Schicksalsjahre einer Stadt - Das Jahr 1970
imago
Bild: imago

- Schicksalsjahre einer Stadt: Die zweite Staffel 1970 bis 1979

"Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt", ein großangelegtes Projekt des rbb-Fernsehens und von Inforadio erinnert daran, was in Berlin alles so los war. Am Sonnabend startet die zweite Staffel und bis Mitte Juni kommen uns dann Jahr für Jahr die 70er näher. Für Inforadio betreut diese Reihe Geschichtsredakteur Harald Asel. Was beschäftigte die Berlinerinnen und Berliner in den 70ern in Ost und West?

Hier finden Sie alle bisherigen Folgen der Reihe.

Wohnungsnot beschäftigte die Berlinerinnen und Berliner bereits in den 70er Jahren - es gab zwar groß angelegte Bauprogramme, aber es blieb schwierig, überhaupt an eine Wohnung heranzukommen. Am Wochenende standen die Menschen Schlange am Bahnhof Zoo, damit sie die Wochenendausgaben der Zeitungen erwischten. Darin: die aktuellen Wohnungsinserate.

Die 70er in Berlin - einfach bunter! Obwohl es damals einfach mehr geschneit habe, wie Harald Asel feststellte. Die Hörfunkarchive hätten erstaunliche Reportagen und prominente wie alltägliche Zeitzeugen zutage gefördert.

Weitere Sendetermine im rbb Fernsehen finden Sie hier.

Auch auf Inforadio.de

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt (Bild: rbb)
rbb

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt

Die Jahre seit 1961 waren echte Schicksalsjahre für Berlin. Dieser besonderen Zeit widmet sich das Projekt "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt" im rbb Fernsehen und im Inforadio mit einer Dokumentationsreihe.