Aktuelle Veranstaltungen

Ein Blick von oben in den Sitzungssaal des Deutschen Bundestages
imago/Christian Thiel

Das Forum mit Harald Asel - Eine etwas andere Wahlnachlese

Zurücklehnen gilt nicht. Schon gar nicht nach der Wahl. Die Wahlbürger haben zwar ihre Stimme abgegeben, aber viele wollen weiterhin hörbar eingreifen in die politischen Debatten. Welche Aufgaben jetzt für engagierte Bürger anstehen und welche an die Abgeordneten delegiert werden sollen, darüber diskutiert Harald Asel am 28.09.2017 um 18:00 Uhr mit seinen Gästen.

Rollstuhlfahrer in einer Leipziger Werkstatt für Behinderte
imago/Stana

Das Forum mit Ute Holzhey - Teilhabe: Im Hürdenlauf zur Arbeit

In der Wirtschaft wartet niemand auf Menschen mit Handicaps. Das ist die bittere Erfahrung von Vermittlern, die bei Betrieben für die Einstellung von Menschen mit Behinderungen werben. Da gibt es immer noch viele Vorbehalte. Darüber diskutiert Ute Holzhey am 04.10.2017 um 16:30 Uhr mit ihren Gästen.

Inforadio präsentiert

Ausstellungsgrafik "China und Ägypten. Wiegen der Welt", bestehend aus bestehend aus: Weingefäß in Gestalt einer Eule, © Shanghai Museum, China; Statuette des schakalköpfigen Gottes Anubis, © SMB, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / Sandra Steiß; Dui Speisegefäß, © Shanghai Museum, China; Dienerfigur, © Shanghai Museum, China; Herzskarabäus, © SMB, Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / Sandra Steiß
Staatliche Museen zu Berlin

Ausstellung im Neuen Museum Berlin - China und Ägypten. Wiegen der Welt

Die Ausstellung zeigt erstmals altägyptische und altchinesische Kunstschätze nebeneinander. Im direkten Vergleich von Alltagsleben, Schriften, Herrschaftsformen, Götter- und Totenkulten werden erstaunliche Parallelen sichtbar, aber auch spannende Gegensätze. Zu sehen ist "China und Ägypten. Wiegen der Welt" noch bis zum 3. Dezember 2017.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Wahlkreuz und Rotstift
    imago/Christian Ohde

    Wahl-Marathon-Tag: Das Forum fällt aus

    Sie sind es gewohnt, sonntags um 11:00 und um 20:00 Uhr das Forum im Inforadio hören zu können, es hier auf unserer Internetseite und als Podcast zu finden. An diesem Sonntag können Sie stattdessen mittags unsere ausführlich Berlin-Marathon-Berichterstattung verfolgen und am Abend unsere Sondersendung zur Bundestagswahl.

  • auf dem Podium v.l.n.r. Alexander Hug, Liana Fix, Johanna Bussemer, Rostyslav Ogryzko und Dietmar Ringel

    Keine Stille nach dem Schuss

    Im September 2014 unterzeichneten Vertreter der Ukraine, Russlands, Frankreichs und Deutschlands das erste Minsker Abkommen, um den Konflikt mit diplomatischen Mitteln zu lösen. Die Ostukraine drei Jahre nach dem ersten Minsker Abkommen, darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r.: Güner Balci, Dr. Gabi Elverich, Sophia Oppermann, Harald Asel, Ali Can und Prof. Dr. Harald Welzer

    Engagement für eine offene Gesellschaft

    In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Was macht eine offene Gesellschaft aus? Wie sind ihre Vorteile zu vermitteln – und was kann politische Kultur, was kann jeder Einzelne persönlich dazu leisten? Fragen, die nicht nur vor Wahlen wichtig sind. Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Tim Edler, Uta Belkius, Jörg Haspel, Regula Lüscher, Harald Asel, Franco Stella und Wilhelm von Boddien (Bild: Inforadio/Kilian)

    Wie soll die Schlossumgebung gestaltet werden?

    Es ist nicht nur das Einheitsdenkmal, das in Berlins Mitte für Diskussionsstoff sorgt. Noch fremdeln das Humboldt Forum hinter der historischen Schlossfassade und die städtische Umgebung miteinander. Was braucht dieser Raum, damit ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität auch für die Berlinerinnen und Berliner entsteht? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r.: Dietmar Ringel, Christian Rapp Alix Bertrand, Jenny Paul und Florian Prokop

    Wir sind Europa! Wie junge Europäer die Gemeinschaft erleben

    Während die Politiker über die Zukunft Europas streiten, ist eine ganze Generation junger Europäer herangewachsen. Grenzschranken und Ausweiskontrollen haben sie nie kennengelernt. Sie studieren in Berlin, Paris oder Barcelona, sind als Austauschschüler in Warschau oder Genua, reisen mit Interrail quer durch den Kontinent oder gehen fern der Heimat auf Arbeitssuche. Dabei sind längst nicht alle begeistert von dem Europa, das sie erleben.

  • Podium v.l.n.r. Hubertus Buchstein, Harald Asel und Claus Offe

    Demokratie in Gefahr oder nur im Formtief?

    Der Aufschwung populistischer Bewegungen in vielen Ländern der westlichen Welt rüttelt auf: woher kommt die Distanz zwischen vielen Regierenden und Regierten? Beklagte man lange einfach  schwindendes Bürgerinteresse und schrumpfende Wahlbeteiligung, so werden jetzt neue Wege und Formate der Entscheidungsfindung gesucht: wie kann der Bürgerwille besser zum Ausdruck kommen? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r.: Kachun To, Ramin Niroumand, Dr. Stefan Franzke, Dr. Anselm Mattes, Ute Holzhey, Dr. Katrin Leonhardt. Dr. Christian Bogatu, Dr. Sven-Peter Heyn und Dr. Stephan Beyer (Bild: Inforadio/Kilian)

    Startups in Deutschland: revolutionär gut?!

    Berlin ist ein wichtiger Hotspot für Startups. Ihre Zahl wächst so rasant, dass sie in wenigen Jahren größter Arbeitgeber in Berlin werden  könnten. Mehr als 13.000 Beschäftigte arbeiten zurzeit in der Startup-Szene – Tendenz steigend. Im restlichen  Land sieht es etwas anders aus. Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.