rbb

- Krankenhausbelegung soll neuer Corona-Leitwert werden

Die Belegung der Betten in den Krankenhäusern soll der neue Corona-Richtwert werden. Das werden die Gesundheitsminister der Länder beschließen, sagt der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, Klaus Holetschek (CSU). Die Inzidenz sei dann nur noch ein "Seismograf, der mitschwingt".

Staatliche Corona-Auflagen sollen sich bald stärker an der Belegung der Krankenhausbetten ausrichten statt wie bisher vor allem an der Sieben-Tage-Inzidenz. Das will die Gesundheitsminister-Konferenz nach Angaben ihres Vorsitzenden Klaus Holetschek (CSU) am Montag beschließen. Wenn sich anhand dieser Kriterien die Lage verschärfe, würden neue Verbote vor allem Ungeimpfte treffen.

Aktuell noch 3-G-Regelung vorgesehen


"Impfen ist der Weg aus der Pandemie, nicht das Testen", so der bayerische Gesundheitsminister. Aktuell sei noch die 3-G-Regelung - also ein Zutritt für Geimpfte, Genesene sowie Getestete - der Stand der Dinge in der politischen Entscheidung.

Was geschieht, wenn Ampel auf Rot springt?

 

Es stelle sich aber die Frage, was passiert, wenn eine Ampel- etwa jene der Belegung der Krankenhausbetten - auf Rot springe. Die 2G-Regelung - nur noch Geimpfte und Genesene einzulassen - verspreche mehr Besucher und sei so möglicherweise auch ein Anreiz für Veranstalter, die über ihr Hausrecht dies entscheiden könnten.


Auch auf inforadio.de

Hintergründe und Aktuelles - Inforadio Spezial: Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen. Was sind die neuesten Diskussionen um Urlaub, Schule, Arbeit und Wirtschaft? Inforadio spricht regelmäßig mit Expertinnen und Experten aus allen relevanten Bereichen und berichtet über das Leben in Coronazeiten.