Quergelesen

Die aktuelle Sendung

Holocaust-Mahnmal in Berlin (Bild: colourbox.com)

Flucht, Vertreibung und Heimat

In dieser Ausgabe "Quergelesen" spannen wir den Bogen von der NS-Zeit bis in die Gegenwart mit den Lebensgeschichten zweier jüdischer Familien und einem jungen Autor, der im Alter von zwei Jahren mit seinen Eltern aus Sri Lanka geflohen ist und am Montag den Förderpreis des Bremer Literaturpreises bekommt. Und: das Literarische Colloquium Berlin feiert "tote Damen" der Literatur und Musik mit der "Dead Ladies Show". 

  • Quergelesen

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorinnen

Sendungs-Archiv

Ari Rath (Bild: imago/Future Image)

Sein größter Wunsch: Frieden in seiner Heimat

In dieser Ausgabe "Quergelesen" erinnern wir an den Publizisten und Zeitzeugen Ari Rath, der am 13. Januar in Wien starb, wir stellen einen verstörenden neuen Roman aus Amerika vor und einen Malerpoeten der Berliner Boheme der 20er und 30er Jahre. Außerdem haben wir wie gewohnt weitere Lese- und Veranstaltungstipps.

Der US-amerikanische Schriftsteller T.C. Boyle (Bild: imago/Sven Simon)

"Ich bin naturcoffeiniert"

In der zweiten Ausgabe "Quergelesen" im noch jungen Jahr stellen wir T.C. Boyles neuesten Roman "Die Terranauten" vor, außerdem Szenen aus einem palästinensich-israelischen Leben, wir fragen uns, ob Martin Walsers neuer Roman den Lesern so viel Freude bereitet wie dem Autor beim Verfassen und wir schauen auf das Lese-Festival "Geschichten in Jurten".

Symbolbild: Literatur (Bild: colourbox.com)

Ein stiller Protest, Lesungen und Literatur aus Litauen

In der ersten Ausgabe von "Quergelesen" 2017 wird ein Blick auf das geworfen, was das neue Jahr literarisch zu bieten hat. Dabei geht es um einen lesenden Widerständler, um Literatur aus Litauen und um Lesungen von prominenten Schriftstellern hier in Berlin.

Ein Frau packt Weihnachtsgeschenke ein (Bild: imago/Westend61)

Gute Bücher für frohe Feste!

In der letzten Ausgabe "Quergelesen" vor Heiligabend machen wir noch einmal auf besondere Bücher aufmerksam, die das Verschenken lohnen, aber auch gut zur Selbstbelohnung geeignet sind. Außerdem stellen wir die herausragenden Foto-Dokumentationsbände von Christian Schulz und Harald Hauswald über das Berlin der 80er Jahre vor - und wir sprechen mit Jutta Voigt über ihr Buch "Stierblutjahre".

Weihnachtsbaum mit Buchgeschenken (Bild: colourbox.com)

Bücher - kann man nicht genug haben

Auch die Ausgabe "Quergelesen" am dritten Advent hält wieder jede Menge Buchtipps bereit - nicht nur zum Verschenken - mit Empfehlungen aus der Buchhandlung "Stadtlichter" in Neukölln. Außerdem stellen wir eine neue Werkausgabe von Siegfried Lenz vor, und Don DeLillo hat einen Roman über den Wunsch nach Unsterblichkeit geschrieben.

Weihnachtsgeschenke liegen auf Tannengrün (Bild: colourbox.com)

Viel Platz für Buchgeschenke

Zum 2. Advent, stellen wir Ihnen in "Quergelesen" erneut Bücher vor, die sich gut für den Gabentisch eignen. Und: Ein Buchhändler unseres Vertrauens, diesmal von der Berliner Autorenbuchhandlung, spricht persönliche Leseempfehlungen aus.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.