Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • Jamaika-Parteien sondieren weiter

    • IG Metall droht Siemens mit Streiks

    • Simbabwes Präsident Mugabe tritt nicht zurück

    • Gedenken zum heutigen Volkstrauertag

    • Gabriel sagt Geld für Rohingya zu

    • Fußball-Bundesliga und DEL

    • Flüchtlingsansturm auf spanische Küsten

    • 15 Tote bei Massenpanik in Marokko

    • Selbstfahrende Autos in GB

    • Kleist-Preis für Schriftsteller Rothmann

Ein nordkoreanischer Militärposten ist von Paju (Südkorea) aus zu sehen.
AP

Weltsichten - Nordkorea aus südkoreanischer Sicht

Seit dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1989 gilt die Grenze zwischen Nord- und Südkorea als die bestbewachte der Welt. 248 Kilometer lang und vier Kilometer breit trennt sie die Kontrahenten am 38. Breitengrad. Mit gemischten Gefühlen verfolgen die Menschen im Süden die Machtdemonstrationen des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un. Dessen Atomprogramm beunruhigt die gesamte Pazifikregion, aber wie erst die, die am nächsten dran sind: die Südkoreaner? Jürgen Hanefeld, ARD-Korrespondent in Ostasien, hat sich in Südkorea umgehört.

Stau auf der Berliner Stadtautobahn
imago/Jürgen Heinrich

Das Forum - Autodämmerung? Über die Zukunft der individuellen Mobilität

Einst war das Auto der "Deutschen liebstes Kind", Statussymbol, emotionaler Bezugspunkt,  Unabhängigkeitsversprechen. Jetzt kommt es aus den Schlagzeilen nicht mehr heraus. Erleben wir das vorschnelle Ende einer Ära? Oder eher einen überfälligen Aufbruch zu neuen Ufern? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Inforadio Service

        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • Brandenburg
        • A 2, Berlin - Hannover

          Expandieren

          A 2, Berlin - Hannover

          Zwischen Dreieck Werder und Ziesar gibt es in beiden Richtungen mehrere Baustellen. Streckenweise wird die Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn verschwenkt, pro Richtung stehen jedoch zwei Spuren zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit ist an den Baustellen auf 80 km/h reduziert.

          Einklappen
        • A 9, Berlin - Leipzig

          Expandieren

          A 9, Berlin - Leipzig

          Zwischen Beelitz und Klein Marzehns gibt es in beiden Richtungen mehrere Baustellen. Streckenweise wird die Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn verschwenkt, pro Richtung stehen jedoch zwei Spuren zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit ist an den Baustellen auf 80 km/h reduziert.

          Einklappen
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring

          Im Zusammenhang mit vorbereitenden Baumfällarbeiten für den anstehenden Ausbau der Autobahnen A 24 und nördliche A 10 (Neuruppin bis Dreieck Pankow) kommt es zu folgenden Einschränkungen: Oberkrämer, Fahrtrichtung Dreieck Barnim, Sperrung der Aus- und Auffahrt vom 6. bis 12. November Oberkrämer, Fahrtrichtung Hamburg, Sperrung der Auffahrt am 14. und 15. November Birkenwerder, Fahrtrichtung Dreieck Barnim, Sperrung der Aus- und Auffahrt vom 20. bis 23. November Birkenwerder, Fahrtrichtung Hamburg, Sperrung der Aus- und Auffahrt am 24. und 25. November Mühlenbeck, Fahrtrichtung Dreieck Barnim, Sperrung der Aus- und Auffahrt vom 27. bis 29. November Mühlenbeck, Fahrtrichtung Hamburg, Sperrung der Aus- und Auffahrt am 30. November und 1. Dezember. Ortslage Birkenwerder, Stolper Weg über die A 10, Sperrung am 11. Dezember. .. .. .. Witterungsbedingt können sich die Arbeiten verschieben.

          Einklappen
        • Berlin
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Zwischen Dreieck Pankow und Dreieck Barnim in beiden Richtungen Fahrbahnerneuerung. Der Verkehr wird jeweils über die Gegenfahrbahn geleitet. Geschwindigkeitsbegrenzung 80 km/h (Bis 19.01.2018)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Nächtliche Unterbrechung zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt! Die Berliner Verkehrsbetriebe setzen wie geplant die Sanierung der Tunnelsohle in Mitte fort. Am 1. Dezember sollen die Arbeiten beendet sein. Die Arbeiten finden in den Nächten sonntags bis donnerstags statt, jeweils von 23 Uhr bis Betriebsbeginn. Zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt fahren dann Busse. Ausgenommen sind 30. Oktober, 1. und 2. November sowie 13. November. Die barrierefreien Ersatzbusse sind zwischen S+U-Bahnhof Alexanderplatz/Grunerstraße und U-Bahnhof Spittelmarkt unterwegs, parallel zur Linie 248 und M48. Die U-Bahnhöfe Klosterstraße und Märkisches Museum können nicht direkt angefahren werden. Stattdessen bedienen die Ersatzbusse die regulären Haltestellen Berliner Rathaus und Fischerinsel. Alternativ können Fahrgäste auch den 200-er Bus vom Alexanderplatz zur Mohrenstraße nutzen.

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Nächtliche Bauarbeiten: Zwischen Richard-Wagner-Platz und Fehrbelliner Platz wird ab 22 Uhr im 20-Minutentakt gependelt. Dies gilt bis 30 November, jeweils sonntags bis donnerstags. Die Bahnhöfe Konstanzer Straße und Adenauerplatz sind nicht barrierefrei.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Bauarbeiten am Wochenende

          Expandieren

          Bauarbeiten am Wochenende

          Einschränkungen bis Sonntag Betriebsschluss: S 2, S 8, S 9 Zwischen Bornholmer Straße und Pankow besteht Pendelverkehr im 10-Minutentakt. (Weiterhin durchgehend bis 4. Dez. kein S-Bahnverkehr zwischen Pankow und Karow sowie zwischen Pankow und Birkenwerder. Als Ersatz fahren jeweils Busse.) S 41, S 42, S 46 Wegen Bauarbeiten verkehren die Züge zwischen Halensee und Westend nur im 20-Minutentakt.

          Einklappen
        • S 2, 8 und 9

          Expandieren

          S 2, 8 und 9

          Bis 4.12., 1.30 Uhr entfällt die S 2 zwischen Pankow und Karow und die S 8 zwischen Pankow und Birkenwerder. An den Wochenenden wird jeweils von Freitagabend 22 Uhr bis Montagmorgen 1:30 Uhr zwischen Bornholmer Straße und Pankow gependelt. Die S 2 endet dann von Blankenfelde kommend bereits in Gesundbrunnen und die S 9 endet bereits in Greifswalder Straße. Es fahren Busse auf drei unterschiedlichen Linien. - S 2 "Express" Pankow - Karow (ohne Unterwegshalt) - S 2 Pankow - Pankow-Heinersdorf - Bus-Haltestelle „Pasewalker Straße/Blankenburger Weg“ (Halt für Blankenburg) - Bus-Haltestelle „Rosenthaler Straße“ (Halt für Blankenburg) - Karow - S 8 Pankow - Pankow-Heinersdorf - Bus-Haltestelle „Pasewalker Straße/Blankenburger Weg“ (Halt für Blankenburg) - Bus-Haltestelle „Rosenthaler Straße“ (Halt für Blankenburg) - Mühlenbeck-Mönchmühle - Ersatzhaltestelle „Schönfließ, Kirche“ (Halt für Schönfließ) - Bus-Haltestelle „Bergfelde, Schule“ (Halt für Bergfelde) - Hohen Neuendorf - Birkenwerder.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 3

          Expandieren

          RE 3

          Bis 1. April 2018 wird die Linie mit Umstieg in Berlin Hauptbahnhof geteilt. Zudem werden die Züge zwischen Bernau und Gesundbrunnen umgeleitet und halten größtenteils zusätzlich in Lichtenberg.

          Einklappen
        • RE 4

          Expandieren

          RE 4

          Einschränkungen bis incl. 30 November: Zwischen Rathenow und Ludwigsfelde sind die Abfahrts-und Ankunftszeiten geändert; außerdem kommt es zu Ausfällen. Bei Bedarf wird ein Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Rathenow/ Buschow und Elstal/ Spandau eingerichtet. Bitte informieren Sie sich über die Fahrzeiten der Züge und Busse unter: odeg.de

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heutestark bewölkt, starkes Graupelgewitter6 °C
      • MObedeckt, leichter Regen6 °C
      • DIbedeckt, leichter Regen4 °C
      • MIstark bewölkt, leichter Regen10 °C
      • DOleicht bewölkt15 °C
      • FRwolkig13 °C
      • SAwolkig10 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      ARD Audiothek (Quelle: ARD)
      ARD

      Die ARD Audiothek: Bestes Radio - immer und überall

      Inforadio-Sendungen und Rubriken hören, wann Sie es wollen? Und auch, wenn Sie gerade kein Internet haben? Und dazu auch noch die Highlights aus allen anderen ARD-Hörfunkwellen? Das ist ab sofort kein Problem: Denn jetzt gibt es die "ARD-Audiothek" – eine App für iOS und Android, auf der Sie alle hochwertigen Wortinhalte der ARD und des Deutschlandradios ganz einfach und jederzeit auf Abruf hören können.

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Jamaika-Sondierungen

        Jamaika-Sondierungen 

        Es ist nicht vorbei

        "Alle müssen sich zusammenreißen": CDU-Vize Klöckner warnt, das "große Ganze wegen kleinerer Feinheiten platzen zu lassen". Auch nach der verstrichenen 18-Uhr-Deadline der FDP wird weiter verhandelt. "Das ist der Zeitpunkt der Entscheidung", sagt FDP-Generalsekretärin Beer in der ARD.
      • Sendungsbild

        FDP-Generalsekretärin zu Jamaika 

        Jetzt müssen die Chefs entscheiden

        "Wir warten, dass die Parteichefs entscheiden - in die eine oder andere Richtung", sagt FDP-Generalsekretärin Nicola Beer im Bericht aus Berlin. Die Verhandlungen der Fachgruppen seien beendet, ihre Ergebnisse lägen auf dem Tisch.
      • Reichstagsgebäude im Abendlicht

        Optionen nach Sondierung 

        Jamaika, Neuwahlen oder was?

        Scheitern die Jamaika-Sondierungen? Für diesen Fall wären Neuwahlen, eine Minderheitsregierung oder eine Große Koalition denkbar. Aber auch eine Einigung bei den Sondierungen garantiert keine Koalitionsbildung. Die Szenarien im Überblick.
      • Ultimatum in Simbabwe 

        Mugabe soll bis Montag zurücktreten

        Die Regierungspartei Simbabwes hat den langjährigen Machthaber Mugabe als Parteivorsitzenden abgesetzt. Nachfolger soll der ehemalige Vizepräsident Mnangagwa werden. Zudem stellte die Partei ein Ultimatum: Bis Montagmittag soll Mugabe vom Präsidentenamt zurücktreten.
      • Türkei 

        Veranstaltungen von Schwulen und Lesben verboten

        Nach dem Verbot der deutschen Schwulen-, Lesben- und Transgender-Filmtage haben die türkischen Behörden alle Kulturveranstaltungen von Schwulen und Lesben in Ankara untersagt. Als Grund wurde die Sicherung der öffentlichen Ordnung genannt.
      • Wahl in Chile 

        Ex-Präsident Piñera als Favorit

        Der ehemalige chilenische Staatschef Piñera will bei der Präsidentenwahl seine Rückkehr ins Amt in die Wege leiten. Der konservative Milliardär dürfte laut Umfragen beim ersten Wahlgang die meisten Stimmen bekommen. Es wird aber wohl eine Stichwahl geben.
      • Gabriel in Bangladesch 

        "Eine katastrophale Situation"

        Bundesaußenminister Gabriel hat 20 Millionen Euro zusätzlich für die Versorgung der muslimischen Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar angekündigt. Er besuchte ein Flüchtlingslager im Nachbarland Bangladesch und sprach von einer "dramatischen Lage".
      • EU-Ratspräsident 

        Tusk teilt gegen seine Heimat aus

        EU-Ratspräsident Donald Tusk hat sich bei der Regierung in seiner Heimat Polen erneut unbeliebt gemacht: Via Twitter griff er die regierende PiS-Partei an und deutete eine politische Nähe zum Kreml an. EU-Diplomaten vermuten, dass sich Tusk so in Position bringen will. Von Ralph Sina.
      • Bootsflüchtlinge in Spanien 

        "Koordinierter Angriff auf unsere Küsten"

        Am Wochenende sind ungewöhnlich viele Flüchtlinge in Spanien angekommen: Hunderte Migranten wurden von Rettungskräften in spanische Häfen gebracht. Die Behörden vermuten "organisierte Strukturen" dahinter und sprechen von einer humanitären Krise.
      • Deutsche Post betrogen 

        Millionen Briefe, die es niemals gab

        Offenbar nur durch einen Zufall ist ein Millionenbetrug bei der Deutschen Post aufgeflogen. Private Dienstleister sollen zig Millionen Euro kassiert haben - für Briefe, die nie existierten. Das bestätigte ein Post-Sprecher dem WDR. Drei Verdächtige sitzen bereits in U-Haft.
      • Großbritannien 

        Selbstfahrende Autos ab 2021

        Selbstfahrende Autos sind ein wichtiger Zukunftsmarkt. Deshalb will die britische Regierung dafür benötigte Technologien - wie künstliche Intelligenz und schnelle Mobilfunkstandards fördern - und Hunderte Millionen Euro investieren.
      • Die "San Juan" im Hafen von Buenos Aires (Archivbild von 2014)

        Im Atlantik verschollen 

        Notsignale von argentinischem U-Boot?

        Die Hoffnung auf Rettung steigt: Von dem im Atlantik verschollenen argentinischen U-Boot sind offenbar Notsignale empfangen worden. Laut Verteidigungsministerium gab es mehrere Anrufversuche per Satellitentelefon. Unterdessen lief eine internationale Suchaktion an.
      • Bei Hilfslieferung 

        Tote bei Massenpanik in Marokko

        Bei einer Massenpanik in Marokko sind nach Medienberichten mindestens 17 Menschen getötet worden. Dutzende weitere Menschen wurden verletzt, als in dem Dorf Sidi Boualem nördlich von Marrakesch Nahrungsmittel verteilt wurden. Die meisten Opfer seien Frauen.
      • Sendungsbild

        Eklat in Mainz 

        Chinas U20-Fußballer verlassen den Platz

        Von Anfang an war die Testpielserie, die der DFB und Chinas Fußballverband verhandelt hatten, umstritten. 15.000 Euro Prämie für ein Freundschaftsspiel war vielen Clubs zu kommerziell. Gleich beim ersten Spiel kam es zum Eklat. Um Geld ging es dabei aber nicht mehr. Von Bernd Schmitt.
      • Blog 

        Neues aus dem ARD-Hauptstadtstudio

        Was ist los auf dem politischen Parkett in Berlin? Was wird diskutiert in den Parteien, im Bundestag, im Bundesrat oder auch im Kanzleramt - und wie ist dies alles zu bewerten? Die Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio informieren darüber in diesem Blog.
      • Spenden 

        Hilfe für Afrika und Jemen

        Wenn Sie für die Menschen in Afrika und im Jemen spenden wollen, finden Sie hier Hilfsorganisationen und Bankverbindungen.
      • Faktenfinder

        ARD-faktenfinder 

        Fake News widerlegen

        Welche Rolle spielen Fake News tatsächlich? Der ARD-faktenfinder gibt Antworten.
      • Sendungsbild

        Zeitgeschichte 

        Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
      • Novi 

        News-Updates im Messenger

        Was ist gerade wichtig und warum? Chatbot Novi fasst morgens und abends die News zusammen. Aktuell, auf den Punkt und mit viel Roboter-Charme. Verfügbar im Facebook Messenger und als Web-App. Ein Angebot von funk und tagesschau.
      • Stand der Jamaika-Sondierungen 

        Wo es noch hakt - und wo nicht

        Die Fronten scheinen verhärtet bei den Jamaika-Verhandlungen. Jetzt geht es in die Nachspielzeit. Denn entscheidende Konfliktpunkte, wie Familiennachzug und Soli, konnten noch nicht ausgeräumt werden. Sandra Stalinski fasst den Stand der Sondierungen zusammen.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed
      • Ort in Südbrandenburg zu verkaufen 

        Der Traum vom eigenen Dorf

        Alwine liegt in der Niederlausitz und kommt in drei Wochen unter den Hammer. Für schlappe 125.000 Euro gibt es mehrere Häuser, Straßen und ein Plumpsklo. Die rbb|24-User haben schon Ideen, was sie aus dem Privat-Dorf machen würden. Einen Haken gibt es aber.
      • Volkstrauertag in Berlin 

        Politiker mahnen zu Frieden und Aussöhnung

        Vertreter von Bundesrepublik und EU haben am Sonntag der Toten zweier Weltkriege - und heutiger Konflikte gedacht. "Frieden ist das wichtigste auf der Welt" war die Botschaft der zentralen Gedenkfeier im Bundestag.
      • Studie des Landesumweltamts Brandenburg 

        Experten warnen vor zunehmender Grundwasserbelastung

      • Nach mutmaßlichem Autorennen 

        Berliner Polizei beschlagnahmt Führerscheine

      • Verleihung in Berlin 

        Schriftsteller Rothmann mit Kleist-Preis ausgezeichnet

      • Gewerkschaft plant Menschenkette 

        Siemens: Keine Verlagerung von Berlin nach Tschechien

        6,2 Milliarden Euro Gewinn, trotzdem fast 7.000 Stellen abbauen - und dazu Teile der Produktion von Berlin nach Tschechien verlagern? Siemens dementiert die Verlagerung, löst aber weiterhin Empörung aus. Am Montag soll wieder protestiert werden.
      • 8:0-Auswärtssieg 

        Turbine Potsdam feiert Torfestival in Köln

      • Regionalliga-Nordost: BFC gewinnt 3:1 gegen Lok Leipzig 

        BFC Dynamo gelingt Prestigeerfolg

        Der BFC Dynamo hat gegen Lok Leipzig souverän mit 3:1 gewonnen und bleibt damit in der Tabelle der Regionalliga Nordost auf Platz zwei. Stürmer Dadashov traf kurz vor der Halbzeit gleich doppelt.  
      • Olympia-Norm über 5.000 Meter gesichert 

        Claudia Pechstein ist noch lange nicht fertig

        Sie ist die eine, die (fast) immer läuft: Claudia Pechstein hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Stavanger über 5.000 Meter wieder einmal die Konkurrenz deklassiert - und sich damit für die Winterspiele 2018 qualifiziert. Für die 45-jährige wird es die siebte Olympiateilnahme.
      • Gosen (Oder-Spree) 

        Mann kommt heim und findet brennendes Sofa vor

      • Kein Einsatz in Naturschutzgebieten 

        Insektensterben: Nabu fordert Pestizid-Verbot

      • Millionenförderung für Wisent, Urzeitkrebs, Knabenkraut 

        Döberitzer Heide - Fast ausgestorbene Arten leben wieder auf

        Ein europaweit einmaliges Großprojekt hat die Heinz-Sielmann-Stiftung in der Döberitzer Heide angelegt: Fast ausgestorbene Wildtierarten leben hier nahezu unbeeinflusst vom Menschen. Damit das so bleibt, gibt es nun Geld vom Bund. Von Stefanie Brockhausen
      • Über Züchter und ihre Leidenschaft 

        Ein Leben für die Taube

        Sie stehen für Frieden - und für Dreck: Tauben sind gegensätzliche Symbolträger. Während viele einen weiten Bogen um die vermeintlichen "Ratten der Lüfte" machen, begeistern sich mehrere hundert Berliner und Brandenburger für ihre Zucht. Von Karolin Krämer
      • Dong Xuan Center an der Herzbergstraße 

        Ein buntes Stück Vietnam im Lichtenberger Industriegebiet

        Textilien, Nippes oder asiatische Lebensmittel – der Dong Xuan Markt in Lichtenberg hat sich zu einem Klein-Vietnam in Berlin entwickelt. Und er wächst weiter. Sogar spezielle Steuerberater und Anwälte sind dort zu finden. Von Marie Asmussen  
      • Tag der offenen Tür  

        20.000 Menschen besuchen ehemaligen Flughafen Tempelhof

        Als wäre er ein Rockstar: Es kamen so viele Besucher zum Tag der offenen Tür am ehemaligen Flughafen Tempelhof, dass es zeitweise ein Tag der geschlossenen Türen wurde. 20.000 Menschen drängten in das Gebäude. Zu sehen gab es viel, zu diskutieren auch.
      • Wegen Baustellen 

        Zur Weihnachtszeit bleibt's duster Unter den Linden

        Der Boulevard zwischen Brandenburger Tor und Museumsinsel wird erst im kommenden Jahr wieder in der Adventszeit erstrahlen. Der Veranstalter konnte diesmal für die Kosten der Weihnachtsbeleuchtung keinen Sponsor finden. Anders sieht es am Ku'damm aus.
      • 2:4-Heimklatsche im Topspiel gegen Gladbach 

        Herthas Mut wird nicht belohnt

        Sechs Tore fielen am Samstagabend im Berliner Olympiastadion. Die meisten davon jedoch für die Gastmannschaft. Borussia Mönchengladbach gewann eine chancenreiche Partie am Ende verdient mit 4:2. Dabei hatte Trainer Pal Dardai eigentlich voll auf Sieg gespielt.
      • SPD-Landesparteitag in Potsdam 

        Neuer SPD-Generalsekretär Stohn will Gräben schließen

        Mit 70,4 Prozent ist Erik Stohn zum neuen SPD-Generalsekretär in Brandenburg gewählt worden. Nach dem Kreisreform-Debakel müssten nun die Gräben geschlossen werden. Landeschef Woidke betonte, auf die Reform nicht ganz verzichten zu wollen.
      • Brandenburger Führungsduo wiedergewählt 

        Grüne in Eintracht gegen SPD und CDU

        In ihrer Parteitagsrede hat die Brandenburger Grünenchefin Petra Budke die regierende SPD scharf angegriffen. Das kam bei den Teilnehmern des Landesparteitags offenbar gut an: Budke sowie ihr Mitstreiter Clemens Rostock wurden als Führungsduo wiedergewählt.
      • Flucht vor Kontrolle in Berlin-Mitte 

        Autofahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed