Ukraine, Mariupol, 29.3.2022: Zerstörter Wagen der OSZE (Bild: picture alliance / ZUMAPRESS.com)
picture alliance / ZUMAPRESS.com

Zwölfzweiundzwanzig - Hat die OSZE ausgedient, Herr Friesendorf?

Die OSZE ist einzige sicherheitspolitische Organisation, in der Russland, die USA und die europäischen Länder versammelt sind. Doch angesichts des Krieges in der Ukraine scheint die Organisation wie gelähmt. Ob sie als Brücke zwischen Russland und dem Westen dienen kann, diskutiert Sabina Matthay mit dem Leiter des Zentrums für OSZE-Forschung, Cornelius Friesendorf.

Gemüsestand im Supermarkt (Bild: picture alliance/dpa)
picture alliance/dpa

Die Wirtschaftsdoku - Mangel und Überfluss zugleich - Fruchthandel in der Krise

Bei Obst und Gemüse spielen die Preise verrückt. Unter dem Einfluss der Corona-Pandemie und des russischen Überfalls auf die Ukraine sorgen Logistikprobleme dafür, dass Fruchtlieferungen nicht mehr kalkulierbar sind und meist verspätet ankommen. Zugleich fallen wegen des Kriegs und der Russlandsanktionen Abnehmer aus. Von Johannes Frewel

rbb24 Inforadio Nachrichten 21.05.2022 07:18 Uhr

  • Unwetter in Deutschland

  • Mariupol: Stahlwerk ist eingenommen

  • Schröder weiterhin in der Kritik

  • Schweden: Gefahr durch Affenpocken

  • Raumschiff von Boeing an ISS angedockt

  • Brand in Schwedt

  • Kremlkritiker als Agenten eingestuft

  • UN-Migrationspakt bekräftigt

  • Wahl in Australien

  • USA: Corona-Abschieberegel bleibt

ARCHIV: Statue des Horus am Tempel Edfu in Ägypten (Bild: picture alliance / Bildagentur-online/Haval)
picture alliance / Bildagentur-online/Haval

Geschichte - Wer ist die ägyptische Gottheit Horus?

Ein Ritt durch die Vergangenheit bietet Harald Asel ab der Antike mit der ägyptischen Gottheit Horus, das Mittelalter rückt in der Wiedereröffnung des Musée du Cluny in Paris näher, in die jüngste Geschichte lädt ein hörbarer Streifzug durch New York mit der Philosophin Hannah Arendt ein.

Spielzimmer in einem Frauenhaus
rbb/Nico van Capelle

Reporter - Wenn Frauen fliehen müssen

Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Schätzungen zufolge mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt in der Partnerschaft. Ein wichtiger Schutzraum für Betroffene sind Frauenhäuser, in denen sie Zuflucht finden können. In Brandenburg gibt es davon 22 - und sie reichen nicht aus. Von Nico van Capelle

Kontakte und Telefonnummern - Hilfe für Frauen

Betroffene Frauen in Brandenburg finden Hilfe über das Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser e.V. - auf der Website sind für jede Region die Telefonnummern der Frauenhäuser aufgeführt.

Betroffene Frauen in Berlin können sich über die BIG-Hotline einen Platz in einem Frauenhaus vermitteln lassen: 030 / 611 03 00 - unter dieser Nummer bekommen auch Personen aus dem Umfeld der Frauen Hilfe und Beratung. Auch die Frauenberatungsstellen in Berlin können helfen.

Außerdem gibt es ein bundesweites "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen". Die Nummer 08000 116 016 ist kostenlos und rund um die Uhr erreichbar.

Bei akuten Fällen von häuslicher Gewalt rufen Sie bitte immer die Polizei unter der 110 an.

rbb24 Inforadio Podcasts

Kiew: Wolodymyr Selenskyj (r), Präsident der Ukraine, und Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, sprechen während einer Pressekonferenz nach ihrem gemeinsamen Treffen.
AP/dap

Newsjunkies - Kann die Ukraine in die EU?

Im Juni will die EU-Kommission über den Beitrittsantrag der Ukraine beraten. Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will das mit Reformen im Land verbinden, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hält einen schnellen Beitritt nicht für realistisch. Welche Optionen die Ukraine hat, darüber reden Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 26 MB)
Ein Traktor ist auf einem ausgetrockneten Acker in Beelitz im Einsatz und zieht eine Staubwolke hinter (Bild: dpa) sich her.
dpa

Newsjunkies - Wüste Brandenburg?

Jedes Jahr kommen auf der Welt neue Wüsten in der Größe von Irland hinzu. Eine UN-Konferenz beschäftigt sich zurzeit in der Elfenbeinküste mit dem Problem. In den nächsten Jahrzehnten könnte es fast die Hälfte der Menschheit betreffen. Auch in Brandenburg bilden sich wüstenartige Flächen. Über Verwüstung sprechen Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 23 MB)
Eine Frau hält Weizenkörner in den Händen.
dpa

Newsjunkies - Ukraine: Hunger als Kriegswaffe

Russland hat offenbar hunderttausende Tonnen Weizen in der Ukraine beschlagnahmt und weitere zehntausend Tonnen nach Syrien verschifft. Vor allem im Osten der Ukraine wird das für die Menschen immer mehr zum Problem. Und gleichzeitig droht eine globale Ernährungskrise. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten sind heute die Newsjunkies.

Download (mp3, 23 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 84: Der 18. Mai 2022

Scheer (SPD): "Erneuerbare viel schneller ausbauen als bisher"
Nina Scheer, energiepolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion (ab 00:06)

Ukraine-Hilfe: FDP gegen gemeinschaftliche Schulden
Markus Herbrand, finanzpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion (ab 07:09)

Team aus Den Haag ermittelt wegen Kriegsverbrechen in der Ukraine
Wenzel Michalski, Direktor des Deutschlandbüros von Human Rights Watch (ab 12:05)

Download (mp3, 25 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Vier Wochen Ukraine: Wie erlebt eine Korrespondentin den Krieg? (22)

Triggerwarnung: In dieser Folge geht es teilweise explizit um die Folgen von Gewalt. ARD-Korrespondentin Silke Diettrich hat einen Monat lang aus der Hauptstadt Kiew und dem Norden der Ukraine berichtet. Sie war im Ort Butscha und hat die Folgen des Angrifsskrieges Russlands gesehen. In dieser Folge "Alles ist anders" nehmen wir uns Zeit, uns ihre Erlebnisse anzuhören. Es sind Leidensgeschichten, die tief unter die Haut gehen. Aber es geht auch um unerwartet fröhliche Begegnungen und einen ukrainischen Humor, der keine Grenzen kennt. Daniel Claus fragt seine Kollegin: Wie hält man diese Bilder aus, wie gehen die Menschen in der Ukraine damit um? Und was macht das mit einem, wenn man wieder zurück im Frieden ist? Schickt uns gern Feedback, Kritik oder Eure Themenvorschläge an: allesistanders@wdr.de

Download (mp3, 54 MB)
Ermittler des FBI betreten den "Tops" Supermarkt in Buffalo, in dem ein 18-Jähriger zuvor zehn Menschen erschossen hatte (Bild: dpa / Robert Bumsted)
dpa / Robert Bumsted

Newsjunkies - "Bevölkerungsaustausch": Wie gefährlich ist der rechte Mythos?

In der US-Stadt Buffalo erschießt ein 18-jähriger zehn Menschen. Im Netz findet sich sein rassistisches Gedankengut. Ein Teil davon: Die sogenannte “Replacement Theory”. Eine Verschwörungserzählung, die an den großen Bevölkerungsaustausch glaubt. In den USA folgen erschreckend viele Menschen diesem Glauben. Woran das liegt, schauen sich Martin Spiller und Ann Kristin Schenten an.

Download (mp3, 23 MB)
Wahlplakat von 2019 der Partei "Die Linke" mit dem Slogan "Wen gehört die Zukunft" (Bild: picture alliance/dpa/Revierfoto)
picture alliance/dpa/Revierfoto

Newsjunkies - Das Ende der Linken?

Eine weitere Landtagswahl hat gezeigt: Die Linkspartei ist in ihrer tiefsten Krise. Nur 2,1 Prozent konnte sie in NRW erzielen. Jetzt fragt sich die Linke, wie sie weiter existieren kann. Auf den Zustand der Partei blicken heute Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 25 MB)
Hertha-Torhüter Marcel Lotka frustriert nach der Niederlage in Dortmund
IMAGO / osnapix

Hauptstadtderby - Hertha im Alptraum, Union traumhaft (108)

Nach dem 34. Spieltag ist die Saison vorbei (also für fast alle...) und Christian Beeck feiert den Europa League-Einzug seiner Unioner tatsächlich auf Mallorca. Axel Kruse kann derweil bei Hertha gar nicht mehr hinsehen, wen wundert es - wenn man bedenkt, wie Hertha in letzter Sekunde auf den Relegationsrang gestürzt ist. Vielleicht ist dies eine der letzten Folgen dieses Podcasts, denn wenn Hertha absteigt, gibt es kein Derby mehr. Aber noch ist es nicht so weit und so bildet die Vorschau auf das Relegationsspiel gegen den HSV einen Schwerpunkt der Episode 108. Axel und Christian freuen sich über Post an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 60 MB)
Bitcoin-Münzen vor schwarzem Hintergrund
picture alliance / CFOTO

Newsjunkies - Das Ende von Krypto?

Innerhalb weniger Tage sind Bitcoin und Co massiv abgestürzt. Tausende Privatanleger haben ihr Erspartes verloren. Manche sprechen schon vom Lehmann-Brothers-Moment der Kryptoszene. Was hinter dem Crash stecken könnte, schauen sich in dieser Folge Hendrik Schröder und Ann Kristin Schenten an.

Download (mp3, 24 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 79: Der 13. Mai 2022

CDU-Politiker Otte: Bundeswehr einsatzfähig machen
CDU-Verteidigungsexperte Henning Otte (ab 00:08)

 

Steinbach zu Raffinerie: Restunsicherheit bleibt
Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach (SPD) (ab 05:55)

 

Bundesnetzagentur sieht Chancen in Energiesicherungsgesetz
Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur (ab 11:50)

 

Ukraine: So kommt das Getreide aus dem Land
Martin Rentsch von WFP Deutschland World Food (ab 19:44)

Download (mp3, 35 MB)
Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin, unterhält sich in Gao in Mali im Feldlager Camp Castor mit Soldaten aus dem Sanitätsdienst
dpa

Newsjunkies - Warum bleibt die Bundeswehr in Mali?

Die Bundeswehr will vorerst in Mali bleiben und sogar noch mehr Soldaten in das Land schicken. Seit fast 10 Jahren ist Mali nun geprägt von Terror und politischen Konflikten. Daran konnte auch der Einsatz der Bundeswehr bisher nicht viel ändern. Über die Lage in Mali sprechen heute Jörg Poppendieck und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Mythos Siegermacht: wie wichtig ist er für Russland? (21)

Den Veteranen des Zweiten Weltkriegs gedenken, Kriegslieder singen und die große Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau verfolgen: So wird typischerweise der 9. Mai, der Tag des Sieges, in Russland gefeiert. Alina Braun und Alexander Moskovic, die beide russische Wurzeln haben, teilen ganz persönliche Erinnerungen an diesen Tag. Aber sie werfen auch einen kritischen Blick auf den Siegermythos und was Präsident Wladimir Putin daraus macht: Was sollen verkleidete Kinder in Militärklamotten? Wurden Veteranen schon immer geehrt? Wie teuer ist diese Militärparade in der Hauptstadt? Wie wird dieser historische Tag politisch instrumentalisiert? Und was hat das mit der Ukraine zu tun? Bei Fragen, Themenwünschen oder Feedback schreibt uns gern an allesistanders@wdr.de

 

Und noch ein Tipp: Wenn ihr euch für China interessiert, hört gern rein in den neuen ARD-Podcast "Welt.Macht.China". Zum Auftakt geht's um Chinas Null-Covid-Politik und die Konsequenzen daraus – sowohl für China als auch für Deutschland: https://rbburl.de/weltmachtchina

Download (mp3, 46 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 76: Der 10. Mai 2022

"Putin ist Opfer seiner eigenen Propaganda geworden"
Reiner Schwalb, ehemaliger Militärattaché der deutschen Botschaft in Moskau (ab 00:06)

"Es braucht in Schwedt einen kompletten Umbruch"
Carsten Schneider, Ostbeauftragter der Bundesregierung (ab 06:20)

Alternative Versorgung der PCK-Raffinerie würde deutlich teurer werden
Joachim Ragnitz vom ifo-Institut für Wirtschaftsforschung in Dresden (ab 13:16)

Download (mp3, 26 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt. Macht.China - China und die Corona-Pandemie: die Folgen der Null (1)

Sozialer Unmut, wirtschaftliche Schäden: China zahlt einen hohen Preis für seine Null-Covid-Politik. Ein Ausstieg ist jedoch nahezu unmöglich. Das hat auch Konsequenzen für Deutschland. In dieser Podcast-Folge schauen wir nach Shanghai, in das Epizentrum des letzten Corona-Ausbruchs in China. Menschen dort beklagen sich über die fehlende Versorgung und Menschlichkeit der Regierung. Welche politischen Auswirkungen hat das? Inwiefern wird Deutschland die Folgen spüren? Die Antwort liefert Moderatorin Hang-Shuen Lee zusammen mit den ARD-Korrespondenten Eva Lamby-Schmitt in Shanghai und Benjamin Eyssel in Beijing sowie der langjährigen China-Korrespondentin Ruth Kirchner. Bei Fragen und Feedback schreibt gerne an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 51 MB)
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).
IMAGO / Agentur 54 Grad

Newsjunkies - Der Daniel-Günther-Effekt

Die CDU hat ihren ersten Wahlsieg nach der Niederlage bei der Bundestagswahl eingefahren. Doch das liegt vor allem an einer Person: Ministerpräsident Daniel Günther. Warum der so beliebt ist und was die Wahl über die politische Stimmung in ganz Deutschland verraten könnte, darüber sprechen heute Jörg Poppendieck und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 27 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 75: Der 9. Mai 2022

Göring-Eckardt fordert mehr Unterstützung für Republik Moldau

Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt (B90/Die Grünen) (ab 00:06)

"In Wirklichkeit ist die Stimmung in Russland bedrückt"
Irina Scherbakowa, Mitbegründerin der Menschenrechtsorganisation Memorial (ab 05:25)

"Desertieren ist oft verantwortungslos"
Michael Wolffsohn, Historiker (ab 10:58)

"Putin stimmt die Bevölkerung auf Krieg ein"
Jörg Baberowski, Osteuropa-Experte an der Humboldt-Universität (ab 22:41)

Download (mp3, 37 MB)
Unions Grischa Prömel bedankt sich bei den Fans (Foto: imago images / Matthias Koch)
imago images / Matthias Koch

Hauptstadtderby - Union in Europa! Hertha in der Relegation? (107)

Und wieder sind die Gefühlslagen der beiden Ex-Profis im Hauptstadtderby meilenweit voneinander getrennt. Christian freut sich mit Union schon wieder auf Europa, während Axel Hertha auf dem Weg in die Relegation sieht. Erst recht, nachdem die von vielen erwartete sportliche Hilfe der Bayern ausblieb. Viel zu besprechen gibt es rund um diese Gemengelage natürlich auch - und diesmal gab es die Besprechung sogar doppelt. Das versteht Ihr, wenn Ihr reinhört. Axel Kruse, Christian Beeck und Moderator Dirk lesen auch in dieser Woche Eure Mails, wenn Ihr sie an hauptstadtderby@rbb-online.de schickt.

Download (mp3, 60 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 73: Der 7. Mai 2022


AfD-Politiker: Deutschland haaresbreit davon entfernt, Kriegspartei zu werden

Rüdiger Lucassen, verteidigungspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion (ab 00:06)

Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge lässt nach

Stephan Ozsváth, rbb24Inforadio-Reporter (ab 05:49)


Ukraine: Evakuierung auf eigene Faust

Andrea Beer, ARD-Korrespondentin (ab 09:22)

 

Ukraine aktuell

Marius Reichart, ARD-Korrespondent (ab 12:55)

Download (mp3, 20 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Trailer: Neuer ARD-Podcast Welt.Macht.China - jetzt abonnieren

Was macht China zur Weltmacht und was macht die Welt mit China? Darum geht es im ARD-Podcast "Welt.Macht.China". Ein Team aus aktuellen und ehemaligen KorrespondentInnen und China-ExpertInnen schaut nicht nur von außen auf das Land, sondern tief hinein – mit Hintergründen, Analysen, Stimmen und auch einem Blick auf Klischees und Vorurteile, die es in Deutschland eventuell gibt. Hang-Shuen Lee und Steffen Wurzel moderieren "Welt.Macht.China" abwechselnd. Eine neue Folge gibt es ab dem 10. Mai 2022 jeden zweiten Dienstag. Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik, dann schreibt gern an weltmachtchina@rbb-online.de.

Download (mp3, 2 MB)
Washington: Demonstranten protestieren vor dem Obersten Gerichtshof für das Recht auf Abtreibung
dap

Newsjunkies - Streit um Recht auf Abtreibung

In den USA könnte das bislang liberale Recht auf Abtreibungen gekippt werden. Welche Folgen das für Millionen von Frauen hätte und warum das deutsche Abtreibungsrecht im Vergleich auch problematisch ist, diskutieren die Newsjunkies Martin Adam und Franziska Hoppen.

Download (mp3, 29 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 72: Der 6. Mai 2022

Direktor Morré: Ukraine-Krieg ändert das Gedenken
Jörg Morré, Direktor des Museums Berlin-Karlshorst (ab 00:06)

Erinnerungen an das Ende eines Krieges
Ruth Winkelmann, 93-jährige Jüdin in Berlin (ab 05:12)

Politologe: Krieg in Ukraine ist Stellvertreterkrieg
Michel Wyss, Politikwissenschaftler an der Militärakademie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ab 16:44)

Download (mp3, 33 MB)
Die NATO-Flagge am Sitz der NATO in Brüssel
IMAGO / Panama Pictures

Newsjunkies - Hintergrund: Was hat die NATO mit dem Ukraine-Krieg zu tun?

Seinen Einmarsch in die Ukraine rechtfertigt Russlands Präsident Wladimir Putin mit vielen unterschiedlichen Argumenten. Eines davon ist die NATO und ihre Osterweiterung. Aber hat die NATO tatsächlich mündliche oder auch schriftliche Absprachen mit Russland gebrochen? Kann man überhaupt von einer "Osterweiterung" sprechen? Und welche Rolle spielt die NATO eigentlich im Ukraine-Konflikt? Um diese Fragen zu beantworten, blicken unsere Hosts Alina Braun und Florian Gregorzyk auf die Entstehungsgeschichte der NATO, die schon immer schwierige Beziehung zur Sowjetunion bzw. zu Russland, aber auch auf ganz aktuelle Entwicklungen - z.B. die immer konkreter werdenden NATO-Beitritts-Überlegungen von Finnland und Schweden.

 

Statt "Newsjunkies" gibt es heute eine Hintergrund-Folge unseres Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert.

Download (mp3, 37 MB)
Altölfilm mit Luftblasen durchsetzt (Bild: IMAGO / imagebroker/schauhuber)
IMAGO / imagebroker/schauhuber

Newsjunkies - Macht das Öl-Embargo Russland reicher?

Das Embargo von russischem Öl wird immer wahrscheinlicher. Der Plan steht. Jetzt müssen nur noch die 27 EU-Staaten abstimmen. Warum das schwierig wird, was ein Embargo wirklich bringt, und was das alles mit einer kleinen Stadt in Brandenburg zu tun hat, fassen Martin Adam und Franziska Hoppen zusammen.

Download (mp3, 37 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 70: Der 4. Mai 2022

Strack-Zimmermann: Reisediplomatie nicht parteipolitisch nutzen
FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann (ab 00:06)

Ukraine-Expertin: "Wir sind alle betroffen von diesem Krieg"
Marieluise Beck, Gründerin der Nichtregierungsorganisation "Zentrum Liberale Moderne" (ab 06:28)

Experte: Bisher keine politische Wirkung der Sanktionen gegen Russland
Christian von Soest vom German Institute for Global and Area Studies (ab 12:58)

Download (mp3, 26 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Wie sehr zerstört der Ukraine-Krieg die Umwelt? (20)

Lebensmittelknappheit, verseuchtes Grundwasser und Schäden, die die Menschen viele Jahrzehnte begleiten werden. In dieser Podcast-Folge richten Alina Braun und Daniel Claus den Fokus auf die Umweltzerstörung durch den Krieg in der Ukraine. Denn auch wenn die Umweltzerstörung im Krieg völkerrechtlich verboten ist, kann man jetzt schon beobachten, dass die Natur in der Ukraine leidet: Was passiert aktuell in Sachen Umweltzerstörung im Russland-Ukraine-Krieg? Wie sehr werden zerstörte Felder den Welthunger verstärken? Und wie lange wird es dauern, bis von Bomben verseuchte Böden und mit Giftstoffen belastetes Grundwasser wieder nutzbar sind? Bei Fragen, Themenwünschen oder Feedback schreibt gern an allesistanders@wdr.de.

 

Und noch ein Tipp: Wenn ihr hören wollt, was der Krieg in anderen Ländern angerichtet hat, hört gern rein in die aktuellen Folgen unserer Kolleg:innen vom Weltspiegel-Podcast, u.a. zum Jemen und zu Myanmar: https://rbburl.de/weltspiegelpodcast

Download (mp3, 41 MB)
rbb-Intendantin Patricia Schlesinger
rbb/Thomas Ernst

Aus dem Besteckkasten - Zwischen Algorithmen, Livesendungen und Fake News: Was ist gute Information im Jahr 2022? (1)

An der Informationsberichterstattung wird die ARD gemessen, sie kann ihren Zweck nur erfüllen, wenn sie die Menschen erreicht. Wie geht das im Jahr 2022, in einer digitalisierten Medienwelt? Darüber spricht Patricia Schlesinger mit Juliane Leopold, Chefredakteurin Digitales bei ARD-aktuell und mit Vassili Golod, WDR-Reporter und Host des Podcast "Macchiavelli".

Download (mp3, 94 MB)
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD, l) begrüßt Narendra Modi, Premierminister von Indien, mit militärischen Ehren zu den deutsch-indischen Regierungskonsultationen in Berlin
dpa

Newsjunkies - Besuch aus Indien

Der indische Premierminister Narendra Modi ist in Berlin zu Besuch: wichtige Gespräche stehen an. Warum Indien gerade jetzt so wichtig ist und was das am Ende auch mit dem Krieg in der Ukraine zu tun hat, fassen die Newsjunkies Martin Adam und Franziska Hoppen zusammen.

Download (mp3, 28 MB)
An der Alten Försterei. Spieler von Union Berlin bedanken sich nach Ende der Spielzeit gegen SpVgg Greuther Fürth beim Publikum.
dpa

Hauptstadtderby - Rechenspiele mit Hertha und Union (106)

Hertha verspielt den fast schon sicher geglaubten vorzeitigen Klassenerhalt in Bielefeld und Union patzt auf dem Weg nach Europa gegen Fürth. Was geht da noch für die Berliner Bundesligisten nach unten und nach oben an den letzten beiden Spieltagen der Saison? Dies ist die zentrale Frage in Episode 106. Christian und Axel freuen sich auch in dieser Woche über Euer Feedback an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 67 MB)
Wolodymyr Selenskyj (r), Präsident der Ukraine, und Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen, reichen sich bei einer Pressekonferenz nach ihrem Treffen die Hände.
dpa/Ukrinform

Newsjunkies - Ukrainekrieg: Hat Diplomatie noch eine Chance?

UN-Generalsekretär Guterres zeigte sich geschockt. Noch während er sich in Kiew um Vermittlung bemüht, beschießen die Russen die Hauptstadt der Ukraine. Martin Spiller und Jörg Poppendieck fragen deshalb: War es das jetzt mit den internationalen Vermittlungsbemühungen? Oder sollte ein anderer Akteur versuchen, zu vermitteln - vielleicht sogar der Papst, die OSZE oder gar Deutschland?

Download (mp3, 21 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Was hat die NATO mit dem Ukraine-Krieg zu tun? (19)

Seinen Einmarsch in die Ukraine rechtfertigt Russlands Präsident Wladimir Putin mit vielen unterschiedlichen Argumenten. Eines davon ist die NATO und ihre Osterweiterung. Aber hat die NATO tatsächlich mündliche oder auch schriftliche Absprachen mit Russland gebrochen? Kann man überhaupt von einer "Osterweiterung" sprechen? Und welche Rolle spielt die NATO eigentlich im Ukraine-Konflikt? Um diese Fragen zu beantworten, blicken unsere Hosts Alina Braun und Florian Gregorzyk auf die Entstehungsgeschichte der NATO, die schon immer schwierige Beziehung zur Sowjetunion bzw. zu Russland, aber auch auf ganz aktuelle Entwicklungen – z.B. die immer konkreter werdenden NATO-Beitritts-Überlegungen von Finnland und Schweden. Habt ihr weitere Fragen, Themenwünsche oder Feedback? Dann schreibt uns gern an allesistanders@wdr.de.

 

Und noch ein Tipp: Wenn ihr euch nicht nur für die Hintergründe, sondern auch für aktuelle Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine und seinen Folgen für Deutschland und Europa interessiert, hört gern Montag bis Freitag bei den "Newsjunkies" vom rbb24 Inforadio rein. Immer nachmittags mit einer neuen Folge, in dieser Woche z.B. zu den Folgen des russischen Gaslieferstopps an Polen und Bulgarien oder den deutschen Panzerlieferungen an die Ukraine: https://rbburl.de/rbbnewsjunkies

Download (mp3, 50 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 65: Der 29. April 2022

Diplomat Heusgen: "Auf Putin kann nur Putin einwirken"
Christoph Heusgen, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz (ab 00:06)

Wehrbeauftragte Högl: Priorität für persönliche Ausstattung
Eva Högl, Wehrbeauftragte der Bundesregierung (ab 10:16)

Moldau-Expertin: "Momentan sehen wir ein mögliches Zündeln"
Susanne Schattenberg, Direktorin der Forschungsstelle Osteuropa an der Uni Bremen (ab 16:25)

Viele Polen sagen: Wir müssen unseren Brüdern und Schwestern helfen
Rebecca Barth, Korrespondentin (ab 23:11)

Schwarzer: "Ein dritter Weltkrieg ist zu befürchten"
Alice Schwarzer, Autorin (ab 35:10)

Download (mp3, 61 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 64: Der 28. April 2022

Merz: "Ja" im Bundestag zu schweren Waffen
Friedrich Merz, CDU-Parteichef (ab 00:06)

Mützenich: Ukrainisches Recht auf Selbstverteidigung stärken
Rolf Mützenich, SPD-Fraktionsvorsitzender (ab 08:22)

Wie kann man Menschen aus der Ukraine helfen?
Svetlana Müller vom Hilfeverein "Panda Platforma" (ab 16:21)

Politologe: "Wir schlittern jeden Tag mit Waffenlieferungen in einen Krieg"
Johannes Varwick, Politikwissenschaftler von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (ab 28:02)

"Wir können Russland nicht angreifen. Dann haben wir einen dritten Weltkrieg"
Gregor Gysi, Außenpolitiker von Die Linke (ab 34:22)

Download (mp3, 60 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - In Putins Schatten: Wie erleben Russen den Ukraine-Krieg? (18)

Die Menschen in der Ukraine leiden in einem furchtbaren Krieg, angezettelt vom russischen Präsidenten Wladimir Putin. Aber es gibt auch die andere Seite. Was macht der Ukraine-Krieg mit den Menschen in Russland? Wie nimmt die Bevölkerung dort die Situation wahr? Worüber darf nicht gesprochen werden und über was sprechen die Menschen hinter verschlossenen Türen vielleicht doch? Diese Fragen haben uns viele gestellt – und darüber haben wir mit Menschen in Russland geredet. Die Hosts Kristine Harthauer und Alexander Moskovic fragen auch, warum die große Mehrheit der Russen schweigt – aus Angst oder aus Zustimmung zum Krieg? Und es geht darum, wie viel Rückhalt Putin in der Bevölkerung wirklich hat. Habt ihr weitere Fragen, Themenwünsche oder Feedback? Dann schreibt uns gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 38 MB)
Flugabwehrpanzer Gepard der Bundeswehr während einer Vorführung Der Flugabwehrkanonenpanzer Gepard, kurz Flak-Panzer Gepard, ist mit zwei 35mm Kanonen bewaffnet.
IMAGO / Sven Eckelkamp

Newsjunkies - Jetzt also doch - deutsche Panzer für die Ukraine

Lange hat sich die Bundesregierung gesträubt, nun bestätigte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) einen Deal über 50 deutsche Gepard Panzer an die Ukraine. Und das könnte erst der Anfang sein. Was bedeutet dieser fundamentale Richtungswechsel? Darüber sprechen Hendrik Schröder und Martin Spiller in den Newsjunkies.

Download (mp3, 25 MB)
Herthamannschaft jubelnd nach 2.= gegen VfB Stuttgart, Maximilian Mittelstädt, Ishak Belfodil, Lucas Tousart, Torwart Marcel Lotka, Fredrik Andre Björkan (Bild: IMAGO / Contrast)
IMAGO / Contrast

Hauptstadtderby - Hertha fast gerettet, Union fast in Europa (105)

Ausgerechnet am Montag nach dem perfekten Berliner Bundesliga-Wochenende verabschiedet sich Moderator Dirk Walsdorff in den Urlaub. So müssen Axel Kurse und Christian Beeck die Unioner DFB-Pokalniederlage allein aufarbeiten (03:52). Bei der Analyse vom Köpenicker Bundesliga-Sieg in Leipzig sind beide ganz begeistert (10:50). Herthas wichtigen Heimerfolg gegen Stuttgart hat Axel Kruse vor Erleichterung am Hals von Fredi Bobic gefeiert (22:45). Natürlich wird beim Thema in Charlottenburg diskutiert, dass die Hertha-Spieler nicht mit den Fans in der Kurve gefeiert haben (31:45). Der 1.FC Union hat hingegen eine neue Nummer 1 im Tor (42:40).

Christian und Axel freuen sich über Anregungen, Fragen und Kritik – alles an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 74 MB)
Ein Portrait des französischen Präsidenten Emmanuel Macron an einem Zeitungsstand - davor laufen Menschen (Bild: dpa)
dpa

Newsjunkies - Frankreich: Macrons zweite Chance

Gut 58 Prozent für Emmanuel Macron – das fanden viele beruhigend. Gut 41 Prozent für Marine Le Pen – das eher nicht. Die Präsidentschaftswahl zeigt: Frankreich ist gespaltener denn je. Kann der wiedergewählte Präsident das Land einen? Martin Spiller mit den Lehren aus der Stichwahl.

Download (mp3, 23 MB)
Elon Musks Twitter-Profil ist auf einem Bildschirm zusehen in dem sich auch das Twitter-Logo spiegelt (Bild: IMAGO / NurPhoto)
IMAGO / NurPhoto

Newsjunkies - Was will Elon Musk mit Twitter?

Der reichste Mann der Welt will Twitter kaufen - für knapp 43 Milliarden US-Dollar. Geht es nach Elon Musk, soll die Plattform wieder zu einem Ort der Meinungsfreiheit ohne strenge Regulierung werden. Warum Twitter selbst gar nicht begeistert von dem Vorhaben ist, darüber sprechen Hendrik Schröder und Ann Kristin Schenten.

Download (mp3, 29 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Donbas: Ein Krieg, den keiner sehen wollte? (17)

Wenn man die Menschen im Donbas ganz im Osten der Ukraine fragt, dann hat der Krieg mit Russland nicht erst im Februar 2022 begonnen, sondern schon vor acht Jahren. Damals haben prorussische Separatisten einen Teil der Region besetzt. Von diesen acht Jahren Krieg haben wir in Deutschland meist nur wenig mitbekommen. Doch für die Ukraine hat diese Zeit und dieser Krieg im Osten des Landes sehr viel verändert. In dieser Folge von "Alles ist anders" versuchen die Hosts Daniel Claus und Alexander Moskovic deshalb zu verstehen, wie die Bevölkerung in der Ost-Ukraine diese Kriegsjahre erlebt hat. Außerdem geht es darum, wie der Konflikt die Sicht der Menschen dort auf Russland und die Ukraine verändert hat.

 

Und noch ein Tip: Wenn ihr euch für die aktuelle Lage im Donbas und die neue Großoffensive Russlands dort interessiert, dann empfehlen wir euch den Podcast "Streitkräfte und Strategien" von NDRinfo. Die Folge zum Donbas findet ihr hier in der ARD-Audiothek: https://rbburl.de/ndr

Download (mp3, 38 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 57: Der 21. April 2022

Röttgen (CDU): "Schwerer Fehler" keine schweren Waffen an Ukraine zu liefern
Norbert Röttgen, CDU-Außenpolitiker (ab 00:06)

DW-Reporterin: "In der Ukraine gibt es überall kein Sicherheitsgefühl"
Emmanuelle Chaze, Journalistin der Deutschen Welle in Lwiw (ab 07:59)

SWP-Experte: Indien wird Problem um Russland aussitzen
Christian Wagner, Südasienexperte der SWP (ab 13:41)

Europäisches Zukunftszentrum als Antwort auf Putin?
Maria Nooke, Beauftrage des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur (ab 19:49)

Download (mp3, 38 MB)
Kevin-Prince Boateng von Hertha BSC und Niklas Dorsch vom FC Augsburg beim Spiel am 30. Bundesliga Spieltag am 16.04.2022. b
picture alliance / Eibner-Pressefoto

Hauptstadtderby - 6 Punkte im Osternest für Hertha und Union (104)

Das sind tatsächlich frohe Ostern - mit 6 Punkten für die Berliner Bundesligisten. Die Folge 104 beginnt aber mit ein paar Gedanken an Joachim Streich (01:03). Die Analyse zu Unions Heimsieg gegen Frankfurt macht Freude (06:50) und ausnahmesweise die zu Hertha auch (13:10). Das Thema in Köpenick ist natürlich das Pokal-Halbfinale in Leipzig (21:10), in dem Axel Kruse tatsächlich nicht für Union sein kann (28:18). In Charlottenburg gibt es einen Hauch neuer Hoffnung auf den Klassenerhalt (30:23), bei Union schwindet die Hoffnung, dass der beste Stürmer bleibt (33:17). Zum Schluss die Vorschau auf das, was kommt (40:30) und ein Einstimmungs-Hinweis fürs Pokalhalbfinale.

Download (mp3, 63 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 52: Der 16. April 2022

"Auch wir wollen natürlich, dass Waffen abgerüstet werden, aber dazu muss es der richtige Moment sein, und das ist es jetzt im Moment eben nicht."

Claudia Baumgart-Ochse, Friedensforscherin, hält die Forderung der Friedensbewegung nach Abrüstung in Kriegszeiten für naiv (ab 00:06)

 

"Viele befürchten hier auch einen Einsatz wirklicher Chemiewaffen."

Jan-Philipp Scholz, Journalist der Deutschen Welle, vor Ort in Lwiw.

(ab 08:44)

Download (mp3, 18 MB)
Zerstörtes Gebäude in Mariupol
picture alliance / AA / Leon Klein

Newsjunkies - Hintergrund zum Krieg: Wie hält die Psyche das aus?

Luftalarm, Lebensgefahr, Lebensmittelknappheit – die Menschen in der Ukraine sind seit Kriegsbeginn Extremsituationen mit Stress und Angst ausgesetzt. Das hat nicht nur körperliche Folgen, sondern auch psychische. Aber wie halten die Betroffenen das aus? Wie können die Ukrainer*innen versuchen, eine Art Alltag zu finden? Und was raten Psychologen, um die Folgen des Krieges auch für die Seele so gering zu halten, wie es eben unter diesen Umständen geht?

 

Die "Newsjunkies" liefern in dieser Woche Hintergründe und Einordnungen zum Krieg in der Ukraine. Dazu gibt es jeden Tag eine Folge des Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert. Diesmal beschäftigen sich die Hosts Florian Gregorzyk und Kristine Harthauer mit der Frage: "Was macht der Krieg mit der Psyche der Menschen?". Die Episode lief im Feed von "Alles ist anders" am 18. März.

Download (mp3, 40 MB)
Alexej Nawalny, Oppositionspolitiker von Russland (Quelle: dpa/Pavel Golovkin)
dpa/Pavel Golovkin

Newsjunkies - Hintergrund zum Krieg: Wie mächtig sind Putins Geheimdienste?

Nawalny, Nemzow, Tiergartenmord – das sind nur ein paar der Anschläge, die den russischen Geheimdiensten in den vergangenen Jahren zur Last gelegt werden. Immer weist die russische Führung jede Beteiligung von sich. Aber manche der Fälle sind so spektakulär, dass die Frage im Raum steht: Kann das ohne Wissen oder Beteiligung des Staates passiert sein? In dieser Folge geht es darum, welche Macht die Nachfolger des berüchtigten KGB im In- und Ausland haben, welche Rolle Präsident Putin als ehemaliger Geheimagent dabei spielt und welchen Gefahren russische Regimekritiker ausgesetzt sind. Außerdem geht es um die Frage, ob auch in der Ukraine Oppositionelle in Schwierigkeiten geraten können.

 

Die "Newsjunkies" liefern in dieser Woche Hintergründe und Einordnungen zum Krieg in der Ukraine. Dazu gibt es jeden Tag eine Folge des Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert. Diesmal beschäftigen sich die Hosts Florian Gregorzyk und Alexander Moskovic mit der Frage: "Wie mächtig sind Putins Geheimdienste?". Die Episode lief im Feed von "Alles ist anders" am 30. März.

Download (mp3, 36 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 50: Der 14. April 2022

"Wenn Deutschland zögert, steht der Krieg vor unserer Haustür"
Roderich Kiesewetter, CDU-Außenpolitiker und Oberst a.D. (ab 00:07)

 

"Eigentlich ist der Mensch in so einer Ausnahmesituation ganz froh, dass jemand ihm zuhören kann – und auch eine Weile nichts sagt, sondern einfach zuhört, und das habe ich gemacht"
Natalija Yefimkina, Filmemacherin, sammelt Stimmen aus der Ukraine (ab 06:24)

 

"Es sind viele Menschen dabei, die seit Wochen keine Ärzte gesehen haben"
Frauke Ossig, Notfallkoordinatorin bei Ärzte ohne Grenzen, die in Charkiw Menschen in U-Bahn-Stationen versorgen (ab 18:11)

Download (mp3, 32 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 49 Der 13. April 2022

"Das passiert alles nicht in meinem Namen"
Angelina Davydova, Journalistin aus Russland, hat ihr Land verlassen (ab 00:07)

 

"Steinmeier hat vieles falsch gemacht"
Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler (ab 06:20)

 

Olaf Scholz reist vorerst nicht in die Ukraine
Der Bundeskanzler im rbb24 Inforadio-Exklusivinterview (ab 12:39)

 

Steinmeiers Ausladung war ein "unglückseliger Eklat"
Wolfgang Ischinger, langjähriger Chef der Münchner Sicherheitskonferenz (ab 38:09)

 

 

 

 

Download (mp3, 62 MB)
Am Bahnhof der polnischen Kleinstadt Przemysl kommen weiterhin jeden Tag tausende mit Zügen geflüchtete Menschen aus der Ukraine an
IMAGO / Reichwein

Newsjunkies - Hintergrund zum Krieg: Flüchtlinge in Europa – eine Frage der Herkunft?

Millionen Menschen sind nach Beginn der russischen Invasion in der Ukraine von dort geflüchtet, viele davon nach Europa. Die Menschen kommen nach Deutschland, aber vor allem in andere osteuropäische Länder wie Polen – Länder, die in der "Flüchtlingskrise" 2015 wenig Solidarität mit Geflüchteten zum Beispiel aus Syrien gezeigt haben. Jetzt scheint alles anders: Die Hilfsbereitschaft ist riesig, aber es gibt auch Berichte über offenen Rassismus an den Grenzen. Wie also steht Europa zu den Geflüchteten? Und: Ist der Umgang mit ihnen eine Frage der Herkunft?

 

Die "Newsjunkies" liefern in dieser Woche Hintergründe und Einordnungen zum Krieg in der Ukraine. Dazu gibt es jeden Tag eine Folge des Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert. Diesmal beschäftigen sich die Hosts Alina Braun und Alexander Moskovich mit der Frage: "Flüchtlinge in Europa: Ist der Umgang eine Frage der Herkunft?". Die Episode lief im Feed von "Alles ist anders" am 16. März.

Download (mp3, 34 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Warum hält die Ukraine militärisch länger durch als gedacht? (16)

Der Präsident der Ukraine, Selenskyj, fordert: Deutschland soll der Ukraine schwere Waffen liefern. Auch deutsche Politiker wie Anton Hofreiter von den Grünen schließen sich dem an. Aber reicht das aus gegen das russische Militär – eine der größten Armeen der Welt? Wie könnten solche Waffen der Ukraine helfen? Daniel Claus und Florian Gregorzyk schauen sich in dieser Folge an, wie das Militär Russlands aufgestellt ist und wie es dazu kam, dass der Krieg trotz einer zahlenmäßigen Überlegenheit nicht schon nach wenigen Tagen entschieden war. Außerdem erklären die beiden, warum das russische Militär in einem 60 Kilometer langen Konvoi vor Kiew feststeckte und wie ukrainische Streitkräfte diesen mit Drohnen angegriffen haben. Bei Fragen, Themenwünschen oder Feedback schreibt gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 43 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 48: Der 12. April 2022

DGB: Wirtschaftliche Folgen des Ukraine-Kriegs müssen sozial abgefedert werden
Reiner Hoffmann, Vorsitzender Deutscher Gewerkschaftsbund (ab 00:08)

"Das Gesamtziel, die Ukraine in den eigenen Machtbereich zurückzuführen, bleibt bestehen"
Gerhard Conrad, Politikwissenschaftler, ehemals hochrangiger Angehöriger des Bundesnachrichtendienstes (ab 06:16)

Otte (CDU) auch für weitere Waffenlieferungen an die Ukraine
Henning Otte (CDU), stellvertrender Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Bundestages (ab 12:33)

Download (mp3, 25 MB)
Hand mit Euroschein an Heiszungsthermostat, Symbolfoto Heizkosten (Bild: IMAGO / Wolfgang Maria Weber)
IMAGO / Wolfgang Maria Weber

Newsjunkies - Hintergrund zum Krieg: Werden Öl und Gas zur Waffe?

Der Krieg in der Ukraine hat auch sichtbare Auswirkungen in Deutschland. Direkt nach Beginn der russischen Invasion sind Öl und Gas teurer geworden. Energie ist ein mächtiges Druckmittel auf beiden Seiten: Für Russland, weil westliche Staaten wie Dutschland massiv abhängig sind von russischen Lieferungen. Und für den Westen, weil ausbleibende Zahlungen in Russland zu großen Problemen führen würden. Finanziert also Deutschland indirekt den Krieg Putins? Wie könnte Deutschland von russischer Energie unabhängig werden und wie würde sich das auf die deutsche Wirtschaft und die Sprit- und Gaspreise auswirken?

 

Die "Newsjunkies" liefern in dieser Woche Hintergründe und Einordnungen zum Krieg in der Ukraine. Dazu gibt es jeden Tag eine Folge des Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert. Diesmal beschäftigen sich die Hosts Carolin Bredendiek und Florian Gregorzyk mit der Frage: "Werden Öl und Gas gerade als Waffe eingesetzt?". Die Episode lief im Feed von "Alles ist anders" am 23. März.

Download (mp3, 35 MB)
Auf einem Smartphone ist eine Warnmitteilung der ukrainischen Oschadbank zu sehen (Bild: IMAGO / NurPhoto)
IMAGO / NurPhoto

Newsjunkies - Hintergrund zum Krieg: Wie viel Macht hat Propaganda?

In Russland darf seit der Invasion ins Nachbarland Ukraine nicht einmal das Wort "Krieg" genutzt werden, Demonstrationen und Meinungsfreiheit sind schon länger stark eingeschränkt. Stattdessen werden die Nachrichten dort von staatlicher Propaganda beherrscht – auch in sozialen Netzwerken. Und in der Ukraine? Was ist mit den inzwischen berühmten Selfie-Videos von Präsident Selenskyj? Ist das noch "Mut machen" fürs ukrainische Volk oder auch schon Propaganda oder Einflussnahme?

 

Die "Newsjunkies" liefern in dieser Woche Hintergründe und Einordnungen zum Krieg in der Ukraine. Dazu gibt es jeden Tag eine Folge des Partner-Podcasts "Alles ist anders", den der rbb zusammen mit WDR und SWR produziert. Diesmal beschäftigen sich die Hosts Alexander Moskovic und Matthis Dierkes mit der Frage: "Wie viel Macht hat Propaganda?". Die Episode lief im Feed von "Alles ist anders" am 11. März.

Download (mp3, 38 MB)
Hertha BSC - 1. FC Union Berlin 1:4, Union, Jubel nach Abpfiff
IMAGO / Matthias Koch

Hauptstadtderby - Hertha - Union 1:4. Die Derby-Bilanz (Folge 103)

Union ist Stadtmeister und bei Hertha liegen nicht nur ein paar Trikots am Boden. Christian Beeck, Axel Kruse und Dirk Walsdorff haben gemeinsam mit Jakob Rüger das Derby im Olympiastadion komplett übertragen. In dieser Episode hört Ihr die Highlights der Reportage (01:31) und die ausführliche Live-Analyse direkt nach Spielende (13:27), aber dazu gibt es nochmal frische Statements von Christian und Axel einerseits zur Gemütslage am Tag danach: Christian diagnostiziert die endgültige Wachablösung im Berliner Fußball (05:49) und Axel sucht mit hörbaren Schwierigkeiten den Funken Hoffnung.

Download (mp3, 35 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Superreiche Russen: Welche Macht haben Oligarchen? (15)

Yachten, Privat-Jets und Luxus-Apartments – im Leben eines Oligarchen ganz normal. Einen Oligarchen macht aber vor allem seine Verbindung zur Politik aus, im Fall russischer Oligarchen also zum Präsidenten Wladimir Putin. Alina Braun und Matthis Dierkes sprechen darüber, wie groß der Einfluss von Oligarchen wirklich ist. Welche Sanktionen sind gegen sie nach dem Angriffskrieg auf die Ukraine verhängt worden und warum hinkt Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern dabei so hinterher? Wie verschleiern Oligarchen ihre Vermögen und ihren Reichtum? Wie kann es sein, dass der Name eines Oligarchen einfach von einer EU-Sanktionsliste verschwindet? Und könnten sie Putin dazu bewegen, den Krieg in der Ukraine zu beenden? Bei Fragen, Themenwünschen oder Feedback schreibt uns gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 47 MB)
Auf diesem Foto des russischen Verteidigungsministeriums bekommen russische Soldaten für ihren Einsatz in der Ukraine eine Auszeichnung verliehen (Bild: IMAGO / SNA)
IMAGO / SNA

Newsjunkies - Wie tickt das russische Militär?

NATO-Generalsekretär Stoltenberg warnt vor einer zweiten Phase im Ukraine-Krieg. Grund für die rbb24 Inforadio-Newsjunkies Martin Adam und Franziska Hoppen zusammenzutragen: Was wissen wir eigentlich bisher über das russische Militär? Und welche Indizien könnte uns das darüber geben, wie es in der Ukraine nun weitergeht?

Download (mp3, 28 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Geschichte und Identität: Was macht die Ukraine aus? (14)

In Putins Angriffskrieg in der Ukraine sterben immer mehr Zivilisten – das haben wir auf besonders grausame Art zuletzt in dem Ort Butscha bei Kiew gesehen. Und wo Menschen sterben, stirbt auch deren Geschichte und Kultur. Kristine Harthauer und Alina Braun sprechen darüber, wie die Geschichte der Ukraine das Land bis heute prägt: von der Kiewer Rus zu Kosaken und dem Holodomor – bis schließlich zur Unabhängigkeit und den Protesten auf dem Euromaidan. Eine Künstlerin und ein Schriftsteller erklären in dieser Folge auch, wie die ukrainische Geschichte eine ganz eigene kulturelle Identität geformt hat. Habt ihr Fragen, Themenwünsche oder Feedback? Dann schreibt uns gern an allesistanders@wdr.de.

Und noch ein Podcast-Tipp: In der aktuellen Folge des Podcasts "Deutschland 3000" unterhält sich Eva Schulz mit Bundeskanzler Olaf Scholz über den russischen Angriffskrieg. Da erzählt Scholz unter anderem davon, wie er als junger Mann Friedensdemos mit organisiert hat. Hier geht’s zur Folge: https://rbburl.de/deutschland3000

 

Download (mp3, 53 MB)
Internationaler Strafgerichtshof in Den Haag I
IMAGO / Steinach

Newsjunkies - Kommt Putin vor Gericht?

Wie realistisch ist es, dass sich der russische Präsident Wladimir Putin eines Tages vor einem Gericht wegen Kriegsverbrechen in der Ukraine wird verantworten müssen? Das beschäftigt die Newsjunkies vom rbb24 Inforadio Martin Adam und Franziska Hoppen.

Download (mp3, 28 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 40: Der 4. April 2022

Osteuropa-Experte: Putin hat "Soldaten quasi freie Hand gelassen"
Gustav Gressel, Militär- und Osteuropa-Experte vom European Council on Foreign Relations (ab 00:06)

DW-Journalist Connolly über Butscha: "Das ist eine Frage der puren Panik"
Nick Connolly, Journalist der Deutschen Welle in Kiew (ab 06:32)

Menschenrechtsanwalt Nowak zu Butscha: „Das Wichtigste ist, dass schnell vor Ort untersucht wird“
Manfred Nowak, österreichisches Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte (ab 12:26)

Download (mp3, 27 MB)
Taiwo Awoniyi von Union Berlin spielt einen Ball.
dpa

Hauptstadtderby - Hertha-Union-Derbyvorschau als Ostsee-Mallorca-Konferenz (Folge 102)

Axel Kruse und Christian Beeck sind am Meer, nicht gemeinsam, aber immerhin gleichzeitig. In einer Ostsee-Mallorca-Konferenz freuen sich die beiden zunächst mit Hansa Rostock (00:01), um dann in die Analyse zu steigen. Union hat mit dem Sieg gegen Köln das Saisonziel erreicht (06:53), Hertha in Leverkusen nichts geholt (14:27). Trotzdem hat Hertha im Abstiegskampf noch alles in der eigenen Hand (30:43), aber im Derby ist doch Union der Favorit (35:34). Und was sagt Axel zu seiner vielzitierten Skandalaussage zu Lars Windhorst? Das klare Statement dazu gibt es gleich zu Beginn bei 02:30.

Download (mp3, 75 MB)
Eine Weltkugel mit Banknoten im Hintergrund
IMAGO / YAY Images

Newsjunkies - Nach Corona und Krieg: Globalisierung am Ende?

Lieferketten sind gestört, Bauteile können nicht geliefert werden und viele Artikel werden immer teurer: Die Corona-Krise hat großen Einfluss auf den globalen Handel. Durch den Krieg in der Ukraine verschärft sich die Situation. Bedeutet das ein Ende der Globalisierung? Dieser Frage gehen Martin Spiller und Lisa Splanemann nach.

Download (mp3, 26 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Drohen oder verhandeln: Was kann Diplomatie im Krieg? (13)

Präsident Putin trifft Präsident Selenskyj – diesen Showdown gab es bislang noch nicht in diesem Krieg. Aber auf den politischen Ebenen darunter wird immer wieder miteinander gesprochen und verhandelt, auch Staats- und Regierungschef:innen anderer Länder wie etwa Bundeskanzler Scholz oder der türkische Präsident Erdogan versuchen zu vermitteln. Eine Hoffnung ist, auf diplomatischem Weg Frieden oder zumindest eine Feuerpause zu erreichen. In dieser Folge beschäftigen Kristine Harthauer und Carolin Bredendiek sich mit der Frage, was Diplomatie eigentlich bedeutet und wie sie genau funktioniert: Welche Tricks gibt es da? Wie findet man Kompromisse mit Leuten, die gerade ein Land angreifen? Was fordert wer und welche Erfolgsaussichten haben die Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland? Habt ihr Fragen, Themenwünsche oder Feedback? Dann schreibt uns gern an allesistanders@wdr.de.

 

Und noch ein Podcast-Tipp: Wie spricht man mit Leuten, die Putins Propaganda glauben? Verschließt man sich oder stellt man sich dem Gespräch? Und wenn ja, wie? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der SWR-Podcast "Njette Mädchen". Ihr findet die Folge hier: http://x.swr.de/s/1401

 

 

Download (mp3, 54 MB)
Eine FFP-2-Maske liegt auf dem nassen Pflaster in der Frankfurter Innenstadt.
dpa

Newsjunkies - Bye bye Maske? Was von Corona bleibt

Die Maske ist zum Symbol der Pandemie geworden. Nun soll sie allerdings in einigen Bereichen des öffentlichen Lebens wegfallen. Wo wird die Maske in Zukunft getragen? Was bleibt aus der Corona-Pandemie künftig bestehen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Lisa Splanemann und Martin Spiller.

Download (mp3, 23 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 36: der 31. März 2022

Drohende Gas-Krise: Bundesregierung wartet auf Putins Reaktion
Michael Kellner (B90/Grüne), Staatssekretär im Wirtschaftsministerium (ab 00:06)

DIHK warnt vor "extremen Folgen" eines Erdgas-Engpasses
Achim Dercks, DIHK-Vize-Hauptgeschäftsführer (ab 06:45)

Fischer (SPD): Arbeitsmarkt in Brandenburg "im grünen Bereich"
Hendrik Fischer (SPD), Staatssekretär in Brandenburgs Arbeitsministerium (ab 12:30)

Download (mp3, 26 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 35: Der 30. März 2022

Journalist in Dnipro: "Die Menschen brauchen psychologische Betreuung"
Christian Wehrschütz, ORF-Journalist in der Ukraine (ab 00:06)

Spranger verteidigt deutschlandweite Verteilung von Ukraine-Flüchtlingen
Iris Spranger (SPD), Berliner Innensenatorin (ab 06:51)

Wirtschaftsexperte: Gas-Lieferstopp würde wichtige Branchen treffen
Lars Feld, Berater von Bundesfinanzminister Christian Lindner (ab 13:52)

Malteser: Ukraine braucht Lebensmittel und Medizin
Pavlo Titko, Leiter der Malteser in Lwiw (ab 19:39)

Russische Raumkapsel bringt US-Astronaut auf die Erde
Jan Wörner, Chef der ESA (ab 25:43)

Die Russen und der Krieg: "Eine unvergleichliche Gehirnwäsche"
Gassan Gusejnov, russischer Philologe (ab 32:57)

Russlandexperte: Keine Verhandlungslösung in Sicht
Gerhard Mangott, Professor für Internationale Beziehungen an der Universität Innsbruck (ab 38:35)

"Notfallplan Gas": BDEW begrüßt Ausrufung der Frühwarnstufe
Kerstin Andrae, Chefin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (ab 44:34)

Download (mp3, 70 MB)
Ein rotes, zerkratztes Hinweisschild mit der Aufschrift "Versorgungssicherheit" vor einem grau bewölkten Himmel mit aufziehendem Gewitter.
SULUPRESS.DE

Newsjunkies - Notfallplan Gas: Habeck ruft Frühwarnstufe aus

Wirtschaftsminister Robert Habeck hat die Frühwarnstufe im Notfallplan der Gasversorgung ausgerufen. Damit wird auf einen drohenden Gaslieferstopp von Russland reagiert. Was bedeutet diese Frühwarnstufe und was würde passieren, wenn kein russisches Gas mehr geliefert wird? Lisa Splanemann und Martin Spiller suchen in der aktuellen Folge nach Antworten.

Download (mp3, 22 MB)
Podcast "Alles ist anders - Krieg in Europa"
ARD

Alles ist anders - Krieg in Europa - Wie viel Macht haben Putins Geheimdienste? (12)

Nawalny, Nemzow, Tiergartenmord – das sind nur ein paar der Anschläge, die den russischen Geheimdiensten zur Last gelegt werden. Wir schauen uns an, welche Macht die Nachfolger des berüchtigten KGB im In- und Ausland haben, welche Rolle Präsident Putin als ehemaliger Geheimagent dabei spielt und welchen Gefahren russische Regimekritiker und Oppositionelle ausgesetzt sind – insbesondere jetzt, in Zeiten des Krieges. Außerdem gehen wir der Frage nach, ob auch in der Ukraine Oppositionelle in Schwierigkeiten geraten können – in Folge 12 von "Alles ist anders - Krieg in Europa" mit Florian Gregorzyk und Alexander Moskovic. Habt ihr Fragen oder Anregungen, dann mailt uns gern an allesistanders@wdr.de.

Download (mp3, 42 MB)
Menschen warten in der Anlaufstelle für Geflüchtete aus der Ukraine auf dem Berliner Hauptbahnhof (Bild: dpa / Hannibal Hanschkea)
dpa / Hannibal Hanschkea

Newsjunkies - Ukraine-Geflüchtete: Zieht Europa diesmal an einem Strang?

Knapp vier Millionen Menschen sind bereits aus der Ukraine geflüchtet. In Deutschland wurden bislang fast 270.000 Geflüchtete registriert. Einige Länder fürchten inzwischen, an ihre Belastungsgrenzen zu stoßen und fordern deshalb eine koordinierte Verteilung. Wie das gelingen soll und warum Polen derzeit so viele Geflüchtete aufnimmt, damit beschäftigen sich Martin Spiller und Lisa Splanemann.

Download (mp3, 27 MB)
Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik
rbb

Krieg in der Ukraine - eine Interview-Chronik - Tag 34: Der 29. März 2022

Sicherheitsexperte: Dürfen uns nicht erpressbar machen
Christian Mölling, Sicherheitsexperte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (00:06)

Polen-Beauftragter: Verbindliche Flüchtlingsquote wäre sinnvoll
Dietmar Nietan (SPD), Polen-Beauftragter der Bundesregierung (ab 06:35)

Polnische EU-Abgeordnete hofft auf neue Migrationspolitik
Roza Thun, polnische EU-Abgeordnete (ab 12:13)

Download (mp3, 26 MB)

Politik

Archivbild: Freiwillige des Regiment Asow, einer paramilitärischen Freiwilligenbataillon, demonstrieren 2017 mit Fackeln vor der Filiale der russischen Sherbank in Kiew, Ukraine (Bild: picture alliance / Efrem Lukatsky/AP/dpa)
picture alliance / Efrem Lukatsky/AP/dpa

Vis à vis - Wer ist das Asow-Regiment, Herr Umland?

In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol haben sich inzwischen die Kämpfer rund um das Industriegelände Asow-Stahl ergeben. Wer sind diese Kämpfer? Welche Rolle spielen Politik und Gesinnung? Darüber hat Christian Wildt mit dem Politikwissenschaftler und Osteuropa-Experten Andreas Umland gesprochen.

Download (mp3, 24 MB)
Eine 86-jährige Frau trauert in Irpin am Grab ihres Sohnes.
picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Interview - Ukraine: Geständnis im ersten Kriegsverbrechen-Prozess

Im ersten Prozess wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen in der Ukraine hat der 21-jährige Angeklagte am Mittwoch in Kiew ein Geständnis abgelegt. Es sei gut, dass es einen solchen Prozess "nach so kurzer Zeit" gibt, sagt Wenzel Michalski, Direktor des Deutschlandbüros von Human Rights Watch: "Das gibt den Opfern Hoffnung."

Download (mp3, 8 MB)
Sitze des leeren Plenarsaals des Deutschen Bundestages sind von der Besucherterrasse aus durch eine Scheibe zu sehen.
dpa

Interview - Ampelkoalition will Wahlrecht reformieren

Die Ampelkoalition plant eine kleine Revolution: Sie will unser Wahlrecht so reformieren, dass am Ende der Bundestag deutlich schlanker wird, nur noch maximal 598 Sitze vergeben werden. Möglich sei das durchaus, sagt Politikwissenschaftler Thorsten Faas, doch man müsse auch einen Preis dafür zahlen.

Download (mp3, 8 MB)
Das Logo der G7 steht beim Außenministertreffen in Weißenhaus auf eine Wiese
picture alliance / photothek

Interview - Ukraine-Hilfe: FDP gegen gemeinschaftliche Schulden

Die Ukraine bittet um Budgethilfen, weil durch den Angriff Russlands alle Staatseinnahmen eingebrochen sind. Am Mittwoch beraten die G7-Finanzminister über weitere Unterstützung. Gemeinschaftliche Schulden der Staaten hält der finanzpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Markus Herbrand, aber für den falschen Weg.

Download (mp3, 6 MB)
Die Flaggen der NATO, von Schweden und Finnland auf einem Bildschrim dargestellt (Bild: picture alliance / NurPhoto)
picture alliance / NurPhoto

Interview - Wadephul (CDU): "Putin hatte eine andere Wahl"

Schweden und Finnland haben beschlossen, den Eintritt in die Nato zu beantragen. Der CDU-Außenpolitiker Johann Wadephul plädiert dafür, sich bei den Plänen nicht von russischen Drohungen beeindrucken zu lassen. Präsident Putin sei selbst schuld daran, dass die beiden Länder ihre Neutralität aufgeben.

Download (mp3, 9 MB)
Weizenähren auf einem Feld
IMAGO / ZUMA Wire

Interview - Ukraine: So kommt das Getreide aus dem Land

Das UNO-Welternährungsprogramm warnt vor einer Hungersnot - wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Die Ukraine ist einer der wichtigsten Getreideproduzenten der Welt, doch der Export ist blockiert. Die EU will das Getreide jetzt per Zug aus dem Land holen, sagt Martin Rentsch, Sprecher des Welternährungsprogramms in Deutschland.

Download (mp3, 8 MB)
Gregor Gysi (Die Linke) äußert sich vor der Fraktionssitzung der Linken im Deutschen Bundestag zu seiner erfolgten Ukraine-Reise (Bild: dpa)
dpa

Interview - Gysi: "Wir sollten nicht an Kriegen verdienen"

Am Donnerstag startet das Gipfeltreffen der G7-Außenminister in Schleswig-Holstein. Dabei spielt der Krieg in der Ukraine die zentrale Rolle. Linken-Außenpolitiker Gregor Gysi zeigt sich über mögliche Maßnahmen der russischen Seite besorgt, falls sich Präsident Wladimir Putin in die Ecke gedrängt fühlt.

Download (mp3, 8 MB)
Russlands Präsident Wladimir Putin während seiner Rede zum 77. Tag des Sieges der Sowjetunion über Nazi-Deutschland am 9.5.2022 (Bild: dpa / Mikhail Metzel)
dpa / Mikhail Metzel

Interview - "Putin stimmt die Bevölkerung auf Krieg ein"

In seiner Rede zum 77. Tag des Sieges über Nazi-Deutschland hat Wladimir Putin den Einmarsch in der Ukraine erneut verteidigt. Weil er die Ukraine nicht besiegen könne, versuche er nun das Geschehen umzudeuten in einen Verteidigungskrieg gegen den Westen, sagt Jörg Baberowski, Osteuropa-Experte an der Humboldt-Universität.

Download (mp3, 6 MB)
Alice Schwarzer, Autorin und Feministin
dpa

Interview - Schwarzer: "Ein dritter Weltkrieg ist zu befürchten"

Der Bundestag hat am Donnerstag Waffenlieferungen an die Ukraine befürwortet. Rund zwei Dutzend Intellektuelle und Künstler bitten Kanzler Olaf Scholz (SPD) nun in einem offenen Brief, seine ursprüngliche "Position der Besonnenheit" wieder einzunehmen. Der Krieg könne nur durch einen Kompromiss enden, sagt die Initiatorin des Briefes, Alice Schwarzer.

Download (mp3, 13 MB)
Friedrich Merz, CDU-Bundesvorsitzender und Unions-Fraktionsvorsitzender
dpa

Interview - Merz: "Ja" im Bundestag zu schweren Waffen

Der Bundestag wird am Donnerstag voraussichtlich die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine ermöglichen. CDU-Parteichef Friedrich Merz sieht in dem gemeinsamen Antrag von Ampel und Union vor allem ein Signal: Die Bundesregierung müsse der Ukraine das liefern können, was sie brauche, um sich gegen den Angriff Russlands zu verteidigen.

Download (mp3, 11 MB)
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und die rechtsextreme Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen vor ihrem TV-Duell (Bild: dpa / Ludovic Marin)
dpa / Ludovic Marin

Interview - Rechtsextreme Kandidatin in Stichwahl ist "neue Normalität"

Vor der Stichwahl am Sonntag zwischen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und seiner rechtsextremen Herausforderin Marine Le Pen gibt es keinen klaren Favoriten. Alles hänge nun davon ab, wie sich die Unterstützer des ausgeschiedenen linken Kandidaten Jean-Luc Mélenchon verhalten, sagt Jules Hebert aus dem Pariser Büro der Heinrich-Böll-Stiftung.

Download (mp3, 8 MB)
Ein Wohngebäude steht nach einem russischen Angriff zerstört im Nordosten Charkiws (Bild: dpa / Alex Chan Tsz Yuk)
dpa / Alex Chan Tsz Yuk

Interview - Beginn der "Schlacht um den Donbass"

Laut dem ukrainischen Präsident Selenskyj hat die erwartete Offensive des russischen Militärs im Osten der Ukraine begonnen. Russische Einheiten sollen auf einer Front von fast 500 Kilometern vorrücken. ARD-Korrespondentin Palina Milling berichtet über die aktuelle Lage.

Download (mp3, 7 MB)
Mykolajiw: Ein ukrainischer Soldat steht vor dem zerstörten Gebäude der Regierungsverwaltung.
ZUMA Press Wire/dpa

Interview - Russische Offensive im Osten der Ukraine erwartet

Aus der Ukraine werden weiter schwere Kämpfe gemeldet. Verschiedende Städte sind in der Nacht von russischen Truppen beschossen worden. Im Osten des Landes werde in den nächsten Tagen mit einer Großoffensive gerechnet, sagt Jan-Philipp Scholz, Journalist der Deutschen Welle, der sich in Lwiw aufhält.

Download (mp3, 6 MB)
Lisa Paus, aufgenommen im Rahmen des digitalen Parteitages von BUENDNIS 90/DIE GRUENEN in Berlin. 12.06.2021.
www.imago-images.de

Interview - Lisa Paus (Grüne) wird neue Bundesfamilienministerin

Die Nachfolge der zurückgetretenen Bundesamilienministerin Anne Spiegel (Grüne) ist geklärt: Die Berliner Grünen-Bundestagsabgeordnete Lisa Paus soll den Posten einnehmen. Die Finanzexpertin sei zwar eine Überraschung, habe aber durchaus eine Affinität zur Familien- und Frauenpolitik, sagt Eva Ellermann aus dem ARD-Hauptstadtstudio.

Download (mp3, 5 MB)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gibt in der deutschen Botschaft vor Pressevertretern eine Erklärung zur Reiseabsage nach Kiew.
dpa

Interview - Politologe Lucke: Steinmeier hat vieles falsch gemacht

Die Reaktionen reichen von Verwunderung bis Affront: Eigentlich wollte Bundespräsident Steinmeier mit den Staatschefs von Polen, Estland, Lettland und Litauen nach Kiew reisen. Doch Präsident Selenskyj will Steinmeier nicht da haben. Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke kann den Schritt unter moralischen Gesichtspunkten nachvollziehen.

Download (mp3, 8 MB)

Berlin und Brandenburg

Neuköllner Maientage im Volkspark Hasenheide
IMAGO / Stefan Zeitz

Berlin und Brandenburg - Wie geht es weiter mit den Maientagen?

Das Volksfest "Maientage" in der Hasenheide zählt zu den Neuköllner Highlights des Jahres. Nun soll es damit aber vorbei sein. Die Veranstalter wollen im nächsten Jahr an einem anderen Ort weitermachen. Wie geht es weiter mit Berlins größtem Volksfest? Von Justus Wilke

Menschen steigen in einen Nahverkehrszug ein und aus
dpa

Interview - Verkehrssenatorin Jarasch: "Das 9-für-90-Ticket wird kommen"

Bundestag und Bundesrat haben das 9-Euro-Ticket beschlossen. Aus einigen Bundesländern kam im Vorfeld Kritik, dass der Bund einen zu kleinen Teil der Kosten übernimmt. Berlins Verkehrssenatorin Bettina Jarasch (B90/Die Grünen) kann die Kritik verstehen, sagt aber auch: "Das ist den Bürgerinnen als Entlastung versprochen worden."

Gewitterwolken am 19.5.2022 über Landsberg am Lech in Bayern
dpa

Interview - Berlin und Brandenburg: Unwetter am Freitagabend

Auf Berlin und Brandenburg kommen laut Deutschem Wetterdienst am Freitagabend Gewitter und Starkregen zu. In der Mitte Deutschlands waren die Unwetter schon in der Nacht zuvor - "im Rahmen, was man eigentlich noch normale Sommergewitterlage nennen kann", sagt Meteorologe Peter Schwarz.

Eine U-Bahn der BVG fährt bei sonnigem Wetter über die Oberbaumbrücke (Bild: dpa)
dpa

Das Neueste aus der Region - 19.05.2022 - Der Tag in Berlin und Brandenburg

Zum Start des 9-Euro-Tickets werden BVG und S-Bahn auf einigen Linien mehr Fahrten anbieten. Themen außerdem: Die Sportsenatorin und die Hertha-Stadion-Frage, Potsdam lässt Zelt für ukrainische Flüchtlinge länger stehen, Corona - Vorbereitung vor dem Herbst und wenig Hoffnung auf Kita-Rechtsreform.

