Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

  • Berlin: Flüchtlinge in Stadtteilzentren

  • Bundesanwaltschaft macht Rückzieher

  • GB gewährt Ai Sechs-Monats-Visum

  • Google lehnt Löschungen ab

  • Wirksamer Ebola-Impfstoff

Nachbarschaftshaus Centrum (Quelle: rbb online/ Tina Friedrich)

Themen aus Berlin und Brandenburg

Freitag, 31. Juli 2015: +++ Senat quartiert Flüchtlinge in Stadtteilzentren ein +++ Neuer Polizeipräsident in Brandenburg +++ Virus-Infektion im Ferienlager? +++ Ermttlungen nach der Schießerei am Olivaer Platz +++ Start des Berliner Internet-Portals "Ordnungsamt online" verzögert sich +++
 

Tischlermeister R. Wandel vor dem Prototyp seiner Bau-Wohnwagen-Manufaktur "Wandelwagen" in Bad Belzig. Foto: Antenne Brandenburg/S. Hakenjos

Wirtschaft - Innovationen aus Brandenburg

Eine Art zweites eBay, das Auto noch mal neu erfinden oder die Kult-Kneipe an der Ecke - wer hat nicht schon mal geträumt von DER kreativen Geschäftsidee. Wir stellen ihnen einige Unternehmen in Brandenburg vor, die solch zündende Ideen hatten und mit Erfolg umsetzen.

Eine rote Blume ist auf einen Gehweg in Berlin gepflanzt. (Foto: imago-stock / Stefan Noebel-Heise)

Kultur: Wochenschwerpunkt - Urbane Gärten

"Wer eine Kultur verstehen will, muss in ihre Gärten schauen", heißt es. Deshalb guckt sich unsere Kulturredaktion in diesem Sommer einmal an, welches Verhältnis wir Deutschen eigentlich zum Garten haben. Und es scheint ein ausgesprochen leidenschaftliches zu sein. Denn mittlerweile wird fast überall gegärtnert: auf dem Land sowieso, aber auch "Urban gardening" ist voll im Trend.

Inforadio Service

        • Berlin
        • A 111, Stadtautobahn

          Expandieren

          A 111, Stadtautobahn

          Zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Seidelstraße ist in beiden Richtungen die jeweils linke Spur wegen Reinigungsarbeiten gesperrt.

          Einklappen
        • A 111, Zubringer Oranienburg Richtung Oranienburg

          Expandieren

          A 111, Zubringer Oranienburg Richtung Oranienburg

          Zwischen Stolpe und Hennigsdorf wird auf der Brücke über den Oder-Havel-Kanal die Fahrbahn erneuert. (Bis 29.08.2015)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 12, Frankfurt (Oder) Richtung Berlin

          Expandieren

          A 12, Frankfurt (Oder) Richtung Berlin

          Der Anschluss Friedersdorf ist gesperrt. (Bis 30.09.2015, 18 Uhr)

          Einklappen
        • Berlin
        • U-Bahnlinie 1

          Expandieren

          U-Bahnlinie 1

          Die Züge fahren bis 20.11. nur zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz. Eine Weiterfahrt kann mit der U12 erfolgen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 2

          Expandieren

          U-Bahnlinie 2

          Auch hier fahren die Züge nur zwischen Pankow und Gleisdreieck, mit der U12 ist eine Weiterfahrt möglich. Am U-Bhf. Bülowstraße wird nicht gehalten (20.11.).

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 5

          Expandieren

          U-Bahnlinie 5

          Bis 3.8. kein Zugverkehr zwischen Wuhletal und Tierpark, es fahren Busse. Alternativ können Sie auch die S-Bahn- Linie 5 nutzen.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 12

          Expandieren

          U-Bahnlinie 12

          Als Ersatz für die U2 verkehrt die neu eingerichtete U-Bahnlinie bis 20.11. zwischen Gleisdreieck und Ruhleben.

          Einklappen
        • U-Bahnlinie 6

          Expandieren

          U-Bahnlinie 6

          Zwischen Alt-Tegel und Holzhauser Straße sowie zwischen Holzhauser Straße und Kurt-Schumacher-Platz Pendelverkehr bis 28.8.

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 23:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

      Wetter

      • Heutewolkig20 °C
      • SAleicht bewölkt25 °C
      • SOklar28 °C
      • MOleicht bewölkt31 °C
      • DIleicht bewölkt34 °C
      • MIleicht bewölkt26 °C
      • DOleicht bewölkt31 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Ermittlungen des Bundesanwalts gegen "Netzpolitik.org" 

        Justizminister Maas geht auf Distanz zu Bundesanwalt Range

        Justizminister Maas fährt Bundesanwalt Range in die Parade: Er habe Zweifel, dass die Blogger von "Netzpolitik.org" Deutschland schaden wollten. Range selbst hat die Ermittlungen gestoppt - allerdings nur vorläufig. Die Blogger sehen darin eine "Nebelkerze".
      • Ermittlungen gegen Journalisten 

        Ermittlungen gegen Journalisten- was ist Landesverrat?

        Schon mehrfach in der Geschichte der Bundesrepublik ist die Justiz gegen Journalisten wegen Landesverrats vorgegangen. Der Generalbundesanwalt stützt sich dabei auf Paragraf 94 des Strafgesetzbuchs. Er bewegt sich dabei immer im Spannungsfeld zur Pressefreiheit. Von Bernd Wolf.
      • Vorwürfe des Landesverrats gegen Blogger 

        Kommentar zum Vorwurf des Landesverrats: Es macht mich wütend!

        Der Generalbundesanwalt ermittelt wegen Landesverrats. Gegen Journalisten, die nur ihren Job gemacht haben, auch wenn es den Geheimdiensten nicht passt. Was mich dabei wütend macht: Es ist derselbe Generalbundesanwalt, der sich seit Monaten weigert, Ermittlungen gegen die NSA einzuleiten. Von Georg Restle.
      • Blog 

        Blog: Landesverrat auf tagesschau.de

        Die “Dicke Berta” des deutsche Sicherheitsapparats nimmt Journalisten von netzpolitik.org auf’s Korn. Wie soll die Tagesschau darauf reagieren? Mit Solidarität - aber nicht mit Effekthascherei, meint Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell.
      • Angriff von angeblich arabischen Hackern 

        Webseite von Leutheusser-Schnarrenberger gehackt

        Die ehemalige Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Ihre Webseite war stundenlang lahmgelegt, zu sehen waren arabische Schriftzeichen und der Aufruf, mit dem Töten von Muslimen aufzuhören. Von Friederike Ott.
      • Gutachten zu Asylverfahren in Deutschland 

        Interview: "Deutscher Bearbeitungsstau europaweit einmalig"

        Knapp 240.000 unbearbeitete Asylanträge schiebt Deutschland derzeit vor sich her. Zu diesem Ergebnis kommt der Migrationsforscher Thränhardt in einem Gutachten. Im Interview mit tagesschau.de erklärt er, wie es dazu kommt und was andere besser machen.
      • Verknüpfung von Einwanderungsgesetz und Asyl 

        SPD streitet über "Deal" bei Zuwanderung

        Lässt sich die SPD im Asylrecht auf eine Ausweitung der "sicheren Herkunftsländer" ein, wenn die Union dafür ihren Widerstand gegen ein Einwanderungsgesetz aufgibt? SPD-Parteivize Schäfer-Gümbel hatte das ins Gespräch gebracht. Fraktionsvize Högl widerspricht ihm nun vehement.
      • Syrische Bootsflüchtlinge 

        Syrische Bootsflüchtlinge - erschöpft, aber alle leben

        Mehr als 100.000 Flüchtlinge sind laut Flüchtlingshilfswerk UNHCR seit Jahresbeginn mit Booten nach Griechenland gekommen. Viele sterben auf dem Weg. Michael Lehmann hat eine syrische Familie getroffen, die es gestern nach Lesbos geschafft hat.
      • Börse in Athen

        Griechenland-Krise 

        Griechenland-Krise: Börse in Athen öffnet Montag wieder

        Nach der Beinahe-Pleite kehrt in Griechenlands Finanzwesen langsam wieder Alltag ein. Nach den Banken soll nun am Montag auch wieder die Börse in Athen öffnen. Allerdings können Aktien nur unter bestimmten Bedingungen gehandelt werden.
      • Feldstudie mit ermutigenden Ergebnissen 

        WHO sieht Durchbruch bei Kampf gegen Ebola

        Ein Impfstoff gegen die tödliche Ebola-Krankheit ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation in unmittelbarer Reichweite. Der Wirkstoff VSV-EBOV sei an Menschen in Guinea getestet worden und zeige seine hohe Wirksamkeit, teilte die WHO mit.
      • Sendungsbild

        Ebola-Impfstoff 

        Ebola-Impfstoff: Ein gutes Serum gegen die Seuche

        Gibt es nun ein Mittel gegen Ebola? Die Tests deuten darauf hin, dass man ein sehr gutes Serum gegen die Seuche hat, sagt Werner Eckert. Allerdings gebe es bislang nur ein Zwischenergebnis. Ob der Impfstoff wirklich Schutz gibt, sei jedoch noch nicht gesichert.
      • Bischof hält Kreuz in der Hand

        Neues Arbeitsrecht in der katholischen Kirche 

        Neues Arbeitsrecht der katholischen Kirche tritt in Kraft

        Für Angestellte in katholischen Krankenhäusern, Schulen und Kindergärten gilt ab dem 1. August ein neues Arbeitsrecht. Es ist deutlich liberaler als das bisherige. Einige Diözesen allerdings sperren sich gegenüber der Novelle. Von Ulrich Pick.
      • Angeklagte Beate Zschäpe mit ihrem Pflichtverteidiger Wolfgang Heer

        NSU-Prozess 

        Wieder gescheitert: Zschäpe muss Anwälte behalten

        Sie will sie offenbar um jeden Preis loswerden - und ist wieder gescheitert. Im NSU-Prozess hat das Oberlandesgericht zum dritten Mal einen Antrag der Angeklagten Zschäpe abgelehnt, einen oder alle ihrer drei ursprünglichen Anwälte zu entpflichten. Von Holger Schmidt.
      • Gesetzesänderungen treten in Kraft 

        Bei Hasskriminalität höhere Strafen

        Als das ganze Ausmaß des NSU-Terrors zutage kam, war die Frage, wie die Behörden dies so lange übersehen konnten. Als eine Konsequenz treten nun Gesetzesänderungen in Kraft, die potenzielle Täter abschrecken und sensiblere Ermittlungen erlauben sollen. Doch Kritik bleibt nicht aus. Von Michael Stempfle.
      • Wrackteil am Strand von La Reunion

        Nach Entdeckung von Wrackteil 

        Flug MH370: Warten auf Antworten aus Toulouse

        Stammt das auf La Réunion entdeckte Wrackteil von Flug MH370? Endgültige Gewissheit gibt es erst, wenn das Fundstück von den Experten in Toulouse untersucht ist. Wichtige Fragen werden aber auch dann unbeantwortet bleiben. Von Udo Schmidt.
      • Großbritannien-Visum für Ai Weiwei 

        Ai Weiwei erhält doch Sechs-Monats-Visum für Großbritannien

        Ai Weiwei bekommt doch ein Sechs-Monats-Visum für Großbritannien. In einem Schreiben entschuldigte sich die Regierung bei dem Künstler, dass ein erster Antrag des Chinesen wegen einer angeblichen strafrechtlichen Verurteilung abgelehnt worden war.
      • Logo des Internetkonzerns Google

        Löschanträge bei Internetkonzern 

        Kein "Recht auf Vergessen" bei google.com

        "Das Recht auf Vergessen" zwingt Google, unliebsame Suchergebnisse auf seinen europäischen Seiten zu löschen. Auf google.com sind diese Inhalte aber weiterhin zu finden. Der Konzern wehrt sich gegen Forderungen aus Frankreich, die Einträge weltweit zu löschen.
      • Olympische Spiele in Peking 

        Olympische Spiele in Peking: China jubelt 2022 entgegen

        Die Winterspiele 2022 gehen nach Peking - und ganz China ist im Jubeltaumel. Das Land denkt wie immer groß: 300 Millionen Menschen sollen Wintersportler werden. Zudem soll die Luft sauberer werden. Kritiker sind skeptisch. Von Axel Dorloff.
      • Sendungsbild

        "Tudo Bem" 

        Videoblog "Tudo Bem": Eine Brücke aus Gras

        Es ist ein großes Gemeinschaftsprojekt der Inka in den peruanischen Anden: Jedes Jahr wird überall an den Berghängen Gras zu meterlangen Seilen geflochten. Aus Hunderten Seilen entsteht dann - immer wieder von Neuem - eine Brücke, die eine Schlucht überspannt.
      • Sendungsbild

        Zeitgeschichte 

        Zeitgeschichte: Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb-online.de

      RSS-Feed
      • Ermittlungen gegen Netzpolitik.org ruhen vorerst 

        Maas geht auf Distanz zu Landesverrats-Vorwürfen

        Die Ermittlungen gegen zwei Berliner Journalisten wegen angeblichen Landesverrats und der Veröffentlichung von Staatsgeheimnissen ruhen vorerst. Der Generalbundesanwalt lässt nun von einem Gutachter überprüfen, ob zwei Berliner Journalisten tatsächlich Staatsgeheimnisse verraten haben. Der Bundesjustizminister jedenfalls hat seine Zweifel an den Vorwürfen.
      • 33 Kinder ambulant versorgt 

        Massenerkrankung in Brandenburger Ferienlager

        Kein schönes Ferienerlebnis: Im brandenburgischen Prieros mussten 33 Kinder und sechs Erwachsene in einem Ferienlager ambulant versorgt werden. Der Grund: akute Übelkeit und Erbrechen. Das Gesundheitsamt ist auf Ursachensuche und hat eine erste Vermutung. 
      • Zehn Jahre nach dem Fund von neun Babyleichen 

        "Man kann sich das nicht vorstellen"

        Es war ein Fall, der deutschlandweit für Entsetzen gesorgt hat: Eine Mutter aus Frankfurt (Oder) bringt neun Kinder zur Welt und lässt sie anschließend sterben. Vor zehn Jahren wurden die sterblichen Überreste auf einem Grundstück in Brieskow-Finkenheerd entdeckt - verscharrt in Behältern und Eimern. Nun könnte die verurteilte Mutter frühzeitig aus der Haft entlassen werden. Von Björn Haase-Wendt
      • Senat investiert in Entwicklung des ehemaligen Flughafens 

        Flanieren über den Dächern Tempelhofs

        Die Rollbahnen und Wiesenflächen des ehemaligen Flughafens Tempelhof werden von den Berlinern bereits fleißig für Freizeitaktivitäten genutzt. Künftig soll auch das Dach des Gebäudes begehbar werden. Der Berliner Senat kündigte an insgesamt 20 Millionen Euro für die Entwicklung des Flughafenareals zur Verfügung zu stellen. 
      • Möglicher Börsengang angekündigt 

        Weiterhin keine Sicherheit für Bombardier-Beschäftigte

        Mit frischem Geld vom Aktienmarkt will sich der Zughersteller Bombardier verstärken. Gleichzeitig kündigte der Konzern am Freitag an, dass der Standort Hennigsdorf weiterhin um Arbeitsplätze zittern muss. Erst im nächsten Jahr soll klar sein, wie viele der 2.800 Stellen erhalten bleiben.
      • Nur gucken, nicht anfassen 

        Der WM-Pokal kommt nach Hennigsdorf

        13. Juli 2014 - Deutschland gewinnt den WM-Pokal! Jetzt, ein Jahr später, geht die Trophäe als Dankeschön auf Tour zur Fußball-Basis. Die Ehrenrunde führt durch ganz Deutschland zu ausgewählten Vereinen - und Samstag kommt er zum FC 98 Hennigsdorf. Der Verein bereitet sich auf ein großes Fußballfest vor. Stefanie Brockhausen hat sich auf dem Vereinsgelände umgesehen.
      • Fußball | Hertha testet gegen Genua 

        Pal Dardai will Leistung wie im Pflichtspiel sehen

        In rund zwei Wochen beginnt die neue Bundesliga-Saison und so langsam muss sich die Mannschaft von Hertha BSC finden. Trainer Pal Dardai hat für das Testspiel am Samstag deswegen schonmal eine Forderung gestellt: Er will eine Leistung wie im Pflichtspiel sehen. Ob das gelingt, bleibt abzuwarten.
      • Rund 100 Häuser stehen zur Verfügung  

        Senat bringt Flüchtlinge auch in Stadtteilzentren unter

        Betten hinstellen, wo auch immer Platz dafür ist: Um alle Flüchtlinge, die in den vergangenen Monaten nach Berlin gekommen sind, unterzubringen, öffnen nun auch die Stadtteilzentren der Bezirke ihre Häuser. Sie reagieren damit auf einen Hilferuf des Senats.
      • Schwammige Regeln für Bürgerbeteiligung 

        "Der Senat provoziert eine Eskalation am Mauerpark"

        40.000 oder 1.400 Einwendungen? Wie groß der Protest gegen die Mauerpark-Bebauung wirklich ist, scheint reine Auslegungssache zu sein. Während die Senatsverwaltung an der Beschlussvorlage arbeitet, kritisiert Berlins Opposition, dass sie die Einwendungen der Bürger nicht zu Gesicht bekommt. Von Jana Göbel
      • Polizeireform in Brandenburg 

        Neuer Polizeipräsident Mörke will mehr Offenheit

        Manipulationsvorwürfe bei der Kriminalstatistik, zu wenig Präsenz, mangelnde Offenheit – der Ruf der Polizei in Brandenburg hat in den vergangenen Jahren ziemlich gelitten. Der neue Polizeichef Hans-Jürgen Mörke will das wieder ändern. Mehr Offenheit und weniger Krankmeldungen hat er sich gleich zu Anfang auf die Fahnen geschrieben.
      • Oberbürgermeister Holger Kelch im rbb-Sommerinterview 

        Cottbus als "Hauptstadt der Edelprovinzen"

        Seit rund acht Monaten hat Cottbus einen neuen Oberbürgermeister: Holger Kelch (47). Der CDU-Politiker kämpft dafür, dass die zweitgrößte Stadt Brandenburgs eigenständig bleibt. Im rbb-Sommerinterview spricht er außerdem über die Braunkohle und den Plan, ein riesiges Tagebauloch zu fluten und auf den neuen Seegrundstücken Villen zu bauen.
      • Stadt will E-Government ausbauen 

        Online-Angebote der Bürgerämter sind nicht beliebt

        Bei Behördengängen muss man meistens lange warten, komplizierte Formulare ausfüllen, und die Mitarbeiter sind auch nicht immer freundlich. Trotzdem nutzen laut einer aktuellen Studie nur wenige Deutsche das Angebot, Amtsgänge online vorzubereiten oder ganz zu erledigen. Berlin will seinen Online-Service deshalb ausbauen. Von Julia Rehkopf
      • Uni-Abschlussprojekt bringt Bewerber und Unternehmen zusammen 

        Jobbörse für Flüchtlinge geht viral

        Eigentlich wollten sie nur einen kleinen Testlauf starten. Doch dann verbreitet sich die Nachricht von der ersten Jobbörse für Flüchtlinge, gegründet von zwei Studenten der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft, im Internet. Die Resonanz ist überwältigend – und überrascht David Jacob und Philipp Kühn völlig. Von Tina Friedrich
      • Interview | Halbzeit bei Heidi Hetzers Weltumfahrung 

        "Ich werde allen Beifahrerinnen absagen müssen!"

        Seit einem Jahr ist Heidi Hetzer in ihrem 85 Jahre alten Hudson "Hudo" unterwegs. Über Istanbul nach China, von Laos nach Australien, von Neuseeland in die USA – im kommenden Jahr will die Berlinerin die Erdumrundung perfekt machen. rbb online hat mit ihr über Ängste, trockene Cornflakes und das Frauenbild gesprochen.
      • Schüsse in Berlin-Wilmersdorf 

        Ermittler für organisierte Kriminalität untersuchen Schießerei

        Sie stand zufällig mit ihrem Fahrrad an einer Kreuzung, als ein dunkles Auto vor ihr hielt - dann brach eine Schießerei los. Eine 62-Jährige wurde dabei am Mittwochabend von einer Kugel ins Bein getroffen. Die Schützen konnten unerkannt fliehen - nun hat das Kommissariat für organisierte Kriminalität die Ermittlungen aufgenommen.
      • Neuer OLG-Präsident in Brandenburg 

        Clavée beklagt hohen Altersdurchschnitt in der Justiz

        Der neue Präsident des Brandenburgischen Oberlandesgerichts, Klaus-Christoph Clavée, hat sich besorgt über den hohen Altersdurchschnitt in der Justiz geäußert. Das betreffe vor allem Richter. In den kommenden Jahren müsse kontinuierlich weiter Personal aufgebaut werden, damit nicht plötzlich eine große Lücke entstehe.
      • Zehn Jahre lang in zwei Museen zu sehen 

        Heisig-Gemälde kommen als Leihgabe nach Potsdam und Cottbus

        Er war einer der wichtigsten Maler der DDR, nun bekommen zwei brandenburgische Museen seine Gemälde als Dauerleihgabe: Das Dieselkraftwerk in Cottbus und das Potsdam Museum werden Werke von Bernhard Heisig ausstellen. Künstlerisch unangefochten, war Heisig zu Lebzeiten politisch umstritten.
      • Reaktion auf Termin-Website 

        Senat will gegen Handel mit Online-Terminen vorgehen

        Die Wartezeiten auf einen Behördentermin in Berlin sind lang. Sehr lang. Mittlerweile haben findige Leute daraus ein Geschäftsmodell entwickelt: Eine Software sucht nach freien Online-Terminen und diese werden dann verkauft. Juristisch kann der Senat dagegen nicht vorgehen - noch nicht. Technische Gegenmaßnahmen aber werden schon eingesetzt.
      • Kampf gegen Drogenhandel 

        Null-Toleranz-Strategie im Görlitzer Park gescheitert

        Aufräumen wollte Berlins Innensenator, den Drogenhandel im Görlitzer Park endlich wirksam bekämpfen - seit Ende März wird dort schon der Besitz kleinster Mengen Cannabis bestraft. Vier Monate später räumt der Senat ein: Die Null-Toleranz-Linie im Görli bringt nichts. Dealer und Käufer machen einfach weiter wie bisher.
      • Interview | Elke Heidenreich über Opernpremiere in Rheinsberg 

        "Literatur ist mein Beruf, die Musik meine große Liebe"

        Sie ist Journalistin, Kabarettistin, Schriftstellerin – und auch Librettistin. In letzterer Funktion hat Elke Heidenreich das Libretto für die Oper "Adriana" geschrieben, das in der Kammeroper Schloss Rheinsberg uraufgeführt wird. Im Interview spricht die 72-Jährige über ihre Liebe zur Musik, und warum sie im Urlaub lieber nach Palermo statt nach Mallorca fliegt.

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed