Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • Frauengipfel: Schwesig beklagt Defizite

    • Israel: Streit um Treffen Gabriels mit NGOs

    • Anklage gegen Berliner U-Bahn-Treter

    • Facebook-Streit um Account-Rechte

    • Nachama für Antisemitismus-Beauftragten

    • Arkansas: Zwei Hinrichtungen an einem Tag

    • Proteste Mehrere Tote in Venezuela

    • Nordkorea: Trump für härtere Sanktionen

    • UN-Geberkonferenz für Jemen in Genf

    • Auftakttermin: Startschuss für Sozialwahl

ARCHIV - Die "First Lady of Jazz" bei ihrem Konzert in der Düsseldorfer Phillips-Halle am 23. Januar 1974. Foto: Horst Ossinger/dpa

Jazz - Ella Fitzgerald - eine Legende wird 100

Eigentlich wollte sie Tänzerin werden. Doch als die 17-jährige Ella Fitzgerald im November 1934 an einem Talentwettbewerb im New Yorker Apollo Theater teilnehmen wollte, sang sie vor Aufregung ein Lied - und gewann. Kurz darauf wurde sie von dem Bandleader Chick Webb entdeckt. Der Rest ist Jazzgeschichte: Mit ihrer Jahrhundertstimme wurde sie zu einer der berühmtesten Jazz-Sängerinnen aller Zeiten - wenn nicht der berühmtesten überhaupt. Heute vor 100 Jahren wurde sie geboren.

ARCHIV - Daniel von der Firma Sparrow Games probiert am 18.04.2016 in Berlin beim Entwicklertreffen «Quo Vadis», im Rahmen der Games Week - Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Interview - Gamesweek: "Wir müssen noch besser werden"

Seit Montag, 24. April, bis zum 30 April findet in Berlin die International Games Week statt, eine Messe rund um Computerspiele für Fachbesucher und private Spielefans. Unter dem Motto "No games, no future" soll aber auch die Bedeutung der Branche als gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Faktor herausgestellt werden. Fast drei Milliarden Euro Umsatz wurden im vergangenen Jahr in Deutschland mit Computerspielen erzielt - doch Felix Falk, Geschäftsführer des Branchenverbandes BIU, ist trotzdem skeptisch: nur sechs Prozent davon wurden mit deutschen Spieleentwicklungen gemacht.
 

Inforadio Service

        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • Brandenburg
        • A 2, Berlin - Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin - Magdeburg

          Die grundhafte Erneuerung der A 2 zwischen Dreieck Werder und Nahmitzer Brücke dauert insgesamt bis Anfang November 2017. Im Zuge der Baumaßnahme kommt es zu folgenden Einschränkungen: · Zweispurige Verkehrsführung in beiden Richtungen mit Geschwindigkeitsbegrenzungen bis Ende Juni 2017. · Einspurige Verkehrsführung auf der Rampe von der A 10 zur A 2 in Richtung Magdeburg; hier beträgt die Höchstgeschwindigkeit 30 km/h. Von Juli bis Oktober ist die Überfahrt dann in Richtung Berlin einspurig. · Am Anschluss Lehnin sind bis 30.06.2017 die Abfahrt und die Auffahrt Richtung Magdeburg gesperrt. Von Juli bis Ende Oktober bestehen dann die gleichen Einschränkungen in Richtung Berlin. Die Umleitungen sind ausgeschildert

          Einklappen
        • A 10, Südöstlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südöstlicher Berliner Ring

