Unterwegs

Zwei Formel 1-Wagen auf der Rennstrecke im belgischen Spa-Francorchamps (Foto: imago/LAT Photographic )
dpa

Die Aktuelle Sendung

Blick auf den Stechlin (Quelle: imago stock&people / Blickwinkel)
imago stock&people / Blickwinkel

Im Naturpark Stechlin-Ruppinerland

Reiher stehen still am Fluß, der Wald wirft Schatten auf das Wasser. Seen, Buchenwälder, Moore, und dann ist da noch das bekannteste Gewässer: der Stechlin. Dort war Astrid Kretschmer unterwegs und hat auf dem Rad und auf dem Wasser die Gegend erkundet, die schon der Dichter Theodor Fontane schätzte.

  • Unterwegs

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

Sendungsarchiv

Blick auf den Mount Hood in Oregon (Quelle: imagoimago/Danita Delimont)
imago imago/Danita Delimont

Oregon: Von Geistern und Genießern

Der US-Bundesstaat Oregon liegt ganz im Westen der USA an der Pazifikküste und ist ein beliebtes Reiseziel  für Amerikaner. Vor allem, weil sich dort ein ganz eigenes Lebensgefühl entwickelt hat. Hier ist es nicht so heiß wie im südlichen Nachbarstaat Kalifornien und es gibt nicht ganz so viel Regen wie in Washington im Norden. Wolfgang Stufflesser war in Oregon unterwegs. 

Die Wawel-Kathedrale in Krakau (Quelle: imago/blickwinkel)
imago/blickwinkel

Krakau: Lebendige Stadt in alten Gemäuern

Die Altstadt von Krakau ist besonders. Wie durch ein Wunder entging sie im 2. Weltkrieg großflächigen Bombardierungen, und ein Großteil der alten Architektur blieb erhalten. 1978 wurde die Altstadt zum Weltkulturerbe ernannt. Mittlerweile ist Krakau eine junge, lebendige Stadt in alten Gemäuern. Tina Witte hat sie besucht.

Zwei Radfahrer fahren an einem Fluß entlang (Foto: imago)
imago/Rainer Weisflog

Via Regia: Von Görlitz nach Krakau

Die "Königsstraße" bezeichnet eine alte Kultur- und Handelsstraße zwischen Ost- und Westeuropa. Die Anfänge der Via Regia vom Rhein nach Kiew reichen bis ins achte Jahrhundert zurück. Die EU hat den Teil der Via Regia von Frankfurt am Main bis Krakau zur europäischen Kulturstraße erklärt. Eva Firzlaff hat mit dem Rad ein Stück der Via Regia erkundet: von Görlitz nach Kraka.

Zwei Formel 1-Wagen auf der Rennstrecke im belgischen Spa-Francorchamps (Foto: imago/LAT Photographic )
imago/LAT Photographic

Belgien: Formel 1 und die Ardennen

Die Rennstrecke in Spa ist eine der ältesten, interessantesten und schönsten der Welt. Fast jeden Tag heulen dort die Motoren, Gäste können vorbeikommen und kostenlos zuschauen, und sie können sogar mit einem Rennfahrer mitfahren. Das allerdings kostet Geld und Nerven. Zur Abwechslung bietet sich dann eine Wanderung an durch das Hohe Venn oder ein Fahrradtour auf der Venn-Bahn, dem längsten Bahntrassen-Radweg Europas. Eva Firzlaff hat das alles ausprobiert.

Eine Fähre auf dem East River (Foto: imago)
imago stock&people

New Yorks East River: Der Fluss, der keiner ist

New York City ist der Big Apple, die Wall Street, die Freiheitsstatue und natürlich der Broadway. Eine Stadt, die angeblich niemals schläft und deren Skyline weltweit bekannt ist. Und dann ist da auch noch der East River, der eigentlich gar kein Fluss ist, sondern eine Meerenge. Kai Clement war auf dem vermeintlichen Fluss unterwegs.

Blick auf den Salvation Mountain in Slab City (Foto: Imago)
imago stock&people

Slab City: Kalifornien mal anders

Kalifornien steht gemeinhin für hippe Strände, traumhafte Natur und glitzernde Städte. Kalifornien ist aber auch ein Paradies für Aussteiger und Gegenkultur. So wie Slab City, eine Wohnwagensiedlung in der Wüste. Dort leben Künstler, Hippies und Anarchisten - unbehelligt von gesellschaftlichen Zwängen. Es ist der ärmste Campingplatz der USA, auf dem man sich über Airbnb ein Plätzchen mieten kann. Nikole Markwald hat diesen ungewöhnlichen Ort besucht.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

NASA

Weltsichten

An Ort und Stelle: In unserer Inforadio-Reihe "Weltsichten" senden wir Reportagen der ARD-Korrespondenten aus aller Welt. 

Historische Zeichnung, 19. Jahrhundert, Revolte in einer fränkischen Stadt im 12. Jahrhundert (Bild: imago)

Umgeschichtet

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. Umgeschichtet sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.