Wirtschaft aktuell

Wirtschaft
Colourbox
Passagiere mit Mundschutz auf dem Flughafen Ontario, Kanada
NurPhoto

Coronavirus beeinträchtigt Reise-Geschäft

Die Reisebranche in Asien beklagt einen dreistellige Milliardensumme Verlust durch den Coronavirus. Bei uns sind die Auswirkungen am Reisemarkt dagegen noch sehr begrenzt, berichtet Wirtschaftsreporter Johannes Frewel.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

  • Podcast zur Wirtschaftsdoku

Die Wirtschaftsdoku

Johnny Stillmark und Stefano Lombardo (Bild: Foto Kotti)
Foto Kotti

Essenslieferdienste vor Strukturwandel

Deliveroo, Foodora und Co haben mit ihrem Bringdiensten lange rote Zahlen geschrieben. Doch viele Restaurants sind mit den Essenslieferdiensten gewachsen, haben zusätzliche Kunden über die neuen Plattformen gewonnen. Franziska Ritter hat die Marktveränderungen nach dem Rückzug von Deliveroo analysiert.

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax

Beitrag verpasst?

  • Viele Aufladekabel in einer Steckerleiste
    imago images / blickwinkel

    EU will Schluss mit dem Handykabelwirrwarr machen

    Die EU will Ladekabel und -stecker für Smartphones vereinheitlichen. Im Vorfeld hat sie dazu eine Studie in Auftrag gegeben. Der Berliner Forscher Knut Blind lieferte die Expertise. Anja Dobrodinsky hat mit ihm über seine Ergebnisse gesprochen.

    Eine externe Festplatte in Nahaufnahme (Bild: imago images / fStop Images)
    imago images / fStop Images

    Auswirkungen des Coronavirus auf IT-Unternehmen

    Das Coronavirus hat auch Auswirkungen auf die IT- und Telekommunikationsbranche in Deutschland. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Denn China ist für die deutschen Unternehmen mit Abstand der wichtigste Handelspartner.

    Frau sitzt am Computer, surft im Internet. Checkt Börsenkurse, Aktien Fonds.
    imago images / Jochen Tack

    Werden ETF-Sparpläne teurer?

    Finanzexperten raten Sparern, ihr Geld in ETFs, also unkomplizierten Aktienfonds, anzulegen. Die waren bislang kostenlos, doch können nun Gebühren kosten, wie Wirtschaftsreporterin Annika Krempel berichtet.

    Ein Mitglied des Ärzteteams umarmt eine Kollegin, bevor es am Flughafen Yaoqiang in die Provinz Hubei aufbricht (Bild: dpa)
    dpa

    Virusangst als Herausforderung für die Tourismusbranche

    Das Coronavirus könnte dem Tourismus in Deutschland in diesem Jahr einen Dämpfer verpassen. Das sagt die Deutsche Zentrale für Tourismus voraus. Einfluss hätte auch, dass viele chinesische Touristen ausblieben. Bettina Meier mit Einzelheiten.

    Symbolbild: US-Wirtschaft (Bild: dpa/ Ringo Chiu)
    dpa/ Ringo Chiu

    Boom der US-Wirtschaft mit Tücken

    Die Wirtschaftskraft der Vereinigten Staaten ist für US-Präsident Donald Trump ein wichtiges Argument im Wahlkampf: Das Bruttoinlandsprodukt wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt - er hat alles richtig gemacht. Doch stimmt das auch?  

    Illustration: Handwerk und Dienstleistungen Friseur Barbershop (Bild: Colourbox/ Vadym Drobot)
    Colourbox/ Vadym Drobot

    Frühjahrsoptimismus im Dienstleistungssektor

    Pessimismus beherrscht die Industrie: Die meisten Unternehmen erwarten 2020 eher schlechtere Geschäfte. Besser läuft es im Dienstleistungssektor. Das geht  aus der Frühjahrs-Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages DIHK hervor.

    Chinatown New York (Bild: dpa/ Bebeto Matthews)
    dpa/ Bebeto Matthews

    Angst vor dem Coronavirus in New York

    Die Furcht vor dem Coronavirus wirkt weit über die direkt betroffenen Regionen hinaus: Im New Yorker Viertel Chinatown etwa erleiden Restaurants wie Händler dramatische Umsatzeinbußen. Auch die Börse an der Wall Street bekommt Corona zu spüren.

