auf einem antiken Teller liegen ein Euroschein und Münzen (Bild: imago stock&people)

Das Forum mit Harald Asel - Freier Eintritt ins Humboldt Forum?

Es war ein Überraschungscoup Anfang November, als Neil MacGregor, einer der drei Gründungsintendanten des Humboldt Forums, bei der Präsentation seiner Pläne das Thema "Freier Eintritt" anschnitt. Dabei werden solche Projekte längst in vielen Museen diskutiert, liegen Erfahrungswerte aus dem In- und Ausland vor.  Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen. DIE VERANSTALTUNG IST LEIDER AUSGEBUCHT.

eine Frau mit Laptop auf dem Schoß auf dem ein vierblättriges Kleeblatt zu sehen ist (Bild: imago stock&people)

Das Forum mit Ute Holzhey - Macht. Geld. Glücklich?

Jeder Mensch, jedes Wesen will glücklich sein. Jeder möchte frei sein von Leid. Doch in der Welt des zunehmenden Terrors ist das schwer zu erreichen. Im buddhistischen Bhutan ist das Glück ein wesentlicher Teil des Bruttoinlandsprodukts. Ein System, dass die Dänen auch einführen könnten. Denn sie sind nach dem jüngsten World Happiness Report der UN wieder einmal das glücklichste Volk der Welt. Glückliche Dänen und was ist mit uns?  Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen am 16.12.2016 um 18:00 Uhr.

ein Tischler hobelt an der Werkbank (Bild: imago/Westend61)

Das Forum mit Harald Asel - Der Handwerker. Mittler zwischen Museum und Zukunftslabor

In "Städten mit historischen Stadtkernen" erzählen Gebäude,  Straßennamen und andere Relikte von der Bedeutung des Handwerks für den Alltag der Menschen, von wirtschaftlichem Wohlstand, von sozialen Entwicklungen, aber auch von Umweltproblemen durch die Jahrhunderte.  Doch darf dabei nicht übersehen werden, dass es immer einzelne  Menschen waren und sind, die die handwerklichen Traditionen über Generationen weitergeben und nach neuen Lösungen suchen.  Wir diskutieren mit Persönlichkeiten aus dem Handwerk über ihre Erfahrungen und Erlebnisse. Am 04.01.2017 um 16:00 Uhr.

Inforadio präsentiert

Ausstellung: Der Britische Blick - Gerhard Richter: Betty (Edition 23/25),1991 - © Gerhard Richter

Ausstellung im Gropiusbau - Der Britische Blick

"Der Britische Blick: Deutschland - Erinnerungen einer Nation" lautet der Titel der Ausstellung, die derzeit im Berliner Martin-Gropius-Bau zu sehen ist. Der Initiator der Ausstellung ist Neil MacGregor, der ehemalige Direktor des British Museum in London, wo sie bereits im Jahr 2014 unter großem Erfolg lief.

Unterricht in einer Grundschule (Quelle: imago)

Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur - THEO 2017

Bereits zum 10. Mal findet der THEO, der überregionale Schreibwettbewerb für Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahre, statt. Noch bis zum 15. Januar 2017 können Kinder und Jugendliche aus aller Welt deutschprachige Gedichte und Kurzgeschichten einreichen.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Alexander Van der Bellen (r) und Norbert Hofer (Bild: dpa)

    Weckruf aus Wien – Österreich nach der Bundespräsidentenwahl

    In vielen Ländern Europas sind Rechtspopulisten und EU-Skeptiker auf dem Vormarsch. Das gilt auch für Österreich, wo sich die FPÖ fest im politischen System etabliert hat. Bei der Bundespräsidentenwahl am Sonntag musste ihr Kandidat Nobert Hofer allerdings eine Schlappe einstecken. Er unterlag unerwartet deutlich seinem Kontrahenten Alexander van der Bellen, der den Grünen nahesteht. Das ändert aber nichts daran, dass sich Österreich als gespaltenes Land zeigt. Das Thema diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

  • Die Ansicht der Baustelle Humboldt Forum (Bild: imago/Gerhard Leber)

    Schlösser. Schloss. Schlüssig?

    Was macht ein neues Schloss mit einer alten Mitte? Noch ist die Begeisterung der Berlinerinnen und Berliner verhalten beim Anblick des Humboldt Forums in der Kubatur des Schlosses an der Spree. Während die historisierende Fassade Gestalt annimmt und inhaltliche Konzepte der Bespielung konkretisiert werden, bleibt die spannende Frage offen, wie der Bau die Mitte der Stadt konkret verändern wird.  Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • v.l.n.r. Dr. Bonaventure Soh Bejeng Ndikung, Angelika Borchert, Harald Asel, Prof Dr. Viola König und Prof Dr. Bénédicte Savoy (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Warum ist das eigentlich hier? Über die Wege außereuropäischen Kulturguts

    Afrikanische Masken, ostasiatische Bronzen, Schiffe der Südsee, sie werden zu den Besuchermagneten des künftigen Humboldt Forums zählen. Doch wie sind die vielen Objekte von außerhalb Europas nach Berlin gekommen, die sich in hiesigen Museen seit zwei Jahrhunderten ansammeln? Und was sagt das über ihren heutigen Status aus?

  • Podium v.l.n.r. Dietmar Ringel. Harald Welzer, Stephan Dorgerloh, Naika Foroutan, Cem Özdemir und Çiğdem Akyol (Bild: Inforadio/Jana Behrend)

    Die offene Gesellschaft unter Druck. Eine neue historische Zäsur?

    Mit dem 9. November 1989 schien das "Ende der Geschichte" eingeläutet. Eine offene Gesellschaft, Demokratie, Menschenrechte, Freiheit - all das war von da an eine Selbstverständlichkeit. Knapp 30 Jahre später zeigt sich: Unsere offene Gesellschaft ist gehörig unter Druck. Eine Diskussion über die Gründe und die Frage, wie wir damit umgehen?

  • v.l.n.r. Thomas Prinzler, Sigrid Nikutta, Andreas Knie und Kim Mahler (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Wenn Auto, Bus und Bahn miteinander reden… Vernetzte Mobilität der Zukunft

    Wir stehen nicht im Stau, wir sind der Stau, heißt es. Knapp 40 Stunden stehen Autofahrer*innen in Deutschland im Stau – Tendenz steigend, nicht nur in München oder Köln, auch in Berlin. Noch zu selten warnen Verkehrsfunk oder Navigationssystem vor diesen Lebenszeitfressern.  Was ist, was kommt mit der vernetzten Mobilität? Über Konzepte, Hoffnungen und Ansätze diskutiert Thomas Prinzler mit den Experten beim 85. Treffpunkt Wissenswerte.  

  • v.l.n.r. Dmitrij Kapitelman , Sara Nachama, Harald Asel, Klaus Wowereit und Juna Grossmann (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Was heißt Jüdisches Leben in Berlin im 21. Jahrhundert?

    Neue Sichtbarkeit, aber alte Vorbehalte? Welche Möglichkeiten, welche Widerstände gibt es im  gelebten jüdischen Alltag heute in einer Stadt, die sich "Diversity" auf ihre Fahnen geschrieben hat. Und welche Geschichten lohnen es, der gesamten Stadtgesellschaft erzählt zu werden? Die Diskussion fand im Rahmen der Jüdischen Kulturtage in der Villa des Malers Max Liebermann am Wannsee statt.  

  • Podium v.l.n.r. Dietmar Ringel, Dr. Daniela Schwarzer, Jürgen Trittin, Dr. Josef Braml und Prof. James D. Bindenagel (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Welcher Präsident, welches Amerika?

    Am 8. November wählen die US-Amerikaner ihren neuen Präsidenten - erstmals könnte es auch eine Präsidentin sein. Doch bei der Entscheidung zwischen Hillary Clinton und Donald Trump geht es nicht nur um Personen und Programme.  Was der Wahlkampf über das politische System der USA aussagt, fragt Dietmar Ringel seine Gäste.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.