Higgs-Teilchen (Bild: dpa)

Podcast: Wissenswerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft, Technik und Gesellschaftswissenschaft? Auf Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung erhalten Sie Antworten: werktäglich und sonntags in der Inforadio-Rubrik "Wissenswerte".

Direkte Podcastadresse

iTunes-Link (Funktioniert nur, wenn, iTunes installiert ist, andernfalls wird die Seite nicht gefunden.)

Zur Sendung Wissenswerte

Hören und herunterladen

Wissenswerte, 26.03.2017, 09:44 Uhr - Der Über-Alles-Bescheidwisser

Es gibt wenige Autoren, die so produktiv sind wie Ernst-Peter Fischer, Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Seit über 30 Jahren schreibt er im Schnitt zwei Bücher pro Jahr. Und das sind keine Herz-Schmerz- oder Kriminalromane sondern Wissensbücher im wahrsten Wortsinn: Biographien unter anderen über den Molekularbiologen und Nobelpreisträger Max Delbrück, der in Pasadena sein Doktorvater war oder über Charles Darwin. Seine Bücher tragen Titel wie "Schrödingers Katze auf dem Mandelbrotbaum", "Das große Buch vom Leben", "Gott und die anderen Großen" - und sie sind unterhaltsam und für Laien verständlich. Thomas Prinzler hat mit Ernst-Peter Fischer über seine neuesten Bücher "Treffen sich zwei Gene" und "Gott und der Urknall" gesprochen, seinen Ruf als "Über-alles-Bescheid-Wisser" und über das Postfaktische in Wissenschaft und Gesellschaft.
Download (mp3, 13 MB)

Wissenswerte, 24.03.2017, 10:25 Uhr - Was ist eine Grüne Infrastruktur?

Straßen, Schienen, Stromtrassen sind große Investitionsvorhaben in der Infrastruktur eines Industrielandes. Es gibt für sie, für Ausbau und Erhalt, langfristige Pläne der Politik wie beispielsweise den Bundesverkehrswegeplan, der für einen Zeitraum bis 2030 gilt. Dies ist die so genannte graue Infrastruktur. Das Bundesamt für Naturschutz hat diese Woche nun ein Konzept für eine Grüne Infrastruktur vorgestellt. Da kann man vermuten, dass es um die Natur geht. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler war bei der Präsentation des Konzeptes dabei, ist jetzt im Studio zur Antwort auf die Wissenswerte Frage der Woche: Was ist unter Grüner Infrastruktur zu verstehen? Wie passt grün und Infrastruktur zusammen?
Download (mp3, 5 MB)

Wissenswerte, 23.03.2017, 10:25 Uhr - Himmlische Verunreinigungen

Heute kommt ein Film in die Kinos, der den Albtraum von Weltraumwissenschaftlern widerspiegelt: Außerirdisches Leben gerät in Kontakt mit der Erde, und die Menschheit ist dieser Infektion schutzlos ausgeliefert. "Life" heißt der amerikanische Spielfilm, in dem erstmals Proben vom Mars auf die Internationale Raumstation zur Untersuchung gebracht werden. In ihr entdecken die Astronauten eine Lebensform, die sich als Bedrohung herausstellt. Dieses Szenario ist keinesfalls unrealistisch, wie Guido Meyer berichtet.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 22.03.2017, 10:25 Uhr - Schneller, billiger, mehr - ein falsches Agrarsystem

"Damit ich das neueste Handy kaufen kann und ein richtig fesches Auto fahren kann, darf das Lebensmittel nicht so teuer sein", sagt ein Agrarexperte im neuesten Film des österreichischen Dokumentarfilmers Robert Schabus. Der hat Landwirte nach ihrer Perspektive und ihren Hofwirtschaften gefragt. Im Ergebnis sind sich alle einig vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur: Schneller, billiger, mehr - so wird es nicht weitergehen. Es läuft etwas falsch. Alex Soyez hat mit Regisseur Robert Schabus über seinen Film "Bauer unser" gesprochen.
Download (mp3, 2 MB)

Wissenswerte, 21.03.2017, 10:25 Uhr - Charité – Die TV-Serie

Was lange währt wird gut, heißt es ja. Und ob es gut geworden ist, können wir heute Abend sehen: da gibt es im Ersten die ersten beiden Folgen der Serie über die Charité - nach über achtjähriger Vorbereitung. Darüber spricht Alexander Schmidt-Hirschfelder jetzt mit dem Vorstandsvorsitzenden der Charité Prof. Karl-Max Einhäupl am Telefon: "Wie sehr freut es den Chef, sein Unternehmen im Spielfilm zu sehen?"
Download (mp3, 5 MB)

Wissenswerte, 20.03.2017, 10:25 Uhr - Chinas Kampf gegen Wüstensand

Blicken wir nach China. Jedes Jahr frisst der Wüstensand in China tausende Quadratkilometer fruchtbares Ackerland. Die Landschaft verödet, ganze Dörfer müssen weichen, die Wüsten breiten sich aus. Rund 400 Millionen Menschen sind betroffen, ein Viertel der Fläche in China ist bereits Wüstenland. Aber die Menschen wehren sich, in mehreren Provinzen gibt es Projekte gegen die Ausbreitung der Wüsten. In mühsamer Kleinarbeit bepflanzen die Menschen Sanddünen mit Pflanzen und Bäumen, um das Land wieder nutzbar zu machen. Es ist ein zäher Kampf gegen den Sand, berichtet Axel Dorloff.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 19.03.2017, 09:44 Uhr - Die Charite – der ARD-Film

Charité heißt Barmherzigkeit, Nächstenliebe. Das 1710 als Pesthaus gegründete Klinikum in Berlin Mitte entwickelt sich zur international führenden medizinischen Einrichtung, zum berühmtesten Krankenhaus der Welt. Ende des 19. Jahrhunderts sind Namen wie Rudolf Virchow, Robert, Koch, Paul Ehrlich und Emil von Behring mit dem Krankenhaus verbunden. Letzterer erhielt 1901 den ersten Nobelpreis für Medizin, den später auch Koch und Ehrlich bekamen. Die neue ARD-Eventserie Charité erzählt in sechs Folgen Geschichten über Personen und Ereignisse aus dieser Zeit, angesiedelt im Jahr 1888. Wissenschaftlicher Berater der Serie war Prof. Thomas Schnalke, Direktor des Medizinhistorischen Museums der Charité, "des Museums zur Serie", wie er im Gespräch mit Thomas Prinzler sagt.
Download (mp3, 13 MB)

Wissenswerte, 17.03.2017, 10:25 Uhr - Was bringt Copernicus für einen Nutzen?

Nikolaus Kopernikus war einst Domherr und Astronom, beschrieb im 16. Jahrhundert das Weltbild unseres Sonnensystems: heißt also, die Erde dreht sich um sich selbst und - wie die anderen Planeten um die Sonne. Das war damals revolutionär. Und eben dieser Kopernikus ist auch Namensgeber für das europäische Satellitensystem - auch das soll ja revolutionär sein: in der vergangenen Woche ist ein weiterer Satellit des Systems gestartet: Und in dieser Woche hat er bereits die ersten Bilder von der Erde geschickt. Ein Bericht von Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.
Download (mp3, 2 MB)

Wissenswerte, 16.03.2017, 10:25 Uhr - ResearchGate - eine Berliner Erfolgsgeschichte

"Finde über 100 Millionen Publikationen, 12 Millionen Forscher und eine Million Antworten auf Forschungsfragen." Wer hier mit großen Zahlen wirbt, ist ResearchGate, das Netzwerk für Wissenschaftler. 2008 wurde ResearchGate gegründet, der Stammsitz ist Berlin, ein Büro gibt es auch in Boston. Gerade hat das kommerziell arbeitende Netzwerk eine Kapitalspritze von über 50 Millionen Dollar erhalten unter anderen von Bill Gates. Grund genug für Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler sich vom Chef Ijad Madisch ResearchGate erklären zu lassen.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 15.03.2017, 10:25 Uhr - Geld für die Wissenschaft - Leibniz-Preise

Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts, heißt es. Und so ist heute wieder ein großer Tag für die Wissenschaft, denn es gibt sehr viel Geld für Forschung. Sieben Wissenschaftler aus ganz Deutschland erhalten den Gottfried Wilhelm Leibniz Preis, den wichtigsten und höchst dotierten Forschungsförderpreis Deutschlands – verliehen von der DFG, der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Märchenhafte Freiheit, hat Marco Finetti sein Buch über den Preis genannt, er ist Pressesprecher der DFG und jetzt aus dem Hauptstadtstudio zugeschaltet. Reden wir zunächst über das Geld: Wieviel Geld gibt es denn für einen Leibniz-Preis?
Download (mp3, 4 MB)

Wissenswerte, 14.03.2017, 10:25 Uhr - Autonomer Koffertransporter

Wer kennt das nicht - auf Reisen hat man oft ein Gepäckstück zu viel, ächzt unter der Last seines Gepäcks. Aber es naht Abhilfe: Der selbstfahrende Koffertransporter, der den Transport von Gepäck an Flughäfen oder Bahnhöfen deutlich erleichtern könnte. Ihn haben Ingenieure der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit dem Ford-Konzern entwickelt. Besonders älteren Menschen oder Behinderten könnte der autonome Koffertransporter künftig viel Schlepperei ersparen. Ingo Wagner hat sich den Carr-e vorführen lassen.
Download (mp3, 3 MB)

Wissenswerte, 13.03.2017, 10:25 Uhr - Schottische Universitäten ganz International

Brexit - ein bedrohliches Wort insbesondere für Wissenschaftler in Großbritannien. Schließlich ist Wissenschaft international und das Land profitiert von der EU-Forschungsförderung. Und auch an Universitäten macht sich Sorge über die Auswirkungen breit: Kommen noch Studierende aus Europa ins Land, lautet dabei eine Frage. Schottlands Universitäten setzen ganz auf Internationalität - und gehen in die Offensive. Thomas Spickhofen berichtet aus Schottlands Hauptstadt Edinburgh.
Download (mp3, 3 MB)
Bild Podcast

Podcast-Übersicht

Sie möchten Inforadio-Sendungen unabhängig von den Sendezeiten im Radio hören? Sie haben ein wichtiges Politiker-Interview verpasst? Ein Thema interessiert Sie besonders und Inforadio hatte den ausführlichen Schwerpunkt dazu im Programm? Sie können ab sofort mehrere Wochenend-Sendungen von Inforadio sowie besonders interessante politische Interviews (montags bis sonnabends) als Podcast abonnieren – aktuell und kostenlos.