Higgs-Teilchen (Bild: dpa)

Podcast: Wissenswerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft, Technik und Gesellschaftswissenschaft? Auf Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung erhalten Sie Antworten: werktäglich und sonntags in der Inforadio-Rubrik "Wissenswerte".

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn, iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Wissenswerte

Hören und herunterladen

Wissenswerte, 26.02.2017, 09:44 Uhr - Neu in Potsdam - das Deutsche Arktisbüro

Seit Anfang des Jahres gibt es in Potsdam das Deutsche Arktisbüro. Es soll als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Politik und Industrie in Deutschland in Bezug auf die Arktis fungieren. Doch was macht ein Arktisbüro auf dem Potsdamer Telegrafenberg fernab der Arktis? Darüber hat Thomas Prinzler mit dem Leiter Dr. Volker Rachold gesprochen.
Download (mp3, 13 MB)

Wissenswerte, 24.02.2017, 10:25 Uhr - Wären Reisen zu Trappist-Planeten möglich?

Sieben auf einen Streich: Für Astronomen und Astrophysiker war es eine Sensation - die Entdeckung von gleich sieben erdähnlichen Planeten, über die am Mittwoch im Wissenschaftsmagazin Nature berichtet wurde. Die Planeten umkreisen den Zwergstern Trappist-1. Der ist zehnmal kleiner als unsere Sonne und liegt 39 Lichtjahre von uns entfernt. Das ist außerhalb unseres Sonnensystems, aber diese Exoplaneten liegen doch relativ nah bei uns. Und das führt zur Wissenswerte-Frage der Woche, wie immer freitags mit Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler: Sind Reisen zu diesen Planeten möglich?
Download (mp3, 4 MB)

Wissenswerte, 23.02.2017, 10:25 Uhr - Autonomes Autofahren

Eine Million Elektrofahrzeuge sollten in zwei Jahren auf Deutschlands Straßen fahren – bis jetzt sind es gerade einmal 25.000. Sie sind zwar chic – aber für die meisten zu teuer. Und dann ist immer wieder davon die Rede, dass sehr bald die E-Autos auch autonom unterwegs sein sollen. Über Vision und Wirklichkeit berichtet Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 22.02.2017, 10:25 Uhr - Ein Zukunftsticket für Berlin

Smartphone, Chipkarte oder doch Papierticket? Wie soll das Ticket der Zukunft im Berliner Nahverkehr aussehen? Bei BVG und Bahn laufen Testreihen und Diskussionen. Gestern Abend wurde ein Gutachten vorgestellt. Das neue daran: Erarbeitet wurde es nicht von Verkehrsexperten sondern von einer Gruppe von Bürgern. Dieses Bürgerexpertengutachten ist das Ergebnis eines Forschungsprojektes, an dem die TU Berlin beteiligt war. Dietmar Ringel hat Robin Kellermann vom Fachgebiet Arbeitslehre, Technik und Partizipation gefragt: Wie soll das Ticket der Zukunft aussehen?
Download (mp3, 4 MB)

Wissenswerte, 21.02.2017, 10:25 Uhr - Schallwellen für Geothermie

Wärme aus den Tiefen der Erdkruste wird immer noch viel zu wenig genutzt. Dabei ist sie eine der erneuerbaren Energiequellen, die zu jeder Tageszeit und unabhängig vom Wetter Strom und Wärme liefern könnte. Seit 2001 betreibt das Deutsche Geoforschungszentrum, GFZ, in der Schorfheide bei Groß Schönebeck eine Geothermie-Forschungsplattform. Eigentlich sollte dort längst ein Demonstrationskraftwerk laufen. Doch es gab Probleme. Deshalb wird jetzt der Untergrund neu erkundet - mit Schallwellen. Maren Schibilsky hat sich das angeschaut.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 20.02.2017, 10:25 Uhr - Spaniens Universitäten nach der Krise

Blicken wir jetzt nach Spanien. Kein Land ist bei Erasmus-Studenten beliebter als Spanien. Auch deutsche Studenten zieht es vor allem dorthin Aber wie gut ist es heute um die Universitätsausbildung in Spanien bestellt? Das Land hat eine schwere Krise hinter sich, die Regierung sparte vor allem auch im Bildungssektor. Ein Bericht von unserem Spanienkorrespondenten Marc Dugge.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 19.02.2017, 09:44 Uhr - Kollege Roboter - Wer ist für ihn verantwortlich?

"Rossumovi Univerzalny Roboti" lautete einst der Titel des Dramas des tschechischen Autors Karel Capek. Darin wurden künstliche Menschen als billige Arbeitskräfte eingesetzt - im Jahr 1920 visionär. Und gleichzeitig erfand Capek den Begriff Roboter. Heute sind die Maschinen aus der Produktion nicht mehr wegzudenken und sie erobern zunehmend auch weite Bereiche des täglichen Lebens. Über Einsatzmöglichkeiten, Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Verantwortung von und für Roboter spricht Thomas Prinzler mit Dr. Rainer Bischof. Forschungsdirektor des Augsburger Konzerns KUKA, der weltweit führend in der Produktion von Robotern ist.
Download (mp3, 13 MB)

Wissenswerte, 17.02.2017, 10:25 Uhr - Wann gibt es das Designer-Baby?

Ein Baby nach Maß - sportlich, intelligent, braune Haare und Augen vielleicht, und als Erwachsener mindestens 1,80 m groß - und natürlich ein Junge. So könnte zukünftig die Wunsch- oder besser Bestellliste für den Nachwuchs aussehen. Stichwort Designerbaby. Wieviel Fantasie ist in dieser Vorstellung enthalten und wieviel wissenschaftlich Machbares? Das klärt Thomas Prinzler in der "Wissenswerte Frage der Woche": Wann gibt es das Designer-Baby?
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 16.02.2017, 10:25 Uhr - Roboter - Vertrauen und Verantwortlichkeit

Sie erfreuen Kinder und Alte, sie wischen und saugen und bauen Autos zusammen - Roboter. Der tschechische Autor Karel Capek erfand 1920 den Begriff für künstliche Menschen, die als billige Arbeitskräfte eingesetzt wurden. Inzwischen arbeitet Kollege Roboter Hand in Hand mit ihren menschlichen Kollegen - und das auch immer autonomer. Aber kann man den zunehmend selbstständig arbeitenden Maschinen vertrauen und wer ist für sie haftbar? Wichtige Fragen, die einer Klärung bedürfen. Heute werden sie im Europaparlament in Brüssel diskutiert. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat sich während eines Seminars beim Europäischen Parlament sachkundig gemacht.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 15.02.2017, 10:25 Uhr - Muss es eine neue Definition für Gentechnik geben?

Es ist kaum ein halbes Jahr her, da haben über 100 Nobelpreisträger an die Weltöffentlichkeit appelliert, die so genannte Grüne Gentechnik zu nutzen und die Forschung nicht zu verhindern. Nach Ansicht der Wissenschaftler ist die gentechnische Veränderung von Pflanzen dringend nötig um den Hunger in der Welt zu überwinden. Neue molekularbiologische Techniken, die unter dem Begriff Genome Editing oder Genomchirurgie zusammengefasst werden, haben die gesamte molekularbiologische Grundlagenforschung, die Biotechnologie und die Biomedizin stark verändert. Am gestrigen Dienstag fand dazu ein gemeinsames Symposium von Ethikrat, Deutscher Forschungsgesellschaft und Nationalakademie Leopoldina statt. Thomas Prinzler war dabei.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 14.02.2017, 10:25 Uhr - Können Computer Emotionen erkennen?

Es geschieht im Bruchteil von Sekunden: Wir schauen einen Menschen an und erkennen, ob er traurig ist oder wütend oder ob er sich freut. Seit langem erforschen Wissenschaftler wie Psychologen, woran das liegt. Feinste Nuancen im Gesicht verraten die Emotionen. Am Berliner Exzellenzcluster Bild-Wissen-Gestaltung wird nun erforscht, inwieweit auch Computer diese Gesichtsausdrücke erfassen und erkennen können. Darüber hat Irina Grabowski mit Lisa Schreiber gesprochen. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Berliner Zentrum für Literatur- und Kulturforschung. Im Rahmen des Exzellenzclusters arbeitet sie daran, wie Emotionen in Bildern dargestellt und erkannt werden können.
Download (mp3, 4 MB)

Wissenswerte, 13.02.2017, 10:25 Uhr - Wissenschaftler opponieren gegen Trump-Regierung

"Alternative Fakten" das ist die Bezeichnung, die der Sprecher von Donald Trump gefunden hat für die Tatsachen, die nicht ins Weltbild des Präsidenten passen. Im Klartext sind das Lügen. Und amerikanische Wissenschaftler an staatlichen Institutionen wie der Umweltbehörde fürchten, dass diese so genannten alternativen Fakten zunehmend auch die Haltung gegenüber der Wissenschaft bestimmen. Ein Bericht von unserer Korrespondentin in Washington Martina Buttler.
Download (mp3, 3 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.