Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke beim ersten Verhandlungstag des Prozesses gegen ihn am Landgericht Halle
picture alliance / dts-Agentur

Newsjunkies - Höcke: Aus Versehen Faschist

Hat der Thüringer AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke gewusst, dass er öffentlich verbotene und strafbare Nazi-Parolen skandiert? Diese Frage wird seit heute vor dem Landgericht in Halle verhandelt. Sollte Höcke verurteilt werden, könnte das Folgen für die AfD bei der Landtagswahl in Thüringen im September haben. Über den Prozess, die Grenzen des Sagbaren und die Thüringer Landtagswahl diskutieren heute Christoph Schrag und Jenny Barke bei den Newsjunkies.

Baustelle LNG-Terminal auf Ruegen
IMAGO / Jens Koehler

Wirtschaft - LNG-Terminals - laut gefordert, kaum genutzt

Die vergangenen beiden Winter waren mild, das Gas wurde nie knapp trotz Importstopp für russische Lieferungen. Brauchen wir trotzdem noch die geplanten Entladungs-Terminals für Flüssiggas? Von Johannes Frewel

rbb24 Inforadio Nachrichten 19.04.2024 04:13 Uhr

  • Krisensitzung des Nato-Ukraine-Rats

  • UN-Mitgliedschaft: Palästinenser scheitern

  • Trump-Prozess: Zwölfköpfige Jury steht fest

  • Erste Digitalministerkonferenz in Potsdam

  • Frist für SPD-Mitgliederbefragung endet

  • Ab heute Tickets für Berliner Theatertreffen

  • Kaiserdamm wieder komplett befahrbar

  • Leverkusen im Halbfinale der Europa League

Spiel "Friedrich Ebert - der Weg zur Demokratie"
Playing History

Kultur - Wie verpackt man Geschichte in ein Computerspiel?

Am Donnerstagabend wird der Deutsche Computerspielpreis verliehen. Doppelt nominiert ist das Berliner Studio "Playing History": Als Studio des Jahres und für das Spiel "Friedrich Ebert – der Weg zur Demokratie". Was das Besondere daran ist, Geschichte in ein Videospiel zu verwandeln, erzählt Studio-Mitgründer Martin Thiele-Schwez.

Meerforelle
imageBROKER/FLPA/Jack Perks via

Wissenswerte - Einsatz von künstlicher Intelligenz im Artenschutz

In Europa sind in den kommenden Jahrzehnten ein Fünftel aller Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht, sagt eine Studie von Wissenschaftlern aus Trier und Luxemburg. Um das Artensterben von Tieren und Pflanzen einzudämmen, setzen Forscherinnen und Forscher vermehrt auf künstliche Intelligenz. Von Patricia Preis

rbb24 Inforadio Podcasts

DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Kritik an Klinikreform | Stellenabbau bei Tesla | Training für Rollikids

Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) fordert Nachbesserungen bei der geplanten Krankenhausreform. Denn würden die Vorschläge des Bundesgesundheitsministers umgesetzt, müssten im ländlichen Raum Kliniken schließen. Außerdem geht es um E-Auto-Hersteller Tesla, der hunderte Stellen abbauen will. Und wir besuchen einen Trainer, der Kinder im Rollstuhl fit für den Alltag macht.


"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke beim ersten Verhandlungstag des Prozesses gegen ihn am Landgericht Halle
picture alliance / dts-Agentur

Newsjunkies - Höcke: Aus Versehen Faschist

Hat der Thüringer AfD-Spitzenkandidat Björn Höcke gewusst, dass er öffentlich verbotene und strafbare Nazi-Parolen skandiert? Diese Frage wird seit heute vor dem Landgericht in Halle verhandelt.


Sollte Höcke verurteilt werden, könnte das Folgen für die AfD bei der Landtagswahl in Thüringen im September haben.


Über den Prozess, die Grenzen des Sagbaren und die Thüringer Landtagswahl diskutieren heute Christoph Schrag und Jenny Barke bei den Newsjunkies.


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Tilman Birr; © Nadine Kreuzahler
Nadine Kreuzahler

Orte und Worte - Mit Tilman Birr auf den Spuren von Loriot in Berlin-Charlottenburg

"Wie sind Sie hier reingekommen?" ist nicht nur ein Zitat aus einem Film von Loriot, sondern auch der Titel des neuen Romans von Kabarettist, Musiker, Lesebühnen-Autor und Schriftsteller Tilman Birr. Er erzählt darin von einem jungen Mann, der mit 20 aus der Provinz nach Berlin zieht und sich hier durch einen Zufall mit Vicco von Bülow anfreundet – ohne zunächst zu wissen, dass er es mit dem berühmten Komiker Loriot zu tun hat.

Das Buch ist ein witziger Ritt durch die Nullerjahre in der Hauptstadt, ein Berlin-Roman, eine Satire und eine Loriot-Hommage. Nadine sagt: "Ich musste wirklich mehrfach laut loslachen beim Lesen". Sie ist mit Tilman Birr zum ehemaligen Wohnhaus von Loriot gegangen und hat mit ihm über Humor, Lesebühnen, Berlin und Bücher gesprochen.

Der Autor:
Tilman Birr, geboren 1980 in Frankfurt (Main), zog im Jahr 2000 nach Berlin. Studium der Geschichte und Anglistik, war mal Stadtführer, ist Liedermacher, Lesebühnen-Autor, Poetry Slammer, Schriftsteller und Kabarettist. 2012 erschien "On se left you see se Siegessäule – Erlebnisse eines Stadtbilderklärers". "Wie sind Sie hier reingekommen?" ist sein viertes Buch, aber sein erster Roman. Mit der Lesebühne "Prunk und Prosa" ist er regelmäßig in der ufa-Fabrik in Berlin zu erleben. Gerade ist er mit seinem Kabarettprogramm "Birr Royal" auf Tour.

Das Buch:
Tilman Birr: "Wie sind Sie hier reingekommen?", Satyr Verlag, 330 Seiten, 23 Euro

Buchempfehlungen in dieser Folge:
Tilman empfiehlt ...
Thomas Glavinic: "Wie man leben soll", dtv, 240 Seiten, 14 Euro (Taschenbuch)
Thomas Glavinic: "Das bin doch ich", S. Fischer, 238 Seiten, 16 Euro (Taschenbuch)

Nadine empfiehlt ...
Bora Chung: "Der Fluch des Hasen", Culturbooks, 264 Seiten, 24 Euro, aus dem Koreanischen von Ki-Hyang Lee
Ilona Hartmann: "klarkommen", park x ullstein, 192 Seiten, 22 Euro

Podcast-Tipp:
Loriot 100 – Mehr Lametta
https://www.ardaudiothek.de/sendung/loriot-100-mehr-lametta-mit-ariana-baborie/12866833/

Nicht witzig – Humor ist, wenn die anderen lachen
https://www.ardaudiothek.de/sendung/nicht-witzig-humor-ist-wenn-die-anderen-lachen/12662427/

Download (mp3, 81 MB)
Podcast In Polen
rbb

In Polen - Nach der Wahl - Willkommen im Club (18)

Eine EU ohne Polen, das können wir uns heute gar nicht mehr vorstellen. Dabei ist der Beitritt von Polen und neun weiteren Staaten in Ost- und Mitteleuropa erst 20 Jahre her. Am 1. Mai 2004 vollzog die EU ihre bis dato größte Erweiterung. Seitdem gilt das Land als größter Netto-Empfänger von EU-Zahlungen und hat in der relativ kurzen Zeit schon eine ziemlich wechselvolle Beziehung zur EU hinter sich, vom Musterknaben zum Sorgenkind und umgekehrt. Die Begeisterung der Polinnen und Polen für die EU ist seit dem Beitritt bis heute die höchste unter allen EU-Staaten geblieben.

ARD-Korrespondentin Kristin Joachim spricht über den historischen Moment vor 20 Jahren und Polens Rolle heute in der EU mit der "Mutter des polnischen EU-Beitritts" Róża Thun.

Download (mp3, 46 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Netzprobleme in Oranienburg | Berliner Energiewende | Streit über Antisemitismusbeauftragten

In Oranienburg wird der Strom knapp. Die Stadt wächst immer weiter, Industrie siedelt sich an: Dadurch ist das Stromnetz überlastet. Jetzt werden neue Stromanschlüsse erstmal nicht genehmigt. Bürgermeister Alexander Laesicke gesteht Fehler ein. Berlin will es besser machen: Die Kapazitäten im Stromnetz sollen in den kommenden zehn Jahren verdoppelt werden. Außerdem: Ursachen-Forschung zu den Rissen an einem Haus in Berlin-Schöneberg. In Brandenburg zieht sich die Berufung eines Antisemitismusbeauftragten hin.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Der ehemalige US-Präsident Donald Trump
picture-alliance/AP/Yuki Iwamura

Newsjunkies - Trump vor Gericht - Hat das irgendwelche Auswirkungen?

Seit Montag steht zum ersten Mal in der Geschichte der USA ein Ex-Präsident in einem Strafprozess vor Gericht. Ein Ex-Präsident, der gleichzeitig Kandidat für die Präsidentschaftswahl in diesem Jahr sein dürfte. Manche hoffen, der Prozess könnte Trump noch um seine Kandidatur bringen, andere sind sicher, er wird ihn nur stärken. Es könnte sogar zur skurrilen Situation kommen, dass erstmals ein verurteilter Straftäter Kandidat für das höchste Amt der USA wird. Denn ein Urteil im Prozess wird noch im Juni erwartet - vor der Wahl.

 

Es steht also einiges auf dem Spiel für die USA und auch für Trump selbst. Wie der sich vor Gericht verhält, wie seine Anhänger und Gegner das Verfahren sehen, und was der Prozess für die Wahlen im Herbst bedeutet, dazu sprechen die Newsjunkies mit ARD Korrespondentin Antje Passenheim in New York, die den Prozess beobachtet.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - 29-Euro-Ticket in Berlin | Neue Integrationsbeauftragte | Christliche Begegnungstage

Beim Besuch von Berlins Regierendem Bürgermeister Kai Wegner und seinem Kabinett bei den Berliner Verkehrsbetrieben hatten die Politiker große Neuigkeiten im Gepäck: Ab dem 1.Juli soll es in der Hauptstadt wieder ein 29-Euro-Ticket für den Taribereich AB geben. Außerdem geht es um die Umsetzung des Start-Chancen-Programms für die Schulen in Brandenburg sowie die neue Brandenburger Integrationsbeauftragte. In Luckau ist die erste Gemeindegesundheitspflegerin unterwegs. Und Frankfurt an der Oder richtet im Juni zusammen mit dem polnischen Słubice die Christlichen Begegnungstage aus.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Symbolbild Klima: Autos, Lastwagen und Lieferfahrzeuge fahren auf dem Kaiserdamm in Berlin
dpa/Michael Kappeler

Newsjunkies - Ist das neue Klimaschutzgesetz ein gelungener Kompromiss?

Monatelang hat die Ampel um das neue Klimaschutzgesetz gerungen. Die FDP wollte die starren CO2-Sparziele für jedes einzelne Ministerium abschaffen. Denn das FDP-geführte Verkehrsministerium hat diese CO2-Grenzen regelmäßig gerissen. Grüne und SPD waren gegen die Abschaffung der sogenannten Sektorziele. Die Einigung jetzt gilt als Erfolg für die FDP. Einige monieren, dass Verkehrsminister Wissing den Kompromiss nur durch Drohung mit Fahrverboten erreicht hat. Das neue Klimaschutzgesetz: Politik mit der Brechstange oder pragmatischer Kompromiss? Das Thema heute bei den Newsjunkies mit Jenny Barke und Christoph Schrag.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Sparpläne des Senats | Rettungsdienstgesetz | Flashmob gegen §218

Im Berliner Landeshaushalt für 2024 klafft ein Loch von 1,75 Milliarden Euro. Das will die Regierungskoalition aus CDU und SPD stopfen und zwar fast ohne Kürzungen. Außerdem will der Senat die Berliner Rettungskräfte dauerhaft entlasten. In der Hauptsadt gab es einen Flashmob zur Abschaffung des Paragraf 218. Und in Potsdam wird versucht, gegen die Wohnungsnot bei Studierenden und Auszubildenden vorzugehen.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 16 MB)
Nenad Bjelica Trainer FC Union Berlin
IMAGO/Klaus Rainer Krieger

Hauptstadtderby - Unions Abstiegsangst, Herthas unklarer Plan (176)

Der 1. FC Union steht nach dem 0:2 nur noch drei Punkte vor dem Relegationsplatz (03:40). Dennoch glaubt Ur-Unioner Christian Beeck nicht, dass sein Team noch in akute Abstiegsgefahr gerät (06:12). Hertha gewinnt fulminant gegen Hansa Rostock (24:33), aber der Weg bis auf den Relegationsplatz scheint den Podcastern zu weit. Immerhin, auf einmal spielt das Team aktiven und attraktiven Fußball. Welchen Einfluss hat diese Entwicklung auf die Diskussion um Trainer Pal Dardai? Hertha-Legende Axel Kruse geht in die ausführliche Analyse (34:49) und Christian Beeck hält ein kleines Referat über Führungskultur (37:58). Bei Union hat Trainer Bjelica die Ansprache verändert, was kontrovers wahrgenommen wird (47:39). Herthaner der Woche ist Palko Dardai, einen Unioner der Woche gibt es diese Woche nicht.

Dafür den Blick auf das Heimspiel gegen den FC Bayern (56:20) und Herthas Gastspiel bei Freunden in Karlsruhe. Und ganz am Ende gibt es natürlich noch dicke Glückwünsche an den neuen deutschen Meister Bayer Leverkusen (01:00:40).

Eure Mails an die Podcaster schickt Ihr bitte an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 87 MB)
Israels Premierminister Benjamin Netanjahu trifft sich mit seinem Kriegskabinett, um den Angriff Irans zu diskutieren (Bild: picture alliance/Anadolu/Israeli Ministry of Defense)
picture alliance/Anadolu/Israeli Ministry of Defense

Newsjunkies - Israel nach Iran-Angriff: Wohin steuert der Nahost-Konflikt?

Seit dem Wochenende hat Israel neben Hamas in Gaza und Hisbollah im Libanon eine dritte Konfliktlinie: Den Iran, der das Land erstmals angegriffen hat. Nun hält die Welt den Atem an: Wird Israel zurückschlagen? Sollte es dazu kommen, dann sind die Folgen für den Nahen Osten unabsehbar. Westliche Verbündete und auch einige Nachbarländer Israels wollen wegen der möglichen katastrophalen Folgen für die Region deeskalieren. Doch es gibt auch Parteien, die von einer Eskalation profitieren würden. Besonnenheit oder Stärke zeigen – über die folgenschwere Entscheidung Israels diskutieren heute Christoph Schrag und Jenny Barke bei den Newsjunkies.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Aus dem Stand zweistellig: Gute Umfragewerte für Wagenknechts Bündnis vor Landtagswahl

Besser als Linke und Grüne: Der neue BrandenburgTrend des rbb sieht das Bündnis Sahra Wagenknecht vor der Landtagswahl bei zehn Prozent. Dabei hat das BSW hier noch nicht einmal einen Landesververband. Die AfD verliert derweil an Boden. Welche Rolle das BSW dabei spielt analysiert die SPREEPOLITIK. Außerdem: CDU und SPD präsentieren in Berlin ihr "Schneller-Bauen-Gesetz", dass vor allem für neue Wohnungen sorgen soll. Und der umstrittene Berliner JU-Chef Harald "Hantel Harry" Burkart macht mit einer mutmaßlichen AfD-Mitgliedschaft Schlagzeilen.

Download (mp3, 58 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Neues Selbstbestimmungsgesetz | Tesla spaltet | Flutungsbilanz zum Ostsee

Das neue Selbstbestimmungsgesetz ist für Transsexuelle und intergeschlechtliche Menschen ein Meilenstein. Was es für die Betroffenen in Berlin bedeutet, hat Reporter Carl Winterhagen erfahren. Außerdem: Die geplante Tesla-Erweiterung spaltet das Land. Vor fünf Jahren begann die Flutung des Cottbuser Ostsees. Das BUND-Besucherzentrum an der Elbe in Lenzen startet in die neue Saison.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Lebensmittel wie Paprika, Beeren und Nüsse vor weißem Hintergrund (Bild: picture alliance/PantherMedia/Dusan Zidar)
picture alliance/PantherMedia/Dusan Zidar

Newsjunkies - Ernährungsstrategie vs. Hamstergene: Wie gesundes Essen gelingt

"Der Mensch hat Hamstergene", sagt der Ernährungsmediziner Sven David Müller. Deswegen ist es auch so schwierig, auf Zucker, Fett und Salz zu verzichten, obwohl viele Nahrungsmittel zu viel davon enthalten und uns krank machen. Die Ernährungsstrategie der Bundesregierung soll helfen - gesünderes und ausgewogeneres Essen soll künftig in Kantinen sowie Kita- und Schulspeisung auf die Teller kommen. Doch die Debatte um die Strategie erhitzt die Gemüter. Die einen sprechen von Bevormundung, die anderen von einem zahnlosen Tiger. Darum geht es heute bei der neuen Newsjunkies-Folge mit Christina Fee Moebus und Jenny Barke.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - BVG-Tarifeinigung | Reaktionen Brandenburg-Trend | BSR reinigt Spielplätze

Der Tarifkonflikt bei den Berliner Verkehrsbetrieben ist beigelegt. Für die Beschäftigten der BVG bedeutet das unter anderem: Verkürzte Dienstzeiten. Streiks sind damit abgewendet. Die Landespolitik hat Reaktionen auf den Brandenburg-Trend gesammelt. Außerdem: Spremberg kämpft gegen die Abschiebung eines Fleischerei-Mitarbeiters aus Venezuela. Corona-Teststellen in Berlin warten auf Geld. Die BSR reinigt jetzt auch Spielplätze.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 16 MB)
Newsjunkies
rbb

Newsjunkies - Eure Meinung ist gefragt

Leider musste krankheitsbedingt die aktuelle Folge für Donnerstag ausfallen. Am Freitag aber geht es um die Wurst oder präziser: um die Ernährungsstrategie der Bundesregierung. Die wird im Bundestag diskutiert. Gesundes Essen, nachhaltig und für alle bezahlbar - wie soll das gehen? Schickt uns Eure Anregungen und Fragen dazu über newsjunkies@rbb24.de.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 1 MB)
Deniz Ohde © Nadine Kreuzahler
Nadine Kreuzahler

Orte und Worte - In der Leipziger Stadtbücherei mit Deniz Ohde

Bibliotheken sind für Deniz Ohde zum einen Orte der Entspannung und zum anderen Orte zum Arbeiten. Schon als Kind war die Bücherei ein Lieblingsort für die Schriftstellerin. Mittlerweile stehen ihre eigenen Werke in den Regalen zum Ausleihen.

"Streulicht", ihr Debütroman von 2020, war ein großer Erfolg und für den Deutschen Buchpreis nominiert. "Ich stelle mich schlafend" heißt ihr zweiter Roman, der von einer toxischen Liebe erzählt, von Glauben und Spiritualität, einem Leben im Korsett und von den Grauzonen der Gewalt und der sexuellen Übergriffe gegen Frauen. Deniz lebt seit 2011 in Leipzig und nimmt Nadine mit in die Stadtbibliothek. Gemeinsam machen sie sich auch auf die Suche nach anderen Büchern, die sie empfehlen möchten.

Die Autorin:
Deniz Ohe wurde 1988 in Frankfurt am Main geboren und ist in Sindlingen aufgewachsen, einem Arbeiter-Viertel ganz im Westen der Stadt. Ihr Debütroman "Streulicht" landete direkt auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis und wurde mehrfach ausgezeichnet. Die Autorin lebt in Leipzig. "Ich stelle mich schlafend" ist ihr zweiter Roman.

Das Buch:
Deniz Ohde: "Ich stelle mich schlafend", Suhrkamp, 248 Seiten, 25 Euro

Die Buchempfehlungen:
Angela Sommer-Bodenburg: "Der kleine Vampir", Buchreihe, Rowohlt Verlag,

Deniz empfiehlt außerdem:
Terézia Mora: "Fleckenverlauf. Ein Tage- und Arbeitsbuch", Luchterhand Literaturverlag, 288 Seiten, 22,00 Euro.

Louise Meriwether: "Eine Tochter Harlems", Rowohlt (rororo Entdeckungen Band 3), hrsg. von Magda Birkmann und Nicole Seifert, übersetzt von Andrea O’Brien, 304 Seiten, Taschenbuch, 15,90 Euro.

Nadine empfiehlt:
Lana Lux: "Geordnete Verhältnisse", Hanser Berlin, 288 Seiten, 23,00 Euro.

Download (mp3, 83 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Neuer Brandenburg-Trend | Zukunft des Tesla-Protestcamps | Zuckerfest in Berlin

Im neuen Brandenburg-Trend des rbb bleibt die AfD trotz Verlusten weiterhin stärkste Kraft. Brandenburger Innenausschuss debattiert über den Umgang mit dem Tesla-Protestcamp. Großer Brunnen am Strausberger Platz in Berlin-Friedrichshain womöglich einsturzgefährdet. Wie politisch ist das Zuckerfest in Berlin in diesem Jahr?

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 16 MB)
Eine Demonstrantin hält während des Internationalen Frauentags ein Schild mit der Aufschrift "Weg mit Paragraph 218" hoch (Bild: IMAGO / IPON)
IMAGO / IPON

Newsjunkies - Abtreibungsrecht - wackelt der 218?

Sollten Schwangerschaftsabbrüche bis zur 12. Woche künftig straffrei sein? Darüber wird aktuell in der Bundesregierung debattiert. Eine Expertenkommission sollte prüfen, inwieweit die Abtreibungsgesetzgebung außerhalb des Strafgesetzbuchs geregelt werden kann und empfiehlt eine Neuregelung. Sollte die Ampel dem folgen, wäre das ein absolutes Novum in Deutschland. Darum geht es heute bei der neuen Newsjunkies-Folge mit Ann Kristin Schenten und Jenny Barke.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Mehr Straftaten | Schneller bauen | Abtreibungsrecht | Brief aus der Uckermark

Rund sechs Millionen Straftaten wurden im vergangenen Jahr bundesweit registriert – eine Zunahme von 5,5 Prozent. Auch die Ausländerkriminalität ist laut Kriminalstatistik gestiegen. Außerdem hat die Berliner Senatsverwaltung den Entwurf für ein "Schneller-Bauen-Gesetz" vorgelegt. Wir befragen Beratungsstellen zu einer möglichen Reform des Abtreibungsrechts. Und Kreistagsabgeordnete aus der Uckermark fordern ein Ende der Waffenlieferungen an die Ukraine.

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 16 MB)
Auf einem Handy ist der neue Account von Bundeskanzler Olaf Scholz auf dem Videokanal TikTok zu sehen.
IMAGO/Hanno Bode

Newsjunkies - Olaf und seine Aktentasche: Der Kanzler auf TikTok

Die Aktentasche des Kanzlers ist der Star auf dem neuen TikTok-Kanal von Olaf Scholz. Man sieht, wie sie ihn zu Terminen begleitet, mit ihm ins Flugzeug steigt, beim Spatenstich dabei ist. Dazu läuft französische Musik. Politische Kommunikation aus dem Jahre 2024. Doch der Kanzler ist recht spät dran mit seinem Kanal, denn andere Politiker nutzen die Plattform längst erfolgreich. Vor allem die AfD. Wie Politik auf TikTok funktioniert, lassen sich Jenny Barke und Ann Kristin Schenten in den Newsjunkies vom Politikberater und Kommunikationsexperten Bendix Hügelmann einordnen.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Frauen in China: Selbstbestimmt unter der Partei? (33)

In China wird Politik von Männern gemacht. Frauen kommen in der Führungsspitze der Kommunistischen Partei nicht vor. Feministinnen gelten der Staats- und Parteiführung als Gefahr. Mehr noch: Staats- und Parteichef Xi Jinping fordert von Chinas Frauen, sich auf "traditionelle Werte" zu besinnen – sie sollen mehr Kinder bekommen. Hintergrund sind dramatisch sinkende Geburtenraten. Aber gerade in Metropolen wie Shanghai und Peking haben Frauen andere Pläne: In dieser Folge von "Welt. Macht. China" berichtet ARD-Korrespondentin Eva Lamby-Schmitt von Frauen, denen ihre Selbstbestimmung wichtiger ist als heiraten und Kinder zu bekommen. Wir sind auf dem Land unterwegs, wo viele Frauen ein eher traditionelles Rollenverständnis haben. Die Feministin Li Maizi kommt zu Wort und es geht um eine alte Geheimschrift von Frauen, die gerade eine Renaissance erlebt. Host Joyce Lee.

Bei Kritik, Fragen und Anregungen: weltmachtchina@rbb-online.de

Download (mp3, 41 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 08.04.2024 - Sterbehilfe-Urteil | Schulgesetzänderung | Schleuser an deutsch-polnischer Grenze

Ein Mediziner ist des Todschlags verurteilt worden. Er hatte einer depressiven Frau zum Suizid verholfen. Weitere Themen: In Berlin wird das Schulgesetz reformiert. Über die Grenze zwischen Polen und Deutschland gibt es mehr Schleusungen. Die Wahlhelferlage in Brandenburg.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Alexanderplatz
picture alliance / Geisler-Fotopress | Sebastian Gabsch/Geisler-Fotopre

Newsjunkies - Kriminalstatistik: Wird Deutschland wirklich gewalttätiger?

Seit 15 Jahren hat die Polizei nicht mehr so viele Gewalttaten registriert wie 2023. Die Zahlen alarmieren auf den ersten Blick. Vor allem Jugendgewalt und Gewalt von Nicht-Deutschen haben laut der neuen polizeilichen Kriminalstatistik deutlich zugenommen. Doch diese Zahlen gilt es einzuordnen. Jenny Barke und Ann Kristin Schenten haben für diese Folge mit dem Berliner Kriminologen und Soziologen Vincenz Leuschner gesprochen. Er sagt: Die gestiegenen Zahlen seien auch damit zu erklären, dass nun mehr Straftaten angezeigt werden und es während der Pandemie zu weniger Gewaltdelikten gekommen sei.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 26 MB)
Michael Parensen, Technischer Direktor Union
IMAGO/Sebastian Räppold / Matthias Koch

Hauptstadtderby - Union ohne Parensen, Hertha bald ohne Pal? (175)

Nach 15 Jahren verlässt Michael Parensen den 1. FC Union. Die Trennung der Eisernen von diesem besonders geliebten Ex-Spieler, dem aktuellen technischen Direktor und vermeintlich nächsten Manager ist das große Thema in Episode 175 (26:45). Axel Kruse und Christian Beeck erkennen darin auch Anzeichen für einen Abgang von Oliver Ruhnert zum Saisonende (33:15).

Bei Hertha steht Pal Dardai weiter ohne Rückendeckung vor einer offenen Zukunft, sein Umgang mit einem Kollegen vom "Kicker" stärkt seine Position aber sicherlich nicht (40:15).

 

Herthas Last-Minute Sieg in Paderborn (04:15) war ausgesprochen unterhaltsam, Unions Niederlage gegen Leverkusen verdient (17:09).

 

Am Freitag spielen nicht nur Hertha gegen Rostock (54:49) und Union in Augsburg (55:51), sondern auch Christians Ex-Verein Cottbus gegen Greifswald um die Spitze der Regionalliga Nordost.

Viel zu besprechen in Folge 175 des Podcasts, die Männer an den Mikrofonen freuen sich auch nach 175 Folgen über Post an hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 79 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 05.04.2024 - Rechtsextreme Polizisten | Drogenlabor in Köpenick | Kahle Bäume in Parks

Das Magazin "Stern" hat aufgedeckt, dass bundesweit rund 400 Disziplinarverfahren gegen Polizisten laufen - wegen des Verdachts auf rechtsextremistische Gesinnung. Wie ist die Lage in Berlin und Brandenburg? Weitere Themen: Auf einem Firmengelände in Köpenick sind große Mengen einer synthetischen Droge gefunden worden und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten will ihre Parks an den Klimawandel anpassen.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Ein Mann zieht an einem Joint vor dem Brandenburger Tor.
picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Ebrahim Noroozi

Newsjunkies - Cannabis ist legal, die Bedenken bleiben

Seit dieser Woche ist Kiffen in Deutschland teil-legalisiert - alle über 18 dürfen Gras rauchen. Doch das Ganze ist nicht unumstritten: Welche Folgen hat die Legalisierung von Marihuana für Jugendliche? Welche Auswirkungen könnte sie im Straßenverkehr haben? Und hat jetzt der "Green Rush" begonnen? Antworten in der aktuellen Newsjunkies-Folge mit Bruno Dietel und Lisa Splanemann.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 28 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 04.04.2024 - Bombe entschärft | Spargelsaison gestartet | Eingliederung Schwerbehinderter

Im Berliner Stadtteil Schmargendorf ist eine 100 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft worden. Fast 7000 Menschen mussten dafür ihre Wohnungen verlassen. Weitere Themen: In Beelitz ist die Spargelsaison offiziell eröffnet worden und in Brandenburg wird darüber nachgedacht, wie mehr Schwerbehinderte in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden können.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Elias Hirschl @ Stephan Ozsváth
Stephan Ozsváth

Orte und Worte - Mit Elias Hirschl im Wiener Café Jelinek 

Elias Hirschl hat einen dystopischen Roman geschrieben, der auf alte Bergbau-Industrie die neue Start-Up-Welt setzt. In "Content" geht es um die Produktion von sinnlosen Inhalten für eine Internet-Welt, in der es vor allem um eins geht: Aufmerksamkeit. Stephan Ozsváth hat ihn im Wiener Café Jelinek getroffen, wo Elias Hirschl auch schreibt. Ein Gespräch über die perversen Blüten von Internet- und Startup-Kultur, Schreibstrategien und über das Musikmachen während der Pandemie.

Das Buch:
"Content", Zsolnay-Verlag, 224 Seiten, 23,00 Euro.

Der Ort:
Café Jelinek
https://cafejelinek.steman.at/cafe-jelinek/

Elias Hirschl empfiehlt:
Miri Yu: "Tokio Ueno Station", Riverhead Books, 192 Seiten, Englisch, 12.95 Euro.

Sayaka Murata: "Die Ladenhüterin", Aufbau-Taschenbuch-Verlag, 145 Seiten, Paperback, 13,00 Euro.

Sayaka Murata: "Das Seidenraupenzimmer", Aufbau Taschenbuch-Verlag, 253 Seiten, 12.00 Euro.

Stephan empfiehlt:
Vladimir Vertlib: Zebra im Krieg, Residenzverlag, 288 Seiten, 24,00 Euro.

Michal Hvorecky: "Troll", Tropen, 215 Seiten, 18,00 Euro.

Paavo Matsin: "Gogols Disko", homunculus, 176 Seiten, 20,20 Euro.

Podcast-Empfehlung:
Dunkelkammer: https://dunkelkammer.simplecast.com/

Download (mp3, 87 MB)
Podcast In Polen
rbb

"In Polen" - Der Ex-Exorzist

Die juristische Abrechnung mit der PiS wird immer konkreter. Es gibt Hausdurchsuchungen, und das beim ehemaligen Justizminister Zbigniew Ziobro, dem Vater der Justizreform. Es geht um den Verdacht des Machtmissbrauchs und der Veruntreuung öffentlicher Gelder.

 

Eine weitere schillernde Figur im Kreise der Beschuldigten ist ein ehemaliger Exorzist, der die Dämonen des Vegetariertums mit Wurst versucht hat auszutreiben. Er soll Gelder im dreistelligen Millionenbereich bekommen haben und sie mutmaßlich nicht wie gedacht für die Opfer von Gewaltverbrechen, sondern für den Aufbau eines Medienzentrums ausgegeben haben. Doch es zeigt sich auch hier wieder, wie schwierig es für die Strafverfolger ist, an die großen Fische ranzukommen und den wirklich wichtigen Personen etwas Konkretes nachzuweisen.


"In Polen" ist der Podcast aus dem ARD-Studio in Warschau rund um die polnische Parlamentswahl - von den Korrespondenten Kristin Joachim und Martin Adam. Nach der Wahl von Sejm und Senat liefern die beiden die Ergebnisse, Analyse und Einordnung - und schauen darauf, wie es in Polen weitergeht. "In Polen" gibt es zum Beispiel in der ARD-Audiothek und überall sonst. Jetzt hören und kostenlos abonnieren.

Download (mp3, 51 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 03.04.2024 - Denkpause beim Waldumbau | Cannabis-Akten | Eine Schwammstadt für Eberswalde

Das seit 2012 in den Berliner Forsten praktizierte Mischwald-Programm mit großflächigen Fällungen soll so nicht fortgesetzt werden. Umweltsenatorin Manja Schreiner (CDU) kündigt eine "Denkpause" an. Derweil müssen in Berlin Tausende Akten über Cannabis-Verfahren wegen der neuen Gesetzeslage neu ausgewertet werden. In Eberswalde geht man indessen gegen den Klimawandel vor.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 16 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 02.04.2024 - Eingeschränkter Bahnverkehr | Neuer Zug zum Tesla-Werk | Lehrersuche mit Headhuntern

Im April müssen sich Bahnfahrer in der Region auf Einschränkungen gefasst machen. Der Grund: Auf mehreren Strecken wird gebaut. Dafür gibt es auch eine gute Nachricht von der Schiene: Ab Berlin-Lichtenberg kann man ab heute über Erkner zum Tesla-Werksgelände in Grünheide fahren. Außerdem: In Brandenburg sollen künftig Headhunter neue Lehrkräfte ausfindig machen.

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 14 MB)
Yorbe Vertessen (1.FC Union) im Zweikampf gegen Niels Nkounkou (Eintracht Frankfurt)
IMAGO / Kessler-Sportfotografie

Hauptstadtderby - Union mit alten Stärken, Hertha mit vogelwildem Spektakel (174)

Urlaubszeit im Hauptstadtderby-Podcast: Moderator Dirk Walsdorff hat frei, Union-Urgestein Christian Beeck ist aus dem griechischen Thessaloniki zugeschaltet – mit tropischer Tapete im Hintergrund philosophiert "Beecke" über Unions wiederentdeckte Qualitäten, zu bewundern auch in Frankfurt (06:13).

Dennis Wiese aus der rbb-Sportredaktion und Axel Kruse halten die Stellung. Herthas 3:3 gegen Nürnberg erinnerte den früheren Kapitän der Blau-Weißen an zwei Boxer ohne Deckung (22:20).

Großes Thema in beiden Vereinen ist die Zukunft der Trainer und der sportlichen Leitung. Union wird auch weiterhin auf Nenad Bjelica setzen (35:25), meint Beeck. Wie es bei Manager Oliver Ruhnert weitergeht? Laut dem Union-Experten Kategorie "Überraschungsei" (46:00).

Axel Kruse meint: Bei Hertha muss mehr gesprochen werden. Vor allem über die Zukunft von Trainer Pal Dardai. (51:35)

Im Vorspiel glaubt Ur-Unioner Beeck fest an die Sensation: Die Eisernen werden als erstes Bundesligateam dieser Saison Spitzenreiter Leverkusen schlagen – und zwar mit 2:0 (01:02:45).

Kruse verzweifelt fast daran, dass selbst der kommende Gegner Paderborn vor Hertha in der Tabelle steht. (01:01:16).

Post an Christian, Axel und die Moderatoren könnt Ihr wie immer an hauptstadtderby@rbb-online.de schicken.

Download (mp3, 92 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Streit um Flüchtlingsunterkünfte: 16 Container entzweien Senat und Bezirke

Der Senat braucht weitere Unterkünfte für Geflüchtete: 16 weitere Wohncontainer sollen bis 2026 in verschiedenen Bezirken entstehen. Doch in einigen Bezirksrathäusern regt sich sofort Widerstand: Vor allem Reinickendorf und Lichtenberg gehen auf die Barrikaden. Derweil wird der Streit zwischen Integrationssenatorin Kiziltepe und Bildungssenatorin Günther-Wünsch beigelegt - zumindest offiziell. SPREEPOLITIK erklärt, was sich dahinter in Wirklichkeit verbirgt. Und wir schauen nach Brandenburg, wo die "Ein-Ei-Ansage" der Deutschen Gesellschaft für Ernährung auf reale wirtschaftliche Zwänge und politische Wunschvorstellungen trifft.

Download (mp3, 44 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 28.03.2024 - Auftakt fürs Superwahljahr | Alleebäume für Brandenburg | Hoffen auf Panda-Nachwuchs in Berlin

Es war der erste offizielle Akt im Superwahljahr in Brandenburg: Der Landeswahlausschuss hat bekanntgeben, welche Parteien für die Kommunalwahlen am 9. Juni zugelassen sind. Außerdem will Brandenburg viele neue Alleebäume pflanzen, stößt dabei aber auf Schwierigkeiten. Der Berliner Zoo hofft auf Pandanachwuchs - und es gibt im Vergleich zum März 2023 mehr Arbeitslose in der Region.


"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 16 MB)
Ein Roboter hält ein Herz in seiner Hand.
picture alliance / Westend61 | Anna Huber

Newsjunkies - Ich liebe eine KI - Romantik mit Chatbots

Was uns Menschen alle eint, ist, dass wir Liebe und Aufmerksamkeit suchen. Um diese zu finden, gehen wir allerdings unterschiedliche Wege. Nicht mehr ganz so neu ist, dass dafür viele online gehen und Dating-Plattformen nutzen. Nicht so verbreitet hingegen sind virtuelle Beziehungen, also Beziehungen mit einer Künstlichen Intelligenz.


Was für einige abwegig klingen mag, ist für andere inzwischen Realität. Immer mehr Menschen bauen sich dafür ihren Avatar im Netz - und der ist immer für einen da.


KI und die Liebe - kommen da Frühlingsgefühle auf? Die große rbb-Recherche heute bei unseren Newsjunkies Jenny Barke und Christina Fee Moebus Thema.


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 26 MB)
Nora Krug © Anne-Dore Krohn
Anne-Dore Krohn

Orte und Worte - Im Messetrubel mit Nora Krug

Als am 24. Februar 2022 der Großangriff auf die Ukraine begann, hat Nora Krug Kontakt aufgenommen zu zwei Menschen: einer ukrainischen Journalistin aus Kiew und einem russischen Künstler aus St. Petersburg. Ein Jahr lang begleitet sie die beiden mit Texten und Illustrationen – jetzt erschienen als "Im Krieg. Zwei illustrierte Tagebücher aus Kiew und St. Petersburg".

Anne-Dore hat Nora Krug am Stand des Penguin Verlags auf der Leipziger Buchmesse getroffen und mit ihr gesprochen: über visuellen Journalismus, Illustrieren und Beleuchten, über Mitläufertum und Graubereiche und kollektive Schuld – und warum es sie immer wieder beschäftigt, wie einzelne Menschen zum Lauf der Geschichte beitragen.

Das Buch:
Nora Krug: "Im Krieg, Zwei illustrierte Tagebücher aus Kiew und St. Petersburg", übersetzt von Alexander Weber, Penguin Verlag, 128 Seiten, 28 Euro.

Die Autorin/ Illustratorin:
Nora Krug wurde 1977 in Karlsruhe geboren und lebt seit über zwanzig Jahren in New York, wo sie als Professorin für Illstration lehrt. Ihr Buch "Heimat. Ein deutsches Familienalbum" wurde u.a. für dem National Book Critics Award ausgezeichnet und in Deutschland zur Schullektüre ernannt. Zuletzt erhielt sie den Gerti Spieß Preis für literarische Arbeiten zu gesellschaftspolitischen Themen.

Download (mp3, 88 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 26.03.2024 - Neue Unterkünfte für Geflüchtete | Exmatrikulation möglich | Netzbetreiber arbeiten mit Wetterdienst

Berlin bekommt 16 neue Container-Unterkünfte für Geflüchtete, weil die bisherigen Plätze nicht mehr reichen. Für die Beschulung der geflüchteten Kinder werden keine neuen Willkommensklassen aufgemacht. Außerdem will der Senat das Hochschulgesetz verschärfen: Bei Gewaltvorfällen soll auch eine Exmatrikulation möglich sein. Weitere Themen: Wie Netzbetreiber mit dem Wetterdienst zusammenarbeiten und Verhandlung zur Farbattacke auf das Brandenburger Tor ausgesetzt.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Taiwan: Wie umgehen mit Drohungen aus China? (32)

Die Staats- und Parteiführung in Beijing sieht Taiwan als Teil Chinas und möchte eine Vereinigung notfalls mit Gewalt erzwingen. Immer wieder versucht China mit riskanten militärischen Manövern die demokratisch regierte Insel einzuschüchtern. Dabei hat Taiwan nie zur Volksrepublik China gehört und gerade erst einen neuen china-kritischen Präsidenten gewählt, der am 20. Mai vereidigt werden soll. In dieser Podcastfolge erzählt Taiwan-Korrespondentin Kathrin Erdmann (ARD-Studio Tokio), wie die Menschen auf der Insel mit der Bedrohung umgehen und warum es diesen Konflikt überhaupt gibt. Benjamin Eyssel (ARD-Studio Peking) hat mit Menschen in China über ihre Sicht gesprochen. Was verbindet, was trennt die Menschen in China und Taiwan? Andreas Jahn vom Bundesverband Mittelständische Wirtschaft warnt: eine Eskalation des Konflikts könnte verheerende Folgen haben - auch für Deutschland. Moderation Joyce Lee.

Ihr habt Anregungen, Lob und Kritik? Dann schreibt uns an weltmachtchina@rbb-online.de

Download (mp3, 52 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 25.03.2024 - Keine höhere Terrorgefahr in Berlin | Gezerre um 29-Euro-Ticket | Müllsammler im Spreewald

Die Terrorgefahr in Berlin hat sich den Behörden zufolge nach dem Anschlag in Russland nicht erhöht - es herrsche weiterhin eine abstrakte Gefahr. In der Berliner SPD wächst der Widerstand gegen die Wiedereinführung des 29-Euro-Tickets und zum 35. Jubiläum der Friedlichen Revolution markiert eine Plakataktion den Mauerverlauf. Die ODEG hat neue barrierefreie Züge und im Spreewald sind Müllsammler unterwegs.


"DER TAG in Berlin und Brandenburg" - kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Nadine Kreuzahler
Nadine Kreuzahler

Orte und Worte - Auf der Leipziger Buchmesse mit Dilek Güngör

Vor einem Jahr haben wir unseren rbb Bücher-Podcast zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse präsentiert. Nun kehren wir mit vielen Folgen im Gepäck zurück. Nadine spricht mit Dilek Güngör über "A wie Ada", das neue Buch der Schriftstellerin und Journalistin, die 1972 in Schwäbisch-Gmünd geboren wurde und in Berlin lebt. Bekannt wurde sie mit ihren Zeitungskolumnen über ihre deutsch-türkische Familie. Für "Vater und ich" war sie 2021 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

"A wie Ada" erzählt in Miniaturen, Szenen, Anekdoten und Erinnerungen das Leben einer Frau zwischen der Sehnsucht nach Zugehörigkeit und der Suche nach einem eigenen Weg. Zwischen Herkunft und Zukunft, Fremd-Sein und Geborgenheit.

Das Buch:
Dilek Güngör: "A wie Ada", Verbrecher Verlag, 112 Seiten, 20 Euro.

Die Autorin:
Dilek Güngör, 1972 in Schwäbisch-Gmünd geboren, wurde durch ihre Kolumnen in der Berliner und Stuttgarter Zeitung bekannt. Unter dem Titel "Unter uns" und "Ganz schön deutsch" erschienen sie gesammelt als Bücher. 2007 veröffentlichte sie ihren ersten Roman "Das Geheimnis meiner türkischen Großmutter". Es folgten "Ich bin Özlem" (2019), "Vater und ich" (2021) und nun "A wie Ada".

Podcast-Empfehlung:
"Kehlmanns Helden" – Daniel Kehlmann und sein Sohn Oscar sprechen in sechs Folgen über ihre Helden von Kafka bis HipHop. In der ARD Audiothek seit dem 20. März.

https://www.ardaudiothek.de/sendung/kehlmanns-helden-kafka-vs-hiphop/13224391/

Download (mp3, 59 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Alarm schlagen – Von fehlenden Sirenen und rassistischen Gelegenheitstätern

Wenn es in Berlin morgen einen Katastrophenfall gäbe, wäre die Stadt nicht gut aufgestellt, das ist in dieser Woche sehr deutlich geworden. Es fehlt an vielem: Warnsirenen, manuell bedienbaren Trinkwasserpumpen, bezirklichen Anlaufstellen. Auf allzu umfassende Hilfe der Bundeswehr sollte die Hauptstadt im Ernstfall besser auch nicht vertrauen. SPREEPOLITIK erklärt, warum.
Alarmstimmung auch in Brandenburg: Dort wurden Zahlen vorgestellt, die einen deutlichen Zuwachs bei rechtsextremen und rassistischen Übergriffen zeigen - und zwar vermehrt auch aus der Mitte der Gesellschaft heraus.
SPREEPOLITIK ist der landespolitische Podcast vom rbb für Berlin und Brandenburg: Jede Woche eine neue Folge, immer freitags in der ARD Audiothek und in der rbb24 Inforadio App - jetzt kostenlos abonnieren!

Download (mp3, 44 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 22.03.2024 - Bauernproteste | Wassermanangement bei Tesla und Co | Stepenitz ist Flusslandschaft

Die Kürzungen beim Agrardiesel waren nun Thema im Bundesrat. Vorher haben Bauern mit Protesten noch mal in Berlin auf die Lage der Landwirte aufmerksam gemacht. Das Tesla-Werk in Grünheide steht immer wieder wegen seines Wasserverbauchs in der Kritik. Doch viele andere Unternehmen in Brandenburg verbrauchen mehr Wasser als der Autohersteller. Stepenitz ist Flusslandschaft der Jahre 2024/25 und 90 Jahre Schiffshebewerk Niederfinow.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Palästinenser inspizieren die Trümmer eines zerstörten Hauses nach einem israelischen Luftangriff (Bild: Abed Rahim Khatib/dpa)
Abed Rahim Khatib/dpa

Newsjunkies - Drohende Hungersnot in Gaza: Wer bringt Netanjahu zu einer Feuerpause?

Mehr als eine Million Menschen im Gazastreifen haben ihre Nahrungsmittelvorräte aufgebraucht – vielen von ihnen droht nach UN-Angaben schon in den nächsten Wochen eine Hungersnot. Trotz der katastrophalen humanitären Lage in Gaza gehen die Angriffe der israelischen Armee weiter, Premier Benjamin Netanjahu hält an seinen Plänen zu einer Großoffensive in Rafah im Süden des Gazastreifens fest. Sowohl die USA als auch die EU fordern eine Feuerpause – warum haben selbst engste Verbündete keinen Einfluss mehr auf Netanjahu? Antworten von unseren Newsjunkies Gina Thoneick und Bruno Dietel.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 21.03.2024 - Finanzströme von Extremisten | Schulamt Cottbus entschuldigt sich | Geburtenrückgang

Die Brandenburger Landesregierung will das Verfassungsschutzgesetz ändern, damit Sicherheitsbehörden die Geldflüsse extremistischer Netzwerke besser kontrollieren können. Der Leiter des Cottbuser Schulamts entschuldigt sich für die Gewalt durch einen Lehrer. Und die Geburtskliniken und Kitas in der Region spüren schon jetzt den Rückgang bei den Geburten.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Auf einem Smartphone wird das Logo der Kurzvideo-Plattform TikTok angezeigt
dpa/Robert Michael

Newsjunkies - "Hybride Kriegsführung" per App: Sollte TikTok verboten werden?

Wenn es nach Roderich Kiesewetter von der CDU geht, dann könnte ein Verbot von TikTok der letzter Ausweg sein, wenn sich die Video-Plattform nicht anders regulieren lässt. Denn für den Vize-Vorsitzenden des parlamentarischen Kontrollgremiums ist TikTok ein "Instrument der hybriden Kriegsführung". In den USA ist die Verbotsdebatte schon viel weiter, in Deutschland ist sie in der Form neu. Aber nutzt die chinesische Regierung die App wirklich, um Nutzerinnen und Nutzer auszuspionieren? Und wie abhängig ist Deutschland von chinesischer Technologie? Antworten von Gina Thoneick und Bruno Dietel, die auch einen Blick darauf werfen, wie TikTok gegen die viralen Videos des AfD-Politikers Maximilian Krah vorgeht.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast In Polen
rbb

"In Polen" - Verbrecher und Spione

100 Tage ist die neue polnische Regierung im Amt und schon stehen die nächsten Wahlen an. Diesmal wird entschieden, wer die Städte, Landkreise und Wojewodschaften in Polen regiert. Das hätte der Punkt sein können, an dem die PiS-Partei zurückschlägt, an dem sie von der Schwäche der Regierung Tusk profitiert und ihr in den Regionen die Macht abgräbt. Aber es sieht nach dem Gegenteil aus. Die PiS schwächelt, ist mit sich selbst beschäftigt und muss jetzt auch noch Rede und Antwort stehen. Donald Tusk hatte im Wahlkampf eine Aufarbeitung, gar Abrechnung der PiS-Zeit versprochen und die kommt jetzt. Als der bis dahin nahezu unantastbare Jarosław Kaczyński zum ersten Mal ins Kreuzverhör genommen wird, gibt er einen unfreiwilligen Einblick in seine Weltsicht - und das Gefühl, umgeben zu sein von Verbrechern und Spionen.

 

"In Polen" ist der Podcast aus dem ARD-Studio in Warschau rund um die polnische Parlamentswahl - von den Korrespondenten Kristin Joachim und Martin Adam. Nach der Wahl von Sejm und Senat liefern die beiden die Ergebnisse, Analyse und Einordnung - und schauen darauf, wie es in Polen weitergeht. "In Polen" gibt es zum Beispiel in der ARD-Audiothek und überall sonst. Jetzt hören und kostenlos abonnieren.

Download (mp3, 41 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg, 20.03.2024 - Brandenburgs Hochschulgesetz | Räumung der Remmo-Villa | Rohrbruch in Elsterwerda

Die Kenia-Koalition bringt das neue Hochschulgesetz für Brandenburg auf den Weg. Netzbetreiber e.dis äußert sich zum Sabotageakt, der den Stromausfall im Tesla-Werk in Grünheide verursacht hat. 16.000 Menschen von Wasserrohrbruch in Elsterwerda betroffen. Räumung der Clan-Villa in Berlin-Buckow.

 

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" – kompakt und informativ mit dem Neusten aus Ihrer Region. Abonnieren und hören können Sie den Podcast in der ARD Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

Download (mp3, 15 MB)
Menschen sitzen in einem Café in Helsinki (Bild: picture alliance/Sipa USA/SOPA Images)
picture alliance/Sipa USA/SOPA Images

Newsjunkies - Lernen von Finnland: Wie kann Deutschland glücklicher werden?

Was kann Deutschland von Finnland lernen? Die Frage stellt sich nicht nur mit jeder neuen PISA-Studie, sondern auch beim "World Happiness Report". Der ist heute erschienen und Finnland liegt zum siebten Mal in Folge auf Platz 1. Deutschland ist dagegen auf Platz 24 der Glücks-Skala abgerutscht – wieso? Und an welchen konkreten Stellschrauben im Bereich Politik, Bildung und Sozialarbeit könnte Deutschland drehen, um so zufrieden zu werden wie die Finnen? Damit beschäftigen sich Bruno Dietel und Gina Thoneick in der aktuellen Folge der "Newsjunkies".

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
DER TAG in Berlin und Brandenburg
rbb

DER TAG in Berlin und Brandenburg - Ab sofort, wochentäglich: "DER TAG in Berlin und Brandenburg" - jetzt abonnieren!

"DER TAG in Berlin und Brandenburg" ist DAS regionale Schaufenster. Dabei sind unsere Reporter und Reporterinnen täglich für Sie unterwegs: Von der Lausitz bis in die Prignitz und in Berlins Kiezen, um Ihnen einen Überblick über die Themen des Tages zu präsentieren. Kompakt und informativ. DER TAG in Berlin und Brandenburg, ab sofort zu hören immer montags bis freitags in der ARD-Audiothek. "DER TAG" gibt es auch im Vorabendprogramm im rbb-Fernsehen, immer montags bis freitags 18 Uhr.

 

Download (mp3, 886 KB)
Die CDU-Politikerin Gitta Connemann, sowie die Unions-Politiker Carsten Linnemann und Karl-Josef Laumann und der ehemalige Präsident des Bundessozialgerichtes, Rainer Schlegel, stellen den CDU-Entwurf für eine Bürgergeld-Reform vor (Bild: picture alliance/dpa/Michael Kappeler)
picture alliance/dpa/Michael Kappeler

Newsjunkies - "Neue Grundsicherung": Wieso die CDU das Bürgergeld abwickeln will

Die CDU würde das Bürgergeld in seiner jetzigen Form am liebsten abwickeln – gestern hat die Union ihr Konzept zur "Neuen Grundsicherung" vorgelegt, schon das Wort "Bürgergeld" klingt in den Ohren der Union so, als ob es jedem zustünde. Kernpunkt des CDU-Konzepts sind strengere Sanktionen bei "Totalverweigerern" von Arbeitsangeboten. Diese sollen sogar bis zur kompletten und dauerhaften Streichung der Grundsicherung führen. Aber wie groß ist das Problem mit den "Totalverweigerern" tatsächlich? Und was ist dran an der Behauptung, dass sich immer Menschen aus dem Arbeitsmarkt in den Bürgergeld-Bezug zurückziehen? Antworten geben Gina Thoneick und Bruno Dietel.

 

Noch mehr Informationen zum Bürgergeld gibt es in dieser Newsjunkies-Folge: https://www.inforadio.de/rubriken/newsjunkies/2023/11/hoeheres-buergergeld--ein-anreiz--nicht-mehr-zu-arbeiten-.html

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 29 MB)
Drei Arbeiter stehen vor einem Strommast mit Brandspuren auf einem Feld nahe der Tesla-Autofabrik.
picture alliance/dpa | Patrick Pleul

Newsjunkies - Nach Tesla-Brandanschlag: Wie gefährdet ist die kritische Infrastruktur?

Wie anfällig sind Stromnetze, Bahntrassen und Datenkabel für Sabotage und Auswirkungen von Extremereignissen? Wie steht es um die Sicherheit der kritischen Infrastruktur in Deutschland? Seit dem Brandanschlag auf die Stromversorgung von Tesla vor rund zwei Wochen ist der Druck unter anderem auf die Politik gestiegen, die Gesetze zu verschärfen. Auch das Bundeskriminalamt und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik sprechen von einer zugespitzten Bedrohungslage. In dieser Folge der Newsjunkies beschäftigen sich Bruno Dietel und Gina Thoneick mit unterschiedlichen Einschätzungen und Lösungsansätzen.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Jubel zum 1:0 durch Haris Tabakovic (Hertha BSC)
picture alliance / BEAUTIFUL SPORTS | BEAUTIFUL SPORTS/Luciano Lima

Hauptstadtderby - Fußballgötter bei Union und Hertha (173)

Sieben Tore und sechs Punkte für die Berliner Teams sorgen für gute Laune beim Podcast-Trio. Unions 2:1 gegen Werder Bremen war die große Brendan Aaronson-Show (04:44). Herthas 5:2 gegen Schalke war insgesamt eine große Show vor 70 000 Fans (20:18). Seit wann aber werden Herthaner genau wie Unioner zu Fußballgöttern ausgerufen (36:50)? Und wer bestimmt wer Gott und wer irdisch ist? Nicht alle Fragen können Ur-Unioner Christian Beeck und Hertha-Legende Axel Kruse beantworten, die Frage, ob die diesmalige Nicht-Nominierung von Robin Goosens für die Nationalmannschaft gerechtfertigt ist aber im "Thema in Köpenick" doch sehr klar (40:08). In Charlottenburg bewegt Fans und Beobachter der Abgang von Trainersohn Bence Dardai nach Wolfsburg und das, was dies für den „Berliner Weg“ bedeutet (43:43). Ob Ex-Wolfsburger Niko Kovac nach Berlin zurückkommen könnte und wer die Unioner und Herthaner der Woche sind ist der Hör-Stoff für den Schlussspurt der Folge 173 (55:17), diesmal wieder moderiert von Dirk Walsdorff. Der abschließende Schlenker auf die sportlichen Aufgaben nach der Länderspielpause (57:09) offenbar, dass Axel Kruse immer noch heimlich glaubt, dass Hertha noch aufsteigen könnte.

Eure Mails und Anmerkungen liest das Podcast-Team, wenn Ihr an hauptstadtderby@rbb-online.de schreibt.

Download (mp3, 84 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Aufstand gegen Maaßen: Warum Berliner Werteunionmitglieder die Gefolgschaft verweigern

Spätestens seit Ex-Verfassungschefpräsident Maaßen aus der Werteunion eine eigenständige Partei gemacht hat, ist klar: Diejenigen in der Werteunion, die auch Mitglied der CDU sind, müssen sagen, wohin sie wollen. Vorsorglich droht die Union schon mal Ausschlussverfahren an. Doch auch ohne Drohung gibt es unter den Berliner Werteunions- und CDU-Mitgliedern Unmut über den Kurs des Bundeschefs Maaßen. Nach rbb-Recherchen könnten bis zu 70 von ihnen den neuen Parteiweg Maaßens nicht beschreiten. Wir sprechen über unsere Recherche. Außerdem ein Blick zur AfD nach Brandenburg und deren Machtkämpfe. Wer wird die Partei künftig führen?

Download (mp3, 48 MB)
Symbolbild: Technoclub
picture-alliance/Süddeutsche Zeitung Photo/Stephan Rumpf

Newsjunkies - Friede, Freude, Eierkuchen: Berliner Techno als Kulturerbe

Berliner Techno gilt seit dieser Woche als immaterielles Kulturerbe. Die deutsche UNESCO-Kommission hat ihn in die Liste aufgenommen – neben Traditionen wie den Kirchseeoner Perchtenlauf und Bergsteigen in Sachsen. Wie schafft man es in die Weltkulturerbe-Liste - und was soll das überhaupt? Darüber sprechen Christina Fee Moebus und Martin Spiller.


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
Wahlhelfer mit Wahlurnen in der von Russland besetzten Stadt Rubischne in der Ukraine.
picture alliance/dpa/TASS | Alexander Reka

Newsjunkies - Kür oder Willkür: Putins Präsidentschaftswahlen

Russland wählt. Vom 15. bis zum 17. März sind mehr als 100 Millionen Menschen dazu aufgerufen, abzustimmen. Präsident Putin will sich für weitere sechs Jahre im Amt bestätigen lassen - er hat vorab dafür gesorgt, dass das aller Wahrscheinlichkeit nach auch passiert. Oppositionskandidatinnen und -kandidaten sind nicht zugelassen. Auch OSZE-Beobachter wurden nicht eingeladen. Wie steht die russische Bevölkerung dazu? Über eine Wahl ohne große Auswahl sprechen Christina Fee Moebus und Martin Spiller.


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 28 MB)
Paula Fürstenberg © Nadine Kreuzahler
Nadine Kreuzahler

Orte und Worte - Mit Paula Fürstenberg im Berliner Techno-Club "About Blank"

Tanzen und Schreiben sind zwei Gegensätze, die sich anziehen, sagt Paula Fürstenberg. Beides ergänze sich gut und schaffe einen Ausgleich, den sie brauche. In ihrem neuen Roman "Weltalltage" erlebt die Erzählerin einen Moment der Befreiung auf dem Dancefloor. Sie leidet unter einer chronischen Krankheit und erlebt ihren eigenen Körper hier von einer ganz neuen Seite.

Deshalb lag es für Nadine und Paula auf der Hand, die Nähe einer Tanzfläche zu suchen. Sie haben sich im Techno-Club "About Blank" in Friedrichshain getroffen, im Osten von Berlin, und sich über Körper, Körpersprache und Krankheit unterhalten, übers Tanzen, die Liste als Literatur, über Nachwendekinder und Freundschaft als Familienmodell.

Die Autorin:
Paula Fürstenberg wurde 1987 geboren und ist in Potsdam aufgewachsen. Sie studierte am Schweizerischen Literaturinstitut und veröffentlichte 2016 ihren ersten Roman "Familie der geflügelten Tiger". Seit 2011 lebt sie in Berlin. "Weltalltage" ist ihr zweiter Roman.

Das Buch:
Paula Fürstenberg: "Weltalltage", Kiepenheuer & Witsch, 320 Seiten, 23,00 Euro.

Der Ort: About Blank, Markgrafendamm 24c, 10245 Berlin, Homepage: aboutblank.li

Paula empfiehlt:
Asmus Trautsch (Hrsg.) Martina Hefter: "Tanzen. Verschriftlichung einer Installation mit dem Titel 'Tanzen, eine Vorratskammer'", Verlagshaus Berlin, 48 Seiten, 7,90 Euro.

Nadine empfiehlt:
Barbi Marković: "Ausgehen". Aus dem Serbischen von Mascha Dabic, 96 Seiten, 15 Euro, Edition Suhrkamp.

Annett Gröschner, Peggy Mädler, Wenke Seemann: "Drei ostdeutsche Frauen betrinken sich und gründen den idealen Staat." Hanser, 320 Seiten, 22,00 Euro. Erscheint am 18. März!

Download (mp3, 87 MB)
Dokument mit Computerplatine und Richterhammer mit Aufschrift: "Regulierung von KI" (Bild: picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer)
picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer

Newsjunkies - EU-Gesetz: Die Grenzen der künstlichen Intelligenz

Künstliche Intelligenz ist aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken: gefakte Fotos, per ChatGPT generierte Hausarbeiten, von Computern gesteuerte Maschinen. Viele nutzen KI, aber vielen macht die Entwicklung auch Sorgen. Das EU-Parlament hat jetzt ein Gesetz verabschiedet, das in Brüssel und Straßburg als "historisch" gefeiert wird. Es soll den Umgang mit KI weitgehend regeln. Kann das gelingen? Darüber sprechen Martin Spiller und Christina Fee Moebus.

 

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 27 MB)
Symbolbild: AfD und Gericht
picture-alliance/CHROMORANGE/Michael Bihlmayer

Newsjunkies - AfD-Prozess: Wie rechtsextrem ist die Partei?

Elf Jahre ist es her, dass die „Alternative für Deutschland“ – kurz die AfD – gegründet worden ist. Seither ist die Partei regelmäßig in den Schlagzeilen. Recherchen des Bayerischen Rundfunks haben ergeben, dass mutmaßlich Rechtsextreme für die Partei im Bundestag arbeiten. Viele werfen Teilen der AfD außerdem vor, nationalistische, völkische und ausländerfeindliche Positionen zu vertreten. Der Verfassungsschutz stuft die AfD als „extremistischen Verdachtsfall“ ein. Das beschäftigt aktuell auch das Oberverwaltungsgericht in Münster. Martin Spiller und Christina Fee Moebus erklären, worum es genau im Prozess geht und welche Konsequenzen das Urteil haben könnte.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Podcast "Welt.Macht.China"
ARD

Welt.Macht.China - Chinas Aufrüstung: Wie stark ist das Militär? (31)

China gibt nach den USA am meisten für die Verteidigung aus. Gerade erst hat die Volksrepublik beim jährlichen Nationalen Volkskongress in Peking eine weitere Erhöhung der Militärausgaben um über sieben Prozent angekündigt. In dieser Folge des ARD-Podcasts "Welt. Macht. China" analysiert Benjamin Eyssel, ARD-Korrespondent in Peking, wie Chinas Streitkräfte aufgestellt sind, welche Verteidigungsstrategien die Staats- und Parteiführung verfolgt und wo in Asien es zu Spannungen mit China kommt. Dabei stehen Taiwan und das Südchinesische Meer im Fokus. Astrid Freyeisen vom BR untersucht im Gespräch mit Podcast-Host Joyce Lee, wie Europa auf die Aufrüstung in China schaut. CDU-Verteidigungsexperte Roderich Kiesewetter kommt zu Wort und erklärt, warum er Chinas militärische Aufrüstung besonders kritisch sieht. May-Britt Stumbaum, Professorin für sicherheitspolitische Studien, ordnet für uns ein, was es mit den Korruptionsvorwürfen gegen ranghohe chinesische Militärs auf sich hat.

Ihr habt Anregungen, Lob und Kritik? Dann schreibt uns an weltmachtchina@rbb-online.de

Download (mp3, 50 MB)
In Frankfurt gibt es Straßenbeleuchtung mit dem Schriftzug "Happy Ramadan".
picture alliance / epd-bild | Tim Wegner

Newsjunkies - Ramadan 2024: Fasten ohne Frieden

Der muslimische Fastenmonat hat wieder begonnen. Weltweit feiern Muslime Ramadan. Auch in Deutschland leben mehr als 5 Millionen Gläubige. Vor dem Hintergrund des Kriegs im Gazastreifen machen sich viele Sorgen: Um die Menschen vor Ort, aber auch um den Zusammenhalt in Deutschland. Bundeskanzler Scholz hat in einer Videobotschaft zu einem gesellschaftlichen Miteinander aufgerufen. Der Islam gehöre zu Deutschland. Ist das mehr als ein Lippenbekenntnis? Darüber sprechen Christina Fee Moebus und Martin Spiller.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Frustrierte Hertha-Spieler nach der Niederlage bei St. Pauli
IMAGO / Jan Huebner / Michael Taeger

Hauptstadtderby - Bei den Spitzenteams ist nichts zu holen für Union und Hertha (172)

Moderator Dirk Walsdorff ist noch in Sachen Biathlon unterwegs. Also bespricht Dennis Wiese aus der rbb-Sportredaktion mit den beiden Experten das Null-Tore und Null-Punkte-Wochenende aus Berliner Sicht.

Ur-Unioner Christian Beeck ist begeistert. Allerdings vom Fußball des Union-Gegners VfB Stuttgart (03:50). Herthas erste Halbzeit bei St. Pauli sorgt für ganz schlechte Laune beim früheren Kapitän der Blau-Weißen, bei Axel Kruse (18:51).

Im "Thema in Charlottenburg" (26:26) beschäftigt Axel und Christian, dass Herthas Spielidee nicht zu erkennen ist. Beziehungsweise, dass für die Spielidee die richtigen Spieler fehlen.

Den Klassenerhalt möglichst schnell zu schaffen, bleibt das "Thema in Köpenick" (36:24). Dafür muss Union effektiver vor dem Tor werden.

Auf der Suche nach dem "Herthaner der Woche" verzweifelt Axel (44:06), Christian macht Torsten "Tusche" Mattuschka zum "Unioner der Woche" (46:16).

Hertha bekommt es am Sonntag (54:40) mit Schalke 04 zu tun. Zeit, nach hinten zu gucken, meint Axel. Christian freut sich auf Unions Heimspiel gegen Werder Bremen. (60:00).

Post an Christian, Axel und die Moderatoren könnt Ihr wie immer an hauptstadtderby@rbb-online.de schicken.

Download (mp3, 87 MB)
ine externe Palette mit ausgedienten Nickel-Wasserstoff-Batterien wurde vom Canadarm2-Roboterarm (der Internationalen Raumstation ISS) freigegeben.
Nasa/dpa

Newsjunkies - ISS-Batterie: Der Weltraum als Schrottplatz

Teile eines Batterie-Pakets der Internationalen Raumstation ISS könnten auf die Erde treffen. Eine größere Gefahr soll davon zwar nicht ausgehen. Aber immer wieder tritt Weltraumschrott in die Erdatmosphäre ein. Meist verglüht er - doch im Orbit schweben Millionen weiterer Teile an unbrauchbarem Müll. Langfristig ist das eine echte Gefahr. Martin Spiller und Ann Kristin Schenten über unseren Schrott im All.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 28 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Berliner SPD in der Krise: Analyse rechnet mit der Ära Giffey ab

Bei den Sozialdemokraten in Berlin herrscht Alarmstimmung: Mitten im Kampf um die Parteispitze wird eine interne Analyse der jüngsten Wahlniederlagen an die Medien durchgestochen. Das Papier rechnet schonungslos mit Ex-Spitzenkandidatin Franziska Giffey ab - doch noch viel gravierender ist der Befund zum Gesamtzustand der Partei. Derweil formt die neue CDU-Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch Berlins Schulsystem um - und macht vor allem den Zugang zum Gymnasium schwerer. Und in Brandenburg sollen sich Landesbeamte künftig einem Verfassungstreue-Check unterwerfen - sehr zum Ärger von AfD und Linken.

Download (mp3, 59 MB)
Angestellte streiken in einem Bahnhofsgebäude. (picture alliance/dpa | Jan Woitas)
picture alliance/dpa | Jan Woitas

Newsjunkies - Willkommen im Streikland

Die Bahn steht still, die Flugzeuge bleiben am Boden. Es wird wieder gestreikt. Eigentlich war das ja schon vergangene Woche so und die Woche davor auch und ... naja. Arbeitskampf ist das Mittel der Stunde. Bei den Pendlerinnen und Pendlern sorgt das für Ärger. Aber sind die neuen Streikwellen tatsächlich schon ein Grund, das Streikrecht in Frage zu stellen? Darüber sprechen Martin Spiller und Ann Kristin Schenten in den “Newsjunkies”.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
Stefanie Sargnagel © Stephan Ozsváth
Stephan Ozsváth

Orte und Worte - Mit Stefanie Sargnagel im Wiener Gürtel-Kaffeehaus Weidinger

Iowa - ein Ausflug nach Amerika. So heisst das neue Buch von Stefanie Sargnagel. Die Bestsellerautorin aus Österreich hat einen Arbeitsaufenthalt im Mittleren Westen, bei dem sie von der Berliner Musikerin Christiane Rösinger begleitet worden ist, zu einem Buch gemacht. Heraus kam eine Art Reisereportage im unverwechselbaren Sargnagel-Stil (lakonisch, witzig, mit dem Blick für´s Absurde, aber auch das Soziale), Frauen-WG-Report und Expedition in das echte Amerika. Stephan Ozsváth ist mit der Wienerin abgetaucht in ihre Kindheit am Wiener Gürtel, ihre kollektive Schreibpraxis im Kaffeehaus und die Abgründe menschlicher Existenz bei der Telefonauskunft.

Das Buch
Stefanie Sargnagel: Iowa - ein Ausflug nach Amerika. Rowohlt Berlin. 304 Seiten. 22,00 Euro.

Der Ort
Café Weidinger, Lerchenfelder Gürtel 1, Wien, 16.Bezirk. Schreibort und Wohnzimmer von Stefanie Sargnagel.

Die Autorin
Stefanie Sprengnagel, Künstlername Sargnagel, wurde 1986 in Wien als Tochter einer Krankenschwester und eines Installateurs geboren, wuchs bei der Mutter auf. Schule und Kunststudium brach sie ab. Als Cartoonistin hat sie unter anderem für das Wiener Stadtmagazin "Falter" gezeichnet. In mehreren Büchern hat sie ihren früheren Brotjob im Call-Center beschrieben. Sie ist Mitbegründerin der feministischen Parodie-Burschenschaft "Hysteria", der rechtsextreme Männerbünde persifliert. Auch zwei Filme gibt es über sie. Ihr Markenzeichen ist eine rote Baskenmütze und ein derber Humor.

Stefanie Sargnagel empfiehlt die Wiener Autorin Puneh Ansari. Von ihr sind bei Mikrotext bisher erschienen:

Hallo Everybody, 2023 Hoffnun´, 2017

Stephan empfiehlt:
Least Heat Moon, Blue Highways. Eine Reise in Amerika. Suhrkamp 1989. Antiquarisch.

Podcast-Tipp
Im Auge des Sturms - das Kapitol am 6.Januar 2021. WDR-Dokudrama 2024
https://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/hoerspiel-am-sonntag/sturm-auf-das-kapitol-108.html

Download (mp3, 81 MB)
Podcast In Polen
rbb

"In Polen" - Panzer, Pillen und Proteste

Die NATO bereitet sich in Polen auf den Ernstfall vor - auf den Angriff aus Russland. Die polnischen Bauern tun es den deutschen Kollegen gleich und legen das Land mit Straßenblockaden und Protesten lahm. Und währenddessen liegt eines der wichtigsten Wahlversprechen der neuen polnischen Regierung auch drei Monate nach dem Regierungswechsel brach. Die versprochene Liberalisierung des Abtreibungsrechts kommt nicht voran. Der erste Versuch der Koalition, eine gemeinsame Lösung zu finden, scheitert mitten im Podcast. Und das alles kurz vor den wichtigen Regionalwahlen.

 

In der polnischen Politik gilt gerade "alles, überall und zwar sofort". Die Korrespondenten Kristin Joachim und Martin Adam versuchen, "In Polen" mitzuhalten.

 

"In Polen" ist der Podcast aus dem ARD-Studio in Warschau rund um die polnische Parlamentswahl - von den Korrespondenten Kristin Joachim und Martin Adam. Nach der Wahl von Sejm und Senat liefern die beiden die Ergebnisse, Analyse und Einordnung - und schauen darauf, wie es in Polen weitergeht. "In Polen" gibt es zum Beispiel in der ARD-Audiothek und überall sonst. Jetzt hören und kostenlos abonnieren.

Download (mp3, 49 MB)
Donald Trump, ehemaliger US-Präsident und Bewerber um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner, spricht auf einer "Super Tuesday"-Wahlparty (Bild: Rebecca Blackwell/AP/dpa)
Rebecca Blackwell/AP/dpa

Newsjunkies - Trump tritt an: Ist die Demokratie in Gefahr?

Noch acht Monate bis zur Präsidentschaftswahl in den USA, und die Umfragewerte sehen nicht gut aus – für den Amtsinhaber. Seit Monaten liegt Joe Biden kontinuierlich hinter Donald Trump. Der hat am Super-Tuesday in fast allen 15 Staaten die Vorwahlen gewonnen, steht als Präsidentschaftskandidat praktisch fest und sieht sich auf dem Vormarsch. Und dann? Christoph Schrag und Martin Spiller fragen sich: Was passiert, wenn Trump erneut US-Präsident wird? Wie sieht seine Agenda aus? Und wie groß ist die Gefahr für die Demokratie?

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Chinas Xi Jinping im Volkskongress
dpa/AP/Ng Han Guan

Newsjunkies - Chinas Jahresplan: Jubelkongress in der Wirtschaftskrise

China hält fest am fünfprozentigen Wirtschaftswachstum, und das trotz anhaltender Immobilienkrise, trotz hoher Verluste am Aktienmarkt, trotz schwächelnder Kauflaune und hoher Jugendarbeitslosigkeit. Am Dienstag ist der Auftakt zur einwöchigen Sitzung des Volkskongresses, in dem wie jedes Jahr 3000 Delegierte die Pläne der Kommunistischen Partei abnicken werden und der die Macht weiter auf Staatschef Xi Jinping konzentrieren wird. Zudem will die Partei die Militärausgaben um sieben Prozent steigern, was Beobachtern Sorge bereitet wegen der regelmäßigen Drohungen gegen Taiwan. Wie gehen also die wirtschaftliche Lage Chinas mit den ambitionierten Zielen zusammen? Welche Rolle will China international spielen? Diese Fragen beschäftigen die Newsjunkies, heute mit Martin Spiller und Christoph Schrag.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 27 MB)
Axel Kruse guckt verzweifelt im Trikot des VfB Stuttgart.
IMAGO / Sportfoto Rudel / Herbert Rudel

Hauptstadtderby - Keine Siege für Hertha und Union, aber Kruse lässt es qualmen (171)

Moderator Dirk Walsdorff ist mit dem Biathlon-Team der ARD in den USA. Dennis Wiese aus der rbb-Sportredaktion springt ein und muss erfahren, dass Axel Kruse in den 90ern als Spielvorbereitung mit seinen Stuttgartern zur Zigarette griff (38:52). Mit der Spielgestaltung seiner Nachfolger ist Ex-Hertha-Kapitän Kruse nicht zufrieden (15:44). Union hat gegen Dortmund zwar 0:2 verloren, Ur-Unioner Christian Beeck ist trotzdem happy (03:32). Das "Thema in Köpenick" (29:02) und der "Unioner der Woche" veranlassen Christian zu einem Exkurs in die Betriebswirtschaftslehre (30:25). Axels "Thema in Charlottenburg“ ist die fehlende Spielphilosophie (20:30). "Herthaner der Woche" ist Zeugwart Robert Abramczyk (33:31), dem Axel herzlich zum Geburtstag gratuliert. Der Zunft des Zeugwarts danken Axel und Christian nicht nur für saubere Wäsche. Im Vorspiel kommt es dicke: für Union bei starken Stuttgartern (43:22). Wo Axel vor 30 Jahren noch im Mannschaftsbus rauchte, spielt man sich jetzt in Richtung Champions League. Für Hertha sieht Axel bei Tabellenführer St. Pauli die allerallerallerallerletzte Chance (41:20) in Sachen Aufstieg.

Post an Christian, Axel und die Moderatoren könnt ihr wie immer an hauptstadtderby@rbb-online.de schicken.

Download (mp3, 65 MB)
Die Fahne von Deutschland ist auf der Uniform eines Soldaten aufgenäht.
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska

Newsjunkies - Digitale Dilettanten? Lernen aus der Bundeswehr-Blamage

Jetzt stehen sie seit Tagen im Netz: Die Überlegungen von vier Bundeswehroffizieren über westliche Raketen und Soldaten in der Ukraine. Die russische Führung nutzt den Leak für ihre Propaganda, die westlichen Partner sind irritiert, in der deutschen Innenpolitik wird der Schaden taxiert und über Konsequenzen debattiert. Wie schlimm ist der Leak denn nun? Und lernen Politik wie Bundeswehr die richtige Lektion daraus? Die Newsjunkies Martin Spiller und Christoph Schrag diskutieren den Fall-Out vom Taurus-Leak.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
In diesem Wohnhaus in Berlin-Kreuzberg lebte die fühere RAF-Terroristin Daniela Klette bis zu ihrer Festnahme (Bild: picture alliance/dpa/Paul Zinken)
picture alliance/dpa/Paul Zinken

Newsjunkies - Daniela Klette: Wieso findet ein Podcast die RAF-Terroristin schneller als die Polizei?

Die nette Terroristin von nebenan - am Montag wurde die RAF-Terroristin Daniela Klette in ihrer Kreuzberger Wohnung festgenommen. In der Nachbarschaft war sie als "Claudia" bekannt, hat Nachhilfe gegeben, ging mit ihrem Hund Gassi und war in einem Capoeira-Verein. Wie konnte Klette, Mitglied der 3. Generation der RAF, 30 Jahre unerkannt bleiben? Warum konnte der rbb-Podcast "Legion" sie relativ schnell ausfindig machen - die Polizei aber über Jahrzehnte hinweg nicht? Antworten von Gina Thoneick und Bruno Dietel.

 

Die zweiteilige "Legion"-Recherche zu Daniela Klette: https://www.ardaudiothek.de/episode/legion/most-wanted-wo-ist-raf-terroristin-daniela-klette-monika-1-2/rbb/13010945/

 

https://www.ardaudiothek.de/episode/legion/most-wanted-wo-ist-raf-terroristin-daniela-klette-felizia-2-2/rbb/13013837/

 

Das "Legion"-Q&A zur Recherche: https://www.ardaudiothek.de/episode/legion/wie-wir-daniela-klette-auf-die-spur-kamen/rbb/13191429/

 

Die "Dark Matters"-Folge zur Zusammenarbeit von Polizei und Geheimdiensten: https://www.ardaudiothek.de/episode/legion/wie-wir-daniela-klette-auf-die-spur-kamen/rbb/13191429/

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 26 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - Tesla, Lausitz, Sondervermögen: Energiewende - wie und wie schnell?

Noch immer ist keine Ruhe eingekehrt rund um das Tesla-Werk in Grünheide: Aktivistinnen und Aktivisten protestieren dort seit dieser Woche für den Wald und für das Wasser. Und nicht nur in Grünheide merken wir: Die Energiewende geht nicht ohne Diskussionen und Reibungsverluste. Genau wie in der Lausitz, wo sich diese Woche Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck über den Ausstieg aus der Kohle informiert hat. Und auch in Berlin muss man umplanen in Sachen Klimaschutz. Denn dort steht das dafür schon fest eingeplante Sondervermögen von 10 Milliarden Euro auf der Kippe.

Download (mp3, 44 MB)
Eine Mutter sitzt im Wohnzimmer neben ihrem Sohn auf dem Fußboden und sortiert Wäsche.
IMAGO / Westend61

Newsjunkies - Equal Care Day: Die viele unbezahlte Arbeit von Frauen

30 Stunden unbezahlte Sorgearbeit pro Woche - das ist die unsichtbare Leistung von Frauen in Deutschland. Neue Zahlen zum "Equal Care Day" zeigen, dass Frauen immer noch viel mehr um Kinder, Haushalt und Einkauf kümmern als Männer, über 40 Prozent mehr als ihre Partner. Nur in 4 Prozent der Familien übernimmt der Vater die Hauptverantwortung für die Kinder. Die gute Nachricht: Männer und Frauen sind sich eigentlich einig, dass die Sorgearbeit gleichmäßig verteilt sein sollte. Aber wie kann das gelingen? Wie können Frauen die "Mental Load"-Belastung verringern? Und welche Verantwortung haben Unternehmen? Antworten von Gina Thoneick und Bruno Dietel.


Der Mental Load- & Equal Care-Test: https://equalcareday.de/mentalload-test.pdf


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 27 MB)
Hans-Gerd Koch steht neben einem Kafka Porträt in der Ausstellung "Das Fotoalbum der Familie Kafka" im Kulturwerk der Staatsbibliothek Unter den Linden © Anne-Dore Krohn
Anne-Dore Krohn

Orte und Worte - Mit Hans-Gerd Koch im Fotoalbum der Kafkas

In Berlin kann man jetzt im Fotoalbum der Familie Kafka spazieren gehen: Der Kafka-Forscher und Autor Hans-Gerd Koch hat Originalfotos von Franz Kafka im Kreis seiner Familie zusammengestellt. Bevor die Ausstellung in der Staatsbibliothek Unter den Linden offiziell die Tore öffnete, hat er Anne-Dore durch die Räume geführt. Sie sprechen über Kafkas Verhältnis zu seiner Familie, betrachten das vermutlich letzte Foto, das von Kafka aufgenommen wurde (im Kaufhaus Wertheim in Berlin), und Hans-Gerd Koch erzählt, warum er auch fast schon zur Familie Kafka gehört.

Das Buch
Das Begleitbuch mit Fotos und Texten von Frank Kafka ist zeitgleich im Wagenbach Verlag erschienen: Hans-Gerd Koch "Kafkas Familie. Ein Fotoalbum", Wagenbach Verlag, 208 Seiten, etwa 200 Fotografien und Auszüge aus Briefen und Tagebüchern.

Die Ausstellung
Die Ausstellung "Das Fotoalbum der Familie Kafka" im Kulturwerk der Staatsbibliothek Unter den Linden ist vom 1. März bis zum 2. Juni zu sehen, der Eintritt ist frei. https://stabi-kulturwerk.de/portfolio-item/kafka

Der Autor
Hans-Gerd Koch, Jahrgang 1954, ist Literatur- und Editionswissenschaftler. U.a. hat er die Briefbände und die Kritische Gesamtausgabe Franz Kafkas herausgegeben. Er ist Leiter des Karl Rauch Verlags und hat zahlreiche Bücher publiziert, u.a. "Als Kafka mir entgegenkam" und "Kafka in Berlin" (beides Wagenbach Verlag).

Download (mp3, 67 MB)
Eine Rentnerin startet mit dem Zündschlüssel ihr Auto (Bild: picture alliance/dpa/Patrick Pleul)
picture alliance/dpa/Patrick Pleul

Newsjunkies - Straßenverkehr: Brauchen wir den Gesundheits-TÜV für ältere Autofahrer?

Sollte es für Autofahrerinnen und Autofahrer eine Art regelmäßigen Gesundheits-TÜV geben – beispielsweise in Form von Hör- und Sehtests? Das EU-Parlament in Straßburg hat sich am Mittwoch gegen die Einführung solcher verpflichtender Gesundheitsüberprüfungen ausgesprochen, die EU-Mitgliedsstaaten sollen das selbst entscheiden. Verkehrsminister Wissing setzt auf Eigenverantwortung der älteren Autofahrer und hat sich von Anfang an gegen die Pläne ausgesprochen. Aber wären Führerschein-Medizinchecks für Ältere nicht ein Beitrag zur Verkehrssicherheit? Was raten Unfallforscher? Antworten geben Gina Thoneick und Bruno Dietel.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 23 MB)
Paris: Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, spricht während einer Pressekonferenz im Elysee-Palast
dpa/ RTR/AP/ Gonzalo Fuentes

Newsjunkies - Bodentruppen in der Ukraine: Was steckt hinter Macrons Andeutungen?

Schicken NATO-Länder bald Bodentruppen in die Ukraine? Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat mit Äußerungen nach einem Ukraine-Gipfel in Paris eine Debatte losgetreten. Wieso hat er sich so geäußert? Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich bald westliche Bodentruppen in die Ukraine entsendet werden? Gina Thoneick und Bruno Dietel analysieren Macrons Äußerungen, auch mit Einschätzungen des ehemaligen NATO-Generals Bühler aus dem MDR AKTUELL-Podcast "Was tun, Herr General?".

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Jüdische Filmschaffende demonstrieren am 25.02.2024 vor dem Zoo Palast gegen die Berlinale-Gala.
IMAGO / Funke Foto Services 0417195298

Newsjunkies - Antisemitismus-Vorwürfe gegen Berlinale: Wie viel Kontrolle braucht die Kultur?

Die Berlinale gilt schon lange als eines der politischsten Film-Festivals – aber die Antisemitismus-Debatte aus diesem Jahr ist trotzdem besonders brisant. Nach mehreren pro-palästinensischen und möglicherweise antisemitischen Aussagen von Preisträgerinnen und Preisträgern auf der Bühne kritisieren viele in der Politik, dass die Festivalleitung anders hätte reagieren müssen - aber wie? Und welche Verantwortung haben Kulturinstitutionen überhaupt im Umgang mit den politischen Meinungen von Künstlerinnen und Künstlern? Antworten geben Bruno Dietel und Gina Thoneick in der heutigen Folge der Newsjunkies.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 28 MB)
Christopher Trimmel wird an seinem Geburtstag von Fans und Mitspielern gefeiert
IMAGO / Jan Huebner / Michael Taeger

Hauptstadtderby - Tor-Geschenke von Union und Hertha (170)

Nach gleich zwei Wochenenden mit Siegen von Union und Hertha sind die Berliner Fußballklubs nun jeweils über Unentschieden nicht hinausgekommen.

Unions 2:2 gegen Heidenheim (10:05) bekommt von Ur-Unioner Christian Beeck insgesamt noch eine gute Kritik, während Herthas 1:1 in Braunschweig (20:09) mal wieder eine große sportliche Enttäuschung für Ex-Kapitän Axel Kruse war.

Das "Thema in Köpenick" sind die Errungenschaften von Union-Kapitän und Wochenend-Geburtstagskind Christopher Trimmel (34:49) , das „Thema in Charlottenburg“ ist die überraschende Vertragsverlängerung von Fabian Reese (37:30).

Am kommenden Wochenende (53:20) empfangen beide Berliner Teams starke Gegner, Union spielt am Samstag gegen Dortmund, Hertha begrüßt schon am Freitagabend Holstein Kiel.

Post an Christian, Axel und Moderator Dirk könnt Ihr wie immer an hauptstadtderby@rbb-online.de schicken.

Download (mp3, 83 MB)
Der Schatten von einem Mann und einem Kind sind auf einer Straße mit einem Pfeil zu sehen.
picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Newsjunkies - Bezahlte Väter: Das Geschäft mit Scheinvaterschaften

Gegen Geld erkennen sie die Kinder von Frauen aus Nigeria, Bosnien oder Vietnam als ihre an, obwohl es nicht ihre sind. Kind und Mutter können dann in Deutschland leben - das haben Journalisten des rbb aufgedeckt. Hendrik Schröder und Christoph Schrag reden darüber.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 26 MB)
Die von der Bundeswehr herausgegebene Aufnahme zeigt einen Kampfjet Tornado, bestückt mit dem Marschflugkörper Taurus (Bild: picture alliance/dpa/Bundeswehr/Andrea Bienert)
picture alliance/dpa/Bundeswehr/Andrea Bienert

Newsjunkies - Abstimmung: Keine deutschen Marschflugkörper für die Ukraine

Taurus Marschflugkörper aus deutscher Produktion sind treffsicher und zerstörerisch und kommen bis zu 500 Kilometer weit. Im Tiefflug. Die Ukraine ist militärisch aktuell in einer schweren Lage und will sie unbedingt. Die meisten Abgeordneten sind für die Lieferung - und trotzdem stimmt der Bundestag dagegen. Warum? Hendrik Schröder und Christoph Schrag mit den Hintergründen.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Michael Köhlmeier © Stephan Ozsváth
Stephan Ozsváth

Orte und Worte - Mit Michael Köhlmeier im Wiener Literatencafé "Sperl"

In den 1920er Jahren schickten die Bolschewiki Hunderte Intellektuelle auf sogenannten "Philosophenschiffen" ins Exil, um sie später nicht umbringen zu müssen, wie Trotzki erklärte. Auf einem solchen Schiff ist auch die Hauptfigur des Romans, eine 14-Jährige aus St.Petersburg, die mit ihren Eltern ins Exil geht. Auf dem Oberdeck entdeckt sie einen prominenten Fahrgast: Es ist Lenin selbst. Sie wird Zeuge des – fiktiven – Mordes an Lenin. In den Gesprächen mit ihm entpuppt er sich als paranoider alter Mann, gezeichnet von Schlaganfällen und Misstrauen. Mittlerweile ist aus der 14-Jährigen eine greise Stararchitektin geworden. In Rückblenden erzählt sie im vornehmen Wiener Bezirk Hietzing einem Schriftsteller – dem Alter Ego Michael Köhlmeiers - ihr bewegtes Leben. Stephan Ozsváth spricht mit dem Autor Michael Köhlmeier über seinen neuesten Roman "Das Philosophenschiff", wieviel Lenin in Putin steckt, das Leben als Schriftstellerpaar und den frühen Tod seiner Tochter Paula.

Das Buch
Michael Köhlmeier "Das Philosophenschiff", Hanser-Verlag, 224 Seiten, 24,00 Euro.

Der Ort:
Das Wiener "Café Sperl". Hier traf Köhlmeier einst Robert Menasse zum Frühstück, Elfriede Jelinek besuchte es, und hier trafen sich Vater Köhlmeier und seine früh verstorbene Tochter Paula, die damals in Wien studierte.

Der Autor:
Der 74-jährige Michael Köhlmeier lebt mit seiner Frau Monika Helfer in Hohenems (Vorarlberg) und in Wien. Auch sie ist Autorin. Köhlmeier hat in Marburg/Lahn studiert, er hat Musik und Radio gemacht, mit seinen Büchern hat er zahlreiche Preise gewonnen. Köhlmeier zählt zu den bekanntesten Autoren Österreichs. Immer wieder mischt er sich auch in die Tagespolitik ein. Zum Holocaust-Gedenktag 2018 hielt er eine Brandrede im Wiener Parlament, in der er vor den "kleinen Schritten" hin zu einem autoritären Regime warnte. Damals regierten die Konservativen unter Kanzler Kurz mit der Rechtsaußen-Partei FPÖ.

Michael Köhlmeier empfiehlt:
Richard Ford: Valentinstag, Hanser Berlin, 384 Seiten, 28 Euro.

Stephan empfiehlt:
Lisa Weeda: Aleksandra, Kanon-Verlag, 288 Seiten, 25 Euro.

Podcast-Empfehlung:
"Ostausschuss der Salonkolumnisten" auf Apple Podcasts
https://podcasts.apple.com/de/podcast/ostausschuss-der-salonkolumnisten/id1641873299

Download (mp3, 59 MB)
Podcast In Polen
rbb

"In Polen" - Vorbereitung für den Ernstfall

Es ist von Krieg die Rede, von Aufrüstung und Absicherung. Wer heute abschreckt, muss morgen nicht kämpfen, heißt es da immer wieder. In der Hoffnung die militärische Defensive vermeiden zu können, läuft gerade die diplomatische Offensive: Donald Tusk war in Paris und Berlin und nutzt, anders als seine Vorgänger der PiS die geostrategisch neue Rolle Polens durch die Bedrohung aus Russland um neue und alte Bündnisse aufleben zu lassen. Dabei geht Polen aber auch mit einem neuen Selbstbewusstsein vor, wettert auch mal gegen den engsten Verbündeten USA und stellt klare Forderungen innerhalb der EU und wird dort auch gehört. Das Weimarer Dreieck ist plötzlich wieder en vogue. Das alles mit dem Ziel, die Verteidigungsfähigkeit der EU zu stärken vor allem vor dem Hintergrund, dass in den USA möglicherweise bald Donald Trump zurück an der Macht ist und die NATO signifikant schwächen könnte.

 

Über diese aktuellen außenpolitischen Entwicklungen Polens sprechen die ARD-Korrespondenten in Warschau Kristin Joachim und Martin Adam und fragen nach beim deutschen Botschafter in Polen, Viktor Elbling, wie all das bei den deutschen Partnern ankommt.

 

"In Polen" ist der Podcast aus dem ARD-Studio in Warschau rund um die polnische Parlamentswahl - von den Korrespondenten Kristin Joachim und Martin Adam. Nach der Wahl von Sejm und Senat liefern die beiden die Ergebnisse, Analyse und Einordnung - und schauen darauf, wie es in Polen weitergeht. "In Polen" gibt es zum Beispiel in der ARD-Audiothek und überall sonst. Jetzt hören und kostenlos abonnieren.

Download (mp3, 52 MB)
Eine Person raucht einen Joint (Bild: picture alliance/dpa/Fabian Sommer)
picture alliance/dpa/Fabian Sommer

Newsjunkies - Jetzt aber wirklich? Cannabis Legalisierung kommt

Lange wurde gerungen, nun ist der Entwurf zum Cannabisgesetz fertig. Am Freitag wird darüber im Bundestag abgestimmt. Doch die Legalisierung ist so umstritten, dass es immer noch große Debatten innerhalb der Ampel gibt. Die CDU ist eh dagegen. Was wird das Gesetz verändern und worüber wird jetzt noch gestritten? Damit beschäftigen sich die Newsjunkies Hendrik Schröder und Christoph Schrag in der aktuellen Folge.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Demonstranten halten eine Maske mit dem Gesicht von Julian Assange
picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Kirsty Wigglesworth

Newsjunkies - Wird Assange jetzt ausgeliefert?

Er sitzt seit fünf Jahren in Großbritannien in Einzelhaft, nun wird er möglicherweise sehr bald ausgeliefert: Wikileaks Gründer Julian Assange. Die USA wollen ihn wegen des Verdachts der Spionage. Hendrik Schröder und Christoph Schrag mit den Hintergründen.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 26 MB)
Die Vorstandsmitglieder der neu gegründeten Partei «Werteunion» Alexander Mitsch (l-r), Sylvia Kaufhold, Martin Lohmann, Hans-Georg Maaßen, Albert Weiler und Kay-Achim Schönbach sitzen während der Pressekonferenz auf dem Ausflugsschiff Godesia
picture alliance/ dpa / Thomas Banneyer

Newsjunkies - Angriff auf CDU und AfD: Neue rechte Partei gegründet

Die Werteunion hat sich vom Verein zur Partei gewandelt. Ihr Vorsitzender ist Hans-Georg Maaßen, der immer wieder mit rechtsextremen Aussagen auffällt. Was genau will die Werteunion? Darüber sprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Brenden Aaronson jubelt über seinen Siegtreffer für Union in Hoffenheim
picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner-Pressefoto/Wolfgang Frank

Hauptstadtderby - Schon wieder gewinnen Union UND Hertha (169)

Zum zweiten Mal in Folge gewinnen Union und Hertha ihre Spiele, beide eher knapp als gekonnt. Das führt aber dazu, dass Ur-Unioner Christian Beeck tatsächlich schon wieder nach Europa schielt und Axel Kruse die Hochrechnungen in Richtung Aufstieg noch nicht ganz aufgibt.

Unions erster Auswärtssieg seit August macht die Situation für die Köpenicker deutlich entspannter (03:47), trotz des unberechtigten Platzverweises für Kevin Volland (07:39). Nach einem aktuellen Schlenker zur Bayern-Krise (13:56) folgt die Analyse des sehr unterhaltsamen Hertha-Heimsiegs gegen Magdeburg (18:58). Union beschäftigt die Zukunft von Trainer Bjelica - gibt es ein Szenario für einen Trainer Steffen Baumgart in Köpenick? (31:33) Hertha kann mit ein bisschen mehr Stabilität doch noch nach oben gucken (36:07), angesichts von nur sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz.

Insgesamt fiel am vergangenen Spieltag auf, dass die vielen Unterbrechungen die Spiele und die Ergebnisse klar beeinflussen (44:41). Ganz ohne einen Blick auf die weitere Diskussion um den DFL-Investoren geht auch diese Episode nicht zu Ende (50:39). Die kompakte Vorschau auf die nächsten Aufgaben für Union und Hertha schließt die Folge wie üblich ab (01:01:01) und unser Postfach ist auch in diesen Zeiten für jedes Feedback dankbar hauptstadtderby@rbb-online.de

Die Studie zur Haltung der Fußballfans in Deutschland ist hier: https://rbburl.de/fanumfrage


Dirks Tagesthemen-Kommentar könnt Ihr hier nachsehen: https://rbburl.de/inverstorkommentar

Download (mp3, 91 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - SPD hier, FDP dort: Vom Hoffen auf bessere Zeiten

Bei der Berliner SPD gibt es mittlerweile drei Pärchen, die es an die Parteispitze drängt - doch welches Duo künftig führen wird, ist ebenso offen wie die Frage, auf welchem Wege das entschieden werden soll. Und wer sind die sechs, die da von sich überzeugt sind, ihrer Partei zu altem Glanz zu verhelfen? In Brandenburg wiederum will die FDP bei der bevorstehenden Landtagswahl einen neuen Versuch unternehmen, in den Landtag einzuziehen. Die Stimmung unter den Liberalen beim politischen Aschermittwoch diese Woche war zwar bestens - doch die Umfragewerte sind es nicht. In der Spreepolitik fühlen wir beiden Parteien auf den Zahn.

Download (mp3, 53 MB)
Das leere Podium im Hotel Bayerischer Hof, Tagungsort der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) 2024.
picture alliance / dts-Agentur | -

Newsjunkies - Braucht die EU Atomwaffen?

In München hat die Sicherheitskonferenz begonnen. Dort wird es auch darum gehen, wie die westliche Sicherheitsarchitektur ohne eine verlässliche USA als Partner aussehen könnte. Die Nato-Länder sind angehalten, ihre Verteidigungsausgaben hochzuschrauben. Deutschland erreicht dieses Jahr erstmals die Nato-Ziele. Doch braucht es noch mehr? Es gibt auch eine Debatte über EU-Atomwaffen. Doch das wird scharf kritisiert. Warum? Darüber sprechen Martin Spiller und Ann Kristin Schenten in den Newsjunkies.


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
Der Berlinale Palast am Potsdamer Platz in Berlin.
picture alliance/dpa | Jens Kalaene

Newsjunkies - Film ab: Die Berlinale beginnt

Elf Tage lang steht Berlin wieder im Zentrum der Filmwelt - die 74. Internationalen Filmfestspiele beginnen. Das Programm kann sich sehen lassen: Es gibt den Wettbewerb um goldene und silberne Bären, es gibt den Panorama-Publikumspreis - und zur Eröffnung gibt's mit Cilian Murphy einen Weltstar. Aber es geht nicht nur um die Kunst. Die Berlinale gilt auch als das politischste Filmfestival - in einer Zeit der Krisen und Konflikte erst recht. Ann Kristin Schenten und Martin Spiller reden mit rbb-Kulturjournalistin Silke Mehring über die Highlights, aber auch die Bedeutung der Berlinale.


Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 24 MB)
Alem Grabovac © Stephan Ozsváth
Stephan Ozsváth

Orte und Worte - Nachtspaziergang mit Alem Grabovac

Smilja träumte eigentlich von einem angenehmen Ruhestand, nach einem Leben als jugoslawische Gastarbeiterin am Fließband, begleitet von zweifelhaften Männern. Der Vater von Alem Grabovac ist ein bosnischer Säufer und Taschendieb und für die Kinderbetreuung denkbar ungeeignet. Und so gibt Smilja ihren Sohn Alem zu deutschen Pflegeeltern. Ein neuer Mann taucht auf, Dušan. Er säuft, er ist gewalttätig. Als er stirbt, bricht Smiljas Welt zusammen. Sie hört seinen Geist im Schrank, wendet sich einem kroatischen Wunderheiler zu, der vorgibt, nur durch seinen Blick zu heilen. Ein Buch über Heimat, Hoffnungen, und Herausforderungen in der Fremde.

Das Buch
Alem Grabovac: "Die Gemeinheit der Diebe", Hanserblau, 240 Seiten, 24,00 Euro.  

Buchpremiere | 20.02.2024 | 19:00 Uhr
Buchhandlung Ocelot, Brunnenstraße 181, 10119 Berlin

Der Ort
Mauergedenkstätte und Mauerpark, Bank vor der Notaufnahme in der Kastanienallee

Der Autor: 
Alem Grabovac ist 1974 in Würzburg geboren. Seine Mutter ist Kroatin, sein Vater war Bosnier. Alem Grabovac hat in München, London und Berlin Soziologie, Politologie und Psychologie studiert. Er lebt mit seiner Familie in Berlin. Er schreibt auch für Zeitungen und führt als kulinarisch-kultureller Stadtführer durch seinen Bezirk Prenzlauer Berg. Sein Debütroman "Das achte Kind" wurde ein großer Erfolg. Darin verarbeitet er seine Geschichte als Pflegekind in einer deutschen Familie mit Nazi-Pflegevater und kroatischem Partisanengroßvater.

Stephan empfiehlt:  
Tijan Sila: "Radio Sarajevo", Hanser Berlin, 176 Seiten, 22,00 Euro.
Damir Ovčina: "Zwei Jahre Nacht", Rowohlt Berlin, 752 Seiten, 26,00 Euro.

Alem empfiehlt:  
Marcel Proust: "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit", Suhrkamp Verlag, 5200 Seiten, 55,00 Euro.

Download (mp3, 67 MB)
Palästinenser sitzen in Rafah auf Ruinen
picture alliance/AP/Hatem Ali

Newsjunkies - Israels Pläne für Rafah: Die Kritik wächst

Erst wurden hunderttausende Palästinenser in den Süden des Gaza-Streifens nach Rafah vertrieben. Nun soll auch die Grenzstadt zu Ägypten evakuiert werden. Denn Israel plant dort eine Bodenoffensive - mit zwei grundverschiedenen Zielen: Die 130 verbliebenen Geiseln befreien - und die Terrormiliz Hamas vernichten.

 

Israel kündigt an, Zeltstädte in der Wüste zu errichten, um die Flüchtlinge in Sicherheit zu bringen. Dennoch wächst die Kritik an dem Vorgehen von Netanjahus Regierung und dem Militär. Neu ist: Auch die engen Verbündeten USA und Deutschland warnen laut vor einer humanitären Katastrophe - US-Präsident Biden fordert eine Feuerpause.

 

Die Lage in Rafah, die bevorstehende Bodenoffensive Israels in dem Gebiet und die aussichtslose Lage der Flüchtlinge - darüber sprechen Jenny Barke und Martin Spiller in den Newsjunkies.

 

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 26 MB)
Symbolbild: Leere Wahlkabinen bei der Teilwiederholung der Bundestagswahl in Berlin
picture alliance/ dts Nachrichtenagentur

Newsjunkies - Berlins geringe Wahlbeteiligung - ist die Demokratie unattraktiv?

Kaum mehr als die Hälfte der wahlberechtigten Berlinerinnen und Berliner haben ihre Stimme bei der Teilwiederholungswahl am Sonntag abgegeben. Gleichzeitig gehen bundesweit Hunderttausende auf die Straße, um für den Erhalt der Demokratie zu demonstrieren. Ist das ein Widerspruch? Und wie können Menschen stärker an demokratischen Prozessen beteiligt werden? Diesen Fragen gehen Martin Spiller und Alexander Schmidt-Hirschfelder nach - in der aktuellen Ausgabe unseres Podcasts Newsjunkies.

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Tennisbäelle in der Alten Försterei
IMAGO/nordphoto GmbH / Engler

Hauptstadtderby - Siege und rote Linien für Union und Hertha (168)

Ex-Hertha-Kapitän Axel Kruse und Moderator Dirk Walsdorff sind am Tag nach dem Super Bowl ein bisschen müde, aber gemeinsam mit Ur-Unioner Christian Beeck gut gelaunt, weil beide Berliner Clubs am Wochenende gewonnen haben.

Herthas Auswärtssieg in Fürth (03:22) wirft in der Diskussion die Frage auf, ob die Charlottenburger ohne Kapitän Leistner besser aufgestellt sind (14:22). Natürlich steht nach diesem Dreier wieder die Frage im Raum, ob nun vielleicht doch nochmal etwas nach oben für die Hertha geht (33:02)?

Unions Heimsieg gegen Wolfsburg (18:52) erinnert die Runde an frühere Spiele der Eisernen. Das Thema in Köpenick (37:10) ist die lange Spielunterbrechung , die die Dreierrunde dazu führt, die von manchen Hörern kritisierte Diskussion der Vorwoche zur Investorendebatte in der DFL zu vertiefen (39:40). Axel hat schmerzhafte Erinnerungen an Herthas nächsten Gegner Magdeburg (53:33), während Christian gesteht, dass er ein Spiel in Hoffenheim für extrem reizlos hält (56:18).

Die Adresse für Eure Mails an Axel, Christian und Dirk ist hauptstadtderby@rbb-online.de

Download (mp3, 83 MB)
Podcast "Spreepolitik"
rbb

Spreepolitik - "Gespenstischer" Wahlkampf: Berlins Teil-Wiederholung der Bundestagswahl

Nein, diese Wahl ist nicht komplett unwichtig, auch wenn nur rund ein Fünftel der Berlinerinnen und Berliner nochmal abstimmen dürfen. Es geht immerhin um das Gewicht Berlins im Bund - ob die Hauptstadt weiter mit 29 Abgeordneten im Bundestag vertreten ist, oder weniger. Und in einigen Wahlkreisen kann es richtig eng werden, wie in Pankow zum Beispiel. Also: Wählen gehen, wer kann!

Download (mp3, 37 MB)
Silhouette von Donald Trump
picture alliance / ASSOCIATED PRESS / John Locher

Newsjunkies - Warum der US-Wahlkampf der Ukraine schaden könnte

Donald Trump soll dazu beigetragen haben, dass die Republikaner im US-Senat am Mittwoch die Ukraine-Hilfen abgelehnt haben. Was bedeuten diese Entwicklungen für die Ukraine - und auch für die Sicherheit Europas? Ann Kristin Schenten und Jenny Barke suchen Antworten.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Einen Globus mit einem Miniatur-Eiffelturm und dem 1,5-Grad Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens trägt ein Mann auf der Demonstration vor der Alten Oper in Frankfurt.
Boris Roessler / picture alliance/dpa

Newsjunkies - 12 Monate so warm wie nie: Von der gerissenen 1,5-Grad-Zielmarke

2015 ist der Jubel riesig: 195 Staaten haben mit dem 1,5-Grad-Ziel eine historische Vereinbarung geschlossen. Das war zu ambitioniert, wie sich heute zeigt. Erstmals hat die globale Durchschnittstemperatur zwölf Monate lang über 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter gelegen. Darüber sprechen Ann Kristin Schenten und Jenny Barke.

 

Die "Newsjunkies" - ein Tag, ein großes Nachrichtenthema, immer Montag bis Freitag am Nachmittag. Kostenlos folgen und abonnieren in der ARD-Audiothek. Alle Abo-Möglichkeiten findet Ihr hier: https://www.rbb24inforadio.de/newsjunkies. Fragen und Feedback: newsjunkies@inforadio.de.

Download (mp3, 25 MB)
Mely Kiyak © Svenja Trierscheid
Svenja Trierscheid

Orte und Worte - Mit Mely Kiyak im Maxim-Gorki-Theater

Mely Kiyak ist gerade in aller Munde, weil die Schriftstellerin 2022 gesammelte Kolumnen unter dem Titel: "Werden Sie uns mit dem FlixBus deportieren?" veröffentlicht hat. Darin denkt sie über Rechtsextremismus, rechte Radikalisierung und ihre Folgen nach, lange bevor die Correctiv-Recherchen öffentlich geworden sind.

Das Buch zur Stunde, sagen gerade viele. Mely Kiyak aber hat aufgehört, politische Kolumnen zu schreiben. Warum, erzählt sie Nadine im Maxim-Gorki-Theater, dem Ort, dem sie sich künstlerisch und menschlich verbunden fühlt. Vor allem aber reden die beiden über Melys neuen Roman: "Herr Kiyak dachte, jetzt fängt der schöne Teil des Lebens an". Nach "Frausein" von 2020 erzählt die Schriftstellerin hier von einer Vater-Tochter-Beziehung und dem Kampf gegen Krebs.

Das Buch:
Mely Kiyak "Herr Kiyak dachte, jetzt fängt der schöne Teil des Lebens an", Hanser, 224 Seiten, 23,00 Euro.

Die Autorin:
Mely Kiyak ist Autorin von Büchern und Theatertexten. Bei Zeit Online erscheint ihre Serie "Gute Momente", für das Gorki-Theater schreibt sie "Kiyaks Theater Kolumne". Für ihre Arbeit wurde Mely Kiyak vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis und dem Kurt-Tucholsky-Preis. Zuletzt erschienen bei Hanser "Frausein" (2020) und "Werden sie uns mit FlixBus deportieren?" (2022).

 

Download (mp3, 59 MB)

Politik

Der Bundesgerichtshof (BGH) in der Innenstadt von Karlsruhe.
picture alliance | Daniel Kalke

Interview - Spionageverdacht: Zwei Festnahmen in Bayreuth

In Bayreuth sind am Mittwoch zwei Männer festgenommen worden, die Sabotage-Akte für den russischen Geheimdienst geplant haben sollen. Sie sollen militärische und zivile Einrichtungen ausgekundschaftet haben - zu Hilfstransporten in die Ukraine. Das gab es in Deutschland noch nie, sagt ARD-Terrorismus-Experte Michael Götschenberg.

Download (mp3, 7 MB)
Anton Hofreiter (Grüne) bei einer Rede im Reichstagsgebäude.
picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern

Interview - Hofreiter (Grüne): Revolutionsgarde ist Terrororganisation

Nach dem Angriff auf Israel haben sich die EU-Regierungschefs auf weitere Sanktionen gegen den Iran geeinigt. Für Anton Hofreiter (Grüne), Vorsitzender im Europa-Ausschuss des Bundestags, ist das ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch nicht genug. Er fordert: Die Islamische Revolutionsgarde müsse als Terrororganisation eingestuft werden.

Download (mp3, 9 MB)
Eine Anhängerin der iranischen Regierung hält in Teheran ein israelfeindliches Plakat hoch (Bild: picture alliance/ZUMAPRESS.com/Rouzbeh Fouladi)
picture alliance/ZUMAPRESS.com/Rouzbeh Fouladi

Interview - Bartsch (Linke) lobt Baerbocks Reise nach Israel

Nach dem Angriff des Iran steht Israel vor einer schwierigen Entscheidung: Keine Reaktion würde als Schwäche gedeutet. Ein Gegenschlag könnte zu einem Krieg mit Iran führen. Dass Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) in dieser Situation erneut nach Israel reist, wertet Dietmar Bartsch von der Linkspartei als gutes Signal.

Download (mp3, 9 MB)
In einer Kantine teilt ein Mitarbeiter das Essen aus.
picture alliance/dpa | Marcus Brandt

Interview - Küchenchef: Gesündere Versorgung braucht Motivation

Die Ernährung in Deutschland soll gesünder, vielseitiger und ökologischer werden. Das ist Ziel der Ernährungsstrategie der Bundesregierung. Besonders in den Blick genommen werden Großküchen. Peter Frühsammer, Küchenchef des Ernst von Bergmann Klinikums in Bad Belzig, sagt: "Wir müssen es machen, es ist ganz einfach."

Download (mp3, 7 MB)
Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) trägt bei einem Baustellenrundgang einen Helm (Bild: picture alliance/dpa | Paul Zinken)
picture alliance/dpa | Paul Zinken

Interview - Geywitz (SPD) verteidigt Verlängerung der Mietpreisbremse

Bis 2029 will die Bundesregierung die Mietpreisbremse verlängern. Der Eigentümerverband "Haus und Grund" hat bereits angekündigt, dagegen klagen zu wollen. Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) hat keine Zweifel an der Rechtmäßigkeit. Sie gehe davon aus, dass das Justizministerium die Verlängerung "hinreichend gründlich geprüft hat".

Download (mp3, 8 MB)
Luftaufnahme von zerstörten Gebäuden nach einem russischen Luftangriff in Saporischschja
picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Uncredited

Interview - Politologe: Ukraine braucht Hilfe aus Europa

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj war am Dienstag im stark umkämpften Charkiw im Osten des Landes. Er beklagte erneut, dass Waffenhilfe aus dem Westen ausbleibe. Der Politologe Gustav Gressel fordert, dass sich die Europäer stärker engagieren.

Download (mp3, 8 MB)
Symbolfoto Einbruch: Ein Mann macht sich mit einer Brechstange an einer Tür zu schaffen.
IMAGO/Bihlmayerfotografie

Interview - Kriminologe: Soziale Lage entscheidet, wer Täter wird

Laut der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik haben 41 Prozent der Verdächtigen keinen deutschen Pass, obwohl Ausländer nur 15 Prozent der Gesamtbevölkerung ausmachen. Warum die Zahlen trotzdem nicht darauf schließen lassen, dass Nicht-Deutsche per se häufiger kriminell sind, erklärt der Kriminologe Tobias Singelnstein.

Download (mp3, 10 MB)
Rene Springer ist der neue Landesvorsitzende der AfD Brandenburg
picture alliance/dpa | Monika Skolimowska

Interview - AfD-Landeschef Springer sieht in Brandmauer "Feigheit"

Die AfD in Brandenburg beginnt am Samstag beim Parteitag in Jüterbog mit der Vorbereitung der Landtagswahl im September. An diesem Wochenende geht es zunächst um die Kandidaten, am folgenden um das Wahlprogramm. Der neue Landesvorsitzende René Springer erneuert zum Auftakt seine Kritik an "etablierten Parteien".

Download (mp3, 10 MB)
Israelische Demonstranten versammeln sich vor der Knesset um gegen Premierminister Benjamin Netanyahu und für eine sofortige Freilassung der israelischen Geiseln zu protestieren (Bild: picture alliance/Sipa USA/Matan Golan)
picture alliance / Sipa USA / Matan Golan

Interview - Zimmermann: Israelische Regierung hat doppelt versagt

Der Krieg zwischen der Terrororganisation Hamas und dem israelischen Militär dauert nun fast ein halbes Jahr. Inzwischen fordern immer mehr Menschen auf internationaler Ebene und in Israel einen Waffenstillstand. Der Historiker Moshe Zimmermann kritisiert Israels Regierung scharf: Sie habe von Beginn an die falsche Taktik gewählt.

Download (mp3, 10 MB)
Ein Mediziner führt eine Ultraschall-Untersuchung durch.
Angelika Warmuth/dpa/dpa-Bildfunk

Interview - Bartelt (FDP): IGeL-Leistungen sinnvoll und wichtig

Der Bundespatientenbeauftragte Stefan Schwartze (SPD) fordert, einige Selbstzahler-Angebote in Arztpraxen zu verbieten. Die große Mehrheit der sogenannten Individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) habe keinen erkennbaren Nutzen. Christian Bartelt, Zahnarzt und FDP-Bundestagsabgeordneter widerspricht: Viele Leistungen seien sinnvoll und wichtig.

Download (mp3, 8 MB)
Joe Biden, Präsident der USA, legt Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, bei ihrem Treffen die Hand auf die Schulter.
picture alliance/dpa/GPO | Avi Ohayon

Interview - Expertin: Biden ist sehr frustriert über Netanjahus Vorgehen

Lange hielt sich die US-Regierung zurück mit öffentlicher Kritik am Vorgehen Benjamin Netanjahus im Gazastreifen. Doch spätestens seit dem tödlichen Angriff auf einen Hilfskonvoi - laut Armee ein tragisches Versehen - ist der Ton rauer geworden. Außenpolitik-Expertin Rachel Tausendfreund sagt, in den USA hofften viele auf Neuwahlen in Israel.

Download (mp3, 8 MB)
Unterstützerinnen und Unterstützer der CHP feiern den Sieg bei den Kommunalwahlen in Istanbul
picture alliance / ZUMAPRESS.com | Tolga Ildun

Interview - Kommunalwahlen in der Türkei: "Denkzettel" für Erdoğan

Bei den Kommunalwahlen in der Türkei hat Präsident Erdoğans Partei AKP massive Verluste erlitten. Die größte Oppositionspartei CHP hat landesweit die meisten Stimmen bekommen. Die Unzufriedenheit mit der wirtschaftlichen Lage habe das Wahlergebnis stark beeinflusst, sagt der Politologe Ekrem Eddy Güzeldere.

Download (mp3, 10 MB)
Ein Apache Helikopter fliegt bei einer Nato-Übung in Estland über eine Militärbasis in Tapa.
IMAGO/NurPhoto | Jaap Arriens

Interview - Terras: Putin von Stärke der Nato überzeugen

Vor 75 Jahren wurde die Nato gegründet. Seit 2004 ist das Baltikum Mitglied. Viele Menschen in den baltischen Staaten fühlen sich nach dem russischen Angriff auf die Ukraine von Putins Ambitionen bedroht. Der estnische Europaabgeordnete Riho Terras betont, dass man Putin von der Stärke der Nato überzeugen müsse.

Download (mp3, 6 MB)
Eine Teilnehmerin eines Ostermarsches hat sich in eine Flagge mit einer Friedenstaube gewickelt.
picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Interview - Käßmann: "Das Töten in der Ukraine muss ein Ende finden"

Die Veranstalter der diesjährigen Ostermärsche wollen ein Signal gegen Krieg und Aufrüstung setzen - und fordern eine andere deutsche Außen- und Sicherheitspolitik, auch bezüglich des Kriegs in der Ukraine. Die Theologin Margot Käßmann setzt sich ebenfalls für eine Friedensinitiative ein. "Es braucht Diplomatiestrategen statt Militärstrategen", sagt sie.

Download (mp3, 8 MB)
Auf diesem, von einem russischen Untersuchungsausschuss herausgegebenen Foto, untersucht ein russischer Ermittler den Tatort nach dem Anschlag im Inneren der Veranstaltungshalle "Crocus City Hall" (Bild: picture alliance/dpa/Investigative Committee of Russia/AP)
picture alliance/dpa/Investigative Committee of Russia/AP

Interview - Moskau: Hardt (CDU) geht von islamistischem Terrorangriff aus

Mindestens 137 Menschen sind beim Terroranschlag in einer Konzerthalle bei Moskau getötet worden. Während der "Islamische Staat" die Tat für sich reklamiert, beschuldigt Russland die Ukraine, die das zurückweist. CDU-Außenpolitiker Jürgen Hardt hält einen islamistischen Hintergrund für "ziemlich plausibel".

Download (mp3, 8 MB)
Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell spricht in Brüssel mit dem Premierminister der Ukraine, Denys Shmyhal.
picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Interview - Beschlagnahmtes russisches Vermögen für die Ukraine?

Im Vorfeld des aktuellen EU-Gipfels hat der Außenbeauftragte Josep Borrell vorgeschlagen, die Zinsen des in Europa eingefrorenen russischen Vermögens abzuschöpfen. Wenn der politische Wille da sei, könne man aber auch das gesamte Geld der Ukraine zukommen lassen, meint der Ukraine-Experte Andreas Umland.

Download (mp3, 8 MB)
Der Schriftzug "KI", der aus einer Langzeitbelichtung eines Laptops und einem Binärcode besteht, ist vor schwarzem Hintergrund zu sehen. (Bild: picture alliance/dpa | Silas Stein)
picture alliance/dpa | Silas Stein

Interview - Weltweit erstes KI-Gesetz für die EU

Die Europäische Union hat das weltweit erste umfassende Gesetz zur Regulierung Künstlicher Intelligenz beschlossen. Was künftig für Bereiche mit hohem Risiko gelten soll und wie die EU auch den wirtschaftlichen Nutzen durch KI-Systeme aufrechterhalten will, erklärt Jakob Mayr.

Download (mp3, 7 MB)
Präsident Joe Biden hält im Capitol die Rede zur Lage der Nation.
picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Shawn Thew

Interview - USA-Expertin: "Bidens Rede war Wahlkampfauftakt"

Die Rede zur Lage der Nation ist eine der wichtigsten, die der US-Präsident jedes Jahr hält. Diesmal war einiges anders, sagt Julia Friedlander von der Atlantik-Brücke. Anders als bei früheren Reden gab es Sprechchöre - und Biden habe mit einem außenpolitischen Thema, dem Krieg in der Ukraine, begonnen. Das sei ungewöhnlich.

Download (mp3, 9 MB)
Waldimir Putin bei seiner Rede zur Lage der Nation im Jahr 2023
picture-alliance/Pool Sputnik Kremlin/Dmitry Astakhov

Interview - Putin-Kritiker: Opposition braucht aktive Unterstützung des Westens

Russlands Präsident Wladimir Putin hält am 29. Februar seine Rede zur Lage der Nation - gut zwei Wochen vor der Präsidentenwahl. Traditionell geht es um die wirtschaftliche, soziale und politische Lage. Nach dem Tod des Regierungskritikers Nawalny müsse der Westen die Opposition aktiv unterstützen, fordert der Exil-Oppositionelle Alexey Gresko.

 

Download (mp3, 10 MB)
Eine Nutzhanf-Pflanze im Lichtkegel
dpa-Bildfunk/Sebastian Gollnow/dpa

Interview - Lütke (FDP): Bisherige Cannabis-Politik ist gescheitert

Der Bundestag entscheidet am Freitag über die teilweise Legalisierung von Cannabis. Die Gesetzespläne der Ampel-Koalition sehen eine kontrollierte Freigabe der Droge mit zahlreichen Regeln und Vorgaben vor. Kristine Lütke (FDP) sagt, es gehe darum, ohne Kriminalisierung Konsum zu ermöglichen. Den Jugendschutz sieht sie sichergestellt.

Download (mp3, 8 MB)
Der Schatten von einem Mann und einem schaukelnden Kind fallen auf Sand auf einem Spielplatz.
picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Interview - "Falsche Väter“ hebeln Einwanderungsrecht aus

Viele Menschen erhalten in Deutschland ihr Bleiberecht über sogenannte Schein-Vaterschaften. Die werden teuer vermittelt, dabei haben die Väter mit den Kindern meist gar nichts zu tun. rbb-Reporter Olaf Sundermeyer und ein Team von ARD-Kontraste haben mehrere solcher Fälle recherchiert.

Download (mp3, 8 MB)
Völlig leer zeigt sich die gesperrte Stadtautobahn A103 in Höhe der Abfahrt Saarstraße in Friedenau (Bild: picture alliance/dpa/Kay Nietfeld)
picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

Interview - Forscherin zum Bürgerrat Verkehr: Wollen Konsens finden

Wie kann die Verkehrswende in Stadt und Land gelingen? Mit dieser Frage hat sich der Bürgerrat Verkehr beschäftigt. Sabine Schröder vom Berliner Nexus-Institut sagt, bei dem Thema treffe man auf viele Widerstände. Entsprechend habe sie überrascht, wozu die Bürger bereit sind, wenn sie den gesamtgesellschaftlichen Blick einnehmen.

Download (mp3, 8 MB)
Ein Gabelstaplerfahrer transportiert im neuen Hochregallager Paletten mit Lagergut zu den Stellplätzen (Bild: picture alliance/dpa/Jens Büttner)
picture alliance/dpa/Jens Büttner

Interview - Schneider (SPD): Wachstumspaket soll Wirtschaft Schub geben

Eine echte Einigung über das Wachstumspaket für Unternehmen hat es im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat am Mittwoch nicht gegeben. Kathrin Schneider (SPD), Chefin der Brandenburger Staatskanzlei, findet dennoch, dass ein guter Kompromiss gefunden worden sei. Die Wirtschaft warte auf die Unterstützung, betont sie.

Download (mp3, 8 MB)
Symbolbild: Typisch deutsches Grillen
picture-alliance/dpa/Bernd Weißbrod

Vis à vis - Wo stehen wir bei der Integration, Frau El Masrar?

Was ist typisch deutsch und wie können wir als Gesellschaft gut zusammenleben - mit und ohne Migrationshintergrund? Die Autorin Sineb El Masrar geht dieser Frage nach und wünscht sich mehr Humor und Gelassenheit, unter anderem in ihrem Buch: "Sind wir nicht alle ein bisschen Alman?" Von Aurelie Winker

Download (mp3, 16 MB)
Deutsche KFOR-Soldaten bewachen das im Krieg zerstörte Erzengel-Kloster in der Provinz Kosovo (Archivbild)
picture alliance / photothek | Thomas Koeh ler

Politik - Das sind die aktuellen Auslandseinsätze der Bundeswehr

Die EU-Außenminister haben den Militäreinsatz gegen die Huthi-Rebellen im Roten Meer schon beschlossen, das Mandat für die deutsche Beteiligung muss noch durch den Bundestag. Weltweit sind derzeit rund 2200 deutsche Soldatinnen und Soldaten in 17 verschiedenen Missionen im Einsatz. Von Anna Hanke

Download (mp3, 2 MB)

Berlin und Brandenburg

Eine Bewohnerin ist mit ihrem Rollator auf dem Flur eines Alten- und Pflegeheims unterwegs
picture-alliance/dpa/Jens Büttner

Interview - Müller (SPD): Gesundheitsschutz ging bei Corona immer vor

Vor einem Jahr sind die letzten Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgelaufen. Zwar sei es damals für viele Ältere schwer gewesen, Familienangehörige nicht sehen zu können, doch es sei richtig gewesen, dem Gesundheitsschutz Priorität einzuräumen, sagt der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD).

Download (mp3, 7 MB)
Straßenbahnen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in einem Depot in Lichtenberg (Bild: Florian Gaertner/photothek.de)
picture alliance/Florian Gaertner/photothek.de

Interview - Einigung bei BVG-Tarifverhandlungen

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die Gewerkschaft Verdi haben eine Einigung in den Tarifverhandlungen erzielt. Laut Verdi wurde für die rund 16.000 Beschäftigten eine spürbare Arbeitsentlastung erreicht. Landespolitik-Reporter Thorsten Gabriel hat die Details dazu.

Download (mp3, 6 MB)
Ein Baustellenfahrzeug steht in der Nähe vom Hauptbahnhof auf den Gleisen auf der Baustelle der S21-Bahnstrecke.
picture alliance/dpa | Monika Skolimowska

Interview - Bahn stellt neue Projekte für die Region vor

Die Deutsche Bahn hat am Freitag ihre Pläne für neue Bauvorhaben in Berlin und Brandenburg vorgestellt. Auf Fahrgäste kommen durch viele Baustellen längere Fahrtzeiten zu. Außerdem ist jetzt klar, wann das erste Teilstück der neuen Nord-Süd-Verbindung der Berliner S-Bahn in Betrieb geht. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 7 MB)

Kultur

Spiel "Friedrich Ebert - der Weg zur Demokratie"
Playing History

Kultur - Wie verpackt man Geschichte in ein Computerspiel?

Am Donnerstagabend wird der Deutsche Computerspielpreis verliehen. Doppelt nominiert ist das Berliner Studio "Playing History": Als Studio des Jahres und für das Spiel "Friedrich Ebert – der Weg zur Demokratie". Was das Besondere daran ist, Geschichte in ein Videospiel zu verwandeln, erzählt Studio-Mitgründer Martin Thiele-Schwez.

Zwei Mitarbeiter der Alten Nationalgalerie hängen das Gemälde «Das Eismeer» von Caspar David Friedrich auf
picture-alliance/dpa/Alina Schmidt

Interview - Illies: Caspar David Friedrich berührt die Seele der Deutschen

Am Donnerstag wird in der Alten Nationalgalerie die Jubiläumsausstellung zum 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich eröffnet. Autor Florian Illies hat das Buch zum Jubiläum, die Künstlerbiographie "Zauber der Stille", geschrieben. Für ihn ist Friedrich ein Faszinosum: Seine Bilder seien für Menschen ein "Fenster in eine heilere Welt".

Civil War © DCM / A24
DCM / A24

Kultur - "Civil War" und weitere Kino-Neustarts

Was passiert in den USA, wenn Donald Trump die Präsidentschaftswahl im November gewinnt – und was, wenn nicht? Zur aktuellen Lage passt der Film "Civil War" von Alex Garland. Weitere Neustarts: "Evil Does not Exist" und "Es sind die kleinen Dinge". Von Alexander Soyez

Tanzkompanie Toula Limnaios mit "volto umano" (Bild: Festival Quartiers Danses)
Festival Quartiers Danses

Kultur - Menschlichkeit und ihr Verlust: "volto umano" von Toula Limnaios

Die Tanz-Compagnie Toula Limnaios ist seit 1997 eine feste Größe in der Berliner Tanz-Szene. In ihrem Stück "volto umano" geht es um die Frage, was Menschen dazu treibt, anderen Menschen das Mitgefühl zu entziehen und ihnen mit Hass und Gewalt zu begegnen. Damit ist es aktueller denn je. Von Anja Caspary

Caspar David Friedrich, Das Riesengebirge, um 1830-1835 (Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Fotograf: Andres Kilger)
Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Fotograf: Andres Kilger

Kultur - "Unendliche Landschaften" - Caspar David Friedrich in der Alten Nationalgalerie

Eine Ausstellung, die schon vor der Eröffnung für die ersten Tage fast ausverkauft ist - das schaffen nur wenige Künstler: Caspar David Friedrich löst solch einen Run auf die Alte Nationalgalerie in Berlin aus. In der Schau zum 250. Geburtstag des Meisters der Romantik sind neben Berliner Schätzen zahlreiche Leihgaben zu sehen. Von Barbara Wiegand

Altin Gün live
IMAGO/Gonzales Photo/Joe Miller

Kultur - Längst kein Geheimtipp mehr: Altin Gün begeistert im Huxleys

Psychedelische Rockmusik, kombiniert mit türkischer Folklore - das ist der Sound der niederländisch-türkischen Band Altin Gün. Gerade tourt die Band durch Europa - und spielt in dieser Woche drei komplett ausverkaufte Konzerte im Berliner Huxleys. Von Simon Brauer

Archivbild: Die Parkseite von Schloss Rheinsberg mit dem Kurt Tucholsky Literaturmuseum spiegelt sich in dem vom Grienericksee gespeisten Wasser des Schlossgrabens. (Quelle: dpa/Stache)
dpa/Stache

Kultur - SPD, CDU und Linke wollen Tucholsky-Sondersitzung

Zwischen der Stadtverwaltung Rheinsberg und dem Landkreis gibt es Streit um das Tucholsky-Museum. Der Kreis will das deutschlandweit einmalige Museum übernehmen, denn die Stadt hat Geldsorgen. Nun wollen drei Stadtfraktionen den Druck auf Bürgermeister Schwochow erhöhen. Von Björn Haase-Wendt

Archivbild:Das West-Eastern Divan Orchestra in der Philharmonie am 04.04.2015.(Quelle:picture alliance/Geisler-Fotopress/T.Bartilla)
picture alliance/Geisler-Fotopress/T.Bartilla

Kultur - Musikalische Völkerverständigung: 25 Jahre West-Eastern Divan Orchestra

Vor 25 Jahren hat Daniel Barenboim das West-Eastern Divan Orchestra gegründet, ein Orchester der Völkerverständigung mit Musikern aus Israel, Palästina und anderen arabischen Ländern. Am Montag war das Jubiläumskonzert in der Berliner Philharmonie – und auch an diesem Abend ging die Eskalation im Nahen Osten nicht komplett vorbei. Von Andreas Göbel

Cymande
picture alliance / Photoshot

Kultur - Eine Band wie ein Rausch: Cymande im Metropol

Am Montagabend standen im Metropol in Schöneberg mehrere Jahrzehnte britische Musikgeschichte auf der Bühne: die Funk-Band Cymande aus Süd-London. Die Musiker erleben derzeit einen jahrzehntelang verzögerten Ruhm. Von Bruno Dietel

Zwei Frauen laufen am Sexshop "Ulrikes Sexeck" in Leipzig vorbei.
IMAGO / Jochen Eckel

Vis à vis - Lust in der Provinz: Forschende auf Reise durch Ost-Sexshops

35 Jahre Mauerfall bedeuten auch 35 Jahre Sexshops auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Die Neugier war anfangs groß, heute sieht man sie immer seltener. Kulturwissenschaftlerin Uta Bretschneider und Historiker Jens Schöne haben Erotikshops in der ostdeutschen Provinz besucht und daraus ein Buch gemacht. Von Ulrike Bieritz

Anne-Sophie Mutter mit Daniel Barenboim
IMAGO / Raimund Müller

Interview - Anne-Sophie Mutter gratuliert West Eastern Divan Orchestra

Das West Eastern Divan Orchestra wird 25 Jahre alt. Die weltberühmte Geigerin Anne-Sophie Mutter begleitet es diesen Sommer auf der Jubiläumstournee. Das Ensemble mache einen musikalischen Dialog möglich - von Menschen mit unterschiedlichen politischen Meinungen und kulturellen Wurzeln, sagt Mutter.

Szenenfoto mit Elena O'Connor (Floria Tosca) und Alexey Sayapin (Mario Cavaradossi). (Quelle: Bernd Schönberger/Cottbus Staatstheater)
Bernd Schönberger/Cottbus Staatstheater

Kultur - Ein Abend, an dem wirklich alles stimmt: "Tosca" in Cottbus

Puccinis "Tosca" ist bis heute unter den Top Ten der am häufigsten gespielten Opern. Am Samstag ist am Staatstheater Cottbus eine weitere Aufführung hinzugekommen: Armin Petras hat sich die Oper zur Brust genommen. Von Sylvia Belka-Lorenz

Rocko Schamoni
picture-alliance/foto2press/Steffen Proessdorf

Kultur - Rocko Schamoni und des "Pudels Kern"

Vor 20 Jahren erzählte Rocko Schamoni die Geschichte eines Dorfpunks, der aus der Einöde ausbrechen muss - seine eigene Geschichte. In seinem neuen Roman "Pudels Kern" kehrt Schamoni nun zurück zu seinen Anfängen und erzählt, was danach geschah. Von Alexandra Friedrich

Bildnis von Ulrike von Kleist
picture-alliacne/akg-images

Kultur - Heinrich von Kleists Lieblingsschwester Ulrike

Für den Dichter Heinrich von Kleist war seine Schwester Ulrike nicht nur die Lieblingsschwester, sondern auch seine enge Vertraute. Die selbstbestimmte, geschäftstüchtige Erzieherin war außerdem Bürgerin der Stadt Frankfurt an der Oder. Das Kleistmuseum dort widmet ihr jetzt eine neue Ausstellung. Von Eva Kirchner

Jaffa Museum und Arab-Hebrew Theater, Jaffa
IMAGO / Schöning

Kultur - Umstrittenes Musical: "Shampoo Queen" beim ID-Festival

Theater, Performances und Konzerte aus Israel und Deutschland zeigt noch bis Sonntag das ID-Festival im Radialsystem in Berlin Mitte. Am Freitagabend gab es eine Deutschland-Premiere: Das in Israel umstrittene Stück "Shampoo Queen". Von Igal Avi'dan

"Tosca" am Staatstheater Cottbus (Bild: Bernd Schönberger)
Bernd Schönberger

Kultur - Erstaunlich heutig: "Tosca" in Cottbus

Liebe, Tod und Leidenschaft - aus diesem Stoff sind viele große Opern gemacht. Auch Puccinis "Tosca". Am Staatstheater Cottbus bringt Hausregisseur und Co-Schauspieldirektor Armin Petras am Wochenende eine Inszenierung auf die Bühne, die den historischen Stoff mit dem Heute zu verbinden sucht. Von Josefine Jahn

Schaubühne: Ulster American © Gianmarco Bresadola
Gianmarco Bresadola

Kultur - Unterhaltsam, wenn auch offensichtlich: "Ulster American"

An der Berliner Schaubühne hat am Donnerstag das Theaterstück "Ulster American" Premiere gefeiert: Es geht um einen mittelalten weißen amerikanischen Schauspielstar und einen ebensolchen britischen Regisseur - die sich allerdings als progressive Feministen verstehen. Von Barbara Behrendt

Zwei Frauen betrachten Fotografien von Michael Wesely bei der Pressevorbesichtigung der Ausstellung "Michael Wesely. Berlin 1860-2023" im Museum für Fotografie (Bild: picture alliance/dpa/Jens Kalaene)
picture alliance/dpa/Jens Kalaene

Kultur - Jahrhunderte in einer Aufnahme: Michael Weselys "Berlin 1860 -2023"

Bekannt wurde Michael Wesely durch seine Langzeitaufnahmen vom Potsdamerplatz, auf denen er über Jahre die Entwicklung von der Brache zum Stadtquartier festhielt. In seinen neuen Arbeiten blickt der Fotograf noch weiter zurück und zeigt Berlin-Fotos von 1860 bis 2023, übereinander gelegt. Von Barbara Wiegand

Poster mit der Aufschrift "Wir sind Viele - Jede*r Einzelne von Uns" liegen bei einer Pressekonferenz der Initiative auf einem Tisch (Bild: picture alliance/dpa/Christian Charisius)
picture alliance/dpa/Christian Charisius

Kultur - "Die Vielen" kündigen neue Aktionen gegen Rechtsextremismus an

Was können Kulturinstitutionen gegen Rechtsextremismus tun? Der Verein "Die Vielen" stellt sich diese Frage seit seiner Gründung 2017. Vor dem Hintergrund der Landtagswahlen in diesem Jahr hat die Initiative am Donnerstag ihre neue Kampagne "Shield & Shine“ vorgestellt. Von Barbara Behrendt

Filmszene aus "White Bird" von Marc Foster (Bild: Leonine Distribution)
Leonine Distribution

Kultur - Kino-Gespräch: Marc Forster zu "White Bird"

Mit "White Bird" kommt am Donnerstag der neue Film von Regisseur Marc Forster in die Kinos. In Deutschland geboren und in der Schweiz aufgewachsen gehört er heute zu der Handvoll deutschsprachiger Regisseure, die es in Hollywood geschafft haben. Von Alexander Soyez

Ronya Othmann: Vierundsiebzig © Rowohlt
Rowohlt

Kultur - Zeugnis eines Völkermords: Ronya Othmanns "Vierundsiebzig"

Ronya Othmann hat ein Buch über eine der wohl grausamsten Taten des sogenannten "Islamischen Staat" geschrieben: den Genozid an den Jeziden. Sie ist dafür mit ihrem jesidischen Vater in die kurdischen Gebiete des Nordiraks gereist, um die Schauplätze des Grauens zu sehen und mit Überlebenden zu sprechen. Von Anna Flörchinger

Back to Black: Marisa Abela als Amy Winehouse, Foto: dpa/Entertainment Pictures
dpa/Entertainment Pictures

Kultur - Winehouse-Film "Back to Black" und weitere Neustarts

Der Titel ihres zweiten - und auch letzten - Albums vor ihrem viel zu frühen Tod ist der Titel des Biopics über Amy Winehouse: "Back to Black". Jetzt kommt der Film in die Kinos, wie auch "White Bird" und "Sieger sein". Von Alexander Soyez

Blick auf das von Daniel Libeskind entworfene Gebäude des Jüdischen Museums (Bild: picture alliance/dpa/Jörg Carstensen)
picture alliance/dpa/Jörg Carstensen

Kultur - Stadtspaziergang zum Tag der Provenienzforschung

Die Provenienzforschung untersucht Kunst- und Kulturgegenstände, die als gestohlen gelten oder deren Herkunft unklar ist. Am Mittwoch ist der 6. Internationale Tag der Provenienzforschung. In Berlin geben Forschende dafür in "Provenienz-Spaziergängen" Einblicke in ihre Arbeit. Von Antje Bonhage

Achtung Berlin Filmfestival
Achtung Berlin

Kultur - Filmfest "Achtung Berlin" beginnt

"Achtung Berlin" - so heißt ein Festival mit Filmen produziert in der Hauptstadtregion, eine Art Leistungsschau des jungen deutschen Kinos. Diesen Mittwoch beginnt die 20. Ausgabe und die verspricht ein vielfältiges Programm aus Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilmen. Von Alexander Soyez

"Haus" von Nichtseattle © Staatsakt
Staatsakt

Kultur - Musikalische und sprachliche Wucht: "Haus" von Nichtseattle

"Nichtseattle" ist der Künstlername der Berlinerin Katharina Kollmann, die versucht, die Welt und die Zustände, in denen wir leben, mit Musik zu beschreiben. Mit dem Fokus auf ihre Heimatstadt: Berlin. Am Freitag erscheint ihre neue Platte "Haus". Von Jakob Bauer

Drehbuchautor Wolfgang Menge bei einer Filmpremiere im Jahr 2006
IMAGO / Raimund Müller

Interview - Wick ehrt Wolfgang Menge: "Scharfsinnig zum Hinknien"

Der Regisseur und Autor Wolfgang Menge wäre am Mittwoch 100 Jahre alt geworden. Die Deutsche Kinemathek und das Zeughauskino ehren den Berliner mit einer Hommage. Klaudia Wick hat das Programm konzipiert und sieht in Menge einen "Visionär", bei dem Humor keine Grenzen hatte.

Ausstellung "Unissued Diplomas" an der Viadrina Uni. (Quelle: Robert Schwaß)
Robert Schwaß

Kultur - Bedrückende Schicksale: "Unissued diplomas" an der Viadrina

Seit Russlands Angriff auf die Ukraine ist an ein normales Studium nicht mehr zu denken. Das zeigt die Ausstellung "Unissued diplomas" (zu Deutsch etwa "Nicht ausgestellte Diplome"), die 40 getötete ukrainische Studierende zeigt und derzeit an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder zu sehen ist. Von Robert Schwaß

ARCHIV: Patrick Wolf im Lido
IMAGO / POP-EYE / Christian Behring

Kultur - Gelungenes Comeback: Patrick Wolf wieder auf der Bühne

Patrick Wolf galt als einer der talentiertesten jungen Pop-Musiker, doch dann wurde es plötzlich still um den Engländer. Nach zehn Jahren Pause gab es vergangenes Jahr wieder neue Musik von ihm – mit der ist er jetzt auf Tour. Am Montag war Wolf zu Gast in Berlin. Von Lennart Garbes

West-Eastern Divan Orchestra, Dirigent Daniel Barenboim mit Sohn und Violinisten Michael Barenboim
picture alliance / POP-EYE | POP-EYE / Ben Kriemann

Vis à vis - Michael Barenboim: 25 Jahre West Eastern Diwan Orchestra

Zusammen Spielen, vereint durch die Musik: Das ist das Credo des "West Eastern Divan Orchestras", bestehend aus arabischen und israelischen Musikern. In traurigen Zeiten feiert es seinen 25. Geburtstag, findet auch Konzertmeister und Gründersohn Michael Barenboim. Von Barbara Wiegand

Taner Şahintürk (links) und Sesede Terziyan in "UNSER DEUTSCHLANDMÄRCHEN" am Maxim-Gorki-Theater, nach dem Roman von DİNÇER GÜÇYETER (Quelle: Ute Langkafel / MAIFOTO).
Ute Langkafel / MAIFOTO

Kultur - Emotional und unterhaltsam: "Unser Deutschlandmärchen"

"Unser Deutschlandmärchen" – das ist der Titel des Debütromans von Dinçer Güçyeter. Er erzählt darin seine Lebensgeschichte als Kind türkischer Einwanderer am Niederrhein. Das Berliner Maxim Gorki Theater hat das am Wochenende auf die Bühne gebracht. Von Barbara Behrendt

Symbolbild:Am Internationalen Roma-Tag 08.04.2021 wurde vom Bezirksamt Neukölln vor dem Rathaus Neukölln die Roma-Fahne gehisst.(Quelle:picture alliance/dpa/C.Gateau)
picture alliance/dpa/C.Gateau

Kultur - Zum Internationalen Tag der Roma: Gibt es 'Roma-Kunst'?

In Berlin wird anlässlich des Internationalen Tag der Roma am 8. April an allen Rathäusern die Flagge der Roma gehisst. Aber wie stark identifizieren sich Sinti und Roma damit? Der Künstler David Weiss hat von seiner Sinti-Herkunft erst mit 18 Jahren erfahren. Ist seine Kunst nun "Sinti oder Roma-Kunst"? Von Tanja Küchle

Abba beim Eurovision Song Contest 1974.
picture alliance / empics | PA

Kultur - Vor 50 Jahren beginnt der Abba-Traum

Abba sind für zahlreiche Ohrwürmer verantwortlich, die sich immer noch in uns einnisten - die schwedische Popband hat sich zwar längst aufgelöst, aber Millionen Menschen streamen und kaufen nach wie vor ihre Musik. Und alles fing heute vor 50 Jahren an - mit dem Sieg beim Eurovision Song Contest - damals noch "Grand Prix Eurovision de la Chanson".

Weltwärts an der Neuen Bühne Senftenberg (Bild: STEFFEN RASCHE FOTOGRAFIE)
STEFFEN RASCHE FOTOGRAFIE

Kultur - Abend voller Gefühl: "Weltwärts" an der Neuen Bühne Senftenberg

Sterbehilfe und der Wunsch, über das Ende des eigenen Lebens selbst zu entscheiden ist ein Thema, bei dem die Meinungen auseinandergehen. Die Neue Bühne Senftenberg beschäftigt sich jetzt damit: Diesen Freitag feiert die Inszenierung "Weltwärts" Premiere. Von Josefine Jahn

Menschen tanzen in einem Club
picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Kultur - Diskussionsrunde zu Antisemitismus in der Clubszene bringt wenig Neues

Der Terrorangriff der Hamas am 7.Oktober sowie der daraus resultierende Krieg in Gaza offenbarten einen tiefen Riss, der die Kulturszene spaltet. Besonders heftig und unversöhnlich wird in der Musik- und Clubszene gestritten. Im Club "about:blank" am Ostkreuz wurde am Donnerstag darüber diskutiert – ohne Ergebnis. Von Tomas Fitzel

Seydou Sarr, Matteo Garrone und Moustapha Fall
IMAGO / ZUMA Wire/Billy Bennight

Kultur - Garrones "Ich Capitano": Großer Traum statt trauriges Schicksal

"Ich Capitano" von Matteo Garrone erzählt die gefährliche Reise zweier junger Männer aus dem Senegal nach Europa nicht nur als Flucht-Geschichte, sondern auch als Heldenreise. Garrone wollte weder Opfer noch Betroffenheit zeigen, sondern ein "episches Abenteuer". Von Alexander Soyez

Hans-Gerd Koch (Hrsg.): Kafkas Familie - Ein Fotoalbum © Wagenbach Verlag
Wagenbach Verlag

Kultur - Ausstellungs- und Buchtipp: "Kafkas Familie - Ein Fotoalbum"

2024 ist Kafka-Jahr - sein Todestag jährt sich zum 100. Mal, es gibt viele Veranstaltungen und Ausstellungen zum Schriftsteller in der Region zu sehen, zum Beispiel die Ausstellung "Kafkas Familie - Ein Fotoalbum" in der Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin Mitte. Von Tomas Fitzel

Seydou Sarr in "Ich Capitano" © Greta De Lazzaris
Greta De Lazzaris

Kultur - "Ich Capitano" und weitere Neustarts der Woche

Die italienische Produktion "Ich Capitano" über zwei Migranten war für den Oscar als "Bester fremdsprachiger Film" nominiert. Den Oscar gabs dafür zwar nicht, aber viele andere Preise. Jetzt läuft der Film auch hier an - gemeinsam mit "Morgen ist auch noch ein Tag" und "Andrea lässt sich scheiden". Von Alexander Soyez

MS Goldberg legt an. (Foto: Discover Jewish Europe)
Discover Jewish Europe

Kultur - MS Goldberg startet ihre schwimmende Kultur-Tour

Die MS Goldberg ist eine schwimmende Bühne – das jüdische Kulturschiff schippert immer im Frühling und Sommer durch Berlin und Brandenburg und bringt die Kultur per Boot vorbei in die Städte. Los geht es diesen Mittwoch in Eisenhüttenstadt. Von Fred Pilarski

Ein Mikrofon steht auf einer Bühne.
picture alliance / Zoonar | Maksym Yemelyanov

Interview - Poetry-Slam-Meisterschaft: Oft eine Frage der Performance

Am Mittwochabend beginnt in Kreuzberg der BB Slam – die Poetry-Slam-Meisterschaft Berlin Brandenburg. Insgesamt 27 Kandidaten kämpfen um den Titel der Landesmeisterin oder des Landesmeisters. Mit-Organisator Ortwin Bader-Iskraut erklärt, worauf es bei einer Poetry Slam – Meisterschaft ankommt.

Berlin Schöneberg Das kleine Grosz Museum
IMAGO / Jürgen Ritter

Kultur - Ausstellungstipp: Das Grosz Museum in Schöneberg

Wenige Städte in Europa bieten so viele sehenswerte Ausstellunggen wie Berlin - so zum Beispiel die Sonderschau im kleinen Berliner Grosz-Museum mit Collagen des Berliner Malers und Karikaturisten George Grosz. Von Susanne Lang

Schriftstellerin Julia Schoch
IMAGO / Eberhard Thonfeld

Kultur - Brandenburgerin Julia Schoch ist Stadtschreiberin in Mainz

Mit "Das Liebespaar des Jahrhunderts" landete die Brandenburgerin Julia Schoch letztes Jahr einen Bestseller. Jetzt ist die in Bad Saarow geborene Schriftstellerin zur offiziellen Stadtschreiberin von Mainz ernannt worden. Ein Jahr lebt und arbeitet sie in Mainz. Von Leonie Berger

radio3 (Quelle: rbb)
rbb

Interview - Aus rbbKultur wird Radio 3

Das Kulturradio des rbb modernisiert sich: An diesem Dienstag ist Radio 3 gestartet und löst die bisherige Welle rbbKultur ab. Die wichtigsten Merkmale des neuen Programms: Mehr Wort, besonders am Morgen, und mehr Musikvielfalt. Programmchefin Dorothee Hackenberg erklärt aber auch, was an Vertrautem erhalten bleibt.

Christopher Bauder, Vektor © WHITEvoid
WHITEvoid

Kultur - Vektor: Lichtinstallation von Christopher Bauder

Der Lichtkünstler Christopher Bauder hat die Räume des ehemaligen Heizkraftwerks in der Köpenicker Straße in Berlin schon mehrfach mit seinen kinetischen Installationen bespielt. Sein aktuelles Werk mit dem Titel "Vektor" ist ein Resümee der letzten 20 Jahre seiner Arbeit. Die Installation ist noch bis Sonntag zu erleben. Von Anke Sterneborg

Mädchen, 8 Jahre, liest ein Kinderbuch
IMAGO/imageBROKER/Michaela Begst

Kultur - Internationaler Kinderbuchtag: Wie begeistert man Kinder fürs Lesen?

Seit 60 Jahren ist der 2. April der Internationaler Kinderbuchtag. Er soll daran erinnern, Kindern den Zugang zu qualitativ hochwertigen Büchern zu ermöglichen und das Interesse an Literatur für Kinder fördern. Aber lesen Kinder in Deutschland überhaupt noch und wird ihnen vorgelesen? Von Regine Bruckmann

Die Büste der Königin Nofretete (um 1340 v.Chr) steht im Neuen Museum.
picture alliance/dpa | Christophe Gateau

Kultur - Nofretete-Büste vor 100 Jahren erstmals öffentlich ausgestellt

Die Büste der Nofretete ist ein Touristenmagnet für das Neue Museum in Berlin. Vor genau 100 Jahren wurde sie zum ersten Mal öffentlich ausgestellt. Aber unter welchen Umständen kam sie nach Deutschland? Um diese Frage tobt ein Streit. Von Tilo Spanhel

Der Regisseur Volker Schlöndorff beim Interview in seinem Haus in Potsdam (Bild: Britta Pedersen/dpa )
Britta Pedersen/dpa

Kultur - Filmemacher Volker Schlöndorff wird 85

Volker Schlöndorffs Leidenschaft gehört auch nach 60 Jahren im Geschäftdem dem Film. Mindestens drei in der Woche schaut er sich an. Mit "Die Blechtrommel" wurde der Filmemacher einst berühmt, am Sonntag wird er 85 Jahre alt. Von Karsten Steinmetz

Der Regisseur Achim Freyer bei der 17. Verleihung des Deutschen Theaterpreises. (Archivbild)
picture alliance/dpa | Henning Kaiser

Kultur - Achim Freyer lädt in Berlin-Lichterfelde in sein Kunstwohnhaus

Achim Freyer gilt als Universalist des Theaters, als Magier: Der Maler, Bühnenbildner und Regisseur feiert an diesem Samstag seinen 90. Geburtstag. Freyer lebt und arbeitet in Berlin-Lichterfelde. Immer sonntags lädt er in sein Wohnhaus ein, das auch ein Kunsthaus ist - mit mehr als 2300 Werken. Von Michaela Gericke

Joana Mallwitz, Chefdirigentin am Konzerthaus Berlin (Archivbild)
picture alliance/dpa | Hannes P Albert

Kultur - Intensiv: "War Requiem" im Konzerthaus Berlin

Benjamin Brittens "War Requiem" ist eine Messe zum Gedenken an die Toten des Krieges. Uraufgeführt wurde das "War Requiem" im Jahr 1962 in Coventry und ist nun auch in Berlin zu hören. Am Karfreitagabend war Premiere im Konzerthaus, unter der Leitung von Joana Mallwitz. Von Barbara Wiegand

Szene aus "Hildensaga" am Deutschen Theater
Thomas Aurin

Kultur - Spannungsreiches Schlachtenepos: Die "Hildensaga" im DT

Für die Wormser Nibelungenfestspiele 2022 hat der Dramatiker Ferdinand Schmalz die "Hildensaga" geschrieben. Darin spielen nicht die Helden die Hauptrolle, sondern die "Hilden" - also Kriemhild und Brünhild. Nach Worms ist das erfolgreiche Stück jetzt in einer neuen Inszenierung am Deutschen Theater in Berlin zu sehen. Von Barbara Behrendt

Blick auf Schloss Rheinsberg in der Abendsonne
picture alliance / Moritz Vennemann | Moritz Vennemann

Kultur - Streit um die Zukunft des Tucholsky-Literaturmuseums

Das Kurt-Tucholsky-Literaturmuseum in Rheinsberg ist weltweit einmalig. Aber seit vergangenem Jahr ist unklar, wie es mit dem Museum weitergeht. Die Stadt hat Geldsorgen und möchte die wissenschaftliche Leitung des Museums nicht neu besetzen. Das sorgt für heftigen Streit. Von Björn Haase-Wendt

Ein Kind schreibt mit Tinte einen Brief an seine Oma.
IMAGO / Funke Foto Services

Kultur - Ferienworkshop in Berlin: Kinder schreiben Osterbriefe mit Tinte

Viele Museen bieten während der Osterzeit Workshops für Kinder und Jugendliche an. Im Museum für Kommunikation in Berlin erfahren sie zum Beispiel viel über das Briefeschreiben mit Tinte und Feder - und können es auch selbst ausprobieren. Von Anna Flörchinger und Nadine Kreuzahler

Szene aus "Malina" am Berliner Ensemble
Joerg Brueggemann / OSTKREUZ

Kultur - Düster und wortakrobatisch: "Malina" am Berliner Ensemble

"Malina" ist der einzige Roman von Ingeborg Bachmann. Vordergründig geht es um eine Frau zwischen zwei Männern, aber eigentlich wird die Unmöglichkeit von Liebe, Leben und Schreiben verhandelt. Am Berliner Ensemble hat die junge Regisseurin Fritzi Wartenberg "Malina" jetzt inszeniert. Von Barbara Behrendt

RIAS Kammerchor u. AKAMUS: Johannes-Passion in der Philharmonie, 27.03.24 © Fabian Schellhorn
Fabian Schellhorn

Kultur - Bewegender Abend: Bachs Johannes-Passion in der Philharmonie

Die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach ist eines der absoluten Gipfelwerke der Musik. Am Mittwoch war die Passion mit zwei Berliner Spitzenensembles in der Philharmonie zu hören - mit dem RIAS Kammerchor und der Akademie für Alte Musik. Von Andreas Göbel

Anthony Hopkins in einer Szene aus dem Film "One Life." (Bild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Peter Mountain)
picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Peter Mountain

Neu im Kino - "One Life", "Club Zero" und "Chantal im Märchenland"

Der Film "One Life" erzählt die wahre Geschichte von Sir Nicholas Winton - mit Anthony Hopkins in der Hauptrolle. Es ist die Geschichte eines mehr als bemerkenswerten Lebensretters. Außerdem neu im Kino: "Club Zero" und "Chantal im Märchenland". Von Alexander Soyez

"Red Light Utopia Quilt" von Ernestine in der Ausstellung "With Legs Wide Open" im Schwulen Museum © Schwules Museum
Schwules Museum

Kultur - Hurengeschichte von Huren: Ausstellung "With Legs Wide Open"

Für die einen ist Prostitution etwas Anrüchiges, für die anderen ist sie einfach eine Dienstleistung. Das Schwule Museum Berlin widmet Sexarbeitenden jetzt eine Ausstellung. Titel: "With legs wide open", also: "mit weit geöffneten Beinen". Von Corinne Orlowski

Schosstheater Rheinsberg
IMAGO / Jürgen Ritter

Kultur - Die Osterfestspiele Rheinsberg beginnen

Das Schlosstheater in Rheinsberg wird in diesem Jahr 250 Jahre alt. Und dieses Jubiläum soll natürlich ganz besonders gefeiert werden - mit Opern, Lesungen und Konzerten. Den Auftakt machen ab Mittwoch die Osterfestspiele der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Von Andreas Pötzl

Eierhäuschen in Plänterwald
IMAGO / Bernd Friedel

Kultur - Ausstellung "Park Einsichten" im Spreepark zu sehen

Der Spreepark in Berlin war einst ein Ort für Erholung der DDR, dann lange ein "Lost Place" mit Relikten der alten Vergnügungsstätte. Nun wird er Stück für Stück wiederbelebt. Im frisch sanierten "Eierhäuschen" sollen nun Ausstellungen gezeigt werden. Von Tomas Fitzel

Archivbild: Meron Mendel am 01.06.2023.(Quelle: dpa/Christian Charisius)
dpa/Christian Charisius

Kultur - Verpasste Chance: "Europäische Allianz der Akademien"

Die "Europäische Allianz der Akademien" hat sich ins Manifest geschrieben, für die Freiheit der Künste einzutreten, für Demokratie und gegen Rassismus, Diskriminierung und Gewalt. Am Montag ist in Berlin die aktuelle Konferenz der Allianz eröffnet worden und verpasste dabei vor lauter Reden die Chance auf mehr Dialog. Von Barbara Behrendt

MaerzMusik 2024 – Acousmonium
Fabian Schellhorn / Berliner Festspiele

Kultur - Neue Klänge: "Maerz-Musik" zu Ende gegangen

Am Wochenende ging mit einer Reihe von Konzerten im Radialsystem und im Haus der Berliner Festspiele die diesjährige "Maerz-Musik" zu Ende. Neue, ungewohnte Klänge und Spielweisen haben in der vergangenen Woche viele Besucher auch aus der Ferne nach Berlin gelockt. Von Harald Asel

Schlosspark Theater: Achtsam morden © DERDEHMEL/Urbschat
DERDEHMEL/Urbschat

Kultur - Schwarzhumoriges Vergnügen: "Achtsam Morden"

Achtsamkeit liegt im Trend: Bewusst den Augenblick erleben. Aber "Achtsam Morden" – wie geht das? Die Bühnenversion von Karsten Dusses Roman ist aber sofort am Berliner Schlossparktheater zu sehen – mit Didi Hallervorden in nicht weniger als zehn Rollen. Von Barbara Behrendt

Christin Nichols bei der Premiere der zweiten Staffel der Serie "All You Need" im Filmpalast Köln (Bild: picture alliance/Panama Pictures/Christoph Hardt)
picture alliance/Panama Pictures/Christoph Hardt

Vis à vis - Christin Nichols: "Ich bin mitten im Auge des Tornados"

Christin Nichols ist eine vielseitige Künstlerin. Sie spielt Theater, dreht fürs Fernsehen und singt. Kürzlich ist ihr zweites Soloalbum "Rette sich, wer kann" erschienen. Im Gespräch mit Anja Caspary erklärt die Wahlberlinerin, wie sie es schafft, schwere Geschichten leicht zu verpacken.

Leysis Quesada Vera: Avril y Thalia en la Azotea; © FWBH/Leysis Quesada Vera
FWBH | Leysis Quesada Vera

Kultur - Willy Brandt Haus zeigt Fotografien aus Kuba

Kuba ist gezeichnet von Klimakatastrophen, der Corona-Pandemie und ihren Folgen auf den Alltag der Kubanerinnen und Kubaner. Eine neue Generation von Fotografinnen und Fotografen hält das aktuelle Kuba fest. Derzeit sind einige Werke im Willy Brandt Haus in Berlin zu sehen. Von Thomas Fitzel

Die Filmklappe mit der Aufschrift "in Feuerwerk für die Kleinstadt" liegt auf einem Holztisch (Foto: rbb/Screenshot)
rbb/Screenshot

Kultur - Vor der Film-Premiere: "Ein Feuerwerk für die Kleinstadt"

Die Lausitz gehört auf die große Kinoleinwand! Dachte sich der Lausitzer Filmemacher Erik Schiesko. Und weil es einen Film aus der Lausitz über die Lausitz noch nicht gibt, hat er ihn einfach mit viel Herzblut selbst gedreht. An diesem Wochenende ist Weltpremiere im Spreekino Spremberg. Von Jasmin Schomber

Nancy Holt, Electrical System, 1982, Installationsansicht, Gropius Bau, 2024 (Bild: ©Gropius Bau, Foto: Luca Girardini)
©Gropius Bau, Foto: Luca Girardini

Kultur - Ans Licht geholt: "Nancy Holt: Circles of Light" im Gropiusbau

Nancy Holt baute riesige Tunnelsysteme in der Wüste, experimentierte aber auch mit Fotografie und Poesie. Hierzulande ist die 2014 verstorbene US-Künstlerin eher unbekannt. Das will eine Ausstellung im Gropius Bau nun ändern: In "Nancy Holt – Circles of Light" wird ihr Werk ganz wörtlich ans Licht geholt. Von Barbara Wiegand

Symbolbild: Archiv - Schlange vor der Alten Nationalgalerie in Berlin
picture alliiance/Bildagentur-online/Schoening

Vis à vis - Wie können Kultureinrichtungen ein breiteres Publikum erreichen?

Wer in Berlin lebt, zahlt im Schnitt 43 Euro im Jahr für die Oper - auch, wenn er nie hingeht. Seit Jahren hat Berlin das Ziel, ein breiteres Publikum für die öffentlich geförderte Kultur zu begeistern. Was Menschen von einem Besuch in der Oper, im Museum oder im Theater abhält, erforscht Thomas Renz am Institut für Kulturelle Teilhabeforschung. Von Marie Kaiser

Rammstein-Sänger Till Lindemann bei einem Konzert in Mexiko.
eyepix via ZUMA Press Wire

Kultur - NDR-Recherche: Rammstein-Vertraute sprechen über Rekrutierungssystem

Im letzten Sommer wurden Till Lindemann schwere Vorwürfe gemacht. Von einem Rekrutierungssystem war die Rede, das dem Superstar junge Fans für Sex zugeführt habe. Ermittlungen brachten keine Beweise für Straftaten hervor und wurden eingestellt. In einer NDR-Recherche äußern sich nun erstmals Menschen aus dem Umfeld von Rammstein.

Bushido auf der Bühne der Mercedes Benz Arena
picture alliance / PIC ONE | Peter Engelke

Kultur - Abend der großen Gefühle: Bushido in der Mercedes Benz Arena

Der Berliner Rapper Bushido war in letzter Zeit nur wegen des Prozesses mit seinem ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker in den Schlagzeilen. Am Donnerstag war er aber mal wieder wegen der Musik in der Hauptstadt - zum Auftakt seiner neuen und angeblich letzten großen Tour. Von Lennart Garbes

Teilnehmer der Leipziger Buchmesse gehen über eine Treppe mit dem Logo.
picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Interview - Leiterin: Buchmesse soll "respektvollen Austausch" bieten

Leipzig zieht in den kommenden Tagen wieder Bücherfreunde und Literaturbegeisterte an: Die Buchmesse eröffnet. Der neuen Direktorin Astrid Böhmisch ist es wichtig, dass die Messe eine Plattform für "die Vielfalt der Rede" ist - und man respektvoll miteinander umgeht.

Soya Kurokawa und Hinata Hiiragi in "Die Unschuld" © Monster Film Committee
Monster Film Committee

Kultur - "Die Unschuld" und weitere Neustarts der Woche

Der Film "Die Unschuld" des japanischen Starregisseurs Hirokazu Koreeda ist eine kleine Familiengeschichte, ein Schulkrimi und ein Blick auf die japanische Gesellschaft. Er startet diese Woche, genau wie "Oh la la - Wer ahnt denn sowas?"und "Dream Scenario". Von Alexander Soyez

Sänger Olli Schulz bei seinem Konzert
IMAGO / Panama Pictures/Dwi Anoraganingrum

Kultur - Begnadeter Geschichtenerzähler: Olli Schulz im TdW

Olli Schulz ist Schauspieler, Moderator, Podcaster und Musiker. Sein aktuelles Album war auf Platz 1 in Deutschland, die Konzerte dazu in fast allen Städten ausverkauft. Am Dienstag war er live in Berlin zu erleben - mit einem exklusiven Akustikkonzert im Theater des Westens. Von Simon Brauer

ARCHIV: Feo Aladag, Roman Knizka beim Deutschen Hörfilmpreis 2023
DBSV/Oliver Ziebe

Kultur - Wer bekommt den Deutschen Hörfilmpreis?

Filmbeschreiber – wie der Name schon sagt – beschreiben für sehbehinderte Menschen, was auf dem Bildschirm zu sehen ist. Besonders gute Audio-Deskriptionen werden jährlich mit dem deutschen Hörfilmpreis ausgezeichnet – diesen Dienstag bereits zum zweiundzwanzigsten Mal. Von Anna Flörchinger und Anna Pataczek

Porträt von Schriftsteller Daniel Kehlmann
picture alliance / SZ Photo | Friedrich Bungert

Vis à vis - Daniel Kehlmann: Wie man Kafka sprechen lässt

Der Autor Daniel Kehlmann hat zusammen mit David Schalko ein Drehbuch geschrieben: für die Mini-Fernsehserie "Kafka", die ab Mittwoch in der ARD-Mediathek zu sehen ist. Beim Schreiben habe er die meiste Zeit darauf verwendet, gesprochene Worte für Franz Kafka zu ersinnen, erzählt Kehlmann im Gespräch mit Corinne Orlowski.

Symbolbild: Orchestermusiker
picture alliance/dpa | Robert Michael

Kultur - Spaß am Spiel: Jubiläumskonzert der Orchesterakademie

Um junge Musiker nach der Hochschule auf Aufgaben in Opernorchestern vorzubereiten, wo sie ein Repertoire von Puccini bis Wagner beherrschen müssen, wurde 1984 die Orchesterakademie der Deutschen Oper Berlin gegründet. Am Montag feierte sie 40jähriges Jubiläum. Von Barbara Wiegand

Dieter Birr, genannt Maschine, ehemaliger Sänger der DDR-Rockband Puhdys. (Quelle: dpa/Bodo Schackow)
dpa/Bodo Schackow

Kultur - Geburtstag einer Rocklegende: Dieter "Maschine" Birr wird 80

Dieter "Maschine" Birr, Frontmann der Puhdys, feiert diesen Montag seinen 80. Geburtstag. Er ist ein Ausnahmemusiker, der für die erfolgreichste Rockband der DDR über 300 Songs geschrieben hat und auf dessen Homepage nicht zu Unrecht steht , er sei eine "German Rock Legend". Von Anja Caspary

Die Literaturwissenschaftlerin Nicole Seifert auf der Frankfurter Buchmesse. (Archivbild)
IMAGO / Manfred Segerer

Vis à vis - Nicole Seifert: Die vergessenen Autorinnen der Gruppe 47

Wer im Nachkriegsdeutschland als Schriftsteller Erfolg haben wollte, kam an der Gruppe 47 nicht vorbei: Autoren wie Heinrich Böll, Günter Grass, Martin Walser oder Hans Magnus Enzensberger waren dort vereint. In ihrem neuen Buch "Einige Herren sagten etwas dazu" beleuchtet Literaturwissenschaftlerin Nicole Seifert die Rolle der Frauen in der Gruppe 47. Von Liane Gruß

Die Schriftstellerin, Musikerin und Journalistin Manja Präkels auf der Frankfurter Buchmesse. (Archivbild)
IMAGO / Hartenfelser

Kultur - Unbequem und so wichtig: Das Mini-Festival "Jüdische Ossis"

Das Hans Otto Theater in Potsdam hat vergangenes Jahr das Festival "Jüdische Ossis" ins Leben gerufen - jetzt geht es in die zweite Auflage, die nach den Krisen der Gegenwart fragt. Den Auftakt machte am Samstagabend ein Autorengespräch mit Manja Präkels und Dmitrij Kapitelman über Rechtsextremismus. Von Barbara Behrendt

Szene aus "Linda" am Hans Otto Theater in Potsdam
Thomas M. Jauk

Kultur - Chance für Feminismus vertan: "Linda" am Hans Otto Theater

Je älter Frauen werden, umso unsichtbarer werden sie im Theater. Anders ist das bei „Linda“, in dem eine erfolgreiche Businessfrau über 50, Mutter zweier Töchter, die Titelfigur ist. Doch bei der Premiere am Hans Otto Theater in Potsdam wird klar: Die Botschaft des Stücks ist zu ungenau. Von Barbara Behrendt

lautten compagney BERLIN – Große Besetzung (Bild: Robert Paul Kothe)
Robert Paul Kothe

Kultur - Barockmusik Aequinox-Festival in Neuruppin startet

Das 14. "Aequinox"-Musikfestival in Neuruppin beginnt und es feiert Barockmusik an ungewöhnlichen Orten der Stadt und in der Umgebung. Kulturreporter Andreas Pötzl hat sich mit den beiden Menschen hinter dem Programm über das diesjährige Festival unterhalten.

Wirtschaft

Tesla Giga Factory Grünheide
IMAGO / Jochen Eckel

Wirtschaft - Job-Abbau bei Tesla: Doch nur 300 Stellen betroffen?

Am Dienstag hatte eine E-Mail von Tesla-Chef Elon Musk für ziemlich viel Wirbel gesorgt. Der Elektroautobauer will massiv Stellen streichen, auch das Werk in Grünheide soll betroffen sein. Spekuliert wurde noch, wie viele Arbeitsplätze in Brandenburg es treffen wird. Nun gibt es neue Informationen. Von Annika Krempel

Download (mp3, 4 MB)
Besucher gehen in der Haupthalle der Jobmesse für Geflüchtete "FuTog Berlin" an Ständen mit Jobangeboten der Aussteller vorbei im Ludwig Erhard Haus.
picture alliance/dpa | Carsten Koall

Wirtschaft - Jobmesse wirbt um Geflüchtete und Zuwanderer

Sie sind als Arbeitskräfte kräftig umworben: Flüchtlinge und Zuwanderer. Berliner Jobcenter, Industrie-, Handels- und Handwerkskammer haben sie zu einer Jobmesse eingeladen. Mehrere tausend kamen und trafen auf 80 Berliner Betriebe von Handel über Handwerk und Industrie bis Verkehr und Logistik. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)
Durchfahrender Güterzug mit Lok
IMAGO / Olaf Döring

Wirtschaft - Fehlende Oberleitung: Mit Dieselzügen in die Klimawende

Vor allem aus Umweltgründen macht die Bundesregierung Druck bei der Modernisierung des Bahnnetzes. Elektromobilität soll die Verkehrswende auch auf der Schiene anschieben - und Bahnfahren grüner machen. Doch oft lassen sich gar keine umweltfreundlichen Elektroloks einsetzen. Denn auf weiten Teilen des Netzes fehlt der Strom. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 3 MB)
Tesla Gigafactory Grünheide
IMAGO / JOKER / Hady Khandani

Wirtschaft - Abwasser: Vorerst kein Produktionsstopp bei Tesla

In Strausberg wurde es am Dienstag ernst für Tesla. Der regionale Wasserverband WSE hatte überlegt, dem Autobauer sein Abwasser nicht mehr abzunehmen - wegen überhöhter Schadstoffwerte beim Phosphor und Stickstoff. Nun die Entscheidung: Vorerst will man nochmal miteinander reden. Von Annika Krempel

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild: Automatisierung im Handwerk
IMAGO / Sylvio Dittrich

Wirtschaft - KI-Erfahrungen in Brandenburger Betrieben

Wohnhäuser bauen, Autos reparieren, Brot und Brötchen backen - die Arbeiten in den mehr als 80 000 kleinen und mittelständischen Firmen in Brandenburg sind vielfältig. Vieles wird Handarbeit bleiben. Aber mit künstlicher Intelligenz könnten wiederkehrende und monotone Tätigkeiten den Beschäftigten abgenommen werden. Von Torsten Sydow

Download (mp3, 3 MB)
Tesla-Werk in Grünheide
IMAGO / Future Image/Thomas Bartilla

Wirtschaft - Stellenabbau bei Tesla: Auch Grünheide betroffen

"Danke, Elon" - so hat Tesla-Chef Elon Musk eine E-Mail unterschrieben, in der er seinen Mitarbeitern tiefe Einschnitte verkündet. Mehr als jeder zehnte der 140 000 Arbeitsplätze beim Autobauer weltweit soll gestrichen werden. Auch in Grünheide werden Arbeitsplätze wegfallen. Von Annika Krempel

Download (mp3, 4 MB)
Symbolbild Finanzierung Hauskauf (Bild: imago images/Imaginechina-Tuchong)
imago images/Imaginechina-Tuchong

Die Wirtschaftsreportage - Häuslebauer mit Frühlingshoffnungen

Der Immobilienkauf ist teurer geworden. Da entscheiden sich viele dann doch für eine Mietwohnung. Weil der Neubau massiv eingebrochen ist, werden bei Neuvermietung teils Rekordmieten aufgerufen. Wer es sich leisten kann, rechnet bereits, ob Eigentum nach dem Preisrutsch nicht doch wieder leistbarer ist. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 21 MB)
Goldbarren liegen in einem Tresorraum in München.
picture alliance / SVEN SIMON | Frank Hoermann

Wirtschaft - Vorsicht bei Goldsparplänen

Die Nachfrage nach Gold ist weiter hoch, ungeachtet der Rekordpreise von über 2000 Dollar für die Feinunze. Inzwischen locken auch viele Sparpläne zur Investition in das Edelmetall. Doch hier ist Vorsicht geboten. Von Annika Krempel

Download (mp3, 3 MB)
Fahrrad auf Messe
IMAGO / Arnulf Hettrich

Wirtschaft - Fahrradbranche wieder im Aufschwung

Übervolle Lager und gesunkene Produktion – nach dem Rad-Boom der Pandemie lief es zuletzt nicht so gut für Fahrradbranche. Nun steigen die Verkäufe wieder, zeigen aktuelle Daten der Fahrradbranche. Am Wochenende findet in Tempelhof die Fahrradmesse Velo Berlin statt. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 3 MB)
Leerrohre für die Verlegung von Glasfaserkabeln
IMAGO / Manngold

Wirtschaft - Das Rennen ums Glasfasergeschäft

Glasfaser - das verspricht sehr viel schnelleres Internet, als es mit dem alten Telefonkabel möglich war. Bei Anbietern herrscht deshalb Goldgräberstimmung. Es geht um Marktanteile im neuen Breitbandnetz - und um eine möglichst attraktive Startposition im Wettrennen um Kunden. Von Johannes Frewel

Download (mp3, 3 MB)
Digitale Konferenz mit verschiedenen Ethnien (Bild: picture alliance / Zoonar | Lev Dolgachov)
picture alliance / Zoonar | Lev Dolgachov

Wirtschaft - Digitale Jobs sichern Einkommen in Afrika

Teils mehr als die Hälfte der jungen Erwachsenen ist in Afrika ohne Job. In Europa und Nordamerika hingegen fehlen Millionen Arbeitskräfte. Weil Zuwanderung nicht so einfach ist, empfiehlt die Friedrich Naumann Stiftung eine Alternative: Die globale Arbeitsteilung auf digitale Art und Weise. Von Anja Dobrodinsky

Download (mp3, 4 MB)
Zeitungen liegen in einer Auslage in einem Zeitschriftenladen (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jens Kalaene)
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Jens Kalaene

Wirtschaft - Das Aus für die gedruckte Sonntagszeitung

Die Zustellung wird den Verlagen zu teuer. Die letzten großen Berliner Zeitungen verzichten auf die gedruckte Sonntagsausgabe. Das Blatt neben der Frühstücksmarmelade und dem frisch gebrühten Kaffee gehört in der Hauptstadt bald der Vergangenheit an. Von Lisa Splanemann

Download (mp3, 3 MB)
Eine S-Bahn fährt am Morgen vor der Altstadtkulisse Dresdens über die Marienbrücke.
picture alliance/dpa | Robert Michael

Interview - VDV: Nachhaltige Mobilität ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

Bei der Mobilität eine nachhaltige Wende zu schaffen, kostet viel Geld - auch viel Steuergeld. Aber: Laut einer neuen Studie erwirtschaftet die gesamte Branche der nachhaltigen Mobilität rund 117 Milliarden Euro im Jahr. Man habe einen wirtschaftlichen Mehrwert, sagt Alexander Möller, Geschäftsführer ÖPNV im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).

Download (mp3, 7 MB)