Wissenswerte

WissensWerte
Colourbox

Die aktuelle Sendung

Fledermäuse beim Winterschlaf in Polen
imago images / blickwinkel

Fledermausinvasion im "Ostwall"-Bunker

Die "Ostwall" genannte Bunkeranlage in Polen aus der NS-Zeit ist ein beliebter Überwinterungsplatz für Fledermäuse. Einmal im Jahr findet eine große Zählung der Tausenden von Tieren statt. Jan Pallokat hat beim Zählen zugeschaut.

  • Wissenswerte

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Der Autor

  • Podcast zur Sendung

Das WissensWerte Gespräch

Altes Emblem von Mercedes Benz auf einer verrosteten Motorhaube.
imago images / Manngold

Hat das Auto ausgedient?

Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler lädt regelmäßig ein zum Lunchtalk "Soup & Science". In der ersten Veranstaltung in diesem Jahr ging es um die Zukunft der Mobilität und das "Auslaufmodell Auto". Thomas Prinzler gibt einen Vorgeschmack.

Treffpunkt WissensWerte

Bedrohte Nashörner in Kenia werden bewaffnet bewacht (Bild: imago images/imagebroker)
imago images/imagebroker

Kooperation anstatt Konflikt – Kenia und die Wilderer

Wilderei ist in vielen Gebieten Afrikas ein riesiges Problem für den Artenschutz. Kenianische Umweltaktivisten wollen dagegen mit innovativen Konzepten vorgehen, wie Bettina Rühl berichtet.

Beitragsarchiv

RSS-Feed
  • Das Helmholtz-Zentrum in Berlin-Wannsee. (Bild: imago/Martin Müller)
    imago/Martin Müller

    Reaktor BER II: Thank you for the neutrons

    BER - diese Abkürzung steht nicht nur für den künftigen Flughafen in Schönefeld - sondern auch für Berlins Experimentier-Reaktor: BER II. Er steht in Wannsee, am Helmholtz Zentrum Berlin. Im Dezember ist BER II nun abgeschaltet worden. Wie geht es jetzt weiter?

  • Fledermäuse beim Winterschlaf in Polen
    imago images / blickwinkel

    Fledermausinvasion im "Ostwall"-Bunker

    Die "Ostwall" genannte Bunkeranlage in Polen aus der NS-Zeit ist ein beliebter Überwinterungsplatz für Fledermäuse. Einmal im Jahr findet eine große Zählung der Tausenden von Tieren statt. Jan Pallokat hat beim Zählen zugeschaut.

  • Künstliche Intelligenz
    imago images / Westend61

    Berlin soll Zentrum der KI werden

    Die künstliche Intelligenz ist längst auch in der Medizin angekommen – und die KI-Forschung wächst: In Berlin ist diese Woche ein neues Institut der TU für die Erforschung der Künstlichen Intelligenz vorgestellt worden - Inforadio-Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat die Einzelheiten.

  • Satellitenbild Feuer in Australien
    ESA

    Die Brände in Australien: Welche Folgen drohen?

    Die größten Buschfeuer in der jüngeren Geschichte des australischen Kontinents haben riesige Waldflächen zerstört und bis zu einer Milliarde Tiere getötet. Welche Auswirkungen hat das auf die Umwelt? Antworten hat Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.

  • Das Magnushaus am Kupfergraben in Berlin. (Bild: imago/Seeliger)
    imago/Seeliger

    175 Jahre Physikalische Gesellschaft zu Berlin

    Das Berliner Magnushaus ist ein besonderer Ort der Berliner Wissenschaftsgeschichte: Gustav Magnus gründete hier das erste physikalische Institut Deutschlands. Vor genau 175 Jahren wurde dann das Physikalische Kolloquium ins Leben gerufen - Vorläufer der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin. Darüber sprechen wir mit ihrem Vorsitzenden Prof. Martin Wolf.

  • Bedrohte Nashörner in Kenia werden bewaffnet bewacht (Bild: imago images/imagebroker)
    imago images/imagebroker

    Kooperation anstatt Konflikt – Kenia und die Wilderer

    Wilderei ist in vielen Gebieten Afrikas ein riesiges Problem für den Artenschutz. Kenianische Umweltaktivisten wollen dagegen mit innovativen Konzepten vorgehen, wie Bettina Rühl berichtet.

  • Verkehrsschild "Achtung autonomes Fahrzeug kommt entgegen" (Bild: imago images/Ralph Peters)
    imago images/Ralph Peters

    Auslaufmodell Auto?

    Was ist das Verkehrsmodell der Zukunft: Carsharing, E-Bikes, autonome Busse und Bahnen und schlichtweg die eigenen Füße? Dagegen spricht der Boom von SUVs und Geländewagen. Verkehrsforscherin Christine Eisenmann steht Moderator Thomas Prinzler Rede und Antwort.

  • Altes Emblem von Mercedes Benz auf einer verrosteten Motorhaube.
    imago images / Manngold

    Hat das Auto ausgedient?

    Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler lädt regelmäßig ein zum Lunchtalk "Soup & Science". In der ersten Veranstaltung in diesem Jahr ging es um die Zukunft der Mobilität und das "Auslaufmodell Auto". Thomas Prinzler gibt einen Vorgeschmack.

  • Frauen beim Joggen im Park
    imago images / Science Photo Library

    "Runter vom Sofa": Wie besiegt man den Schweinehund?

    Den inneren Schweinehund zu überwinden und seine Neujahrsvorsätze umzusetzen, fällt vielen schwer. "Runter vom Sofa - die 365-Tage-Challenge" heißt das Buch der Neurowissenschaftlerin Manuela Macedonia, das helfen will. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat die Autorin getroffen.

  • Ein Grizzlybär im Ranau Wildlife Park in Finnland lässt sich in den Schnee fallen.
    imago images / Ardea

    Warum der Mensch keinen Winterschlaf halten kann

    Einfach den ganzen Winter verschlafen - so wie Bären - das ist für den Menschen nicht möglich. Der Mensch würde all seine Muskelkraft verlieren - anders als beim Bären, der nach dem Winterschlaf noch genauso kräftige Muskeln hat wie voher. Warum das so ist, erklärt Michael Gotthardt vom Max-Delbrück-Zentrum.

  • Unverpackt-Laden (Bild: dpa/ Jan Woitas)
    dpa/ Jan Woitas

    Verpackungsfreier Supermarkt: Precycling im Einzelhandel

    Rund 18 Millionen Tonnen Verpackungsmüll fallen jährlich im Einzelhandel an. Seit 2014 versucht die sogenannte "unverpackt"-Branche die Verpackungsreduktion im Einzelhandel anzukurbeln. Wissenschaftler an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde erforschen zudem, wie ein verpackungsfreier Supermarkt aussehen könnte.

  • Internationale Raumstation mit Blick auf die Erde.
    imago images / ZUMA Press

    2020 - ein Jahr voller himmlischer Highlights

    Die Silvesterraketen sind knapp eine Woche verklungen, da gehen bereits die richtigen Weltraumraketen in die Startvorbereitungen. Was dieses Jahr 2020 an großen Raumfahrtereignissen bringt -  unser Experte für die Raumfahrt Guido Meyer gibt einen Überblick.

  • Symbolfoto: Urknall (Bild: imago images / Panthermedia)
    imago images / Panthermedia

    Der Urknall und das Nichts

    Es gibt viele verschiedene kosmologische Vorstellungen zur Entstehung des Universums. Die bekannteste ist die vom Urknall. Thomas Prinzler klärt mit dem Kosmologen Dr. Jean-Luc Lehners, was danach kam.

  • Klimahaus im Botansichen Garten
    imago images / Schöning

    Humboldt versteckt im Botanischen Garten

    Alexander von Humboldt hätte im vergangenen Jahr seinen 250. Geburtstag gefeiert. Im Botanischen Garten in Berlin ist er an einem sehr ungewöhnlich Ort zu finden. Veronika Fritz hat ihn besucht.

