Quergelesen

Twentieth Century Fox

Die aktuelle Sendung

Berlin: Autor Haruki Murakami (imago/Christian Thiel)
imago/Christian Thiel

"Bin ein ganz normaler Kerl" - Haruki Murakami wird 70

Nadine Kreuzahler schaut in dieser Ausgabe "Quergelesen" auf den Theaterregisseur Einar Schleef, der am Donnerstag 75 Jahre alt geworden wäre. Außerdem feiert Haruki Murakami, der Literaturstar aus Japan, seinen Geburtstag und der neue Roman von Takis Würger sorgt für Empörung. Fehlen dürfen natürlich nicht die literarischen Neuigkeiten der vergangenen Woche.  

  • Quergelesen

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorinnen

  • Podcast zur Sendung

Sendungs-Archiv

Cover/The Poets' Collection - Hörbuch © der Hörverlag
der Hörverlag

Englischsprachige Lyrikklassiker aus über 120 Jahren Literaturgeschichte

Im Literaturmagazin "Quergelesen" stellt Ute Büsing die außerordentliche Hörbuchbox "The Poets Collection" vor, die prägende englischsprachige Lyrik im Originalton und in deutscher Übersetzung versammelt. Außerdem erinnert sie noch einmal gebührend an den verstorbenen Schriftsteller Edgar Hilsenrath. Sie porträtiert die neue Leiterin des Deutschen Literaturarchivs Marbach, schaut auf Michel Houellebecqs neuen Roman "Serotonin" und wirft einen Blick zurück auf die literarischen Neuigkeiten der vergangenen Woche.

 

Der israelische Schriftsteller Amos Oz
imago/Leemage

Vergangenheit, Zukunft - und ein literarischer Verlust

Nadine Kreuzahler schaut in der letzten Ausgabe von Quergelesen in diesem Jahr mit Janika Gelinek und Sonja Longolius zurück auf ihr erstes Jahr als Literaturhauschefinnen, blickt voraus auf das Fontane-Jahr 2019 und erinnert an den israelischen Schriftsteller Amos Oz, der am Freitag verstorben ist.

Buch als Weihnachtsgeschenk in goldenem Papier verpackt
colourbox

Die Weihnachtsausgabe mit Last-Minute-Buchempfehlungen

Wer noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk ist: wie wäre es mit einem guten Buch? In der Weihnachtsausgabe von Quergelesen gibt es einige Buchempfehlungen. Aber auch in dieser Woche dürfen die literarischen Neuigkeiten natürlich nicht fehlen. Die Weihnachtsausgabe von Quergelesen mit Ute Büsing.

Junge mit einer roten Weihnachtsmannmütze liest in einem Buch © imago
imago stock&people

Lesestoff zu Weihnachten: Kinderbücher im Fokus

In dieser Ausgabe "Quergelesen" hat Nadine Kreuzahler Geschenktipps zur Weihnachtszeit aus der Kinder-Buchhandlung "Krumulus". Sie gratuliert der Kinderbuchautorin Cornelia Funke zum 60. Geburtstag, erinnert an den Büchnerpreisträger Wilhelm Genazino, der im Alter von 75 Jahren gestorben ist, und sie schaut zurück auf die literarischen Neuigkeiten der vergangenen Woche.

Buchcover "Stadt der Geheimnisse" Stewart O'Nan + Explosion in einem Shoppingcenter in Jerusalem Dezember 1947 © rowohlt verlag/imago/United Archives International
rowohlt verlag/imago/United Archives International

Zeitgeschichte als Krimi im Jerusalem der vierziger Jahre

Ute Büsing stellt in "Quergelesen" zwei sehr besondere neue Romane von Thomas Mullen und Stewart O'Nan vor. In ihnen verbindet sich auf einzigartige Weise Zeitgeschichte und Krimi mit anrührenden Menschengeschichten. Außerdem hat sie Weihnachtstipps vom Buchhändler ihres Vertrauens und schaut auf die literarischen Neuigkeiten der vergangenen Woche.

Neuruppin: Als rastender Wanderer mit Stock und Hut wird der Dichter Theodor Fontane als Denkmal im Stadtzentrum dargestellt ©ZB/Jens Kalaene
ZB/Jens Kalaene

Per App ins Theodor-Fontane-Jahr 2019

Theodor Fontane als Theaterkritiker: Nadine Kreuzahler schaut auf eine vierbändige Ausgabe der Theaterkritiken von Theodor Fontane und spricht mit einer der Herausgeberinnen. Sie fragt, was sie uns heute noch sagen und erklärt, warum Nicht-Fontane-Kenner auch ihren Spaß dran haben können. Außerdem stellt sie die neue rbb-Fontane-App durch Berlin vor und schaut auf "Spätdienst" - das neue Buch von Martin Walser.

Horst Evers präsentiert seinen neuen Roman "Es hätte alles so schön sein können" , Berlin, Haus des Rundfunks, rbb 20.11.2018 © imago/M. Popow
imago/M. Popow

Neuer Roman von Lesebühnen-Veteran Horst Evers

Nadine Kreuzahler stellt den Autor und Kabarettisten Horst Evers und sein neues Buch "Es hätte alles so schön sein können" vor und unterhält sich mit ihm über seine Anfänge auf den legendären Berliner Lesebühnen, die trotz Poetry Slam und Comedy immer noch lebendig sind. Außerdem porträtiert sie die Open-Mike-Prosa-Gewinnerin Yade Yasemin Önder und schaut auf die literarischen Neuigkeiten der vergangenen Woche.

Treffen junger Autor*innen © Dave Grossmann
Dave Grossmann/Berliner Festspiele

"Hier werde ich als Schreibender ernst genommen"

In dieser Ausgabe "Quergelesen" widmet sich Nadine Kreuzahler den jungen Schreibenden und stellt das "Treffen Junger Autor*innen" vor, das jährlich im Haus der Berliner Festspiele stattfindet. Sie schaut auf den Wettbewerb für junge Literatur "Open Mike" und spricht mit der Autorin und einstigen Open-Mike-Gewinnerin Lucy Fricke, die jetzt in der Jury sitzt. Außerdem schaut sie auf die literarischen Neuigkeiten der Woche und auf "Das große Experiment", der neue Erzählband des amerikanischen Bestsellerautors Jeffrey Eugenides.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)
dpa

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
dpa

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.