ARCHIV - ILLUSTRATION - Ein WLAN-Router steht am 12.05.2010 vor einem Haus in Straubing (Bayern).
dpa

Interview - WPA2: Vorsicht ja - Panik nein!

Die Meldung sorgt vor allem bei privaten Internetnutzern für Unruhe: Sicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben gravierende Sicherheitslücken in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Hotspots abgesichert werden. Mit der "KRACK" getauften Attacke können demnach Angreifer die WPA2-Verschlüsselung aufbrechen, belauschen und manipulieren. Panikmache oder Grund zur Sorge? Was User jetzt wissen müssen, erklärt Inforadio-Netzreporter Oliver Soos.

Highlights aus dem heutigen Programm

Inforadio Nachrichten

    • Prozess um Dreifachmord begonnen

    • Prozess gegen Peter Steudtner am 25.10.

    • Rakka offenbar vom IS befreit

    • Firmen schließen WLAN-Sicherheitslücke

    • Air Berlin für Transfergesellschaft

    • Bombendrohung gegen Einkaufszentrum

    • F-18 Kampjet bei Madrid abgestürzt

    • SPD und Linke in Klausur

    • Berlin braucht neue Wohungen

    • Studenten fordern Notunterkünfte

Mutmaßlicher Dreifachmörder von Müllrose vor Gericht (Quelle: rbb)
rbb

Justiz - "Ich kann sagen, dass es mir leid tut"

In Frankfurt (Oder) steht seit Dienstag der mutmaßliche Dreifachmörder Jan G. vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, seine Großmutter und zwei Polizisten umgebracht zu haben. Zum Prozessauftakt äußerte der Angeklagte sein Bedauern.

Der Inforadio-Mehrwegbecher steht auf einer Hand
Inforadio

Kaffee im Bambusbecher - Inforadio auf Unitour - nachhaltig unterwegs

Zum Start ins neue Semester geben wir allen, die nach längerfristigen Bindungen suchen, einen aus: unseren Bambus-Mehrwegbecher - natürlich kredenzt mit frischem Kaffee oder Tee am Inforadio-Kaffeemobil. Einfach von 10 - 14 Uhr vorbei kommen, den Hashtag #inforadiohotnews nutzen oder sich mit dem Becher fotografieren lassen!

Illustration - Ein Junge sitzt mit seinem Schulranzen auf einer Tischtennisplatte auf einem Spielplatz in Berlin. (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
dpa/Jens Kalaene

Daten für Berlin - Diese Berliner Schulen haben die meisten Schwänzer

In der Schule fehlen ist eine Sache - aber ohne Entschuldigung wird's kritisch: Um Schulschwänzer zur Besinnung zu bringen, verhängen die Berliner Behörden jetzt öfter Bußgelder gegen die Eltern. An welchen Schulen Kinder besonders oft unentschuldigt fehlen, zeigt eine Datenanalyse von rbb|24. Von K. Buchmann und D. Wurnig

Inforadio Service

        • Freier Verkehr
        • Staugefahr
        • Stau
        • Sperrung

        Stand: {{time}} Uhr – in Kooperation mit der VMZ Berlin. Daten nur für Berlin.

        • Brandenburg
        • A 2, Berlin - Magdeburg

          Expandieren

          A 2, Berlin - Magdeburg

          Die grundhafte Erneuerung der A 2 zwischen Dreieck Werder und Nahmitzer Brücke dauert insgesamt bis Anfang November 2017. Im Zuge der Baumaßnahme kommt es zu folgenden Einschränkungen: · Geschwindigkeitsbegrenzungen · Breitenbeschränkungen · Der Anschluss Lehnin ist bis 23.10. in Richtung Magdeburg gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert.

          Einklappen
        • A 9, Berlin - Leipzig

          Expandieren

          A 9, Berlin - Leipzig

          Zwischen Beelitz und Klein Marzehns gibt es in beiden Richtungen mehrere Baustellen. Streckenweise wird die Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn verschwenkt, pro Richtung stehen jedoch zwei Spuren zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit ist an den Baustellen auf 80 km/h reduziert.

          Einklappen
        • A 10, Östlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Expandieren

          A 10, Östlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Spreeau

          Zwischen Hellersdorf und Erkner Einschränkungen wegen Brückeninstandsetzung. (Bis 31.10.2017)

          Einklappen
        • Berlin
        • Altglienicke, Grünauer Straße

          Expandieren

          Altglienicke, Grünauer Straße

          Zwischen Keltensteig und Drössestraße in beiden Richtungen Vollsperrung. (Bis 17.08.2018)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Nächtliche Unterbrechung zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt! Die Berliner Verkehrsbetriebe setzen wie geplant die Sanierung der Tunnelsohle in Mitte fort. Am 1. Dezember sollen die Arbeiten beendet sein. Die Arbeiten finden in den Nächten sonntags bis donnerstags statt, jeweils von 23 Uhr bis Betriebsbeginn. Zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt fahren dann Busse. Ausgenommen sind 30. Oktober, 1. und 2. November sowie 13. November. Die barrierefreien Ersatzbusse sind zwischen S+U-Bahnhof Alexanderplatz/Grunerstraße und U-Bahnhof Spittelmarkt unterwegs, parallel zur Linie 248 und M48. Die U-Bahnhöfe Klosterstraße und Märkisches Museum können nicht direkt angefahren werden. Stattdessen bedienen die Ersatzbusse die regulären Haltestellen Berliner Rathaus und Fischerinsel. Alternativ können Fahrgäste auch den 200-er Bus vom Alexanderplatz zur Mohrenstraße nutzen.

          Einklappen
        • U 7 Richtung Spandau

          Expandieren

          U 7 Richtung Spandau

          Wegen Sanierungsarbeiten halten die Züge nicht am Bahnhof Blissestraße. Ein Aufzug wird eingebaut. (Bis 26.10.2017)

          Einklappen
        • S-Bahn
        • S 1 und S 5

          Expandieren

          S 1 und S 5

          Bis Anfang November fallen einzelne Züge aus. S1 fährt: Wannsee - Oranienburg im 20 Minutentakt Wannsee - Frohnau im 10-Minutentakt Zehlendorf - PotsdamerPlatz (Verstärkerzugfahrt) entfällt S5 fährt: Strausberg Nord - Spandau im 20 Minutentakt Hoppegarten - Spandau im 10-Minutentakt Mahlsdorf - Lichtenberg (Verstärkerzugfahrt) entfällt.

          Einklappen
        • S 41 und S 42

          Expandieren

          S 41 und S 42

          Bei der Ringbahn gibt es bis zum Abend des 20. Oktober keinen Zugverkehr zwischen Gesundbrunnen und Beusselstraße. Stattdessen fahren Busse, die auch an den Bahnhöfen Humboldthain und Turmstraße halten. Vom 20. Oktober 22 Uhr durchgehend bis incl. 29. Oktober ist der Abschnitt Westend - Gesundbrunnen unterbrochen. .. .. .. Die S-Bahn empfiehlt allen Fahrgästen, die gesperrte Strecke möglichst weiträumig mit den S-Bahnlinien S1, S2 oder S25 (Gesundbrunnen – Friedrichstraße) sowie den S-Bahn-Linien S3, S5 oder S7 (Friedrichstraße – Westkreuz) zu umfahren. Fast alle Bahnhöfe im gesperrten Abschnitt sind auch mit U-Bahnlinien bequem erreichbar: Wedding mit der U6 und Westhafen mit der U9. Eine weitere Umfahrungsmöglichkeit besteht zwischen Schönhauser Allee und Kaiserdamm mit der U-Bahn-Linie U2.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • Wiederaufnahme des Zugverkehrs nach Unwetter

          Expandieren

          Wiederaufnahme des Zugverkehrs nach Unwetter

          Auf den meisten Regionalbahnstrecken der DB in Berlin und Brandenburg konnte der Zugverkehr inzwischen wieder aufgenommen werden. Auf dem Linienabschnitt Zossen - Wünsdorf-Waldstadt erfolgt jedoch voraussichtlich bis 18.10. kein Zugverkehr, weil die Beräumung der Strecke noch nicht abgeschlossen ist. Betroffen davon sind die Linien RE 5 und RE 7. Nutzen Sie den Busersatzverkehr zwischen Zossen und Wünsdorf-Waldstadt. Außerdem fallen einzelne Verdichterzüge der RE 1 zwischen Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstatt am 16.10.2017 weiterhin aus. Nutzen Sie hier bitte die stündlichen Züge der Linie RB 11.

