Der "Wissenswerte"-Podcast von Inforadio

Podcast: Wissenswerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft, Technik und Gesellschaftswissenschaft? Auf Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung erhalten Sie Antworten: werktäglich und sonntags in der Inforadio-Rubrik "Wissenswerte".

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn, iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Wissenswerte

Hören und herunterladen

Wissenswerte, 17.10.2017, 10:25 Uhr - Wieviel Pilzarten gibt es?

Was ist das größte Lebewesen der Welt? Der Elefant? Der Wal? Falsch - viel zu klein! Ein Pilz, ein Riesen-Hallimasch im Malheur Nationalpark in den USA. Unterirdisch breitet er sich über neun Quadratkilometer aus. Pilze sind auch nach den Tieren das zweitgrößte Organismenreich der Welt. Einer der sich damit besonders gut auskennt, ist Dr. Robert Lücking. Er ist Kurator unter anderem für Pilze am Berliner Botanischen Garten. Er erklärt das Phänomen des Riesen-Pilzes, der dazuhin schon seit 2.000 Jahren existiert.
Download (mp3, 6 MB)

Wissenswerte, 16.10.2017, 10:25 Uhr - Im Meer versunken: Sizilien und die Unterwasserarchäologie

Die Herbstferien stehen vor der Tür und falls Sie da nach Bonn kommen, haben wir einen Ausstellungstipp: Unterwasserfunde! Gesunkener Schiffe vor Sizilien lassen Geschichten und Geschichte von weltumspannender Bedeutung lebendig werden. Von einem über 3.000 Jahre alten phönizischen Handelsschiff bis hin zu einem byzantinischen Handelsschiff mit kostbarer Kirchenausstattung. Über 180 Objekte sind jetzt im Bonner LVR-Landesmuseum zu sehen: "Im Meer versunken: Sizilien und die Unterwasserarchäologie". Anne Burghards hat die Ausstellung gesehen.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 15.10.2017, 09:44 Uhr - Die Sonne dimmen oder Treibhausgase absaugen?

Spiegel im Weltall oder Aerosole in der Atmosphäre sollen die Sonne reflektieren. Kohlendioxid soll unterirdisch gespeichert oder von neu angepflanzten Bäumen geschluckt werden. All diese Maßnahmen fasst man unterm dem Begriff des Climate Engineering zusammen. Thomas Prinzler hat mit Dr. Stefan Schäfer, Mitorganisator der Konferenz und Projektleiter am Potsdamer Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung, IASS, gesprochen.
Download (mp3, 13 MB)

Wissenswerte, 13.10.2017, 10:25 Uhr - Sollten wir am Klima schrauben?

Diese Woche wurde - wieder einmal - über das Klima gesprochen - aber es waren eher negative Schlagzeilen. US-Präsident Trump stoppte den Klimaplan seines Vorgängers, und Berechnungen des Bundesumweltministeriums zufolge wird Deutschland die geplante Reduzierung seiner Treibhausgas-Emissionen deutlich verfehlen. Aber es gab auch zwei Klimakonferenzen.
Download (mp3, 5 MB)

Wissenswerte, 12.10.2017, 07:45 Uhr - Asteroid 2012 tc4 fliegt knapp an Erde vorbei

44.000 Kilometer mögen nach irdischen Maßstäben eine ziemlich große Entfernung sein. Aber gemessen an den Dimensionen des Weltraums ist das - nichts. Nur ein Zehntel des Abstands der Erde zum Mond. Und in dieser geradezu halsbrecherisch nahen Distanz rast am Donnerstag der Asteroid 2012 tc4 an unserem Planeten vorbei. Zu den geostationären Satelliten in unserm Orbit beträgt die Distanz sogar nur 8.000 Kilometer, was schon fast Kollisionskurs ist. Was erhoffen sich Wissenschaftler von dem Vorbeiflug? Darüber sprechen wir mit Dr. Monika Staesche von der Wilhelm-Förster Sternwarte in Berlin.
Download (mp3, 4 MB)

Wissenswerte, 10.10.2017, 10:25 Uhr - Mikroplastik im Trinkwasser

Immer wieder verunsichern Meldungen die Öffentlichkeit über angebliche Mikroplastikfunde im Trinkwasser. Wie gefährlich ist das wirklich, wenn wir diese Mikropartikel über die Nahrungskette aufnehmen würden und sie in unseren Körper gelangen? Die Trinkwasserforscherin Tamara Grummt am Umweltbundesamt untersucht als erste Wissenschaftlerin in Europa, ob Mikroplastikpartikel eine Gesundheitsgefahr für den Menschen darstellen können. Ein Bericht von Maren Schibilsky.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 09.10.2017, 10:25 Uhr - Neues vom achten Kontinent Zealandia

Im Februar dieses Jahres sorgte eine geologische Studie für Furore. Neuseeland und Neukaledonien sind Teil eines eigenen Kontinentes: Zealandia. Dieser jetzt achte Kontinent östlich von Australien ist fünf Millionen Quadratkilometer groß und zu 94 Prozent unter Wasser gelegen. Mittlerweile war ein Forschungsschiff zwei Monate auf Expedition. Nach der Rückkehr haben die Wissenschaftler kürzlich erste Ergebnisse von ihrer Reise präsentiert. Lena Bodewein aus dem ARD-Studio Singapur informiert.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 08.10.2017, 09:44 Uhr - Was passiert im Kopf beim Gespräch?

Ein Gespräch ist ein komplexer Vorgang. Schallwellen treffen auf das Ohr, werden dort in elektrische Signale umgewandelt und zum Gehirn transportiert. Dort werden die Signale innerhalb weniger Millisekunden analysiert und der Sinn der Rede erfasst. Und dann wird eine Antwort formuliert, als elektrischer Impuls an den Kehlkopf gegeben, wo die Stimmlippen für das Sprechen gesteuert und wieder Schallwellen erzeugt werden. Soweit die Biophysik des Sprechens. Was aber läuft im Kopf ab?
Download (mp3, 13 MB)

Wissenswerte, 06.10.2017, 10:25 Uhr - Wie funktionieren Gespräche?

Erst reden, dann denken, heißt es und Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Letzteres wäre für die Sendung jetzt nicht sehr optimal – ersteres schon. Und damit sind wir beim Thema. Was passiert im Gehirn, wenn wir einen Satz hören oder bilden? Wie funktionieren eigentlich Gespräche? Damit beschäftigt sich die Psycholinguistik. Norbert Hansen hat Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler gefragt: "Wie bist du zu diesem Thema gekommen?"
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 05.10.2017, 10:25 Uhr - Mosambikanische Ranger im Nationalpark Unteres Odertal

Der Nationalpark Unteres Odertal hat zur Zeit weitgereiste Gäste: Ranger aus dem Banhine Nationalpark im Süden von Mosambik sind zu Besuch. Annika Klügel hat die Gruppe auf einer Bootstour begleitet und erfahren, warum sie hier sind.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 04.10.2017, 10:25 Uhr - Auktion zur Rettung des nördlichen Breitmaulnashorns

Wenden wir uns jetzt einem ganz anderen Thema zu: Dem Nördlichen Breitmaulnashorn! Das ist so gut wie ausgestorben. Nur noch drei Exemplare leben in einem tschechischen Zoo - und alle drei sind auf natürlichem Weg nicht mehr fortpflanzungsfähig. Eine internationale Forschergruppe will nun diese Nashornart retten. Mit dabei der weltweit führende Experte für die künstliche Befruchtung großer Tiere wie Elefanten, Prof. Thomas Hildebrandt vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung. Norbert Hansen hat ihn gefragt, wie die Rettung gehen soll?
Download (mp3, 5 MB)

Wissenswerte, 02.10.2017, 10:25 Uhr - Gelöst: Rätsel um U-Boot Drama im amerikanischen Bürgerkrieg

Manchmal braucht es eine lange Zeit, bis eine Erklärung für bestimmte Ereignisse gefunden wird. Und oft sind an der Lösung Wissenschaftler beteiligt. Wie zum Beispiel beim rätselhaften Untergang des ersten U-Bootes, das je ein feindliches Schiff versenkt hat. Die H. L. Hunley war 1864 während des Amerikanischen Bürgerkriegs kurz nach einem Angriff auf ein Schiff gesunken. Warum war bisher völlig unklar. Jetzt scheint festzustehen – es war die Druckwelle ihres eigenen Torpedos, das die Crew tötete und das Schiff zum Sinken brachte - berichtet unsere USA-Korrespondentin Gabi Biesinger.
Download (mp3, 3 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.