Polizeiaufgebot und Gegendemonstration vor dem Ballhaus Watzke in Dresden - Foto: imago/xcitepress

Parteien - Höcke tritt Welle der Entrüstung los

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit einer Rede in Dresden erneut für Entsetzen und Empörung gesorgt. Auf Einladung der "Jungen Alternative Dresden" sprach Höcke am Dienstagabend. Dabei sagte er unter anderem über das Berliner Holocaust-Mahnmal: "Die Deutschen sind das einzige Volk der Welt, das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat." Die Worte stießen insbesondere bei Holocaust-Überlebenden auf Entsetzen. Aber auch führende AfD-Politiker äußerten sich kritisch.

Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • Strafanzeige gegen AfD-Politiker Höcke

    • Andrej Holm verliert auch Stellung an HU

    • Gauck-Rede: Für Demokratie eintreten

    • Berlin: Koalition will mehr reden

    • Gutachter: Zschäpe voll schuldfähig

    • Grüne: Özdemir zweiter Spitzenkandidat

    • Erdbeben auch in Rom zu spüren

    • Kabinett: Bundestagswahl am 24. September

    • Strengere Regeln für Drohnen

    • rbb sechs Mal für Grimme-Preis nominiert

Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt (Bild: dpa)

Grüne - Mit Özdemir und Göring-Eckardt ins "Super-Wahljahr"

Die beiden grünen Spitzenkandidaten zur Bundestagswahl haben den Anspruch ihrer Partei auf eine Regierungsbeteiligung angemeldet. Parteichef Özdemir sagte in Berlin, er wolle die Grünen zu einem starken Wahlergebnis führen. Ähnlich äußerte sich Fraktionschefin Göring-Eckardt. Der grüne Oberbürgermeister von Tübingen, Palmer, sieht in der Wahl des Spitzenduos keinen Vorentscheid für irgendeine mögliche Koaliton im Bund. Die Partei sollte sich in dieser Frage auch nicht festlegen, sagte Palmer im rbb-inforadio.  

OP-Saal im Unfall-Krankenhaus Berlin Marzahn (Bild: imago stock&people)
#MeineEntdeckung

Einblicke in den OP-Saal des UKH Berlin

Eine Orchesterprobe mit Sir Simon Rattle, im Synchronstudio mit Kommissar Mark Waschke des rbb-Tatorts oder Nachtschwimmen mit Britta Steffen im Stadtbad Neukölln: Der rbb öffnet mit der Aktion "Meine Entdeckung" Türen, die sonst den Zuschauern und Zuhörern verschlossen bleiben würden. Rund 1.000 "Entdeckerplätze" werden verlost, unter anderem in den Operationssaal des Unfallkrankenhauses Berlin Marzahn. Reporterin Sybille Seitz hat die Gewinner(innen) bei ihrem Blick hinter die Kulissen begleitet.

Inforadio Service

        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring

          Zwischen den Dreiecken Nuthetal und Potsdam wird die Autobahn in beiden Richtungen auf einer Länge von rund 9 Kilometern auf insgesamt 8 Spuren ausgebaut. In allen Bauphasen bleiben 3 Spuren je Richtung frei; ebenso die Zu- und Abfahrten zur Rastanlage Michendorf. Die Anschlussstelle Ferch wird zeitweise halbseitig gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 2020)

          Einklappen
        • A 11, Berlin Richtung Stettin

          Expandieren

          A 11, Berlin Richtung Stettin

          Der Anschluss Schmölln ist gesperrt. (Bis 30.06.2017)

          Einklappen
        • B 102, Treuenbrietzen - Niemegk

          Expandieren

          B 102, Treuenbrietzen - Niemegk

          In Treuenbrietzen Vollsperrung in beiden Richtungen zwischen Kreisverkehr und Ortsgrenze. Umleitung: Treuenbrietzen --> B 2, --> Marzahna --> L82 --> Niemegk --> B 102. Und umgekehrt. (Bis 31.03.2017)

          Einklappen
        • Berlin
        • Friedrichsfelde, Seddiner Straße

          Expandieren

          Friedrichsfelde, Seddiner Straße

          In Höhe Rhinstraße nur eine Spur frei. (Bis 18.05.2017)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 6

          Expandieren

          U 6

          Bis 29.1. entfallen die Züge zwischen den Bahnhöfen Wedding und Kurt-Schumacher-Platz. Es fahren Busse. Sie sollten deutlich mehr Zeit einplanen, da die Busse über die Müllerstraße fahren, auf der es häufig Stau gibt.

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Kein Halt am Bahnhof Zitadelle in Richtung Rudow! Fahrgäste, die zum Bahnhof Zitadelle wollen, fahren bis Haselhorst und dann zurück. Wer von der Zitadelle Richtung Rudow will, muß erst in der Gegenrichtung zur Altstadt Spandau fahren und dort umsteigen. (Bis 10.02.2017) ---------------- Bis 26.1. pendeln jeweils von sonntags bis donnerstags ab 22 Uhr bis Betriebsschluss die Züge zwischen Richard-Wagner-Platz und Fehrbelliner Platz im 20-Minuten-Takt. ---------------- Vom 30.1. bis 12.2. entfallen die Züge zwischen Richard-Wagner-Platz und Jakob-Kaiser-Platz. Es fahren Busse. Damit Fahrgäste zum und vom Flughafen Tegel nicht mehrfach umsteigen müssen, hält der Flughafen-Express-Bus X 9 in dieser Zeit zusätzlich am Richard-Wagner-Platz (Haltestellen der Linie M 45).

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Aktuelles zur S-Bahn

          Expandieren

          Aktuelles zur S-Bahn

          Wegen einer Fahrzeugstörung ist die Linie S 8 zwischen Blankenburg und Schönfließ unterbrochen. Nutzen Sie zur Umfahrung zwischen Bornholmer Straße und Hohen Neuendorf die S 1.

          Einklappen
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Die Züge halten bis Ende August 2017 wegen Brückenbauarbeiten nicht in Rummelsburg.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 3

          Expandieren

          RE 3

          Vom 9.2.2017 bis 1.4.2018 werden die Züge zwischen Bernau und Berlin Gesundbrunnen umgeleitet. Grund sind Bauarbeiten am Karower Kreuz. Die meisten Züge halten zusätzlich in Lichtenberg. Dadurch verlängert sich die Fahrzeit um bis zu 25 Minuten. Außerdem wird die Linie in zwei Abschnitte geteilt. Es muss in Berlin Hauptbahnhof umgestiegen werden.

          Einklappen
        • RE 5

          Expandieren

          RE 5

          Vom 27.1., 22:30 Uhr, bis 30.11., 2 Uhr, entfallen die Züge zwischen Oranienburg und Berlin Gesundbrunnen. Bitte nutzen Sie auf diesem Abschnitt die S 1. ------------------------------------------------ Am 6.2. und 7.2. entfallen jeweils von 8:30 Uhr bis 15:30 Uhr die Züge zwischen Oranienburg und Berlin Gesundbrunnen. Bitte nutzen Sie auf diesem Abschnitt die S 1. ------------------------------------------------ Bis Dezember 2017 fahren zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Elsterwerda Busse. Die Busse der Linie A verkehren im 2-Stunden-Takt zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Elsterwerda ohne Halt in Drahnsdorf und Walddrehna. - Die Busse der Linie B verkehren im 2-Stunden-Takt zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Doberlug-Kirchhain. Bitte beachten Sie, dass die Busse bis auf Weiteres an der Haltestelle Drahnsdorf, Wendeschleife (nahe Bf, hinter der Baustelle) halten. - Zudem verkehren von Montag bis Freitag in den Morgen- und Nachmittagsstunden vereinzelt Direktbusse (Linie C) zwischen Berlin Südkreuz/Berlin-Schönefeld Flughafen und Luckau-Uckro nur mit Unterwegshalt am Busbahnhof Luckau.

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heutebedeckt-3 °C
      • DObedeckt0 °C
      • FRbedeckt, Dunst2 °C
      • SAbedeckt3 °C
      • SOleicht bewölkt2 °C
      • MOwolkig2 °C
      • DIstark bewölkt3 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Innere Sicherheit 

        Drei Gefährder spurlos verschwunden

        Nach dem Berliner Anschlag haben die Behörden begonnen, alle Gefährder nochmals zu überprüfen. Drei von ihnen sind nicht auffindbar - wie der Attentäter Amri. Die Debatte über die Konsequenzen aus dem Anschlag geht weiter.
      • Nach Urwahl 

        Grüne wollen ab dem Herbst mitregieren

        Die Urwahl ist beendet, Parteichef Özdemir mit Müh' und Not auch Spitzenkandidat geworden. Direkt nach der Ergebnisverkündung schalteten er und seine Co-Kandidatin Göring-Eckardt auf Offensive: Sie wollen, dass nach der Bundestagswahl nichts ohne die Grünen geht.
      • Der Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir.

        Cem Özdemir im Portrait 

        Özdemir: Ein Realo auf dem Weg zu Schwarz-Grün?

        Mit 75 Stimmen Vorsprung hat Özdemir die Grünen-Urwahl vor Schleswig-Holsteins Umweltminister Habeck gewonnen. Damit führt Özdemir die Partei neben Fraktionschefin Göring-Eckardt in den Bundestagswahlkampf. Janina Lückoff zeigt auf, wofür er steht.
      • Knapper Sieg von Özdemir 

        Kommentar: Özdemirs Sieg eine Art Misstrauensvotum

        Mit Cem Özdemir hat sich das Schwergewicht bei der Urwahl der Grünen durchgesetzt - allerdings nur mit knappem Vorsprung vor dem vermeintlichen Außenseiter Robert Habeck. Was wie ein Erfolg aussieht, ist in Wahrheit ein herber Dämpfer, meint Angela Ulrich.
      • Zschäpe

        Gutachter über Zschäpe 

        Gutachter über Zschäpe: "Voll schuldfähig"

        Diese Einschätzung könnte letztlich entscheidend für das Strafmaß sein: Der psychiatrische Gutachter im NSU-Prozess hat der Angeklagten Beate Zschäpe "volle Schuldfähigkeit" bescheinigt. Am Ende könnte ihr sogar Sicherungsverwahrung drohen.
      • Gauck-Rede 

        Gauck-Rede: "Demokratie lernen und leben"

        Nach fast fünf Jahren im Schloss Bellevue hat Bundespräsident Joachim Gauck Bilanz gezogen: Einerseits habe er die Energie der Bürger für Demokratie und Freiheit gespürt; andererseits sei ihm nun bewusster, dass diesem stabilen Deutschland auch Gefahr drohe.
      • Nach umstrittener Rede 

        AfD-Spitze kritisiert Höcke-Rede

        Die AfD-Spitze hat die umstrittene Rede des thüringischen Parteichefs Höcke zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit kritisiert. Höcke werde zur Belastung für die Partei, sagte AfD-Chefin Petry. Höcke selbst sieht sich "bösartig" missverstanden.
      • Das Foto zeigt eine Außenaufnahme der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe

        Vorwurf Volksverhetzung 

        "Altermedia"-Betreiber wegen Volksverhetzung angeklagt

        Lange Jahre galt "Altermedia" als wichtigstes rechtsextremes Portal im deutschsprachigen Raum - bis es vor einem Jahr verboten wurde. Jetzt hat die Bundesanwaltschaft fünf zentrale Akteure unter anderem wegen Volksverhetzung angeklagt.
      • Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) besucht am 11.08.2016 das Projekt Integrated Politechnical Reginal Center IPRC in Kigali, Ruanda.

        Entwicklungsminister Müller 

        Entwicklungsminister Müller: "Marshallplan" mit vier Mal "K"

        Mit einem "Marshallplan" will Entwicklungsminister Müller die Zusammenarbeit mit Afrika umkrempeln. Im Kern geht es darum, nur reformbereite Staaten zu unterstützen. Müllers Idee fußt auf vier Mal "K". Sabine Müller erklärt, warum das Konzept umstritten ist.
      • Maltas Premierminister Joseph Muscat hat für die EU-Ratspräsidentschaft seines Landes umfangreiche Reformen angekündigt.

        Malta übernimmt Ratspräsidentschaft 

        Malta nimmt sich für EU-Ratspräsidentschaft viel vor

        Malta - der kleinste EU-Mitgliedsstaat - schmiedet große Pläne: Das Land übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft und will beim Thema Flüchtlinge und Brexit klare Linien vorgeben. Sebastian Schöbel beleuchtet die Ziele, die sich Malta gesetzt hat.
      • Strafnachlass für Manning 

        Strafnachlass für Manning: Assange vorerst nicht in die USA

        Er werde seiner Auslieferung in die USA zustimmen, wenn die US-Whistleblowerin Manning freikomme - das hatte WikiLeaks-Gründer Assange angekündigt. Nun machte US-Präsident Obama durch einen Strafnachlass dafür den Weg frei - doch Assange macht offenbar einen Rückzieher.
      • Wohl keine Todesopfer 

        Erneut erschüttern Erdbeben Mittelitalien

        Fünf Monate nach dem verheerenden Erdbeben in Mittelitalien haben erneut mehrere heftige Erdstöße die Region erschüttert. Sie hatten Stärken von bis zu 5,4 und waren auch in Rom zu spüren. Todesopfer gab es aber wohl offenbar nicht. Von J.-C. Kitzler.
      • Soldaten versorgen nach dem Attentat in dem Militärlager in Gao Verletzte.

        Anschlag in Mali 

        Tödlicher Anschlag auf Militärlager in Mali

        Im westafrikanischen Mali wurden bei einem Anschlag auf ein Militärlager in der Stadt Gao rund 50 Soldaten und frühere Rebellen getötet. Wer hinter der Tat steht, ist noch unklar. Die Regierung geht von mehreren Selbstmordattentätern aus.
      • Pressekonferenz von Donald Trump

        Feiern zur Amtseinführung 

        Feiern zur Amtseinführung - Donald sucht den Superstar

        Feiern mit Trump? No way. Die Liste der Absagen für die Vereidigung des nächsten US-Präsidenten ist lang, die Suche nach Stars gerät zur Blamage. Immerhin: Zugesagt haben ein Mormonen-Chor und eine Tanzgruppe. Die Nationalhymne singt ein Casting-Show-Talent.
      • Kabinett für Drohnen-Regeln 

        Kabinett beschließt neue Vorschriften für Drohnen-Besitzer

        Drohnen sind in Deutschland beliebt wie nie. Um die steigende Gefahr von Unfällen einzudämmen, hat das Kabinett jetzt schärfere Regeln für die Nutzung der Geräte beschlossen. So sollen etwa künftig alle Drohnen über 250 Gramm gekennzeichnet werden.
      • Bundesanwaltschaft 

        Ermittlungen wegen Ditib-Spionage

        Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Spionageverdachts beim bundesweiten Dachverband der Moscheengemeinden, Ditib. Von dort sollen Informationen über Anhänger des Predigers Gülen nach Ankara weitergereicht worden sein.
      • Deutsche Bank 

        Deutsche Bank kappt ihren Spitzenkräften die Boni

        Stellenstreichungen, Dividenden-Stopp, teurer Vergleich in den USA: Die Deutsche Bank steckt in wohl beispiellos schwierigen Zeiten. Der Vorstand hat sich selbst und anderen Führungskräften deswegen jetzt ein vergleichsweise mageres Jahr verordnet.
      • Kolumne "Euroschau" 

        Euroschau: Warum die Zinswende noch tabu ist

        Niedrige Zinsen nerven Sparer schon lange - hinzukommt nun, dass die Inflation zuletzt stark gestiegen ist: Genügend Gründe, die lockere Zinspolitik zu ändern? Die EZB will davon noch nichts wissen - und wird daher zunehmend kritisiert. Von Klaus-Rainer Jackisch.
      • Sendungsbild

        Videoblog "Dilli, Dilli" 

        "Dilli, Dilli": Fünf bunte Jahre

        Die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind - das hat ARD-Korrespondent Gabor Halasz während seiner fünf Jahre in Indien gelernt. Viele Begegnungen wird er nicht vergessen, aber auch das Erdbeben in Nepal. Vor seiner Rückkehr nach Deutschland blickt er zurück.
      • Container werden im Hamburger Hafen auf Lastwagen verladen

        Konjunkturprognosen für Deutschland 

        Hintergrund: Aktuelle Konjunkturprognosen für Deutschland

        Egal ob Rezession oder Aufschwung: Möglichst genaue Vorhersagen der wirtschaftlichen Entwicklung bilden die Grundlage für viele Planungen des Staates wie den Haushalt. Die aktuellen Schätzungen wichtiger Institutionen für Deutschland im Überblick.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed
      • Ex-Staatssekretär verliert Job 

        Humboldt-Uni kündigt Holm - der will dagegen klagen

        Ex-Staatssekretär Andrej Holm kann nicht zurück an die Berliner Humboldt-Universität: Die Hochschule will ihm kündigen. Holm will nun dagegen klagen - und hat nach Einschätzung eines Arbeitsrechtlers vor Gericht "beste Chancen".
      • ADAC-Staubilanz 2016 für Berlin und Brandenburg 

        Berliner Staus reichen fast zweimal um den Erdball

        76.000 Staukilometer zählte der ADAC 2016 auf den Autobahnen in Berlin. Mit Abstand die meisten Staus gab es auf der überlasteten A100. In Brandenburg erwies sich vor allem ein Autobahndreieck als Staufalle für die Autofahrer. Wo der Verkehr am häufigsten stillsteht - ein Überblick. Von Dominik Wurnig
      • Naturschützer in Brandenburg empört über Personalpolitik 

        Aufstand gegen Minister Vogelsänger

        Unter Brandenburgs Naturschützern gärt es. Eine Reihe von Personal-Umbesetzungen im Landwirtschaftsministerium zeigen ihrer Meinung nach, dass Minister Vogelsänger den Naturschutz zurückdrängen will. Landwirte haben dagegen weniger Probleme mit dem Minister. Von Lisa Steger
      • Sechs weitere Preise in Berlin vergeben 

        Türkischer Filmemacher Alper bekommt Großen Kunstpreis

        Als "außergewöhnlichen cineastischen Erzähler" würdigt die Berliner Jury den türkischen Regisseur Emin Alper - und zeichnet den 42-Jährigen mit dem Großen Kunstpreis aus. In seinen Filmen entwickele er ein tiefgründiges Bild einer zerrissenen türkischen Gesellschaft.
      • Raubmord-Vorwurf gegen Tatverdächtigen 

        Berliner Rentner tot in Tiefkühltruhe entdeckt

        Gruseliger Fund in Berlin-Prenzlauer Berg: Die Polizei hat in einer Kühltruhe die Leiche eines Rentners entdeckt. Untersuchungen und Zeugenaussagen deuten darauf hin, dass der Mann bereits vor zehn Jahren starb. Gegen einen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen.  
      • Geflügelpest in Brandenburger Mast 

        45.000 Puten werden im Spreewald getötet

      • Lehren aus Streit um Staatssekretär 

        Rot-Rot-Grün will jetzt "besser miteinander kommunizieren"

      • Landtag erinnert an Terroropfer vom Breitscheidplatz 

        CDU fordert Sicherheitspaket für Brandenburg

        Nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz fordert die CDU in Brandenburg, die Zahl der Polizisten und Verfassungsschützer aufzustocken. In einer Debatte im Landtag konterten SPD und Linke: Bei der inneren Sicherheit gehe es nicht um Schnellschüsse.
      • Fast ein Monat nach dem Lkw-Anschlag 

        Noch elf Opfer im Krankenhaus

      • Standorte in Steglitz-Zehlendorf werden frei 

        Flüchtlinge können aus vier Turnhallen ausziehen

      • Schröter weist Kritik zurück 

        Innenminister verteidigt Polizei nach rechtem Aufmarsch

        Der unangemeldete Aufmarsch von Rechtsextremen in Cottbus hat nun auch den Brandenburger Landtag beschäftigt. Die Sicherheitsbehörden seien nicht über die Aktion informiert gewesen, hätten aber rasch reagiert, sagte der Innenminister.
      • Vorwurf: Geld an Mittelsmann überwiesen 

        Mutmaßlicher IS-Unterstützer schweigt vor Gericht

      • Europameisterin unterschreibt bis 2019 

        Bianca Schmidt verlängert bei Turbine Potsdam

      • Veranstalter: Keine Verschiebung 

        Berlin-Marathon läuft am Tag der Bundestagswahl

        In Berlin geht am Tag des Marathonlaufs erfahrungsgemäß kaum etwas anderes - die Innenstadt ist durch das Großereignis zu großen Teilen gesperrt. Nun soll an diesem Tag ein neuer Bundestag gewählt werden. Verschoben wird der Lauf deshalb nicht.
      • Nach Äußerungen über Holocaust-Mahnmal in Berlin 

        Linken-Abgeordnete zeigen AfD-Politiker Höcke an

        Thüringens AfD-Chef Björn Höcke hat mit einer Rede für einen Eklat gesorgt. Unter anderem sprach er in Dresden - offensichtlich mit Bezug zum Holocaust-Mahnmal in Berlin - von einem "Denkmal der Schande". Nun prasselt Kritik aus allen Parteien auf Höcke ein, selbst aus der eigenen. Israels Botschafter fordert eine Entschuldigung.
      • Initiativen wollen sich rechtlich stärken 

        A10-Anrainer reichen beim Bundestag Petition gegen Lärm ein

        Wieviel Autobahn ist den Anwohnern zumutbar? Gleich mehrere Bürgerinitiativen entlang der A10 wollen gegen den Lärm vorgehen und haben eine Petition beim Bundestag eingereicht. Konkret geht es um Tempolimits, Straßenbelag und Lärmschutzwände.
      • Feuerwehreinsatz in Cottbus kostet 700 Euro 

        Pferd im Pool: Wer zahlt?

      • Rabattsystem für Mehrwegbecher 

        Rot-Rot-Grün will Berliner Pappbecher-Berg bezwingen

        170 Millionen Einwegbecher landen Jahr für Jahr in Berlins Mülltonnen. SPD, Linke und Grüne wollen die Coffee-To-Go-Mentalität kippen. Ihr Rezept: ein so genannter Berliner Mehrwegbecher. Wer ihn nutzt, soll 20 Cent Rabatt erhalten.
      • Fashion Week | Porträt Danny Reinke 

        Ein Fischersohn im Garten Eden

        Wer sich als Designer auf der Fashion Week zeigen will, braucht normalerweise viel Geld. Allein die Laufstegmiete soll bei über 20.000 Euro liegen. Die hat Danny Reinke nicht. Trotzdem bekam der Newcomer eine Chance. Von Sarah Tschernigow
      • Neue Details über die Flucht des Attentäters  

        Amri entwischte deutschen Fahndern offenbar nur knapp

        Die Behörden waren dem Berliner Attentäter Anis Amri anscheinend ganz dicht auf den Fersen. Jetzt wurde bekannt, dass er in einem Bus in Emmerich am Niederrhein gesehen wurde. Im Innenausschuss des Bundestags wurde die Polizeiarbeit erneut kritisiert.  

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed