Nachrichten

Die News der Stunde

    • Arbeitslosenzahl im Juni gesunken

    • Kandidatensuche in Großbritannien

    • Viele Tote bei Anschlag in Kabul

    • Istanbul: Festnahmen nach Anschlag

    • Sperrkreis in Oranienburg in Kraft

    • Zahlreiche Ampelausfälle in Berlin

    • Verfassungsschutz zu Terrorhinweisen

    • DRK: Bundesfreiwilligendienst stärken

    • UN: Weitere 2500 Soldaten nach Mali

    • Steinmeier erinnert an Völkermord

    • Senator: Erste Ideen für Spreepark

    • Debatte um Kreisreform, Altanschlüsse

Inforadio Service

  • Heutewolkig25 °C
  • FRheiter27 °C
  • SAwolkig, Regenschauer25 °C
  • SOwolkig22 °C
  • MOwolkig23 °C
  • DIwolkig26 °C
  • MIwolkig24 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
        • Berlin
        • Weißensee, Langhansstraße

          Expandieren

          Weißensee, Langhansstraße

          Höhe Goethestraße Vollperrung nach einem Unfall. Die Straßenbahnlinien 12 und M 13 sind unterbrochen.

          Einklappen
        • Niederschöneweide und Baumschulenweg, Schnellerstraße bis Köpenicker Landstraße

          Expandieren

          Niederschöneweide und Baumschulenweg, Schnellerstraße bis Köpenicker Landstraße

          Zwischen Karlshorster Straße und Baumschulenstraße geänderte Verkehrsführung.Die Fahrbahn ist auf zwei Spuren verengt. (Bis 30.12.2016)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 2, Magdeburg Richtung Berlin

          Expandieren

          A 2, Magdeburg Richtung Berlin

          Zwischen Wollin und Brandenburg ist bis heute Abend 18 Uhr die Fahrbahn wegen Bauarbeiten auf zwei Spuren verengt.

          Einklappen
        • A 10, Südlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring

          Zwischen den Dreiecken Nuthetal und Potsdam wird die Autobahn in beiden Richtungen auf einer Länge von rund 9 Kilometern auf insgesamt 8 Spuren ausgebaut. In allen Bauphasen bleiben 3 Spuren je Richtung frei; ebenso die Zu- und Abfahrten zur Rastanlage Michendorf. Die Anschlussstelle Ferch wird zeitweise halbseitig gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 2020)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 10, Südlicher Berliner Ring

          Expandieren

          A 10, Südlicher Berliner Ring

          Zwischen den Dreiecken Nuthetal und Potsdam wird die Autobahn in beiden Richtungen auf einer Länge von rund 9 Kilometern auf insgesamt 8 Spuren ausgebaut. In allen Bauphasen bleiben 3 Spuren je Richtung frei; ebenso die Zu- und Abfahrten zur Rastanlage Michendorf. Die Anschlussstelle Ferch wird zeitweise halbseitig gesperrt. Umleitungen sind beschildert. (Bis 2020)

          Einklappen
        • A 13, Dresden Richtung Berlin

          Expandieren

          A 13, Dresden Richtung Berlin

          Die Ausfahrt Ruhland ist gesperrt. (Bis 02.07.2016)

          Einklappen
        • B1 / B 5, Berlin - Müncheberg

          Expandieren

          B1 / B 5, Berlin - Müncheberg

          Zwischen Dahlwitz-Hoppegarten und dem Abzweig nach Schöneiche Behinderungen in beiden Richtungen Einschränkungen. (Bis 30.08.2017)

          Einklappen
        • Berlin
        • Niederschöneweide und Baumschulenweg, Schnellerstraße bis Köpenicker Landstraße

          Expandieren

          Niederschöneweide und Baumschulenweg, Schnellerstraße bis Köpenicker Landstraße

          Zwischen Karlshorster Straße und Baumschulenstraße geänderte Verkehrsführung.Die Fahrbahn ist auf zwei Spuren verengt. (Bis 30.12.2016)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Bis zum 24. November ist der Abschnitt zwischen Olympia-Stadion und Ruhleben unterbrochen. Stattdessen fahren Busse der Linie 131. Fahrräder können nicht mitgenommen werden.

          Einklappen
        • U 7

          Expandieren

          U 7

          Die Züge halten bis 03.10.16 in Richtung Spandau nicht an der Station Zitadelle. Aussteigende Fahrgäste fahren eine Station weiter bis Altstadt Spandau und dann in der Gegenrichtung eine Station zurück. Fahrgäste ab Zitadelle nach Spandau fahren eine Station in Richtung Rudow bis Haselhorst und steigen dort um in den Zug nach Spandau.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Aktuelles zur S-Bahn

          Expandieren

          Aktuelles zur S-Bahn

          Wegen einer Bombenentschärfung wird der Zugverkehr der Linie S1 zwischen Birkenwerder und Oranienburg ab ca. 8 Uhr bis auf weiteres eingestellt. Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.

          Einklappen
        • S 3

          Expandieren

          S 3

          Vom 1.7., 22 Uhr bis einschließlich 3.7. besteht zwischen Wuhlheide und Ostkreuz nur ein 20-Minuten-Takt mit Umsteigen in Karlshorst. Bitte beachten Sie, dass auch die Regionalexpresslinie RE 1 zwischen Erkner und Berlin-Ostbahnhof unterbrochen ist. Dort fahren ersatzweise Busse.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • Ein Hinweis zum Regional- und S-Bahnverkehr rund um Oranienburg

          Expandieren

          Ein Hinweis zum Regional- und S-Bahnverkehr rund um Oranienburg

          Wegen einer Bombenentschärfung gibt es am Donnerstag den 30. Juni von 8 Uhr bis voraussichtlich 15.30 Uhr erhebliche Einschränkungen. Die Linie S-1 entfällt ab 8 Uhr zwischen Birkenwerder und Oranienburg. Ersatzweise fahren Busse. Die Linie RE 5 hält von 8 Uhr bis 10.30 Uhr nicht am Bahnhof Oranienburg. Von 10.30 Uhr bis voraussichtlich 15.30 Uhr entfallen dann die Züge zwischen Löwenberg (Mark) und Berlin Gesundbrunnen. Stattdessen fahren Ersatzbusse. Die Züge RE 4355 (ab 6.34 Uhr, Rostock) und RE 4354 (ab 6.38 Uhr, Elsterwerda) halten zusätzlich in Löwenberg (Mark). Dort stehen Ersatzbusse mit Anschluss Oranienburg bereit. In Dannenwalde halten zusätzlich die Züge RE 3528 (ab 11.45 Uhr, Berlin Hauptbahnhof), RE 3512 (ab 12.45 Uhr, Wünsdorf-Waldstadt) und RE 3514 (ab 14.45 Uhr, Wünsdorf-Waldstadt). In Löwenberg hält zusätzlich der RE 4362 (ab 14.38 Uhr, Elsterwerda). Die Linie RB 20 entfällt zwischen 8 Uhr und 15.30 Uhr zwischen Birkenwerder und Oranienburg. Stattdessen sind zwischen Borgsdorf und Birkenwerder bzw. Birkenwerder und Oranienburg Ersatzbusse im Einsatz. Durch die Bombenentschärfung gibt es auch Einschränkungen bei der Anreise zum Fusion-Festival: Für Besucher stehen nur in begrenztem Umfang Ersatzbusse bereit. Es wird empfohlen, möglichst die durchfahrenden Züge vor bzw. nach der Sperrung zu nutzen.

          Einklappen
        • RE 1

          Expandieren

          RE 1

          Bis einschließlich 5.7. fällt zwischen Fürstenwalde und Frankfurt (Oder) jeder zweite Zug aus. Stattdessen fahren Busse ohne Halt oder Sie nutzen die Züge eine halbe Stunde später oder früher. Alle auf der Relation Brandenburg Hbf und Frankfurt (Oder) fahrenden Züge werden zwischen Fürstenwalde (Spree) und Frankfurt (Oder) durch Busse ersetzt. Zusätzlich entfallen vom 1.7., 22 Uhr, bis 4.7., 2:15 Uhr zahlreiche Züge zwischen Erkner und Berlin Ostbahnhof. Stattdessen fahren Busse. Bitte beachten Sie, dass zeitgleich auf der S 3 zwischen Wuhlheide und Ostkreuz nur ein 20-Minuten-Takt mit Umsteigen in Karlshorst besteht.

          Einklappen
      Autos stehen in Berlin vor einer Ampel an der Silbersteinstraße © dpa

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

      Der Nachrichtenüberblick

      Börse

      Das könnte Sie interessieren:

      Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

      Interviews

      Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

      Zentrale Deutsche Börse (Bild: dpa)

      Wirtschaft aktuell

      Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

      Presseschau

      Was schreiben die Zeitungen zu den Themen, die uns alle bewegen? Der Blick in die Kommentarspalten der regionalen und überregionalen deutschen Zeitungen.

      Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)

      Kultur

      Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

      Hilfe für Geflüchtete

      Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb|24

      RSS-Feed
      • 12.000 Menschen müssen Häuser verlassen 

        Bombe in Oranienburg kann nun entschärft werden

        In Oranienburg soll am Donnerstag eine 250-Kilo-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht werden. Doch bevor die Experten sich an die Arbeit machen können, mussten erst einmal alle 12.000 Menschen den Sperrkreis um den Fundort verlassen. Das dauerte etwas länger als geplant.
      • Gutachten sieht erhebliche Mängel 

        Petke legt Schröter "Beerdigung" der Kreisgebietsreform nahe

        Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter steht vor der Innenausschusssitzung des Landtags massiv unter Druck: Ein vom eigenen Haus in Auftrag gegebenes Papier stellt seinem umstrittenen Großprojekt Kreisgebietsreform ein miserables Zeugnis aus. Opposition und kreisfreie Städte wittern Morgenluft.
      • Berlin und Brandenburg 

        Arbeitslosigkeit sinkt auf niedrigsten Stand seit dem Mauerfall

        Nachdem die Arbeitslosenzahl in der Region im Mai bereits auf einen historischen Tiefstand gesunken war, geht der Positivtrend auch im Juni weiter: Berlin meldet einen Rückgang der Arbeitslosenquote um 0,2 und Brandenburg um 0,3 Prozent. In beiden Bundesländern sinken die Zahlen damit auf den niedrigsten Stand seit dem Mauerfall.
      • Video: Klartext | 29.07.2016 | Gabi Probst 

        Steuergeldverschwendung beim Lageso

        Seit einem Monat müssen in Berlin lebende Flüchtlinge für Anträge und Leistungen in die neu geschaffene Außenstelle im ICC gehen, um dann mit von privaten Firmen angemieteten Bussen zum Hauptsitz der Behörde in die Turmstraße gefahren zu werden. Dieser Vorgang ist nicht nur umständlich, sondern auch mit hohen Kosten für den Steuerzahler verbunden.
      • Coldplay liefern in Berlin die ganz große Show  

        60.000 leuchtende Armbänder klatschen im Takt

        Die Band Coldplay hat in ihrer Karriere 80 Millionen Tonträger verkauft und Welthits geschrieben. Nach einigen Jahren sind die Londoner wieder auf großer Tour, mit ihrem aktuellen Album im Gepäck. Coldplay spielen niemals einfach nur ein Konzert, sie liefern die ganz große Show - am Mittwoch auch im Berliner Olympiastadion. Von Hendrik Schröder
      • Behinderungen im Berliner Berufsverkehr 

        Stromspitze sorgt für massiven Ampelausfall

      • Sieben bis acht Vermummte in Berlin-Wedding 

        Steine und Farbbeutel auf Wohnungsunternehmen

      • Studie der Bertelsmann-Stiftung 

        Brandenburg hat zu wenige Erzieher

      • Kein Einspruch von der EU-Kommission erwartet  

        Neue Milliarden für den BER sollen kommen

        Brüssel will den künftigen Flughafen BER wohl auch endlich fertig haben. Deshalb gibt die EU-Kommission nach einem Pressebericht 2,2 Milliarden Euro frei. Mit dem Geld soll der BER dann auch tatsächlich fertig gebaut werden. Ohne diese Summe würde das Geld für die Baustelle in diesem Jahr ausgehen.
      • "Das singende, klingende Bäumchen" 

        ARD dreht Weihnachtsfilm in Potsdam

      • Umweltausschuss zu brauner Spree 

        Vogelsänger weist Manipulationsvorwürfe zurück

        Hat die Brandenburger Landesregierung Ocker-Messwerte in den Fließen rund um den Tagebau Welzow-Süd manipuliert und damit Vattenfall geholfen? Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger weist diesen Verdacht entschieden zurück. Die Werte seien in Ordnung, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch im Umweltausschuss. Von Dominik Lenz
      • Vorgeschmack beim Kebastian-Festival  

        Food-Market für Immigranten in Berlin geplant

      • Streit über angebliche "Migrantenquote" 

        Kleingartenverein lehnt türkische Bewerber ab

        Seit mehr als einem Jahr bewirbt sich eine türkische Familie um eine Parzelle bei einem Tempelhofer Kleingartenverein. Doch der Verein lässt die Parzelle lieber leer stehen, als sie an die Familie zu verpachten – und beruft sich dabei auf eine "Migrantenquote" von 20 Prozent. Für die Bezirksbürgermeisterin ist das ein klarer Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz. Von Robin Avram
      • Bezirk nutzt kommunales Vorkaufsrecht 

        Kreuzberg stoppt Wohnhaus-Verkauf an Investor

        Berliner Altbauwohnungen sind begehrt - nicht nur bei Mietern, sondern auch bei internationalen Investoren, die sie gewinnbringend weiterverkaufen. Um diese Spirale zu durchbrechen, hat der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg bei einem Mietshaus sein kommunales Vorkaufsrecht geltend gemacht. Weitere Fälle könnten folgen. Von Ute Zauft
      • Brandenburger Tor wird angeleuchtet 

        Berlin trauert um die Opfer von Istanbul

        Das Brandenburger Tor erstrahlt in den türkischen Nationalfarben, Fahnen werden auf halbmast gesetzt - Berlin zeigt Solidarität mit seiner Partnerstadt Istanbul. Selbstmordattentäter hatten bei Anschlägen am dortigen Atatürk-Flughafen mindestens 36 Menschen in den Tod gerissen.
      • Amazons neues Verteilzentrum in Berlin 

        Hektik auf der letzten Meile

        Damit Pakete spätestens am nächsten Tag da sind, nimmt der Onlinehändler Amazon die Zustellung im Norden Berlins nun auch in die eigene Hand. In Reinickendorf gibt es dafür ein eigenes Verteilzentrum. Nicht so einfach ist es, das ganze Vorhaben mit Leben zu füllen. Von Johannes Frewel
      • Opposition ist skeptisch 

        Senat: Wahlsoftware-Probleme sind weitgehend gelöst

      • Brandenburger Tier-Orakel vor EM-Viertelfinale 

        Pinguin "Flocke" tippt auf deutschen Sieg gegen Italien

      • Fußball | Union zunächst auswärts 

        Schwerer Saisonauftakt für die "Eisernen"

        In der letzten Saison hat sich der 1. FC Union in der zweiten Fußball-Bundesliga noch auf den sechsten Platz nach vorne gekämpft - doch über das Thema Aufstieg möchte bei den Berlinern niemand gerne reden. Zu durchwachsen waren die Leistungen in den vergangenen Jahren. Und zum Auftakt der neuen Spielzeit wartet gleich ein schwerer Gegner.
      • Amtsgericht sieht keinen antisemitischen Bezug 

        AfD-Politiker Weiß nach Streit um Karikatur freigesprochen

        Der umstrittene AfD-Politiker Jan-Ulrich Weiß hat sich durch die Verbreitung einer Karikatur über den Investmentbanker Rothschild nicht der Volksverhetzung schuldig gemacht: Das Amtsgericht Prenzlau sprach ihn frei. Jetzt erwartet Weiß eine Entschuldigung von AfD-Landeschef Gauland, der ihn aus der Partei ausschließen wollte.
      RSS-Feed