    Symbolbild: Mobile World Congress und Coronavirus (Bild: dpa/ Emilio Morenatti)
    dpa/ Emilio Morenatti

    Coronavirus macht der Mobilfunkbranche zu schaffen

    Eine der größten Mobilfunkmessen der Welt - der Mobile World Congress in Barcelona - ist abgesagt worden. Grund: Das Coronavirus. Wie sich das Virus auf die Branche auswirkt, berichtet Bettina Meier.

  • 14.01.2020, Berlin: Richard Lutz, DB-Vorstandsvorsitzender, Ronald Pofalla, DB-Infrastrukturvorstand, und Andreas Scheuer (CSU), Bundesverkehrsminister, nehmen im Bundesverkehrsministerium an der Unterzeichnung einer neuen milliardenschweren Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zwischen Bund und Deutsche Bahn teil (Bild: dpa)
    dpa

    Die Bahn und die Verkehrswende

    Mit Milliardenbeträgen schiebt die Bundesregierung die Verkehrswende an. Die Bahn profitiert davon, auch hier in der Region Berlin-Brandenburg. Autoindustrie und Airlines kämpfen hingegen mit Struktur-Problemen. Eine Analyse von Johannes Frewel.

    In der Bäckerei von Florian Domberger gibt es immer kostenloses Wasser.
    rbb/Meier

    Berliner Trinkwasser: Einmal auffüllen, bitte!

    In Berlin hat das Trinkwasser eine gute Qualität und es ist preisgünstig oder gar umsonst zu haben. Warum ist Wasser aber in Restaurants, am Flughafen oder am Bahnhof so ein Geschäft? Geht es auch anders? Bettina Meier hat sich auf die Suche nach Wasserspendern in Berlin gemacht.

    Symbolbild Brexit: Würfelbuchstaben formen den Schriftzug Bye-bye auf der Fahne von Großbritannien neben einer zerrissenen EU-Fahne (Bild: imago images/Christian Ohde)
    imago images/Christian Ohde

    Trennung nach 47 Jahren: Goodbye Britannia

    Mit dem Ausscheiden von Großbritannien aus der Europäische Union stehen der freie Marktzugang und die niedrigen Zölle auf der Kippe. Auch für die Finanzzentren London und Frankfurt hat der Austritt der Briten Konsequenzen. Gerd Dehnel blickt auf die wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexits.  

    Incredible Wurst von Nestlé (Bild: rbb/Franziska Ritter)
    rbb/Franziska Ritter

    Es geht um die Wurst - Klimaschutz und Landwirtschaft

    Der Klimawandel ist das große Thema auf der Grünen Woche. Wie können wir Nahrungsmittel produzieren, ohne unseren Planeten zu ruinieren? Franziska Ritter hat sich einige Beispiele angeschaut.

    Firma Landkorb in Rohrlack bei Neuruppin
    rbb/Zummack

    Wochenmarkt 2.0: Regionale Lebensmittel im Internet

    Verbraucher suchen im Internet inzwischen auch häufiger nach regionalen Lebensmitteln. Das könnte eine Chance für kleinere Unternehmen sein. Wie nachhaltig dieser Weg ist, hat sich Karsten Zummack angeschaut.

    Berlin, 13.03.2019: v.l. Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn AG, Jose Maria de Oroil Fabra, CEO Patentes Talgo S.L.U. und Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretaer beim Bundesminister fuer und digitale Infrastruktur (Bild: imago images / Reiner Zensen)
    imago images / Reiner Zensen

    Milliardenprojekt Verkehrswende

    Mit Milliardenbeträgen schiebt die Bundesregierung die Verkehrswende an. Die Bahn profitiert - auch in unserer Region. Autoindustrie und Airlines kämpfen hingegen mit Struktur-Problemen. Eine Analyse von Johannes Frewel.  

    Premierminister Johnson spricht vor dem britischen Unterhaus
    PA Wire

    Wie geht es weiter mit dem Brexit?

    Die Zustimmung des britischen Unterhauses zum Brexit Vertrag des Premierministers ist ein Meilenstein im Brexit-Prozess. Aber was ändert sich dadurch wirklich? Eric Graydon ist der Frage nachgegangen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Wirtschaftsdoku
Colourbox

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Interview
Colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.