Quergelesen

Die aktuelle Sendung

Kat Kaufmann - © A.Barkovskaya/K.Kaufmann

Lebenslinien und Lebenslieben

In dieser Ausgabe "Quergelesen" stellen wir Neuerscheinungen vor, in denen es um das Wandern zwischen den Kulturen geht. Heiß erwartet wurde der neue Roman von Kat Kaufmann, jetzt ist "Die Nacht ist laut, der Tag ist finster" da. Wieder erzählt Kat Kaufmann aus dem russisch-deutsch-jüdischen Milieu. Nadine Kreuzahler hat mit der Autorin gesprochen. "Die vielen Namen der Liebe" kommt von Kim Thúy. Sie wurde in Vietnam geboren und ist als Kind mit ihren Eltern nach Kanada geflohen. Außerdem schauen wir auf die Buchmesse in Warschau, wo Deutschland Ehrengast ist.

  • Quergelesen

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorinnen

Sendungs-Archiv

Ein Teil der Chinesischen Mauer bei Nacht (Bild: imago/ITAR-TASS/Peter Kovalev)

Chinesische Literatur, ein todtrauriges Buch und Empfehlungen

In dieser Ausgabe von "Quergelesen" macht Ute Büsing Sie ein wenig mit chinesischer Literatur bekannt. Buchhändler unseres Vertrauens werden Empfehlungen aussprechen und – wie gewohnt – wird Ihnen ein Roman aus dem Fundus der Neuerscheinungen vorgestellt.

Inci Bürhaniye und Selma Wels - Foto: Carolin Weinkopf

Klischeefreie Zone

Die türkische Literatur ist mehr als Orhan Pamuk - das zeigen zwei Schwestern mit ihrem kleinen Verlag binooki. Sie sorgen dafür, dass wir moderne türkische Literatur auf Deutsch lesen können. Am Sonntag bekommen sie für ihre Arbeit den europäischen Kulturpreis Kairos. Nadine Kreuzahler gratuliert Selma Wels und Inci Bürhaniye und hat mit ihnen über Literatur und die heutige Türkei gesprochen. Außerdem stellen wir in dieser Ausgabe "Quergelesen" den Roman "Stumme Schwäne" der ehemalingen türkischen Journaistin Ece Temelkuran vor.

Der Schriftsteller Bodo Kirchhoff (Bild: imago/Manfred Segerer)

Bodo Kirchhoff und Schriftsteller für Meinungsfreiheit

Die "Mexikanische Novelle" des Deutschen Buchpreisträgers 2016, Bodo Kirchhoff, und neue internationale Literatur stellen wir in dieser Ausgabe "Quergelesen" vor. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Jahrestagung des deutschen Zentrums der internationalen Schriftstellervereinigung PEN in Dortmund.

Ein Lesungsfoto mit Rudolf Nuss - Foto: Sachen mit Woertern, Literaturmagazin/Picasa

Schriftsteller-Nachwuchs wird ausgezeichnet

Am heutigen "Welttag des Buches" feiert und fördert die UNESCO das Lesen, und passend dazu befasst sich die aktuelle Ausgabe "Quergelesen" mit der zehnten Ausgabe "THEO" - dem Preis für junge Literatur in Berlin und Brandenburg. Außerdem stellen wir die neuen Romane von Ulrike Edschmid und Toni Morrison vor.

Herbstlaub mit blinden Spiegeln (Bild: imago/ecomedia/robert fishman)

Liebe, Tod und Kleinanzeigen

Nadine Kreuzahler stellt dieses mal unter anderem die Romane "Nina & Tom" von Tom Kummer und "Ein fauler Gott" von Stefan Lohse vor, die sich jeweils auf ihre eigene Art mit dem Tod einer nahestehenden Person auseinandersetzen. Außerdem schauen wir auf die Geschichten hinter Kleinanzeigen und auf die Lesereihe "Nagel mit Köpfen" des Musikers und Künstlers Thorsten Nagelschmidt.

Zentrum der ukrainischen Stadt Lemberg (Bild: colourbox.com)

Erinnerungen an den Verlust von Heimat

Multikulturelle Vielfalt, aber auch Flucht und Vertreibung in der Mitte Europas bestimmen diese Ausgabe "Quergelesen". Aus verschiedenen Perspektiven und in Gestalt ganz unterschiedlicher Dichter und Schriftsteller nehmen wir Regionen im Osten Europas in den Blick - wie sie waren, sein wollten und auch wie sie heute sind.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.