          Bis voraussichtlich Ende Juli wird auf dem südöstlichen Abschnitt die Fahrbahn saniert. Wegen der hohen Verkehrsbelastung auf den Autobahnen A 10 und A 12 ist mit Staus zu rechnen. In den Nächten vom 24.04.17 bis 27.04.17 erfolgt das Aufstellen der Schutzwand auf der Fahrbahn von Niederlehme in Richtung Dreieck Spreeau; nur eine Spur ist frei. Für den 04.05. ist die endgültige Fertigstellung der Verkehrsführung vorgesehen. Der Verkehr von der A 12 und von der östlichen A 10 wird getrennt an der Baustelle vorbeigeführt: - Der Verkehr aus Richtung Dreieck Barnim wird mit zwei Spuren auf die Gegenfahrbahn geleitet. - Der von der A 12 kommende Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Die Rastanlage Uckleysee wird bis Ende Mai gesperrt. Auch die Abfahrt Niederlehme ist vorüberhgehend zu; die Umleitung erfolgt über Königs Wusterhausen.

          Einklappen
        • A 11, Berlin Richtung Stettin

          Expandieren

          A 11, Berlin Richtung Stettin

          Der Anschluss Schmölln ist gesperrt. (Bis 30.06.2017)

          Einklappen
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Am Ende der Abfahrt zum Tempelhofer Damm ist es nicht möglich, nach links in Richtung Mariendorf abzubiegen. (Bis 12.05.2017)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Zwischen S+U Alexanderplatz und U Spittelmarkt fahren in den Nächten sonntags bis donnerstags ab 23 Uhr ersatzweise Busse. Diese sind barrierefrei. Zwischen S+U Alexanderplatz/Grunerstraße und U Spittelmarkt können Sie die Linie 248 nutzen; alternativ auch die Linie M48 und zwischen S+U Alexanderplatz und U Mohrenstraße die Linie 200. Die Einschränkungen gelten bis 19.07.2017. Ausgenommen davon sind folgende Termine: 23.04., 30.04.-01.05., 24.5.-25.05., 04.06.-08.06. und 22.06.2017.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Einschränkungen in den Nächten 23./24.4. bis 27./28.4. - jeweils ab 22.15 Uhr. Zwischen Friedrichshagen und Köpenick fahren die Züge nur im 20-Minutentakt.

          Einklappen
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Einschränkungen in den Nächten 24./25.4. bis 26./27.4. - jeweils ab ca. 0 Uhr: Wegen Baurbeiten kein Zuverkehr zwischen Karlshorst und Ostkreuz. Busse fahren zwischen Karlshorst und Ostkreuz, sowie zwischen Karlshorst und Nöldnerplatz.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • RE 5

          Expandieren

          RE 5

          Bis Dezember 2017 fahren zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Elsterwerda Busse. -Linie A: Die Busse verkehren im 2-Stunden-Takt zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Elsterwerda ohne Halt in Drahnsdorf und Walddrehna. -Linie B: Die Busse verkehren im 2-Stunden-Takt zwischen Wünsdorf-Waldstadt und Doberlug-Kirchhain. -Linie C: Zusätzlich verkehren von Montag bis Freitag in den Morgen- und Nachmittagsstunden vereinzelt Direktbusse zwischen Berlin Südkreuz/Berlin-Schönefeld Flughafen und Luckau-Uckro; Unterwegshalt ist nur am Busbahnhof Luckau.

          Einklappen
        • RE 6

          Expandieren

          RE 6

          Bis 1.5. entfallen die Züge zwischen Wittenberge und Pritzwalk. Es fahren Busse.

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heutestark bewölkt, leichter Sprühregen11 °C
      • MIwolkig12 °C
      • DOwolkig12 °C
      • FRwolkig, Regenschauer10 °C
      • SAwolkig13 °C
      • SOheiter17 °C
      • MOheiter19 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • Wahl in Frankreich 

        Wohin tendieren die Mélenchon-Wähler?

        Wer wird künftig französischer Präsident oder Präsidentin sein? Die Wähler des ausgeschiedenen Kandidaten Mélenchon müssen jetzt zwischen Le Pen oder Macron entscheiden - für viele eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Aber ihre Stimme ist von Bedeutung. Von Kathrin Hondl.
      • Ivanka Trump und Kanzlerin Angela Merkel - auch in Washington haben sich beide schon getroffen (Archivbild)

        Ivanka Trump trifft Merkel 

        Nicht zu unterschätzen

        Ivanka Trump ist in Berlin eingetroffen - laut Weißem Haus reiste sie auf "direkte Einladung" von Kanzlerin Merkel an. Beide wollen am W20-Gipfel teilnehmen. Wie viel Einfluss hat Ivanka eigentlich auf den US-Präsidenten? Ein Porträt von Rolf Büllmann.
      • Auftritt von Obama 

        "Was war los, als ich weg war?"

        Er war in der Karibik und der Südsee, nun ist er wieder zurück: Populär wie eh und je ist Barack Obama zum ersten Mal nach seinem Abschied als US-Präsident öffentlich aufgetreten. In Chicago sprach er vor Studenten. Von Martina Buttler.
      • Gestern hatte Bundesaußenminister Gabriel die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht. Heute soll er eigentlich Israels Regierungschef Netanjahu treffen.

        Gabriel auf Staatsbesuch in Israel 

        Platzt Treffen mit Netanyahu?

        Der Besuch von Bundesaußenminister Gabriel in Israel droht zum politischen Eklat zu werden. Heute soll er eigentlich mit Regierungschef Netanyahu zusammenkommen - doch der droht mit einer Absage. Der Grund: Gabriel will sich auch mit israelkritischen NGOs treffen.
      • Das Kernkraftwerk Temelin in Tschechien

        Unfall in grenznahem AKW 

        Niemand haftet für den Super-GAU

        Tihange, Fessenheim, Temelin - Deutschland ist umgeben von alten Atomkraftwerken. Die Angst vor einem schweren Unfall steigt. Neue Studien zeigen nun: Die Opfer eines Super-GAU würden weitgehend auf den Schäden sitzen bleiben. Von Jürgen Döschner.
      • Abgase strömen in Stuttgart (Baden-Württemberg) während eines Feinstaubalarms aus dem Auspuff eines Autos.

        Bericht zu Abgasskandal 

        Berlin blockiert offenbar strengere Tests

        Die Bundesregierung schützt laut einem Medienbericht Autobauer vor harten Konsequenzen aus dem VW-Skandal. Entsprechende Pläne der EU-Kommission lehne sie in zentralen Punkten ab. Derweil hat das Umweltbundesamt Diesel-Abgase genauer untersucht - mit erschreckendem Ergebnis.
      • Das Foto aus einer Videosequenz, mit dem die Berliner Polizei um Mithilfe bei der Identifizierung mehrerer Männer bittet, zeigt den brutalen Angriff auf eine junge Frau in einem U-Bahnhof.

        Nach Vorfall in Berlin 

        Anklage gegen mutmaßlichen U-Bahntreter

        Die Attacke hatte bundesweit Bestürzung ausgelöst: Im Oktober 2016 trat ein Mann eine Passantin in einem Berliner U-Bahnhof die Treppe hinunter. Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Tatverdächtigen erhoben, der derzeit in Untersuchungshaft sitzt.
      • Übernahme auf US-Markt 

        Fresenius schluckt Konkurrent Akorn

        Der hessische Gesundheitskonzern Fresenius will sein Geschäft in den USA stärken und übernimmt dafür den dortigen Konkurrenten Akorn. Umgerechnet 4,4 Milliarden Euro soll der Deal kosten. Doch auch in Deutschland plant Fresenius weitere Zukäufe.
      • Maschine von Alitalia

        Mitarbeiter lehnen Kompromiss ab 

        Alitalia vor dem Ende?

        Steht die Krisen-Fluggesellschaft Alitalia vor dem Aus? Die Mitarbeiter der Airline lehnten einen Kompromissvorschlag zur Rettung des Unternehmens ab. Heute will deshalb der Verwaltungsrat zu Beratungen über die Zukunft zusammenkommen.
      • Die "USS Michigan" ist in Busan eingetroffen.

        Konflikt mit Nordkorea 

        US-Atom-U-Boot in Südkorea eingetroffen

        In Südkorea ist ein US-Atom-U-Boot angekommen. Die Mannschaft solle sich dort lediglich erholen, hieß es offiziell. Heute begeht Nordkorea jedoch auch den 85. Gründungstag der Armee. Und stößt aus diesem Anlass markige Drohungen in Richtung Washington aus.
      • Jack Harold Jones (l.) und and Marcel Williams (r.) wurden in Arkansas hingerichtet.

        Doppelhinrichtung in USA 

        Zwei Exekutionen an einem Abend

        Die Giftspritze ist nur noch bis Ende April haltbar: Aus diesem Grund ordnete Arkansas Gouverneur Hutchinson die größte Hinrichtungswelle in den USA seit 40 Jahren an. Zwei weitere Urteile wurden nun vollstreckt. Eine Exekution verlief offenbar besonders qualvoll.
      • Protest in Arizona 

        Trumps Mauer gefährdet Indianerstamm

        Sie siedeln in Arizona genau dort, wo die Trump-Regierung die umstrittene Grenzmauer zu Mexiko plant: Die Indianer vom Stamm der Tohono O'Odham können sich noch frei zwischen den USA und Mexiko bewegen. Doch diese Sonderrechte würden sie verlieren. Von Siv-Brit Kühl.
      • Polizisten riegeln das von Bomben zerstörte Gebäude der Sicherheitsfirma ab.

        Paraguay 

        Verbrecherbande gelingt "Jahrhundert-Raub"

        Sie ging laut Polizei "planvoll und äußerst brutal vor": In der Nacht zu Montag sprengte sich in Paraguay eine Bande von etwa 50 Angreifern den Weg in den Tresor einer Sicherheitsfirma frei. Die Beute: Mehrere Millionen Dollar.
      • Entdeckung in Spanien 

        Appetit auf Plastiktüten

        Eine kleine Raupe könnte die Lösung für das globale Müllproblem sein. Das Besondere an ihr: Sie hat Appetit auf Plastik. Eine italienische Forscherin hat das zufällig entdeckt - als sie die Raupe in flagranti erwischte. Von Oliver Neuroth.
      • Sendungsbild

        "Nord Nord Ost" 

        Der Wikinger 2.0

        Blonde Hünen mit gehörnten Helmen, die brandschatzend durch die Welt zogen. So werden die Wikinger gerne dargestellt. Ein neues Museum in Stockholm zeichnet nun ein ganz anderes Bild und betont auch die Bedeutung der Wikinger-Frauen. Von Clas Oliver Richter.
      • Update 

        Neue Funktionen für Tagesschau-App

        Startseite mit Texten oder Videos, Anzeige von Kommentaren, schnelle Aktualisierung der Startseite: Vier Monate nach dem Start ihrer neuen App hat die Tagesschau ein Update dazu herausgebracht. Damit reagiert die Redaktion auf die Anregungen der Nutzer. Von Christiane Krogmann.
      • Faktenfinder

        ARD-faktenfinder 

        Fake News erkennen

        Was sind Fake News? Woran kann man diese erkennen? Der ARD-faktenfinder gibt Antworten.
      • Sendungsbild

        Zeitgeschichte 

        Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
      • Sendungsbild

        Moscheereport 

        Einblicke in den Gebetsraum

        Was wird in deutschen Moscheen gepredigt? Dieser Frage geht Constantin Schreiber in seinem Moscheereport nach. Im zweiten Teil begleitet er einen Imam aus Tunesien in Berlin-Neukölln. Der fordert Muslime und Nicht-Muslime zum Dialog auf.
      • Sendungsbild

        Videospiele als Therapie 

        Daddeln auf ärztlichen Rat

        Videospiele um fit zu bleiben? Was zunächst etwas verwunderlich klingt, wird von Ärzten gerade getestet. Das Daddeln soll Bewegungsabläufe trainieren, die Konzentration fördern und - ganz nebenbei - auch Spaß bringen. Von Nil Idil Cakmak.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed
      • Interview | Präsidentin deutscher Unternehmerinnen zu "W20"-Gipfel 

        "Wir erwarten nichts von Ivanka Trump speziell"

        Viele starke Frauen sind seit Dienstag wegen des "Woman20"-Gipfels zu Besuch in Berlin: Maxima, Königin der Niederlande, die Kanzlerin - und auch Ivanka Trump, die Tochter des US-Präsidenten. Was versprechen sich die Veranstalterinnen von so viel Prominenz?
      • Gefährliche Körperverletzung 

        Anklage gegen mutmaßlichen U-Bahn-Treter erhoben

        Im Oktober 2016 trat ein Mann eine Passantin an einem Berliner U-Bahnhof die Treppe hinunter - scheinbar grundlos. Nun ist Anklage gegen den Tatverdächtigen erhoben worden. Aus Sicht der Polizeigewerkschaft kommt er beim Tatvorwurf jedoch glimpflich davon.
      • TV-Serie im Ersten 

        Katrin Sass steigt aus Serie "Weissensee" aus

        Die Dreharbeiten zur vierten Staffel laufen schon. Doch die Fans von "Weißensee" müssen künftig ohne eine der Hauptdarstellerinnen auskommen. Katrin Sass wird in den kommenden sechs Episoden nicht mehr dabei sein. Aus einem einfachen Grund.
      • Berliner Kammergericht 

        Eltern kämpfen um Facebook-Konto ihrer verstorbenen Tochter

        Muss Facebook Eltern eines verstorbenen Mädchens Zugang zu dessen Benutzerkonto verschaffen? Mit dieser Frage beschäftigt sich am Dienstag das Berliner Kammergericht. Im ersten Urteil hatte das Gericht im Sinne der Eltern entschieden. Facebook legte Berufung ein.
      • Unfall in Berlin 

        Frau nahe Zionskirche unter Straßenbahn eingeklemmt

      • Parkrat gewählt 

        Jetzt sollen die Anwohner den Görlitzer Park retten

        Kaum ein Park Berlins hat ein schlechteres Image als der Görlitzer Park in Kreuzberg. Die Null-Toleranz-Politik von Ex-Innensenator Henkel ist gescheitert. Nun setzt der Bezirk auf Rückeroberung durch die Anwohner – ohne die Dealer auszuschließen. Von Ute Zauft
      • Ex-Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin 

        Nachama fordert bundesweiten Antisemitismus-Beauftragten

      • 25 Jahre Hochschule Eberswalde 

        Die zinsfreien Aktien der neuen Ökobauern

        Deutschlands "grünste Uni", die Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde, wird 25 – und erfreut sich großer Beliebtheit. Nicht wenige der Absolventen bleiben als Ökobauern in Brandenburg. Marie Asmussen hat einen gerade entstehenden Hof bei Bad Freienwalde besucht.
      • Rückschlag für das Aufstiegsprojekt 

        Union Berlin verliert Top-Spiel beim VfB Stuttgart

        Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat im Rennen um den Erstliga-Aufstieg erneut einen Rückschlag erlitten. Trotz großem Kampf verloren die "Eisernen" am Montagabend das Spitzenspiel bei Tabellenführer VfB Stuttgart.
      • Kriminalstatistik der Polizei für 2016 

        Weniger Einbrüche, mehr Gewalttaten

        Laut Kriminalstatistik hat es im vergangenen Jahr 2016 deutlich mehr Gewaltdelikte in Deutschland gegeben. Dieser Trend gilt auch für Berlin und Brandenburg - allerdings mit Abweichungen.
      • Video | Ostermarsch 

        Cottbuser demonstrieren im Irak

        Über zwanzig Aktivisten sind für den Frieden durch den Nord-Irak marschiert, unter ihnen auch Brandenburger Landtagsabgeordnete. Gefolgt waren sie einem Aufruf des Cottbuser Menschenrechtszentrums. Auf ihrem Weg durch die Kurdengebiete waren die Folgen des Krieges allgegenwärtig.
      • Logo mit Kreuz und Geweih 

        Jägermeister prüft Twitter-Bild von AfD-Mann Wild

        Ein Hirsch mit Geweih - oder doch ein wild gewordener Politiker? Der Likör-Hersteller Jägermeister prüft, ob ein Berliner AfD-Politiker mit seinem Twitter-Bild das Logo nachahmt und so das Copyright verletzt.
      • Mordfälle in Finsterwalde und Berlin-Britz 

        Polizei nimmt mutmaßlichen Doppelmörder fest

        Nach gemeinsamen Ermittlungen in Cottbus und Berlin ist der Polizei ein mutmaßlicher Doppelmörder ins Netz gegangen. In Britz soll der 34-Jährige im Februar einen Syrer getötet haben. Gesucht wurde er schon zuvor - wegen eines Mordfalls in Finsterwalde.
      • Veranstalter veröffentlichen Route 

        Mai-Demo will unangemeldet durchs MyFest laufen

        Die Veranstalter der "Revolutionären 1.Mai Demo" sind offenbar auf Konfrontation aus: Sie wollen auf Biegen und Brechen durch das MyFest laufen - obwohl die Polizei das im Vorjahr wegen Sicherheitsbedenken untersagt hatte.
      • Video | In Schöneberg wohnt ein Schwein 

        Ein Schweinchen namens Shade

        Benjamin Hartmann hat eine anspruchsvolle Mitbewohnerin: Die siebenmonatige Schweinedame Shade möchte zwei bis drei Stunden täglich im Park toben. Dafür ist sie stubenrein - und kann schon so einige Tricks.
      • Vorfall bei Neuzelle 

        Wütender Autofahrer rast auf Polizist zu

      • Untersuchung des BUND 

        Arsen und Schwermetalle in Spree-Fließen gefunden

        Im Schlamm der Spree-Fließe hat die Umweltorganisation BUND überhöhte Konzentrationen von Arsen, Kupfer, Nickel und Zink festgestellt. Verantwortlich dafür soll ein nahegelegener Tagebau sein. Der Betreiber reagiert verhalten.
      • Aufstiegscheck 1. FC Union Berlin 

        Unschlagbare Hymne und ungeschlagen gegen Bayern

        Am Montag muss Union Berlin zum direkten Duell mit Aufstiegskonkurrent Stuttgart. Der vierte (und letzte) Teil des rbb|24-Aufstiegschecks beantwortet zwar nicht, wie diese Partie und das Aufstiegsrennen ausgehen - aber dafür, in welchen Bereichen die Eisernen schon bundesligatauglich sind.
      • Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart 

        Union Berlin will für "brutale Brisanz" im Aufstiegsrennen sorgen

        Fünf Spieltage vor Saisonende kommt es in Stuttgart für Union Berlin zu einem weiteren packenden Duell im Aufstiegskampf der 2. Fußballliga. Der Drittplatzierte ist am Montag zu Gast beim Tabellenführer. Für einige Akteure ist es ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Von Jakob Rüger  
      • Seit 2010 an der Seite von SED-Opfern 

        Ulrike Poppe geht vorzeitig in Ruhestand

        Seit sieben Jahren ist Ulrike Poppe Beauftragte des Landes Brandenburg für die Folgen der SED-Diktatur. Bis 2018 sollte sie es bleiben, doch jetzt geht die Bürgerrechtlerin schon im August, aus gesundheitlichen Gründen.

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed