Joachim Trettin, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für das Land Brandenburg, und Kathrin Schneider (SPD), Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung in der Bahn
Jörg Carstensen/dpa
Bild: Jörg Carstensen/dpa

- Schneider will mehr Züge auf die Schiene bringen

Was bedeutet es für ein Bundesland, wenn ein beträchtlicher Teil der Einwohner ins Nachbarland Berlin pendelt? Wie geht man planerisch damit um, vor alllem mit dem wachsenden Speckgürtel? Wie sollen die wachsenden Pendlerzahlen bewältigt werden? Das haben wir die Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung in Brandenburg, Kathrin Schneider, gefragt.

Die Zahl der Bahn-Pendler im Berliner Umland hat in den vergangenen zehn Jahren deutlich zugenommen.

Das geht aus Zahlen des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg hervor, die Inforadio vorliegen. Demnach ist der Zuwachs im Nordwesten Berlins Richtung Falkensee besonders stark. Hier gab es seit dem Jahr 2007 eine Steigerung um fast 130 Prozent.

Ebenfalls stark zugenommen hat der Pendlerverkehr Richtung Potsdam sowie Teltow und Bernau.

Die Infrastrukturministerin von Brandenburg, Schneider, betonte im Inforadio, die wirtschaftliche Verflechtung der Regionen Brandenburg und Berlin sei einfach sehr stark. Deswegen müssten mehr Züge auf die Schiene gebracht werden.

Mehr auf Inforadio.de

Reisende auf dem Berliner Hauptbahnhof steigen in einen Regionalexpress.
imago/Rainer Weisflog

rbb exklusiv - VBB-Statistik: Pendeln mit der Bahn nimmt stark zu

Die Zahl der Bahn-Pendler im Berliner Umland hat in den vergangenen zehn Jahren deutlich zugenommen. Das geht aus Zahlen des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg hervor, die Inforadio vorliegen. Demnach ist der Zuwachs im Nordwesten Berlins Richtung Falkensee besonders stark. Markus Streim fasst die Zahlen zusammen.

Pendler steigen in den Schienenersatzverkehr in Kremmen
rbb/Tobias Goltz

Auf den Punkt - Wer laut Definition als Pendler gilt

Für den Traumjob nehmen wir immer weitere Strecken auf uns, um täglich zur Arbeit zu kommen. Allein nach Berlin pendeln jeden Tag 300.000 Menschen. Sind wir Deutschen eine Pendlernation? Lotte Glatt aus der Inforadio-Redaktion bringt es auf den Punkt.

Pendeln ist unser Leben
rbb-Inforadio/Tobias Goltz

Steckbriefe | Vom Sänger bis zur Dolmetscherin - Pendeln ist unser Leben

Was verbindet einen Bundeswehrsoldaten aus Marzahn, eine Redakteurin aus Bärenklau und einen Flugbegleiter aus Prenzlauer Berg? Sie alle pendeln zur Arbeit - manche täglich, andere seltener. Mit Bus und Bahn, mit dem Auto oder mit dem Fahrrad - oder sogar mit dem Flugzeug. Und sie nehmen dafür teils lange Fahrzeiten in Kauf. Wir haben sie gefragt, wie sie das Pendeln erleben.