Wirtschaft aktuell

Wirtschaft
Colourbox
Zeiterfassung an einem elektronischen Terminal.
imago images / Frank Sorge

Erento probiert die Vier-Tage-Woche

Die Vier-Tage-Woche ist laut Umfragen der Traum vieler Arbeitnehmer, am besten gleich bezahlt wie eine volle Stelle. Manche Unternehmen erfüllen diesen Traum, zumindest versuchsweise. Das Berliner Startup Erento hat schon letztes Jahr einen ersten Anlauf gewagt. Ob die Angestellten auch dieses Jahr weniger arbeiten müssen, berichtet Wirtschaftreporterin Annika Krempel.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

  • Podcast zur Wirtschaftsdoku

Die Wirtschaftsdoku

Das Brandenburger Solartechnologie-Unternehmen Oxford Photovoltaics Germany GmbH in Brandenburg an der Havel (Bild: imago/Christian Ditsch)
imago/Christian Ditsch

Comeback der Solarindustrie in Brandenburg und Berlin

Die Solarindustrie in Berlin und Brandenburg galt einst als Hoffnungsträger, denn sie zählte in Ostdeutschland innerhalb kürzester Zeit zu den wichtigsten Industriezweigen. Doch dann stockte die Energiewende, Produktion wanderte in das kostengünstigere Asien ab. Unternehmen schlossen reihenweise. Nun könnte eine neue Technik der heimischen Photovoltaik-Branche wieder zu neuem Glanz verhelfen. Über neue Potentiale berichtet Annika Krempel.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax

Beitrag verpasst?

  • Eine Schaffnerin der Deutschen Bahn steht neben einem ICE
    ZB

    Bahn-Aufsichtsrat berät über "Grüne Bahn"-Strategie

    Aufsichtsratssitzung bei der Bahn: Bei der Klausurtagung an diesem Dienstag geht es vor allem darum: die Bahn soll  Rückgrat einer grünen Mobilität werden. Das ist die Kernbotschaft, die Bahnchef Richard Lutz dem Aufsichtsrat des bundeseigenen Unternehmens präsentieren will. Dabei geht um grüne Visionen - und um viel Geld, berichtet Inforadio-Wirtschaftsreporter Johannes Frewel.

    Mehrfamilienhaus in Berlin
    imago images / Arnulf Hettrich

    Wohnungswirtschaft fordert "New Deal" für bezahlbares Wohnen

    Ein Mietendeckel, um für bezahlbare Wohnungen zu sorgen? Es gibt klügere Lösungen, sagt der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, der größte Anbieter von Wohnraum in Deutschland. Einige Ideen hat der Verband vorgestellt. Er hat vor allem die Kosten der Vermieter im Blick, nicht nur für die Instandhaltung der Gebäude, wie Wirtschaftsreporter Johannes Frewel berichtet.

    Volle Terminals am Flughafen Stuttgart
    imago images / Arnulf Hettrich

    Fluggastrechte im Check: Wie viel Verspätung ist hinnehmbar?

    In drei Tagen starten die Sommerferien in Berlin. Viele fliegen dann in den Sommerurlaub - und das hoffentlich pünktlich. Doch: Bis zu vier Stunden Reiseverzögerung müsse man am Flughafen schon hinnehmen, sagt die Stiftung Warentest. Erst danach gebe es Anspruch auf Entschädigung. Wirtschaftsreporterin Lisa Splanemann hat mit der Stiftung Warentest über Fluggastrechte gesprochen.

    5G Präsentation in Shanghai
    imago images / VCG

    5G - bisher nur in der Werbung

    Die Frequenzauktion der Bundesnetzagentur ist beendet und jetzt könnte es eigentlich so richtig losgehen mit dem neuen Mobilfunk-Standard 5G – tut es aber noch nicht. Johannes Frewel aus der Inforadio-Wirtschaftsredaktion erklärt, warum nicht.

    Handwerker reparieren ein Motorrad.
    imago images / Westend61

    Tarifabschluss beim Kfz-Gewerbe?

    Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Kfz-Gewerbe in Berlin-Brandenburg gehen am Freitag in die vielleicht entscheidende Runde. In Berlin-Schönefeld verhandeln Vertreter von IG Metall und Arbeitgebern. Christiane Gronau aus der Wirtschaftsredaktion berichtet.

    Anleihen aus Deutschland - Figuren und 1-Euro-Münze auf dem Börsenteil einer Zeitung
    imago images / Schöning

    Wertpapiere zum Draufzahlen

    Wenn sich die Bundesrepublik Geld borgt, dann muss sie nicht etwa Zinsen zahlen, sondern sie bekommt sogar einen kleinen Bonus oben drauf. Deshalb hat der Finanzminister eben eine zehnjährige Anleihe um 3 Milliarden Euro aufgestockt. Und er findet Käufer, dann die Bundesanleihe gilt als absolut sicher - Interessenten verzichten deshalb auf jegliche Rendite. Börsenreporter Victor Gojdka erläutert das Geschäft.

    Im Abriss befindlicher Plattenbau im Stadtzentrum von Anklam
    imago images / BildFunkMV

    ifo: Ostdeutschland auf dem Weg ins 19. Jahrhundert

    Viele haben ihn selbst erlebt - im Herbst ist der Mauerfall 30 Jahre her. Es war viel die Rede von Lohnangleichung und Aufschwung Ost. Dresdener Forscher des wirtschaftswissenschaftlichen ifo-Instituts der Uni München haben jetzt untersucht: Was hat's gebracht? Und das Ergebnis ist sehr ernüchternd, wie Johannes Frewel aus der Wirtschaftsredaktion berichtet.

    Das Logo der Deutschen Bahn.
    imago images / Manfred Segerer

    Beraterverträge der Deutschen Bahn: Sondersitzung des Aufsichtsrats

    Was hat es mit den Beratervertägen bei der Deutschen Bahn auf sich? Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn kommt am Donnerstag in Berlin zu einer Sondersitzung zusammen, um zu klären, wie die Verträge zustanden kamen und wer dafür verantwortlich war. Christiane Gronau aus der Wirtschaftsredaktion berichtet.

  • Das Schlafwagenhotel in Rehagen (Bild: Karsten Zummack/rbb)
    Karsten Zummack/rbb

    Crowdfunding im Tourismus

    Eine gute Geschäftsidee, aber kein Startkapital! Vor diesem Problem stehen viele Unternehmen. Wenn die Bank den Kredit verweigert, bleibt oft nur die Suche nach privaten Geldgebern. Eine Möglichkeit: Crowdfunding, die sogenannte Schwarmfinanzierung. Dieses Modell findet zunehmend auch im Tourismus Anwendung. Und die Region Fläming in Brandenburg gilt bundesweit sogar als Vorreiter. Wirtschaftsreporter Karsten Zummack berichtet über kreative Geldbeschaffung im Tourismusgewerbe.  

    Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen Katrin Lompscher bei der Vorstellung des Berliner Mietspiegels 2019 in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (Bild: imago images/Christian Mang)
    imago images/Christian Mang

    Mietspiegel 2019: König Zufall trifft auf Mathematik

    Die meisten Menschen, die in Berlin leben, wohnen zur Miete. Und deswegen bekommen viele Berlinerinnen und Berliner zurzeit auch hautnah zu spüren, dass die Stadt aus allen Nähten platzt und Wohnraum knapp wird. Der Senat präsentierte am 13. Mai den Mietspiegel 2019 für Berlin. Doch was verrät der Mietspiegel über die Wohnungssituation? Und wie kommt er überhaupt zustande, wie wird er erstellt? Diesen Fragen geht Thorsten Gabriel in der Wirtschaftsdoku nach.

    ARCHIV: Azubi zum Koch im Ausbildunsgzentrum Wedding (Bild: imago/photothek)
    imago/photothek

    Jeder dritte Berliner Azubi bricht ab

    Viele Berliner Betriebe suchen nach Fachkräften, doch zugleich ist in der Stadt die Zahl jener besonders hoch, die ihre Ausbildung abbrechen. Jeder Dritte, der eine Lehre begonnen hat, beendet diese vorzeitig; bundesweit ist es nur jeder Vierte. Auszubildende beklagen mangelnde Anerkennung und eine zu geringe Vergütung angesichts der Mietpreise in der Hauptstadt. Wirtschaftsredakteurin Annette Dönisch hat mit Betroffenen und Arbeitsmarktexperten gesprochen.

    Traditioneller tscherkessischer Käse (Bild: Start-Up Your Future)
    Start-Up Your Future

    Erst Flucht, dann Selbstständigkeit: Migranten gründen Unternehmen

    Vier von zehn Firmengründern, die in Deutschland ein Gewerbe anmelden, haben laut dem Institut für Mittelstandsforschung einen ausländischen Pass. Von ihrem persönlichen Weg zum Unternehmer berichten vier junge Männer, die als Flüchtlinge nach Berlin gekommen sind und sich in ihrer neuen Heimat selbstständig machen. Über sie, sowie über die Hürden und Hilfen für ausländische Firmengründer in Deutschland, berichtet Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter.

    3D-Drucker der Firma GEFERTEC (Bild: GEFERTEC/Georg Fischer)
    GEFERTEC/Georg Fischer

    Ausgezeichnete Ideen aus Berlin-Brandenburg

    Mit dem Innovationspreis Berlin Brandenburg, der in diesem Jahr zum 35. Mal verliehen wird, zeichnen die beiden Länder vielversprechende Produkte, Dienstleistungen und Konzepte aus der Region aus. Mehr als 150 Preisträger durften sich bislang darüber freuen. Ob Batteriezug oder die leuchtende Bahnsteigkante - was aus den prämierten Geschäftsideen vergangener Jahre geworden ist, weiß Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter.

    Süßigkeiten zum Osterfest in einem Supermarkt (Bild: imago)
    imago

    Frohe Ostern - mit weniger Zucker

    Fruchtgummihäschen, bunte Zuckereier und Schoko-Hasen: Die Regale in den Supermärkten sind momentan voll mit Oster-Süßigkeiten. Nach Weihnachten ist Ostern die Zeit, in der die meisten Süßigkeiten aus Schokolade verkauft werden. 121 Millionen Schokoladenhasen werden in Deutschland für den deutschen Markt produziert. Um das Thema Zucker zu Ostern, im Spannungsfeld von Wirtschaft und gesundem Leben, geht es in der Wirtschaftsdoku von Lisa Splanemann.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Wirtschaftsdoku
Colourbox

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Interview
Colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.