Quergelesen

Quergelesen
Colourbox

Die aktuelle Sendung

Buchcover Ann Petry "The Street" foto: Verlag Nagel & Kimche
Verlag Nagel & Kimche

Zwei Frauen, zwei Romane: Das New York der 40er Jahre

Ute Büsing stellt zwei Romane von Frauen über Frauen vor, die sich in den 1940er und 1950er Jahren in New York City durchgeschlagen haben - mit unterschiedlichen Erwartungen und Perspektiven: Ann Petrys "The Street - Die Strasse" und Elizabeth Gilberts "City of Girls". Und: sie erinnert an Marcel Reich-Ranicki.

  • Quergelesen

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorinnen

  • Podcast zur Sendung

Sendungs-Archiv

Archiv: Autorin Melitta Breznik (Bild: dpa/ Uwe Zucchi)
dpa/ Uwe Zucchi

Autofiktionales Schreiben und Neues von der Frankfurter Buchmesse

Ende Mai soll entschieden werden, ob die Frankfurter Buchmesse 2020 überhaupt stattfinden kann - notfalls auch als halb-virtuelles Event. Außerdem: Literaturredakteurin Ute Büsing stellt neue Bücher von Birgit Birnbacher, Bernd Cailloux, Melitta Breznik und Ann Petry vor.

Buchcover Khaled Khalifa "Keine Messer in den Küchen dieser Stadt"(li) und Abbas Khider "Palast der Miserablen"(re) foto: Verlage Rowohlt und Hanser
Verlage Rowohlt und Hanser

Kraft der Literatur: Abbas Khider und Khaled Khalifa

Die Themen Krieg, Flucht, Vertreibung sind in der Corona-Krise in den Hintergrund getreten. Weg waren sie aber nie. In dieser Sendung stellt Nadine Kreuzahler Bücher vor, die von Syrien und dem Irak handeln, vom Leben in der Diktatur.

ARCHIV, Offenbach, 9.2.2016: Frank Witzel (Bild: dpa)
dpa

Biografisches Erzählen

Der Offenbacher Autor und Buchpreisträger Frank Witzel blickt in seinem neuen Werk "Inniger Schiffbruch" auf seine Kindheit und auf die Geschichte seiner Eltern in der Nachkriegszeit zurück. Über diese Kunst des biografischen Erzählens hat Ute Büsing mit der Salondame Britta Gansebohm gesprochen, wie auch ihren literarischen Salon in Berlin.

Caca Savic (Bild: Menno Fahl)
Menno Fahl

Im "Teilchenland" der Poesie: Neue Lyrik

Die Zeit ist gerade geprägt von Unsicherheit. Die Gesellschaft, das Leben, die Zukunftsaussichten – alles wankt. Was hat die aktuelle Lyrik dazu zu sagen? Nadine Kreuzahler hat mit Caca Savic über ihr Buch "Teilchenland" gesprochen.

Cover Flaneur-Magazin + Shane O’Mara: "Das Glück des Gehens" foto: Flaneur Magazin GBR + Verlag Rowohlt
Flaneur Magazin GBR + Verlag Rowohlt

Flanieren: Die Königsdisziplin des Spazierengehens

Spazierengehen ist etwas, was in diesen Tagen fast ohne Einschränkungen möglich ist. Nadine Kreuzahler stellt die Großstadtspaziergänger in der Literatur in den Mittelpunkt: Dort haben Flaneure seit Mitte des 19. Jahrhunderts ihren festen Platz. Sie schaut auf das Buch "Das Glück des Gehens" und spricht mit Fabian Saul vom "Flaneur-Magazin" aus Berlin-Kreuzberg.

Hari Kunzru
Liebeskind/UPPA/Photoshot

Literatur aus New York

Die von der Corona-Krise lahm gelegte Stadt New York hat unsere – auch literarische – Aufmerksamkeit verdient. Ute Büsing stellt New Yorker Autoren vor, wie Hari Kunzru, der im Interview über seine Great Amerian Novel "Götter ohne Menschen" erzählt.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Inforadio Kultur
Colourbox

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Kulturlandschaft von Berlin und Brandenburg: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Abgedreht
Colourbox

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.