Nachrichten

Die News der Stunde

  • Parlamentswahl in der Ukraine begann

  • Berliner CDU fordert Neustart

  • Bayern will Salafisten abschieben

  • Ergebnisse des Bankentests erwartet

  • Steinmeier zu Besuch in Nigeria

  • Stichwahl um Präsidentenamt in Brasilien

  • US-Raumfrachter kehrte aus dem All zurück

  • Ergebnisse aus der Fußball-Bundesliga

  • Sommerzeit endete

Inforadio Service

  • Heutebedeckt13 °C
  • MOwolkig15 °C
  • DIheiter13 °C
  • MIheiter14 °C
  • DOwolkig13 °C
  • FRwolkig15 °C
  • SAwolkig15 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
    • Berlin
    • A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

      Expandieren

      A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

      Zwischen Seidelstraße und Tunnel Ortskern Tegel ist bis morgen früh (5 Uhr) nur eine Spur frei. Außerdem ist die Einfahrt Holzhauser Straße stadtauswärts gesperrt.

      Einklappen
    • Altglienicke, Köpenicker Straße

      Expandieren

      Altglienicke, Köpenicker Straße

      zwischen Bohnsdorfer Weg und Grünauer Straße Einschränkungen in beiden Richtungen. (Bis 07.11.2014)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • B 2, Beelitz Richtung Potsdam

      Expandieren

      B 2, Beelitz Richtung Potsdam

      Zwischen Michendorf und Alt Langerwisch Sperrung wegen Bergungsarbeiten.

      Einklappen
    • A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

      Expandieren

      A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

      Die Ausfahrt Ludwigsfelde-Ost ist gesperrt. (Bis 29.11.2014)

      Einklappen
    • Berlin
    • U2

      Expandieren

      U2

      Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M1, M4, M5, M6 und 12

      Expandieren

      Straßenbahnen M1, M4, M5, M6 und 12

      Die Linie M6 fährt nur zwischen Riesaer Straße und S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksen- bzw. Langenbeckstraße. Ersatzweise Busse fahren für die M1 ab Schönhauser Allee/Bornholmer Straße, für die 12 ab Gustav-Adolf-/Langhansstraße, für die M4 und M5 ab Alexanderplatz/Dircksenstraße (im Nachtverkehr ab Moll-/Otto-Braun- Straße) zum Halt Am Kupfergraben.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Tram wird b.a.W. über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße umgeleitet.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M5, M6 und M8

      Expandieren

      Straßenbahnen M5, M6 und M8

      Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

      Einklappen
    • Straßenbahn 61

      Expandieren

      Straßenbahn 61

      Die Linie fährt nur zwischen Karl- Ziegler-Straße und Hirschgarten, danach weiter im Verlauf der Linie 60 bis zum Alten Wasserwerk. Ersatzbusse fahren bis 3.11. zwischen Hirschgarten und Rahnsdorf/Waldschänke.

      Einklappen
Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

Staumelder gesucht!

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

Der Nachrichtenüberblick

Börse

Kursinformationen zu Dax

Das könnte Sie interessieren:

Moderatoren im Studio von Inforadio (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Wirtschaft Aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Presseschau

Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

Berlin: Schaubühne am Lehniner Platz: Szenenbild aus "Der Versuch, ein Stück zu machen, das die Welt verändert (Bild: imago)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen.

Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb online

RSS-Feed
  • Mäzen erwägt offenbar Rückzug 

    Gekränkter Döpfner überdenkt Pfingstberg-Sanierung

    Der Springer-Vorstandschef Matthias Döpfner ist offenbar gekränkt: Mehrere Millionen wollte er in die Sanierung der Villa Schliefen auf dem Potsdamer Pfingstberg investieren - und erntete viel Protest, aber wenig Dank. Nun will er sein Engagement offenbar überdenken. Von Anne Demmer
  • Finanzexperte will nicht ins Rote Rathaus 

    Asmussen gibt Müller einen Korb

    Mindestens zwei Senatorenposten muss Michael Müller bald neu besetzen - der designierte Regierende Bürgermeister führt bereits Gespräche mit Kandidaten. Eine Absage soll er bereits kassiert haben: von Ökonom Jörg Asmussen, ehemaliges Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank. Dieser möchte nicht Finanzsenator werden, heißt es. Ein anderer Ressortchef kann sich hingegen Hoffnungen auf eine Weiterbeschäftigung machen.
  • Einshockey | Dritte Niederlage in Folge 

    Pinke Eisbären verpassen Sieg in Krefeld

    2:0 innerhalb weniger Sekunden - am Anfang ging für die Berliner Eisbären beim Auswärtsspiel bei den Krefelder Pinguinen noch alles gut. Doch dann wendete sich das Blatt und mit einem 3:4 Endergebnis verpassten die Eisbären ihren dritten Sieg in Folge.
  • Prix Europa würdigt beste Beiträge 

    And the winner is ...

    Die 13 goldenen Stiere sind vergeben: Beim Prix Europa räumten vor allem die schwedischen Medienschaffenden ab, sie gewannen insgesamt drei Preise. Der dänische Komponist und frühere Drama-Chef des dänischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks (DR) wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Und auch eine deutsche Produktion wurde ausgezeichnet.
  • Basketball | Euroleague 

    Alba unterliegt gegen Unicaja Málaga

    Knapp verpasst: Die Basketballer von ALBA Berlin haben am Freitag gegen Unicaja Málaga mit 84:87 verloren. So landen sie auf dem vorletzten Platz in der Sechsergruppe - für den Eintritt in die Zwischenrunde ist es aber noch nicht zu spät.
  • Fußball | 2:1-Auswärtssieg 

    Union packt die Aufholjagd gegen Aalen

    Zwölfmal in Folge war Union in fremden Stadien leer ausgegangen. Auch die Reise zum VfR Aalen am Freitagabend schien sich nicht zu lohnen - die Berliner gerieten in Rückstand. Doch durch zwei prächtige Tore - eines kraftvoll, eines filigran - drehte Norbert Düwels Team das Spiel.   
  • Video: Abendschau | 24.10.2014 | Katalin Ambrus 

    Krisengipfel der Bürgerämter

    Viele Bürgerämter in Berlin sind überlastet. Vor allem Ämter, die ohne Termin arbeiten, werden geradezu überrannt. Schon seit Monaten fordern die Bezirksstadträte deshalb mehr Personal, doch bislang bissen sie beim Senat auf Granit. Jetzt trafen sie sich mit  Innenstaatssekretär Statzkowski zum Krisengipfel. Von Katalin Ambrus.
  • Fraktion: "Wir sind nicht gefragt worden" 

    Berlins SPD will keine Traglufthallen für Flüchtlinge

    Berlins 47 Flüchtlingsheime reichen nicht mehr aus, neue Asylbewerber sollen deshalb außer in Containern auch in Traglufthallen untergebracht werden. Doch dagegen regt sich Widerstand - nun auch in der Regierungspartei SPD: "Keine gute Lösung für den Winter", heißt aus der Fraktion. Und: "War nicht mit uns abgesprochen."
  • Neue Zahlen der Berliner Senatsverwaltung 

    Rund 200 Wohnungen offiziell als Bordell gemeldet

    Von außen sehen sie meist wie ganz gewöhnliche Wohnungen aus, genutzt werden sie aber als Arbeitsstätte für Prostituierte: Rund 200 offiziell angemeldete Wohnungsbordelle gibt es derzeit in Berlin, die meisten davon im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Die Dunkelziffer aber liegt vermutlich deutlich höher.
  • Umwandlung in Aktiengesellschaft  

    Grünes Licht für Suhrkamp-Sanierung

    Seit acht Jahren liefern sich die beiden Gesellschafter des Berliner Suhrkamp Verlags einen erbitterten Machtkampf. Nun hat sich Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz mit ihrem Plan, das Unternehmen in eine Aktiengesellschaft zu verwandeln, vor Gericht durchgesetzt. Kontrahent Barlach ist mit seinem Widerspruch dagegen endgültig gescheitert.
  • Nach dem Rentnerprotest 

    Die 'Stille Straße' macht ganz still weiter

    Der Protest ging um die Welt: Pankower Senioren besetzten vor zwei Jahren ihren Freizeittreff 'Stille Straße', um dessen Schließung zu verhindern. Mit Erfolg: Die Einrichtung blieb offen, die notwendige Sanierung des Hauses sollte aus Lottomitteln bezahlt werden. Mittlerweile ist der Traum geplatzt, das Geld kommt nicht. Doch ans Aufgeben denkt keiner. Von Thomas Rautenberg
  • Nach dem schweren Busunfall im Havelland 

    Immer noch drei Schwerverletzte in Kliniken

    Zwei Menschen starben und 47 weitere wurden verletzt, als ein Reisebus und ein Auto auf der B5 in Brandenburg - nördlich von Nauen - frontal zusammenstießen. Sieben Notärzte, 75 Feuerwehrleute und sämtliche verfügbare Rettungswagen waren im Einsatz. Noch immer müssen drei schwerverletzte Frauen im Krankenhaus behandelt werden.
  • Umstellung von der Sommer- auf die Winterzeit 

    Eine Stunde länger schlafen

    Am Wochenende werden die Uhren wieder um eine Stunde zurückgedreht - die Nacht von Samstag auf Sonntag wird damit um eine Stunde länger. Morgens ist es wieder früher hell und abends früher dunkler. Obwohl das besser für den menschlichen Organismus ist, lehnen fast zwei Drittel der Deutschen die Umstellung ab. Lokführer der Berliner S-Bahn dürften auch dabei sein. Denn die müssen nach dem klassischen Wochenendfahrplan arbeiten.  
  • Die Geschichte des Berliner Teufelsbergs 

    Aufgeschüttet aus Ruinen

    Der designierte Regierende Bürgermeister Michael Müller hat die erlahmte Diskussion um den Teufelsberg wieder in Gang gebracht. Von der Erhebung, die den Kriegsschutt Berlins bedeckt, lauschten einst die Amerikaner in Richtung Osten. Heute ist der größte Berg Berlins Mahnmal, Erholungsziel, Aussichtspunkt und Kunstforum. Ein Rückblick auf 80 Jahre Berggeschichte.
  • Metalldiebstähle an Bahnanlagen 

    Das Geschäft mit den Kabeln

    Es braucht weder einen Bahnstreik noch einen plötzlichen Wintereinbruch, um den Bahnverkehr lahmzulegen: Seit Jahren machen Metalldiebe der Bahn schwer zu schaffen. Denn angesichts hoher Rohstoffpreise ist der illegale Handel mit Altmetall ein lukratives Geschäft. Der Schaden ist immens, nicht nur der monetäre. Von Fabian Wallmeier
  • Neue Ausstellung im Jüdischen Museum 

    Am achten Tage wird der Knabe beschnitten

    Der Titel "Haut ab!" ist reißerisch und das Poster zur Schau, mit Banane statt beschnittenem Phallus, geschmacklos. Die Sonderausstellung im Jüdischen Museum Berlin zum Thema rituelle Beschneidung selbst aber ist eine kluge und höchst moderne Präsentation. Und auch witzig. Von Maria Ossowski
  • Volleyball | Der Chef-Sparer bei den Netzhoppers 

    Ein Mann für die Zahlen

    Für die Netzhoppers war es eine schwierige Saison: Vor einem Jahr wurde den Volleyballern die Lizenz entzogen, sie mussten absteigen. Nun kehrt das Team aus Königs Wusterhausen in die Bundesliga zurück. Und hat mittlerweile offenbar auch seine Finanzen im Griff - dank eines älteren Herren. Von Karsten Steinmetz
  • Ersatzbusse fahren am Wochenende 

    Bauarbeiten gleich auf sechs S-Bahn-Linien

    S-Bahnfahrern steht ein anstrengendes Wochenende bevor: Auf sechs Linien hat die Bahn Bauarbeiten angekündigt, im Osten bei Lichtenberg haben sie schon am Donnerstagabend begonnen. Seit Freitag, 22 Uhr müssen auch die Fahrgäste der S1, S8 und S9 zwischen Hohen Neuendorf und Oranienburg in Ersatzbusse umsteigen.
  • Erster Handelstag für Berliner Immobilienkonzern 

    Treuhand-Nachfolger TLG startet glanzlos an die Börse

    Einst kümmerte sich die Treuhand-Gesellschaft um die Privatisierung von DDR-Betrieben. Heute besitzt ihr Nachfolger TLG noch viele Gebäude in Berlin und anderen ostdeutschen Städten, in denen unter anderem Edeka-, Rewe-, Aldi- oder Lidl-Märkte untergebracht sind. Eigentümer ist aber ein US-amerikanischer Investor – und jetzt auch ein Großaktionär aus Uruguay. Am ersten Börsentag konnte die Aktie nur kleine Gewinne verzeichnen.
  • Bundesweiter Test des ADFC 

    Wie fahrradfreundlich ist Brandenburg?

    Fahrradfahren ist zwar sehr angesagt, doch in vielen Kommunen ist der Verkehrsraum noch kaum auf Radler eingerichtet. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club hat deshalb jetzt einen großangelegten Test für die Fahrradfreundlichkeit von Städten gestartet. Der Club will herauszufinden, ob Image und Wirklichkeit der Orte übereinstimmen.
RSS-Feed