  • Illustration Zuckergenuss Zuckerwatte (Bild: imago images/ Veam)
    imago images/ Veam

    Süßer Stoff – alles rund um Zucker

    Zucker ist im Alltag fast überall präsent. Auch im Deutschen Technikmuseum Berlin kann man ihm begegnen. Veronika Fritz hat sich die Ausstellung "Alles Zucker! Nahrung - Werkstoff - Energie" angeschaut.

  • Prof.Dr. Jens Reich
    rbb/Prinzler

    Jens Reich: Ein Leben zwischen Wissenschaft und Politik

    Er hat die DDR-Bürgerbewegung "Neues Forum" mitgegründet: Wissenschaftler Jens Reich. Heute sagt er aber, für die Politik sei er nie gemacht gewesen. Thomas Prinzler hat Reich getroffen.

  • Die drei heiligen Könige folgen dem Weihnachtsstern
    imago images / Panthermedia

    Auf der Suche nach dem Weihnachtsstern

    Eines der wichtigsten Symbole der Weihnachtszeit ist der Stern. Wer in Berlin mehr über Sterne und andere Himmelskörper erfahren möchte, kann zum Beispiel in die Archenhold-Sternwarte gehen. Veronika Fritz war dort und hat sich umgeschaut.

  • Humboldt Gin © ALLE VÖGEL FLIEGEN HOCH Scheffler & Rech GbR
    ALLE VÖGEL FLIEGEN HOCH Scheffler & Rech GbR

    Humboldts "Botanicals" für den besonderen Gin-Geschmack

    Etwa 3000 Pflanzen, die Alexander von Humboldt auf seinen Reisen gesammelt hat, bewahrt der Botanische Garten in Berlin. Da ist es naheliegend, anlässlich des 250. Geburtstages, Humboldts "Botanicals" und Gin-Kultur zusammenzubringen. Der "Humboldt Gin" - eine Gemeinschaftsproduktion des Botanischen Gartens und Museums, des Deutschen Historischen Museums und der Spreewood-Destillers ist schon jetzt zu genießen.

  • Friedrich Heinrich Alexander Humboldt, Porträt von C. Begas (Bild: imago images/Design Pics)
    imago images/Design Pics

    Mit Humboldt die Welt retten?

    Er ging mit wachen Augen durch die Welt und bezog Stellung zu den Themen seiner Zeit: Alexander von Humboldt. Was würde er uns bei den menschengemachten Probleme von heute raten? Darüber spricht Harald Asel in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mit seinen Gästen.

  • Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland am Orinoco, Gemälde von Eduard Ender, 1856 (Bild: imago images)
    imago images

    Alexander von Humboldt im Gedächtnis Lateinamerikas

    Alexander von Humboldt: Weltreisender, Forscher, Organisator und Autor populärer Vorträge und Schriften. Die Bedeutung der großen Amerikareise Humboldts im Verständnis der dortigen Länder bis heute analysiert der peruanische Botschafter Elmer Schialer Salcedo. Er erinnert an die massive Kritik Humboldts an den gesellschaftlichen Zuständen, die er aber als Aufklärer nicht in die Forderung nach einem Umsturz münden lässt. Moderator Harald Asel mit verschiedenen Facetten von Alexander von Humboldt. 

  • Das Denkmal von Alexander von Humboldt vor der Humboildt Universität in Berlin (Bild: imago images / Volker Hohl)feld
    imago images / Volker Hohlfeld

    Andrea Wulf: Auf den Spuren eines Rastlosen

    Er war rastlos, ständig unterwegs, wollte die Zusammenhänge der Welt ergründen und verstehen. Alexander von Humboldt. Er bestieg Berge, begab sich in den brasilianischen Regenwald, sammelte Pflanzen, Tiere – auch Sprachen der Urbevölkerung. Die Autorin Andrea Wulf ist den Spuren des berühmten Universalgelehrten nachgegangen und hat seine Geschichte festgehalten. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat sich mit ihr unterhalten.

  • AWI-Meereisphysikers arbeiten auch bei auffrischendem Wind und zunehmender Schneedrift auf dem Meereis (Bild: Alfred-Wegener-Institut/Stefan Hendricks)
    Alfred-Wegener-Institut/Stefan Hendricks

    Vermessen? Wissenschaftler*innen auf Humboldts Spuren

    Alexander von Humboldts fünfbändiges Werk "Kosmos – Entwurf einer physischen Weltbeschreibung" war vor 150 Jahren ein Welterfolg. Der "Kosmos" war die Quintessenz seines Forscherlebens, die er durch das Sammeln, Vermessen, Vergleichen und Analysieren auf seinen Reisen nach Südamerika und ins Russische Reich gewonnen hatte. Was heute Forscher*innen antreibt, was sie sammeln, vermessen, entdecken - oder auch nicht, davon erzählen die Expert*innen beim 103. Treffpunkt WissensWerte.

  • Straßenschild Calle Alexander von Humboldt in Ingapirca, Ecuador
    imago images / IPON

    Humboldt ohne Ende: Seine Spuren in aller Welt

    Auf der ganzen Welt gibt es Orte, die eng mit Alexander von Humboldt verbunden sind. Unsere Korrespondentinnen und Korrespondenten berichten von Spuren, die der Forscher hinterlassen hat – ob in Südamerika oder Paris. Und Filmexperte Alexander Soyez empfiehlt als DVD-Tipp die Verfilmung von Humboldts Leben in "Die Entdeckung der Langsamkeit".

  • Schloss Tegel, Wohnsitz von Alexander und Wilhelm von Humboldt
    imago images / Jürgen Ritter

    Humboldts Orte in Berlin

    Humboldts Kosmos hat viel auch mit Orten in Berlin zu tun. Thomas Prinzler besucht mit Ihnen das Humboldtsche Familienschloss in Tegel, das Naturkunde- und das Botanische Museum, die Staatsbibliothek und die Sing-Akademie.

  • Alexander von Humboldt
    imago images / Danita Delimont

    Unterwegs mit Humboldt: Südamerika und Russland

    1799, damals 30-jährig, brach Humboldt zu seiner fünf Jahre dauernden amerikanischen Forschungsreise auf. Nadine Kreuzahler berichtet vom Start der Reise, dem Weg über den Valenciasee und bis hin zum Chimborazo. In die Rolle von Alexander von Humboldt schlüpft der Schauspieler Romanus Fuhrmann.

  • Weihnachtsessen (Bild: imago images)
    imago images

    Alle Jahre wieder... Warum essen wir, was wir essen?

    In der Advents- und Weihnachtszeit stehen für viele Christstollen, Entenbraten und Co. auf dem Speiseplan. Warum lassen Menschen sich durch all die Leckereien verführen? Wer entscheidet darüber – Bauch oder Hirn? Von Thomas Prinzler  

  • Starliner der ISS (Bild: dpa/ Paul Hennessy)
    dpa/ Paul Hennessy

    Starliner auf dem Weg zur ISS

    Russische Raumschiffe und die Firma SpaceX versorgen seit Jahren die Internationale Raumstation ISS mit Nachschub. Am Freitag will das Unternehmen Boeing erstmals sein Raumschiff Starliner als Nachfolger der Space Shuttles starten. Wissenschaftsreporter Guido Meyer stellt das Raumfahrzeug vor.

  • Käselager in Bayern (Bild: dpa/ Angelika Warmuth)
    dpa/ Angelika Warmuth

    Duft oder Gestank? Warum Käse riecht

    Das Aroma von Käse hat ein Gericht in München beschäftigt. Denn Anwohner hatten sich über einen Käseladen beschwert. Marc Albrecht-Seidel ist Geschäftsführer des Verbandes für Milchverarbeitung und Agraringenieur und erklärt, warum Käse riecht.

  • Rotbuchen auf dem Johannaplatz in Berlin-Grunewald. (Bild: imago/Meike Engels)
    imago/Meike Engels

    Berlins Klimawald: Rotbuchen für die Zukunft

    800 Rotbuchen aus verschiedenen europäischen Verbreitungsgebieten sollen bald im Berliner Grunewald einen sogenannten Klimawald begründen. Denn die Rotbuche leidet besonders unter den Trockensommern, wie Maren Schibilsky berichtet.

RSS-Feed

Auch auf inforadio.de

Geschichte
Colourbox

Geschichte

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. "Geschichte" sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.