Lutherdenkmal in der Lutherstadt Wittenberg (Bild: imago stock&people/epd/NorbertxNeetz)

Das Forum mit Friederike Sittler - Reformation feiern – wieso?

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte der Mönch Martin Luther seine 95 Thesen. 500 Jahre danach erinnern Kirche, Staat und Gesellschaft an das Ereignis. Aber soll der Staat sich überhaupt an diesem Jubiläum beteiligen oder ist das allein eine religiöse Angelegenheit? Darüber diskutiert Friederike Sittler, die Leiterin der Abteilung Gesellschaft Religion Osteuropa im rbb, mit ihren Gästen am 27.03.2017 um 18:00 Uhr.

Inforadio präsentiert

Unterricht in einer Grundschule (Quelle: imago)

Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur - THEO 2017

Bereits zum 10. Mal findet der THEO, der überregionale Schreibwettbewerb für Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahre, statt. Bis zum 15. Januar 2017 konnten Kinder und Jugendliche aus aller Welt deutschprachige Gedichte und Kurzgeschichten einreichen. Jetzt ist erst einmal die Jury dran - am 23. April werden dann die Sieger ausgezeichnet.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Kundgebung von Pulse of Europe am 05.03.2017 in Frankfurt am Main. Die Bewegung will flaechendeckend immer mehr Menschen fuer Europa auf die Strasse bringen (Bild: imago stock&people/epd-bild/HeikexLyding)

    Wer sind "Wir" und wer gehört dazu? Kreative europäische Stimmen zu Gast im Denkraum Europa 21

    Welche Vorstellungen haben Kulturschaffende, Journalisten und Wissenschaftler von einer europäischen Gesellschaft von morgen? Im Rahmen einer mehrtägigen Reihe auf der Leipziger Buchmesse diskutierte Harald Asel mit seinen Gästen über die Gesellschaft im Wandel und Strategien gegen die "German Angst".   

  • auf dem Podium v.l.n.r. Dietmar Ringel, Wouter Timmermans, Richard Kühnel, Dieuwke van Ooij und Otto Fricke (Bild: Inforadio/Kilian)

    Kleines Land - große Wirkung, die Wahl in den Niederlanden und die Folgen für Europa

    Bis heute gelten die Niederlande in vielen Bereichen der Gesellschaft als sehr liberal, so waren sie weltweit Vorreiter bei der rechtlichen Gleichstellung von Homosexuellen.  Umso erstaunlicher ist für viele der Vormarsch der Rechtspopulisten. Zwar sind sie bei der Wahl am 15. März nicht, wie von manchen erwartet, stärkste Kraft geworden. Aber sie haben Stimmen dazu gewonnen und dafür gesorgt, dass auch andere Parteien deutlich nach rechts gerückt sind.  Im Inforadio-Forum sollen die Ergebnisse der Wahl analysiert und daraus Schlussfolgerungen für die Zukunft der Niederlande und der Europäischen Union gezogen werden. Dietmar Ringel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Leerer Strand an der Mittelmeerküste/türkische Riviera, Provinz Antalya - AD: 28.09.2015, Quelle: imago/Steffen Schellhorn

    Finsterere Zeiten – wie Politik den Tourismus lenkt

    "America first" - "Amerika zuerst". Die Richtlinie des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten wurde zwar im Internet von vielen Ländern lustig auf die Schippe genommen. Doch die Lage ist im Grunde ernst: Viele Länder leiden unter der nationalen Abschottungspolitik ihrer Regierung. Auch für die USA wird verschiedentlich schon zum Tourismusboykott aufgerufen. Besonders betroffen ist die Türkei unter Präsident Erdogan, wo der Tourismus um bis zu 60% eingebrochen ist. Denn wer will schon in ein Land reisen, in dem er sich nicht willkommen fühlt? In unserem Forum  mit Ute Holzhey wollten wir es genau wissen.

  • Obdachloser in einem Schlafsack auf einer Bank im verschneiten Berlin (Bild: imago stock&people)

    Schutzlos – Obdachlose in Berlin

    Es ist eine traurige Bilanz: Berlin ist in Deutschland auch die Hauptstadt für Wohnungs- und Obdachlose. Die Zahl der Hilfslosen in der Stadt wächst von Jahr zu Jahr. Wer hat nicht schon vollkommen verfrorene Menschen total hilflos in der Stadt beobachten können! Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • das Podium v.l.n.r. Jörg Baberowski, Benjamin Ziemann, Harald Asel, Zsuzsa Breier und Juri Durkot (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Politische Gewalt im Zeitalter der Extreme

    Es ist nach wie vor heikel, und Fallstricke lauern überall. Wenn wir die Exzesse und die strukturelle Unterdrückung zwischen sachlicher Analyse und emotionaler Betroffenheit angemessen beschreiben wollen, müssen wir die verschiedenen Ursachen in den Blick nehmen, aber auch die unterschiedlichen Erinnerungstraditionen. Wo stehen wir gerade im Hinblick auf das bevorstehende Jubiläum der russischen Revolutionen?

  • Kleiner Saal im Kino (Bild: imago stock&people)

    Das Kino um die Ecke: Totgeglaubte leben länger!

    Jahrelang wurde über den Untergang des Kinos als Abspielstätte von Filmen räsoniert. Multiplexe mit Schuhschachtelgroßen Kinos entwerteten ein besonderes Besuchererlebnis. Die Ästhetik mancher Filme schien bereits für kleine Bildschirme gemacht. Video, DVD und Streamingdienste bedienten individuelle Sehinteressen. Und wandgroße Fernseher lassen zu Hause die Illusion der großen Leinwand entstehen. Aus Anlass der Berlinale diskutieren wir über die Möglichkeiten und die Schwierigkeiten eines Kinos vor Ort.

  • Jobbörse für Flüchtlinge im Hotel Estrel im Jahr 2016 (Bild: imago stock&people)

    Neue Bürger suchen Arbeit: Wie gelingt Arbeitsintegration?

    Es könnte eigentlich eine Win-Win-Situation sein: Viele Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, wollen gerne arbeiten und die Wirtschaft sucht dringend Mitarbeiter. Doch in der Praxis erweist sich das oft als schwierig. Wie kann Arbeitsmarktintegration gelingen und welche Hürden gilt es zu überwinden? Darüber diskutiert Ute Holzhey mit ihren Gästen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.