Das Forum

Die aktuelle Sendung

Podiumsgäste v.l.n.r.: Olaf Zimmermann, Hortensia Völckers, Harald Asel, Barbara Lison und Markus Beckedahl (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Hier ist die Stadt! Bibliothek als Motor der Gesellschaft

Öffentliche Bibliotheken sind die meist besuchten Kultur- und Bildungseinrichtungen unserer Städte. Mit den Städten und ihrer Gesellschaft sind sie stetig im Wandel begriffen. Sie sind die sich am schnellsten verändernden Kulturinstitutionen unserer Zeit. Und die Menschen brauchen und nutzen sie intensiv. In welche Richtung wird diese Entwicklung gehen? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen. 

  • Das Forum

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatoren

Sendungsarchiv

Auf dem Podium v.l.n.r. Ori Wolff, Andreas Michalsen, Ute Holzhey, Fritz von Weizsäcker und Klaus Focke (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Was kostet die Gesundheit?

Immer mehr Menschen in Deutschland entscheiden sich für die "Heilkraft der Natur" in der Bewältigung ihrer gesundheitlichen Probleme. Warum werden alle Behandlungen in der Schulmedizin bezahlt, aber andere Heilverfahren nur in Einzelfällen, fragt Ute Holzhey unter anderem ihre Gäste in der "Urania" im Rahmen des "Natürlich Gesund-Tages".

auf dem Podium v.l.n.r. Dietmar Ringel, Bärbel Höhn, Sérgio Costa, Klaus Bodemer und Yesko Quiroga (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Aus der Traum – Zeitenwende in Lateinamerika

Nach mehr als zehn Jahren linker Vorherrschaft stecken viele lateinamerikanische Länder tief in der Krise, besonders Venezuela und Brasilien. Warum, fragt Dietmar Ringel seine Gäste.

Podium v.l.n.r. Dr. Henning Scherf, Abi Ofarim, Harald Asel, Anke Könemann, Dr. Bernadette Klapper und Prof. Dr. Andreas Kruse (Bild: Oleksandr Veprytskiy)

- Platz für die „neuen Alten“?

Die Deutschen werden immer älter, aber deswegen noch lange nicht inaktiver. Noch nie gab es so viele fitte 70- und 80-Jährige. Doch wie reagiert die Gesellschaft darauf? Ist sie reif für die "neuen Alten"? Harald Asel hat nachgefragt.

Podium v.l.n.r. Petra Reinholz, Sylke Liesegang, Ute Holzhey, Prof.Dr. Julia Schössler und Sabine Windelen (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Umbrüche gestalten: Unternehmerinnen erzählen

Existenzgründerinnen haben viel Mut. Denn Selbstständigkeit bedeutet auch, selbstkritisch zu sein und notwendige Umbrüche zu erkennen und umzusetzen. Das Erstaunliche: Wer diese Veränderungen meistert, ist besser aufgestellt - mit dem Unternehmen und mit sich selbst. Ute Holzhey diskutiert mit Unternehmerinnen im Rahmen des 8. Berliner Unternehmerinnentages.

Auf dem Podium v.l.n.r. Dagmar Reim, Mercedes Riederer, Dietmar Ringel, Alexander Graf Lambsdorff und Dr. Frauke Gerlach (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Nachrichtenradios im Zeichen der EU-Krise

Die Europäische Union hat es gegenwärtig mit vielen Krisen zu tun. Wie gehen die Nachrichtensender damit um? Darüber diskutierte Dietmar Ringel mit seinen Gästen im Rahmen der Internationalen Fachtagung vom rbb und der Europäischen Akademie Berlin.

Podium v.l.n.r.: Rupert Neudeck, Harald Asel, Stephan Steinlein, Herfried Münkler (Bild: Begzada Kilian)

- Taugen politische Utopien für ein besseres Leben?