Spielzimmer in einem Frauenhaus
rbb/Nico van Capelle

Reporter - Wenn Frauen fliehen müssen

Jede vierte Frau in Deutschland erlebt Schätzungen zufolge mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt in der Partnerschaft. Ein wichtiger Schutzraum für Betroffene sind Frauenhäuser, in denen sie Zuflucht finden können. In Brandenburg gibt es davon 22 - und sie reichen nicht aus. Von Nico van Capelle

In einer Kita liegen verschiedene Bücher und Spielzeuge.
dpa

Interview - Kitas: Einigung in den Tarifverhandlungen

Am späten Mittwochabend gab es in den Tarifverhandlungen für rund 330 000 kommunale Kita-Erziehungskräfte und andere Beschäftigte in sozialen Berufen einen Durchbruch: Sie sollen mehr freie Tage und monatliche Zulagen bekommen. Die Beschäftigten in diesem Bereich seien extrem belastet, sagt ver.di-Bundesvorstand Christine Behle.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr löschen letzte Glutnester bei einem kleinen Brand in einem Kiefernwald nahe Wünsdorf.
dpa

Interview - Schutzgemeinschaft Deutscher Wald fordert mehr Geld für Waldumbau

Trockenheit, Stürme, Borkenkäfer – die deutschen Wälder leiden unter dem Klimawandel. Die Agrarminister und -ministerinnen wollen sich des Problems annehmen und haben am Montag in einer Videokonferenz beraten. Gregor Beyer, Brandenburger Landesvorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, nennt die Pläne der Politik enttäuschend.

Zahnputzbecher und Handtücher in einer Kita nahe Potsdam (Brandenburg) (Bild: picture alliance / dpa)
picture alliance / dpa

Das Neueste aus der Region - 16.05.2022 - Der Tag in Berlin und Brandenburg

Wieder bleiben einige kommunale Horte und Kitas in Brandenburg geschlossen, denn Erzieherinnen und Erzieher waren zum Warnstreik aufgerufen. Außerdem Themen: Maneo-Report zu homophoben und transfeindlichen Vorfällen, KZ-Wachmann-Prozess wieder vertagt, Zensus gestartet und Spargel weniger nachgefragt.

Bild eines leeren Pflegebetts (Bild: dpa / Tobias Kleinschmidt)
dpa / Tobias Kleinschmidt

Vis à vis - "Berliner Pflegebär" für einePause e.V.

Etwa 80 Prozent aller Pflegebedürftigen werden in Berlin von Angehörigen betreut. Um ihr großes Engagement zu würdigen, findet in Berlin die "Woche der pflegenden Angehörigen", inklusive der Preisverleihung der Berliner Pflegebären. Matthias Bertsch hat mit Preisträgerin Annika Eysel gesprochen.

Daniel Wesener (Bündnis 90/Die Grünen), Berliner Finanzsenator
dpa

Das Neueste aus der Region am 13.05.2022 - Der Tag in Berlin und Brandenburg

Steuerschätzer rechnen in diesem und im nächsten Jahr mit deutlich mehr Geld für das Land Berlin. Trotzdem schaut Finanzsenator Daniel Wesener (Grüne) nicht nur optimistisch in die Zukunft. Außerdem: Kaum Termine in Potsdamer Ämtern, Aktionswoche gegen Alkoholsucht und Neues von der Landesgartenschau in Beelitz.

März 2022: Frühling im Görlitzer Park (Bild: imago images/Jürgen Held)
imago images/Jürgen Held

Reporter - "Sieht eigentlich nicht schlecht aus" - Berliner Parks und Plätze

Der Mehringplatz soll nach elf Jahren Umbauzeit endlich wieder für einen schönen Aufenthalt sorgen. Bauen ließ ihn ein König fürs Volk. Hingegen einer Bürgerinitiative ist der Görlitzer Park zu verdanken. Noch heute arbeiten im "Parkrat" Anwohner an Ideen zur Verbesserung. Eine Neuerung droht Sport-Kursanbieter in Grünanlagen, die eine Gebühr zahlen sollen. Von Helena Daehler, Wolf Siebert und Christina Fee Moebus

Das Industriegelände der PCK-Raffinerie GmbH, aufgenommen beim Treffen von Bundeswirtschaftsminister (Bild: dpa)
dpa

Interview - Steinbach zu Raffinerie: Restunsicherheit bleibt

Ist der Standort Schwedt im Zuge der Umstellung der Ölversorgung noch gesichert? Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach sagt, die Arbeitsplätze in der PCK-Raffinerie in Schwedt seien zumindest für die nächste Zeit nicht gefährdet.

Teilnehmerinnen einer Demonstration für mehr finanzielle Mittel in Frauenhäusern und Vereinen stehen mit Schildern ("Frauen* ohne Platz im Frauenhaus sind obdachlos!")
dpa

Berlin und Brandenburg - Zu wenig Platz in Berlins Frauenhäusern

Im Sinne der Istanbul-Konvention zum Schutz von Frauen müssten in Berlin ca. 940 Schutzplätze in Frauenhäusern zur Verfügung stehen. Doch tatsächlich ist es nicht einmal die Hälfte. Und dieser Mangel kann für die betroffenen Frauen und ihre Kinder gefährlich werden, sogar tödlich enden. Von Oda Tischewski

Ein Plakat mit Informationen für die aus der Ukraine ankommenden Flüchtlinge hängt in der Bahnhofshalle am Hauptbahnhof
dpa

Berlin und Brandenburg - Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge lässt nach

Nach Monaten des Krieges in der Ukraine sind viele ehrenamtliche Helfer mit ihren Kräften am Ende. Und auch die Welle der ersten großen Hilfsbereitschaft lässt nach - ebenso die Spendenbereitschaft - heißt es von Hilfsorganisationen. Stephan Ozsváth hat sich am Berliner Hauptbahnhof umgehört, wo viele Flüchtlinge ankommen.

Wirtschaft

Eisenbahnschienen
IMAGO / Future Image

Wirtschaft - Durchwachsene Bilanz der Bahnindustrie

Die Politik setzt immer stärker auf die Schiene. Doch dafür braucht es auch die entsprechenden Fahrzeuge sowie Infrastruktur. Der Bund aber investiere trotz aller politischen Beteuerungen noch zu zögerlich, beklagt der Branchenverband der Bahnindustrie. Von Karsten Zummack

Download (mp3, 1 MB)
Ein Elektroauto wird mit einem E-Zapfhahn/USB-Ladegerät
IMAGO / Hanno Bode

Wirtschaft - EU-Batterieverordnung wird neu verhandelt

Das Parlament und der Rat der Europäischen Union verhandeln über eine neue Batterieverordnung. Sie soll Maßstäbe für die Herstellung, Nutzung und Entsorgung der Batterien von Elektrofahrzeugen und Elektrogeräten liefern. Umweltverbände beklagen allerdings große Lücken. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Das neue Büro von Contentful in Berlin
Franziska Ritter/rbb

Wirtschaft - Neue Räume für neue Talente

Wie wollen wir in Zukunft zusammenarbeiten? Nachdem die Pandemiewelle abflacht, stellt sich diese Frage für viele Unternehmen und deren Mitarbeiter. Ein Berliner Technologieunternehmen lockt mit seinem neuen Firmensitz und viel Comfort viele Mitarbeiter ins Büro. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Fairtrade-Logo
IMAGO / Future Image

Wirtschaft - 30-jähriges Jubiläum: Fairtrade wächst

Der Markt für faire Produkte wie Kaffee, Kakao oder Blumen wächst trotz Pandemie und Krieg. Der Verein Fairtrade Deutschland feiert außerdem ein Jubiläum: Seit 30 Jahren unterstützt er Bauern und Bäuerinnen in Anbauländern vor allem in Afrika und Südamerika. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)
Symbolbild Logo der Dussmann Group
IMAGO / Political-Moments

Wirtschaft - Dussmann trotz Pandemie mit Rekordumsatz

Dussmann ist mehr als das Kulturkaufhaus am Bahnhof Friedrichstraße. Das Unternehmen reinigt Büros, betreibt Kantinen und Pflegeheime, baut Kühlanlagen, installiert sogar Ladesäulen für Elektroautos - und ist damit auch sehr gut durch die Corona-Krise gekommen. Von Karsten Zummack

Download (mp3, 3 MB)
Hausfassaden in der Siegriedstraße in Berlin-Neukölln.
picture alliance / Bildagentur-online

Vis à vis - Patrick Burow: Klärt Irrtümer im Mietrecht auf

Wohnen muss jeder. Durch die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt erhält das Thema zusätzliche Brisanz. Zwischen Mietern und Vermietern knallt es immer häufiger – wobei es Fehler und Dickköpfe auf beiden Seiten gibt. Patrick Burow ist Zivil- und Amtsrichter und hat ein Buch über Irrtümer im Mietrecht geschrieben. Von Annika Krempel

Download (mp3, 16 MB)
Frau fährt im Boot Diva (Bild: Yachttechnik Potsdam)
Yachttechnik Potsdam

Die Wirtschaftsdoku - Leinen los - Bootsbranche im Boom

Natur statt Großstadt-Getümmel, Boot statt Flugzeug! Die Corona-Pandemie hat das Freizeitverhalten der Deutschen verändert. Die Wassersport-Branche boomt - Bootsbauer und Händler haben alle Hände voll zu tun, Marinas sind ausgebucht. Doch ist die Begeisterung dauerhaft? Und schmälern die hohen Spritpreise die Lust aufs Boot? Von Karsten Zummack

Download (mp3, 21 MB)
AKW Grundremmingen
IMAGO / Bihlmayerfotografie

Wirtschaft - Umweltverbände weiter kontra Atomkraft

Umweltverbände wie BUND oder Greenpeace warnen trotz der gefährlichen Energie-Abhängigkeit von Russland vor einer Verschiebung des Atomausstiegs - auch mit Blick auf die Gefahren durch den Uranabbau. In einer neuen Studie wird das Problem beleuchtet. Von Karsten Zummack

Download (mp3, 3 MB)
Modernes Einfamilienhaus auf Maurerkelle mit Euroscheinen im Hintergrund
IMAGO / IlluPics

Wirtschaft - Neustart bei der Wohnungsbauförderung

Im Januar hatte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck die staatliche Förderung für energiesparendes Bauen über Nacht gestoppt - die Kassen waren leer. Jetzt können Anträge für ein Nachfolgeprogramm gestellt werden. Das ist allerdings sehr viel schmaler. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 4 MB)
Passagiere stehen am Flughafen Berlin Brandenburg „Willy Brandt“ (BER) vor der Sicherheitskontrolle Schlange.
dpa

Interview - Reiseverband: "Die Reiselust ist zurück"

In Berlin und Brandenburg sind Osterferien - für viele eine Zeit zum Reisen. Nach zwei Jahren Pandemie blickt die Reisebranche optimistisch in die Zukunft, sagt Kerstin Heinen, Sprecherin des Deutschen Reiseverbands (DRV). Besonders das Bedürfnis nach Sonne, Strand und Meer bei den Deutschen sei groß.

Download (mp3, 8 MB)
Rohre einer Erdgasverdichterstation im Sonnenuntergang. Bild: picture alliance/Patrick Pleul
picture alliance/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul

Die Wirtschaftsdoku - Alternativen zu russischem Gas

Die Abhängigkeit von russischem Gas und Öl ist gerade in Deutschland besonders groß. Es gibt durchaus Alternativen für Lieferungen aus anderen Ländern - aber nicht auf kurze Sicht. Grüner Wasserstoff könnte künftig aus Marokko kommen, Gas aus Algerien oder Israel. Von Lisa Splanemann

Download (mp3, 21 MB)
Touristen in einem Safari-Fahrzeug beobachten Tiere im Masai Mara National Park in Kenia.
picture alliance / NHPA/Avalon.red

Interview - Tourismus in Kenia erholt sich langsam

Kenia ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen. Tourismus hat in den letzten zwei Jahren schwer gelitten. In den Nationalparks war es so leer wie zu Zeiten vor dem Tourismus. Nur langsam zieht das Geschäft nun wieder an, berichtet Bettina Rühl aus Nairobi.

Download (mp3, 5 MB)
Fahndungsfotos von Jan Marsalek sind im Treppenhaus seiner ehemaligen Wohnung in Hamburg ausgestellt.
picture alliance

Interview - Wirecard: Ist Jan Marsalek in Moskau?

Der Fall Wirecard ist einer der größten Wirtschaftsskandale in der deutschen Geschichte. Ex-Vorstand Jan Marsalek soll nach neuesten Informationen in Moskau untergetaucht sein. Welche Rolle spielen dabei die Geheimdienste FSN und BND? Von Michael Götschenberg

Download (mp3, 9 MB)
Symbolbild: Start-up
dpa

Wirtschaft - E-Bikes made in Berlin

Fahrräder sind die Verkehrsmittel der Stunde. Wer nicht allein in die Pedale treten mag, kann sich elektrische Unterstützung holen. Ein E-Bike-Hersteller aus Berlin fertigt stylische E-Bikes, die an Mofas erinnern. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
Chinesische Schiffscontainer beim Verladen im Hafen von Qingdao in der chinesischen Provinz Shandong.
picture alliance / dpa

Wirtschaft - Wie abhängig ist Deutschland von China?

Deutschlands Abhängigkeit von russischen Energieträgern hat sich gerade als fatal erwiesen. Doch wie sieht es in dieser Hinsicht mit dem noch viel größeren Handelspartner China aus? Offenbar versuchen deutsche Firmen, ihre Abhängigkeit von Zulieferungensowie vom Absatzmarkt China zu reduzieren. Von Nicholas Buschschlüter

Download (mp3, 4 MB)
Asphalt mit weißer Linie
IMAGO / YAY Images

Wirtschaft - Bitumen und andere Baustoffe werden knapp

In der Baubranche herrscht Krisenstimmung – nicht, weil Aufträge fehlen, sondern weil Material knapp wird: Stahlproduzenten müssen ihre Produktion drosseln. Große Raffinerien haben angekündigt, kurzfristig weniger Bitumen herstellen zu können - das ist der Rohstoff für Asphalt. Von Franziska Ritter

Download (mp3, 3 MB)
ARCHIV: Frankfurt, 20.7.2001: Ein Börsenhändler steht telefonierend vor der Anzeigentafel des Nemax 50 in der Frankfurter Wertpapierbörse (Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb)
picture-alliance / dpa/dpaweb

Die Wirtschaftsdoku - Im Aktien-Rausch: 25 Jahre Neuer Markt

Ende der 90er Jahre erlebte der Börsenmarkt einen mächtigen Aufschwung. Die Telekom warb mit der "Volksaktie", jede Technologie-Idee schien als gewinnträchtiges Investment zu taugen und viele Deutsche kauften plötzlich Aktien. Die Frankfurter Börse richtete ein eigenes Segment dafür ein: den Neuen Markt. Constantin Röse über märchenhafte Gewinne und albtraumartige Verluste.

Download (mp3, 21 MB)

Kultur

Pressebild_"Lebenskunst" Kulturland Brandenburg 2022_Birnen und Sperber, Foto: Frank Gaudlitz/Kulturland Brandenburg 2022
Frank Gaudlitz/Kulturland Brandenburg 2022

Kultur - "Lebenskunst": Kulturland Brandenburg eröffnet Themenjahr

Brandenburg ist bislang nicht gerade für Dolce Vita bekannt. Das könnte sich jetzt ändern: Das Festival Kulturland Brandenburg ist eröffnet unter dem Motto "Lebenskunst" mit mehr als 300 Veranstaltungen - in Stadt und Land sowie zwischen Kultur und Natur. Von Matthias Gindorf

Haus am Waldsee "Thomas Florschuetz Überlagerungen" foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2022
VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Kultur - "Überlagerungen": Thomas Florschuetz im Haus am Waldsee

Als Fotograf arbeitet Thomas Florschuetz gerne in Serie: Er nimmt Großes ins Visier seiner Kamera, wie den Auszug der ethnologischen Sammlungen aus Berlin Dahlem. Jetzt ist eine Ausstellung mit großformatigen Fotografien des Berliner Künstlers zu sehen. Von Barbara Wiegand

Szene aus "Doughnuts" im Thalia Theater Berlin
Fabian Hammerl

Kultur - Kringel drehen in der Hotellobby: "Doughnuts"

Das Stück "Doughnuts" vom Hamburger Thalia Theater feierte am Donnerstagabend Premiere beim Theatertreffen, Regie geführt hat der prominente japanische Dramatiker und Regisseur Toshiki Okada bei einem Stück, in dem an sich nichts passiert. Von Barbara Behrendt

Festival Goethe-Institut Feminismen global | FREQUENZEN_Mural zu der Comic-Geschichte "Let the river flow free" von Gantala Press und Nina Martinez​​​​​​​ foto: Dap-ayan ti Kultura iti Kordilyera (DKK)
Dap-ayan ti Kultura iti Kordilyera (DKK)

Kultur - Goethe-Institut: Festival "Frequenzen. Feminismen global"

Von feministischem Widerstand in der Kunst bis zur Neudefinition von Männlichkeit - das Goethe-Institut bringt internationale Kulturschaffende und feministische Stimmen zu einem Festival zusammen. Inhaltlich richte es dabei den Fokus auf unbequeme Themen, sagt Shoshana Liessmann, Mitarbeiterin des Goethe-Instituts.

Algiers live
IMAGO / Gonzales Photo

Kultur - Gnadenlos beeindruckend: "Algiers" im Lido

Die US-amerikanische Band "Algiers" bezieht sich mit ihrem Namen auf die Hauptstadt Algeriens und den Freiheitskampf der unterdrückten algerischen Bevölkerung im 20. Jahrhundert. Am Mittwoch hat die Band im Berliner Lido gespielt. Von Jakob Bauer

Leander Haußmanns Stasikomödie © Constantin Film
Constantin Film

Kultur - Neu im Kino: Der neue Haußmann und weitere Filmstarts

Mit "Sonnenallee" und "NVA" hat Leander Haußmann angefangen, Komödien über die DDR zu drehen. Sein neuer Film heißt ganz einfach: "Leander Haußmanns Stasikomödie" – einer von mehreren interessanten Neustarts der Woche. Von Alexander Soyez

Buchcover_Valeria Shashenok: 24. Februar... und der Himmel war nicht mehr blau foto: Storylution GmbH
Storylution GmbH

Kultur - Valeria Shashenok: TikTok-Star und Buchautorin

Valeria Shashenok postete direkt aus einem Luftschutzbunker in der Ukraine."Things that just make sense in a bomb shelter - Dinge, die nur in einem Luftschutzkeller Sinn ergeben" - damit wurde sie zum TikTok-Star. Aus ihren Videos hat sie jetzt ein Buch gemacht. Von Nadine Kreuzahler

Innenansicht des Berliner Ensemble foto: dpa/Gerald Matzka
dpa/Gerald Matzka

Kultur - Berliner Bühnen: Geht niemand mehr ins Theater?

Die Theater dürfen die Säle wieder voll besetzen, aber das Publikum bleibt aus. Unter dem Hashtag "Publikumsschwund" machen Theaterregisseure seit einigen Wochen auf das Phänomen aufmerksam. Aber ist die Situation wirklich so dramatisch? Von Cora Knoblauch

Like Lovers Do (Memoiren der Medusa) © Krafft Angerer
Krafft Angerer

Kultur - "Like Lovers Do (Memoiren der Medusa)" beim Theatertreffen

Medusa ist jene mythologische Figur, die von Poseidon vergewaltigt worden ist und dafür auch noch von Athene bestraft wurde. Die Münchner Kammerspiele inszenieren diese Figur nach dem Text der Israelin Sivan Ben Yishai - in dem die ganze Gewalt liegt. Von Barbara Behrendt

 

Schauspielerin Meret Becker kommt zur Preview vom RBB-Tatort "Das Mädchen, das allein nach Haus' geht" in den Delphi Filmpalast. Für Meret Becker ist es nach 7 Jahren ihr letzter "Tatort" als Kommissarin Nina Rubin.
dpa

Vis à vis - Meret Becker: Abschied vom Tatort

Am kommenden Sonntag läuft der letzte Tatort mit Meret Becker in der Hauptrolle im Fernsehen. In ihrer Figur Nina Rubin habe sie viele typische Erfahrungen und Erlebnisse des Lebens in Berlin einfließen lassen, erzählt Becker im Gespräch mit Christian Wildt. "Das ständige Scheitern gehört dazu", sagt die Schauspielerin.

Dionne Warwick
IMAGO / UPI Photo

Kultur - "One Last Time" – Dionne Warwick auf Abschiedstour

Mit 81 Jahren ist Sängerin Dionne Warwick derzeit auf Abschiedstournee und macht dabei auch zweimal in Deutschland halt. Beim Konzert am Dienstagabend in der Verti Music Hall in Berlin zeigte die Soul-Diva eine außergewöhnliche Präsenz – auch im Sitzen. Von Hans Ackermann

Theater Parkaue_Schattensprung Tanztheater-Konzert von Regina Rossi_v.l.n.r.: Friedrich Richter, Jessica Cuna, Caroline Erdmann, Hanni Lorenz, Kofi Wahlen foto: Sinje Hasheider
Sinje Hasheider

Kultur - Theater an der Parkaue: "Schattensprung" - nur keine Angst!

"Schattensprung" ist eine Mischung aus Schauspiel, Musik und Tanz, und lädt Kinder dazu ein, die eigenen Ängste zu akzeptieren und anderen Menschen zu vertrauen. Es basiert auf der Recherche der brasilianischen Choreografin und Regisseurin Regina Rossi. Von Regine Bruckmann

Greta Silver während eines Interviews.
IMAGO / Zoonar

Vis à vis - Greta Silver: Im Alter leuchten

Greta Silver ist Buchautorin, YouTuberin, Model, erfolgreiche Podcasterin - und sie ist 74 Jahre alt. Sie möchte anderen Menschen Mut machen und sie mit ihrer Lebensfreude anstecken. Ulrike Bieritz hat mit der Hamburgerin über das Alter, Selbstbewusstsein und Schönheit gesprochen.

Pat Metheny
IMAGO / Independent Photo Agency

Kultur - Ausnahmegitarrist Pat Metheny spielt im Admiralspalast

Zwanzig Grammys gewinnen - und dann auch noch in immer wieder unterschiedlichen Kategorien. Dieses Kunststück ist dem US-amerikanischen Jazzgitarristen Pat Metheny gelungen. Am Dienstagabend gastiert er im Berliner Admiralspalast. Von Laf Überland

Letzte Vorbereitungen für die 75. Internationalen Filmfestspiele in Cannes
IMAGO / Starface

Kultur - Start in Cannes: Festival in Zeiten des Krieges

Internationale Stars auf dem roten Teppich, Mai-Sonne an der Côte d'Azur -- und dazu Filme aus der Ukraine und Russland: Neben dem bekannten Glamour könnten die Filmfestspiele von Cannes in diesem Jahr besonders politisch werden. Von Bettina Dunkel

Malik Harris (M) aus Deutschland sitzt während der Vergabe der Wertungspunkte nach dem Finale des Eurovision Song Contest (ESC).
dpa

Kultur - ESC-Expertin Ernst: "Es fehlt einfach der Mut"

Und einmal mehr hieß es beim ESC: Germany 0 Points. Der letzte Platz wird zur Gewohnheit. Was läuft da falsch? Amelie Ernst ist nicht nur Brandenburg-Reporterin, sondern auch ausgewiesene ESC-Auskennerin. Ihr Urteil: Es fehlt einfach der Mut, das Besondere zu wagen.

Hans Otto Theater: Good. Better. Greta. Ein theatraler Dialog über das Klima; © Thomas M. Jauk
Thomas M. Jauk

Kultur - Wie geht nachhaltige Kultur?

Wie kann der Kulturbetrieb nachhaltiger werden? Diese Frage hat beim Berliner Theatertreffen zu kontroversen Diskussionen geführt, als Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Kultur debattierten, wie Kulturaustausch im Zeichen des Klimawandels aussehen kann. Von Barbara Behrendt

Besucher kommen zum ökumenischen Gottesdienst vor der Premiere für die 42. Passionsspiele zum Passionstheater.
dpa

Kultur - Passionsfestspiele in Oberammergau eröffnet

Es ist ein Ereignis der Superlative: Alle 10 Jahre findet im bayrischen Oberammergau ein Passionsspiel statt, das Leiden und Sterben Jesu. Und zwar seit 1634. Eine Institution, die weltweit beachtet und vermarktet wird. Am Samstag war Auftakt zu rund 100 Aufführungen. Von Harald Asel

Buchcover_Paavo Matsin: "Gogols Disko" und Josephine Mark: "Trip mit Tropf" foto: Homunculus Verlag/Kibitz Verlag
Homunculus Verlag/Kibitz Verlag

Starke Sätze - Eine Dystopie aus Estland und ein Comic gegen die Angst

Der estnische Kultautor Paavo Matsin entwirft ein Paralleluniversum und ist erschreckend aktuell an den Ängsten der Zeit. Der Mai wird mit vielen Veranstaltungen zum Monat der grafischen Literatur. Und: Steigende Papierpreise machen es der Branche schwer. Von Nadine Kreuzahler

"Das Kleine Grosz Museum" in einer historischen Tankstelle mit der alten Werkstattgarage und einem neueren Anbau soll am 13. Mai mit Kultursenator Lederer eröffnet werden. foto: dpa/Jörg Carstensen
dpa/Jörg Carstensen

Kultur - Eine Tankstelle für George Grosz: "Das kleine Grosz Museum"

Berlin bekommt ein neues Museum. Ein privater Verein war überzeugt davon, dass Berlin ein Museum braucht, das sich ganz dem Maler, Grafiker und Karikaturisten George Grosz widmet. Eröffnet wird es an einem ungewöhnlichen Ort - in einer ehemaligen Tankstelle. Von Marie Kaiser

Porträt und Buchcover_Paavo Matsin: "Gogols Disko" foto: Mana Kaasik/Homunculus Verlag
Mana Kaasik/Homunculus Verlag

Kultur - Wie ein Drogentrip: Paavo Matsin und "Gogols Disko"

Der Ukraine-Krieg wirft alte Glaubenssätze über den Haufen. Die neutralen Staaten Finnland und Schweden streben in die Nato. Die Angst vor einer neuerlichen Besatzung des Baltikums ist greifbar. Der estnische Autor Paavo Matsin hat daraus einen dystopischen Roman gemacht. Von Stephan Ozsváth

Kalush Orchestra beim Eurovision Song Contest in Turin foto: dpa/AP/Luca Bruno
dpa/AP/Luca Bruno

Kultur - Eurovision Song Contest in Turin: Vor dem großen Finale

Als Topfavorit gilt auch nach dem zweiten Halbfinale das Kalush Orchestra aus der Ukraine - das sagen zumindest die Wettbüros, und jeder gönnt es ihnen. rbb-Reporterin Amelie Ernst meint, dass abgesehen von der Ukraine auch noch andere Chancen hätten, ganz vorne zu landen.

RIAS Kammerchor (Bild: Matthias Heyde)
Matthias Heyde

Kultur - RIAS-Kammerchor feiert 30-Jähriges mit René Jacobs im Konzerthaus

Vor 30 Jahren hat sich in Berlin der RIAS-Kammerchor mit der Akademie für Alte Musik für ein Projekt zusammengetan - und damals die "Messe in h-Moll" von Johann Sebastian Bach einstudiert. Mit genau dieser Musik wurde nun das Jubiläum gefeiert, unter der Leitung des Barockexperten René Jacobs. Von Hans Ackermann

humanistää! eine abschaffung der sparten (Bild: Nikolaus Ostermann/Volkstheater)
Nikolaus Ostermann/Volkstheater

Kultur - "humanistää" vom Volkstheater Wien beim Theatertreffen in Berlin

Die Regisseurin Claudia Bauer ist mit ihrer Inszenierung vom Wiener Volkstheater "humanistää!" zum vierten Mal nach Berlin eingeladen. Die Jury des Theatertreffens verspricht eine bildgewaltige Musik-Theater-Inszenierung, die die Texte des österreichischen Sprachkünstlers Ernst Jandl in den Mittelpunkt stellt. Von Barbara Behrendt

Berlin: Diana Burkot (l-r), Maria Aljochina und Olga Borisova treten beim Konzert der kremlkritischen und feministischen Band Pussy Riot im Funkhaus Berlin auf
dpa

Kultur - Kreml-Kritikerinnen Pussy Riot starten Tour in Berlin

Das Kreml-kritische feministische Punk-Kollektiv Pussy Riot ist seit einigen Tagen wieder in den Schlagzeilen. Denn Sängerin Maria Aljochina ist eine spektakuläre Flucht aus Moskau gelungen. Nun geht sie auf Europa-Tour durch 19 Städte. Der Start dieser "Riot Days" war in Berlin. Von Oliver Soos

Elisabeth Sobotka, österreichische Intendantin der Bregenzer Festspiele, wird ab 2024 Berliner Staatsopern-Intendantin foto: dpa/Felix Kästle
dpa/Felix Kästle

Kultur - Wechsel zur Staatsoper: Elisabeth Sobotka wird Intendantin

Die Staatsoper Unter den Linden braucht ab 2024 eine neue Spitze. Jetzt ist der Name offiziell: Die Österreicherin Elisabeth Sobotka ist noch Leiterin der Bregenzer Festspiele, bevor sie dem jetzigen Staatsopernintendanten Matthias Schulz nachfolgt. Von Clemens Verenkotte

James Simon Galerie_"Schliemanns Welten. Sein Leben. Seine Entdeckungen. Sein Mythos", Ausstellungsansicht, Neues Museum 2022 foto: Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker
Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker

Kultur - "Schliemanns Welten": Schau zum 200. Geburtstag

Heinrich Schliemann wurde als Archäologe berühmt durch seine spektakulären Antiken-Funde. Darüber hinaus war er Geschäftsmann und Kosmopolit. Jetzt öffnet die große Sonderausstellung, in der auch der "unbekannte" Schliemann im Fokus steht. Von Sigrid Hoff

Wissen

ARCHIV: Statue des Horus am Tempel Edfu in Ägypten (Bild: picture alliance / Bildagentur-online/Haval)
picture alliance / Bildagentur-online/Haval

Geschichte - Wer ist die ägyptische Gottheit Horus?

Ein Ritt durch die Vergangenheit bietet Harald Asel ab der Antike mit der ägyptischen Gottheit Horus, das Mittelalter rückt in der Wiedereröffnung des Musée du Cluny in Paris näher, in die jüngste Geschichte lädt ein hörbarer Streifzug durch New York mit der Philosophin Hannah Arendt ein.

Bienen krabbeln auf einem Bienenstock herum
PA Wire

Wissenswerte - Bienenforscherin: "Wir brauchen Wild- und Honigbienen"

Der Welt-Bienen-Tag der Vereinten Nationen will darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Bienen als Bestäuber für unser Ökosystem und damit für die Menschheit sind. Bienen-Forscherin Kirsten Traynor sagt: Wir brauchen die Bienen dringend - und der Mensch kann ihnen helfen, zu überleben.

Verengte Halsschlagader
IMAGO / Science Photo Library

rbb Praxis - Gefahr eines Schlaganfalls durch Verengung der Halsschlagader

Etwa jeder sechste der über 70-Jährigen hat eine Verengung der Halsschlagader. Ist diese bis zu 70 Prozent verengt nimmt das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, deutlich zu. Doch Diagnose und Behandlung sind mittlerweile ausgereift. Von Cornelia Fischer-Börold und Laura Will

Strömung in einem Fluss
IMAGO / Panthermedia

Vis à vis - Thorsten Wagener: Erforscht die Wege des Wassers

Ohne Wasser können wir schon nach ein paar Tagen nicht mehr leben. Doch Wasser kann auch gefährlich werden – wenn Regen und Fluten ganze Regionen zerstören. Umso wichtiger ist es, hydrologische Prozesse zu verstehen. Thorsten Wagener erforscht sie und wurde dafür mit der Alexander von Humboldt-Professur ausgezeichnet. Von Lena Petersen

Brandenburg, Nauen umgepflügter Boden, Wurzel auf dem trockenen Ackerland, Dürre, ausgetrockneter Boden
IMAGO / CHP

Wissenswerte - Klimawandel trocknet Brandenburg immer mehr aus

Die Wüste wächst. Laut einer UN-Studie ist die Hälfte der Menschheit von Wüstenbildung betroffen. Unsere Region zeichnet sich gerade nicht durch viel Regen aus. Laut Wüstenforscher Dr. Maik Veste sieht es für Brandenburg nicht gut aus: Der Klimawandel trocknet das Land immer weiter aus.

Mann sonnt sich im Park
IMAGO / Levine-Roberts

rbb Praxis - Hautärzte rufen Mai zum "Hautkrebs-Monat" aus

Laut einer aktuellen Umfrage verzichtet gut ein Drittel der Deutschen im Frühjahr und Sommer grundsätzlich auf Sonnenschutzmittel. Aus diesem Grund haben Hautärzte den Monat Mai zum “Hautkrebs-Monat” ausgerufen. Das Ziel: Menschen für den Umgang mit Sonne zu sensibilisieren. Von Svenja Weber und Laura Will

Illustration: Ein älterer Vater mit seinem Kind
picture alliance / photothek

Wissenswerte - Je älter der Vater, desto höher die Risiken für das Kind

Die Deutschen werden immer später Eltern. Im Mittelpunkt der medizinischen Betrachtung stehen häufig die Risiken einer späten Schwangerschaft bei Frauen. Doch auch bei Männern spielt das Alter eine Rolle. Christian Leiber, Oberarzt für Andrologie, erklärt, welche Risiken für Kinder bei zunehmendem Alter des Erzeugers steigen.

Von Krankheit befallene Lunge
IMAGO / Science Photo Library

rbb Praxis - Mit neuen Methoden gegen Lungenkrankheit COPD

Atemnot bei der kleinsten Anstrengung, eine verschleimte Lunge und pfeifende Geräusche beim Ausatmen. Auslösen kann das die sogenannte chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, auch COPD genannt. Ärzte der Berliner Charité versuchen, Betroffenen mit einer neuen Methode zu helfen. Von Thomas Förster und Laura Will

Moskito
IMAGO / ZUMA Wire

Wissenswerte - Ausbreitung durch Stechmücken: West-Nil-Virus auch hier

Mückenstiche sind normalerweise in unseren Breiten harmlos. Doch nun ist auch bei uns das West-Nil-Virus aufgetaucht. Das verursacht Fieber und Grippe-ähnliche Symptome, meist milde Verläufe. Es kann aber auch tödlich sein. Über die Gefahren sprechen wir mit Biologin Doreen Werner vom Leibniz-Zentrum in Müncheberg - Märkisch-Oderland.

Flugzeug Modell apus i-5 (Bild: BTU)
BTU

Wissenswerte - Hybrides Fliegen - Made in Cottbus

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg will den Traum vom klimaneutralen Fliegen möglich machen. Wie genau das funktionieren kann, verrät Klaus Höschler, Professor für Flug-Triebwerksdesign an der BTU im Gespräch mit Lena Petersen.

Protestaktion gegen die Volkszählung 1987 in München (Bild: imago images/WEREK)
imago images

Geschichte - Volkszählung - "im Weigerungsfall durch Strafe erzwingen"

Von der Vorstellung, das ganze Volk müsse sich in einer Reihe aufstellen bis zur offenen Ablehnung. Anlässlich des Stichtages für den diesjährigen Zensus am 15. Mai hat Harald Asel kurioses, aber auch ernstes über die Volkzählungen in Deutschland seit 1950 zusammengestellt.

Dies ist das erste Bild von Sagittarius A*, dem Schwarzen Loch im Zentrum unser Galaxie
EHT collaboration/dpa

Wissenswerte - Schwarzes Loch erstmals auf Bild

Ein schwarzer Fleck, umgeben von einem gelb-orangenem Ring: So sieht das Zentrum unserer Galaxie, der Milchstraße, aus. Erstmals ist es Forschern gelungen, dieses Schwarze Loch "Saggitarius A-Stern" auf einem Bild festzuhalten. Ein großer internationaler Durchbruch, an dem auch der deutsche Astronom Michael Janssen beteiligt war.

Mann mit Knieschmerzen (Bild: picture alliance / Zoonar)
picture alliance / Zoonar

rbb Praxis - Knieschmerzen - Bewegungstraining oder Operation?

Auf den Kniegelenken, den größten und kräftigsten Gelenken im menschlichen Körper, lastet eine Menge Gewicht. Viele Menschen bekommen im Laufe ihres Lebens Knieschmerzen. Wenn die Beschwerden dann unerträglich werden und den Alltag bestimmen, stellt sich oft die Frage nach einer Operation. Von Ursula Stamm und Sybille Seitz

Frau liegt im Bett
IMAGO / YAY Images

rbb Praxis - Dauernde Erschöpfung: Chronisches Fatigue Syndrom

Der "Millions Missing Day" macht auf Millionen Menschen weltweit aufmerksam, die am chronischen Fatigue-Syndrom leiden: Dauererschöpfung. Kleinste Aktivitäten führen bei ihnen zu größter Müdigkeit und Erschöpfung. Trotz der Schwere der Erkrankung ist CFS in der Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Von Sybille Seitz

Gemeine Holzlaus
IMAGO / Panthermedia

Wissenswerte - "InsectDetect" - Holzschädlinge finden mit Sensoren

Bei der 31. Deutschen Holzschutztagung in Dresden diskutieren Experten aus den Forstwissenschaften über moderne Holzschutzmethoden aus. Darunter auch die "Detektion aktiver Schadinsekten mit visuellen und akustischen Verfahren", kurz "InsectDetect". Von Hans Ackermann

Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte, zeigt im Rahmen einer Vorab-Pressekonferenz zur Ausstellung "Schliemanns Welten" ein eulengesichtiges Gefäß
dpa

Vis à vis - Wie umgehen mit dem Erbe Schliemanns, Herr Wemhoff?

Anlässlich seines 200. Geburtstags widmet das Museum für Vor- und Frühgeschichte dem bekanntesten deutschen Archäologen Heinrich Schliemann eine Sonderausstellung in der James-Simon-Galerie und im Neuen Museum. Im Mittelpunkt stehen Ausgrabungsfunde des Archäologen. Harald Asel sprach mit Museumsdirektor Matthias Wemhoff.

Netzhautablösung
Wissen Media Verlag

rbb Praxis - Notfall Netzhautablösung

Im hinteren Teil des Auges befindet sich die Netzhaut mit den lichtempfindlichen Zellen. Doch die kann sich auch ablösen, was ein akuter Notfall ist. Ein erhöhtes Risiko für eine Netzhautablösung sind Kunstlinsen. Von Dagmar Bednarek und Sybille Seitz

Aufforstung im Senegal
IMAGO / Le Pictorium

Wissenswerte - Aufforstung im Schneckentempo: Afrikas grüne Mauer

Von Dakar im Westen bis Dschibuti im Osten sollten in 11 Ländern auf mehr als 7000 Kilometern Länge 100 Millionen Hektar Halbwüste mit Bäumen bepflanzt werden. Doch obwohl Afrikas grüne Mauer schon seit 15 Jahren im Bau ist, gibt es bisher nur Bruchstücke davon zu sehen. Von Stefan Ehlert

Ein Arzt untersucht einem Klinikum ein Kind.
dpa

rbb Praxis - Schlaganfall bei Kindern

Der 10. Mai ist der Tag gegen Schlaganfall. Nicht nur Erwachsene, auch etwa 300 Kinder in Deutschland trifft es im Jahr - meist aus heiterem Himmel. Die Dunkelziffer ist vermutlich höher, weil die Diagnose bei Kindern nicht immmer gleich gestellt wird. Von Sybille Seitz

T34 und Soldaten der Roten Armee am Brandenburger Tor
pa

Geschichte - Kriegsende in Berlin: "Es ist vorbei! Der Krieg ist aus! Das wars!"

Als Peter Leonhard Braun 1945 den Befehl erhielt, sich beim Volkssturm in Posen zu melden, desertierte er und floh zu seiner Mutter nach Berlin, wo er das Kriegsende erlebte. Der Journalist erinnert sich bis heute mit Schrecken an die Nacht, als russische Soldaten in das Wohnhaus eindrangen: "Türen eintreten, du hörest sie schreien (…) Es war grauenhaft". Von Harald Asel

Frau mit Karton über dem Kopf
IMAGO / Westend61

rbb Praxis - Zunahme von Essstörungen in der Pandemie

Der Internationale Anti-Diät-Tag soll darauf aufmerksam machen, dass Diäten und falsche Schönheitsideale der Anfang von lebensgefährlichen Essstörungen sein können. Und die haben in der Pandemie deutlich zugenommen. Von Sybille Seitz

Hebamme bei der Arbeit
IMAGO / Westend61

rbb Praxis - Internationaler Hebammentag: Studiengang gestartet

Der Welt-Hebammentag soll in mehr als 50 Ländern die Arbeit der Hebammen ehren. Seit dem vergangenen Jahr gibt es den neuen Studiengang "Hebammenwissenschaft". An der Evangelischen Hochschule Berlin Zehlendorf haben rund 50 junge Frauen mit dem Studium begonnen. Von Sybille Seitz

Elektronische Essstäbchen, die Salzgeschmack simulieren
Kirin Holdings

Wissenswerte - Essstäbchen für "gesunden" Geschmack

In der japanischen Küche sind Sojasauce und Misosuppe fester Bestandteil - und ein Grund dafür, weshalb die Bevölkerung relativ viel Salz zu sich nimmt. Weil das aber nicht gut für den Blutdruck ist, hat ein japanisches Unternehmen nun Essstäbchen entwickelt, die künstlich den richtigen Geschmack erzeugen sollen. Von Kathrin Erdmann

Leben

Ein Kellner bedient Gäste in einem Restaurant (Bild: picture alliance / imageBROKER)
picture alliance / imageBROKER

100 Sekunden Leben - Liebend gern

Es ist das Wort unserer Dienstleistungs-Zeit: "gerne". Ob an der Fleischtheke, im Restaurant oder beim Friseur: Überall wird man "gerne" bedient. Thomas Hollmann geht diese postulierte Bereitwilligkeit schon lange auf die Nerven. Der Kolumnist hat festgestellt: "Gerne" lässt sich ins immer Absurdere steigern.

Download (mp3, 2 MB)
Frau schaut erschrocken auf ihr Smartphone
IMAGO / Panthermedia

100 Sekunden Leben - "Sie wurden soeben geschützt!"

Meist merkt man gar nicht, was digitale Geräte so alles machen. Es sei denn, das Gerät teilt einem das extra in einer Nachricht mit. Wegen solch einer Information grübelt Inforadio-Kolumnistin Doris Anselm jetzt, wer und was ihr sonst noch alles unsichtbar zu Hilfe eilt.

Download (mp3, 2 MB)