Straßenecke in Berlin-Moabit
Inforadio
Video: Jens Butterwegge | Bild: Inforadio Download (mp4, 8 MB)

#dasbrauchtdeutschland - Moabit ist Multikulti

Moabit liegt mittendrin in Berlin - der Ortsteil gehört ja auch zum Bezirk Mitte. Schon x-mal wurde Moabit seit der Wende als neuer Trendbezirk vorhergesagt - eingetreten ist das noch nicht. Aber es hat sich schon viel geändert in den letzten Jahren. Mehr Bars und Cafés und damit auch steigende Wohnungspreise. Und noch etwas wächst: der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund - er liegt jetzt bei fast 50 Prozent.

Das ist Moabit

Die Arminiushalle in Berlin-Moabit (Bild: imago/Jürgen Ritter)
imago stock&people

- Arbeiterviertel mit Migrationshintergrund

Berlin-Moabit ist sehr dicht bebaut. Im Jahr 1910 lebten hier 190.000 Menschen - mehr als doppelt so viel wie heute. Der Ortsteil von Mitte hat berühmte Söhne und Töchter: Kurt Tucholsky ist hier zur Welt gekommen und auch Ärzte-Sänger Farin Urlaub.

Reportage

Kneipe in Moabit (Bild: rbb/Oliver Soos)
rbb/Oliver Soos

- Nicht schick, aber bunt

Moabit liegt mitten in der Stadt - doch mit dem Berliner Mitte-Chic rund um den Hackeschen Markt hat man in der Turmstraße und den anliegenden Straßen wenig am Hut. Hier leben mehr Kinder in Armut als im Durchschnitt der Stadt, jeder zweite Einwohner hat einen Migrationshintergrund. Oliver Soos über einen sehr multikulturell geprägten Kiez.

Weitere Zahlen, Daten, Fakten zu Moabit und den anderen Orten

Symbol Säulendiagramm (Bild: imago/Imagebroker)
imago/Imagebroker

- Wie alt? Wie beschäftigt? Wie teuer?

Drei Berliner Kieze: Moabit, Oberschöneweide, Staaken. Und drei Kleinstädte und Gemeinden in Brandenburg: Bad Freienwalde, Herzberg (Elster), Kleinmachnow. Sechs Orte im Vergleich -  Durchschnittsalter, Arbeitslosigkeit oder Mietpreise. Und: Wie haben die Menschen in den jeweiligen Orten bei der letzten Bundestagswahl abgestimmt?

Die anderen Orte

Interviews zum Thema

RSS-Feed