Aktuelle Veranstaltungen

Schild Passkontrolle deutsche Grenze (Bild imago/Westend61)

Das Forum mit Harald Asel - Neue Grenzen in Europa?

Zwischen imaginärer Mental Map und konkretem Stacheldraht. Es war ein großes Versprechen: mit dem Fall des Eisernen Vorhangs vor einem Vierteljahrhundert, mit dem Maastricht-Vertrag 1992 und schließlich dem Schengen-Abkommen sollten die Grenzen in Europa allmählich verschwinden. Der klassische Nationalstaat schien ohnehin ein Auslaufmodell und wurde durch globalisierte Waren- und Informationsströme immer durchlässiger. Doch bildeten sich in der gleichen Zeit neue Grenzziehungen  heraus, imaginäre wie reale.  Am 31.08.2015 um 19:00 Uhr.

Inforadio präsentiert

Berlin nach der Befreiung Mai 1945 (Bild: Deutsches Historisches Museum/Boris Puschkin)

Ausstellung im DHM - 1945. Niederlage. Befreiung. Neuanfang.

Das Deutsche Historische Museum thematisiert in der Ausstellung „1945 – Niederlage. Befreiung. Neuanfang“ das Ende des Zweiten Weltkrieges und seine Folgen für Europa in der Nachkriegszeit – zu sehen vom 24. April bis 25. Oktober 2015.

Alltag Einheit, Supermarkt bei Rostock 1991 (BildDHM, Thomas Hoepker)

Porträt einer Übergangsgesellschaft - Alltag Einheit

In diesem Jahr feiert Deutschland 25 Jahre Deutsche Einheit. Der großen Freude über die Wiedervereinigung folgte auf beiden Seiten schnell Ernüchterung. Das Deutsche Historische Museum widmet den Anfangsjahren 1990-1995 eine spezielle Ausstellung und zeichnet darin das Porträt einer Übergangsgesellschaft.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Podium v.l.n.r. Mitri Sirin,Konstantina Vassiliou-Enz, Harald Asel, Özlem Topcu und Tahir Della (Bild: Inforadio/Kilian)

    Braucht Deutschland eine Migrantenquote?

    Die Zahlen sind offensichtlich: Fast jeder Fünfte in Deutschland hat einen so genannten Migrationshintergrund, doch in der sozialen Verteilung der Arbeitswelt spiegelt sich dies nicht in gleicher Weise wider. Warum eigentlich?

  • Podium des Forums "Frauen an die Spitze" v.l.n.r. Dagmar Reim, Jutta Glock, Ute Holzhey, Dilek Kolat und Jan Eder (Bild: rbb / Gundula Krause)

    Frauen an die Spitze

    Wir ziehen im RBB ein Resümee und fragen nach, wie frauenfreundlich sind Berliner Unternehmen und Einrichtungen wie der RBB und die IHK? Wie und wo werden Frauen diskriminiert? Warum erhalten Frauen immer noch weniger Geld? Was muss geschehen, damit gleichberechtigtes Arbeiten selbstverständlich wird?

  • Kosovo, Quelle: rbb

    Das gelähmte Land - der Kosovo

    2008 hat sich der Kosovo für unabhängig erklärt, damit ist er der jüngste Staat Europas. Viele Hoffnungen, die damit verbunden waren, haben sich aber nicht erfüllt. Bis heute hängt der Kosovo finanziell am Tropf der EU, Verwaltung und Justiz sind von Korruption geprägt, Arbeitslosigkeit und Armut sind immer noch erschreckend hoch.

  • Forum-Podium am 20.01.2015 v.l.n.r. Thomas Rauschenbach, Ralf Kleindiek, Harald Asel, Gebriela Pfänder-Morrice, Olaf Hahn und Nobert Hocke (Bild: Begzada Kilian)

    Frühkindliche Bildung: Auf den Anfang kommt es an

    Wenn es um Bildungschancen und die Entwicklung der Persönlichkeit geht, so sind die ersten Lebensjahre entscheidend. Das ist fast schon eine Binsenweisheit. Aber ist unsere Gesellschaft auch darauf eingerichtet? Darüber diskutiert Inforadio-Redakteur Harald Asel mit seinen Gästen Dr. Olaf Hahn, Norbert Hock, Dr. Ralf Kleindiek, Dr. Gabriela Pfändner-Morrice und Prof. Dr. Thomas Rauschenbach.

  • Podium des Forums Zukunftort Dahlem: v.l.n.r. Hardy Schmitz, Dr. Bodo Lange, Dr. Matthias Schrof, Florian Reichle, Ute Holzhey, Peter Lange und Dr. Reinhard Baumgarten (Bild: Freie Universität/Marion Kuka)

    High Tech made in Dahlem

    Zukunftsorte sind Standorte, an denen vor Ort wissenschaftsbasierte Netzwerkstrukturen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft existieren beziehungsweise geschaffen werden sollen. Einer davon ist das Technologie- und Gründungszentrum SÜDWEST in Dahlem.  Wie sieht seine Zukunft aus? Das haben wir innerhalb der "Langen Nacht der Wissenschaft" gefragt (Erstsendung: 21.6.2015).

  • Forum Kuba v.l.n.r. Jenny Morín Nenoff, Dr. Bernd Wulffen, Dietmar Ringel, Klaus Barthel, Harri Grünberg (Bild: Begzada Kilian)

    Frischer Wind in der Karibik

    Die neue Kuba-Politik der USA und die Folgen für den Inselstaat. Es ist eine historische Entscheidung. Nach mehr als 50 Jahren wollen die USA und Kuba ihre Beziehungen normalisieren. Was heißt dieser Schritt für Kuba und für die ganze Region?

  • Forum-Podium v.l.n.r. Stefan Liebich, Dr. Norbert Röttgen, Harald Asel, Achim Post und Joschka Fischer (Bild: Johanna Roth)

    Mehr internationale Verantwortung übernehmen?

    Die Welt ist derzeit  konfrontiert mit vielen Krisen. Wie können Deutschland und Europa zu ihrer Lösung beitragen, müssen sie mehr Verantwortung übernehmen? Eine Aufzeichnung des Willy-Brandt-Gesprächs 2015 mit Joschka Fischer.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.