Quergelesen

Twentieth Century Fox

Die aktuelle Sendung

Collage Buchcover und schreibende Hand © imago/transit verlag
imago/transit verlag

Hannah Höchs "Adressbuch" - ein Lebens- und Erinnerungsbuch

Zu einer Viertelstunde Literatur begrüßt Nadine Kreuzahler, und geht der Frage nach, was erzählt uns das Adressbuch der Künstlerin Hannah Höch über ihr Leben und ihre Zeit? Sie spricht mit dem Journalisten Harald Neckelmann, der Höchs Adressbuch editiert und als wunderschön gestalteten Band herausgegeben hat. Außerdem geht sie Herta Müllers Faible für Collagen auf den Grund und würdigt die verstorbene deutsch-italienische Verlegerin Inge Feltrinelli.

  • Quergelesen

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorinnen

  • Podcast zur Sendung

Sendungs-Archiv

Blick in die Regalreihen einer Bibliothek [dpa]

Die Bibliothek der Zukunft

In dieser Ausgabe von Quergelesen mit Nadine Kreuzahler geht es im Gespräch mit Volker Heller, dem Chef der Zentral- und Landesbibliotheken, um die Frage nach der Bibliothek der Zukunft. Der Roman "Nachtleuchten" von Maria Cecilia Barbetta ist für den Deutschen Buchpreis nominiert. Außerdem: Juli Zehs neues Werk "Neujahr" - Ute Büsing hat das Buch gelesen.  

Die Schriftstellerin Inger-Maria Mahlke
imago/Christian Kielmann

Mahlke erzählt eine Jahrhundertgeschichte rückwärts

Im neuen Roman von Inger-Maria Mahlke geht es um Globalisierung, Kolonialvergangenheit, Faschismus und Umweltverschmutzung - all das ist Thema in "Archipel", mit dem sie auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis steht. Außerdem in dieser Ausgabe  "Quergelesen": Neuerscheinungen von Helene Hegemann und Michael Ondaatje - beide lesen nächste Woche auf dem Internationalen Literaturfestival in Berlin.

Internationales Literaturfestival Berlin: Große Bühne
Ali Ghandtschi

Zeitgenössische Prosa und Lyrik aus aller Welt

In dieser Ausgabe "Quergelesen" mit Anna Pataczek machen wir Lust auf das 18. Internationale Literaturfestival Berlin, das am Mittwoch beginnt. Wir zeigen, dass auch in Zeiten von Amazon noch Literaturbegeisterte den Mut haben, eine Buchhandlung zu eröffnen. Wir besuchen den neuen Berliner Laden "Geistesblüten" - und es gibt zwei Neuerscheinungen von Nino Haratischwili und Alexa Hennig von Lange.

Berlin: Tempodrom-Gründerin Irene Moessinger steht vor der Ankerklause © ZB/Britta Pedersen
© ZB/Britta Pedersen

Alles für ein Zirkuszelt: Irene Moessingers Autobiografie

In dieser Ausgabe "Quergelesen" mit Ute Büsing stellen wir Tempodrom-Gründerin Irene Moessingers literarische Autobiografie "Berlin liegt am Meer" vor, und wir widmen uns dem gerade 75 Jahre alt gewordenen Vorreiter der Pop-Literaten, Wolf Wondratschek. Dazu gibt es einen kurzen Ausblick auf das Internationale Literaturfestival Berlin, verbunden mit einer Buchvorstellung. Außerdem schauen wir auf die literarischen Neuigkeiten der vergangenen Woche.

Die britische Schriftstellerin Judith Kerr © dpa/Soeren Stache
© dpa/Soeren Stache

Mit Toleranz und Humor: Judith Kerrs "Geschöpfe"

In dieser Ausgabe "Quergelesen" mit Nadine Kreuzahler stellen wir die Neuerscheinung der Londoner Autorin Judith Kerr vor, die ein liebevoll gestaltetes Buch über ihre zahlreichen "Geschöpfe" geschrieben und gezeichnet hat. In "Sagte sie. 17 Erzählungen über Sex und Macht" hat Lina Muzur einige der besten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur erzählen lassen. Zu ihrem 65. Geburtstag gratulieren wir Herta Müller und wir werfen außerdem einen Blick auf die literarischen Neuigkeiten der Woche.

Buchcover "Morgendämmerung der Worte" © Die Andere Bibliothek
© Die Andere Bibliothek

Fern jeder Reisewagen-Folklore oder Zigeuner-Romantik

In dieser Ausgabe "Quergelesen" mit Ute Büsing stellen wir zwei außergewöhnliche Neuerscheinungen vor. Hinter dem Titel "Die Morgendämmerung der Worte" verbirgt sich ein moderner Poesie-Atlas mit Gedichten der Sinti und Roma, aus 20 Sprachen ins Deutsche gebracht. Und wir empfehlen den Roman einer Freundschaft "Sibirische Sommer mit Dostojewski " des Niederländers Jan Brokken, der einen neuen Blick auf den russischen Dramatiker in der Verbannung wirft.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)
dpa

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
dpa

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.