Headerbild 12:22
colourbox

Mehr zum Thema

Die aktuelle Sendung

Prof. Peter Longerich
IMAGO / Astrid Schmidhuber

Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte

Seit 1700 Jahren leben Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland. Dabei ist dies auch eine Geschichte des deutschen Antisemitismus, der im Massenmord an über sechs Millionen Juden gipfelte. Antisemitismus ist hierzulande auch heute ein Thema, darüber spricht Sabina Matthay mit dem Historiker Prof. Peter Longerich.

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorin

  • Podcast zur Sendung

Sendungsarchiv: Zwölfzweiundzwanzig

Ulrike Kostka, Caritasdirektorin steht vor dem Seniorenheim Franz-Jordan-Stift. (Bild: picture alliance/dpa | Annette Riedl)
picture alliance/dpa | Annette Riedl

Caritas-Direktorin Kostka: Mehr Normalität in Einrichtungen ermöglichen

Obwohl die meisten Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen inzwischen geimpft sind, gelten noch immer strenge Regeln. Die Heime müssten wie ein Haushalt betrachtet werden, fordert Caritas-Direktorin Ulrike Kostka im Gespräch mit Sabina Matthay.

Prof. Gesine Schwan (Bild: Gesine Schwan)
Gesine Schwan

Gesine Schwan – bürgernahe Politik machen

Politikerinnen und Politiker bekommen nichts mehr auf die Reihe, wissen nicht, wovon sie sprechen, und schielen nur nach der nächsten Wahl – so oder so ähnlich denken viele, meint die Politikwissenschaftlerin und Sozialdemokratin Gesine Schwan. Mit ihr spricht Sylvia Tiegs.

Vitali Alekseenok (Bild: privat)
privat

Wie weiter in Belarus, Vitali Alekseenok?

Hundertausende Belarussen haben im vergangenen Sommer gegen Präsident Lukaschenko wegen Wahlfälschung protestiert. Auch die EU und die Vereinten Nationen erkennen ihn nicht mehr als Staatsoberhaupt an. Folgenlos - und die große Protestbewegung ist im Moment ganz leise. Warum? Darüber hat Sylvia Tiegs mit Vitali Alekseenok gesprochen.

Reinhard Bütikofer im Europaparlament (Bild: European Union 2021)
European Union 2021

Bütikofer - Platz 1 auf Chinas Sanktionsliste

Der Grünen-Politiker und Europa-Abgeordnete Reinhard Bütikofer kritisiert offen Menschenrechtsverletzungen in der Volkrepublik China, das geplante Investitionsabkommen zwischen China und der EU und die, wie er sagt, mutlose China-Politik der Bundesregierung. Als Chef der China-Delegation im Europarlament sieht ihn die Pekinger Staatsführung als "Vorkämpfer" einer "Anti-China-Fraktion". Ruth Kirchner hat mit ihm gesprochen.

Logo: INFOradio (Quelle: rbb)
rbb

Prepper: Einfamilienhaus mit Bunker dazu

Prepper haben alle möglichen Schreckensszenarien im Visier und treffen im Extremen auch Vorkehrungen für einen Weltuntergang. Die Autorin Gabriela Keller hat in der Prepper-Szene recherchiert und spricht über ihre Erkenntnisse mit Sabina Matthay.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Headerbild Interviews
colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.