Kultur

Aktueller Beitrag

Musiker auf einer Bühne (Quelle: rbb)
Musik

Der Jazz zu Gast in Berlin

Wer guten Jazz hören will, der hat in Berlin das ganze Jahr über viele Gelegenheiten. Seit Donnerstagabend ist sogar die große weite Jazz-Welt zu Gast in der Stadt. Das Jazzfest Berlin feiert sein 50jähriges Bestehen - und Jens Lehmann hat ihm nach dem Eröffnungsabend einen Brief geschrieben.

  • Kultur im Inforadio

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Kulturredaktion

Weitere Kultur-Beiträge

Fotogalerie c/o Berlin hat ein neues Zuhause

Die Fotogalerie c/o Berlin gilt als eine der wichtigsten Adressen für Fotokunst in Berlin und auch deutschlandweit. Nach fast zwei Jahren Bauzeit ist das Ausstellungshaus nun am neuen Standort im Amerika-Haus am Bahnhof Zoo mit einem Besucheransturm wiedereröffnet worden.

Szenenbild aus "Zwei Tage, eine Nacht" (Quelle: Alamode Film)

Kinogespräch mit Marion Cotillard

Am Donnrestag startet der neue Film der Dardenne-Brüder "Zwei Tage, eine Nacht" in die Kinos, in der eine Arbeiterin um ihren Job kämpft und damit nebenbei unsere Gesellschaft abgeklopft wird. Die Hauptrolle spielt die französische Starschauspielerin und Oscarpreisträgerin Marion Cotillard.

Eingang des Renaissance Theaters (Bild: imago)

"Der Ghetto Swinger" im Renaissancetheater

40 Jahre hat der Berliner Swing Gitarrist Coco Schumann nicht über seine Haft in Konzentrationslagern gesprochen. Erst spät entschloss er sich, die grausame Wahrheit zu erzählen - in Interviews und in seiner Autobiografie "Coco, der Ghetto Swinger". Heute ist er 90 Jahre alt und er war am Mittwochabend Ehrengast im Berliner Renaissance Theater, wo eine Revue mit Stationen aus seinem Leben Premiere hatte.

Szenenbild aus "Zwei Tage, eine Nacht" (Quelle: Alamode Film)

Neu im Kino

Gleich zwei Cannes-Lieblinge kommmen in dieser Woche in die Kinos. Zum Einen "Zwei Tage, eine Nacht" von den Dardenne-Brüdern und zum Anderen Wim Wenders "Das Salz der Erde". Mehr über die beiden Filme und noch einen weiteren Neustart von Alexander Soyez.

Der Fotograf Will McBride (Bild: dpa)

Porträt Will McBride

Gleich mit vier parallelen Ausstellung eröffnet die Berliner Fotogalerie C/O Berlin am Donnerstag ihren neuen Standort im Amerikahaus - unter anderem zeigt man Fotos von Will McBride, die er machte, als er nach dem Krieg als amerikanischer Soldat nach Berlin kam, wo er auch heute wieder lebt.

Théâtre du Balèti: Amor Fati Or someone must well be responsible for something! [Foto: T-werk /Yann Slama]

Auftakt zum "unidram"-Festival 2014 in Potsdam

In Potsdam hat das internationale Theaterfestival unidram '14 begonnen. Es findet zum mittlerweile 21. mal in Potsdam statt. Anna Pataczek war bei der Eröffnung am Dienstagabend dabei.

Beitragsarchiv

RSS-Feed
  • Seiten eines aufgeschlagenen Buches (Bild: imago)

    Jean-Philippe Toussaint im Institut français

    In Frankreich ist der belgische Schriftsteller Jean-Philippe Toussaint ein Star. Jetzt ist der vierte und letzte Teil seines Romanzyklus erschienen, in dessen Mittelpunkt die Modeschöpferin Marie steht. Am Dienstagabend stellt er den Roman "Nackt" im Berliner Institut Francais vor.

  • Michael Müller (SPD), Stadtentwicklungssenator von Berlin, im Gespräch mit der dpa im Roten Rathaus in Berlin [Foto: picture alliance / dpa - Laurin Schmid]

    Was ist vom Kultursenator Müller zu erwarten?

    Spätestens am 11. Dezember soll Michael Müller vom Abgeordnetenhaus zum neuen Regierenden Bürgermeister gewählt werden. Dann übernimmt er von Klaus Wowereit auch das Kulturressort im Senat. Der kannte sich in der Kulturszene der Hauptstadt ziemlich gut aus, von Müller weiß man darüber eher noch wenig.

  • Die Sängerin Lary steht am 07.09.2014 beim New Music Award 2014 im Rahmen der Berlin Music Week im Admiralspalast in Berlin auf der Bühne. (Quelle: dpa)

    Lary in der Kantine am Berghain

    "Future Deutsche Welle", so nennt die Sängerin Lary ihre Musik und so hat sie auch ihr erstes Album betitelt. Am Montagabend hat es die Wahlberlinerin in der Berghain-Kantine vorgestellt.

  • Symbolbild: Kunstmarkt - Ein Gemälde (Bild: dpa)

    Kunst per Mausklick: Artusiast

    Mit der Plattform "Artusiast" kann man Werke berühmter Künstler ganz einfach im Internet kaufen. Hinter "Artusiast" stehen das traditionsreiche Kunsthaus Lempertz und der Sammler Christian Boros.

  • Szenenfoto aus "Gräfin Mariza" mit Florian Mayer (Berko), Katerina Fridland (Manja), Peter Hartmann (Tschekko) und Gesine Forberger (Mariza) (v.l.n.r.) (Quelle: Staatstheater Cottbus).

    "Die Gräfin Mariza" im Staatstheater Cottbus

    Nachdem sich die Komische Oper Berlin einiger unbekannter Werke des jüdischen Operettenkomponist Emmerich Kalman angenommen hat, wagt sich nun auch das Staatstheater in Cottbus an eine Kalman-Operette "Die Gräfin Mariza" aus dem Jahr 1924.

  • Hape Kerkeling auf der Frankfurter Buchmesse mit seiner Autobiografie (Bild: imago)

    Hape Kerkeling erinnert sich

    "Ich bin dann mal weg!" - das Buch über seine Pilgerreise auf dem Jakobsweg war ein Bestseller. Kurz vor seinem 50. Geburtstag hat der Bühnen- und Fernsehkomiker Hape Kerkeling jetzt einen autobiografischen Bericht über seine Kindheit vorgelegt. Er heißt "Der Junge muss an die frische Luft".  Hape Kerkeling stellte ihn bei einer Lesung im Berliner Schlosspark Theater vor.

  • Anne Rathsfeld mit Oliver Nitsche (v.l.n.r.) in Der Bürger als Edelmann von Molière unter der Regie von Folke Braband im Schlosspark Theater (Kooperation mit dem Ernst Deutsch Theater Hamburg) in Berlin-Steglitz-Zehlendorf am 22.10.2014 (Quelle: imago).

    Der Bürger als Edelmann

    "Der Bürger als Edelmann" ist eine französische Ballettkomödie von Molière, die auch als frühestes Musical bezeichnet wird. Am Berliner Schlosspark Theater wird sie jetzt als Sprechtheaterstück inszeniert mit Hausherr Dieter Hallervorden in der Titelrolle des Bürgers, der nur allzugern ein Edelmann wäre. Unsere Theaterkritikerin Ute Büsing war am Samstagabend bei der Premiere.

  • Foyer-Ausstellung im Filmmuseum Potsdam. (Quelle: Filmmuseum Potsdam)

    Marco Polo auf Reisen im Filmmuseum Potsdam

    Anderthalb Jahre waren die Türen zum Potsdamer Filmmuseum verschlossen. Der Brandschutz musste aufwendig erneuert werden, eine Decke war undicht. Jetzt feiert das Museum im alten Marstall Wiedereröffnung. Unter neuer Leitung, mit einer alten und einer neuen Ausstellung.

  • John Legend im Tempodrom

    John Legend ist der erfolgreichste männliche RnB Musiker der vergangenen Jahre. 9-facher Grammygewinner, Frauenschwarm, Schmusebarde. Schon mit vier Jahren begann John Legend Klavier zu spielen, sang in Gospelchören. Später spielte er als Gast auf den Alben von Jay Z, Alicia Keys und anderen. Seit 10 Jahren ist John Legend auch solo erfolgreich - gestern stellte er sein jüngstes Album "Love in the future" im Tempodrom vor.

  • The Wyld (Foto: Veranstalter)

    "Wyld" im Friedrichstadtpalast

    Wir sind alle Außerirdische, ausgeflippt und urkomisch. Das ist die Botschaft von "Wyld", der bisher aufwendigsten Revue in der 95-jährigen Geschichte des Friedrichstadtpalastes. Entworfen hat sie Modeschöpfer Thierry Mugler. Am Donnerstag war Premiere.  

  • Der Schauspieler Brendan Gleeson (Bild: imago)

    Kinogespräch mit Brendan Gleeson

    Ein guter Katholischer Priester soll für die Taten eines bösen büßen. Das ist die Geschichte von "Am Sonntag bist du tot" mit Brendan Gleeson in der Hauptrolle und dem Glauben auf dem Prüfstand.

  • Exhibition "Van Gogh Alive" - "Selbstbildnis 1887" des niederländischen Künstlers Vincent van Gogh [Foto: picture alliance / dpa]

    Theaterprojekt "Van Gogh" in der Vaganten-Bühne

    Dem niederländischen Maler Vincent van Gogh war zu Lebzeiten kein Erfolg vergönnt. Heute ist er einer der bedeutendsten Maler der Moderne. Sein schwieriger Werdegang als Künstler ist in Briefen überliefert, die er an seinen Bruder Theo schrieb. Aus dieser Korrespondenz ist nun ein Theaterstück entstanden. "Van Gogh", so der Titel, hatte am Mittwochabend Premiere in der Berliner Vaganten-Bühne.

  • Szenenbild aus "Am Sonntag bist du tot" (Quelle: Ascot Elite Filmverleih GmbH)

    Neu im Kino

    Ein guter Priester in einer verachteten Kirchen - darum geht es in "Am Sonntag bist du tot", der Anfang des Jahres schon erfolgreich auf der Berlinale lief und nun in die Kinos kommt. Mehr darüber und die anderen Neustarts dieser Woche.

RSS-Feed

auch auf inforadio.de

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.

Die Schauspielerin Sophie Nelisse als Liesel Meminger in einer Filmszene des Kinofilms "Die Bücherdiebin". (Bild: dpa)

Quergelesen

Das Literatur-Magazin bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen.