Nachrichten

Die News der Stunde

  • Keine Flüge mehr nach Israel

  • EU prüft schärfere Russland-Sanktionen

  • Hitzeschäden: A2 bei Wollin gesperrt

  • Strafanzeigen nach Hasspredigt in Berlin

  • Zschäpe muss Verteidiger behalten

  • Erdogan lässt Polizisten festnehmen

  • Norwegen gedenkt der Terror-Opfer

  • Eklat auf Prokon-Gläubigerversammlung

  • Neuer Streit nach Urteil zu Cannabis-Anbau

  • Archäologe Schmidt beim Baden gestorben

Inforadio Service

  • Heuteleicht bewölkt30 °C
  • MIleicht bewölkt28 °C
  • DOwolkig, Gewitter25 °C
  • FRwolkig, leichter Regen23 °C
  • SAleicht bewölkt29 °C
  • SOwolkig, Gewitter29 °C
  • MOwolkig, Gewitter25 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
    • Berlin
    • A 100, Stadtring Richtung Neukölln

      Expandieren

      A 100, Stadtring Richtung Neukölln

      In der Ausfahrt Gradestraße Sperrung der rechten Spur wegen Straßenschäden.

      Einklappen
    • A 100, Stadtring Richtung Wedding

      Expandieren

      A 100, Stadtring Richtung Wedding

      Die Ausfahrt Messedamm-Süd ist gesperrt und die Halenseestraße Richtung Messedamm auf eine Spur eingeschränkt. (Bis 24.08.)

      Einklappen
    • Brandenburg
    • A 2, Berlin Richtung Magdeburg

      Expandieren

      A 2, Berlin Richtung Magdeburg

      Vollsperrung zwischen Wollin und Ziesar wegen dringender Bauarbeiten. Bitte folgen Sie ab Wollin der ausgeschilderten Umleitung U 32.

      Einklappen
    • B 1, in Potsdam

      Expandieren

      B 1, in Potsdam

      erhebliche Einschränkungen: Nuthestraße zwischen Humboldtbrücke und Berliner Straße. (Bis Ende Juli)

      Einklappen
    • Berlin
    • U-Bahn U3

      Expandieren

      U-Bahn U3

      Zwischen den U-Bhfn. Krumme Lanke und Breitenbachplatz pendeln die Bahnen in zwei Teilen im 15-Minuten-Takt. Am Thielplatz muss zur Weiterfahrt jeweils in den Zug auf der gegenüberliegenden Bahnsteigseite umgestiegen werden (bis 28.7., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U5

      Expandieren

      U-Bahn U5

      Bis 8.8. kein Zugverkehr zwischen den Bhfen. Wuhletal und Tierpark, es fahren ersatzweise Busse. Die Bhfe. Biesdorf- Süd, Wuhletal und Tierpark verbindet ein Kleinbus-Shuttle im 10-Minuten- Takt, zwischen Wuhletal und Lichtenberg können Sie auch die S5 nutzen.

      Einklappen
    • U-Bahn U6

      Expandieren

      U-Bahn U6

      Zwischen Alt-Tegel und Kurt-Schumacher- Platz pendelt die U6 alle 10 Minuten, zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Seestraße fahren die Züge im 10 Minuten-Takt, und zwischen Seestraße und Alt-Mariendorf von ca. 6 bis 21 Uhr im 5 Minuten-Takt (bis 25.8., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U7

      Expandieren

      U-Bahn U7

      Jeweils So., 22 Uhr, bis Do., 3:30 Uhr, zwischen Rudow und Grenzallee Pendelverkehr in zwei Teilen im 20- Minuten-Takt. Am U-Bhf. Johannisthaler Chaussee muss zur Weiterfahrt in den Zug auf der gegenüberliegenden Bahnsteigseite umgestiegen werden (bis 22.8., 3:30 Uhr).

      Einklappen
    • U-Bahn U8

      Expandieren

      U-Bahn U8

      Zwischen Boddin- und Hermannstraße entfällt der Zugverkehr bis 25.8. Es wird empfohlen, die U7 vom Hermannplatz nach Neukölln zu nutzen, und dort in die S-Bahn umzusteigen. Sie können auch ab Mehringdamm mit der U6 bis Tempelhof fahren und dort in die S-Bahn umsteigen. Der U-Bahnhof Leinestraße ist mit der Buslinie 344 erreichbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unter "Bus Neukölln".

      Einklappen
Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

Staumelder gesucht!

Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

Der Nachrichtenüberblick

Kämpfer in Kirkuk im Irak (Bild: dpa)

Chronik der Woche

Die wichtigsten Meldungen der vergangenen sieben Tage - täglich aktualisiert!

Börse

Kursinformationen zu Dax

Das könnte Sie interessieren:

Moderatoren im Studio von Inforadio (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Wirtschaft Aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Presseschau

Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen.

Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb online

RSS-Feed
  • Brandenburger Feuerwehren rüsten sich 

    Die Löschlast liegt auf freiwilligen Schultern

    Landesweit höchste Waldbrand-Warnstufe: das versetzt die Brandenburger Brandschützer in Alarmbereitschaft. Denn der Süden des Landes zählt zu den europäischen Waldbrand-Hot-Spots. Bei der Gefahrenabwehr verlässt sich das Land zum allergrößten Teil auf freiwillige Feuerwehrleute – doch von denen sind viele im Urlaub. Von Robin Avram
  • Berlins Polizei und die pro-palästinensischen Demos 

    Keine Flaggenverbrennungen, keine Hasstiraden

    Überwiegend Palästinenser protestieren derzeit in Berlin gegen die Bombardierung des Gazastreifens durch Israel. Der israelische Botschafter in Berlin beklagt einen wachsenden Hass gegen Israel und verlangt Hilfe. Die Berliner Polizei hat derweil eine antijüdische Parole verboten, die auf einer Demo skandiert wurde. Ute Schuhmacher über die polizeiliche Gratwanderung, das Recht auf Demonstration zu schützen, und doch Volksverhetzung sowie Beleidigungen nicht durchgehen zu lassen.
  • Nach Bürgerbegehren gegen Wiederaufbau 

    Kirchengegner rechnen mit Bürgerentscheid zur Landtagswahl

    Potsdams Stadtpolitiker haben das erfolgreiche Bürgerbegehren gegen den Wiederaufbau der Garnisonkirche zwar zur Kenntnis genommen, werden es aber wohl ablehnen. Dann würde es zu einem Bürgerentscheid kommen, mit dem auch die Initiatoren des Bürgerbegehrens bereits rechnen. Sie hoffen auf eine Abstimmung parallel zur Landtagswahl am 14. September.
  • Wo junge Menschen gerne wohnen 

    Zentral gelegen und die Kneipe ums Eck

    Zu Fuß zum Supermarkt, die Party nicht weit weg: Am stärksten zieht es junge Menschen in Berlin an den Görlitzer Park in Kreuzberg und den Weinbergspark in Mitte: Ein Immobilienentwickler hat statistische Daten von sieben Großstädten analysiert - und sagt steigende Mieten voraus.
  • 2.000 Einwohner müssen ihre Wohnungen verlassen 

    Fliegerbombe in Wittenberge soll entschärft werden

    Eine Woche nach ihrem Fund in Wittenberge soll am Donnerstagmorgen eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Damit die Experten den Blindgänger in der Nähe des alten Delphinbades unschädlich machen können, müssen 2.000 Einwohner ihre Wohnungen verlassen. Auch die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin ist beeinträchtigt.
  • Serie | Teil 2 | Öffentlicher Dienst in Berlin 

    Eine Phantasiezahl für den Stellenabbau

    Einhunderttausend. Seit Jahren spukt diese Zahl durch die Berliner Behördengänge. Auf 100.000 Vollzeitbeschäftige soll Berlin seinen Verwaltungsapparat reduzieren - von ehemals doppelt so vielen. Erreicht ist dieses Ziel bis heute nicht, zaghaft wird es inzwischen in Frage gestellt. Woher aber kam diese Zahl und macht sie überhaupt Sinn? Von Ute Schuhmacher
  • Nach pro-palästinensischen Demos in Berlin 

    Polizei verbietet umstrittene anti-israelische Parole

    Nach mehreren Demonstrationen gegen die Bombardierung des Gazastreifens ermitteln nun die Behörden wegen des Verdachts auf Volksverhetzung. Bei den Protesten sollen Teilnehmer antisemitische Parolen skandiert haben. Zuletzt gingen Montagabend vor der israelischen Botschaft etwa 300 Menschen auf die Straße. Kurz darauf kam es zu Festnahmen.
  • Ausstellung im Neuen Palais 

    Eine preußische Unterschrift schickt Deutschland in den Krieg

    Mit ein paar Federstrichen besiegelte Kaiser Wilhelm II. 1914 den Eintritt des Deutschen Reiches in den 1. Weltkrieg. Ein Blatt Papier, das in den folgenden jahren Millionen Leben kosten würde. Rund um die historische Verordnung vom 31. Juli 1914 gibt es nun eine Ausstellung im Neuen Palais in Potsdam.
  • Interview mit Viadrina-Präsident Gunter Pleuger  

    "50 Jahre öffentlicher Dienst müssen reichen"

    Klein, international und voller Frische: Die Viadrina in Frankfurt (Oder) sticht aus der Hochschullandschaft hervor. Nach sechs Jahren an der Spitze der Europauniversität setzt sich Gunter Pleuger nun zur Ruhe. Im Interview mit dem rbb spricht er über seine Arbeit als Präsident, die Zusammenarbeit mit Polen und ein Versprechen an seine Frau.
  • Überall gilt Warnstufe 5  

    Brandenburg ruft höchste Waldbrandstufe aus

    Größte Hitze, sengende Sonne und kein Regen - in Brandenburg herrscht überall die höchste Waldbrandwarnstufe. Seit Dienstag weist das Landwirtschaftsministerium für alle Landkreise die seit Jahresbeginn eingeführte neue Stufe 5 aus. Damit gilt nun im ganzen Land: Parken im und am Wald verboten. Gesperrt ist der Wald aber noch nicht.
  • Tödlicher Badeunfall in der Ostsee 

    Archäologe Klaus Schmidt vor Usedom verunglückt

    Den möglicherweise ältesten Tempel der Menschheit, die Göbekli Tepe in der Südosttürkei, hat er maßgeblich mit ausgegraben und galt als einer der renommiertesten Ärchäologen des Landes. Nun ist Klaus Schmidt beim Baden tödlich verunglückt.
  • Tourismus am Senftenberger See 

    Hochsaison an der Sachsenbadewanne

    Den Spitznamen "Sachsenbadewanne" trägt der Senftenberger See nicht zu unrecht. Am Koschener Badestrand wird tatsächlich ganz ordentlich gesächselt. Keine Stunde von Dresden bis zum See und seit letzter Woche sind auch noch Schulferien im Freistaat. Kombiniert mit dauerhaft über 30 Grad sollte die Sachsenbadewanne also bis zum Rand gefüllt sein - mit Touristen. Von Sascha Erler
  • Serie | Teil 1 | Öffentlicher Dienst in Berlin 

    Mager gespart

    Als Reaktion auf einen dicken Verwaltungsbauch wurden in Berlin viele Stellen gestrichen. So viele, dass sich jetzt gegenteilige Sorgen breit machen: Tausende Pensionierungen stehen an, gleichzeitig tut sich der Öffentliche Dienst schwer, Nachwuchs zu finden. Die amtierende Koalition will nach der Sommerpause ein Personalentwicklungskonzept auf den Tisch legen. Von Jan Menzel
  • Studie zur Wertentwicklung bis 2025 

    Immobilienkauf in Berlin lohnt immer noch

    Die Immobilienpreise in Berlin, Potsdam und dem Speckgürtel steigen. Trotzdem sieht eine neue Studie im Auftrag der Postbank noch gute Chancen für Wertsteigerungen. Weniger gut sieht es in weiten Teilen Brandenburgs aus – wer dort eine Immobilie kaufen will, muss genau hinsehen, um Wertverluste zu vermeiden.
  • Möckernkiez-Quartier in Kreuzberg 

    Mit langem Atem gegen steigende Mieten

    In unmittelbarer Nähe des Kreuzberger Parks am Gleisdreieck - zwischen Möckern- und Yorckstraße - ensteht ein ambitioniertes Quartier: Junge und Alte, Behinderte und Nicht-Behinderte sollen hier leben. Öko soll es sein und offen für die Nachbarschaft. Die "Genossenschaft Möckern-Kiez" arbeitet an diesem Projekt - nach Jahren der Planung wird gebaut. Von Wolf Siebert
  • Nach Kartellamtsbescheid auch gegen Berliner Biermarken 

    Brauereien streiten um die Zeche

    Wegen Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt deutsche Bierkonzerne auf Strafzahlungen in Millionenhöhe verdonnert. Auch die Radeberger Gruppe mit ihren Marken Berliner Kindl, Berliner Pilsner und Schultheiss ist betroffen. Doch Radeberger wehrt sich und will nicht zahlen.
  • Zwei Jahre nach Unfall im Bahnhof Hosena 

    Lokführer nach Güterzugunglück verurteilt

    Im Juli 2012 stießen im südbrandenburgischen Hosena zwei Güterzüge zusammen, ein Bahnwärter war damals ums Leben gekommen. Jetzt wurde der verantwortliche Lokführer zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten verurteilt.
  • BGH hebt Beschlüsse gegen Barlach auf 

    Suhrkamp-Streit kehrt nach Berlin zurück

    Seit Jahren streite Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz und Anteilseigner Hans Barlach um die Zukunft des renommierten Suhrkamp-Verlags. Jetzt kann Barlach einen Erfolg für sich verbuchen: Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat am Montag zwei Beschlüsse zurückgewiesen, die das Berliner Landgericht zu seinen Ungunsten gefasst hatte. Jetzt muss das Berliner Gericht neu verhandeln.
  • Vorwurf: Senat hält Versprechen nicht ein 

    Piraten kritisieren Umgang mit Berliner Flüchtlingen

    Um die Proteste von Flüchtlingen zu beruhigen, hat der Berliner Senat Zugeständnisse gemacht. So sollen zum Beispiel die Asylanträge - auch von Flüchtlingen aus anderen Bundesländern - in Berlin geprüft werden. Die Piraten kritisieren, dass dieser Prozess zu schleppend läuft.
  • Sommerinterview mit Berlins Regierendem Bürgermeister Wowereit 

    "Ich kann die Ungeduld verstehen"

    Ob Olympiabewerbung, fehlendes Vertrauen der Bürger in den Regierungschef oder das Dauerthema BER: Im Sommerinterview mit der rbb Abendschau stellte sich Klaus Wowereit den Fragen hoch über den Dächern Berlins. Hier hat er nochmal das wichtigste Ziel seiner Regierungsarbeit bekräftigt: das Projekt BER "zügig zu Ende zu bringen". Immerhin geben viele Berliner dem Senats-Chef die Schuld an dem Debakel um den neuen Flughafen.
RSS-Feed