Wirtschaft aktuell

Wirtschaft
Colourbox
Symbolbild: Wie reagiert die Börse auf den Brexit? Euro und Pfund stehen einander gegenüber.
imago images / Panthermedia

Jetzt kommt der Brexit - Erwartungen an der Börse

Lange wurde gerungen - nun gehen die Briten endgültig raus aus der EU. Am Sonnabend wird der Brexit vollzogen. Welche Erwartungen Finanzexperten damit verknüpfen, hat Börsenreporter Dieter Reeg am Aktienparkett in Frankfurt am Main gefragt.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

  • Podcast zur Wirtschaftsdoku

Die Wirtschaftsdoku

Incredible Wurst von Nestlé (Bild: rbb/Franziska Ritter)
rbb/Franziska Ritter

Es geht um die Wurst - Klimaschutz und Landwirtschaft

Der Klimawandel ist das große Thema auf der Grünen Woche. Wie können wir Nahrungsmittel produzieren, ohne unseren Planeten zu ruinieren? Franziska Ritter hat sich einige Beispiele angeschaut.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax

Beitrag verpasst?

  • Grüne Woche 2020: Nahrung aus Algen (Bild: rbb/ Franziska Ritter)
    rbb/ Franziska Ritter

    Algen, Quallen, Salzpflanzen: Die Nahrung der Zukunft?

    Wie können sich kommende Generationen mit ausreichend Lebensmitteln auf unserem Planeten versorgen? Forscher glauben, die Antwort liegt möglicherweise in Algen, Quallen und Salzpflanzen. Ob das schmeckt? Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter hat es auf der Grünen Woche getestet.

    Autoabgase (Bild: imago images/ McPhoto)
    imago images/ McPhoto

    Wurde beim Euro-6-Diesel getrickst?

    Im September 2015 wurde der Abgasskandal bei Volkswagen aufgedeckt. Inzwischen beschäftigen sich zahlreiche Gerichte damit. Autohersteller sollen jedoch nicht nur bei älteren, sondern auch bei neueren Modellen getrickst haben. Inforadio-Wirtschaftsreporter Karsten Zummack hat mit Experten gesprochen.

    Löwenzahnkautschukreifen auf der Grünen Woche
    rbb/Ritter

    Grüne Woche: Nachwachsende Rohstoffe sind gefragt

    Der Klimawandel ist in diesem Jahr das große Thema auf der Grünen Woche. Und dabei zeigt sich: Nachwachsende Rohstoffe vom Acker sind auch für andere Industriezweige interessant. Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter hat sich einige Beispiele angeschaut.

    Offshore-Windpark (Bild: imago images/ Udo Gottschalk)
    imago images/ Udo Gottschalk

    Offshore-Windbranche fordert höhere Ausbauziele

    Umzingelt von Windrädern! Darüber klagen viele Anwohner in ländlichen Regionen. Eine Alternative sind Windräder auf dem offenen Meer, sogenannte Offshore-Anlagen. Wirtschaftsredakteur Karsten Zummack hat die Zahlen und Branchenprognosen gesichtet.

    Kobalt in Metalltonnen (Bild: imago images/ Thomas Trutschel)
    imago images/ Thomas Trutschel

    Ethisch verträgliche Rohstoffe für E-Autos

    Die Bundesregierung fördert Elektomobilität, Autobauer rüsten ihre Fabriken um. Doch um Elektroautos zu bauen, braucht es große Mengen an Rohstoffen wie Kobalt oder Lithium. Die Bundesanstalt für Geowissenschaften Rohstoffe versucht nun, diese selbst zu fördern – in der Tiefsee des Pazifik.

    Symbolbild: Trockener Acker (Bild: imago images/ Frank Sorge)
    imago images/ Frank Sorge

    Hirse, Soja & Co.- Die Zukunft der deutschen Landwirtschaft

    Staubtrockene Felder, auf denen die Ernte verdorrt: Die Hitze und Trockenheit der vergangenen zwei Sommer waren außergewöhnlich. Irgendwann könnte Deutschland daher auf künstlichen Regen zurückgreifen, wie Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter berichtet.

