Auf der Spur von Alexander von Humboldt

Statue, Alexander von Humboldt, Hauptgebäude, Humboldtuniversität
imago images / Schöning

Alexander von Humboldt – er war Entdecker, Naturforscher, Universalgelehrter. Aber auch: Workaholic, Tropenfan und Zeichner. Humboldt gilt als einer der ersten, die vor menschengemachter Umweltzerstörung warnten. Noch auf dem steilsten Bergrücken stellte er seine Messinstrumente auf. Berühmt machte ihn vor allem seine fünfjährige Forschungsreise durch Südamerika von 1799 bis 1804. Aber auch im Fichtelgebirge, in Russland, Mexiko, Kuba, in den USA, in Paris und Berlin hat er Spuren hinterlassen.

Welche? Wie ist er gereist? Was erzählen uns seine Gesteinsproben noch heute? Warum war Alexander von Humboldt schon zu Lebzeiten so populär? Wie hat er die Wissenschaften verändert? Und: Wer sind die Humboldts von heute? Eine ganze Woche lang ist Inforadio "Auf der Spur von Alexander von Humboldt" - in Radiostücken, Gesprächen und Zeitreisen. In die Rolle von Alexander von Humboldt schlüpft der Schauspieler Romanus Fuhrmann.

Unterwegs mit Humboldt

RSS-Feed
  • Büste von Alexander von Humboldt bei Baracoa (Bild: imago images/Stefan M. Prager)
    images/Stefan M. Prager

    Humboldts Mahnungen am Valenciasee

    Vom Menschen gemachte Klimaveränderungen und Umweltzerstörungen - Alexander von Humboldt gilt als einer der ersten, die davor gewarnt haben. In diesem Jahr feiert die Welt seinen 250. Geburtstag. Inforadio war die ganze Woche über "unterwegs mit Alexander von Humboldt" - zum Abschluss der Reihe geht es an den Valenciasee in Venezuela, wo er schon im Jahr 1800 Umweltschäden dokumentiert hat. Nadine Kreuzahler berichtet.

  • Humboldtss Russland-Expedition
    imago images / United Archives

    Unterwegs mit Humboldt: Russland

    Vor 250 Jahren wurde der preußische Weltenforscher Alexander von Humboldt geboren. Wir waren schon in fränkischen Bergwerken, im Dschungel des Orinoco und auf dem Chimborazzo. Diesmal begleitet uns Harald Asel auf der letzten großen Reise Humboldts  - nach Russland.

  • Humboldt und Bonpland machen sich auf ihre berühmte Besteigung des Chimborazo
    imago images / United Archives International

    Unterwegs mit Humboldt: Auf den Chimborazo

    Alexander von Humboldt – in diesem Jahr wird sein 250. Geburtstag gefeiert. Vor allem seine Forschungsreise durch Lateinamerika machte den Universalgelehrten berühmt. Wie reiste er? Mit welchem Ziel und: mit welchem Erfolg? In dieser Woche begleitet Inforadio Alexander von Humboldt jeden Tag ein kleines Stück– auch auf den Chimborazo in Ecuador. Nadine Kreuzahler berichtet.

  • Alexander von Humboldt
    imago images / Danita Delimont

    Unterwegs mit Humboldt: Havanna und Orinoco

    Noch auf dem schmalsten Bergrücken stellte er seine Messinstrumente auf: Alexander von Humboldt. In diesem Jahr ist sein 250. Geburtstag - Anlass genug, sich in dieser Woche auf die Spuren des Abenteurers und Forschers zu begeben. Diesmal treffen wir Humboldt auf der Durchreise in Havanna. Nadine Kreuzahler berichtet.

  • Pflanzenillustration von Alexander von Humboldt/Aimé Bonpland (Bild: imago images / United Archives International)
    imago images / United Archives International

    Humboldts Jahre in Paris

    Neue Pflanzen- und Tierarten, Gesteinsproben, Messdaten, Beobachtungen zu Land und Leuten. Was Alexander von Humboldt von seinen Reisen mitbrachte, hat den Blick auf die Welt verändert. Was ist davon geblieben? In Paris hat Frankreich-Korrespondentin Sabine Wachs viele von ihm gefunden - hier hat der Forscher mehr als 25 Jahre gelebt und gearbeitet.

  • Portrait von Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt
    imago images / imagebroker

    Unterwegs mit Humboldt: Im Bergwerk

    In diesem Jahr wird der Berliner Forscher Alexander von Humboldt weltweit gefeiert. Besonders liebevoll in Franken. Sein Aufenthalt dort ist zwar nicht so berühmt wie seine Amerikareise, war aber nicht minder ertragreich. Unser Reiseführer ist diesmal Harald Asel und er nimmt uns mit ins Bergwerk nach Goldkronach bei Bayreuth.

  • Großsegler Alexander von Humboldt
    imago images / Thomas Zimmermann

    Unterwegs mit Humboldt: Auf dem Schiff

    Alexander von Humboldt – in diesem Jahr ist sein 250. Geburtstag. Anlass für Inforadio, sich auf die Spur des Naturforschers zu begeben. Wie reiste er? Und mit welchem Erfolg? Wir reisen mit ihm zurück an den Anfang seiner berühmten Südamerikaexpedition am 5. Juni 1799. Nadine Kreuzahler berichtet.

  • Stühle gegenüber (Bild: imago images)
    imago stock&people

    Humboldt und Fontane: eine fiktive Begegnung

    Theodor Fontane und Alexander von Humboldt: Brandenburgs berühmtester Schriftsteller und Berlins Jahrhundertforscher. Beide werden in diesem Jahr mit runden Geburtstagen gefeiert, Fontane würde 200, Humboldt 250 Jahre alt. Wahrscheinlich sind sie sich einmal begegnet in einem der zahlreichen Berliner Salons des 19. Jahrhunderts. Harald Asel aus der Inforadio-Kulturredaktion hat sich dazu Gedanken gemacht.

AWI-Meereisphysikers arbeiten auch bei auffrischendem Wind und zunehmender Schneedrift auf dem Meereis (Bild: Alfred-Wegener-Institut/Stefan Hendricks)
Alfred-Wegener-Institut/Stefan Hendricks

Treffpunkt Wissenswerte - Vermessen? Wissenschaftler*innen auf Humboldts Spuren

Alexander von Humboldts fünfbändiges Werk "Kosmos – Entwurf einer physischen Weltbeschreibung" war vor 150 Jahren ein Welterfolg. Der "Kosmos" war die Quintessenz seines Forscherlebens, die er durch das Sammeln, Vermessen, Vergleichen und Analysieren auf seinen Reisen nach Südamerika und ins Russische Reich gewonnen hatte. Was heute Forscher*innen antreibt, was sie sammeln, vermessen, entdecken - oder auch nicht, davon erzählen die Expert*innen beim 103. Treffpunkt WissensWerte.

Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland am Orinoco, Gemälde von Eduard Ender, 1856 (Bild: imago images)
imago images

Geschichte - Alexander von Humboldt im Gedächtnis Lateinamerikas

Alexander von Humboldt: Weltreisender, Forscher, Organisator und Autor populärer Vorträge und Schriften. Die Bedeutung der großen Amerikareise Humboldts im Verständnis der dortigen Länder bis heute analysiert der peruanische Botschafter Elmer Schialer Salcedo. Er erinnert an die massive Kritik Humboldts an den gesellschaftlichen Zuständen, die er aber als Aufklärer nicht in die Forderung nach einem Umsturz münden lässt. Moderator Harald Asel mit verschiedenen Facetten von Alexander von Humboldt.  

Humboldts Berliner Orte

RSS-Feed
  • Tagebücher Alexander von Humboldts in der Staatsbibliothek Berlin
    Staatsbibliothek zu Berlin

    Humboldts Berliner Orte: Die Staatsbibliothek

    Im September jährt sich der Geburtstag des Forschers und Weltreisenden Alexander von Humboldt zum 250. Mal, deswegen haben wir uns die ganze Woche mit Humboldts Reisen und seinem Werk beschäftigt. Zum Abschluss geht es um den schriftlichen Nachlass Humboldts - um Tagebücher, Briefe und Manuskripte. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler war für den letzten Teil seiner Spurensuche in der Berliner Staatsbibliothek.

  • Christian Filips, Programmleiter der Sing-Akademie in Berlin
    rbb/Prinzler

    Humboldts Orte: Die Sing-Akademie

    Inforadio feiert in dieser Woche Alexander von Humboldt. Am 14. September jährt sich der 250. Geburtstag des großen Universalgelehrten und Forschungsreisenden, der in Berlin geboren wurde und hier auch starb. Unter den Linden in Berlin steht das Maxim-Gorki-Theater, das zurzeit umgebaut wird. Was das nun mit Alexander von Humboldt zu tun hat? Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler klärt auf.

  • Experten für Humboldts Steine im Naturkundemuseum Ferdinand Damaschun und Ralf Thomas Schmitt
    rbb/Prinzler

    Humboldts Berliner Orte: Das Naturkundemuseum

    2019 ist das Jahr Alexander von Humboldts. Es jährt sich der 250. Geburtstag des großen Universalgelehrten und Forschungsreisenden. Inforadio  ist in dieserr Woche auf Humboldts Spuren. Und Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler stellt Orte in der Stadt vor, die mit Alexander von Humboldt besonders verbunden sind. Diesmal: Das Berliner Museum für Naturkunde.

  • Dr. Robert Vogt im Botanischen Museum (Bild: rbb/Prinzler)
    rbb/Prinzler

    Humboldts Erbe im Botanischen Museum

    In fünf Wochen jährt sich der 250. Geburtstag des großen Universalgelehrten und Forschungsreisenden Alexander von Humboldt. Das ganze Jahr steht schon im Zeichen dieses Jubiläums. Inforadio beschäftigt sich in dieser Woche mit Humboldts Reisen, seinem Werk und den Spuren in Berlin. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler stellt das Botanische Museum in Berlin-Dahlem vor.

  • Schloss Tegel, Wohnsitz von Alexander und Wilhelm von Humboldt
    imago images / Jürgen Ritter

    Humboldt in Tegel

    2019 ist Jubiläumsjahr für Alexander von Humboldt. Am 14. September jährt sich der 250. Geburtstag des großen Universalgelehrten und Forschungsreisenden. Anlass für Inforadio, sich in dieser Woche mit Humboldts reisen, Werk und den Spuren in Berlin zu beschäftigen. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler stellt Orte in der Stadt vor, die mit Alexander von Humboldt besonders verbunden sind. Zum Beispiel: Schloss Tegel.

Interviews

Das Denkmal von Alexander von Humboldt vor der Humboildt Universität in Berlin (Bild: imago images / Volker Hohl)feld
imago images / Volker Hohlfeld

WissensWerte-Gespräch - Andrea Wulf: Auf den Spuren eines Rastlosen

Er war rastlos, ständig unterwegs, wollte die Zusammenhänge der Welt ergründen und verstehen. Alexander von Humboldt. Er bestieg Berge, begab sich in den brasilianischen Regenwald, sammelte Pflanzen, Tiere – auch Sprachen der Urbevölkerung. Die Autorin Andrea Wulf ist den Spuren des berühmten Universalgelehrten nachgegangen und hat seine Geschichte festgehalten. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat sich mit ihr unterhalten.

Blick auf die Schlossbrücke mit dem Dom (l-r), dem Fernsehturm, der Humboldt-Box und dem Berliner Stadtschloss- Humboldt-Forum
ZB/dpa

Vis à vis - Humboldt Forum: "Bei uns können die Dinge auch berührt und aktiviert werden"

Das Humboldt Forum im Berliner Schloss sollte eigentlich zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt im September eröffnen. Aber der Bau ist noch nicht fertig und nun plant man mit Herbst 2020. Gorch Pieken, Chefkurator der Eröffnungsausstellung, ist im Gespräch mit Kulturredakteur Harald Asel und berichtet von der "Faszination des Originals", dem Schwarzmarkt für Präparate fast ausgestorbener Tiere und der Dialektsammlung von 730 deutschen Mundarten.