Kultur

Aktueller Beitrag

ID-Festival 2018 - Design: Bureauhoyer
Johanna Rübel

Macht Lust auf mehr: Das vierte ID-Festival

Das Berliner ID Festival gibt es schon seit vier Jahren. ID steht für Israelisch-Deutsch oder auch für das englische Identitiy, Identität. Ein passender Titel, denn genau das möchte das ID Festival im Radialsystem: Jüdisch-israelische Identität und Kultur in Berlin ausloten - mit Konzerten, Stücken und Workshops. Hendrik Schröder war am Sonntag auf dem diesjährigen ID Festival und hat sich ein Theaterstück und die zum Festival gehörende Ausstellung angeschaut.

  • Kultur im Inforadio

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Kulturredaktion

  • Kultur-Podcasts

taatsoper Unter den Linden | Claude Debussy / Annelies Van Parys: Usher © Martin Argyroglo
Martin Argyroglo

Musiktheater-Triple vom Wochenende

Drei ungewöhnliche Musiktheater-Produktionen hatten am vergangenen Freitag in Berlin Premiere. Und obwohl Harald Asel besonders fleißig ist, konnte er sie nicht gleichzeitig besuchen, sondern nur nacheinander. Er verrät, was ihm dabei auffiel.

Opus-Klassik-Trophäe
opusklassik.de

Autonomer Preis für die Klassik-Branche

Am Sonntag wurde in Berlin erstmals der neue Musikpreis "Opus Klassik" verliehen im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Zu den ersten Preisträgern gehörten unter anderen die Sänger Juan Diego Flórez und Diana Damrau, aber auch Abba-Gründer Benny Andersson, der für sein Piano-Album in der Kategorie "Klassik ohne Grenzen" ausgezeichnet wurde. Barbara Wiegand hat Eindrücke von der Veranstaltung gesammelt.

Weitere Kulturbeiträge

Harry Potter Ausstellung im Filmpark Babelsberg (Bild: imago/tagesspiegel)
imago/tagesspiegel

Harry Potter - The Exhibition

Seit Samstag ist die Harry Potter-Ausstellung in Potsdam in der Caligarihalle am Filmpark Babelsberg zu sehen. Zur Eröffnung sind die Phelps-Zwillinge und weitere Harry Potter-Darsteller aus den Filmen angereist. Ein Bericht von Reporterin Tina Knop.

Die Trophäe des Opus Klassik
Monique Wuestenhagen

Opus Klassik: Der Nachfolger des Echo Klassik

Nach dem Ende der Echo-Musikpreise geht die Klassik-Branche eigene Wege bei der Würdigung ihrer Talente und Stars. Musikkonzerne, unabhängige Platten-Label, Verlage und Konzertveranstalter wollen am Sonntag erstmals den Opus Klassik in Berlin verleihen - unabhängig vom Bundesverband Musikindustrie (BVMI), der bisher für den Echo in den Sparten Pop, Jazz und Klassik verantwortlich war.

Jack White bei einem Live-Auftritt
imago/Xinhua

Jack White zur Eröffnung der neuen Verti Music Hall

Berlin hat einen neuen Veranstaltungsort: die Verti Music Hall an der East Side Gallery in Friedrichshain. Über 4.000 Menschen passen rein in die Multifunktionshalle, und so viele waren auch da am Freitagabend beim ausverkauften Eröffnungskonzert mit Jack White. Für den US-Amerikaner war es das erste von insgesamt nur drei Deutschland-Konzerten; wie es war, erfahren wir jetzt von unserem Reporter Simon Brauer.

Besucher der Buchmesse © imago/Chris Emil Janssen
© imago/Chris Emil Janssen

Zwischenbilanz Frankfurter Buchmesse 2018

Noch bis Sonntag treffen sich auf der Frankfurter Buchmesse Verleger, Literaturagenten, Autoren und andere Player aus der Branche. Es geht um Bücher, ums Geschäft, aber auch um politische Debatten, um neue Trends und am Rande sogar ums Kochen. Die Branche feiert sich - dabei geht es ihr von Jahr zu Jahr schlechter. Wie macht sich das auf der Messe bemerkbar? Wie ist die Stimmung zur Halbzeit? Reporterin Nadine Kreuzahler ist in Frankfurt am Main.

ARCHIV: Maryse Condé, Gewinnerin des Alternativen Literatur-Nobelpreises, AD 2008 (geschätzt)
imago/Leemage

Alternativer Literaturnobelpreis geht an Maryse Condé

Die französische Schriftstellerin Maryse Condé erhält den alternativen Literaturnobelpreis. Die 81-Jährige sei eine große Erzählerin, deren Werk über die Gewalt des Kolonialismus in Afrika und das Chaos danach zur Weltliteratur gehöre, sagte Jury-Präsident Ann Palsson von der Initiative "Die Neue Akademie" am Freitag in Stockholm. Einzelheiten dazu von Carsten Schmiester, ARD-Korrespondent.

Gustav Klimt: Marie Henneberg © Kunstmuseum Moritzburg Halle/Saale_Punctum/Bertram Kober
© Kunstmuseum Moritzburg Halle/Saale

Klimt Schau zum 100. Todestag des Malers in Halle

Er ist einer der berühmtesten Wiener Maler zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Gustav Klimt. Seine Werke, so sie überhaupt noch auf den Kunstmarkt kommen, erzielen Höchstpreise. Vor 100 Jahren starb Gustav Klimt und im Kunstmuseum Moritzburg in Halle ist ihm eine Schau gewidmet. Kulturredakteur Harald Asel meint: die Anreise lohnt sich.

Christian DiorCollier aus Neusilber und Glassteinen in VulkanoblauHersteller: Henkel & Grosse, 1962Privatsammlung Gisela Wiegert© Hartmut Springer, Gronau
© Hartmut Springer, Gronau

Bijoux, Bijoux - Modeschmuck von Chanel bis Dior

Um den schönen Schein geht es im Kunstgewerbemuseum am Berliner Kulturforum. In einer im wahrsten Sinne des Wortes "glanzvollen" Sonderausstellung wird Modeschmuck gezeigt: fast 500 Colliers, Armreifen, Ohrclips und Broschen, designt von Berühmtheiten wie Christian Dior oder Coco Chanel. Barbara Wiegand mit einem Rundgang.

Die neue Show "Vivid" ist mit 12 Millionen Euro die bislang teuerste Produktion im Berliner Friedrichstadt-Palast. (Quelle: Brinkhoff-Moegenburg)
Brinkhoff-Moegenburg

"Vivid" im Friedrichstadt-Palast: "Ein leuchtendes Gesamtkunstwerk"

Der Berliner Friedrichstadt-Palast kleckert nicht - er klotzt: Die neue Show "Vivid" hat so viel Geld gekostet wie noch nie: 12 Millionen Euro. Diese Investition hat sich durchaus gelohnt, meint Ute Büsing in ihrem Premierenbericht. Sie sah ein "leuchtendes Gesamtkunstwerk" mit "herausragender Artistik". Es sei wie "Geburtstag und Weihnachten an einem Abend" gewesen.  

Kultur-Nachrichten

RSS-Feed

Kultur-Sendungen am Wochenende

RSS-Feed
  • Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
    dpa

    Abgedreht

    Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.

  • Gedeckter Tisch mit Wein mitten im Weinberg

    Aufgegabelt

    Reiner Veit blickt in die Kochtöpfe der Küchenchefs. Die Sendung für alle, die möglichst viel erfahren wollen über Essen, Trinken und die hohe Kunst des Kochens.

  • Die Schauspielerin Sophie Nelisse als Liesel Meminger in einer Filmszene des Kinofilms "Die Bücherdiebin". (Bild: dpa)
    dpa

    Quergelesen

    Das Literatur-Magazin bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen.

  • Historische Zeichnung, 19. Jahrhundert, Revolte in einer fränkischen Stadt im 12. Jahrhundert (Bild: imago)

    Geschichte

    Vergangenheit aus der Nähe betrachtet: Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. 

RSS-Feed