Nachrichten

Die News der Stunde

    • Trump hat genug Stimmen zusammen

    • Gauck kritisiert kalkulierte Hysterie

    • BER-Öffnung 2017 - Müller skeptisch

    • Japan: G7 berieten über Flüchtlinge

    • Lager Idomeni praktisch geräumt

    • Frankreich: Proteste gegen Reformen

    • Gauland stellt sich hinter Petry

    • Terrorverdächtige in Belgien gefasst

    • Migranten beim Bund unterrepräsentiert

    • Sonderermittler für RAW-Gelände

    • Berliner Hauptbahnhof wird 10

Inforadio Service

  • Heutestark bewölkt16 °C
  • FRwolkig23 °C
  • SAwolkig25 °C
  • SOwolkig, Gewitter27 °C
  • MOwolkig, Gewitter25 °C
  • DIwolkig, Regenschauer23 °C
  • MIwolkig, Regenschauer22 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
    • Berlin
    • Friedrichshain, Die Warschauer Straße

      Expandieren

      Friedrichshain, Die Warschauer Straße

      wird ab Freitag 10 Uhr zwischen Warschauer Brücke und Kopernikusstraße in Richtung Frankfurter Tor gesperrt. Auch das Queren an der Revaler Straße ist dann nicht möglich. Fußgänger können die Warschauer Straße weiterhin überqueren. Auch die Straßenbahn und die BVG-Busse sind von der Sperrrung nicht betroffen! Am Samstag wird die Sperrung bis zur Grünberger Straße erweitert. Die Kopernikusstraße kann dann ebenfalls nicht mehr durchgängig befahren werden. Die Sperrung wird bereits ab der Stralauer Allee gelten, die Zufahrt bis zur Brücke ist weiterhin möglich.

      Einklappen
    • Adlershof, Glienicker Weg

      Expandieren

      Adlershof, Glienicker Weg

      Zwischen Anna-Seghers-Straße und Adlergestell ist die rechte Spur gesperrt. (Bis 03.06.2016)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 2, Magdeburg Richtung Berlin

      Expandieren

      A 2, Magdeburg Richtung Berlin

      Die Anschlussstelle Ziesar ist bis einschließlich Samstag wegen Bauarbeiten voll gesperrt.

      Einklappen
    • A 9, Leipzig - Berlin

      Expandieren

      A 9, Leipzig - Berlin

      Zwischen Niemegk und Brück nur zwei Spuren wegen Fahrbahnerneuerung (Bis 24.06.2016)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U5, Bus 197 und N5, Hellersdorf

      Expandieren

      U-Bahn U5, Bus 197 und N5, Hellersdorf

      Die Zugänge zum nördlichen Gebäude des U-Bhfs. Neue Grottkauer Straße sind bis 31.8. gesperrt, auch die Rampe ist nicht mehr verfügbar. Für die Busse ist die Haltestelle verlegt. Für eine Umfahrung nutzen Sie die U5 bis Kaulsdorf-Nord, von dort weiter mit dem Bus 197 Richtung Falkenberg bis U-Bhf. Neue Grottkauer Straße.

      Einklappen
    • U-Bahn 7, Neukölln

      Expandieren

      U-Bahn 7, Neukölln

      Bis 3.6., jeweils So.-Do., 22-3:30 Uhr, pendeln die Züge zwischen den U-Bhfn. Hermannplatz und Neukölln alle 10 Minuten, zwischen Neukölln und Britz- Süd sowie zwischen Britz-Süd und Rudow alle 20 Minuten.

      Einklappen
    • U-Bahn U2, Charlottenburg

      Expandieren

      U-Bahn U2, Charlottenburg

      Bis 25.11. fahren zwischen Olympia- Stadion und Ruhleben keine Züge, dafür aber Busse der Linie 131.

      Einklappen
    • Straßenbahnen M13 und 50

      Expandieren

      Straßenbahnen M13 und 50

      Zwischen Björnsonstraße und Virchow- Klinikum fahren ersatzweise Busse. Zur Verstärkung wird die Buslinie 255 bis U-Bhf. Seestraße verlängert, zusätzlich gibt es auf der Umleitung in Richtung Björnsonstraße den Halt Jülicher in Höhe Behmstraße (bis 27.6.).

      Einklappen
    • Straßenbahn 27

      Expandieren

      Straßenbahn 27

      Die Linie verkehrt b.a.W. nur zwischen Krankenhaus Köpenick und Gehrenseestraße, ersatzweise fahren Busse. Der Umstieg zwischen Bus und Tram ist an der Rhin-/Gärtnerstraße. Die Busse fahren die Linie der Tram.

      Einklappen
Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

Staumelder gesucht!

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

Der Nachrichtenüberblick

Börse

Das könnte Sie interessieren:

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Zentrale Deutsche Börse (Bild: dpa)

Wirtschaft aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Presseschau

Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Hilfe für Geflüchtete

Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb|24

RSS-Feed
  • Flughafen Berlin-Brandenburg 

    Müller schließt BER-Eröffnungstermin 2018 nicht mehr aus

    Bislang hatte sich Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) zuversichtlich gezeigt, dass der BER wie geplant Ende 2017 eröffnen kann. Doch angesichts neuerlicher Verzögerungen leitet Müller nun die verbale Kehrtwende ein.
  • Nutzer-Mail zum BER | "Stichwort: Dezentralisierung" 

    In vier einfachen Schritten zum BER

    Jetzt wird der BER schon wieder verschoben! Wie sollen wir darüber noch seriös berichten?! Gott sei Dank haben wir aufmerksame und kreative Nutzer, die uns dabei auf die Sprünge helfen. Denn es gibt einen Weg. Wir haben die Lösung nur vor lauter Auflösung nicht gesehen: Ab sofort wird nicht mehr gebaut – sondern verbunden.
  • Bürokratie extrem in Atterwasch 

    Die Solaranlage muss weg

    Der Denkmalschutz ist den Behörden heilig - das hätte auch die Kirchengemeinde von Atterwasch wissen müssen. Stattdessen ließ sie auf dem Pfarrhaus eine Photovoltaik-Anlage errichten, als Zeichen gegen die Braunkohle. Dem Landkreis ist das egal: Die Anlage muss weg - selbst, wenn die Kohlebagger näher rücken. Unter Strafandrohung gibt Atterwasch nun nach.
  • Erstes Festival für digitale Jugendkultur in Berlin 

    Erwachsenenfreie Zone mit Internet

    Komponieren auf dem Smartphone, Datensicherheit, Youtube-Stars: Ab Freitag treffen sich in Berlin erstmals Jugendliche zu einer eigenen Internetkonferenz - der Tincon. Das Ziel: von Netzaktivisten lernen und sich vernetzen. Dazu braucht es aber eine strenge Altersbeschränkung, erklärt Mitorganisator Johnny Haeusler. Von Annette Bräunlein
  • Nach Blockade des Kraftwerks Schwarze Pumpe 

    Politik streitet über Polizeieinsatz bei Braunkohle-Protest

    Der Polizeieinsatz am Pfingstwochenende gegen Braunkohle-Gegner in der Lausitz ist zum Zankapfel zwischen Regierung und Opposition geworden. Innenminister Schröter verteidigte das Vorgehen der Sicherheitskräfte als angemessen. Die CDU hält den Einsatz hingegen für zu lasch und fordert mehr Härte.
  • "Traumpapier" ohne Konzept  

    Opposition kritisiert Berliner "Masterplan Integration"

    Ein Maßnahmenpaket für 390 Millionen Euro hat der Berliner Senat für die Integration von Flüchtlingen entworfen. Im Abgeordnetenhaus aber stößt der "Masterplan Integration und Sicherheit" auf wenig Gegenliebe, die Opposition kritisierte ihn als unkonkret und ohne Konzept.  
  • Schwierige Situation in Berlin 

    Immer mehr Flüchtlinge auf Wohnungssuche

  • Regionalsport | Transfers 

    Wechselbörse 2016 - wer geht, wer kommt, wer bleibt?

    Kaum ist die aktuelle Spielzeit vorüber, werden die ersten Wechsel perfekt gemacht. Welche Spieler und Spielerinnen werden die Top-Clubs in Berlin und Brandenburg verlassen, welche Neuzugänge sind geplant? Mit unserer Wechselbörse haben Sie die neuesten Transfers jederzeit im Blick.  
  • Längere Öffnungszeiten geplant 

    Mehr Stellen für Berliner Bäderbetriebe

  • Rekordzahlen bei Berliner Service-Konzern 

    Dussmann macht über zwei Milliarden Euro Umsatz

    Es ist ein ganzer Bauchladen, den Peter Dussmann zu Lebzeiten aufgebaut hat: von der Gebäude- und Klimatechnik über Sicherheitsdienste und Altenpflege bis hin zu seinem Steckenpferd, dem Kulturkaufhaus in Berlin. Am Donnerstag meldete die Dussmann-Gruppe einen neuen Rekordumsatz.
  • Integration von Flüchtlingen 

    Brandenburg macht 300.000 Euro für Kulturprojekte locker

    Auf der Theaterbühne, im Chor oder beim Tanzen: Viele Kultureinrichtungen in Brandenburg haben Programme aufgelegt, die Flüchtlingen bei der Integration helfen sollen. 42 dieser Projekte bekommen nun vom Land eine Förderung.
  • Starke Umfragewerte für AfD 

    Brandenburger Regierungsparteien zeigen sich besorgt

  • Reaktion auf Anwohner-Proteste 

    Sonderstaatsanwalt für RAW-Gelände eingesetzt

    Auf dem RAW-Gelände wird nach wie vor gedealt, geklaut und geschlagen - obwohl die Polizei ihre Präsenz hier deutlich verstärkt hat. Die Anwohner haben es satt und fordern: Ein Sonder-Staatsanwalt muss her. Nun hat Justizsenator Heilmann diese Forderung erfüllt. Doch das allein kann die Probleme nicht lösen.
  • Kleine Mängel in Wahlsoftware VOIS 

    Landeswahlleiterin lässt Software durchgehen

    Der erste Test verlief noch reichlich ruckelig. Inzwischen aber ist die neue Software VOIS für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus einsatzbereit - trotz kleiner Macken. Das sagt die Landeswahlleiterin Petra Michaelis-Merzbach. In den nächsten Wochen soll aber noch nachgebessert werden. Derweil werden auch noch knapp 7.000 Wahlhelfer gesucht.
  • Zwei Brandenburger im Finale von "Jugend forscht" 

    Azubis wollen Trick für Reinigung der Spree gefunden haben

    Seit langem schon fließt die Spree nur noch schlammfarben durch die Lausitz. Nun haben zwei Azubis aus Schwarzheide ein Verfahren zur Reinigung des Tagebauwassers entwickelt. Damit haben sie es sogar in das Finale des Bundeswettbewerbs "Jugend forscht" geschafft. Am Sonntag fällt die Entscheidung. Von Carolin Kahn
  • Kommentar | AfD in Brandenburg 

    Auf dem Weg zur Volkspartei

    Der BrandenburgTrend zeigt die rechtspopulistische AfD mit 20 Prozent als drittstärkste Partei im Land, noch vor der Linken. Das überrascht nicht. Ist die AfD schließlich parlamentarischer Ausdruck dessen, was viele denken, die sich bislang nicht vertreten fühlten. Die AfD schickt sich an, die angestammte Rolle der Linken einzunehmen. Von Olaf Sundermeyer
  • Interview | Julius Fischer über "Bühne 36 - Känguru & Co" 

    "Wenn Berlin so uncool ist, dass es mich braucht, komme ich"

    Ab Sonntag läuft im rbb-Fernsehen die neue Comedy-Reihe "Bühne 36 - Känguru & Co." mit Marc-Uwe Kling und den "drei Anderen" Julius Fischer, Maik Martschinkowsky und Sebastian Lehmann. Im Interview erzählt Fischer von Vorurteilen über Berlin und Brandenburg, Hipstern mit Karohemd und dem Mut zur Satire.
  • Betongold gefragt wie nie  

    Baustadtrat warnt vor Preisblase am Berliner Immobilienmarkt

    Die Preise für Berliner Eigentumswohnungen sind in den vergangenen fünf Jahren um satte 60 Prozent gestiegen. Dieser Boom wurde maßgeblich durch die  Niedrigzinspolitik der Banken genährt. Nun warnt der Baustadtrat von Pankow: die Gefahr steigt, dass sich eine gefährliche Preisblase bildet. Von Robin Avram
  • Zehn Jahre Berliner Hauptbahnhof 

    Eröffnung kurz vor Anpfiff

    Wie auch immer man ihn findet: Der Berliner Hauptbahnhof ist ein Hingucker - zumindest architektonisch. Als Bahnknoten hat er locker den Bahnhof Zoo abgehängt, und dass sein Glasdach zu kurz ist, interessiert heute kaum noch jemanden. Mit der Eröffnung musste es damals eben ganz schnell gehen. Von Nele Haring
  • Das zu kurze Glasdach am Berliner Hauptbahnhof 

    "Hier steht keiner mehr im Regen"

    Damals war es Stadtgespräch, der Architekt tobte, und die Sache endete vor Gericht. Heute regt sich kaum noch jemand über das zu kurze Glasdach am Berliner Hauptbahnhof auf. Theoretisch könnte man es immer noch verlängern – denn was nicht verbaut wurde, verstaubt im Depot leise vor sich hin. Von Sylvia Tiegs  
RSS-Feed