Nachrichten

Die News der Stunde

  • Krömer wirbt um Verständnis für Flüchtlinge

  • Grüne diskutieren Flüchtlingspolitik

  • Vorerst keine neuen Bahnstreiks

  • Portugals Ex-Regierungschef festgenommen

  • Terrormiliz tötet 28 Businsassen in Kenia

  • Obama unterschreibt umstrittenes Dekret

  • Wiener Verhandlungen über iranisches Atomprogramm

  • Streit um Gurlitt-Nachlass geht weiter

  • Eisbären besiegen Augsburger Panther

Inforadio Service

  • Heutewolkig8 °C
  • SOwolkig9 °C
  • MOwolkig, leichter Regen9 °C
  • DIwolkig7 °C
  • MIwolkig6 °C
  • DOwolkig6 °C
  • FRwolkig6 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
    • Berlin
    • Marzahn und Hellersdorf

      Expandieren

      Marzahn und Hellersdorf

      Wegen mehrerer Demonstrationen müssen Sie mit Sperrungen und erheblichen Behinderungen rechnen. Betroffen sind unter anderem Landsberger Allee, Blumberger Damm, Neue Grottkauer Straße und Alice-Salomon-Platz.

      Einklappen
    • Biesdorf, Blumberger Damm

      Expandieren

      Biesdorf, Blumberger Damm

      In Höhe Buckower Ring pro Richtung nur eine freie Spur. (bis 05.12.2014)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 2, Magdeburg Richtung Berlin

      Expandieren

      A 2, Magdeburg Richtung Berlin

      Der Anschluss Brandenburg an der Havel ist gesperrt. Umleitung für die Einfahrt: U 80 - Anschluss Netzen. Umleitung für die Ausfahrt: Anschluss Wollin - U 19. (Bis 12.12.2014)

      Einklappen
    • Berlin
    • U2

      Expandieren

      U2

      Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Tram fährt über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M2, M13 und 12

      Expandieren

      Straßenbahnen M2, M13 und 12

      Wegen der Sperrung der Langhansstraße fährt die M2 nur zwischen S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksenstraße und Prenzlauer Allee/Ostseestraße, dann weiter als Tram 12 Richtung Mitte bzw. Heinersdorf. Ersatzweise fahren die M13 zwischen Prenzlauer Allee/Ostsee- und Gounodstraße, die Tram 12 zwischen Pasedagplatz und Prenzlauer Allee/Ostseestraße (bis 30.11.).

      Einklappen
    • Straßenbahn M5

      Expandieren

      Straßenbahn M5

      Die Linie ist zwischen Zingster und Degner Straße unterbrochen, bis 28.11. fahren Busse.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M5, M6 und M8

      Expandieren

      Straßenbahnen M5, M6 und M8

      Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

      Einklappen
Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

Staumelder gesucht!

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

Der Nachrichtenüberblick

Börse

Kursinformationen zu Dax

Das könnte Sie interessieren:

Moderatoren im Studio von Inforadio (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Wirtschaft Aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Presseschau

Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

Berlin: Schaubühne am Lehniner Platz: Szenenbild aus "Der Versuch, ein Stück zu machen, das die Welt verändert (Bild: imago)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen.

Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb online

RSS-Feed
  • Demo gegen Containerdörfer für Flüchtlinge 

    Berlin erwartet bislang größte Anti-Flüchtlings-Demo

    Sechs Containerdörfer für Flüchtlinge will der Senat in Berlin bauen. Die NPD versucht, die Ängste der Anwohner propagandistisch auszuschlachten - und hat damit offenbar Erfolg. Bei einer Demo gegen ein Containerdorf in Marzahn-Hellersdorf erwarten Anwohner-Initiativen am Samstag mehrere tausend Teilnehmer. Organisiert wird die Kundgebung laut Verfassungsschutz von Neonazis.
  • Studie zu rechtsextremen Einstellungen 

    Berliner Zustände

    Die Gewaltbereitschaft unter Rechtsextremisten wächst. Gleichzeitig sind die gegen Flüchtlinge gerichteten Einstellungen besorgniserregend groß, wie Forscher der Universität Bielefeld jetzt herausgefunden haben. In Berlin läuft nun beides aufeinander zu. Von Olaf Sundermeyer
  • Forderung nach Ermittlungen gegen Ex-Flughafen-Chefs 

    "Organisierte Verantwortungslosigkeit"

    Erst mussten sie gehen, jetzt werden Forderungen nach strafrechtlichen Ermittlungen laut: Unter den beiden Ex-Flughafen-Chefs Manfred Körtgen und Rainer Schwarz habe es auf der BER-Baustelle ein "Kartell der organisierten Verantwortungslosigkeit" gegeben, sind Politiker des Abgeordnetenhauses überzeugt. Von Thomas Rautenberg
  • Müller stellt sein Team vor 

    Kollatz-Ahnen und Geisel werden neue Senatoren

    Die Spekulationen um die neuen Senatoren in Berlin haben ein Ende: Am Freitagvormittag hat der designierte Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) im Abgeordnetenhaus sein Team vorgestellt. Neuer Finanzsenator wird der frühere Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, Matthias Kollatz-Ahnen. Für das Stadtentwicklungsressort wurde eine Berlin-interne Lösung gefunden.
  • Matthias Kollatz-Ahnen wird Nußbaum-Nachfolger 

    Vom Banker ohne Stallgeruch zum neuen Finanzsenator

    Er arbeitete unter anderem als Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank: Nun wird der Hesse Matthias Kollatz-Ahnen neuer Finanzsenator in Berlin. Politische Erfahrung sammelte er beispielsweise im Landesentwicklungsministerium Hessen. Er vereint Erfahrungen in Verwaltung, Unternehmertum und Finanzsektor, sagte er bei seiner Vorstellung. Dabei wurde auch deutlich, dass es wohl nicht das Geld ist, das ihn in seine Studienstadt Berlin lotst.
  • Andreas Geisel wird Stadtentwicklungssenator 

    Gegen "Lieblingsbrachen" und für Familienfreundlichkeit

    Erfahrung für seinen neuen Posten hat Andreas Geisel bereits gesammelt: Mehr als ein Jahrzehnt hatte der 48-Jährige als Bezirksstadtrat in Lichtenberg Verantwortung für verschiedene Bereiche aus diesem Ressort. Aktuell ist er dort Bezirkschef. Er will sich vor allem für bezahlbare Mieten engagieren, sagte er bei seiner Vorstellung. Und machte gleich klar, was die Stadt gar nicht brauchen kann.  
  • Senatsverwaltung prüft Ausbau 

    U1 soll bis Ostkreuz verlängert werden

    Sie ist die wichtigste West-Ost-Achse Berlins, die U1 führt von Charlottenburg bis zur Warschauer Straße in Friedrichshain. Dabei soll es nicht bleiben: Die Senatsverwaltung will die neun Kilometer lange Strecke bis zum frisch sanierten Bahnhof Ostkreuz ausbauen, um den Zugverkehr besser anzubinden. Bahn und BVG zeigen sich an dem Vorhaben interessiert.
  • Brandenburg ringt um Azubis 

    Schlechte Karten für die Gastronomie

    Mehr Lehrstellen, weniger Bewerber: In Brandenburg gibt es so viele unbesetzte Ausbildungsplätze wie noch nie. Besonders die Gastronomie hat es schwer, Azubis zu finden. Aber auch technische Berufe sind wenig gefragt unter den Jugendlichen. Wer sich aber für diese Branchen interessiert, hat jetzt gute Chancen auf dem Markt.
  • Preisübergabe schönstes Naturwunder Deutschlands 

    Das Rambower Moor zieht Besucher in seinen Bann

    Das "schönste Naturwunder Deutschlands" - so darf sich jetzt das Rambower Moor im nordwestlichsten Zipfel der Prignitz nennen. Die Heinz-Sielmann-Stiftung hatte zum Wettbewerb aufgerufen. 18 Moore standen zur Wahl und mehr als 40 Prozent stimmten für den einzigartigen Landstrich im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Richtig so, findet Britta Streiter.
  • Keine Verletzten 

    Mann schießt in ICE mit Schreckschusspistole

    Schrecksekunde für die Zuggäste des ICE von Berlin nach Hamburg: Am frühen Morgen zückt bei einer Fahrkartenkontrolle ein junger Mann plötzlich eine Waffe und drückt ab. Die Pistole stellte sich zum Glück als Schreckschusspistole heraus, niemand wurde verletzt, der Mann wurde festgenommen. Der 23-Jährige soll einen Brief mit politischen Forderungen bei sich gehabt haben.
  • 42-Jährige Pechstein holt Weltcup-Sieg 

    Die alte Frau und das Eis

    Als Claudia Pechstein das erste Mal Olympiasiegerin über 5000 Meter wurde, war Martina Sáblíková gerade Mal sieben Jahre alt. In Seoul schaffte Pechstein nun das schier Unglaubliche: Sie lief Bahnrekord und verwies Sáblíková auf Platz zwei - dabei hält die den Weltrekord und ist zudem aktuelle Olympiasiegerin.
  • Bombenentschärfung | Sperrkreis aufgehoben 

