Die aktuellen Veranstaltungen

Unterwasserlandschaft, Korallengarten, verschiedenen Steinkorallen auf Riffdach, Großes Barriereriff, Queensland, Cairns, Pazifischer Ozean, Australien (Bild: imageBROKER/NorbertxProbst)

Der Treffpunkt Wissenswerte mit Thomas Prinzler - Kraken, Korallen und Plastikstrudel – Lebensraum Ozean

Seegurken, Peitschenangler oder Vampirtintenfisch – seltsame Namen für die skurrilen Lebewesen der Tiefen der Ozeane. Eine Wunderwelt tut sich auf in den Meeren dieser Welt, dem größten Lebensraum des Blauen Planeten, der zwei Drittel der Erdoberfläche bedeckt. "Es geht um das Unbekannte und teilweise das Unbegreifliche“, sagt die Meeresbiologin und Tiefseeforscherin Antje Boetius. Doch das dunkle Paradies ist bedroht: Der Mensch fischt die Ozeane leer, benutzt sie als Müllkippe, beutet sie rücksichtslos aus. Und auch der Klimawandel verändert die marinen Ökosysteme dramatisch. Eine Diskussion am 27.04.2017 um 18:00 Uhr.

Inforadio präsentiert

Unterricht in einer Grundschule (Quelle: imago)

Berlin-Brandenburgischer Preis für Junge Literatur - THEO 2017

Bereits zum 10. Mal findet der THEO, der überregionale Schreibwettbewerb für Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahre, statt. Bis zum 15. Januar 2017 konnten Kinder und Jugendliche aus aller Welt deutschprachige Gedichte und Kurzgeschichten einreichen. Jetzt ist erst einmal die Jury dran - am 23. April werden dann die Sieger ausgezeichnet.

Rückschau auf vergangene Veranstaltungen

RSS-Feed
  • Podium v.l.n.r. Tim Edler, Uta Belkius, Jörg Haspel, Regula Lüscher, Harald Asel, Franco Stella und Wilhelm von Boddien (Bild: Inforadio/Kilian)

    Wie soll die Schlossumgebung gestaltet werden?

    Es ist nicht nur das Einheitsdenkmal, das derzeit in Berlins Mitte für Diskussionsstoff sorgt. Denn noch fremdeln das Humboldt Forum hinter der historischen Schlossfassade und die städtische Umgebung miteinander. Was braucht dieser Raum, damit ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität auch für die Berlinerinnen und Berliner entsteht? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Auf dem Podium v.l.n.r. Dietmar Ringel, Cemile Giousouf, Banu Güven, Maximilian Popp und, Osman Okkan (Bild:Inforadio/Kilian)

    Die Türkei am Scheideweg – wie weiter nach dem Referendum?

    Die Türkei steht an einem Wendepunkt: Am 16. April findet das Referendum über einen radikalen Umbau der türkischen Verfassung statt. Seit Monaten erleben wir, wie Demokratie, Pressefreiheit und Menschenrechte Schritt für Schritt ausgehöhlt werden. Ein erheblicher Teil der türkischen Opposition sitzt im Gefängnis. Seit dem Putschversuch wurde die Medienlandschaft rigiden Säuberungen unterzogen. Journalisten, die kritisch berichten, werden verhaftet – wie zuletzt der Welt-Korrespondent Deniz Yücel. Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Kulturschaffende werden tagtäglich eingeschüchtert und ihre Arbeit bedroht.  Dietmar Ringel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Auf dem Podium v.l.n.r. Larissa Förster, Ruprecht Polenz, Harald Asel, Israel Kaunatjike, Reinhart Kößler und Jonas Kreienbaum (Bild: Deutsches Historisches Museum)

    Entschuldigen? Entschädigen? Gemeinsam erinnern?

    Wie soll die Debatte über deutschen Kolonialismus weitergehen? Wo bildet sich bereits ein Konsens der kolonialen Erinnerungskultur in Deutschland heraus? Und was kommt  nach wie vor zu kurz? Gibt es neue Erkenntnisse aus der Forschung, die  unseren Blick auf die deutsche Rolle im großen Spiel der Kolonialmächte verändern? Aber auch praktisch gefragt: welche Rolle spielen offizielle Entschuldigungen? Wie sollen sie aussehen? Und was kommt danach? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • auf dem Podium v.l.n.r. Friederike Sittler, Erik Flügge, Klaus Lederer, Margot Käßmann und Frieder Otto Wolf (Bild: Inforadio/Bieritz)

    Reformation feiern – wieso?

    Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte der Mönch Martin Luther seine 95 Thesen. 500 Jahre danach erinnern Kirche, Staat und Gesellschaft an das Ereignis. Aber soll der Staat sich überhaupt an diesem Jubiläum beteiligen oder ist das allein eine religiöse Angelegenheit? Darüber diskutiert Friederike Sittler, die Leiterin der Abteilung Gesellschaft Religion Osteuropa im rbb, mit ihren Gästen.

  • Kundgebung von Pulse of Europe am 05.03.2017 in Frankfurt am Main. Die Bewegung will flaechendeckend immer mehr Menschen fuer Europa auf die Strasse bringen (Bild: imago stock&people/epd-bild/HeikexLyding)

    Wer sind "Wir" und wer gehört dazu? Kreative europäische Stimmen zu Gast im Denkraum Europa 21

    Welche Vorstellungen haben Kulturschaffende, Journalisten und Wissenschaftler von einer europäischen Gesellschaft von morgen? Im Rahmen einer mehrtägigen Reihe auf der Leipziger Buchmesse diskutierte Harald Asel mit seinen Gästen über die Gesellschaft im Wandel und Strategien gegen die "German Angst".   

  • auf dem Podium v.l.n.r. Dietmar Ringel, Wouter Timmermans, Richard Kühnel, Dieuwke van Ooij und Otto Fricke (Bild: Inforadio/Kilian)

    Kleines Land - große Wirkung, die Wahl in den Niederlanden und die Folgen für Europa

    Bis heute gelten die Niederlande in vielen Bereichen der Gesellschaft als sehr liberal, so waren sie weltweit Vorreiter bei der rechtlichen Gleichstellung von Homosexuellen.  Umso erstaunlicher ist für viele der Vormarsch der Rechtspopulisten. Zwar sind sie bei der Wahl am 15. März nicht, wie von manchen erwartet, stärkste Kraft geworden. Aber sie haben Stimmen dazu gewonnen und dafür gesorgt, dass auch andere Parteien deutlich nach rechts gerückt sind.  Im Inforadio-Forum sollen die Ergebnisse der Wahl analysiert und daraus Schlussfolgerungen für die Zukunft der Niederlande und der Europäischen Union gezogen werden. Dietmar Ringel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Leerer Strand an der Mittelmeerküste/türkische Riviera, Provinz Antalya - AD: 28.09.2015, Quelle: imago/Steffen Schellhorn

    Finsterere Zeiten – wie Politik den Tourismus lenkt

    "America first" - "Amerika zuerst". Die Richtlinie des neuen Präsidenten der Vereinigten Staaten wurde zwar im Internet von vielen Ländern lustig auf die Schippe genommen. Doch die Lage ist im Grunde ernst: Viele Länder leiden unter der nationalen Abschottungspolitik ihrer Regierung. Auch für die USA wird verschiedentlich schon zum Tourismusboykott aufgerufen. Besonders betroffen ist die Türkei unter Präsident Erdogan, wo der Tourismus um bis zu 60% eingebrochen ist. Denn wer will schon in ein Land reisen, in dem er sich nicht willkommen fühlt? In unserem Forum  mit Ute Holzhey wollten wir es genau wissen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Podium v.l.n.r. Christian Alexander Scholber, Iris Pigeot, Harald Asel, Gert G. Wagner (Bild: Inforadio/Kilian)

Das Forum

Im Forum begegnen sich jede Woche hochrangige Gesprächspartner aus allen Bereichen des modernen Lebens. Aktuelle politische, kulturelle und religiöse Ereignisse in Deutschland und der Welt sind Gegenstand der Debatten.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.