Geschichte

Die Aktuelle Sendung

ARCHIV, 30.10.2016: Italienische Faschisten demonstrieren am Jahrestag des Marsches auf Rom von Mussolini (Bild: imago/Italy Photo Press)
imago/Italy Photo Press

Unheilvoller Geschichtsrevisionismus

In Italien wird seit den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts der Faschismus salonfähig, in Polen fokussiert die offizielle Geschichtserinnerung den Blick auf polnische Helden, das Land erklärt sie zum moralischen Sieger des 20. Jahrhunderts. Harald Asel über Erzählungen der Vergangenheit, deren Deutungshoheit umkämpft ist.  

  • Geschichte

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihr Moderator

  • Podcast zur Sendung

Sendungsarchiv

Gartentag im Klostergarten (Bild: Stiftung Stift Neuzelle)
Stiftung Stift Neuzelle

Die Vermessung des Klosters Neuzelle

Das "Barockwunder Brandenburgs" feiert seine mittelalterliche Gründung vor 750 Jahren. Anlässlich des Klosterjubiläums finden vielen Veranstaltungen statt, ein Höhepunkt ist sicherlich die dreiwöchige Präsentation des Atlanten des Zisterzienserstiftes aus der Mitte des 18. Jahrhunderts - ein Meisterwerk der Kartografie und Quellenwerk, das sonst in der Kartenabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin gehütet wird.  

Französische Soldaten und Harkis im Algerienkrieg (Bild: imago/Leemage)
imago/Leemage

Die Aufarbeitung des Algerienkrieges

Im Algerienkrieg kämpften die Harkis-Algerier auf der Seite Frankreichs gegen die Unabhängigkeitsbewegung im eigenen Land. In der französischen Kolonie kamen damals Hunderttausende ums Leben, schwere Verbrechen wurden von beiden Seiten begangen. Präsident Emmanuel Macron hat angekündigt, mehrere Harkis-Algerier in die Ehrenlegion aufzunehmen. Dies und andere Themen hat Moderator Harald Asel.

Die Himmelsscheibe von Nebra ist eines der Highlights der neuen Sonderausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland" im Gropius-Bau, die ab 20.09. eröffnet ist. (Bild: imago/Zoellner)
imago stock&people

Das älteste Sternenabbild der Menschheitsgeschichte

Der Fund der 4.000 Jahre alten Himmelsscheibe von Nebra liest sich wie ein Krimi: 1999 schlug die Metallsonde aus, mit der zwei Raubgräber in Sachsen-Anhalt die Wälder nach Schätzen absuchten. Sie verkauften die Scheibe illegal weiter. Schließlich fingierte ein Archäologe als Kaufinteressent ein Treffen mit den Hehlern - die Polizisten griffen zu. Jetzt ist das älteste Sternenabbild der Menschheitsgeschichte in Berlin zu sehen. Harald Asel über DAS Ausstellungsereignis dieses Herbstes. "Bewegte Zeiten - Archäologie in Deutschland" zeigt deutsche Ausgrabungsschätze der vergangenen 20 Jahre.

Michalina Olszanska als Pola Negri in "Krieg der Träume" (Bild: SWR)
SWR

Rätsel in Lebensläufen

Rätsel der Vergangenheit füllen die Sendung: Wie gelangten die Kunstwerke des Sammlers Gurlitt in dessen Besitz? Wo ist der Geburtsort des Barockmalers Peter Paul Rubens? Wie erlebten die Menschen zwischen den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts ihre Zeit? Licht ins Dunkel bringt Moderator Harald Asel.

Eingang des Nationalmuseums in Rio de Janeiro nach der Brandkatastrophe (Bild: imago/Agencia EFE)
imago/Agencia EFE

Brand zerstört Nationalmuseum in Rio de Janeiro

Brasilien verlor mit einem Großbrand im Nationalmuseum in Rio de Janeiro eine Forschungsstätte und einen Kulturschatz, der sogar die Anfänge des Menschen auf dem amerikanischen Kontinent dokumentierte. Unter den etwa 20 Millionen Objekten des Museu Nacional war der älteste Schädel eines homo sapiens. Beginnt die Sendung mit Moderator Harald Asel mit der tragischen Zerstörung von Kulturgut, endet sie mit einem Bericht über die Nobilitierung der Königin der Instrumente in den UNESCO-Kulturerbe-Stand.  

Lothar Machtan (Bild: Jürgen Bauer)
Literaturtest/Jürgen Bauer

Countdown im Herbst 1918

Deutschland, im Herbst vor hundert Jahren: die Militärs müssen erkennen, dass der Erste Weltkrieg verloren ist, im Volk rumort es, das Parlament möchte mehr Einfluss, der Kaiser legt sich mit einer Depression ins Bett und klammert sich an seinen Thron. Der Bremer Historiker Lothar Machtan folgt in seiner neuen Publikation "Kaisersturz. Vom Scheitern im Herzen der Macht" akribisch drei Hauptakteuren des Herbstes 1918: Kaiser Wilhelm II., dem kurzzeitigen Reichskanzler Max von Baden und dem Vorsitzenden der SPD, Friedrich Ebert. Mit Lothar Machtan spricht Harald Asel.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Kirchgänger in Bremen [Foto: dpa]
dpa

Religion und Gesellschaft

Das Magazin rund um Kirche und Religion, Integration und Gesellschaft: Seelsorger, Pädagogen und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen kommen hier zu Wort.

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.