Inforadio Podcast Unterwegs

Unterwegs

Die Sendung gegen Heimweh und Fernweh: Das Reisemagazin im Inforadio erkundet exotische Ziele in weiter Ferne ebenso wie sehenswerte Orte in der unmittelbaren Umgebung.

Direkte Podcast-Adresse

Zur Sendung Unterwegs

Hören und herunterladen

Logo: INFOradio (Quelle: rbb)

Unterwegs, 24.02.2019, 07:24 Uhr - 100 Jahre Nationalpark Grand Canyon

Vor hundert Jahren, am 26. Februar 1919, erklärte US-Präsident Woodrow Wilson den Grand Canyon offiziell zum Nationalpark. Die Natur wurde unter Schutz gestellt und gleichzeitig zum Touristenmagneten. Die Besucher bringen viel Geld in die Region – doch nicht alle an der Schlucht profitieren davon: Die Ureinwohner Arizonas kämpfen gegen hohe Arbeitslosigkeit, Sucht und Depression. Sebastian Schreiber war im Grand Canyon unterwegs.
Download (mp3, 13 MB)
Ein Radfahrer während der Dämmerung (Foto: Imago / KC Alfred)

Unterwegs, 17.02.2019, 07:24 Uhr - Radfahren auf Zypern

Zypern bietet sich nicht nur für Strandurlauber und Hobby-Archäologen an, sondern auch für Radfahrer. Kaum befahrene Straßen, eine abwechslungsreiche Landschaft und Temperaturen, die bereits im Februar um die 20 Grad liegen. Während dem einstigen Radler-Mekka Mallorca mittlerweile der Zweirad-Infarkt droht, lässt es sich auf Zypern dagegen entspannt in die Pedale treten, hat Thomas Hollmann festgestellt.
Download (mp3, 13 MB)
Statue von Theodor Fontane in Neuruppin (Foto: Imago / Winfried Rothermel)

Unterwegs, 10.02.2019, 07:24 Uhr - Auf Fontanes Spuren

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane wird es in diesem Jahr in der Region viele Veranstaltungen und Ausstellungen geben. Und man kann sich natürlich wie der Schriftsteller aufmachen zu Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Zum Beispiel in Neuruppin.
Download (mp3, 13 MB)
Eine Villa in Ubud auf Bali (Foto: Imago /Travel-Stock-Image)

Unterwegs, 03.02.2019, 07:24 Uhr - Auf der Suche nach der balinesischen Kultur

Bali scheint die richtige Insel für einen Neuanfang zu sein. Das zumindest hoffen viele sinnsuchende Menschen, die nach Bali reisen. Viele von ihnen treffen sich in Ubud. Früher war das Städtchen das beschauliche künstlerische Zentrum der Insel. Inzwischen ist es bevölkert von Touristen in Flipflops, die vegane Cafés, Restaurants mit Bio-Gerichten und Läden für fair hergestellte Kleidung besuchen. Aber was ist mit der balinesischen Kultur? Wieviel davon ist noch authentisch? Lena Bodewein hat sich auf Spurensuche begeben.
Download (mp3, 13 MB)
Blick auf die Skyline und den Strand von Durban (Foto: Imago/ Aurora Photos)

Unterwegs, 27.01.2019, 07:24 Uhr - An der Ostküste Südafrikas

Durban ist die drittgrößte Stadt Südafrikas und hat ein reiches Erbe an Art Déco-Architektur. Dutzende Gebäude tragen zu dem multikulturellen architektonischen Mix bei, der Durban so besonders macht. Jan-Philipp Schlüter war dort.
Download (mp3, 13 MB)
Bangaan auf den Reisterrassen von Banaue, Northern Luzon, Philippinen, Asien (Bild: imago/imagebroker)

Unterwegs, 20.01.2019, 07:24 Uhr - Reis, der aus dem Himmel kam

Im nördlichen Teil der Inselgruppe der Philippinen leben die Igorot, die bekannt sind für ihre hängenden Särge und für ihre Art Reis anzubauen: Vor Jahrhunderten schon haben sie dafür in mühevoller Arbeit imposante Terrassen in den Berghängen angelegt. Seit 1995 gehören die Reisterrassen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Kerstin Gallmeyer und Markus Person haben auf ihrer Reise durch die philippinischen Kordilleren zwei Igorots getroffen, die sich bemühen, das Erbe ihrer Vorfahren zu bewahren.
Download (mp3, 13 MB)
Blick auf den Mount Hood und den Trillium Lake in Oregon (Foto: Imago / Panthermedia)

Unterwegs, 13.01.2019, 07:24 Uhr - Das Lebensgefühl von Oregon

Der US-Bundesstaat Oregon liegt ganz im Westen der USA an der Pazifikküste und ist ein beliebtes Reiseziel für Amerikaner – auch weil sich dort ein ganz eigenes Lebensgefühl entwickelt hat. Hier ist es nicht so heiß wie im südlichen Nachbarstaat Kalifornien, und es gibt nicht ganz so viel Regen wie im nördlichen Nachbarstaat Washington. Unser Korrespondent Wolfgang Stufflesser war in Oregon unterwegs
Download (mp3, 13 MB)
Wehende kambodschanische Nationalfahnen vor dem Thronsaal des Königspalastes von Phnom Penh (Quelle: imago/imagebroker/auth)

Unterwegs, 05.01.2019, 06:24 Uhr - Abseits des Massentourismus in Kambodscha

Natürlich bietet Kambodscha die bekannten und reizvollen Tempelanlagen, aber man sollte nicht nur die touristischen Highlights besuchen. Meint André Tonn, der in Kambodscha unterwegs war - auch in kleineren Orten und auf dem Land.
Download (mp3, 13 MB)
Das Elbsandsteingebirge im Winter (Foto: Imago / Panthermedia)

Unterwegs, 29.12.2018, 06:24 Uhr - Winterdorf Schmilka

Schmilka ist ein Ortsteil von Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz. Im Frühjahr, Sommer und Herbst ist Schmilka einer jener beliebten Ausgangspunkte für Wanderungen und Touren durch den Nationalpark. Was aber ist im Winter? Auch sehr schön - hat Axel Bars bei einem Besuch in der Sächsischen Schweiz festgestellt.
Download (mp3, 13 MB)
Ein Paar beiM Schneeschuhwandern (Imago / Westend61)

Unterwegs, 22.12.2018, 06:24 Uhr - Ab in den Schnee

In der Schweiz oder Österreich sind Skiurlaube nicht weiter ungewöhnlich. Aber es gibt auch in Gegenden, auf die man nicht gleich kommt, wenn man an eine Winterreise plant. Aber vielleicht ist genau das besonders charmant für alle, die in einem Urlaub mehr als nur Winter möchten.
Download (mp3, 13 MB)
Der Garten von Yves Saint Laurent in Marrakesch (Foto: Imago)

Unterwegs, 15.12.2018, 06:24 Uhr - Gärten in Marrakesch

Gärten sind in der islamischen Kultur bedeutsam. Sie symbolisieren das Paradies. Sie haben in Marokko eine Jahrhunderte alte Tradition, die allerdings zwischenzeitlich etwas nachlässig gepflegt wurde. Inzwischen hat man erkannt, dass Gärten eine wichtige Rolle für die Artenvielfalt und das ökologische Gleichgewicht spielen. Conny Frühauf war in verschiedenen Gärten unterwegs.
Download (mp3, 13 MB)
Die alte Brücke in Rijeka Crnojevića in Montenergo (Foto: Axel Bars)

Unterwegs, 08.12.2018, 06:24 Uhr - Ursprüngliches Montenegro

Montenegro ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber doch noch nicht so bekannt als Reiseland. Seit 2006 ist es ein unabhängiger Staat, und seitdem entwickelt sich der Tourismus immer stärker. Das bleibt natürlich nicht ohne Probleme. Doch obwohl Montenegro nicht sehr groß ist, gibt es noch ausreichend Möglichkeiten, Ursprüngliches zu sehen und zu erleben. Vor allem, wenn man als Tourist die beliebten Küstenregionen verlässt und in die Schwarzen Berge reist. So wie Axel Bars.
Download (mp3, 13 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.