Quergelesen

Die aktuelle Sendung

Ein Stapel mit alten Briefen (Colourbox)

Von Sonntagskindern, Literatur im Omnibus und Berlin

Der Sohn eines Philosophieprofessors findet nach dem Mauerfall Briefe seines Vaters aus den Jahren 1944/45. Jan Koneffke erzählt in "Sonntagskind" die Konflikte und Widersprüchlichkeiten der beiden, die eng mit der deutschen Geschichte verknüpft sind. Für seinen Roman wird er im Herbst mit dem Uwe-Johnson-Preis ausgezeichnet. Quer durch Europa ist der Bus des Literatur-Netzwerks Crowd gereist und gerade ist die erste Erdogan-Biografie auf Deutsch erschienen. Autor und Musiker Markus Liske hat ein Berlin-Buch geschrieben, das sich wohltuend von manch anderem abhebt.

  • Quergelesen

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorinnen

Sendungs-Archiv

Illustration: Homosexualität und Literatur (Bild: colourbox.com)

Homosexualitäten und Literatur

Homosexuellen-Stil in der Literatur - gibt es das? Das versuchen wir in dieser Ausgabe "Quergelesen" herauszufinden mit dem Schriftsteller Alain Claude Sulzer. Zerstörerische Beziehungen und zermürbende Fluchten - darum geht es in den beiden Neuerscheinungen, die wir Ihnen vorstellen: Die eine kommt von einer jungen Autorin aus Deutschland, Laura Lackmann, und die andere vom Niederländer Tommy Wieringa.

Ein Baum auf einer Sommerwiese (Bild: Colourbox)

Skizze eines Sommers

Von Literatur begeisterte Jugendliche erleben im Juli 1985 in Potsdam einen Sommer mit Anarchie und großen Gefühlen zwischen Baudelaire, Oscar Wilde und DDR-Mangelwirtschaft. André Kubiczeks neuer Roman "Skizze eines Sommers" - die perfekte Sommerlektüre. Der Berliner Autor Hans-Christoph Buch reist in seinem neuen autobiografisch geprägtem Reisebericht "Elf Arten, das Eis zu brechen" in die Antarktis und Erwin Berner, der Sohn des Schriftstellerehepaares Eva und Erwin Strittmatter, arbeitet in "Erinnerungen an Schulzenhof" seine Kindheit im Schatten des berühmten, aber autoritären und unerbittlichen Vaters auf.  

40. Tage der deutschsprachigen Literatur: ORF Theatergarten - Foto: ORF/Puch Johannes

Wörterkunst vom Wörthersee

Um literarische Welten geht es in dieser Ausgabe "Quergelesen": beim 40. Ingeborg-Bachmann-Vorlesewettbewerb in Klagenfurt und im Literaturhaus Berlin, das seinen 30. Geburtstag feiert.

Kate Tempest bei einem Auftritt in Barcelona am 19. Juni 2015 [Imago]

Rapperin, Slammerin, Lyrikerin: Kate Tempest

Eine junge Rapperin aus England versetzt die literarische Szene in Aufruhr - über die Autorin und ihren neuen Roman berichtet Nadine Kreuzahler. Außerdem:  Junge Mädchen, die aus Deutschland nach Syrien gehen, um dort einen IS-Kämpfer zu heiraten - lässt sich diese Entscheidung nachvollziehen? Güner Yasemin Balci hat sich in ihrem neuen Buch "Das Mädchen und der Gotteskrieger" mit dieser Frage beschäftigt. Wir stellen das Buch vor.

Venezianische Gondolierni warten auf Passagiere [rbb/Büsing]

Auf nach Venedig!

Ute Büsing lädt auf eine literarische Reise nach Venedig ein. Zwei Neuerscheinungen zu Rilkes und Hesses Leidenschaft für die Lagunenstadt stehen im Mittelpunkt dieses kleinen Sommer-Schwerpunkts. Die beiden Bücher eignen sich vorzüglich auch als Reiseführer.

Windräder in Flandern (Bild: colourbox.com)

Neue Literatur aus den Niederlanden und Flandern

In dieser Ausgabe "Quergelesen" geht es um Vanilleeis, so fest wie der Hintern von Sofia Loren, ein Leben als Kunstwerk und eine Hausfrau, die zur Entspannung Teppichfransen kämmt: Die Niederlande und Flandern sind Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse und da gibt es jetzt schon viele Neuerscheinungen zu entdecken.

Kelvin Sholar, Gast des Poesiefestivals 2016 [Foto: David Beecroft]

Poesiefestival: Kein schöner Land

Das 17. Internationale Poesiefestival Berlin beginnt. Der Schwerpunkt in diesem Jahr: Schreiben nach der Flucht. Außerdem stellt Ute Büsing einige nationale wie internationale Neuerscheinungen vor und macht auf ein paar literarische Termine aufmerksam.

Autorin Judith Hermann, 2014 auf der Frankfurter Buchmesse [Imago/Sven Simon]

Neue Erzählungen von Judith Hermann

In dieser Ausgabe "Quergelesen" tummeln sich jede Menge berühmter Autorinnen und Autoren: John Irving erzählt von Tattoos, Transgender und Magie und die Krimi-Queen Donna Leon sorgt sich um ihre Wahlheimat Venedig. Auch von Judith Hermann gibt es neuen Stoff: den Erzählband "Lettipark". Außerdem: Innenansichten eines Massenmörders. Die norwegische Schriftstellerin und Journalistin Asne Seierstad hat ein Buch über Anders Behring Breivik und seinen Amoklauf auf der Insel Uttoya geschrieben.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.