Gregor Gysi (Bild: dpa/Michael Kappeler)

Interview mit Gregor Gysi - "Es geht nicht um die Opposition, es geht um die Bürger"

Das Bundesverfassungsgericht verkündet am Dienstag, ob der Opposition von Grünen und Linken im Bundestag weitere Rechte zugestanden werden müssen. Das ist nach Auffassung der klagenden Linken nötig, da die schwarz-roten Regierungsfraktionen Beschlüsse mit ihrer übergroßen Mehrheit ohne große Debatten durchwinken können. Der Linken-Politiker Gregor Gysi sagte im Inforadio-Interview mit Leon Stebe, auch eine Minderheit müsse in der Lage sein, ein Gesetz auf seine Verfassungsmäßigkeit zu prüfen.

Mehr zum Thema

Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • BVG urteilt über Rechte der Opposition

    • Medien: Banken bringen Fiskus um Milliarden

    • Bild: Merkel will auf AfD-Wähler zugehen

    • Deutschland will Grenzkontrollen verlängern

    • TTIP-Leaks: Obama gibt sich gelassen

    • EU-Kommission bezweifelt TTIP-Abschluss

    • Neuwahlen in Spanien

    • Ban drängt USA und Russland zu Syrien-Zusammenarbeit

    • VW beginnt mit Golf-Rückrufaktion

    • OVG berät über Schallschutz am BER

Leicester-fans feiern die Meisterschaft (Bild: dpa/Facundo Arrizabalaga)

Premier League - Das Wunder von Leicester

Eine der größten Sensationen im europäischen Vereinsfußball ist perfekt: Leicester City ist nach dem 2:2 der Tottenham Hotspur beim FC Chelsea am Montag auf der Couch erstmals englischer Meister geworden. Zwei Spieltage vor Schluss der Premier-League-Saison ist dem Club um den deutschen Abwehrspieler Robert Huth der Titel auf der Insel nicht mehr zu nehmen. Jens-Peter Marquardt über das englische Fußball-Märchen.

Mann an transparentem Touchscreen (Bild: imago/Westend61)

Di 03.05.2016 | Das vernetzte Ich - Abgehängte vs. Durchstarter

Das Netz eröffnet viele neue Arbeitsmöglichkeiten. Doch Arbeitsplätze durch die Online-Welt sind umstritten. Während die einen sagen, die neue Arbeitswelt fördert Freiheit und Selbstbestimmung, sehen die anderen darin einen Nährboden für Billig-Jobs. Wird sich die Arbeitswelt noch weiter spalten - in Durchstarter und Abgehängte? Das versuchen wir heute in "Das vernetzte Ich" zu klären.

Inforadio Service

        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Neukölln

          Zwischen Jakob-Kaiser-Platz und Dreieck Charlottenburg ist wegen dichten Verkehrs nur eine Spur frei.

          Einklappen
        • Fennpfuhl, Herzbergstraße

          Expandieren

          Fennpfuhl, Herzbergstraße

          In Höhe Weißenseer Weg Baustelle, Fahrbahn auf zwei Spuren verengt, bis 20.05.2016

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Zwischen den Dreiecken Potsdam und Nuthetal stockender Verkehr.

          Einklappen
        • A 9, Leipzig - Berlin

          Expandieren

          A 9, Leipzig - Berlin

          Zwischen Niemegk und Brück nur zwei Spuren wegen Fahrbahnerneuerung (Bis 24.06.2016)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Bis zum 24. November ist der Abschnitt zwischen Olympia-Stadion und Ruhleben unterbrochen. Stattdessen fahren Busse der Linie 131. Fahrräder können nicht mitgenommen werden.

          Einklappen
        • U 5

          Expandieren

          U 5

          Vom 9.5. bis 27.5. fahren Busse statt Bahnen zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz. Zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Allee pendeln U-Bahnen mit Umsteigen am Frankfurter Tor. Sie müssen deutlich mehr Zeit einplanen. Alternativ können Sie zwischen Lichtenberg und Alexanderplatz auf die S-Bahn ausweichen.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Bauarbeiten auf den Stadtbahnlinien S 5, 7 und 75

          Expandieren

          Bauarbeiten auf den Stadtbahnlinien S 5, 7 und 75

          Bis 26. Juni gibt es zwischen Wannsee bzw. Griebnitzsee und Potsdam zahlreiche Einschränkungen auf unterschiedlichen Abschnitten. Bis einschließlich 5. Mai fahren Busse zwischen Griebnitzsee und Potsdam Hauptbahnhof. Zusätzliche Regionalzüge fahren ohne Halt zwischen Wannsee und Potsdam. Zwischen Wannsee und Griebnitzsee fährt die S 7 alle 20 Minuten. Vom 8.5. bis 30.9. wird die Strecke zwischen Friedrichstraße und Charlottenburg immer wieder gesperrt. Betroffen sind die Nächte von Sonntag/Montag bis Donnerstag/Freitag jeweils ab 21 Uhr. Ausgenommen sind die Nächte Freitag/Sonnabend und Sonnabend/Sonntag sowie folgende Tage: Pfingst-Wochenende (13. bis 16.5.) und Spieltage der Fußball-EM (10.6. bis 28.6., 30.6. bis 4.7. und 6.7. bis 10. 7.). Zwischen Friedrichstraße und Zoologischer Garten fahren Busse im 20-Minutentakt. Außerdem können Sie auf die Regionalbahnlinien RE 1, RE 2, RE 7, RB 14 sowie zusätzliche Ersatzzüge ausweichen.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Wegen Bauarbeiten in Berlin-Ostkreuz fahren ab 4. Mai, 23 Uhr, durchgehend bis 9. Mai, 2 Uhr, keine Züge zwischen Berlin- Ostbahnhof und Erkner. Als Ersatz nutzen Sie bitte die S-Bahn mit Umstieg in Ostkreuz. Nachts werden einige Züge durch Busse ersetzt. Bitte beachten Sie die längeren Fahrzeiten.

          Einklappen
        • RE 2

          Expandieren

          RE 2

          Zwischen 4.5., 22 Uhr, und 8.5, Betriebsschluss, werden die Züge in Berlin über Lichtenberg, Gesundbrunnen und Jungfernheide umgeleitet. Die Halte in Berlin Zoologischer Garten, Hauptbahnhof, Friedrichstraße, Alexanderplatz und Ostbahnhof entfallen.

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 23:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heutewolkig19 °C
      • MIwolkig14 °C
      • DOheiter18 °C
      • FRsonnig22 °C
      • SAsonnig22 °C
      • SOheiter24 °C
      • MOsonnig24 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Das Rednerpult während der Umbauarbeiten im Plenarsaal des Bundestages in Berlin

        Vor Urteil des Bundesverfassungsgerichts 

        Entscheidung im Fall "Bundestag gegen Bundestag"

        "Opposition ist Mist", hat Franz Müntefering einmal gesagt. Heute urteilt das Bundesverfassungsgericht über Rechte der Minderheit im Bundestag. Frank Bräutigam erklärt, über welche Fragen die Richter im Streit "Bundestag gegen Bundestag" entscheiden.
      • Fragwürdige Geschäfte der Commerzbank 

        Millionendeals zur Steuervermeidung bei Commerzbank?

        Dem Fiskus sind über Jahre hinweg durch fragwürdige Aktiengeschäfte der Commerzbank Steuereinnahmen in Millionenhöhe entgangen. Das geht aus Dokumenten hervor, die dem BR und dem New Yorker Recherchebüro ProPublica exklusiv vorliegen. Von P. Dangelmayer, W. Kerler und A. Meyer-Fünffinger.
      • Hauptverwaltung der Commerzbank in Frankfurt/Main

        Zahlen für das erste Quartal 

        Quartalszahlen: Commerzbank startet schlecht ins Jahr

        Üblicherweise sind die ersten drei Monate in der Finanzbranche die besten des ganzen Jahres. Doch die Commerzbank ist richtig schlecht aus den Startlöchern gekommen. Das Management spricht trotzdem von einem "ordentlichen Ergebnis".
      • Veröffentlichung der TTIP-Dokumente 

        TTIP-Dokumente: Europäer unter Druck - USA in der Kritik

        Die geleakten TTIP-Dokumente setzten die EU-Kommission mächtig unter Druck. Kritiker fühlen sich bestätigt, die Zweifel im EU-Parlament wachsen und es ist klargeworden, wie weit EU und USA auseinanderliegen. Der Abschluss des Abkommens rückt in weite Ferne. Von A. Meyer-Feist.
      • Sendungsbild

        Die Sicht der Amerikaner 

        TTIP spielt in den USA eher untergeordnete Rolle

        Wie sehen die Amerikaner TTIP? Die US-Regierung bleibe bei ihrer optimistischen Haltung, sagt ARD-Korrespondentin Ina Ruck. Aber ob der Vertrag noch vor dem Ende der Amtszeit von Obama unterschrieben werde, sei zweifelhaft. Ein großes Thema sei TTIP in den USA aber ohnehin nicht.
      • Hintergrund 

        Hintergrund: Was steht im TTIP-Entwurf?

        Sinkende Standards, intransparente Schiedsgerichte, Klagewellen - die Befürchtungen, die TTIP weckt, sind groß. Und befeuert wurden sie noch einmal, als Greenpeace den Verhandlungsstand veröffentlichte. Aber was steht eigentlich genau drin? Lena Gürtler und Nils Naber geben einen Überblick.
      • Zur Kritik an TTIP 

        Kommentar zu TTIP: Eine hysterische Debatte

        Die Verhandlungen über TTIP seien das normalste von der Welt, meint Rolf-Dieter Krause. Schließlich fänden Tarifverhandlungen auch nicht vor laufenden Kameras statt. Und wieso eigentlich - Stichwort VW - sei man sich so sicher, dass europäische Standards litten, wenn es zum Abschluss kommt.
      • Neuwahlen sicher 

        Neuwahlen sicher: Spanien steht vor einer Premiere

        Noch nie gab es in Spanien vorgezogene Neuwahlen - doch spätestens Ende Juni wird es erstmals soweit sein. Grund: Eine allerletzte Frist für eine Regierungsbildung lief um Mitternacht ab. Heute wird der König das Parlament auflösen.
      • Sendungsbild

        Jesiden als Kindersoldaten des IS 

        Zu Terroristen gedrillt- Jesiden als Kindersoldaten des IS

        Die Terroristen des "Islamischen Staats" haben im Nordirak Zehntausende Jesiden verfolgt, ermordet, vergewaltigt, entführt. Viele Jungen wurden zu Kindersoldaten gedrillt. Einige von ihnen kamen nun frei und erzählten Volker Schwenck von ihren traumatischen Erfahrungen.
      • In Frankreich machen die Rechten Stimmung gegen Arbeitsmigration. Die breite Mehrheit aber hält die Freizügigkeit für unverzichtbar.

        Arbeitsmarktreform Frankreich 

        Wie Frankreich den Arbeitsmarkt reformieren will

        Seit Wochen gibt es in Frankreich Proteste gegen die geplante Arbeitsmarktreform. Sie sieht vor, den Kündigungsschutz zu lockern und Arbeitszeiten flexibler zu gestalten. Nun berät die Nationalversammlung über die Reform. Die Kernpunkte im Überblick. Von Burkhard Birke.
      • Richter verfügt 72-Stunden-Sperre 

        WhatsApp in Brasilien blockiert

        In Brasilien ist der Messengerdienst WhatsApp für drei Tage richterlich blockiert worden. Hintergrund ist ein Streit mit der WhatsApp-Mutter Facebook. Das Unternehmen hatte sich geweigert, Informationen für ein Strafverfahren gegen Kriminelle zur Verfügung zu stellen. Von Julio Segador.
      • Hand hält Ordner mit Aufschrift "Mafia Capitale"

        Pressefreiheit in Italien 

        Journalisten in Italien: Schreiben im Visier der Camorra

        Pressefreiheit ist in Italien ein hohes Gut. Und dennoch liegt das Land auf dem Index von "Reporter ohne Grenzen" auf Platz 77 - hinter Moldawien. Die organisierte Kriminalität übt Druck aus. Zwischen 30 und 50 Journalisten erhalten Polizeischutz. Von T. Kleinjung.
      • Sendungsbild

        #kurzerklärt 

        #kurzerklärt: Warum Pressefreiheit wichtig ist

        Sich eine eigene Meinung bilden kann nur, wer vorher verschiedene Meinungen gehört hat - und das geht nur mit einer freien Presse. Selbstverständlich ist das in vielen Ländern nicht. Von Demian von Osten erklärt die Gründe.
      • Sensation im europäischen Vereinsfußball 

        Premier League: Leicester erstmals englischer Meister

        Der FC Chelsea hat mit einem 2:2 gegen die Tottenham Hotspur Leicester City zum englischen Fußballmeister gemacht. Durch das Unentschieden der Spurs im London-Derby ist Leicester zwei Spieltage vor Ende der Premier-League-Saison der erste Titelgewinn in der Vereinsgeschichte nicht mehr zu nehmen.
      • Ein Glöckchen und Richard III. 

        Ein Glöckchen und Richard III.: Das Wunder von Leicester

        Vor einem Jahr stand Leicester City auf einem Abstiegsplatz, jetzt ist die Mannschaft aus der Provinz tatsächlich zum ersten Mal englischer Fußballmeister. Doch was ist das Erfolgsgeheimnis? Jens-Peter Marquardt hat sich auf Spurensuche begeben.
      • Fußball-Bundesliga, 32. Spieltag 

        Abstiegsduell: Werder gelingt Kantersieg gegen Stuttgart

        Werder Bremen hat im Kampf gegen den Abstieg eine klare Duftmarke gesetzt: Gegen den VfB Stuttgart gelang den Hanseaten ein Kantersieg. Bremen verließ die Abstiegsränge und stieß Stuttgart auf den direkten Abstiegsplatz.
      • Sendungsbild

        "Nahost ganz nah" 

        Videoblog: Eine Militär-Show zur Touristen-Belustigung

        "Caliber 3" gehört zu einer jüdischen Siedlung. Wachleute können in dieser privaten Akademie den Umgang mit der Waffe lernen. Aber es kommen auch Touristen, um zu "fühlen", wie es ist, ein israelischer Soldat zu sein. Susanne Glass war an diesem seltsamen Ort mitten im Westjordanland.
      • Neu ab Mai 2016 

        Neu ab Mai 2016: Schockfotos für Raucher

        Ab Mitte Mai müssen auf jeder Zigarettenschachtel Schockfotos prangen. Gerüstbauer bekommen einen höheren Mindestlohn und und die Roaming-Kosten in der EU werden gesenkt. Die Neuerungen für den Mai im Überblick.
      • Sendungsbild

        Zeitgeschichte 

        Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
      • Nachrichtenüberblick 

        tagesschau 100 Sekunden Englisch

        Die aktuellen Meldungen des Tages in englischer Sprache

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed
      • Sascha Lobo kehrt zur re:publica in Berlin zurück 

        "Gründet Firmen und rettet das Internet!"

        Sascha Lobo gehört eigentlich zum Inventar der re:publica. Dass er im letzten Jahr nicht erschien, schürte die Erwartungen für seine Rede "The Age of Trotzdem!" auf der diesjährigen Konferenz umso mehr. Um das Internet zu retten sieht Lobo nur einen Ausweg: immer weitermachen, am besten als Unternehmer. Von Mara Nolte
      • rbb|24-exklusiv 

        Airbnb will Nutzerdaten nicht herausrücken

        Seit Sonntag sind die meisten kommerziellen Ferienwohnungen in Berlin verboten. Trotzdem finden sich auf den Portalen Airbnb, Wimdu und 9flats noch Hunderte Angebote. Die Bezirke drohen nun mit saftigen Bußgeldern von bis zu 100.000 Euro. Doch Airbnb will nach rbb|24-Informationen die Anbieter nicht preisgeben. Von Robin Avram
      • Stroh und Autoreifen brennen 

        Ein Schwerverletzter bei Großfeuer in Kremmen

        Dicke schwarze Rauchwolken über einem Strohlager bei Kremmen hatten am Sonntag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Zunächst sah es so aus, als hätte der Brand lediglich Sachschaden verursacht. Doch am Montag wurde bekannt: Ein Mitarbeiter erlitt schwere Brandverletzungen.
      • Storchennachwuchs in Brandenburg unterwegs 

        Die brüten schon? Da brat mir einer ...

      • Springer ehrt Nachwuchs-Journalisten 

        Fünf Preise und ein kleiner Eklat

        Der Axel-Springer-Preis gilt als eine der begehrtesten Auszeichnungen für den deutsch-sprachigen Journalisten-Nachwuchs. In diesem Jahr spielten Mediengattungen zum ersten Mal keine Rolle mehr - stattdessen gab es Haupt- und Exzellenz-Preise - unter anderem für "Welt"-Kolumnistin Ronja von Rönne, die den Preis aber gar nicht haben wollte.
      • 800 Migranten in Berlin angekommen 

        Neuer Tiefstand bei Zuzug von Flüchtlingen

      • Günther Oettinger auf der re:publica 

        "Auch ein EU-Kommissar will ohne Diskriminierung googeln"

        Günther Oettinger will im Internet nicht diskriminiert werden -  das zumindest hat der EU-Kommissar für Digitales mit vielen Usern gemein. Einige allerdings sehen die Maßnahmen der Europäischen Union, Neutralität und Urheberrecht im Netz zu regulieren, kritisch, denn sie könnten eben doch zu Ungleichheit führen. Doch Oettinger hält dagegen. Ein bisschen. Von Mara Nolte
      • Debatte über Startup-Kooperation zwischen Berlin und Tel Aviv 

        "Was in Israel die Armee ist, ist in Deutschland die Uni"

        Berlin und Tel Aviv gehören zu den führenden Startup-Standorten – und tauschen sich rege darüber aus. Doch worin liegen die Unterschiede? Das wurde auf einem Panel der re:publica in Berlin erörtert – und mündete in einem etwas schrägen Bonmot. Vorher durfte der Regierende aber den digitalen Standort Berlin rühmen. Von Fabian Wallmeier
      • 59 Polizisten verletzt, 42 Festnahmen 

        "Nicht annähernd ein friedlicher 1. Mai"

        Fast 60 verletzte Polizisten - das ist die Bilanz der Gewerkschaft der Polizei zum 1. Mai in Berlin. Damit liege die Zahl deutlich höher als im letzten Jahr. Polizeipräsident Kandt will deshalb nicht von einem "friedlichen 1. Mai" sprechen. Zum Abschluss der linken Demo war es zu Ausschreitungen gekommen. Probleme machte erneut der Digitalfunk.
      • Video: Abendschau | 02.05.2016 | Freya Reiß 

        Streit um Kopfsteinpflaster

        Wie soll der Schlossplatz am neuen Humboldtforum aussehen? Darum wird derzeit erbittert gestritten. Bereits gefasste Beschlüsse sehen vor, schnödes Kopfsteinpflaster zu verlegen, doch der Förderverein "Berliner Stadtschloss" möchte den Platz eher "barock" gestaltet wissen.
      • Video: Abendschau | 02.05.2016 | Ulli Zelle 

        Hier dreht die DEFA

        Im Mai vor 70 Jahren wurde die DEFA gegründet, noch vor Entstehen der beiden deutschen Staaten. Die "Deutsche Film AG" schuf etwa 700 Filme, 750 Animationsstreifen und über 2.200 Dokumentar- und Kurzfilme. An diese und deren Geschichte wird nun mit einem Film erinnert. 
      • Rigides Abtreibungsgesetz in Polen 

        Polinnen reisen zur Abtreibung in die Uckermark

        Schwangerschaftsabbrüche sind ein Tabu in Polen – das Abtreibungsgesetz dort ist sehr streng und selbst Ärzte haben Angst, offen über das Thema zu sprechen. Viele Frauen fahren deshalb ins Ausland, um sich helfen zu lassen, so auch ins Kreiskrankenhaus Prenzlau. Von Katharina Kühn
      • Special Guest auf der re:publica 

        Snowden ist sauer

        Wer einen Blick in das Programm der re:publica 2016 wirft, dem springt ein Name sofort ins Auge: Edward Snowden. Der Mann der in Russland untergetaucht ist, spricht auf Deutschlands größter digitaler Messe. Und die große Frage: Wie lange bleibt er noch undercover? Von Vanessa Reske
      • Brandunfall in Liebenwalde 

        Seniorin erleidet bei Explosion schwere Verbrennungen

      • Fußball | Noch zwei Spiele bis Europa 

        Hertha will die "böse 7" verhindern

        Hätte jemand vor der Saison prophezeit, dass Hertha BSC auf Platz 7 der Bundesliga-Tabelle landet - die Berliner hätten wohl sofort eingeschlagen. Doch jetzt, auf Platz fünf liegend, wollen sie das unbedingt verhindern. Trainer Dardai wünscht sich einen Sieg am Samstag gegen alte Bekannte, damit es "eine tolle Saison" wird.
      • Video: Brandenburg aktuell | 02.05.2016 | Michael Lietz 

        Einbrüche im Feriendorf

        Die Idylle kann schon mal trügen – am Scharmützelsee bei Bad Saarow und Wendisch Rietz gab es zuletzt eine Reihe von Einbrüchen. Ziel waren die skandinavischen Ferienhaussiedlungen. Dort stiegen Diebe nachts in die untere Etage von Häusern ein und stahlen die Wertsachen der Urlauber, die oben ahnungslos schliefen.  
      • Wichtige Gespräche in China 

        Zoodirektor Knieriem kündigt neues Panda-Pärchen an

        Lange bevor Eisbär Knut auf die Welt kam, waren Panda-Bär "Bao Bao" und sein Weibchen "Yan Yan" große Attraktionen des Berliner Zoos. Das putzige Pärchen zog die Zoo-Besucher magisch an, doch Nachwuchs kam keiner zur Welt. Nun macht der Zoo einen neuen Anlauf.
      • Berliner Autorin erhält Thomas-Mann-Preis 

        Jenny Erpenbeck räumt den nächsten Preis ab

        Sie hat Buchbinderin gelernt sowie Regie und Theaterwissenschaften studiert - ihre eigentliche Leidenschaft aber ist das Schreiben. Mittlerweile zählt die Berliner Schriftstellerin Jenny Erpenbeck zu den erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Nun wird die 49-Jährige mit einem weiteren wichtigen Literaturpreis geehrt.
      • Brandenburger Sonderausschuss zum Flughafen 

        Brandschutz am BER bleibt für Mühlenfeld "heißes Thema"

        Die jüngsten Bauprobleme am BER bereiten nicht nur den Anteilseignern Kopfschmerzen. Flughafenchef Mühlenfeld erklärte vor dem Brandenburger Sonderausschuss, insbesondere der Brandschutz am Flughafenbahnhof sei "definitiv ein heißes Thema." Noch immer sei es aber möglich, den BER 2017 zu eröffnen.
      • Treptower Park wird nur einmal bespielt 

        Lollapalooza bleibt auch 2017 in Berlin

        Nach dem sehr erfolgreichen Erstaufschlag des Lollapalooza-Festivals im vergangenen Jahr am Tempelhofer Feld hat sich das Festival schon für 2017 in Berlin verlängert. Allerdings soll der Treptower Park nur eine Übergangslösung sein. Eine neue Location wird im Herbst bekannt gegeben.

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed