Zwölfzweiundzwanzig

Bild: rbb/Gundula Krause
rbb Presse & Information

Die aktuelle Sendung

Thomas Gebauer, Geschäftsführer von medico international
imago stock&people

Was nutzt Entwicklungshilfe?

Drei Viertel der Bundesbürger halten Entwicklungshilfe für nützlich und nötig. Viele Fachleute aus Geber- und auch Nehmerländern sehen das inzwischen anders. Sie verfestige unhaltbare politische und gesellschaftliche Zustände, fördere die Korruption und setze falsche Anreize, lauten Vorwürfe beispielsweise. Widerspruch kommt von Thomas Gebauer. Der Geschäftsführer der privaten Non-Profit-Organisation "medico international" hat zusammen mit dem Schriftsteller Ilja Trojanow ein Plädoyer zugunsten der Entwicklungshilfe vorgelegt. Sabina Matthay spricht mit ihm über den Nutzen von Entwicklungshilfe

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorin

  • Podcast zur Sendung

Sendungsarchiv: Zwölfzweiundzwanzig

Prof. Dr. Julia von Blumenthal
Heide Fest

Wechsel an der Viadrina

Das neue Wintersemester steht bevor und an der Europa-Universität Viadrina beginnt es mit einem Wechsel an der Spitze: Die Politikwissenschaftlerin Julia von Blumenthal ist die neue Präsidentin der Viadrina. Sabina Matthay spricht mit Julia von Blumenthal über ihre Pläne für die Europa-Universität.

Kristin Helberg
Holger John/VIADATA Photo

Neuanfang für Syrien?

In Syrien bahnt sich der militärische Sieg des Regimes Assad an. Mit Hilfe Russlands und Irans kann der Diktator weiterherrschen wie bisher. Trotz Hunderttausender Toter und Millionen Vertriebener. Auch wegen des Versagens der internationalen Gemeinschaft, sagt die Syrien-Spezialistin Kristin Helberg. Mit ihr spricht Sabina Matthay über ihre Einschätzung der derzeitigen Gemengelage in Syrien.

Petra Köpping (SPD), Integrationsministerin von Sachsen, spricht bei einer Pressekonferenz zur Vorstellung ihres Buches "Integriert doch erstmal uns!"
ZB

Sachsen und der Rechtsextremismus

Petra Köpping, Integrationsministerin in Sachsen, versucht seit Jahren, die Gründe für die Attraktivität des Rechtsextremismus in Ostdeutschland ohne die üblichen Phrasen zu erklären. Ihre These: Was sich heute in Sachsen und anderswo im "Osten" abspielt, ist die späte Reaktion auf die Nachwendezeit, also auf das, was in den Jahren nach 1990 der Alltag in den "neuen Ländern" war. Sabina Matthay spricht darüber mit Petra Köpping.

Josef Joffe
imago/Hoffmann

Josef Joffe - Deutschland in der Welt

Im nächsten Jahr wird die Bundesrepublik Deutschland 70 Jahre alt. Dann wird es sicherlich wieder viel Literatur über Nachkriegsdeutschland, vor allem Nachkriegsdeutschland West geben. Die erste Bilanz hat jetzt schon Josef Joffe veröffentlicht. Der Politologe und Publizist ist Herausgeber des Wochenblatts "Die Zeit" und zu Gast in dieser Ausgabe von Zwölfzweiundzwanzig. Sabina Matthay spricht mit dem Autor über sein Buch "Der gute Deutsche - Die Karriere einer moralischen Supermacht".

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer (Bild: CDU/Laurence Chaperon)
CDU/Laurence Chaperon

Kramp-Karrenbauer: "Kein Koalitionsbruch wegen Maaßen"

Im Streit um die Zukunft des umstrittenen Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen soll in der kommenden Woche eine Entscheidung fallen. Das sagte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer im Gespräch mit Sabina Matthay im Inforadio. "Wenn die Regierungschefin aus dem Ausland zurückkommt, dann ist die Zeit, um abschließend über diesen Fall zu reden", so Kramp-Karrenbauer.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.