Kultur

Aktueller Beitrag

Madonna während eines Konzerts in Göteborg 2009. Bild: imago/Kamerapress
imago/Kamerapress

60 Jahre Madonna: Sex-Symbol und "No Bullshit"-Frau

Sie ist Ikone, Sex-Symbol und gleichzeitig knallharte Geschäftsfrau: Madonna wird an diesem Donnerstag 60 Jahre alt. Die Musikjournalistin Christiane Rebmann hat sie über die Jahre hinweg immer wieder getroffen. Sie sagt: Das Besondere an Madonna ist ihre Fähigkeit, immer wieder zu überraschen.

  • Kultur im Inforadio

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Kulturredaktion

  • Kultur-Podcasts

Joaquin Phoenix als John Callahan und Jonah Hill als Donnie in einer undatierten Filmszene des Films "Don´t worry"
Scott Patrick Green

Schräge Tragikomödie über den Cartoonisten John Callahan

Gus van Sant stellte seinen neuen Film "Don’t Worry, weglaufen geht nicht" am Anfang des Jahres im Wettbewerb der Berlinale vor: Eine etwas andere Künstler-Biografie über einen etwas anderen Künstler. Am Donnerstag kommt der Film in die Kinos. Filmredakteur Alexander Soyez hat sich den Film und die anderen Neustarts der Woche angesehen.

Berlin: Veranstaltungsort Kulturbrauerei
imago/Rolf Zöllner

Auftakt des Pop-Kultur-Festivals

Das Pop Kultur-Festival ist der Nachfolger von Berlin Music Week und Popkomm. Die vierte Auflage findet zum zweiten Mal in der Kulturbrauerei statt. Was erwartet die Besucher? Drei Tage Livemusik, Lesungen, Gespräche, Filme, Nachwuchsförderung und Netzwerken für Kreativwirtschaft. Der Eröffnungsabend war nicht nur erfolgreich. Susanne Bruha war dabei.

Weitere Kulturbeiträge

Wintergarten "Staunen - Circus of Stars" © Wintergarten
© Wintergarten

Der Wintergarten probt das "Staunen"

Der Berliner Wintergarten gehört zu den führenden Varieté-Häusern in Europa. Für seine neue Show "Staunen - Circus of Stars" hat er ein Ensemble der weltweit führenden Artisten zusammengebracht. Kulturreporterin Ute Büsing hat bei den ersten Proben mit ihnen gesprochen.

Buchcover/Collage Jane Harper "Ins Dunkle" © rowohlt verlag + imago /Kiko Jimenez
© rowohlt verlag + imago /Kiko Jimenez

Klassischer Psychothriller: "Ins Dunkle" von Jane Harper

Australien ist weit weg, aber für manchen ein Sehnsuchtskontinent vor allem wegen seiner Natur und den exotischen Tieren. An Krimis würde man vielleicht nicht als erstes denken. Aber es gibt sie, die Thriller aus Down Under. Jane Harper hat mit "Ins Dunkel" bereits ihren zweiten Thriller geschrieben, der diesmal im australischen Busch spielt. Ein Lesetipp von Krimi-Expertin Ulrike Bieritz.

Live-Auftritt der kanadischen Band Rhye
imago/imaginechina

Rhye - Eine Riesen-Party!

Bei Wikipedia findet man über die Band Rhye nicht viel. Nur: Rhye ist ein US-amerikanisches Indie-Duo. Erstes Album 2012. Zweites 2018. Das ist beabsichtigt. Der Bandgründer Mike Milosh, genannt Rhye will, dass der Fokus auf der Musik liegt und nicht auf dem Drumherum. Das scheint zu gelingen. Am Dienstag Abend überraschte er im Astra Susanne Bruha.

Dirty Projectors © facebook.com/dirtyprojectors
facebook.com/dirtyprojectors

Dirty Projectors - Ein Abend zum Mitsingen und Tanzen

Einst waren Amber Coffman und Dave Longstreth das Vorzeigepaar des Indie-Pop. Mit ihrer Band "Dirty Projectors" eroberten die Amerikaner Anfang der 10er Jahre die Kritikerherzen im Sturm. Doch dann trennte sich das Paar – und aus den Dirty Projectors wurde Longstreths Solo-Projekt. Nach langer Konzertpause sind die Dirty Projectors am Dienstag Abend wieder nach Berlin zurückgekehrt und haben im Heimathafen Neukölln gespielt. Inforadio-Kulturreporter Jakob Bauer war dabei.

Sportwagen rast durch die Komödienstraße in Köln © imago/Christoph Hardt
© imago/Christoph Hardt

Auf den Spuren des PS-Rausches im Kino

Am Dienstag wurde der Prozess gegen die Kudamm-Raser wieder aufgenommen und damit auch die Diskussion wieder entfacht, was Menschen dazu treibt, sich auf bevölkerten Straßen gefährliche Rennen zu liefern, Menschen in Gefahr zu bringen und zu töten. Weshalb belassen sie es nicht dabei, so etwas im Kino anzuschauen. Alexander Soyez über schnelle Autos, Verfolgungsjagden, rasende Schlitten und quietschende Reifen in der Kinogeschichte.

Christine and the Queens © imago/Danny Lawson
© imago/Danny Lawson

Christine and the Queens - Newcomerin in Frankreich

"Christine and the Queens" ist auf dem Weg zum Superstar. Bis vor kurzem kannten sie nur wenige. Nun schaffte Christine es sogar auf das Titelbild des Time-Magazine. Sie ist ein anspruchsvoller Superstar und hat nicht nur vier Jahre an ihrem zweiten Album gefeilt, sondern auch an ihrem Image. Im Oktober gibt "Christine and the Queens ein Konzert in der Berliner Columbia-Halle. ARD-Korrespondentin Barbara Kosolnik mit einem Porträt der Sängerin.

Der Schauspieler Joaquin Phoenix während einer Pressekonferenz der Berlinale 2018 © dpa/Ralf Hirschberger
© dpa/Ralf Hirschberger

Joaquin Phoenix im Biopic von Gus Van Sant

Am Donnerstag kommt der neue Film von Gus Van Sant in unsere Kinos: "Don´t worry - weglaufen geht nicht". Erzählt wird die Lebensgeschichte des amerikanische Cartoonisten John Callahan. Dessen Zeichenstil war durch eine Querschnittlähmung beeinflusst - seit seinem 21. Lebensjahr saß Callahan im Rollstuhl. Im Film spielt Joaquin Phoenix den exzentrischen Karikaturisten. Kulturreporterin Anke Sterneborg mit einem Porträt des Schauspielers.

Montage: Buchcover "Der Idiot des 21. Jahrhunderts" (Verlag Galiani) auf einem Orientteppich
imago/imagebroker

Michael Kleeberg: "Der Idiot des 21. Jahrhunderts"

Michael Kleeberg ist ein vielfach preisgekrönter Autor. Und er ist ein Kenner des Nahen Ostens. In seinem neuen Roman "Der Idiot des 21. Jahrhunderts" setzt er sich in Anlehnung an Goethes "West-Östlichen Divan" mit Orient und Okzident auseinander. Ute Büsing hat Michael Kleeberg getroffen und mit ihm über sein jüngstes Werk gesprochen.

Kultur-Nachrichten

RSS-Feed

Kultur-Sendungen am Wochenende

RSS-Feed
  • Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
    dpa

    Abgedreht

    Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.

  • Gedeckter Tisch mit Wein mitten im Weinberg

    Aufgegabelt

    Reiner Veit blickt in die Kochtöpfe der Küchenchefs. Die Sendung für alle, die möglichst viel erfahren wollen über Essen, Trinken und die hohe Kunst des Kochens.

  • Die Schauspielerin Sophie Nelisse als Liesel Meminger in einer Filmszene des Kinofilms "Die Bücherdiebin". (Bild: dpa)
    dpa

    Quergelesen

    Das Literatur-Magazin bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen.

  • Historische Zeichnung, 19. Jahrhundert, Revolte in einer fränkischen Stadt im 12. Jahrhundert (Bild: imago)

    Geschichte

    Vergangenheit aus der Nähe betrachtet: Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. 

RSS-Feed