Schloss Metzelthin

Seit Ende Januar haben wir Inforadio-Hörer zu Orten geführt, die uns besonders am Herzen liegen. Unsere Aktion "Lieblingsort: Mit Inforadio auf Entdeckungstour" hat nun zum sechsten und vorerst letzten Mal Station gemacht. Diesmal ging es hinaus ins Ruppiner Land - nach Metzelthin. Überall in Brandenburg gibt es ja Schlösser, Herren- und Gutshäuser - manche sind verfallen, manche phantastisch saniert und herausgeputzt. Und einige dieser Bauten sind für die Öffentlichkeit auch verschlossen, denn sie sind in privatem Besitz. So auch Schloss Metzelthin. Doch für die glücklichen Gewinner unserer Quizfrage öffnete die Schlossherrin die Türen!

Scroll-Reportage

Bildergalerie

Unser Kooperationspartner

Inforadio-Hörer besuchen das Schloss Metzelthin (Bild: rbb)

So war es auf Schloss Metzelthin

"Lieblingsort - mit Inforadio auf Entdeckungstour" - das war unsere Einladung an Sie in den letzten Wochen. Inforadio-Macher haben Sie mitgenommen an besondere Orte und das Interesse der Hörer war enorm. Am Samstag haben wir Sie eingeladen zu unserem vorerst letzten "Lieblingsort". Für acht glückliche Gewinner ging es mit Harald Asel auf eine geschichtsträchtige Landpartie in ein privates Schloss im Ruppiner Land. Dominik Lenz erzählt. wie es war.

Weitere Lieblingsorte

RSS-Feed
  • Blick in den Zuschauerraum der Komischen Oper in Berlin (Bild: dpa)
    dpa

    Entdeckungstour Nummer 5 

    Lieblingsort: Die Komische Oper Berlin

    Bei unserer fünften Entdeckungstour stand ein exklusiver Opernabend auf dem Programm: Wir haben Sie eingeladen zu einem Besuch in der Komischen Oper Berlin ein! Das renommierte Haus wurde bereits zwei Mal zum "Opernhaus des Jahres" gekürt - und unsere glücklichen Gewinner konnten gleich zwei Opern an einem Abend erleben! Und das aus einer ganz ungewöhnlichen Perspektive!  

  • Tempelhof Katakomben (Bild: Berlin Kompakt)

    Entdeckungstour Nummer 4 

    Lieblingsort: Die Katakomben von Tempelhof

    Zahlreiche Legenden ranken sich um die Geschichte und Architektur des berühmten Flughafens Tempelhof. Inforadio-Moderatorin Sabine Dahl nahm die Gewinnerinnen und Gewinner der vierten Runde mit auf eine Inforadio – Entdeckungstour durch die Katakomben des Flughafens. Hier gab es eine Menge zu sehen: Verbrannte Bunker, lange Gänge, zahlreiche Räume und überraschende Freizeiteinrichtungen!

  • Der Brandenburger Landtag spiegelt sich am 20.11.2013 in einer Pfütze auf einer Straße in Potsdam (Brandenburg). (Bild: dpa)
    dpa

    Entdeckungstour Nummer 3 

    Lieblingsort: Der alte Landtag auf dem Brauhausberg

    Bei unserer dritten Entdeckungstour ging es nach Potsdam, an den Ort, an dem in den letzten 23 Jahren sehr viele wichtige Entscheidungen getroffen wurden: Reporter Alex Krämer nahm eine Gruppe Inforadio-Hörerinnen und -Hörer mit in den alten Potsdamer Landtag am Brauhausberg -und auf eine spannende Reise in die Vergangenheit der Brandenburger Landespolitik!

  • US-Schauspieler Willem Dafoe mit Giada Colagrande (Quelle: dpa)
    dpa-Zentralbild

    Entdeckungstour Nummer 2 

    Lieblingsort: Hinter den Kulissen der Berlinale

    Der Potsdamer Platz ist zur Berlinale-Zeit der absolute Lieblingsort von Inforadio-Kulturredakteur Reiner Veit und deswegen nahm er zwei Inforadio-Hörer mit dort hin: Es ging ins Inforadio-Studio und in die Küche des Grand Hyatt - Hotels, wo Sie die Speisen der Stars probieren durften. Und natürlich wäre ein Berlinale-Besuch ohne Kino nicht komplett, deswegen konnten die beiden selbstverständlich auch einen Wettbewerbsfilm im Berlinale-Palast sehen!

  • UN-Test 6(c) Außenbrandtest mit Großfeuerwerk (Kugelbomben) (Bild: BAM)

    Entdeckungstour Nummer 1 

    Lieblingsort: Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

    Wie sicher sind meine Silvesterkracher? Hält die Brücke dort auch noch, wenn ich vorher ordentlich Käsebrot gegessen habe? Und wenn ich es nicht esse: Wie gefährlich ist der Schimmel, der darauf entsteht? Das sind Fragen, mit denen sich die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung auseinandersetzt. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler nahm eine Gruppe Inforadio-Hörerinnen und -Hörer mit in die "BAM".