Headerbild WissensWerte
colourbox

Mehr zum Thema

Die aktuelle Sendung

Tageslichtforscher Nils Weber am Tageslichtmessplatz der TU Berlin
Maren Schibilsky

Tageslichtforschung: Die Vermessung des Himmels

LichttechnikerInnen der TU Berlin erforschen das sich ständig verändernde Tageslicht und entwickeln neuartige Tageslichtsensoren. Diese sollen in der Gebäudeplanung helfen, mehr Tageslicht in Häuser zu bringen, berichtet Wissenschaftsautorin Maren Schibilsky.

  • Wissenswerte

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Der Autor

  • Podcast zur Sendung

Das WissensWerte Gespräch

Markus Rex vor der Polarstern (Bild: AWI, Esther Horvath)
Alfred-Wegener-Institut / Esther Horvath

Dem Eis beim Sterben zusehen

Als würde man einen fremden Himmelskörper erkunden und nicht den Planeten Erde - so beschreibt Markus Rex, Leiter der Arktis-Expedition Mosaic, seine Arbeit. Um auch im Winter in der Nähe des Nordpols zu forschen, habe man die Grenzen des Machbaren verschoben.

Treffpunkt WissensWerte

Treffpunkt WissensWerte Podium (Bild: Reich/Technologiestiftung)
Reich/Technologiestiftung

Der intelligente Kiez

"Mobilität, Energie, Ressourcen und Lebensqualität (…) sind die bekannten Herausforderungen, denen sich Städte heute und noch mehr in der Zukunft stellen müssen", steht es in der Studie "Das intelligente Quartier" der Berliner Technologiestiftung. Doch wie sieht ein nachhaltiges Stadtmanagement in der Praxis aus? Antworten geben Expertinnen und Experten im Gespräch mit Thomas Prinzler.

Neuer Podcast

Inforadio Podcast "Lange Nacht der Wissenschaften"
rbb

Lange Nacht der Wissenschaften

Ein Inforadio-Podcast in Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Wissenschaften und mit Unterstützung der Kampagne Brain City Berlin: Einmal im Monat spricht Inforadio-Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler mit Wissenschaftler*innen aus Berlin und Brandenburg über Zukunftsthemen, die uns alle angehen: Digitalisierung, Klimawandel, Naturschutz und die Rolle der Wissenschaften in unserer Gesellschaft.

Beitragsarchiv

RSS-Feed
  • Markus Rex bei der Erkundung einer Eisscholle.
    imago images / ZUMA Wire

    "Wir müssen alles daran setzen, um das arktische Meereis zu erhalten"

    Er verbrachte neun Monate im Eis: Der Polarforscher Markus Rex war Leiter der Mosaic-Expedition. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat mit ihm über die Forschungsarbeit in der Arktis gesprochen.

  • Wildschweinbarriere gegen die Afrikanische Schweinepest an der Grenze zu Polen bei Görlitz
    picture alliance/Geisler-Fotopress

    "Schweinehalter müssen streng auf die Biosicherheit achten"

    Die Afrikanische Schweinepest ist gefährlich für tausende Tiere in der Schweinezucht – und damit für einen ganzen Erwerbszweig. Strikte Hygiene in den Betrieben ist deshalb entscheidend, erklärt die Tierärztin für Epidemiologie Carola Sauter-Louis.


  • 19.06.2020, Baden-Württemberg, Tübingen: Ein Mann hält im Institut für Tropenmedizin an der Uniklinik Tübingen eine Spritze in der Hand, mit der einer jungen Frau, die erste Probandin, ein möglicher Wirkstoff gegen das Coronavirus gespritzt wurde.
    dpa

    Noch kein Corona-Impfstoff in diesem Winter

    Weltweit forschen Institute an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Ein sicheres Präparat wird jedoch erst im Laufe des nächsten Jahres verfügbar sein. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler gibt einen Ausblick auf den Forschungsprozess.

  • China, Hongkong: Eine Frau mit Mundschutz geht in einem Store von Apple am Apple-Logo vorbei.
    Vincent Yu/AP/dpa

    Endet die Dominanz der USA im Internet?

    Das Zeitalter der US-Dominanz im Netz könnte ihren Höhepunkt überschritten haben: 80 bis 90 Prozent der InternetnutzerInnen sind jetzt außerhalb der USA. Zudem ist die Gründung von Start-Ups auf Risikobasis global geworden, berichtet Marcus Schuler.

  • Darstellung der NASA-Sonde OSIRIS-REx, die Falsproben vom Aseroid Bennu entnehmen will (Bild: imago images / ZUMA Press)
    imago images / ZUMA Press

    Osiris-Rex: Kosmischer Staubsauger beim Asteroiden Bennu

    Die US-Amerikaner bereiten sich derzeit auf eine Premiere in der Raumfahrt vor. Die NASA will Felsbrocken von einem Asteroiden auf die Erde bekommen. Wissenschaftsautor Guido Meyer über den Versuch einer Kontaktaufnahme mit einem Asteroiden.

  • Prof. Christopher Baum (Bild: Prof. Christopher Baum)
    Prof. Christopher Baum

    Neustart - Das Berlin Institute of Health

    Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung hat in der Vergangenheit unter seinen Strukturen und Streitigkeiten gelitten. Seit 1. Oktober ist Prof. Christopher Baum der neue Vorstandsvorsutzende. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler lässt sich von ihm seine Pläne für das BIH erläutern und auch, warum es für ihn als Stammzell- und Genforscher ttraktiv war, von Lübeck nach Berlin zu wechseln.

  • Eine Gruppe Großer Abendsegler (Nyctalus noctula) hängt an einer Wand
    picture alliance / blickwinkel

    Das gefährliche Leben der Fledermäuse

    Windkraftanlagen scheinen die ökologische Energiezukunft zu sein. Doch Windräder sind auch Todesfallen, etwa für Vögel, Insekten und Fledermäuse. Über Artenschutz und Ökostrom hat Peter Kaiser mit dem Fledermausexperten Christian Voigt gesprochen.

  • BürgerInnen helfen Forschern: Workshop zur Suche nach Mini-Meteoriten am Naturkundemuseum Berlin
    Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

    BürgerforscherInnen: Ehrenamt für die Wissenschaft

    Mit ehrenamtlichem Engagement leisten Laien-ForscherInnen wichtige Beiträge für die Wissenschaft. Die Citizen Science Conference in Berlin soll Forschung und Gesellschaft noch enger vernetzen. Es gebe einen enormen Wissens-Pool in der Bevölkerung, betont Naturkundemuseumsdirektor Johannes Vogel.

  • Prinz William, Herzog von Cambridge, spricht mit Sir David Attenborough, Tierfilmer und Naturforscher aus Großbritannien, über den «Earthshot»-Preis im Kensington Palast
    Kensington Palace/AP/dpa

    Prinz Williams Umweltpreis "Earthshot"

    Mit seinem Umweltpreis "Earthshot" will der britische Thronfolger zehn Jahre lang jeweils fünf Umweltprojekte pro Jahr unterstützen - mit jeweils einer Million Pfund. In der elfköpfigen Jury sitzen Promis wie Sängerin Shakira, Schauspielerin Cate Blanchett und der Naturfilmer David Attenborough.

  • Symbolbild: Aerosole mit Coronavirus (Bild: imago images / Alexander Limbach)
    imago images / Alexander Limbach

    Wie gut helfen Luftfilter gegen das Coronavirus?

    Regelmäßiges Lüften bleibt weiter eine der besten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus. Doch mit den sinkenden Temperaturen wird das regelmäßige Lüften immer unangenehmer. Ob Luftfilteranlagen eine alternative Lösung sein können, erklärt Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.

  • Visualisierung der Raumsonde BepiColombo kurz nach dem Start im September 2018
    picture alliance/ZUMA Press

    BepiColombo besucht die Venus

    Seit zwei Jahren ist die europäisch-japanische Raumsonde BepiColombo zum Merkur unterwegs. Ehe sie ihr Ziel erreicht, wird es noch weitere fünf Jahre dauern. Auf ihrem Weg macht sie jetzt aber erstmal einen kleinen Zwischenstopp bei der Venus, berichtet Guido Meyer.

  • ARCHIV: In einem Labor wird zu Covid19 geforscht.
    picture-alliance

    Corona, Krebs & Co.: Auf der Suche nach Therapien

    In drei Berliner Universitäten und zahlreichen Forschungsinstituten wird an neuen Therapien gearbeitet. Wie können Corona, Krebs & Co. schonender für die PatietInnen bekämpft werden? Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler stellt einige Forschungen vor.

  • Digitaler Baum
    imago images / Panthermedia

    Forschung arbeitet an leuchtenden Bäumen

    Wenn Bäume selber leuchten könnten, bräuchte man in Alleen keine Laternen mehr. Klingt nach einer Schnapsidee – doch genau daran forschen Bioniker in Deutschland und den USA seit Jahren. Denn so könnte eine Menge Strom eingespart werden. Wissenschaftsautor Guido Meyer hat sich auf den Stand der Forschung bringen lassen.

  • Elefanten auf einer Straße nahe des Hwange Nationalparks Simbabwe
    AP Photo

    Simbabwe: Elefanten werden zur Gefahr für Menschen

    Seit Beginn des Jahres sind in Simbabwe mehr als 50 Menschen durch Wildtiere getötet worden. Diese Steigerung wird auf Tiere zurückgeführt, die in menschliche Siedlungen eindringen, um Nahrung zu suchen - meistens Elefanten, berichtet Korrespondentin Jana Genth.

  • Mündung der Loisach in die Isar, Pupplinger Au, Naturschutzgebiet Isarauen, bei Wolfratshausen
    imago images / imagebroker

    Buchtipp: "Wilder Wald"

    Vor genau 50 Jahren wurden Teile des Bayerischen Waldes zum ersten deutschen Nationalpark erklärt. Aus Anlass des Jubiläums ist im Knesebeck-Verlag das Buch "Wilder Wald" erschienen. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat es gelesen und mit der Autorin gesprochen.

  • Die Fotografin und Dokumentarfilmerin Herlinde Koelbl steht vor Werken ihrer neuesten Ausstellung in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
    ZB

    Koelbl-Ausstellung: Faszination Wissenschaft

    Was macht Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jenseits der Arbeit interessant? Dieser Frage widmet sich die Ausstellung "Faszination Wissenschaft" von Fotografin Herlinde Koelbl, die in der Berlin-Brandenburgischen Akademie für Wissenschaften zu sehen ist. Wissenschaftsjournalist Peter Kaiser durfte schonmal reingucken.

  • Ein Doktorand forscht an einer Forschungseinrichtung, die 1992 als Nachfolgeeinrichtung des Zentralinstitutes für Optik und Spektroskopie der ehemaligen Akademie der Wissenschaften der DDR gegründet wurde(Bild: picture-alliance / ZB))
    picture-alliance / ZB

    Wissenschaft und Wiedervereinigung: Wie ein Trabant in der Formel 1

    Viele Professuren gingen nach der Wiedervereinigung an KollegInnen aus dem Westen. Das empfand Prof. Dieter Hoffmann vom Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte als ungerecht. Über den Umbruch in der Wissenschaftslandschaft nach 1990 und über Hoffmanns beruflichen Werdegang spricht Thomas Prinzler mit dem Wissenschaftshistoriker.

  • Forscherteam "ChDR Cheese" vom Werner-von-Siemens-Gymnasium
    Werner-von-Siemens-Gymnasium

    Berliner SchülerInnen gewinnen bei "Beamline for schools"

    Sieg für die Berliner SchülerInnen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Sie überzeugten mit einem physikalischen Experiment die Jury des Beamline-for-schools-Wettbewerbs und wurden eingeladen, am Hamburger Forschungszentrum DESY ihr Experiment durchzuführen. Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler hat sich das erklären lassen.

  • Paar beim Picknick mit Radio, 1968
    © WDR Digit / Foto: Angel Lindfeld

    Ausstellung: 100 Jahre Rundfunk

    Im Dezember 1920 hieß es erstmals: "Hier ist der Sender Königs Wusterhausen." Dies gilt als die Geburtsstunde des Radios, auch wenn es erst Jahre später zum Massenmedium wurde. Das Berliner Museum für Kommunikation widmet dem Radio eine Ausstellung und wir sprechen mit Kurator Florian Schütz darüber, was BesucherInnen erwartet.

  • Berlin Charlottenburg, Werner Siemensstraße, Physikalisch Technische Anstalt
    picture alliance/arkivi

    Unerwünscht - WissenschaftlerInnen in der NS-Zeit

    Ein Symposium der Physikalisch Technischen Bundesanstalt widmet sich am Mittwoch der Verfolgung und Vertreibung von WissenschaftlerInnen während der NS-Zeit. Thomas Prinzler berichtet über die Veranstaltung, die auch per Livestream übertragen wird.

  • Wenig Niederschlag und trockene Böden gefährden die Maisernte in Brandenburg
    imago images / Petra Schneider

    Silizium als Bodendünger gegen Dürre

    Das dritte Trockenjahr in Folge setzt Brandenburgs Landwirten zu. Die sandigen Böden der Mark sind trocken und haben ihre Wasser-Haltefähigkeit eingebüßt. Das wollen Forscher vom Zentrum für Landnutzungsforschung in Müncheberg ändern - mit einem speziellen Bodendünger, wie Maren Schibilsky berichtet.

  • Gletscher
    imago images / Shotshop

    Die Heizung schwächelt: Der Golfstrom wird langsamer

    Der Golfstrom, das gigantische Heizsystem Europas, wird langsamer - warnen die Experten vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung. Welche Folgen das haben kann, berichtet Wissenschaftsautor Peter Kaiser.

  • Christoph Johannes Markschies
    www.imago-images.de

    Markschies: Spezialist für das antike Christentum und neuer Akademie-Präsident

    Er ist Theologe und Historiker, Spezialist für das antike Christentum, vielfacher Ehrendoktor und ab 1. Oktober der neue Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften: Christoph Markschies. Welche Akzente er als Präsident setzen will, erzählt er im Gespräch mit Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.

  • Weidenammer
    Ulrich Schuster/Uni-Münster

    Mit Icarus den Zugvögeln auf der Spur

    Ob Säugetiere, Vögel, Fische oder Insekten: Sie alle wandern. Nicht immer ist das unproblematisch. Um die Routen der Tiere besser zu erkennen, startet in diesem Monat eine weltweite Überwachung der Wanderwege verschiedener Arten – und zwar aus dem All. Wissenschaftsautor Guido Meyer stellt das Projekt Icarus vor.

  • Toter Elefant in Botswana
    imago images / Mint Images

    Elefantensterben in Botswana aufgeklärt

    Seit dem Sommer wurden im Okavango-Delta in Botswana immer mehr tote Elefanten gefunden. Monatelang gaben die Behörden keine Antwort auf die Frage, woran die Tiere gestorben waren. Jetzt scheint die Ursache gefunden, berichtet Korrespondentin Jana Genth.

  • Flussbett der Schwarzen Elster (Bild: rbb)
    rbb Presse & Information

    TV-Tipp: "Der neue Kampf ums Wasser"

    Die dramatischen Folgen des Klimawandels sind auch bei uns längst unübersehbar. Dieses Jahr ist das dritte Jahr in Folge, das deutlich zu trocken ist. Das lässt Bäume absterben und Gewässer austrocknen. Heute abend gibt es im rbb Fernsehen dazu eine Reportage: "Auf dem Trockenen - Der neue Kampf ums Wasser" ist der Titel. Wir sprechen darüber mit Nico Schmolke, einem der Autoren.

  • Darstellung der Zellveränderung bei Alzheimer
    imago images / Science Photo Library

    Alzheimer: Wo steht die Wissenschaft?

    Noch immer ist die Diagnose Alzheimer sehr endgültig, denn es gibt keine Heilungsmethoden. Dennoch hat sich in den letzten Jahren einiges getan, zunehmend verstehen Wissenschaftler mehr über die Ursachen dieser Krankheit. Über die Fortschritte auf dem Gebiet berichtet Wissenschaftsredakteur Thomas Prinzler.

  • Tomaten-Spaghetti aus Quinoa (Bild. imago images/Westend61)
    imago images/Westend61

    Nudeln, Milch und Wurstpelle

    Körnerfrüchte wie Amaranth, Quinoa und Chia werden als "Pseudogetreide" bezeichnet. Viele preisen die gesunden Körner als Superfood. Lebensmitteltechnologin Tanja Lux erforscht ihre Verwendung und erzählt davon beim Lunchtalk Soup & Science.

RSS-Feed

Auch auf inforadio.de

Geschichte
Colourbox

Geschichte

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. "Geschichte" sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.