2016 erinnert uns die Magie der runden Zahl an zwei große Denker: vor 500 Jahren erschien das Buch "Utopia" von Thomas Morus, die fiktive Schilderung einer idealen Gesellschaft, und vor 300 Jahren starb Gottfried Wilhelm Leibniz, Mitbegründer der Berliner Wissenschaftsakademie. Seine Formulierung, wir lebten in der besten aller möglichen Welten, war für den diesjährigen "Salon Charlotte" der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften einen ganzen Abend lang Ausgangspunkt einer kritischen Anfrage an Gegenwart und Zukunft.

Auf dem Podium v.l.n.r. Rudolf Schmenger, Michael Meister, Ute Holzhey, Markus Meinzer und Dieter Lehmkuhl (Bild: Begzada Kilian)

- Unfair?! Wie gerecht sind die Steuern in Deutschland verteilt?

Wo können Steuerflüchtlinge, korrupte Politiker, Mafiosi ihr Geld am leichtesten verstecken? In der Schweiz und in Großbritannien klappt das nach dem jüngsten Schattenfinanzindex am besten. Und in Deutschland? Darüber diskutierte Ute Holzhey mit ihren Gästen.

Das Forum-Podium v.l.n.r. Theresa Wobbe, Harald Asel, Christine Lüders und Thomas Junker (Bild: Begzada Kilian)

- Gender. Biologie und Kultur, soziale Werkstatt und politischer Konfliktstoff

Das Sprechen über die Geschlechter war schon immer zugleich persönlich und hochpolitisch. Traditionelle und neu entwickelte Rollenbilder standen und stehen in Konkurrenz, aber auch in ständigem Gespräch miteinander. Doch 2015 nahm die Art und Weise, in der öffentlich über Gender Studies und Gender Mainstreaming debattiert wurde, an Schärfe zu. Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Auf dem Podium v.l.n.r. Ali Fathollah-Nejad, Wolfgang Ischinger, Dietmar Ringel, Christiane Hoffmann und Omid Nouripour (Bild: Begzada Kilian)

- Der Iran zurück auf der Weltbühne?

Westliche Firmen buhlen um iranische Großaufträge, im Syrienkonflikt ist Teheran einer der wichtigsten Verhandlungspartner – seit dem Atomabkommen von Wien im Sommer 2015 gewinnt der Iran zunehmend an internationalem Gewicht. Ist die Islamische Republik  damit endgültig  auf der Weltbühne zurück,  fragt Dietmar Ringel seine Gäste.

Podium v.l.n.r. Bernd Fischer , Claudia Rusch, Harald Asel, Ulrich Bathmann und Jochen Lamp (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

- Die Ostsee: Wie geht’s der Badewanne der Berliner?

Rechtzeitig zum Ferienbeginn stellt das Forum wesentliche Fragen: wie gefährdet ist das Ökosystem wirklich? Wie sieht es mit der Infrastruktur an den Küsten aus? Und was haben wir Touristen damit zu tun?  Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

Langzeitarchiv

RSS-Feed
  • Auf dem Podium v.l.n.r. Rudolf Schmenger, Michael Meister, Ute Holzhey, Markus Meinzer und Dieter Lehmkuhl (Bild: Begzada Kilian)

    Unfair?! Wie gerecht sind die Steuern in Deutschland verteilt?

    Wo können Steuerflüchtlinge, korrupte Politiker, Mafiosi ihr Geld am leichtesten verstecken? In der Schweiz und in Großbritannien klappt das nach dem jüngsten Schattenfinanzindex am besten. Und in Deutschland? Darüber diskutierte Ute Holzhey mit ihren Gästen.

  • Das Forum-Podium v.l.n.r. Theresa Wobbe, Harald Asel, Christine Lüders und Thomas Junker (Bild: Begzada Kilian)

    Gender. Biologie und Kultur, soziale Werkstatt und politischer Konfliktstoff

    Das Sprechen über die Geschlechter war schon immer zugleich persönlich und hochpolitisch. Traditionelle und neu entwickelte Rollenbilder standen und stehen in Konkurrenz, aber auch in ständigem Gespräch miteinander. Doch 2015 nahm die Art und Weise, in der öffentlich über Gender Studies und Gender Mainstreaming debattiert wurde, an Schärfe zu. Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • Auf dem Podium v.l.n.r. Ali Fathollah-Nejad, Wolfgang Ischinger, Dietmar Ringel, Christiane Hoffmann und Omid Nouripour (Bild: Begzada Kilian)

    Der Iran zurück auf der Weltbühne?

    Westliche Firmen buhlen um iranische Großaufträge, im Syrienkonflikt ist Teheran einer der wichtigsten Verhandlungspartner – seit dem Atomabkommen von Wien im Sommer 2015 gewinnt der Iran zunehmend an internationalem Gewicht. Ist die Islamische Republik  damit endgültig  auf der Weltbühne zurück,  fragt Dietmar Ringel seine Gäste.

  • Podium v.l.n.r. Bernd Fischer , Claudia Rusch, Harald Asel, Ulrich Bathmann und Jochen Lamp (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Die Ostsee: Wie geht’s der Badewanne der Berliner?

    Rechtzeitig zum Ferienbeginn stellt das Forum wesentliche Fragen: wie gefährdet ist das Ökosystem wirklich? Wie sieht es mit der Infrastruktur an den Küsten aus? Und was haben wir Touristen damit zu tun?  Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Petra Reinholz, Sylke Liesegang, Ute Holzhey, Prof.Dr. Julia Schössler und Sabine Windelen (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Umbrüche gestalten – Unternehmerinnen erzählen

    Existenzgründerinnen haben viel Mut. Denn Selbstständigkeit bedeutet auch selbstkritisch zu sein und notwendige Umbrüche zu erkennen und umzusetzen.  Das Erstaunliche: Wer diese Veränderungen meistert, ist besser aufgestellt – mit dem Unternehmen und mit sich selbst.  Darüber sprach Ute Holzhey mit Unternehmerinnen im Rahmen des 8.  Berliner Unternehmerinnentages.

  • Podium v.l.n.r. Barbara Lenz, Frank Hansen, Bernd Fastenrath, Alexander Kaczmarek und André Tonn (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Vernetzt, begleitet, geteilt - Wer kennt die urbane Mobilität der Zukunft?

    Wir sind in Bewegung. Und landen im Stau: Volle Straßen. Autos und Busse kommen langsam voran. Die nächste S-Bahn ist übervoll. Zugeparkte Radwege. Und im Berufsverkehr mit dem Fahrrad: Gefährlich! Bringt digitale Vernetzung die Lösung für unsere eingeschränkte Mobilität? Schaffen wir mit Smartphone und App "Freie Fahrt für freie Bürger"? Das fragt André Tonn seine Gäste von der Bahn, BMW, der Verkehrsforschung und einem Kartendienstanbieter.

  • Im Bild v.l.n.r. Harald Asel, Marlehn Thieme und Carl-Albrecht Bartmer. Außerdem diskutierten mit: Joachim von Braun, Kai Niebert und Christian Schmidt (Bild: DBU/ Woche der Umwelt)

    Wie geht’s unseren Böden?

    Ist uns eigentlich bewusst, wie wertvoll die Ressource Boden ist - nicht nur für das Klima, nicht nur für die Nahrungsproduktion? Ist uns bewusst, wie gefährdet sie weltweit ist? Was getan werden muss, darüber diskutierte eine hochkarätig besetzte Runde am 7. Juni während der Woche der Umwelt im Park von Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten. 

  • Großbritannien und EU-Flagge (Bild: dpa)

    Brexit or not? Vor dem EU-Referendum in Großbritannien

    Kommt es zum Brexit – zum Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union – oder nicht? Die Briten haben das Wort. Am 23. Juni stimmen sie über die Zukunft des Vereinigten Königreichs ab. Wie ist die Ausgangssituation vor dem Referendum und welche Folgen hat diese Entscheidung für den Rest Europas? Das fragt Leon Stebe seine Gäste in einem Live-Studiogespräch mit unseren Korrespondenten in Berlin, London und Brüssel.

  • Besucher sitzen am 07.06.2016 im Garten des Schloss Bellevue in Berlin. Sie besuchen die «Woche der Umwelt». Zuvor wurde die Ausstellung durch Bundespräsident Gauck eröffnet (Bild: Wolfgang Kumm/dpa) ent

    Planetare Leitplanken - Welcher Handlungsrahmen ergibt sich für unsere Gesellschaft?

    Eröffnungsdiskussion der Woche der Umwelt aus dem Schloss Bellevue. Auf Einladung des Bundespräsidenten trafen sich auch 2016 wieder viele Akteure aus Umwelt- und Naturschutz, wissenschaftliche Einrichtungen, Unternehmen und gesellschaftliche Initiativen, im Garten von Schloss Bellevue zum Erfahrungsaustausch.  Dies ist die erste von zwei Podiumsdiskussionen, die vom rbb-inforadio mitgeschnitten wurden. Harald Asel im Gespräch mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Aiman Mazyek., Prof. Monika Grütters, Harald Asel, Prof. Christian Höppner, Dr. Petra Bahr und Dr. Thomas Oberender (Bild:Inforadio/Begzada Kilian)

    Werte – Tugenden – Religion: Was hält die Gesellschaft zusammen?

    Selten wurde so viel über Werte in Deutschland geredet wie gegenwärtig. Über die eigenen Werte und die der anderen.  Das hat mit der aktuellen Flüchtlingslage zu tun, aber nicht nur. Je vielfältiger eine Gesellschaft wird, umso dringender wird die Frage: was ist das einigende Band? Nicht nur eine philosophische, sondern auch eine ganz praktische Frage. Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Gennaro Pellino,, Pietro Benassi ,Dietmar Ringel, Laura Garavini und Prof. Christian Jansen (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    70 Jahre Republik - Wo steht Italien heute?

    In diesem Jahr feiert Italien zum 70. Mal sein Fest der Republik, im Gedenken an das Referendum vom  2. Juni 1946. Damals wurde die Monarchie abgeschafft und die Republik eingeführt. Wo steht das Land heute, fragt Dietmar Ringel seine Gäste.

  • Podium v.l.n.r. Kurt Gerhardt, Baerbel Dieckmann, Harald Asel, Claudia Kemfert und Klaus Toepfer (Bild: BWBS/ Jens Jeske )

    Globale Partnerschaft für Frieden und Entwicklung?

    Mehr als nur der übliche Konferenz-Tourismus? Was haben Nachhaltigkeitsgipfel und Weltklimakonferenz wirklich gebracht – und welche Herausforderungen stellen sich für die globale Partnerschaft? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • Auf dem Podium v.l.n.r. Dagmar Reim, Mercedes Riederer, Dietmar Ringel, Alexander Graf Lambsdorff und Dr. Frauke Gerlach (Bild: Inforadio/Begzada Kilian)

    Herausforderung Europa - Nachrichtenradios im Zeichen der EU-Krise

    Die Europäische Union hat es gegenwärtig mit vielen Krisen zu tun. Wie gehen die Nachrichtensender damit um, darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen im Rahmen der Internationalen Fachtagung vom rbb und der Europäischen Akademie Berlin.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Bild: rbb/Gundula Krause

Zwölfzweiundzwanzig

Zwölfzweiundzwanzig ist das große Interview im Inforadio. Sabina Matthay führt Gespräche mit interessanten Gästen aus Politik und Gesellschaft zu vieldiskutierten Themen.

Sonnenschirme ragen am 29.06.2015 über die Balkongeländer eines Hochhauses in Berlin-Mitte (Quelle: dpa)

Veranstaltungen und Medienpartnerschaften

Inforadio veranstaltet regelmäßig öffentliche Podiumsdiskussionen. Seien Sie dabei, wenn Debatten entstehen und weitergeführt werden. Hier finden Sie alle Informationen zu Themen und Terminen - und zu ausgesuchten Veranstaltungen, präsentiert von Inforadio.