Olympische Spiele in Tokio

Die Maskottchen der Olympischen Sommerspiele in Tokio Miraitowa and Someity (Bild: IMAGO / Xinhua)
IMAGO / Xinhua

Mit einem Jahr Verzögerung fanden die Olympischen Spiele in Tokio vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 statt. Hier können Sie noch einmal die bewegendsten Momente und größten Leistungen nachhören.

aktuelle beiträge

Olympische Ringe vor dem Pariser Eiffelturm (Bild: dpa/ picture alliance/ Apaydin Alain/ ABACA)
dpa/ picture alliance/ Apaydin Alain/ ABACA

Olympia 2022 und 2024 - Nach Tokio 2020 – Jubel und Pläne in Paris und Peking

Nach Olympia ist bekanntlich vor Olympia – während Paris feiert und große Pläne für die Sommerspiele 2024 schmiedet, rücken auch die Winterspiele in Peking näher. Die chinesische Führung fiebert dem Termin in sechs Monaten als Chance auf weltwirksame Propaganda regelrecht entgegen. Von Stefanie Markert und Steffen Wurzel

Weitere Beiträge

Symbolbild: Olympia Radsport Nahaufnahme Emma Hinze (Bild: dpa/ Sebastian Gollnow)
dpa/ Sebastian Gollnow

Groß: Spitzensport in Deutschland braucht "relativ radikalen Wandel"

Die Olympischen Sommerspiele 2021 sind vorbei und das deutsche Team fliegt mit zehn Goldmedaillen nach Hause – die schlechteste Bilanz seit der Wiedervereinigung. Gründe liegen in Organisationsstrukturen und Nachwuchsförderung, sagt der ehemalige Olympia-Schwimmer und Sportexperte Michael Groß.

Olympia und Corona

Ein Passant mit Mund-Nasen-Schutz geht in Tokio an einer Statue mit den Olympischen Ringe vorbei (Bild: dpa / Kyodo)
dpa / Kyodo

Coronafälle im Umfeld der Olympischen Spiele nehmen zu

In Tokio steigen die Coronafallzahlen weiter. Am Mittwoch gab es über 3000 Neuinfektionen, so viele wie nie. Athletinnen und Athleten bei den Olympischen Spielen sollen nicht betroffen sein. Dennoch nahm auch die Zahl der infizierten Menschen rund um die Spiele zu. Von Kathrin Erdmann

Olympisches Feuer Olympische Spiele Tokio 2020 (Bild: imago images/ Jon Olav Nesvold)
imago images/ Jon Olav Nesvold/ Bildbyran

Inforadio-Podcast "Newsjukies" - Corona: Lasset die vierte Welle beginnen?

Die Zahlen steigen schon wieder. Sie sind nicht so hoch wie in anderen Ländern, aber sie steigen schnell. Leonie Schwarzer und Martin Spiller wollen den Herbst trotzdem noch nicht abschreiben – und diskutieren Gegenmaßnahmen.
Olympische Spiele in Tokio 2021 (Bild: dpa/ picture alliance/ Vesa Moilanen)
dpa/ picture alliance/ Vesa Moilanen

Erzwungene Spiele – Tokio, Corona, Olympia

Die 32. Olympischen Spiele der Neuzeit sind eröffnet – doch viele fragen sich angesichts der Corona-Lage, ob die Entscheidung rechtens war. Wird hier ein Sportevent rücksichtslos durchgedrückt? Alexander Bleick meint in seinem Zwischenruf: Wir sind den Athletinnen und Athleten diese Spiele schuldig.

Eine Person, die eine Schutzmaske trägt, macht ein Foto von einer Aussichtsplattform, während im Hintergrund das Nationalstadion in Tokio zu sehen ist (Bild: dpa / Kiichiro Sato)
dpa / Kiichiro Sato

Freitag: "Eigentlich ist Olympia nicht verantwortbar"

Entlassungen bei den Organisatoren, leere Ränge und das Corona-Risiko: Schlechte Nachrichten überschatten die Eröffnung der Olympischen Spiele. Dagmar Freitag (SPD), Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, sagt, eine Veranstaltung mit fast 100.000 Menschen aus aller Welt passe nicht in die Zeit einer Pandemie.

Podcast

Olympia-Teilnehmende aus Berlin und Brandenburg

RSS-Feed
  • Christian Diener vom Potsdamer SV bei der Deutschen Meisterschaft im Schwimmen (Rücken) (Bild. picutre aliiance/ dpa)
    picutre aliiance/ dpa

    Schwimmen 

    Schwimmer Christian Diener

    Bei den letzten Olympischen Spielen in Rio belegte der Potsdamer Schwimmer Christian Diener den 7. Platz über die 200 Meter Rücken. Fünf Jahre später möchte der Sportsoldat in Tokio erneut überzeugen. Von Friedrich Rößler

  • Der Berliner Turner Philipp Herder am Pauschenpferd (Bild: picture alliance/dpa)
    dpa

    Turnen 

    Berliner Turner Philipp Herder

    Bei den Olympischen Spielen in Tokio sind auch zahlreiche Sportler aus Berlin und Brandenburg dabei. Auch der Berliner Turner Philipp Herder hat sich für Olympia qualifiziert. Von Johanna Rüdiger

  • Bahnradfahrer Maximilian Levy bei der Weltmeisterschaft (Bild: picture alliance/ dpa)
    picture alliance/ dpa

    Radsport 

    Maxmilian Levy bringt auf dem Rad Erfahrung mit nach Tokio

    Der gebürtige Berliner Maximilian Levy, der in Cottbus lebt und trainiert, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Bahnrad-Sprintern. Bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio ist er noch mal dabei. Danach will er sich in den sportlichen Ruhestand verabschieden. Von Andreas Friebel

  • Bahnradfeahrerin Emme Hinze jubelt nach ihrem Sieg zum dritten Weltmeistertitel (Bild: picture alliance/ dpa)
    picture alliance/ dpa

    Radsport 

    Goldhoffnung für Olympia: Bahnradfahrerin Emma Hinze

    Die deutsche Bahnradfahrerin Emma Hinze ist eine der ganz großen deutschen Goldhoffnungen für die Olympischen Spiele in Tokio. Andreas Friebel hat die Cottbusserin und dreifache Weltmeisterin vor der Abreise getroffen.

  • Archivbild: Lisa Unruh beim Bogendschießen 2019 - im Hintergrund ist Florian Unruh (geb. Kahllund) zu sehen (Bild: IMAGO / Nordphoto)
    IMAGO / Nordphoto

    Bogenschießen 

    Ehepaar Unruh gemeinsam in Tokio

    Die Bogenschützen Lisa und Florian Unruh stehen vor ihrer Abreise nach Tokio. Der Flieger geht am Samstag. Dabei reist das Ehepaar erstmals gemeinsam zu den Olympischen Spielen. Von Johanna Rüdiger

  • Lilly Stoephasius aus Deutschland bei der Olympia-Qualifikation auf dem Skateboard (Bild: picture alliance/ AP)
    picture alliance/ AP

    Skateboard 

    Lilly Stoephasius - die jüngste Olympiateilnehmerin

    Die jüngste deutsche Olympiateilnehmerin in Tokio ist gerade erst 14 Jahre alt geworden - aber sie fährt schon allen davon: Die Berliner Skateboarderin Lilly Stoephasius. Ende Juli darf sie ihre Tricks bei den Olympischen Spielen zeigen. Von Friedrich Rößler

  • Die deutsche Basketball-Mannschaft jubelt nach ihrer Qualifiaktion für die Olympischen Spiele in Tokio (Bild: IMAGO / camera4+)
    IMAGO / camera4+

    Basketball 

    Berliner Basketballer bei den Olympischen Spielen

    Eines der letzten Tickets für die Reise zu den Olympischen Spielen in Tokio haben die deutschen Basketballer gelöst. Während seine Spieler eine Reise ins Unbekannte antreten, kennt Bundestrainer Henrik Rödl die besondere Atmosphäre Olympischer Spiele. Von Jakob Rüger

  • Herthas Jordan Torunarigha und Unioner Max Kruse (Bild: IMAGO / Contrast)
    IMAGO / Contrast

    Fußball 

    Herthaner und Unioner Fußballer im Olympiateam dabei

    Bei den Olympischen Spielen wird auch Fußball gespielt. Und auch Berlin ist in Tokio mit mehreren Spielern vertreten. Hertha und Union schicken insgesamt sechs Profis zum olympischen Turnier. Von Simon Wenzel

  • Die Spieler des Deutschen Handballteams v.li. Julius Kühn, Timo Kastening, Kai Häfner, Paul Drux (Bild: picture alliance / wolf-sportfoto))
    picture alliance / wolf-sportfoto

    Handball 

    Die Handballer vor dem Abflug nach Tokio

    Die Olympischen Sommerspiele in Tokio stehen bevor. Die Sportler setzen sich in diesen Tagen ins Flugzeug. Für die deutsche Handballnationalmannschaft mit dem Berliner Paul Drux ging es am Mittwoch von Frankfurt aus nach Tokio. Von Frank Hollmann

RSS-Feed
  • Alexander Zverev feiert mit seiner Goldmedaille.
    ZB

    Historischer Sieg 

    Zverev holt Deutschlands erstes Einzel-Gold im Tennis

    Alexander Zverev hat in Tokio die Gold-Medaille im Tennis-Einzel gewonnen. Eine Premiere für Deutschland. Es ist das erste Mal, dass ein Deutscher bei Olympischen Spielen Gold im Tennis-Einzel gewinnt. Von Tim Brockmeier

  • Archiv: Kristina Timanowskaja aus Belarus Februar 2020 (Bild: imago images/ Michael Baucher)
    imago images/ Michael Baucher

    Asylgesuch in der EU 

    Polit-Krimi um belarussische Sprinterin Timanowskaja

    Um die belarussische Sprinterin Kristina Timanowskaja ist bei den Olympischen Spielen in Tokio ein regelrechter Polit-Krimi entbrannt. Nach Kritik an Sportfunktionären fürchtet die Athletin um ihre Sicherheit. Wahrscheinlich wird sie nun Asyl in Polen erhalten. Von Kathrin Erdmann und Jan Pallokat

  • Logo: INFOradio (Quelle: rbb)
    rbb

    Die Misere des deutschen Schwimmsports

    Während die Leichtathleten in Tokio noch fröhlich weiter rennen, springen und werfen, haben die Becken-Schwimmer ihre Wettkämpfe beendet. Thomas Kroh zieht eine aus deutscher Sicht ernüchternde Bilanz.

  • Spitzenturnerin Simone Biles aus den USA (Bild: dpa/ Gregory Bull)
    dpa/ Gregory Bull

    Psychologin: "Man muss nicht immer bis zum Letzten kämpfen"

    Bei den Olympischen Spielen in Tokio hat die US-amerikanische Top-Turnerin Simone Biles überrascht: Sie hat sich wegen psychischen Problemen aus dem Wettbewerb zurückgezogen. "Eine sehr mutige Aktion", sagt Marion Sulprizio, Diplom-Psychologin an der Sporthochschule Köln.

  • Andrea Herzog während ihres Halbfinalslaufes im Kanu-Slalom (Bild: dpa / Jan Woitas)
    dpa / Jan Woitas

    Kanutin Herzog holt Bronze bei ihrer Olympia-Premiere

    Der Erfolgslauf der deutschen Slalom-Kanuten geht weiter. Auch Andrea Herzog erfüllt sich in Japan mit Bronze einen olympischen Traum. Jubelschreie oder große Gefühlsausbrüche gab es bei der 21-Jährigen nicht, dafür aber stille Freude. Von Philipp Nagel

  • Vor dem Mehrkampffinale im Turnen steht die Deutsche Kim Bui (3.v.l.) mit langen Hosen inmitten ihrer Kontrahentinnen (Bild: dpa / Marijan Murat)
    dpa / Marijan Murat

    Großes Lob für wenig Haut

    Die deutschen Turnerinnen zeigen bei Olympia in Tokio eine Premiere. Elisabeth Seitz, Sarah Voss, Kim Bui und Pauline Schäfer präsentierten sich als einzige in Ganzkörperanzügen. Damit hat das Quartett eine Debatte angestoßen und auch schon prominente Unterstützung erhalten. Von Anne van Eikels

  • Die Ruderer Jonathan Rommelmann und Jason Osborne erhalten ihre Silbermedaille nach ihrem zweiten Platz im Doppelzweier. Einer-Ruderer Oliver Zeidler ärgert sich nach seinem Ausscheiden im Halbfinale (Bild: dpa / Jan Woitas)
    dpa / Jan Woitas

    Silbernes Strahlen und blecherne Enttäuschung bei den Ruderern

    Oliver Zeidlers erklärtes Ziel war die Goldmedaille. Alles andere zähle für ihn nicht, hatte der Ruderer vor den Spielen in Tokio angekündigt. Am Donnerstag schied er im Halbfinale aus. Eine Medaille gab es dagegen für den deutschen Leichtgewichts-Doppelzweier. Von Martin Seidemann

  • Isabell Werth (l.) mit ihrer Silbermedaille und Jessica von Bredow-Werndl mit der Goldmedaille nach dem Einzelwettbewerb im Dressurreiten (Bild: dpa / Friso Gentsch)
    dpa / Friso Gentsch

    Gold und Silber für die deutschen Dressurreiterinnen

    Nach der Goldmedaille im Team haben die deutschen Reiterinnen auch im Einzelwettbewerb abgeräumt. Jessica von Bredow-Werndl feierte ihren zweiten Olympiasieg in der Kür und verwies Dressur-Königin Isabell Werth auf Platz Zwei. Von Tabea Kunze

  • Primoz Roglic beim Einzelzeitfahren auf dem Fuji International Speedway (Bild: dpa / Thibault Camus)
    dpa / Thibault Camus

    Rassismusvorfall beim Rad-Zeitfahren

    Der Berliner Radprofi Maximilian Schachmann hat im Einzelzeitfahren eine Medaille deutlich verpasst. Er belegte den 15. Platz. Gold sicherte sich der Slowene Primoz Roglic. Überschattet wurde das Rennen von einer rassistischen Beleidigung des deutschen Sportdirektors. Von Moritz Cassalette

  • Lars Rüdiger und Patrick Hausding während ihres Sprungs im Wasserspringen-Finale in Tokio (Bild: dpa / Michael Kappeler)
    dpa / Michael Kappeler

    Fahnenträger und Medaillengewinner - Berliner Hausding holt Bronze

    Bei seiner Olympia-Premiere 2008 in Peking holte Patrick Hausding Silber im Turm-Synchronspringen. Vor fünf Jahren in Rio de Janeiro holte der Berliner Einzel-Bronze. In Tokio sprang der deutsche Fahnenträger nun mit Lars Rüdiger nach einem unglaublichen Krimi zu Bronze. Von Lars Becker

  • Schwimmerin Sarah Köhler hält die Bronzemedaille nach dem Finale über 1500 Meter Freistil (Bild: dpa / Michael Kappeler)
    dpa / Michael Kappeler

    Sarah Köhler beendet Medaillen-Durststrecke des Schwimm-Teams

    Nach dem dritten Platz über 1500 Meter Freistil in Tokio geht nicht nur für Bronzemedaillengewinnerin Sarah Köhler ein langersehnter Traum in Erfüllung. Erstmals seit 13 Jahren gibt es wieder eine Olympia-Medaille für die deutschen Becken-Schwimmer. Von Lars Becker

  • Dorothee Schneider, Isabell Werth und Jessica von Bredow-Werndl (v.l.) nach ihrem Sieg im Teamwettbewerb im Dressurreiten bei den Olympischen Spielen in Tokio (Bild: dpa / Friso Gentsch)
    dpa / Friso Gentsch

    Die Goldbank hat geliefert - Frauen-Dressurteam holt Gold

    Die deutsche Dressur-Equipe gewinnt bei den Olympischen Spielen in Tokio erneut Gold. Es ist der 14. Olympia-Sieg für ein deutsches Team in dieser Disziplin und die 7. Goldmedaille für Rekordgewinnerin Isabell Werth. Von Tabea Kunze

  • Kanutin Ricarda Funk während des Finallaufs im Kanu-Slalom (Bild: dpa / Kirsty Wigglesworth
    dpa / Kirsty Wigglesworth

    Kanutin Ricarda Funk holt erste Goldmedaille für deutsches Team

    Vor ihrem Rennen hatte sich Slalom-Kanutin Ricarda Funk noch mit konkreten Ambitionen zurückgehalten. Am Dienstag legte die 29-Jährige dann bei ihren ersten Olympischen Spielen den Lauf ihres Lebens hin und holte die erste Goldmedaille für das deutsche Team. Von Philipp Nagel

  • Die japanische Tennisspielerin Naomi Osaka während ihres Drittrunden-Matches gegen die Tschechin Marketa Vondrousova (Bild: dpa / Patrick Semansky)
    dpa / Patrick Semansky

    Tennis-Favoritin Naomi Osaka überraschend früh raus

    Die Tennisspielerin Naomi Osaka ist der japanische Superstar. Bei der Eröffnungsfeier entzündete sie das Olympische Feuer. Beim Olympia-Turnier in ihrer Heimat wollte und sollte sie eine Medaille gewinnen. Doch nun ist die Weltranglisten-Zweite schon im Achtelfinale ausgeschieden. Von Ina Kast

  • Bei der Eröffnungsfeier im Olympiastadion in Tokio kommt die Mannschaft aus Deutschland ins Stadion (Bild: dpa / Michael Kappeler)
    dpa / Michael Kappeler

    Tokio 2020 als Achterbahn der Gefühle

    Nun laufen sie, die Olympischen Spiele von Tokio. Angesichts der Corona-Pandemie kann man das irrsinnig finden, oder auch nicht, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne. Ihm bescheren diese Sommerspiele eine ununterbrochene Achterbahn der Gefühle.

  • Die olympischen Ringe stehen auf einer Plattform im Wasser eines Parks in Tokio, während Blitze am Himmel zu sehen sind (Bild: dpa)
    dpa

    Erst Hitze, dann Taifun - Olympia und seine Wetterkapriolen

    In Tokio finden bereits zum zweiten Mal Olympische Spiele statt. 1964 wurden die Spiele noch in den Herbst gelegt, um den Athleten angenehmere klimatische Bedingungen zu bieten. Anders sieht es in diesem Jahr. Schwüle Hitze und ein sich nähernder Taifun bestimmen das Olypmia-Wetter. Von Martin Seidemann

  • Wasserspringer Patrick Hausding (l) und Beachvolleyballspielerin Laura Ludwig halten eine Deutschlandfahne (BIld: dpa)
    dpa

    Olympia-Countdown: Am Freitag geht es los

    Am Freitag ab 13 Uhr MEZ beginnen die Olympischen Spiele offiziell mit der Eröffnungsfeier. Im Vorfeld geht es aber weiter mit Diskussionen um Corona, einer Entlassung und Vorfreude der Fahnenträger. Der Countdown von Martin Seidemann

  • Olympische Ringe vor der leeren Tribüne im Ariake Urban Sports Park (Bild: picutre alliance / dpa)
    picutre alliance / dpa

    Tokio 

    Olympia-Countdown - noch vier Tage bis zu den Spielen

    Am Freitag werden die Olympischen Sommerspiele in Tokio eröffnet. Am Sonntag wurde das deutsche Team in Richtung Tokio verabschiedet. Außerdem gab es den ersten Corona-Fall im Olympischen Dorf. Und wo ist die olympische Flamme? Olympia-Countdown von Lars Becker

  • Eine Frau hält eine russische Fahne vor den olympischen Ringen (Bild: picture alliance/dpa/KEYSTONE)
    picture alliance/dpa/KEYSTONE

    Olympische Spiele: Die Causa Russland

    Russland ist wegen systematischen Dopings noch bis zum nächsten Jahr von Olympischen Spielen ausgeschlossen. Dennoch dürfen in Tokio mehrere hundert russische Sportler starten. Warum ist das so? Von Sebastian Krause

  • Das Athletendorf für die Olympischen Spiele in Tokio (Bild: picture alliance/dpa/Kyodo)
    picture alliance/dpa/Kyodo

    Inoffizieller Startschuss 

    Tokio 2020: Olympisches Dorf eröffnet

    Es ist so etwas wie der inoffizielle Start-Schuss: das olympische Dorf in Tokio hat am Dienstag seine Türen geöffnet. Unser Olympia-Reporter Torsten Iffland hat sich die Unterkunft für die Athleten aus aller Welt angesehen und schon mal die Betten getestet.