Wirtschaft aktuell

Wirtschaft
Colourbox
Symbolbild Azubi Friseurin (Bild: imago images/ Manuel Geisser)
imago images/ Manuel Geisser

DGB-Ausbildungsreport meldet zu wenig Azubi-Stellen

Mehr als die Hälfte eines Geburtsjahrgangs studiert heutzutage, während Betriebe händeringend nach Fachkräften suchen. Für Azubis ist der Arbeitsmarkt aber deswegen noch lange kein Paradies, wie der Deutsche Gewerkschaftsbund in einer Umfrage herausgefunden hat.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

  • Podcast zur Wirtschaftsdoku

Die Wirtschaftsdoku

Produktionshalle von Swissbit (Bild: rbb/Karsten Zummack)
rbb/Karsten Zummack

Aufschwung hinterm Plattenbau

Mit Marzahn verbindet man DDR-Plattenbauten oder auch die Gärten der Welt. Doch mittlerweile macht sich der Nordosten Berlins auch als Wirtschaftsstandort einen Namen. Ob Brillen für die Hipster oder Laserbearbeitungsoptik für die Fahrzeugbranche – alles made in Marzahn. 

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax

Beitrag verpasst?

  • Symbolbild: Flugvergleich Portale (Bild: imago images)
    imago stock&people

    Stiftung Warentest warnt: Flugportale oft deutlich teurer

    Viele Urlauber nutzen Flugvergleichsportale. Doch laut Stiftung Warentest kann der Versuch, so Geld zu sparen, richtig nach hinten los gehen, wie Wirtschaftsreporterin Annika Krempel berichtet.

    Symbolbild: Corporate Governance (Bild: dpa/ Marijan Murat)
    dpa/ Marijan Murat

    Warum ist transparente Unternehmensführung so schwer?

    "Corporate Governance" bezeichnet Regeln, wie Unternehmen gut geführt werden sollen. Dennoch kommt es immer wieder zu Skandalen. Experten sagen, vieles habe sich gebessert  - auch wenn die Regeln und vor allem die Strafen eher harmlos wirken.

    Mangelhaftes Spielzeug, aufgenommen vor einer Pressekonferenz zur Sicherheit von Kinderprodukten von der Stiftung Warentest
    imago images / photothek

    Stiftung Warentest: Welche Geschenke lohnen sich wirklich?

    Weihnachten steht vor der Tür - und damit kommt die jährliche Suche nach Geschenken. Grund genug, die Stiftung Warentest nach Tipps zu fragen, die gerade ihr Jahrbuch veröffentlicht hat. Eric Graydon aus der Inforadio-Wirtschaftsredaktion berichtet.

    BMW-Konzernzentrale in München (Bild: imago images/Rene Traut)
    imago images/Rene Traut

    BMW wurde Ziel von Hackerangriff

    Diesel-Skandal und Klimawandel: Die Auto-Industrie in Deutschland hat zurzeit viele Probleme. Nun kommt nach Recherchen des Bayerischen Rundfunks ein weiteres hinzu. Anscheinend hat eine Hacker-Gruppe begonnen, Autohersteller gezielt ins Visier zu nehmen – und zwar erfolgreich. Hakan Tanriverdi vom Bayrischen Rundfunk berichtet.

    Archivbild: : Mitarbeiter von Mercedes-Benz arbeiten im Werk in Bremen an einer C-Klasse
    dpa

    Weniger Aufträge in der Industrie

    Die deutsche Industrie bekommt einen Dämpfer: Laut Statistischem Bundesamt sind die Auftragszahlen, nachdem sie im September zugelegt hatten, im Oktober wieder gefallen. Mit Blick auf den November warnt das Münchener ifo Institut sogar, der Trend könnte anhalten. Inforadio-Wirtschaftsreporter Eric Graydon hat mit dem ifo Experten in München gesprochen.

    Archivbild: Ein Arbeiter geht über eine noch nicht fertige Gleisanlage der Bahn.
    dpa

    Die Bahn investiert in Infrastruktur

    Zugausfälle und Verspätungen - wer regelmäßig mit der Deutschen Bahn unterwegs ist, kennt solche Störungen. Deshalb investiert der Konzern kräftig, unter anderem in sein Schienennetz. Am Donnerstag zog die Bahn Bilanz und blickte voraus. Inforadio-Wirtschaftsreporter Karsten Zummack berichtet.

    Blick in die Firma Swissbit im CleanTech-Business-Park
    rbb/Karsten Zummack

    Erste Ansiedlung im CleanTech Business Park Marzahn

    In Marzahn soll Berlins größtes zusammenhängendes Industriegebiet entstehen. Vor gut vier Jahren wurde der CleanTech Business Park bereits offiziell eröffnet - erst jetzt hat sich dort das erste Unternehmen angesiedelt, der Halbleiterproduzent Swissbit. Dort wurde am Mittwoch Einweihung gefeiert. Inforadio-Wirtschaftsreporter Karsten Zummack war dabei.

    Verkehrsminister Andreas Scheuer (l) und Bahn-Vorstand Ronald Pofalla (Bild: dpa/Christoph Soeder)
    dpa/Christoph Soeder

    Milliarden für die Bahn-Infrastruktur

    Die Bahn investiert Milliardenbeträge. Wo es klemmt und wo es gut läuft, dazu will Bahn-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla am Donnerstag in Berlin Bilanz ziehen. Noch vor einigen Monaten hatte der Bundesrechnungshof deutliche Skepsis erkennen lassen, ob es der Bahn gelingt, die vertraglich zugesagte Zahl maroder Brücken innerhalb von fünf Jahren im Kostenrahmen zu erneuern. Wirtschaftsreporter Johannes Frewel berichtet.

  • Heizungstechniker in Heizraum (Bild: imago images/blickwinkel)
    imago images/blickwinkel

    Tschüss für die Ölheizung

    Um das Klima zu retten, soll 2026 soll Schluss sein für den Heizölbrenner. Doch der Einbau umweltfreundlicher Alternativen trifft nicht nur auf Heizungsbaufirmen mit deutlicher Personalnot. Die Wärmewende hat auch ein großes Preisschild, das vernehmlich mit Mietpreisbremse und Mietendeckel kollidiert. Hausbesitzer sagen die energetische Sanierung ihrer Immobilien ab oder setzen den Heizungstausch auf Sparflamme. Nichts läuft wie geschmiert - über die Krux berichtet Johannes Frewel in der Inforadio-Wirtschaftsdoku.  

    ARCHIV: Produktionshalle von Tesla in Kalifornien (Bild: imago images/UPI Photo)
    imago images/UPI Photo

    Tesla will in Brandenburg E-Autos bauen

    Viel Aufsehen erregten die Worte von Tesla-Chef Elon Musk auf der Verleihung des "Goldenen Lenkrads" am 12. November: Die schon länger geplante europäische E-Auto-und Batterie-Fabrik werde in Brandenburg gebaut; Tesla werde zudem ein Ingenieurs- und Designzentrum in Berlin ansiedeln, so Musk. Um diese "Giga Factory" des US-amerikanischen E-Autobauers geht es in der Wirtschaftsdoku mit Gerd Dehnel.

    Gesellschafter von FLEXIM (Bild: David Ulbrich)
    FLEXIM

    Geschäftsideen aus Ost und West

    Als vor 30 Jahren die Berliner Mauer fiel, war zugleich die Planwirtschaft passé - von nun an galten die Gesetze des Marktes. Drei Firmengründungen starteten mit ihrer Geschäftsidee, die in den Tagen, Wochen und Monaten nach dem Mauerfall entstanden, in Berlin durch. Um sie geht es in der Wirtschaftdoku von Inforadio-Redakteurin Franziska Ritter.

    ARCHIV, Brüssel 7.11.2011: EZB-Präsident Mario Draghi (Bild: imago images/ZUMA Press)
    imago images/ZUMA Press

    Die Ära Draghi - ein Rückblick

    Der italienische Wirtschaftswissenschaftler Mario Draghi hat den Chefposten an der Europäischen Zentralbank nach acht Jahren an die Französin Christine Lagarde übergeben. Draghi - von den einen wird er als Retter des Euro gefeiert, von anderen als der Mann kritisiert, der die Geldmenge in der Euro-Zone gefährlich aufgebläht hat, Sparer enteignet und Regierungen zum Schuldenmachen verleitet. Inforadio-Reporter Claudia Wehrle und Sebastian Schreiber blicken auf die Ära Draghi zurück.  

    ARCHIV: Plakat mit Schriftzug "Brexit: Not going well is it!" vor dem Westminsterpalast
    imago

    Großbritannien im Brexit-Strudel

    Die Mehrheit der Briten hat im Juni 2016 für den Austritt aus der EU gestimmt. Dreieinhalb Jahre später hat Premier Boris Johnson in Brüssel immerhin ein Abkommen mit der Europäischen Union über einen geregelten Austritt abgeschlossen. Doch vom britischen Unterhaus kam ein Nein. Jetzt will Johnson am 12. Dezember neu wählen lassen. Unklar ist nach wie vor, wie künftige Handelsbeziehungen aussehen oder welche Zollregeln gelten. Unsere Korrespondenten Thomas Spickhofen, Jens-Peter Marquardt und Imke Köhle berichten aus England, Schottland und Irland.

    Philip Ibrahim vor dem "The Student Hotel" in Berlin (Bild: rbb/Annika Krempel)
    rbb/Annika Krempel

    Die Wohnungsnot der Studierenden

    Berlin galt mal als besonders lebenswert und günstig für Studierende, doch die Zeiten sind vorbei. Laut einer rbb-Datenanalyse kosten in der Stadt ein WG-Zimmer im Durchschnitt 500 Euro im Monat. Damit ist Berlin die fünftteuerste Universitätsstadt in Deutschland. Was der Wohnungsmarkt für Studierende bedeutet, hat Inforadio-Reporterin Annika Krempel in der Wirtschaftsdoku zusammengetragen.

    Interessierte bauen ein Gerät in der offenen Werkstatt des CityLAB (Bild: Franziska Ritter/Inforadio)
    Franziska Ritter/Inforadio

    Die Innovationsschmiede Berlins: das CityLAB

    Am 12. Juni hat Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller das CityLAB am Platz der Luftbrücke eröffnet. Das "Experimentierlabor" wird von der Senatsverwaltung finanziert und von der Technologiestiftung betrieben. Es soll Bürger, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenbringen, um digitale Lösungen für die Herausforderungen der wachsenden Stadt zu finden. Wirtschaftsreporterin Franziska Ritter hat sich in den 700 Quadratmeter großen Räumlichkeiten auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof umgeschaut.
     

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Wirtschaftsdoku
Colourbox

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Interview
Colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.