#wirmüssenreden ... über Schule

Ein volles Klassenzimmer.
imago images / photothek

Wir müssen reden – über die Situation der Schulen in Berlin. Laut IHK bemängeln noch immer 58 Prozent der Unternehmer, dass Bewerber mangelhaft lesen, schreiben und rechnen können – die Schulreform vor zehn Jahren hat demnach die Probleme nicht gelöst. Die Bildungsverwaltung verweist dagegen darauf, dass die Zahl der Schüler mit größeren Problemen gesunken sei. Eine Woche lang beschäftigen wir uns deshalb unter anderem mit der Sekundarschule, der Qualität des Essens, Quereinsteigern und Sozialarbeitern, und der Inklusion.

Disziplin im Unterricht

Schülerinnen streiten sich im Unterricht um ein Handy (Bild: imago images / Panthermedia)
imago images / Panthermedia

Auf den Punkt - Wie lernen Lehrer, mit schwierigen Situationen umzugehen?

Lehrer müssen oft knifflige Aufgaben lösen: Etwa wenn Schüler den Unterricht stören oder Eltern mitentscheiden wollen, welche Note ihr Kind bekommt. Wie werden Lehrer auf solche Situationen in ihrer Ausbildung vorbereitet? Ute Schuhmacher bringt es auf den Punkt.

Wie inklusiv sind die Schulen in der Region

RSS-Feed

Braucht Berlin mehr Sozialarbeiter an Schulen?

RSS-Feed

Werden unsere Schüler abgespeist?

RSS-Feed

Ist die Sekundarschule in Berlin gescheitert?

RSS-Feed
Leerer Klassenraum mit Schultafel.
imago images / imagebroker

Zahl des Tages - So viele neue Lehrer in Berlin sind Quereinsteiger

Berlin hat weiterhin massive Probleme, Lehrerstellen mit Pädagogen zu besetzen. Im bevorstehenden neuen Schuljahr werden zwei von drei neuen Lehrkräften Quereinsteiger sein.

- Gut zu wissen

RSS-Feed
  • Quer- oder Seiteneinsteiger?

    Quereinsteiger haben das Fach, in dem sie unterrichten, studiert. Ihnen fehlt jedoch eine pädagogische Ausbildung. Seiteneinsteiger haben dagegen in keinem der Fächer, das sie unterrichten, einen universitären Abschluss. Sie waren aber häufig schon als Vertretungslehrer oder Lehrkraft in Willkommensklassen tätig.

  • Fehlende Schulplätze

    Berlin steuert auf einen dramatischen Mangel an Schulplätzen zu: Trotz der Schulbau-Offensive des Senats werden in zwei Jahren rund 25.000 Plätze fehlen.

  • Bessere Ausstattung mit Digitaltechnik

    Berliner Schulen sollen deutlich besser mit Digitaltechnik ausgestattet werden. In diesem Jahr, so der Plan, werden 38 Millionen Euro investiert. Das Geld kommt aus dem sogenannten Digitalpakt zwischen Bund und Ländern.

  • Gratis-Mittagessen bis zur sechsten Klasse

    Berliner Kinder aus den Klassen eins bis sechs bekommen künftig Mittagessen in der Schule umsonst. Rot-Rot-Grün wollte mit diesem Beschluss erreichen, dass auch Kinder aus ärmeren Familien ein warmes Mittagessen bekommen.

  • Berliner Schüler fahren im Nahverkehr kostenlos

    Bereits seit 1. August 2019 gilt das kostenlose Ticket für Schülerinnen und Schüler in Berlin. Es gilt in Bussen und Bahnen der BVG sowie der S-Bahn für den Bereich AB.

Wir müssen reden
Inforadio

Übersicht - Wir müssen reden

Was die Hauptstadt beschäftigt, was Berliner und Brandenburger bewegt - Inforadio ist unmittelbar dabei, wenn sich ein Thema auftut, bringt Menschen zusammen, macht Hintergründe klar.  Wie lebt es sich in Berlin und Brandenburg, welche Sorgen haben die Menschen, aber auch welche Hoffnungen? Ganz unterschiedlichen Themen werden Inforadio-Reporter immer wieder intensiv nachgehen: "Digitalisierung und Arbeit", "Mobilität", "Familie" und "Studenten auf der Suche nach dem Ich".