    Blindgänger in Oranienburgs Zentrum entschärft

    Mitten in Oranienburg haben am Freitag rund 1700 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Grund war die Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Inzwischen ist der Blindgänger unschädlich gemacht worden, der Sperrkreis - in dem sich auch der Bahnhof befindet - konnte wieder aufgehoben weren.  
  • Saison zum Selbst-Fällen eröffnet 

    100.000 Weihnachtsbäume aus Brandenburger Wäldern

    Von Tag zu Tag sinkt die Temperatur in der Region - und langsam stellt sich dann doch ein gewisses Weihnachtsfeeling ein. Passend dazu eröffnete am Freitag Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger die Weihnachtsbaum-Saison. Ganze 100.000 Bäume aus der Mark landen bis Weihnachten in heimischen Wohnzimmern.
  • Fußball | Energie Cottbus vor dem Ost-Duell gegen Rostock 

    Beschwingt ins Derby - aber nicht beschwipst

    Energie Cottbus und Hansa Rostock gehörten viele Jahre zu den Vorzeigeklubs im Fußball-Osten. Beide spielten, zeitweise auch gemeinsam, in der 1. und 2. Bundesliga. Doch inzwischen sind sie in die Dritte Liga abgerutscht. Der Vorfreude auf das Wiedersehen am Samstag hat das aber keinen Abbruch getan. Die Fans müssen das Derby nüchtern angehen. Von Andreas Friebel Der rbb überträgt die Partie am Samstag ab 14 Uhr live im Fernsehen und im Internet.
  • Fußball | Fast vollständiger Kader gegen 1860 

    Union will Schwung aus Trainingslager mitnehmen

    Vier Tage lang hatte sich Zweitligist Union Berlin ins Bundesleistungszentrum Kienbaum zurückgezogen. Ob das Trainingslager etwas gebracht hat, wird sich am Samstag zeigen, dann empfangen die "Eisernen" in der Alten Försterei 1860 München - allerdings ohne Sören Brandy und Mario Eggimann. Beide Teams benötigen dringend Punkte, um etwas Abstand zu den Abstiegsrängen zu schaffen.
  • Zum bundesweiten Vorlesetag 

    800 kleine Zuhörer träumen im rbb

    Jedes Jahr im November heißt es: einfach mal zurücklehnen und zuhören. Und zwar beim bundesweiten Vorlesetag. Gelesen wird an allen möglichen Orten: im Kino, in der Bibliothek, im Bus - oder im rbb. 800 Kinder aus Berlin und Brandenburg kamen zur Veranstaltung "Große lesen für Kleine" ins Haus des Rundfunks in die Berliner Masurenallee. Auch Intendantin Dagmar Reim griff zum Buch.  
  • Schachbox-WM in Berlin 

    Harte Fäuste und ein Schachbrett

    "Männer werden kämpfen. Könige werden fallen. Am Ende der Nacht wird Einer stehen." Mit diesen Worten wurde die Schachbox-Weltmeisterschaft 2013 in Moskau eröffnet. Als Sieger im Mittelgewicht stieg Sven Rooch aus dem Ring. Der gebürtige Dresdner ist hauptberuflich Feuerwehrmann in Berlin. An diesem Freitag will der 27-Jährige in der Columbiahalle in Berlin seinen Titel verteidigen.
  • Ausstellung "RAF - Terroristische Gewalt" in Berlin 

    Lehrstunde in Sachen Terror

    Der Terror der RAF hält die Bundesrepublik in den 1970er Jahren in Atem. Die neue Ausstellung "RAF - Terroristische Gewalt" im Deutschen Historischen Museum in Berlin widmet sich den Attentaten der Terrorgruppe - und zeigt die Folgen ihrer Gewalttaten für die Angehörigen und das ganze Land. 
  • Eishockey | Gegner sind Augsburg und Nürnberg 

    Eisbären mit dezimiertem Kader ins schwere Wochenende

    Gegen zwei direkte Konkurrenten in der DEL müssen die Eisbären Berlin in den nächsten Tagen antreten. Zunächst empfangen die Berliner am Freitag die Augsburger Panther, am Sonntag steht dann die Partie in Nürnberg an. Keine einfache Aufgabe für den einstigen Serienmeister, denn die Verletztenliste ist weiterhin lang. Zudem ist Angreifer Mark Bell gesperrt.
  • Volleyball | Champions League  

    Unglückliche Niederlage für die Volleys

    Die Berlin Volleys haben in Montenegro eine unerwartete Niederlage hinnehmen müssen. Gegen Budvanska-Rivijera Budva verloren die Berliner im Tiebreak, nachdem sie schon einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt hatten. Immerhin konnten die Volleys noch einen Punkt mitnehmen.
RSS-Feed