Inforadio präsentiert

Ausstellungsgrafik "China und Ägypten. Wiegen der Welt", bestehend aus bestehend aus: Weingefäß in Gestalt einer Eule, © Shanghai Museum, China; Statuette des schakalköpfigen Gottes Anubis, © SMB, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / Sandra Steiß; Dui Speisegefäß, © Shanghai Museum, China; Dienerfigur, © Shanghai Museum, China; Herzskarabäus, © SMB, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / Sandra Steiß
Staatliche Museen zu Berlin

Ausstellung im Neuen Museum Berlin - China und Ägypten. Wiegen der Welt

Die Ausstellung zeigt erstmals altägyptische und altchinesische Kunstschätze nebeneinander. Im direkten Vergleich von Alltagsleben, Schriften, Herrschaftsformen, Götter- und Totenkulten werden erstaunliche Parallelen sichtbar, aber auch spannende Gegensätze. Zu sehen ist "China und Ägypten. Wiegen der Welt" noch bis zum 3. Dezember 2017.

Auf dem Weg zum Wettkampf, © ISTAF, Camera 4
ISTAF

Leichtathletik-Stadionfest - ISTAF 2017

Berlin begrüßt am 27. August 2017 die weltbesten Leichtathleten im Olympiastadion zum Internationalen Stadionfest. 180 Athleten aus verschiedensten Disziplinen gehen an den Start.

Aktuelle Veranstaltungen

Urlaub auf Balkonien (Quelle: dpa)
dpa-Zentralbild

Sommerpause

Das  Forum, Treffpunkt WissensWerte & Co gehen während der Ferienzeit in Sommerpause. Inforadio wünscht einen schönen Sommer. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen nach der Pause Anfang September. Ankündigungen und Informationen über die kommenden Veranstaltungstermine erhalten Sie weiterhin über den von Ihnen abonnierten Newsletter oder immer aktuell auf www.inforadio.de.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Auf dem Podium v.l.n.r. Dieter Lehmkuhl, UlrikeScheuermann, Ute Holzhey, Lydia Kirchner und der Dänische Botschafter Friis Arne Petersen

    Macht. Geld. Glücklich?

    Jeder Mensch, jedes Wesen will glücklich sein. Jeder möchte frei sein von Leid. Doch in der Welt des zunehmenden Terrors ist das schwer zu erreichen. Die Dänen schaffen das. Nach dem jüngsten "World Happpiness Report" der UN sind sie wieder einmal das glücklichste Volk der Welt. Glückliche Dänen - und was ist mit uns? Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • Podium v.l.n.r.: Dietmar Ringel, Christian Rapp Alix Bertrand, Jenny Paul und Florian Prokop

    Wir sind Europa! Wie junge Europäer die Gemeinschaft erleben

    Während die Politiker über die Zukunft Europas streiten, ist eine ganze Generation junger Europäer herangewachsen. Grenzschranken und Ausweiskontrollen haben sie nie kennengelernt. Sie studieren in Berlin, Paris oder Barcelona, sind als Austauschschüler in Warschau oder Genua, reisen mit Interrail quer durch den Kontinent oder gehen fern der Heimat auf Arbeitssuche. Dabei sind längst nicht alle begeistert von dem Europa, das sie erleben.

  • Podium v.l.n.r. Dr. Torsten Wöhlert, Cerstin Richter-Kotowski, Harald Asel, Prof. Dr. Hermann Parzinger und Prof. Dr. Peter-André Alt

    Wie weiter mit dem Museumsstandort Dahlem?

    Forschungscampus, Museum, Bibliothek: die Zukunft in Dahlem nimmt Konturen an. Erste Pläne deuten an: die Ausstrahlung der Museumsarbeit in die Wissenschaftscommunity und in die breite Öffentlichkeit hinein kann sich verstärken. Welche Ideen hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz? Welche Wünsche werden an sie herangetragen? Und wie viel Platz ist vor Ort überhaupt für Neues? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Ein Mädchen berührt App-Icons (Bild: Imago/epd-bild/JensxSchulze)

    Was wird eigentlich anders durch Bildung 4.0?

    Die Digitalisierung verändert unser Lernen, aber wie? Ist es nur die Art, wie wir Wissen aufnehmen und verarbeiten - oder sind es auch andere Inhalte? Und was müssen wir über die technischen Voraussetzungen wissen? Ist die Digitalisierung eine Chance, soziale Hürden abzubauen - oder verstärkt sie vorhandene Klüfte? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Kachun To, Ramin Niroumand, Dr. Stefan Franzke, Dr. Anselm Mattes, Ute Holzhey, Dr. Katrin Leonhardt. Dr. Christian Bogatu, Dr. Sven-Peter Heyn und Dr. Stephan Beyer (Bild: Inforadio/Kilian)

    Startups in Deutschland: revolutionär gut?!

    Berlin ist ein wichtiger Hotspot für Startups. Ihre Zahl wächst so rasant, dass sie in wenigen Jahren größter Arbeitgeber in Berlin werden  könnten. Mehr als 13.000 Beschäftigte arbeiten zurzeit in der Startup-Szene – Tendenz steigend. Im restlichen  Land sieht es etwas anders aus. Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Dr. Christian Mölling, Dr. Tobias Lindner, Jürgen Hardt, Markus Bickel und Dietmar Ringel (Bild: Inforadio/Kilian)

    Brauchen wir eine Europäische Verteidigungsunion?

    US-Präsident Trump hat erhebliche Zweifel daran aufkommen lassen, ob die Sicherheitspartnerschaft im transatlantischen Bündnis noch gilt. Im Wahlkampf bezeichnete er die NATO als überflüssig und fordert immer wieder von den Europäern höhere Verteidigungsausgaben. Dietmar Ringel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Das Podium v.l.n.r.: Dr. Marco Buschmann, Markus Engels, Angela Ulrich, Stefan Hennewig und Annett Meiritz (Bild: Inforadio/Kilian)

    Wahlkampf 2017 – neue Zeiten, neue Herausforderungen?

    Wahljahr 2017, der Bundestagswahlkampf ist entbrannt. Die SPD ist nach ihrem Schulz-Höhenflug unsanft gelandet.  Die Union versucht, nicht zu übermütig zu werden: Dafür ist der Flüchtlings-Streit zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer noch zu präsent. Die FDP wittert Morgenluft, die Grünen kämpfen um Beachtung, die Linke um innere Einheit. Und die AfD? Verteilt schon mal Posten im künftigen Bundestag. Angela Ulrich diskutiert mit ihren Gästen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.