          Einklappen
        • RE 3

          Expandieren

          RE 3

          Bis 1. April 2018 wird die Linie mit Umstieg am Hauptbahnhof Berlin geteilt. Zudem werden die Züge zwischen Bernau und Gesundbrunnen umgeleitet und halten größtenteils zusätzlich in Lichtenberg. ____________________________________________________________________________________ RE 3 und RE 66 Von Montag, 16.10., 04:00 Uhr bis Freitag, 03.11., 00:45 Uhr fallen einzelne Züge zwischen Eberswalde und Berlin-Hbf aus. Zwischen Eberswalde unhd Lichtenberg kein Zugverkehr. Bitte nutzen Sie als Ersatz für die ausfallenden Züge die Züge der Linie RE 3 der Verbindung Stralsund – Berlin sowie die Züge der Linie RB 24. Von Montag, 23. bis Sonntag, 29. Oktober, jeweils ganztägig Zugausfall und Schienenersatzverkehr Falkenberg (Elster) und Elsterwerda-Biehla. Nutzen Sie bitte die Ersatzbusse der Linie S 4 in diesem Abschnitt.

          Einklappen

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931

      Wetter

      • Heuteheiter23 °C
      • MIwolkig19 °C
      • DOheiter19 °C
      • FRheiter19 °C
      • SAstark bewölkt15 °C
      • SOwolkig13 °C
      • MObedeckt11 °C
      Wetter in Berlin Brandenburg

      Tweets zu den Beiträgen aus der Redaktion

      Aktuelle Nachrichten von tagesschau.de

      RSS-Feed
      • IS-Hochburg in Syrien 

        Anti-IS-Allianz befreit Rakka

        Die Anti-IS-Allianz der Syrischen Demokratischen Kräfte hat die Stadt Rakka erobert. Sie galt als inoffizielle Hauptstadt des IS in Syrien - hier hatte die Terrororganisation ihr "Kalifat" ausgerufen. Damit gerät der IS weiter in die Defensive.
      • IS-Hochburg 

        Bis zuletzt deutsche Islamisten in Rakka

        In Rakka, der einstigen Hochburg der IS-Terrormiliz, verschanzten sich bis zuletzt mehr als ein Dutzend deutsche IS-Kämpfer. Das haben Recherchen von NDR und SWR ergeben. Zuvor hatten sich Hunderte syrische IS-Kämpfer ergeben. Von V. Kabisch und A. Musawy.
      • Machtkampf bei Linkspartei 

        Wagenknecht droht mit Rücktritt

        Gut drei Wochen nach der Bundestagswahl ist der interne Machtkampf bei der Linkspartei offen ausgebrochen. Die Parteichefs Riexinger und Kipping wollen offenbar die Macht der Fraktionschefs beschneiden. Diese wehren sich: Wagenknecht drohte mit Rücktritt.
      • Sendungsbild

        Einschätzung zur Linkspartei 

        "Kipping stellt offen die Machtfrage"

        Politischer "Showdown" bei der Linkspartei: Linken-Chefin Katja Kipping stelle auf der Klausursitzung offen die Machtfrage, berichtet Julia Krittian. Der Ausgang: völlig ungewiss. Die Stimmung in der Parteiführung sei "aggressiv und angespannt".
      • Kritik an Pariser Flüchtlingsplänen 

        "Sind keine Aushilfskräfte der EU"

        Frankreich will in den kommenden Wochen im Niger und Tschad Asylbüros eröffnen. Dort sollen die Asylchancen von Flüchtlingen geprüft werden. Doch die afrikanischen Staaten sind alles andere als begeistert von dieser Idee. Von Dunja Sadaqi.
      • Die Journalistin Daphne Caruana

        Ermordete Journalistin in Malta 

        "Das war ein politischer Mord"

        Feinde hatte Caruana Galizia viele - doch für ihren Sohn trägt die Regierung Mitschuld an der Ermordung der Journalistin. Auch die Opposition spricht von einem politischen Mord. Die EU-Kommission fordert Aufklärung. Von Jörg Seisselberg.
      • Tote durch Waldbrände 

        Staatstrauer in Portugal

        Nach den verheerenden Bränden in Portugal hat Regierungschef Costa den Familien der Opfer seine Anteilnahme bekundet. Mindestens 36 Menschen starben. Im ganzen Land gilt eine dreitägige Staatstrauer.
      • Vorfall auf Militärbasis 

        Kampfflugzeug bei Madrid abgestürzt

        Ein Kampfflugzeug der spanischen Luftwaffe vom Typ F-18 ist bei Madrid abgestürzt. Das teilte das spanische Verteidigungsministerium mit. Offenbar geschah der Unfall bei einem Startversuch auf einer Militärbasis.
      • EU für Schutz vor Terrorangriffen 

        "Innovative und diskrete Barrieren"

        Die EU-Kommission hält den Schutz europäischer Städte vor Terrorangriffen für unzureichend. Laut einem Medienbericht will Brüssel dies ändern - mit einem Aktionsplan. Eine der wichtigsten Maßnahmen sollen "innovative und diskrete Barrieren" sein.
      • Sicherheitslücke bei WLAN-Verschlüsselung 

        Experten warnen vor Panikmache

        Die Meldung über eine Sicherheitslücke im heimischen WLAN dürfte gestern viele verunsichert haben - vor allem, als dann das zuständige Bundesamt aufrief, vorerst auf Online-Banking und Shopping im Netz zu verzichten. Doch Experten halten die Warnung für überzogen.
      • Luftfahrt-Bundesamt 

        Untersuchungen nach Air-Berlin-Manöver

        Der letzte Langstreckenflug einer Air-Berlin-Maschine endete ungewöhnlich. In Düsseldorf steuerte der Pilot sein Flugzeug in einer Kurve über das Terminal. Nun untersucht das Luftfahrt-Bundesamt das Manöver.
      • Mitten im Handelsstreit 

        Airbus steigt bei Bombardier ein

        Der europäische Flugzeugbauer Airbus übernimmt 50,01 Prozent an den C-Serie-Passagierflugzeugen des kanadischen Herstellers Bombardier. Ein politisch delikater Schritt, denn zwischen den USA und Kanada tobt ein Handelsstreit um Bombardier-Flugzeuge.
      • Hollywood und der Missbrauchsskandal 

        "Ein feudales System"

        Wer wusste was wann? Nach Bekanntwerden der Missbrauchsvorwürfe gegen den Produzenten Weinstein beschäftigt Hollywood diese Frage wie keine andere. Dieser hat mittlerweile sein Anwaltsteam ausgetauscht. Von Marcus Schuler.
      • Nach Sturm in Irland 

        "Ophelia" zieht weiter nach Schottland

        Nach dem wohl heftigsten Sturm in Irland seit 50 Jahren kehrt das Land langsam in die Normalität zurück. Der irische Wetterdienst hob in der Nacht die rote Sturmwarnung auf. Die Schulen bleiben noch einen Tag geschlossen.
      • Ströme im Überblick 

        Wie die Wähler wanderten

        Viele Niedersachsen haben dieses Mal anders gewählt als 2013. Woher kamen neuen SPD-Wähler, wohin gingen die bisherigen? Diese und andere Wählerströme können sie in unserer interaktiven Darstellung nachvollziehen.
      • Blog 

        Neues aus dem ARD-Hauptstadtstudio

        Was ist los auf dem politischen Parkett in Berlin? Was wird diskutiert in den Parteien, im Bundestag, im Bundesrat oder auch im Kanzleramt - und wie ist dies alles zu bewerten? Die Korrespondenten im ARD-Hauptstadtstudio informieren darüber in diesem Blog.
      • Faktenfinder

        ARD-faktenfinder 

        Fake News widerlegen

        Welche Rolle spielen Fake News tatsächlich? Der ARD-faktenfinder gibt Antworten.
      • Zahlen und Analysen 

        Grafiken zur Bundestagswahl

        Wer wählte was warum? Grafiken, Analysen und Umfragen zu dieser Bundestagswahl und das gesamte Wahlarchiv finden Sie auf wahl.tagesschau.de.
      • Sendungsbild

        Zeitgeschichte 

        Die Tagesschau vor 20 Jahren

        Wie sah die Welt vor 20 Jahren aus? Welche Themen bestimmten die politische Debatte? Wer war damals wichtig? Die Tagesschau bietet einen wertvollen Einblick in die jüngere Zeitgeschichte. Tagesschau.de dokumentiert sie Tag für Tag mit den 20-Uhr-Ausgaben.
      • Union nach der Landtagswahl 

        Krise? Welche Krise?

        Beruhigen, kleinreden - die Kanzlerin richtet nach der CDU-Schlappe in Niedersachsen den Blick auf die anstehenden Sondierungsgespräche im Bund. Merkel will erst gar nicht den Eindruck aufkommen lassen, die neue Niederlage schwäche ihre Position. Das gelingt nur teilweise. Von Eckart Aretz.

      Themen aus Berlin und Brandenburg von rbb|24

      RSS-Feed
      • Tod einer 60-Jährigen im Tiergarten Berlin  

        Mutmaßlicher Mörder sollte eigentlich ausgewiesen werden

        Ein 18-Jähriger steht unter dem Verdacht, im September eine 60 Jahre alte Frau im Berliner Tiergarten aus Habgier ermordet zu haben. Nun hat die Senatsinnenverwaltung mitgeteilt, dass der Verdächtige eigentlich ausgewiesen werden sollte.
      • Mögliche Gefahr beim Onlinebanking 

        Wlan-Sicherheitslücke: Experten sehen keinen Grund zur Panik

        Onlinebanking, Internet-Shopping oder Mailen per Wlan - das könnte gefährlicher sein als bislang gedacht. Denn Forscher haben eine Sicherheitslücke in der Verschlüsselung WPA2 entdeckt. Was das konkret bedeutet, ist allerdings umstritten.
      • Einkaufszentrum in Steglitz geräumt 

        Zwei 14-Jährige nach Bombendrohung festgenommen

        Nachdem zwei Mädchen mit Bomben gedroht hatten, ist das Schloss-Straßen-Center in Berlin-Steglitz vorübergehend geräumt worden. Die Schülerinnen wurden festgenommen. Die Polizei geht von einem "ganz, ganz schlechten Scherz" aus.
      • Transfergesellschaft für insolvente Fluglinie 

        Air Berlin will offenbar Auffanglösung für Personal mitfinanzieren

        Hoffnungszeichen für zahlreiche Beschäftigte von Air Berlin, die nicht von anderen Fluglinien übernommen werden: Die insolvente Airline ist laut einer Nachrichtenagentur doch bereit, eine Transfergesellschaft mitzufinanzieren - allerdings nur gemeinsam mit Berlin.
      • Sperrungen auf A100 und A113 

        Schule aus, wir steh'n im Stau!

        In den Herbstferien wird ein Abschnitt der Stadtautobahn A100 saniert. Zwischen den Anschlussstellen Gradestraße und Späthstraße geht dann - für jeweils eine Woche in eine Richtung - nichts mehr. Zum Ausgleich gibt's mehr Grün auf den Umleitungsstrecken.
      • Offenbar weitere Ermittlungspanne 

        Medienbericht: Syrischer Asylbewerber warnte vor Amri

      • In der Türkei inhaftierter Berliner 

        Prozess gegen Peter Steudtner soll am 25. Oktober beginnen

        Seit Juli ist der Berliner Peter Steudtner in der Türkei inhaftiert. Die Bundesregierung fordert bislang erfolglos seine Freilassung. Nun steht der Termin für den Prozess gegen ihn und zehn weitere Menschenrechtsaktivisten.
      • Mutmaßlicher Dreifachmörder von Müllrose vor Gericht 

        "Ich kann sagen, dass es mir leid tut"

        In Frankfurt (Oder) steht seit Dienstag der mutmaßliche Dreifachmörder Jan G. vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, seine Großmutter und zwei Polizisten umgebracht zu haben. Zum Prozessauftakt äußerte der Angeklagte sein Bedauern.
      • Daten für Berlin 

        Diese Berliner Schulen haben die meisten Schwänzer

        In der Schule fehlen ist eine Sache - aber ohne Entschuldigung wird's kritisch: Um Schulschwänzer zur Besinnung zu bringen, verhängen die Berliner Behörden jetzt öfter Bußgelder gegen die Eltern. An welchen Schulen Kinder besonders oft unentschuldigt fehlen, zeigt eine Datenanalyse von rbb|24. Von K. Buchmann und D. Wurnig
      • Brandenburg im Bundesvergleich an der Spitze 

        Zwei von drei Berliner Schülern gehen zur Ganztagsschule

      • Außenverteidiger von Union Berlin 

        Uchida fällt nach Verletzung aus

      • Vor 30 Jahren in der Zionskirche 

        "Element of Crime" im Visier von Ostberliner Glatzen

        Ohne Erlaubnis der Ostberliner Kulturbehörden und in Sorge vor einem Eingreifen der Stasi spielte die Band Element of Crime im Oktober 1987 in der Zionskirche in Mitte. Zum Ende des Konzerts wurde das Publikum tatsächlich attackiert - von Rechten. Von Matthias Bertsch
      • Flaute im Angriff 

        Hertha BSC sucht das Erfolgserlebnis

        Das Spiel gegen Schalke 04 war für eine Hertha BSC eine herbe Enttäuschung. Vor allem offensiv bekommt die Mannschaft derzeit wenig auf die Reihe. Vor dem Auswärtsspiel in der Europa League bei Sorja Luhansk sucht Trainer Pal Dardai nach Lösungen. Von Jakob Rüger
      • 3. Runde im EHF-Cup ausgelost 

        Die Füchse müssen nach Porto

      • Beschluss im Innenausschuss 

        Lebenslange Rente für Berlins Polizeihunde

        Sie spüren Sprengstoff und Drogen auf oder bringen Kriminelle zur Strecke: Polizeihunde machen einen harten Job. Nun sollen sie eine Rente bekommen, damit Futter- und Tierarztkosten auch im "Ruhestand" gedeckt sind.
      • Großbrand bei Agrargenossenschaft 

        Zwei Lagerhallen in Herzberg brennen vollständig nieder

        In der Nacht zum Dienstag sind zwei Lagerhallen einer Agrargenossenschaft in Herzberg (Elbe-Elster) in Brand geraten. Obwohl die Feuerwehr mit 20 Fahrzeugen vor Ort war, konnten die Gebäude nicht gerettet werden. Eine Halle brennt noch immer.
      • Ein Jahr nach dem Anschlag 

        Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz öffnet wieder

      • Berlin 

        Angriff am Alex: Mann verliert mehrere Zähne

      • "Erlebnis Geschichte" im rbb-Fernsehen 

        Als Berlin schon einmal aus allen Nähten platzte

        Nein, es ist kein neues Phänomen, was wir hier gerade erleben: Bereits vor 150 Jahren boomt die Stadt, Unzählige wollen ihr Glück in der neuen Metropole finden. Die ersten Mietskasernen entstehen - und ein Riesengeschäft mit der Wohnungsnot. Von Frederique Veith
      • Klage gegen Haßleben erfolgreich 

        Gericht hebt Genehmigung für Schweinemastanlage auf

        Seit mehr als einem Jahrzehnt kämpfen Umweltschützer gegen eine geplante Großmast für Schweine im uckermärkischen Haßleben. Am Montagabend hoben die Richter die Genehmigung auf. Damit wird der Streit vermutlich nicht beendet sein.

      Inforadio am Wochenende

      RSS-Feed