Headerbild Kultur
colourbox

Mehr zum Thema

Aktuelle Beiträge

Schauspielerin und Sängerin Barbara Sukowa bei einem Pressetermin im Hotel de Rome in Berlin foto: ZB dpa/Jens Kalaene
ZB dpa/Jens Kalaene

Barbara Sukowa im Kinogespräch

Eine lesbische Liebesgeschichte in der französischen Provinz ist der Film "Wir beide", der jetzt in die Kinos kommt. Die Hauptrolle spielt die 70-jährige Barbara Sukowa. Filmredakteur Alexander Soyez hat sie zum Interview getroffen und mit ihr darüber gesprochen, was sie an diesem Film gereizt hat.

  • Kultur im Inforadio

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Kulturredaktion

  • Kultur-Podcasts

Porträt Sigi Loch foto: ACT/Steven Haberland
ACT/Steven Haberland

Musikproduzent Siggi Loch feiert 80. Geburtstag

Klaus Doldingers Titelmusik zum ARD-Tatort kennt vermutlich jeder. Entdeckt wurde Deutschlands bekanntester Jazzmusiker von Sigi Loch, der sich zum einflussreichsten Musikproduzenten der deutschen Jazzszene entwickelte. Hans Ackermann hat sich mit dem Jubilar und Jazz-Enthusiasten unterhalten.

Pro-demokratische Proteste in Bangkok (Motto: Harry Potter) am 3.8.2020, foto: Andre Malerba/www.imago-images.de
Andre Malerba/www.imago-images.de

Thailand: Mit Harry Potter gegen den König

Immer wieder sind in den vergangenen Wochen junge Menschen in Thailand für mehr Demokratie auf die Straße gegangen. Offen kritisieren sie die Monarchie. Dabei sind sie kreativ und haben Harry Potter Versammlungen zum Motto erklärt. Was es damit auf sich hat, erklärt Korrespondentin Lena Bodewein.

Weitere Kulturbeiträge

ARCHIV: Inszenierung von "Die große Reise" von Theater Anu auf dem Tempelhofer Feld (2015)
imago images / Martin Müller

"Die große Reise": Theater Anu auf dem Tempelhofer Feld

Mit Hilfe von 3500 Kerzen verzaubert das Theater Anu das Tempelhofer Feld in ein Lichtermeer für seine Inszenierung von "Die große Reise". Ob sich das Publikum verzaubern ließ, berichtet Inforadio-Kulturreporter Oliver Kranz.

Martine Chevallier (l) als Madeleine und Barbara Sukowa als Nina in einer Szene des Films "Wir Beide" foto: Weltkino Filmverleih/dpa
Weltkino Filmverleih/dpa

Einfühlsam, kraftvoll und poetisch: "Wir beide"

Große Liebe, herzhafte Musik und gut gemeinte Politsatire gibt es jetzt auf der großen Leinwand mit den neuen Kinostarts der Woche. Filmredakteur Alexander Soyez stellt die wichtigsten neuen Filme der Woche vor.

Brotfabrik: Schauspieltraining für Nicht-MuttersprachlerInnen

Besonders die Sprache gilt immer noch als große Barriere in deutschen Theatern. Wer die Texte nicht in perfektem Deutsch aufsagen kann, kriegt meistens auch nicht die Rolle. Jetzt gibt es Schauspieltraining für Nicht-MuttersprachlerInnen. Kulturreporterin Vera Block war bei einem der Kurse in der Brotfabrik dabei.

Broadway, die Feiermeile von Nashville während der Corona Pandemie foto: Mickey Bernal/www.imago-images.de
Mickey Bernal/www.imago-images.de

Als die Musik starb: Music City Nashville

Die Stadt gilt als weltweites Zentrum der Country-Musik. Und eigentlich schallt in Nashville aus jeder Kneipe Live-Musik. Doch auch in der Hauptstadt der Country-Musik hat die Corona-Pandemie in diesem Jahr vieles verändert, berichtet unsere Korrespondentin Katrin Brand.

Thomas Morus (More), der englische Staatsmann und Humanist, Verfasser der fiktiven Reisebeschreibung «Utopia» (mit der die Utopie als literarische Gattung begründet wurde), nach einem Holzschnitt aus dem Jahr 1573.foto: dpa
dpa

Zukunft - Blick zurück nach vorn: "Utopia" von Thomas Morus

Heute liegen in Film und Literatur vor allem düstere Zukunftsvisionen im Trend. Das war nicht immer so. Der Roman "Utopia" von Thomas Morus entwirft 1516 eine ideale Gesellschaft - und ist der Startschuss für ein neues Genre. Kulturreporter Laf Überland hat noch mal reingelesen.

Jan Brandt, Lea Streisand und Anke Stelling
Annika Büssemeier, Gerald von Foris, Nane Diehl

Auftakt des Literaturfestivals "Lit:Potsdam"

Unter dem Motto "Starke Worte. Schöne Orte" - und mit strikten Hygieneregeln - findet auch 2020 das Potsdamer Literaturfestival "Lit:Potsdam" statt. Vom Eröffnungsabend mit Jan Brandt, Lea Streisand und Anke Stelling berichtet Kulturreporterin Larissa Mass.

Buchcover Robin diAngelo: Wir müssen über Rassismus sprechen foto:Verlag Hoffmann und Campe
Verlag Hoffmann und Campe

Große Nachfrage: Sachbücher zum Thema Rassismus

Tausende Menschen sind in den letzten Monaten in den USA auf die Straße gegangen, um gegen Rassismus und Polizeigewalt zu protestieren. Auch der Wunsch den andauernden Rassismus besser zu verstehen, ist gewachsen. So haben Bücher zum Thema Hochkonjunktur, berichtet ARD-Korrespondentin Katrin Brand.

US-Künstler Paul McCarthy spricht im Kunstmuseum St. Gallen foto: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller/dpa
KEYSTONE/Gian Ehrenzeller/dpa

US-Performance-Künstler Paul McCarthy wird 75

Seit gut 50 Jahren provoziert der US-amerikanische Künstler Paul McCarthy mit seinen Werken die Kunstwelt. Immer wieder findet er neue Formen, sein Publikum zu verstören, aber auch zum Nachdenken zu bringen. Korrespondentin Kerstin Zilm über den Künstler aus Los Angeles.

Kultur-Sendungen am Wochenende

RSS-Feed
  • Abgedreht
    Colourbox

    Abgedreht

    Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.

  • Aufgegabelt
    Colourbox

    Aufgegabelt

    Reiner Veit blickt in die Kochtöpfe der Küchenchefs. Die Sendung für alle, die möglichst viel erfahren wollen über Essen, Trinken und die hohe Kunst des Kochens.

  • Quergelesen
    Colourbox

    Quergelesen

    Das Literatur-Magazin bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen.

  • Geschichte
    Colourbox

    Geschichte

    Vergangenheit aus der Nähe betrachtet: Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. 

RSS-Feed