Die aktuellen Veranstaltungen

Mitglieder einer Spargruppe zählen in der Stadt Maxixe in Mosambik ihr Geld. (Bild: dpa)

Das GIZ-Gespräch mit Gabriele Heuser - Mosambik - armes reiches Land

Mosambik ist reich - das Land verfügt über so riesige Erdgasvorkommen, dass Deutschland damit 30 Jahre lang seinen Energiebedarf decken könnte. Die Wirtschaft wächst rasant, dennoch leben 70 Prozent der Mosambikaner unterhalb der Armutsgrenze. Die entscheidende Hürde ist: Bildung, zu wenige Menschen sind qualifiziert für einen guten Job.  Ein Gespräch am 25. August um 19:00 Uhr über die deutsch-mosambikanische Zusammenarbeit mit dem GIZ-Landesdirektor Lorenz Petersen aus Mosambik.

Inforadio präsentiert

Pariser Familie, Juni 1914 (Quelle: Musée Albert-Kahn, Département des Hauts-de-Seine)

Ausstellung - Die Welt um 1914 - Farbfotografie vor dem Großen Krieg

In Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges zeigt der Berliner Martin-Gropius-Bau mit der Ausstellung „Die Welt um 1914 –  Farbfotografie vor dem Großen Krieg“  bislang fast vergessene Farbfotografien und Filme. Vom 1. August bis 2. November 2014 sind 200 Dokumente zu sehen - aufgenommen in Europa, Asien und Afrika vor Ausbruch des Krieges.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Europa und die neuen Wanderbewegungen

    Große Migrationsbewegungen beschäftigen zunehmend die Staaten der Europäischen Union. Die Bilder von Bootsflüchtlingen vor Lampedusa, eine langwierige Schulbesetzung in Berlin, aber auch der Alltag in unseren Straßen zeigen: freiwillige und erzwungene Migration, erlaubte, geduldete und verhinderte Einreise wird zum Jahrhunderthema für den Kontinent. Was kann und muss Europa tun? Das diesjährige Willy-Brandt-Gespräch sucht nach Antworten zwischen globaler Politik und kommunalen Lösungsversuchen.

  • v.l.n.r. Bettina Wagner, Beate Andrees, Ute Holzhey, Uli Grötsch, Harald Feles (Bild: Inforadio/Kilian)

    Menschenhandel vor unseren Augen

    Allein in Europa sind über 800.000 Menschen von Zwangsarbeit und Menschenhandel betroffen. Wie lässt sich Menschenhandel erkennen, Betroffenen helfen und was tut die Bundesregierung gegen diese Verbrechen?

  • Harald Asel und Zehra Çýrak (Bild: Dieter Freiberg)

    'Viele Kulturen – eine Sprache'

    Seit 1985 ehrt die Robert Bosch Stiftung jährlich Schriftsteller, die in anderen Sprachen und Kulturen aufgewachsen sind, aber auf deutsch schreiben, mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis. Was als Gastarbeiter- oder Migrationsliteratur begann, ist längst zu einem unverzichtbaren Teil der literarischen Gegenwart geworden.

  • Bauarbeiten in Berlins historischer Mitte (Quelle: dpa)

    Treffpunkt Wissenswerte: Smart City

    Demografischer- und Klimawandel, aber auch begrenzte Ressourcen erfordern ein Umdenken für die Stadt der Zukunft: Thema des 70. Treffpunkt WissensWerte am EUREF-Campus, auf dem die Vision der intelligenten Stadt der Zukunft entwickelt wird und besichtigt werden kann.

  • Wahlkampfauftritt des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Istanbul (Bild: DPA)

    Die Türkei - ein gespaltenes Land

    Die Beitrittsverhandlungen zur Europäischen Union stagnieren. Darüber hinaus ist innenpolitisch in der Türkei einiges in Bewegung geraten. Was wird aus der Türkei?

  • v.l.n.r. Dr. Anton Hofreiter, Harald Asel, Mariam Lau, Prof. Dr. Claus Offe (Bild: Hertie School / VINCENT MOSCH image workshop berlin)

    Ist Fortschritt politisch noch aktuell?

    Mal war es Verheißung, mal Menetekel, nun nichtssagend und auswechselbar? Wie so viele politische Begriffe scheint auch "Fortschritt" seinen Glanz von einst verloren zu haben. Eine Spurensuche mit Bodenhaftung, im Gespräch mit einem Soziologen, einer Hauptstadtjournalistin und einem aktiver Politiker.

  • Auf dem Podidums bei Ute Holzhey Senatorin Cornelia Yzer (Bild: Begzada Kilian)

    Avanti! Frauen in die Wirtschaft

    Mit der Verleihung des Titels "Berliner Unternehmerin 2014/2015" würdigt das Land Berlin herausragende Leistungen von Unternehmerinnen aus der Hauptstadt. Dieser Preis soll für die Frauen eine gewisse Ermutigung sein, sich  den Schritt in die Selbstständigkeit öfter  zu zutrauen. Weil, es ist kein leichter Weg. Was sind die größten Stolpersteine, wie kann die Politik helfen die Probleme zu bewältigen?

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

Wissenswerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.