Thüringens Linke-Fraktionschef Bodo Ramelow (Bild: dpa)
Thüringen

Thierse rät zu Gelassenheit bei Rot-Rot-Grün

In Thüringen wird es voraussichtlich eine rot-rot-grüne Koalition geben. Nachdem sich am Montagabend der SPD-Vorstand einstimmig für den Regierungswechsel ausgesprochen hatte, stimmt nun die SPD-Basis ab. Stimmen die SPD-Mitglieder mit Ja und verlaufen die Koalitionsverhandlungen erfolgreich, wird Bodo Ramelow der erste Ministerpräsident der Linken. Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) plädierte für Gelassenheit.

Mehr zum Thema

Containerlager für Asylbewerber (Quelle: imago)

- Themen aus der Region

++ Die Themen: Containersiedlungen für Flüchtlinge in Berlin + Kleiderspenden für Flüchtlinge + BER-Korruptionsprozess + Lufthansa-Pilotenstreik + Brandenburg will besssere Mietpreisbremse + Berliner Betriebe bilden zu wenig aus ++

Mehr zum Thema

Inforadio Nachrichten

  • Thierse verteidigt Rot-Rot-Grün

  • USA verschärfen Kampf gegen Ebola

  • Bayern souverän - Schalke zittert

  • Sacharow-Preis an Denis Mukwege

  • Nordkorea entlässt einen von drei US-Gefangenen

Richterin Thokozile Masipa und der Angeklagte Oscar Pistorius vor dem High Court in Pretoria (Südafrika) (Bild: DPA)
Südafrika

Fünf Jahre Haft für Pistorius

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius ist wegen der tödlichen Schüsse auf seine Freundin zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Richterin verkündete das Strafmaß am Vormittag in Pretoria. Sie warf dem Angeklagten "grobe Fahrlässigkeit" vor. Der ARD-Korrespondent in Johannesburg, Jan-Philippe Schlüter, findet das Urteil angemessen.

Eine junge Frau steht im vergitterten Eingang zur Stahlkammer der Discothek "Tresor" in Berlin (Foto vom 08.02.2005). Foto: dpa
Wirtschaft aktuell

"Ein Ort für etwas Großartiges"

Berghain, Bar 25 oder Kater Holzig: Seit Jahren kommen Touristen aus aller Welt wegen der Musikclubs nach Berlin - und lassen ordentlich Geld in der Stadt. Das Nachtleben ist längst zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden. Türöffner für diese Entwicklung war der Tresor, ein legendärer Technoclub in der Leipziger Straße. Er entstand kurz nach der Wende, als es mitten in der Stadt plötzlich Raum für kreative Ideen gab.

Reisende der Fluggesellschaft Lufthansa warten am 20.10.2014 auf dem Flughafen Tegel in Berlin. (Quelle: dpa)

Piloten streiken bis Mitternacht - Praktisch alle Lufthansa-Flüge von und nach Berlin gestrichen

Bei der Lufthansa bleiben weiter Flieger am Boden: In Tegel sind fast alle Inlandsflüge gestrichen worden - seit 6 Uhr sind auch Langstreckenflüge betroffen. Bis Dienstag 23:59 Uhr werden die Piloten ihre Arbeit niedergelegen. Nur wenige Flüge nach Frankfurt/Main könnten aufrechterhalten werden, sagte ein Lufthansa-Sprecher im rbb. Unterdessen wurde bekannt, dass die Lufthansa mit einer Eil-Klage gegen den Streik vor Gericht gescheitert ist.  

Thema

25 Jahre Mauerfall

Visualisierung der LICHTGRENZE am Checkpoint Charlie © Kulturprojekte Berlin_WHITEvoid / Christopher Bauder, Foto: Daniel Büche

25 Jahre Mauerfall

25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer soll diese am 9. November 2014 noch einmal symbolisch verschwinden: 8.000 erleuchtete Ballons werden entlang der ehemaligen Grenze in den Himmel steigen und dort erlöschen. 100 Inforadio-Ballonpaten werden bei der Aktion dabei sein und ihren Lichtpunkt auf die Reise schicken, zusammen mit ihrem persönlichen Traum von Freiheit.

5 Beiträge
Die Flaggen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wehen am 12.06.2012 vor dem Gebäude des Europäischen Parlaments in Straßburg © dpa
Europa

Abstimmung über die EU-Kommission

Die neue EU-Kommission hat am Dienstag eine wichtige Hürde genommen: Die letzten beiden Kandidaten für das Brüsseler Gremium haben die Rückendeckung der Fachpolitiker in den zuständigen Ausschüssen des Europaparlaments erhalten. Das Parlament könnte damit schon am Mittwoch über die gesamte neue EU-Kommission abstimmen.

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in Karlsruhe © dpa - Bildfunk
Urteil zu Rüstungsexporten

Bundesregierung muss nicht früher informieren

Die Bundesregierung muss den Bundestag nicht vorab über mögliche Waffenexporte unterrichten. Das hat am Dienstag das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. So weit reichten die Informationsrechte des Parlaments nicht, hieß es zur Begründung. Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Ströbele hatte verlangt, dass solche Rüstungsexporte nicht im Geheimen vom Bundessicherheitsrat genehmigt werden dürften, sondern vom gesamten Bundeskabinett.

Blick auf eine entschärfte Streubombe (Bild: DPA)
Ukraine

Streubomben auf Donezk?

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft der ukrainischen Regierung vor, in den Kämpfen gegen die pro-russischen Separatisten im Osten des Landes wiederholt Streubomben eingesetzt zu haben. In einer Untersuchung gemeinsam mit der "New York Times", werden zwölf Vorfälle aufgeführt, bei denen insgesamt sechs Menschen getötet worden seien. Das ukrainische Militär wies die Vorwürfe zurück. Markus Sambale, ARD-Korrespondent in Moskau, hält den Einsatz dieser Bomben für durchaus möglich.

Das Internet bestimmt zunehmend unser Leben (BIld: imago)
Wissenswerte

Digitale Agenda: IT-Gipfel in Hamburg

Vor Beginn des nationalen IT-Gipfels in Hamburg hat der Chef des IT-Branchenverbandes BITKOM, Rohleder, an die Bundesregierung appelliert, für einen besseren Schutz im Datenverkehr zu sorgen. Hier im Inforadio sagte Rohelder, die Regierung müsse die rechtlichen Bestimmungen verbessern.

Inforadio Service

        • Berlin
        • A 113, Zubringer Schönefeld Richtung Berlin / stadteinwärts

          Expandieren

          A 113, Zubringer Schönefeld Richtung Berlin / stadteinwärts

          Tunnel Rudower Höhe defekter LKW, rechte Spur gesperrt

          Einklappen
        • Altglienicke, Köpenicker Straße

          Expandieren

          Altglienicke, Köpenicker Straße

          zwischen Bohnsdorfer Weg und Grünauer Straße Einschränkungen in beiden Richtungen. (Bis 07.11.2014)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Die Ausfahrt Ludwigsfelde-Ost ist gesperrt. (Bis 29.11.2014)

          Einklappen
        • Berlin
        • U2

          Expandieren

          U2

          Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

          Einklappen
        • Straßenbahn 12

          Expandieren

          Straßenbahn 12

          Die Tram fährt b.a.W.ab Zionskirchplatz über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße zur Endhaltestelle Am Kupfergraben.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M4, M5, M6, M1 und 12

          Expandieren

          Straßenbahnen M4, M5, M6, M1 und 12

          Für die Linien M4, M5 und M6 fahren zwischen Risaer Straße und S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksen- bzw. Langenbeckstraße ersatzweise Busse. Für die M1 fahren Busse ab Schönhauser Allee/Bornholmer Straße, für die 12 ab Gustav-Adolf-/Langhansstraße zum Halt Am Kupfergraben.

          Einklappen
        • Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Expandieren

          Straßenbahnen M5, M6 und M8

          Für die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee gibt es b.a.W. Ersatz hinter Landsberger Allee/Storkower Straße.

          Einklappen
        • Straßenbahn 61

          Expandieren

          Straßenbahn 61

          Die Linie verkehrt in beiden Ri. nur zwischen Karl-Ziegler-Str. und Hirschgarten und danach weiter im Verlauf der Linie 60 bis Wasserwerk. Ersatzverkehr mit Bussen ist zwischen Hirschgarten und Rahnsdorf/Waldschänke eingerichtet (bis 3.11.).

          Einklappen

      Wetter

      • Heutewolkig, Regenschauer15 °C
      • MIbedeckt, leichter Regen10 °C
      • DOwolkig12 °C
      • FRwolkig10 °C
      • SAwolkig12 °C
      • SOwolkig14 °C
      • MOwolkig15 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg
      Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

      RSS-Feed

      Die Inforadio-Welt: Unsere Interviews der vergangenen 7 Tage