    Symbolbild: Textilproduktion im Ausland (Bild: imago images/ Ute Grabowsky)
    imago images/ Ute Grabowsky

    Ganzheitliche Textilpolitik zum Schutz von Mensch und Umwelt

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellt am Donnerstag seine Ideen für eine nachhaltigere Textilpolitik vor. Stoffkreisläufe müssten ganzheitlich überwacht werden, um Mensch und Umwelt zu schützen, berichtet Wirtschaftsreporterin Bettina Meier.

    Geschäftsfrau mit einem Kollegen
    imago images / Westend61

    DIW sieht mehr Managerinnen an der Führung

    Noch immer sind viel zu wenige Frauen an der Spitze großer Unternehmen, doch: Es bewegt sich etwas in den Chefetagen. Das zeigt das aktuelle Managerinnen-Barometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Wirtschaftsreporterin Annika Krempel fasst es zusammen.

  • Firma Landkorb in Rohrlack bei Neuruppin
    rbb/Zummack

    Wochenmarkt 2.0: Regionale Lebensmittel im Internet

    Verbraucher suchen im Internet inzwischen auch häufiger nach regionalen Lebensmitteln. Das könnte eine Chance für kleinere Unternehmen sein. Wie nachhaltig dieser Weg ist, hat sich Karsten Zummack angeschaut.

    Berlin, 13.03.2019: v.l. Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn AG, Jose Maria de Oroil Fabra, CEO Patentes Talgo S.L.U. und Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretaer beim Bundesminister fuer und digitale Infrastruktur (Bild: imago images / Reiner Zensen)
    imago images / Reiner Zensen

    Milliardenprojekt Verkehrswende

    Mit Milliardenbeträgen schiebt die Bundesregierung die Verkehrswende an. Die Bahn profitiert - auch in unserer Region. Autoindustrie und Airlines kämpfen hingegen mit Struktur-Problemen. Eine Analyse von Johannes Frewel.  

    Premierminister Johnson spricht vor dem britischen Unterhaus
    PA Wire

    Wie geht es weiter mit dem Brexit?

    Die Zustimmung des britischen Unterhauses zum Brexit Vertrag des Premierministers ist ein Meilenstein im Brexit-Prozess. Aber was ändert sich dadurch wirklich? Eric Graydon ist der Frage nachgegangen.

    Familie sietzt auf dem Sofa und isst Pizza vom Lieferservice (Bild: imago images / Panthermedia)
    imago images / Panthermedia

    Unser täglich Brot - Ernährung zwischen Gesundheit und Geschäft

    Wir Europäer essen häufig zu viel, oft zu ungesund und fast immer zu klimaschädlich. Aber gibt es überhaupt eine freie Auswahl bei der Ernährung? Tatsächlich bestimmen die EU-Politik und eine einflussreiche Industrie bei unserem Speiseplan kräftig mit. Von Samuel Jackisch

    Ein juger Mann steht mit seinem Fahrrad in einer Gasse.
    Imago Images

    Auf Reisen: Nachhaltig, günstig und individuell

    Eine Reisebuchung mit individuell zusammengestellten, einzelnen Bausteinen oder doch lieber eine Pauschalreise? Zum Hotspot und schnell ein Foto für Instagram knipsen? Oder gar nachhaltig reisen? Annika Krempel kennt die Trends im Tourismus.

    Produktionshalle von Swissbit (Bild: rbb/Karsten Zummack)
    rbb/Karsten Zummack

    Aufschwung hinterm Plattenbau

    Mit Marzahn verbindet man DDR-Plattenbauten oder auch die Gärten der Welt. Doch mittlerweile macht sich der Nordosten Berlins auch als Wirtschaftsstandort einen Namen. Ob Brillen für die Hipster oder Laserbearbeitungsoptik für die Fahrzeugbranche – alles made in Marzahn. 

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Wirtschaftsdoku
Colourbox

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Interview
Colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.