Inforadio präsentiert

Roger Melis: Die Ostdeutschen (Ausschnitt)
Roger Melis

Ausstellung in den Reinbeckhallen - Roger Melis. Die Ostdeutschen

Drei Jahrzehnte hat Roger Melis das Leben in der DDR mit der Kamera festgehalten. Weitere drei Jahrzehnte später zeigen die Reinbeckhallen in Berlin-Oberschöneweide nun die bislang umfangreichste Retrospektive des Berliner Fotografen - noch zu sehen bis zum 28. Juli 2019.

Ausstellungsansicht: "Unvergleichlich: Kunst aus Afrika im Bode-Museum"
Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker

Unvergleichlich: Afrika im Bode-Museum

Erstmals trifft Kunst aus West-und Zentralafrika auf Meisterwerke aus Byzanz, Italien und Mitteleuropa - die Sonderschau im Bode-Museum ist seit dem 27. Oktober 2017 zu sehen.

Titelbild Newsletter Veranstaltungen
rbb/Parker

Service - Der Inforadio-Veranstaltungs-Newsletter

Sie wollen gerne an unseren Diskussions-Veranstaltungen "Forum" und "Treffpunkt Wissenswerte" teilnehmen? Dann registrieren Sie sich für den neuen Veranstaltungs-Newsletter, um keine Aufzeichnung mehr zu verpassen! Hier sagen wir Ihnen, wie es geht.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • ARCHIV, Neu Delhi, 25.5.2019: Premierminister Narendra Modi nimmt Gratulationen entgegen (Bild: imago images/Hindustan Times)
    imago images/Hindustan Times

    Indien nach den Wahlen

    Mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern gilt Indien als größte Demokratie der Welt - und als Staat mit gewaltigem Entwicklungspotential. Doch wachsender Hindu-Nationalismus gefährdet existierende demokratische Strukturen und spaltet die Gesellschaft. Außerdem birgt der Dauerkonflikt mit dem Nachbarland Pakistan Zündstoff weit über die Region hinaus. Was passiert nach den gerade stattgefundenen Wahlen?  

  • Übervoller Mülleimer am Ostersonntag im Berliner Mauerpark (Bild: imago images/snapshot)
    imago images/snapshot

    Liegt es an mir, wenn die Mülltonne nicht mehr zugeht?

    Es gehört zu den Aufregerthemen in der Stadt: Berlin ist ungepflegt und vermüllt. Wer macht eigentlich den ganzen Dreck? Und wie kriegen wir ihn wieder weg? Darüber diskutiert Harald Asel im Berlin-Denkraum der Urania mit Experten.

  • Rheinsberger See im Landkreis Ostprignitz-Ruppin bei Sonnenaufgang
    imago/ Andreas Vitting

    Warum in die Ferne schweifen? Ferien in der Region

    Der Sommer naht. Viele verlassen die Region, um anderswo Urlaub zu machen. Aber warum nicht Erholung und inspirierende neue Eindrücke vor der eigenen Haustür suchen? In der Region? In Berlin und Brandenburg? Darum geht es bei diesem Forum mit Harald Asel und seinen Gästen.

  • Podium des Forums "Enteignen statt Bauen?" mit Rouzbeh Taheri, Katrin Lompscher, Ute Holzhey, Jörn von der Lieth, Lars Wittan (Bild: Nils Hasenau/Studio 23)
    Nils Hasenau/Studio 23

    Enteignen statt Bauen?

    Obwohl in Berlin so viel gebaut wird wie seit den 90er Jahren nicht mehr, fehlen immer noch zu viele Wohnungen. Ob Enteignungen helfen können, diese Schieflage zu beheben, mit welchen Folgen die Stadt dabei zu rechnen hat und welche Alternativen es gibt, darüber diskutiert Moderatorin Ute Holzhey mit Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher und weiteren Gästen.

  • Brüssel: Wegweiser im Parlamentarium (Bild: imago/Steinach)
    imago/Steinach

    Wohin, Europa?

    Am Sonntag, den 26. Mai, sind die Deutschen aufgerufen, ihre Stimme für das Europaparlament abzugeben, in anderen Mitgliedsstaaten wird bereits ab 23. Mai gewählt. Wird Europa nach der Wahl handlungsfähiger sein oder nicht? Welche Parteien liegen momentan vorn und was könnte es bedeuten, wenn extreme Kräfte starke Zuwächse verzeichneten? Fragen, die Dietmar Ringel wenige Tage zuvor mit seinen Gästen klären will.  

  • 04.05.2019, Venezuela, Cojedes: Nicolas Maduro, Präsident von Venezuela, mit Truppen in einem militärischen Ausbildungszentrum im Bundesstaat Cojedes über einen ungepflasterten Weg (Bild: dpa/Miraflores Press Office)
    dpa/Miraflores Press Office

    Machtkampf in Venezuela: die Krise und ihre Folgen

    Nach außen hin ist es ein gnadenloser Machtkampf zwischen Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro und Oppositionsführer Juan Guaidó. Doch im Kern geht es um die Frage: Kann der Chavismus, das venezolanische Sozialismusmodell, überleben? Wer trägt die Schuld an der Misere in Venezuela? Ist ein Bürgerkrieg noch abzuwenden? Und welche Folgen kann der Konflikt für die gesamte Region haben?

  • ARCHIV, 4.11.1989: Demonstration für freie Wahlen auf dem Alexanderplatz in Ost-Berlin (Bild: imago/Sven Simon)
    imago/Sven Simon

    1989/90 ...und die Welt war anders

    Es waren Wochen, in denen sich Historisches im Minutentakt zu ereignen schien. Zementierte Ordnungen im Nachkriegseuropa zerbröselten, persönliche Lebensentwürfe wie transnationale Bündnisse mussten neu gefunden werden. Was lehrt uns der Blick auf diese Zeit dreißig Jahre später? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

WissensWerte
Colourbox

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.