Nachrichten

Die News der Stunde

  • Ex-Flughafenchef gewinnt Prozess

  • Ottawa-Attentäter als gefährlich bekannt

  • Berliner CDU setzt auf Michael Müller

  • Deutschland prüft Militärausbilder für Irak

  • China soll bei Entwicklungsprojekten mitmachen

  • EU-Staatschefs tagen in Brüssel

  • Karstadt-Aufsichtsrat berät über Sanierungskonzept

  • Steueraffäre Hoeneß: Neue Festnahme

  • Flughafen Tegel feiert 40. Geburtstag

  • Verkehr auf der U2 bleibt unterbrochen

  • Winter-Einbruch in Bayern

Inforadio Service

  • Heutebedeckt12 °C
  • FRwolkig11 °C
  • SAwolkig12 °C
  • SOwolkig15 °C
  • MOheiter15 °C
  • DIsonnig15 °C
  • MIheiter15 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
    • Berlin
    • A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

      Expandieren

      A 111, Stadtautobahn stadtauswärts

      Zwischen Seidelstraße und Tunnel Ortskern Tegel bis Montag früh nur eine Spur. Die Einfahrt Holzhauser Straße ist gesperrt. Stockender Verkehr ab Dreieck Charlottenburg. Stadteinwärts stockt es zwischen Stolpe und Waidmannsluster Damm.

      Einklappen
    • Altglienicke, Köpenicker Straße

      Expandieren

      Altglienicke, Köpenicker Straße

      zwischen Bohnsdorfer Weg und Grünauer Straße Einschränkungen in beiden Richtungen. (Bis 07.11.2014)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Potsdam

      Expandieren

      A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Potsdam

      In der Einfahrt Rangsdorf steht ein defekter LKW auf der Beschleunigungsspur.

      Einklappen
    • A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

      Expandieren

      A 10, Südlicher Berlin Ring Richtung Dreieck Spreeau

      Die Ausfahrt Ludwigsfelde-Ost ist gesperrt. (Bis 29.11.2014)

      Einklappen
    • Berlin
    • U2

      Expandieren

      U2

      Zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße fahren ersatzweise Busse von Mo.-Do.,21 bis 3:30 Uhr, bis 12.12.

      Einklappen
    • Straßenbahn 12

      Expandieren

      Straßenbahn 12

      Die Tram wird b.a.W. über Weinbergsweg, Rosenthaler Platz, Hackescher Markt, Oranienburger und Friedrichstraße umgeleitet.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M5, M6 und M8

      Expandieren

      Straßenbahnen M5, M6 und M8

      Die Haltestelle S-Bhf. Landsberger Allee befindet sich b.a.W. hinter der Landsberger Allee/Storkower Straße.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M1, M4, M5, M6 und 12

      Expandieren

      Straßenbahnen M1, M4, M5, M6 und 12

      Die Linie M6 fährt nur zwischen Riesaer Straße und S+U-Bhf. Alexanderplatz/Dircksen- bzw. Langenbeckstraße. Ersatzweise Busse fahren für die M1 ab Schönhauser Allee/Bornholmer Straße, für die 12 ab Gustav-Adolf-/Langhansstraße, für die M4 und M5 ab Alexanderplatz/Dircksenstraße (im Nachtverkehr ab Moll-/Otto-Braun- Straße) zum Halt Am Kupfergraben.

      Einklappen
    • Straßenbahn 61

      Expandieren

      Straßenbahn 61

      Die Linie fährt nur zwischen Karl- Ziegler-Straße und Hirschgarten, danach weiter im Verlauf der Linie 60 bis zum Alten Wasserwerk. Ersatzbusse fahren bis 3.11. zwischen Hirschgarten und Rahnsdorf/Waldschänke.

      Einklappen
Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

Staumelder gesucht!

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

Der Nachrichtenüberblick

Börse

Kursinformationen zu Dax

Das könnte Sie interessieren:

Moderatoren im Studio von Inforadio (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Wirtschaft Aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Presseschau

Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

Berlin: Schaubühne am Lehniner Platz: Szenenbild aus "Der Versuch, ein Stück zu machen, das die Welt verändert (Bild: imago)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen.

Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb online

RSS-Feed
  • Ex-Flughafenchef gewinnt Streit um Gehalt 

    Zahltag für Schwarz am Berliner Landgericht

    Es ist ein weiterer trauriger Höhepunkt im BER-Debakel: Im Streit um die Fortzahlung seines Gehalts hat der ehemalige Flughafenchef Rainer Schwarz vor Gericht einen Erfolg errungen. Der Aufsichtsrat hatte ihn Anfang 2013 beurlaubt und ihm später gekündigt - Schwarz klagte daraufhin. Es ging um Forderungen in Millionenhöhe.
  • Finanzierungslücke bedroht LSB-Gebot 

    Hat das "Minsk" noch eine Chance?

    Ein neues Stadtbad soll kommen – dafür braucht Potsdam Geld: Und das soll aus den Erlösen durch den Verkauf von Flächen am Brauhausberg stammen. Damit lässt sich mehr verdienen, als mit dem Verkauf einer verfallenen DDR-Ruine. Daher könnte es laut einem Zeitungsbericht eng werden für den Erhalt des "Minsk".
  • Flughafen Tegel wird 40 Jahre alt 

    Wunderbare Wabe

    Kurze Wege, kühnes Design, bei seiner Eröffnung galt der Flughafen Tegel als einer der modernsten Europas. Heute wird das ehemalige Westberliner Tor zur Welt 40 Jahre alt. Es hätte längst geschlossen sein sollen – aber solange der BER nicht fertig ist, ist TXL der Meister der Improvisation. Von Sebastian Schneider
  • Mindestlohn wirkt sich aus 

    Teure Vorfreude

    In den Gewächshäusern der Fontana Gartenbau GmbH in Manschnow zeigen die ersten der insgesamt 23.000 Weihnachtssterne zartes Rot. Doch die Freude an den weihnachtlichen Vorboten ist getrübt. Wenn ab 2015 der Mindestlohn gilt, könnte das nicht nur Weihnachtssterne teurer machen, sondern auch Arbeitsplätze kosten. Von Eva Kirchner
  • Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt 

    Brandenburg will mehr Bundeshilfe für Flüchtlinge

    Kanzleramts-Chef Altmaier lädt die Bundesländer zu einem kleinen "Flüchtlingsgipfel". Brandenburg will mehr Unterstützung bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Staatskanzleichef Gerber forderte im rbb, dass der Bund eigene Immobilien für die Beherbung der Asylbewerber zur Verfügung stellt. Für den Flüchtlingsrat gehen manche Forderungen in die falsche Richtung - und der Städte- und Gemeindebund weist darauf hin, dass das Land selbst noch Hausaufgaben zu erledigen hat.
  • Kein Geld mehr für Tiergehege 

    Tiere im Viktoriapark müssen Metallskulpturen weichen

    Mit dem Kaninchen-Hoppeln und Ziegen-Gegrase im Victoriapark ist Ende des Monats Schluss: Weil das Geld für Futter und artgerechte Pflege fehlt, wird das Tiergehege dichtgemacht. Seltsamerweise sollen auf dem Gelände bald Buntmetallskulpturen ausgestellt werden.  
  • Friedrichstadtpalast-Intendant über neue Show "The Wyld" 

    "Da kriege ich selbst eine Gänsehaut"

    Gigantischer geht es kaum: 10,6 Millionen Euro kostet "The Wyld", das neue Revue-Spektakel im Berliner Friedrichstadtpalast, das am Donnerstag seine feierliche Gala-Premiere feiert. Zahlreiche Diplomaten dürfen allerdings nicht dabei sein – sie wurden wegen schwulenfeindlicher Politik ihrer Regierungen von der Liste der Ehrengäste gestrichen. Intendant Berndt Schmidt spricht im Interview über seine Politik, seine Erfolgsrezepte und seine Pläne für die Zukunft.
  • BUGA 2015 | Endspurt für neue Ferienquartiere 

    "Für uns ist die BUGA das Sahnehäubchen"

    Hof-Remisen werden zu Ferienzimmern, Stallgebäude zu Pensionen ausgebaut, auf Industrie-Brachen entstehen schicke Ferien-Lofts. Denn mehr als eine Million Besucher werden im kommenden Jahr zur Bundesgartenschau in der Havelregion erwartet. Der Endspurt für neue Ferienquartiere läuft. Von Susanne Hakenjos
  • Nach dem Auszug aus den Berliner Quartieren 

    Flüchtlinge und Sympathisanten protestieren gegen Ausweisung

    Mehr als 80 Flüchtlinge mussten am Mittwoch ihre Quartiere in Berlin verlassen. Dagegen protestierten am späten Abend etwa 100 Flüchtlinge und Sympathisanten zwischen Oranienplatz und Gerhart-Hauptmann-Schule, die noch immer von 40 Menschen besetzt ist.  
  • Nach Kabelbrand am Montag  

    Vollständiger Betrieb der U2 unklar

    Nach einem Kabelbrand an der Berliner U2 gestalten sich die Reparaturarbeiten kompliziert. Es ist nicht absehbar, wann die Strecke wieder komplett befahrbar ist. Zwischen Alexanderplatz und Pankow fahren auch heute Busse. Das Feuer hatte sich durch einen technischen Fehler an einem Kabelstrang in der Nähe des U-Bahnhofs Schönhauser Allee entzündet.  
  • BerlinTrend Oktober 2014 

    Berliner haben ihren Wowi wieder lieb

    Seit klar ist, dass sich Klaus Wowereit (SPD) als  Regierender zurückziehen wird, ist das Wahlvolk wieder milder gestimmt. Im aktuellen BerlinTrend von rbb-Abendschau und Berliner Morgenpost stellen ihm 60 Prozent der Befragten ein gutes Zeugnis aus. Im Mai waren es nur 26 Prozent gewesen. Wowereits designierter Nachfolger Michael Müller muss dagegen noch ziemlich strampeln.  
  • Sowjetisches Ehrenmal am Brandenburger Tor 

    CDU ist gegen Russen-Panzer, will sie aber trotzdem sanieren

    Der Berliner Senat will das Sowjetische Ehrenmal an der Straße des 17. Juni sanieren. Auch zwei Panzer und zwei Sturmgeschütze will man entrosten und neu lackieren - insgesamt 200.000 Euro Landesgeld stehen zur Verfügung. Das bringt Justizsenator Heilmann und andere CDU-Landespolitiker in Erklärungsnöte: sie hatten erst kürzlich eine Petition unterstützt, die sich für die Entfernung der Panzer einsetzte.
  • Große Polizeipräsenz bei Auszug 

    Die ersten Flüchtlinge sollen Berlin verlassen

    Die ersten Flüchtlinge sind aus ihrem Wohnheim in Berlin-Friedrichshain ausgezogen. Sie gehören zu den 99 Asylbewerbern, die aufgefordert wurden, Berlin zu verlassen. Nach rbb-Informationen ist die Polizei mit mehreren Beamten in der Gürtelstraße vor Ort. Dort leben 18 der betroffenen Flüchtlinge. Flüchtlingsunterstützer hatten zu Protestaktionen aufgerufen, doch bislang verlief der Auszug friedlich.  
  • Linke nennt Containerdörfer“Kasernierung“ 

    "Das ist keine Willkommenskultur!"

    Die Asylbewerberzahlen steigen erheblich und sorgen für Unterbringungsprobleme in Berlin. Der Senat will Containerdörfer errichten, mittlerweile ist auch von der Unterbringung in Traglufthallen die Rede. Die flüchtlingspolitische Sprecherin der Linken, Breitenbach, ist strikt gegen Container und Hallen für Flüchtlinge: Das verhindere Integration.  
  • Familiendrama in Prenzlauer Berg 

    Vater springt mit Sohn aus dem Fenster

    Ein 38-Jähriger Mann ist in der Nacht zum Mittwoch im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg mit seinem fünfjährigen Sohn auf dem Arm aus dem dritten Stock eines Wohnhauses gesprungen. Anwohner fanden die beiden verletzt im Innenhof. Es ist nicht das erste Mal, dass der Familienvater auffällig wurde. Von Knut Müller
  • Rekordernte und Importstopp 

    Brandenburger Obstbauern roden ihre Plantagen

    Für die Brandenburger Obstbauern wird dieses Jahr zur wirtschaftlichen Katastrophe. Der russische Importstopp und eine Rekordernte in der EU lassen die Preise in Bodenlose stürzen – viele Betriebe stehen vor dem Aus, denn Beihilfen gibt es bislang nur auf dem Papier. Von Jörn Kersten
  • Schönefeld besonders von Finanzausgleichsumlage betroffen 

    13 Brandenburger Kommunen müssen zahlen

    Der BER ist noch lange nicht eröffnet - und trotzdem geht es Schönefeld offenbar besonders gut. Die Kommune, die bereits den alten Flughafen beherbergt, produziert einen so hohen Steuerüberschuss, dass sie auch im kommenden Jahr kräftig in den gemeinsamen Topf der Landkreise und Kommunen einzahlen muss. Unter den 13 Kommunen, die das Finanzministerium zur Kasse bittet, ist auch ein Neuling.
  • Spionagemuseum statt NSA-Abhörstation 

    Berlin erwägt Rückkauf des Teufelsbergs

    Auf dem Teufelsberg im Berliner Grunewald wurde einst über den Eisernen Vorhang gelauscht. Nach der Wende gab es viele Ideen, das Gelände zu nutzen - doch in die Wirklichkeit umgesetzt wurde bislang keine. Jetzt hat der Senat sein Interesse an einem Rückkauf bekundet.
  • Zu lange Wartezeiten 

    Gewerkschaft kritistiert Probleme beim Notruf 110

    Wer die 110 wählt, will in der Regel einen Notfall melden oder braucht dringend Hilfe. Doch in Berlin ertönt in einem Viertel der Fälle nur das Freizeichen - oder, noch schlimmer, der Anrufer wird in eine Warteschleife umgeleitet. "Eine Schande", sagt der Landesverband der Polizei-Gewerkschaft GdP - und fordert mehr Personal für die Notrufzentralen.
  • Potsdamer Filmmuseum öffnet wieder 

    Kinogeschichte im königlichen Kutschpferdestall

    Nach mehr als einem Jahr Sanierung kehrt das Potsdamer Filmmuseum samt Programmkino wieder in sein altes Domizil direkt neben dem Stadtschloss zurück. Ab 25. Oktober ist außerdem eine Ausstellung zum 60. Geburtstag der Filmuniversität Babelsberg zu sehen.
RSS-Feed