor dem iranischen Konsulat
picture alliance/dpa/SOPA Images via ZUMA Press Wire | Onur Dogman

Interview - Iran-Proteste: Kaddor (Grüne) verteidigt deutsche Haltung

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hat zu Beginn ihrer Amtszeit eine feministische Außenpolitik versprochen. In Bezug auf die Proteste im Iran fordern nun viele mehr Solidarität. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lamya Kaddor, verteidigt die deutsche Position. Vieles sei in Planung, brauche aber noch Zeit.

Download (mp3, 8 MB)
Ein Boot in einem leeren Hafen in Anaklia im Nordwesten Georgiens
picture alliance / NurPhoto

Vis à vis - Georgiens schwieriger Weg in Richtung Europa

Auch Georgien hat erfahren müssen, wie Russlands Präsident Putin seine Interessen mit militärischer Gewalt durchsetzt. Doch anders als die Ukraine nimmt das Land nicht mehr eindeutig Kurs auf die Europäische Union. Woran das liegt, zeigt Stefan Tolz in seinem Dokumentarfilm "Georgiens Hafen der Hoffnung". Irina Grabowski hat mit ihm gesprochen.

Download (mp3, 16 MB)
Hu Jintao wird bei der Abschlusszeremonie des Nationalkongresses der Kommunistischen Partei China von Sicherheitspersonal von seinem Platz entfernt.
picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Interview - China-Experte: Keine Alleinherrschaft Xi Jinpings

Chinas Staatsoberhaupt Xi Jinping hat sich erneut zum Generalsekretär der Kommunistischen Partei wählen lassen und umgibt sich ausschließlich mit treuen Gefolgsleuten. Trotzdem sei die Vorstellung von Jinping als Alleinherrscher ein Zerrbild, sagt Hellwig Schmidt-Glintzer vom China Centrum Tübingen (CCT).

Download (mp3, 10 MB)
Eine Sonnenblume liegt auf dem Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma Europas.
IMAGO / Christian Spicker

Interview - Zentralrat der Sinti und Roma: Ausgrenzung wieder sichtbar

Seit zehn Jahren erinnert im Tiergarten ein Denkmal an die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas. Beim Festakt mit dabei sein wird Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates der Sinti und Roma. Er sagt, auf politischer Ebene sei viel passiert gegen Antiziganismus, gesellschaftlich würden Vorurteile aber bestärkt.

Download (mp3, 9 MB)
Klimaaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" blockieren eine Straße in Berlin.
PRESSCOV via ZUMA Press Wire

Interview - Protestforscher: Klimaaktivisten müssen ungemütlich werden

Aus der Berliner CDU kommen Forderungen, die Klimaschutz-Gruppe "Letzte Generation" zu verbieten. Ihre Mitglieder begingen schwere Straftaten, hieß es. Der Protestforscher Simon Teune macht deutlich, die Aktivistinnen und Aktivisten müssen bei ihren Aktionen aufpassen, dass sie nicht nur stören, sondern auch die Verantwortlichen benennen.

Download (mp3, 7 MB)
Lars Klingbeil (l-r), SPD-Bundesvorsitzender, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD)
dpa

Interview - Klingbeil: Wir haben riesige Aufgaben vor uns

SPD-Chef Lars Klingbeil hat die Ampelkoalition in der vergangenen Woche dazu aufgerufen, zum Geist der Koalitionsverhandlungen zurückzukehren. Seitdem gab es viel Gegeneinander und ein Machtwort. Im Interview rät Klingbeil, sich an die Worte des Bundeskanzlers zu halten. Es sei richtig gewesen, von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch zu machen.

Download (mp3, 9 MB)

Berlin und Brandenburg

Am 8.12.2022 ist ein bundesweiter Warntag
picture alliance/dpa | Britta Pedersen

Interview - Rotes Kreuz: Warnsirenen auch in Berlin notwendig

Am 8. Dezember ist ein Nationaler Warntag angesetzt. Dabei werden Meldungen über Apps, Durchsagen in Radio und Fernsehen und das neue Cell-Broadcast-System gesendet. In Berlin kann derzeit noch nicht mit Sirenen gewarnt werden. Das muss sich schnell ändern, findet Lee-Jérôme Schumann, Beauftragter für den Katastrophenschutz beim Berliner Roten Kreuz.

Download (mp3, 7 MB)
Decken für Gläubige liegen in einer Kirche
dpa

Interview - Viele Kirchen bleiben auch in der Adventszeit kalt

In diesen Wochen bleiben nicht nur Behördenflure ungeheizt, sondern auch viele Kirchen. Um Energie zu sparen, könne man in kleinere Räume ausweichen oder Decken für die Gläubigen bereitstellen, sagt Jörn Budde, Klimaschutzmanager und Leiter des Umweltbüros der Evangelischen Kirche Berlin Brandenburg Schlesische Oberlausitz (EKBO).

Download (mp3, 6 MB)
Straßenschilder von Nachtigalplatz und Afrikanischer Straße in Berlin-Wedding
IMAGO / Jürgen Ritter

Interview - Straßen im Afrikanischen Viertel werden umbenannt

Umbenennungen im Wedding: Aus dem Nachtigal-Platz wird der Manga-Bell-Platz, aus der Lüderitz- die Cornelius-Fredericks-Straße. Wegbereiter des Kolonialismus werden ersetzt durch Kämpfer gegen den Kolonialismus. Bezirksbürgermeisterin Stefanie Remlinger (Grüne) ist froh, dass nach sechs Jahren Streit endlich die Änderung vorgenommen wird.

Download (mp3, 7 MB)

Wirtschaft

Bulle und Bär vor der Frankfurter Wertpapierbörse
IMAGO / Future Image

Wirtschaft - VZBV warnt Kleinanleger vor grauem Kapitalmarkt

Auf dem grauen Kapitalmarkt sind die Finanzgeschäfte häufig zwar legal, aber nicht staatlich reguliert. Viele Kleinanleger erleiden dort Totalverluste. Der Verbraucherzentrale Bundesverband VZBV hat deshalb eine Studie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Verluste sind die Regel, Missstände haben System. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 4 MB)
Bauarbeiten, Neubaugebiet Friedenauer Höhe, Friedenau, Schöneberg, Berlin
IMAGO / Schöning

Wirtschaft - Baugewerbe: Zu wenig Wohnungsbau

Über ein Bündnis für den Wohnungsbau sprechen diese Woche Baubranche und Politik. Den Bauunternehmen ging es in der Pandemie gut. Nun aber gehen ihre Aufträge zurück. So wird es schwer, hunderttausende Wohnungen im Jahr zu bauen. Die Branche erwartet eine Delle in der Baukonjunktur. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)
Hunderte Menschen protestieren in Plzen (Tschechien) gegen den geplanten Bau einer Volkswagen-Batteriefabrik
picture alliance/dpa/CTK

Wirtschaft - Protest gegen mögliche Gigafactory in Pilsen

Es erinnert an den Streit um die Tesla-Fabrik in Grünheide: In Tschechien wird derzeit über eine mögliche Batteriefabrik von Volkswagen diskutiert. Die VW-Tochter Skoda und die Regierung sehen sie als Schlüsselinvestition Tschechiens auf dem Weg Richtung Elektromobilität. Doch es gibt heftigen lokalen Widerstand. Von Marianne Allweiss

Download (mp3, 4 MB)
Heizungsanlage für Fernwärme in einem Altbau
IMAGO / penofoto

Wirtschaft - Fernwärme wird teurer

Fernwärme gilt neben Wärmepumpen als eine der Heizformen der Zukunft. Allerdings sind auch hier die Kosten deutlich gestiegen. Die Kunden müssen oft saftige Preiserhöhungen verkraften. Von Annika Krempel

Download (mp3, 3 MB)
Eine Frau hält eine Geldbörse mit Banknoten in der Hand.
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska

Interview - Heizkosten: Energie-Experte erklärt "Dezemberabschlag"

Die Bundesregierung will Bürgerinnen und Bürger in der Energiekrise entlasten – mit einer ab Januar 2023 bis April 2024 geltenden Preisbremse für Gas und Strom sowie mit einer Soforthilfe im Dezember. Die Regelung sei kompliziert, sagt Udo Sieverding, Energie-Experte der Verbraucherzentrale NRW. Er gibt einen Überblick.

Download (mp3, 9 MB)
Potsdamer Platz in der Morgendämmerung
picture alliance / dpa-Zentralbild | Stephan Schulz

Wirtschaft - Smart Mobility - Wer darf welche Mobilitätsdaten nutzen?

Der vernetzte Straßenverkehr hat viele Vorteile für die Verbraucher. Die Kehrseite ist allerdings, dass immer mehr Daten erhoben und verarbeitet werden. So richtig reguliert ist es noch nicht, wer die wann wie nutzen darf. Verbraucherschützer schlagen deshalb einen Mobilitätsdatenwächter vor. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)
Quantune: Jan Kischkat (l.) und Nikolaus Hahne (r.)
rbb/Ritter

Wirtschaft - Innovationspreis: Medizintechnik en miniature

Mit einem winzigen Gerät, das in eine Armbanduhr passt, die eigene Gesundheit überprüfen - daran arbeitet ein Unternehmen aus Berlin-Adlershof. Schon jetzt lassen sich Puls messen oder Schlaf überwachen. Dank der neuen Technologie könnte es möglich werden, auch andere Parameter wie den Blutzuckerspiegel so zu messen. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Mujo
Franziska Ritter

Wirtschaft - Innovationspreis: Verpackungsmaterial auf Biobasis

Mehr als 100 Millionen Tonnen Plastikabfälle sollen schon in den Ozeanen schwimmen. Ein gigantisches Problem, denn bis Plastik zersetzt wird, können Jahrhunderte vergehen. Ein Start-up aus Berlin sucht nach einem alternativen Verpackungsmaterial. Damit ist es ein Kandidat für den Innovationspreis Berlin Brandenburg. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Solarpanel an einer Hauswand
IMAGO / Robert Poorten

Wirtschaft - Wasserstoffkraftwerke fürs Eigenheim aus Berlin

Grüner Wasserstoff als Speicher für die heimische Solaranlage - das kann wahr werden dank eines jungen Unternehmens aus Berlin. Solarpaneele tragen ja nichts zur Stromversorgung bei, wenn die Sonne nicht scheint. Doch künftig könnten überschüssige Sonnenstunden den Speicher füllen. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Logo GASAG
IMAGO / Political-Moments

Wirtschaft - Die Gasag erhöht ihre Preise

Auch wenn sich die Lage an den Großhandelsmärkten zuletzt etwas beruhigt hat - die Preise für Erdgas liegen noch immer weit über normal. Das macht Energieversorgern wie der Gasag zu schaffen - und hat Folgen für die Kunden. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Junge Tüftler bei der Arbeit (Bild: rbb/Franziska Ritter)
rbb/Franziska Ritter

Die Wirtschaftsreportage - Soziale Unternehmen in der Region

Die Wirtschaft gilt allgemein als wenig gemeinnützig. Doch es gibt auch gute Beispiele für Gemeinschaftssinn in der Wirtschaft – auch in unserer Region existieren spannende Genossenschaftsmodelle und "Social Entrepreneurship", also soziales Unternehmertum in ganz unterschiedlichen Wirtschaftsbereichen. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 20 MB)
Karstadt-Filiale
IMAGO / Kay-Helge Hercher

Wirtschaft - buero.de an Karstadt interessiert

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren ist Karstadt insolvent. Ein Drittel der knapp 130 verbliebenen Häuser steht zur Disposition. Für einen Teil interessiert sich Online-Händler buero.de mit Sitz im nordrhein-westfälischen Detmold. Von Oda Tischewski

Download (mp3, 3 MB)
Mann mit Hörgerät
picture alliance / dpa Themendienst | Alexander Heinl

Wirtschaft - Hörgeräte-Wartung aus der Ferne - wie geht das?

Wo früher noch Handarbeit gefragt war, lässt sich heute vieles über Computer und Smartphones erledigen. Hörgeräteakustiker können beispielsweise einen Teil ihrer Arbeit aus der Ferne erledigen. Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter hat sich angeschaut, wie das funktioniert.

Download (mp3, 3 MB)
Ein Flugzeug fliegt über das Meer, während Urlauber im Wasser spielen. (Bild: dpa)
dpa

Wirtschaft - Erste Bilanz der abgelaufenen Reisesaison

Die Tourismussaison 2022 ist vorbei. Alles ab November zählt statistisch schon für das nächste Jahr. Eine erste Bilanz der Reisesaison zeigt: Es reisten weniger Menschen, diese dafür aber für mehr Geld. Vor dem Hintergrund der Krisen buchten die Reisenden zudem kurzfristiger. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 3 MB)
Symbolfoto: Team aus jungen Menschen
Zoonar.com/Lena Ivanova

Wirtschaft - Bildungsministerium unterstützt Schülerfirmen

Wenn Schülerinnen und Schüler oder Azubis eine Geschäftsidee haben, ist meist die Frage, woher das Geld für die Umsetzung ihrer Pläne kommen soll. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat deshalb ein Programm ins Leben gerufen, das Schüler- und Azubifirmen eine Finanzspritze gibt. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Verlegung von Fischgrätparkett
picture alliance / CHROMORANGE | Udo Herrmann

Wirtschaft - Parkett wird zum verzichtbaren Luxus

Am Bau schien die Rezession lange vorbei zu gehen - noch immer gibt es in vielen Gewerken volle Auftragsbücher. Doch das ändert sich allmählich. Parkett zum Beispiel wollen sich viele nicht mehr leisten. Von Wirtschaftsreporter Johannes Frewel.

Download (mp3, 4 MB)
Die aktuelle Inflationsrate kommt auch im Supermarkt an, wo für die Bürgerinnen und Bürger vieles teurer wird.
picture alliance / pressefoto_korb

Interview - Fratzscher: "Wir erleben eine unsoziale Inflation"

Finanzminister Christian Lindner (FDP) stellt am Donnerstag das Ergebnis der Steuerschätzung vor. Es werden deutliche Mehreinnahmen erwartet. Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) kritisiert, dass der Staat Menschen mit geringen Einkommen zu wenig entlastet.

Download (mp3, 8 MB)

Kultur

DHM-Ausstellung "Roads not Taken"_Möbel aus der Präsidenten-Suite des Regierungsbunkers in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ca. 1970)_foto: dpa/Lena Lachnit
dpa/Lena Lachnit

Kultur - "Hätte auch anders kommen können" - Ausstellung am DHM

Nach einem Konzept des deutsch-israelischen Historikers Dan Diner will die Schau im Deutschen Historischen Museum Berlin zeigen, dass Geschichte keine lineare Erzählung ist - vielmehr eine Aneinanderreihung von mehr und weniger wahrscheinlichen Szenarien. Von Tomas Fitzel

Auktionshaus Villa Grisebach, Fasanenstraße, Charlottenburg, Berlin_foto: picture alliance/Schöning
picture alliance/Schöning

Kultur - Hehlerware unterm Hammer? Auktionshaus in der Kritik

Das Berliner Auktionshaus Villa Grisebach hat mit der Versteigerung eines kleinen Aquarells von Wassily Kandinsky zu diplomatischen Verstimmungen zwischen Polen und Deutschland beigetragen. Der Vorwurf: Das Bild wurde 1984 aus dem Nationalmuseum in Warschau gestohlen. Von Martin Adam

Camille Leban Martins, Léa Seydoux und Melvil Poupaud von An einem schönen Morgen © Les Films du Losange
Les Films du Losange

Kinogespräch - Regisseurin Mia Hansen-Løve über "An einem schönen Morgen"

Die französische Regisseurin Mia Hansen-Løve erzählt in ihren Filmen aus ihrem Leben. Ihr neuester Film, sagt sie, sei wahrscheinlich der autobiografischste. Mit Léa Seydoux in der Hauptrolle zeigt sie eine Frau in schwieriger Lebensphase, die gegen alle Widrigkeiten ankämpft. Von Alexander Soyez

Sina Martens als Marie während der Fotoprobe für das Stück "Einsame Menschen" im Berliner Ensemble
IMAGO / Martin Müller

Kultur - Keine Glanzleistung: "Einsame Menschen" im Berliner Ensemble

Ein Mann zwischen zwei Frauen in einer wunderschönen Villa am Müggelsee – das ist die Grundkonstellation des Theaterstücks "Einsame Menschen" von Gerhart Hauptmann. Felicia Zellers modernisierte Version des Klassikers hatte am Mittwoch im Berliner Ensemble Premiere. Von Oliver Kranz

Carey Mulligan (r) als Megan Twohey und Zoe Kazan als Jodi Kantor in einer Szene des Films "She Said"
Universal Pictures

Kultur - Metoo-Krimi "She said" und weitere Kinostarts

"She Said" – so heißt der neue Film von Maria Schrader. Er erzählt die Geschichte der beiden Journalistinnen, die Harvey Weinstein auf die Spur kamen und seine sexuellen Übergriffe aufdeckten – einer der Kinoneustarts der Woche. Von Alexander Soyez

"Mauern" She She Pop_ Hebbel am Ufer_foto: (c) Dorothea Tuch/Projizierte Fotografie (c) Wenke Seemann (Detlef Seemann)
Dorothea Tuch/Wenke Seemann

Kultur - Zukunftsvisionen der Vergangenheit: She She Pop mit "Mauern"

Klischees, die Frauen aus Ost und West sich gegenseitig zuschreiben, waren vor 10 Jahren Thema im Stück "Schubladen" des feministischen Performance-Kollektivs She She Pop. Am Abend feiert im Berliner Hebbel am Ufer mit "Mauern" die Fortsetzung Premiere. Von Antje Bonhage

Claudia Roth ist bereits ein Jahr im Amt als Kulturstaatsministerin.
dpa

Vis à vis - Claudia Roth: Ein Jahr Kulturstaatsministerin

Corona und die Inflation machen Kulturinstitutionen zu schaffen, die meisten Häuser haben weniger Besucher. Was will Staatsministerin Claudia Roth dagegen tun und was hat sie aus dem Documenta-Debakel gelernt? Fragen im Gespräch mit Maria Ossowski.

Workshop_"Reparieren! Verwenden statt verschwenden" im Deutschen Technikmuseum_Kinder lernen, wie man einen Fahrradschlauch repariert_Foto: Hengst/Deutsches Technikmuseum
Hengst/Deutsches Technikmuseum

Kultur - "Reparieren!": Sonderausstellung im Deutschen Technikmuseum

Reparieren ist immer einen Versuch wert. Das ist das Motto einer Ausstellung im Deutschen Technikmuseum. Angesichts von Klimakrise und Wegwerfgesellschaft will man dort die Bedeutung des Reparierens zeigen - mit Spaß und vielen Mitmachangeboten für Familien. Von Hans Ackermann

Starkomponist Max Richter
Decca/Universal Music

Kultur - Live nicht überzeugend: Max Richter in der Philharmonie

Mit dem Album "Die Neuen Vier Jahreszeiten", seiner modernen Bearbeitung der vier barocken Konzerte von Vivaldi, ist Komponist Max Richter gerade auf Tournee, so am Dienstagabend im Großen Saal der Berliner Philharmonie. Doch was als Aufnahme wunderbar funktioniert, verblasst live hörbar – und das hat technische Gründe. Von Hans Ackermann

Edgar Selge, Christoph Förster und Franziska Walser bei der Fotoprobe zum Theaterstück Rosige Aussicht in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater
IMAGO / Future Image

Kultur - Brav und unmodern: "Rosige Aussicht" in der Komödie

"Rosige Aussicht" an der Komödie am Kurfürstendamm ist eine echte Familienaffäre: Edgar Selge und seine Frau Franziska Walser spielen ein Ehepaar, Neffe Titus Selge führte Regie und Sohn Jakob Walser steht auch auf der Bühne. Doch leider macht das Stück zu wenig aus der großartigen Besetzung. Von Regine Bruckmann

Nachtland Gianmarco Bresadola
Gianmarco Bresadola

Kultur - Unterhaltsam und politisch: "Nachtland" an der Schaubühne

Eine Familie findet auf dem Dachboden ein Bild - es stammt vermeintlich von Adolf Hitler. Das ist der Ausgangspunkt von "Nachtland", dem neuen Stück von Hausautor Marius von Meyenburg an der Berliner Schaubühne. Die Komödie reift im Laufe des Stücks zu einer scharfen Satire. Von Peter Claus

Baku Aserbeidschan_"4.4. Festival der Kurzen Performances" Eröffnungsfeier_foto: Trend New Agency
Trend New Agency

Kultur - Beim "4.4. Festival der Kurzen Performances" in Baku

Baku, die Hauptstadt von Aserbaidschan, konnte sich in der letzten Zeit als Ort für Formel-Eins-Rennen sowie für Film- und Kunstfestivals einen Namen machen. Neu ist das "4.4. Festival der Kurzen Performances" - dort zeigt sich der Spagat zwischen Propaganda und Kunst. Von Ute Büsing

Konzert: Jam Session im Berliner Jazzclub b-flat_foto: www.imago-images.de/POP-EYE/Morlok
www.imago-images.de/POP-EYE/Morlok

Kultur - Jazzstudie 2022: Jazzmusiker in Deutschland leben prekär

Unter welchen Bedingungen leben und arbeiten Jazzmusikerinnen und -musiker in Deutschland? Das wollte die Deutsche Jazzunion wissen und hat in einer Studie nach Einkommen, sozialer Absicherung und beruflicher Situation gefragt - das Ergebnis wurde jetzt veröffentlicht. Von Antje Bonhage

Max Beckmann. „Selbstbildnis gelb-rosa“. 1943 (Bild: Berliner Auktionshaus Grisebach/Sarah Buschor)
Berliner Auktionshaus Grisebach/Sarah Buschor

Kultur - 20 Millionen für Beckmann-Gemälde: Rekord-Auktion bei Grisebach

20 Millionen Euro - noch nie zuvor wurde in Deutschland ein Kunstwerk zu einem solchen Preis versteigert. Am Donnerstag erzielte das Gemälde "Selbstbildnis gelb-rosa" von Max Beckmann im Auktionshaus Grisebach in der Berliner Fasanenstraße den Rekordpreis. Von ARD Kulturkorrespondentin Maria Ossowski

Die Geschwister Pfister - Tobi, Ursli, Andreja (Bild: Held & Fokke)
Held & Fokke

Kultur - Der Lack ist ab: Die Geschwister Pfister in der Bar jeder Vernunft

Nach neun Jahren gibt es ein brandneues Bühnenprogramm der "Geschwister Pfister": "Relaxez-vous!" heißt die neue Show, die am Donnerstag in der Bar jeder Vernunft in Berlin Uraufführung feierte - und dabei zwischen großer musikalischer Unterhaltung und biederem Humor schwankt. Von Barbara Behrendt

2016, Hamburg: Der Architekt Meinhard von Gerkan beim 21. Blankeneser Neujahrsempfang im Hotel Louis C. Jacob. Er starb am Mittwoch, 30.11.2022 mit 87 Jahren in Hamburg._foto: dpa/Daniel Bockwoldt
dpa/Daniel Bockwoldt

Kultur - Nachruf: Erinnerung an den Architekten Meinhard von Gerkan

Meinhard von Gerkan ist mit seinen Bauwerken weltweit berühmt geworden - darunter das Nationalmuseum in Peking, Fußball-Stadien in Südafrika und Brasilien und eine Millionenstadt nahe Shanghai. Mit dem Flughafenprojekt BER landete er zeitweise in Negativschlagzeilen. Von Jens Büchsenmann

Sandra Richter (l), Direktorin des Deutschen Literaturarchivs Marbach, und Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) bei einem Pressetermin zum Erwerb des Rainer-Maria-Rilke-Archivs Gernsbach durch das Deutsche Literaturarchiv Marbach in der Landesvertretung Baden-Württemberg._foto: dpa/Jens Kalaene
dpa/Jens Kalaene

Kultur - Literaturarchiv Marbach erhält Nachlass von Rainer Maria Rilke

Rilke zählt zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren der literarischen Moderne. Nach fast 100 Jahren in Privatbesitz wurde der Nachlass des Dichters jetzt dem Deutschen Literaturarchiv übereignet - im Beisein von Kulturstaatsministerin Claudia Roth und Archivdirektorin Sandra Richter. Von Sigrid Hoff

Wissen

Senior putzt sich die Zähne
IMAGO / Westend61

rbb Praxis - Zahnhygiene im Alter

In Deutschland haben 88 Prozent der Menschen mit Mitte 70 noch eigene Zähne. Das stellt die Zahnmedizin vor neue Herausforderungen. Regelmäßige Kontrollen und vor allem die professionelle Zahnreinigung sollen vor größeren Problemen schützen. Von Sybille Seitz

Fledermaus wird in einem Labor in Thailand untersucht
IMAGO / ZUMA Wire

Wissenswerte - Artenvielfalt: Was Covid 19 mit Biodiversität zu tun hat

Die biologische Vielfalt sorgt für gesunde Ökosysteme und schafft die Lebensgrundlage für uns Menschen. Wenn Arten aussterben, macht das unser Leben entsprechend unsicher. Und: Ohne die Artenvielfalt hätten es bestimmte Krankheiten leichter auf uns Menschen überzuspringen. Von Inka Zimmermann

Neuronen mit roten Entzündungen
IMAGO / YAY Images

rbb Praxis - Neue Hoffnung für Alzheimer-Patienten

Etwa 1,8 Millionen Menschen leiden hierzulande unter Alzheimer. Dabei sterben im Gehirn Nervenzellen ab und die Verbindungen zwischen den einzelnen Zellen verkümmern. Sogenannte "hirnorganische Demenzen" sind nicht heilbar. Doch jetzt macht eine Studie zu einer neuen Antikörper-Therapie Hoffnung. Von Sybille Seitz

Löwe und Nashorn in Ruanda
African Parks

Wissenswerte - Ruanda siedelt ausgestorbene Tiere wieder an

In Ruanda in Ostafrika waren Löwen und Nashörner komplett ausgestorben. Vor ein paar Jahren wurden die Tiere dann erneut angesiedelt. Dadurch ist das dortige Ökosystem wieder ins Gleichgewicht gekommen. Von Antje Diekhans

Geschäftsmann mit Durchfall
Zoonar.com/khosro Rajabkordi

rbb Praxis - Was hilft wirklich gegen Durchfall?

Durchfall kommt meist plötzlich und ohne Vorwarnung. Das Hauptproblem dabei ist der starke Flüssigkeitsverlust, der ausgeglichen werden muss. Dafür gibt es zahlreiche Hausmittel gegen diesen unangenehmen Stuhlgang. Aber was hilft wirklich? Von Sybille Seitz

Schmerztabletten liegen auf einem Tisch
Robin Utrecht

rbb Praxis - Rezeptfreie Schmerzmittel: Vorsicht mit der Allzweckwaffe

Kopfschmerz, Rückenleiden, beißende Muskeln - statistisch gesehen hat jeder von uns Schmerzmittel im Haus. Wer sie nimmt setzt auf schnelle, lindernde Wirkung - ohne große Nebenwirkungen oder Gefahren. Doch ganz so harmlos sind die Allzweckwaffen gegen den Schmerz nicht. Von Lucia Hennerici

Eine Spaziergängerin geht bei milden Temperaturen durch den herbstlichen Tiergarten im Zentrum von Berlin.
dpa

Wissenswerte - Artenvielfalt in Berliner Parks und Gärten

Berlin zählt mit seinen mehr als 2500 Parks und Gärten zu den grünsten Metropolen Europas. Ein einziger Parkbaum beheimatet Vögel, Feldermäuse, mehrere zehntausend Insekten und Spinnentiere. Doch die extrem trockenen Sommer haben unsere Parks zugesetzt. Was tun? Von Maren Schibilsky

 

Ausschnitt Immanuelkiche und Buchcover "Das Nadelöhr der Freiheit" von Harro Lucht (Bild: imago images/Lukas Verlag)
imago images/Lukas Verlag

Geschichte - Das Nadelöhr der Freiheit - Harro Lucht im Gespräch

In den späten 1980er Jahren war Harro Lucht Gemeindepfarrer an der Immanuelkirche im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg, zuvor lange Jahre Studentenpfarrer in Greifswald. Wie er die DDR erlebte und welche täglichen, oft unspektakulären Entscheidungen zu treffen waren, davon erzählt er in seinen Erinnerungen unter dem Titel "Das Nadelöhr der Freiheit".

Haferflocken Schüssel mit Löffel
IMAGO / imagebroker

rbb Praxis - Mit Hafer gesünder durch die Weihnachtszeit

Hafer ist das hochwertigste Getreide, das in Mitteleuropa angebaut wird - mit hochwertigen Fetten, Vitaminen und Ballaststoffen, die sogar den Blutzuckerspiegel senken können. Aber nicht nur deshalb sollte man den Klassiker gerade gerade in der "üppigen Weihnachtszeit“ nicht vergessen. Von Lucia Hennerici

Eine Frau und ein Mann stehen vor der Gedenktafel zur Kongokonferenz in der Berliner Wilhelmstraße.
dpa

Vis à vis - Joachim Zeller: Wie Kolonialgeschichte bis heute nachwirkt

Aus der "Lüderitzstraße" in Berlin-Wedding wird am Freitag die "Fredericksstraße". Beide Namen haben mit der deutschen Kolonialgeschichte im früheren sogenannten "Schutzgebiet Deutsch-Südwest" zu tun - dem heutigen Namibia. Über die Spuren der Kolonialgeschichte spricht Matthias Schirmer mit dem Berliner Historiker Joachim Zeller.

Symbolbild Demenz
IMAGO / YAY Images

rbb Praxis - Demenz: Neurologische Risiken bei HIV

Ein Leben mit HIV ist heute gut machbar – aber nicht alles ist wie zuvor: Ein Teil der Erkrankten entwickelt neurologische Auffälligkeiten, denn HIV schädigt auch Nervenzellen – Demenz kann die Folge sein. Von Lucia Hennerici

Ein junger Mann führt einen HIV-Heimtest durch.
dpa

Interview - Welt-Aids-Tag: Es gibt noch immer viel zu tun

HIV ist zwar noch immer nicht heilbar – doch mit den richtigen Medikamenten ist ein fast normales Leben mit dem Virus möglich. Expertin Viviane Bremer vom Robert-Koch-Institut weist am Welt-Aids-Tag darauf hin, dass noch viel gemacht werden muss, weil sich immer noch viele Menschen infizieren – beispielsweise in Afrika und Russland.

Frau fasst sich an ihr schmerzendes Handgelenk
IMAGO / Cavan Images

rbb Praxis - Gut leben mit Rheuma - Wege aus dem Schmerz

Muskeln, Lunge oder Herz - wütet Rheuma im Körper, können nicht nur die Gelenke betroffen sein - auch wenn das am häufigsten der Fall ist. Doch moderne, individuelle Medikamente können helfen, Menschen von den sogenannten Rheumaschüben zu befreien. Von Cornelia Fischer-Börold und Lucia Hennerici

Ein Schornstein hinter dem Invalidenfriedhof in Berlin-Mitte.
picture alliance / Geisler-Fotopress

Interview - Klimaforscherin: Klima-Volksbegehren steht für Paradigmenwechsel

Die Bürgerinitiative "Klimaneustart" will, dass Berlin schon bis 2030 klimaneutral wird. Unklar ist, ob das überhaupt geht. Für Cornelia Auer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist aber eines viel wichtiger: Dass man um jedes Zehntel Grad Erwärmung, das wir nicht bekommen, kämpfe.

Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Kinder-Intensivstation des Olgahospitals des Klinkums Stuttgart einen am Respiratorischen Synzytial-Virus (RS-Virus oder RSV) erkrankten Patienten, der beatmet wird.
dpa

rbb Praxis - Zahl von RS-Virus-Fällen massiv gestiegen

Die Atemwegserkrankung RSV sorgt bei größeren Kindern und Erwachsenen lediglich für Erkältungssymptome, doch für die Kleinsten kann der RSV-Infekt sehr gefährlich werden. Und die Kinderstationen sind bedrohlich voll. Von Sybille Seitz

Der Pando Aspen Clone wird als der größte Organismus der Welt angesehen
IMAGO / VWPics

Wissenswerte - Pando in Utah - Zitternder Gigant in Gefahr

Die amerikanische Zitterpappel ist sogar größer als ein Mammutbaum. Zwanzig Stämme aus dem Boden, sie alle gehören aber zu einem einzigen gigantischen Organismus. Doch der zitternde Gigant ist in Gefahr. Von Katrin Brand

Baum spiegelt sich in Bürofassade mit geöffnetem Fenster (Bild: picture alliance / Zoonar)
picture alliance / Zoonar

Wissenswerte - Lüften, Gesundheit, Energieeffizienz: das optimale Raumklima

Wie lässt sich ein gesundes Raumklima herstellen? Wie funktioniert richtiges Lüften und wie lässt sich Gebäudetechnik insgesamt energieeffizient gestalten? Darüber spricht Axel Dorloff mit Birgit Müller Professorin für Gebäude-, Energie und Informationstechnik an der HTW Berlin.