Nachrichten

Die News der Stunde

  • Czaja Flüchtlingsunterkünfte gesichert

  • Olympia: Berlin knapp vor Hamburg

  • Maas: Rechte der Mieter werden gestärkt

  • Millionen Euro aus Athen für Berlin

  • SPD beharrt auf Regionalförderung

  • Urkaine trauert um Bergarbeiter

  • Keine Anklage gegen Todesschützen

  • In Potsdam werden Fliegerbomben gesprengt

  • Pläne Brandenburger Gedenkstätten

  • Ergebnisse vom DFB-Pokal

Inforadio Service

  • Heutewolkig8 °C
  • FRwolkig9 °C
  • SAwolkig12 °C
  • SOleicht bewölkt16 °C
  • MOleicht bewölkt14 °C
  • DIleicht bewölkt14 °C
  • MIwolkig12 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
    • Berlin
    • B 2, Richtung Berlin

      Expandieren

      B 2, Richtung Berlin

      Im Bereich Blankenburger Pflasterweg stockender Verkehr.

      Einklappen
    • Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

      Expandieren

      Alt-Hohenschönhausen, Weißenseer Weg

      Zwischen Konrad-Wolf- und Fritz-Lesch-Straße pro Richtung nur eine freie Spur. (Bis 20.03.2015)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

      Expandieren

      A 2, Berlin Richtung Magdeburg

      Der Anschluss Brandenburg ist gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 31.03.2015, 18 Uhr)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn

      Expandieren

      U-Bahn

      Zwischen den U-Bhfn. Rathaus Spandau und Rohrdamm fahren die Züge der U7 von So. bis Do. jeweils ab 22 Uhr bis Betriebsschluss im 20-Minuten-Takt (bis 6.3.). Ein barrierefreies Umsteigen auf dem U-Bhf. Rohrdamm wird durch mobile Rampen ermöglicht.

      Einklappen
    • Bus N9, Charlottenburg

      Expandieren

      Bus N9, Charlottenburg

      Die Nachtlinie wird b.a.W. von der Hardenbergstraße über Ernst-Reuter- Platz und Straße des 17. Juni zur Bachstraße umgeleitet.

      Einklappen
    • Bus N7, Charlottenburg

      Expandieren

      Bus N7, Charlottenburg

      In Richtung Spandau fährt die Linie ab Bismarck- über Wilmersdorfer und Zille- zur Richard-Wagner-Straße (b.a.W.).

      Einklappen
    • Bus 140, Kreuzberg

      Expandieren

      Bus 140, Kreuzberg

      B.a.W. fahren die Wagen in Richtung S- Bhf. Ostbahnhof über Gitschiner, Skalitzer Straße und Kottbusser Tor zur Adalbertstraße.

      Einklappen
    • Bus 197 und X54, Marzahn

      Expandieren

      Bus 197 und X54, Marzahn

      Die Linien werden über die Eisenacher zur Gothaer Straße und in Richtung Prerower Platz über Zossener Straße zur Landsberger Allee umgeleitet. Die Expresslinie X54 bedient die Stationen der Linie 197 zwischen Blumberger Damm und Kaulsdorfer Straße (b.a.W.).

      Einklappen
Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

Staumelder gesucht!

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

Der Nachrichtenüberblick

Börse

Kursinformationen zu Dax

Das könnte Sie interessieren:

Moderatoren im Studio von Inforadio (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Wirtschaft aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Presseschau

Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

Berlin: Schaubühne am Lehniner Platz: Szenenbild aus "Der Versuch, ein Stück zu machen, das die Welt verändert (Bild: imago)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb online

RSS-Feed
  • Hausprojekt kämpft erfolgreich gegen Mieterhöhung 

    "Miethaie ins Klo, unser Brunnen bleibt dreckig!"

    Die Brunnenstraße 7 ist eines der größten alternativen Hausprojekte in Berlin, knapp 100 Menschen leben dort. Jetzt hat das Amtsgericht entschieden: Die Eigentümer dürfen die Mieten nicht erhöhen. Für die Bewohner ging es bei dem Prozess um die Zukunft ihres Zuhauses, aber nicht nur. Hanna Metzen hat sie vor Gericht begleitet.
  • Stimmungstest durch Infratest dimap 

    Berlin liegt in bundesweiter Olympia-Umfrage vorn

    Sollen die Olympischen Spiele 2024 in Berlin oder in Hamburg ausgetragen werden? Darüber will der DOSB in Kürze entscheiden. Das Votum soll dabei stark von der Bürgermeinung abhängen. Eine bundesweite Umfrage im Auftrag von rbb und Berliner Morgenpost zeigt jetzt schon: Berlin hat knapp die Nase vorn.
  • Private Heimbetreiber in Berlin 

    Flüchtlinge als Geschäftsmodell

    Etwa die Hälfte der Flüchtlingsheime in Berlin werden mittlerweile von Privatunternehmen betrieben. Denn das Landesamt für Gesundheit und Soziales hat nicht die Kapazitäten, die Flüchtlingsversorgung komplett zu stemmen. Einige der Privatbetreiber haben in der Vergangenheit allerdings für negative Schlagzeilen gesorgt. Von Oliver Soos / Ein Rechercheprojekt von Inforadio und Zeit online.
  • Erneut Fliegerbomben entdeckt 

    Bombe im Potsdamer Forst muss gesprengt werden

    Nach der Bombe ist vor der Bombe: Erneut sind in einem Potsdamer Wald drei Sprengsätze aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Zwei von ihnen sollen am Vormittag entschärft werden. Einer ist zu marode, so dass er vor Ort gesprengt wird. Deshalb kommt es zu Behinderungen im Bahnverkehr.
  • Sachbeschädigung oder Sabotage? 

    Wasserhahn-Diebe setzen BND-Zentrale unter Wasser

    In der neuen Zentrale des Bundesnachrichtendienstes in Berlin-Mitte sind mehrere Stockwerke von einem größeren Wasserschaden betroffen. Ursache ist offenbar der Diebstahl mehrerer Wasserhähne, die von Unbekannten in den oberen Etagen abmontiert worden sein sollen. Die Polizei ermittelt nun in alle Richtungen.
  • Eishockey | Niederlage in Nürnberg 

    Eisbären stehen mit dem Rücken zur Wand

    Wenn die Saison in den vergangenen Jahren in die entscheidende Phase ging, waren die Eisbären eine Macht, doch inzwischen muss ihnen jemand alle Zähne gezogen haben. Ohne Biss blieben die Eisbären auch in Nürnberg, wo es am Mittwochabend im ersten Pre-Playoff-Spiel eine empfindliche Niederlage setzte.
  • Handball | DHB-Pokalspiel in Leipzig 

    Füchse schaffen Sprung ins Final Four

    Die Füchse Berlin sind ohne größere Probleme am Mittwochabend ins Final Four des DHB-Pokals eingezogen. Der Handball-Bundesligist gewann sein Viertelfinalduell beim Tabellenersten der zweiten Liga DHfK Leipzig mit zehn Toren Vorsprung.
  • Basketball | Sieg gegen Kaunas 

    Alba bleibt im Rennen um das Euroleague-Viertelfinale

    Von Müdigkeit keine Spur: Alba Berlin ging am Mittwochabend gegen Zalgiris Kaunas aus Litauen bald in Führung - und gab diese bis zum Spielende nicht mehr ab. Damit wahrten die Berliner ihre Chance auf das Euroleague-Viertelfinale. Bester Werfer war einmal mehr Reggie Redding.
  • Fußball | Ausfall bei Hertha BSC 

    Schieber am Knie operiert

    Nach dem 1:0-Sieg gegen Augsburg hat sich Hertha BSC im Abstiegskampf etwas Luft verschafft. Pal Dardai sieht bereits einige gute Ansätze im Spiel seiner Mannschaft, so der Trainer im rbb-Interview. Doch auf seinen bisher erfolgreichsten Torschützen muss Dardai in den kommenden Wochen verzichten: Am Mittwoch wurde Julian Schieber am Knie operiert.
  • Losverfahren startet am Donnerstag 

    UEFA erwartet Ansturm auf die Champions-League-Tickets

    Zum ersten Mal findet im Berliner Olympiastadion das Endspiel der Champions League statt - doch wer ein Ticket haben will, muss sehr viel Glück oder sehr viel Geld haben. Für die normalen Fußballfans stehen nur 6.000 Eintrittkskarten zur Verfügung. Ab Donnerstag kann man sich um maximal zwei Tickets bewerben.
  • Richter verbieten das Töten von Tieren im Oderbruch 

    Lang lebe der Biber!

    Biber stehen unter Naturschutz. Trotzdem erlaubte der Landkreis Märkisch-Oderland, an mehr als 1.000 Gewässerabschnitten Biber zu fangen und zu töten. Dagegen klagte der Naturschutzbund in Brandenburg - erfolgreich. Am Mittwoch bestätigte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ein früheres Urteil. Zu 100 Prozent sicher fühlen können sich die Nager aber nicht.
  • Streit um 700 Wohnungen am Parkrand 

    Senat zieht Mauerpark-Verfahren an sich

    Seit Jahren wird über die Bebauungspläne für den Mauerpark gestritten. Die Anwohner wehren sich gegen das Vorhaben, am Rand des Areals 700 Wohnungen zu errichten. Nun hat der Berliner Senat die Geduld verloren und das Verfahren vom Bezirk Mitte übernommen. Das Projekt könne nicht in der Nachbarschaft entschieden werden, meint Stadtentwicklungssenator Geisel. Die Opposition moniert, mit der Entscheidung würde die Bürgerbeteiligung ausgehebelt.
  • Verdi fordert Haustarifvertrag 

    Mitarbeiter der Brandenburgklinik im Ausstand

    Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - das soll auch für die Brandenburgklinik in Bernau gelten. Dort versucht Verdi seit Monaten, einen Manteltarifvertrag für die rund 600 Beschäftigten auszuhandeln. Doch bislang weigert sich das Unternehmen. Deshalb sind die Mitarbeiter am Mittwoch in einen unbefristeten Streik getreten. Für die Patienten gibt es eine Notbesetzung. Von Björn Haase-Wendt
  • Agrarausschuss im Brandenburger Landtag 

    Volksinitiative gegen Massentierhaltung abgelehnt

    Die Volksinitiative gegen Massentierhaltung ist im Potsdamer Landtag in der ersten Runde gescheitert. Sowohl die Regierungsparteien als auch die Opposition von CDU und AfD lehnten die Initiative im Agrarausschuss ab. 34.000 Menschen hatten für eine Neuausrichtung der Tierhaltung und Landwirtschaft unterschrieben. Doch die Initiative gibt nicht auf.
  • Berlins Opferbeauftragter Roland Weber stellt Jahresbericht vor 

    "Das Gesetz kennt kein Mensch"

    In Berlin beantragen Opfer von Gewalttaten viel zu selten eine Entschädigung. Das entsprechende Gesetz sei selbst bei Anwälten ziemlich unbekannt, sagte der Berliner Opferbeauftragte Roland Weber am Mittwoch bei der Vorstellung seines Jahresberichts für 2014. Der Antrag auf Entschädigungsleistungen soll nun vereinfacht werden.
  • Brandenburg präsentiert die BUGA 2015 auf der ITB 

    Zusammenraufen entlang der Havel

    80 Kilometer, fünf Standorte, zwei Bundesländer: Die Bundesgartenschau (BUGA) 2015 ist ein Novum. Sie findet dezentral in der Havelregion in Brandenburg und Sachsen-Anhalt statt. Bei der Planung habe es viel Auf und Ab gegeben, hieß es bei der Vorstellung des Mammutprojekts auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) am Mittwoch. Doch das Motto "Einfach zusammenraufen" scheint funktioniert zu haben. Von Jürgen Hänig
  • Konjunkturbericht 4. Quartal 

    Berliner Wirtschaft wächst und wächst und wächst

    2014 war für die Berliner Wirtschaft ein gutes Jahr. Sowohl die Beschäftigungszahlen gingen nach oben als auch die Umsätze der Wachstumsbranchen wie Einzelhandel und Gastgewerbe, die vom boomenden Tourismus, aber auch der höheren Einwohnerzahl profitieren.  
  • Verkehrsverbund bereitet Preiserhöhung vor  

    Bus- und Bahnfahren könnte ab 2016 teurer werden

    Die nächste Preiserhöhung im Nahverkehr in Berlin und Brandenburg wird schon vorbereitet: Der Verkehrsverbund ist sich zwar noch nicht über Zeitpunkt und Höhe im Klaren. Angedacht ist aber der 1. Januar 2016. Damit würde die letzte Preiserhöhung um zehn Cent gerade Mal ein Jahr zurückliegen.  
  • In Brandenburg nur fünf Cannabis-Schmerzpatienten 

    18 Berliner kiffen legal

    Im Mai 2005 erlaubte das Bundesverwaltungsgericht Schmerzpatienten unter bestimmten Bedingungen den Konsum von Cannabis. Jetzt hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte aktuelle Zahlen vorgelegt. Demnach erhalten zur Zeit 18 Berliner legal das Rauschmittel - aber nur fünf Brandenburger. Insgesamt liegt der Osten deutlich hinter dem Westen.
  • Ludwigsfelde baut einen neuen Park  

    Hier kann man bald übers Wasser gehen

    Der Trick ist einfach, aber verblüffend: Ein Kunststoffgitter dicht unter der Wasseroberfläche soll dafür sorgen, dass man fast trockenen Fußes über die Oberfläche laufen kann. Das große Becken wird die Haupt-Attraktion des neuen Stadtparks, der gerade in Ludwigsfelde entsteht.
RSS-Feed