Das Forum

Die aktuelle Sendung

Wahlkreuz und Rotstift
imago/Christian Ohde

- Wahl-Marathon-Tag: Das Forum fällt aus

Sie sind es gewohnt, sonntags um 11:00 und um 20:00 Uhr das Forum im Inforadio hören zu können, es hier auf unserer Internetseite und als Podcast zu finden. An diesem Sonntag können Sie stattdessen mittags unsere ausführlich Berlin-Marathon-Berichterstattung verfolgen und am Abend unsere Sondersendung zur Bundestagswahl.

  • Das Forum

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatoren

Sendungsarchiv

auf dem Podium v.l.n.r. Alexander Hug, Liana Fix, Johanna Bussemer, Rostyslav Ogryzko und Dietmar Ringel
Inforadio/Begzada Kilian

- Keine Stille nach dem Schuss

Im September 2014 unterzeichneten Vertreter der Ukraine, Russlands, Frankreichs und Deutschlands das erste Minsker Abkommen, um den Konflikt mit diplomatischen Mitteln zu lösen. Die Ostukraine drei Jahre nach dem ersten Minsker Abkommen, darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Podium v.l.n.r.: Güner Balci, Dr. Gabi Elverich, Sophia Oppermann, Harald Asel, Ali Can und Prof. Dr. Harald Welzer
Inforadio/B. Kilian

- Engagement für eine offene Gesellschaft

In welcher Gesellschaft wollen wir eigentlich leben? Was macht eine offene Gesellschaft aus? Wie sind ihre Vorteile zu vermitteln – und was kann politische Kultur, was kann jeder Einzelne persönlich dazu leisten? Fragen, die nicht nur vor Wahlen wichtig sind. Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

Podium v.l.n.r. Tim Edler, Uta Belkius, Jörg Haspel, Regula Lüscher, Harald Asel, Franco Stella und Wilhelm von Boddien (Bild: Inforadio/Kilian)
Inforadio

- Wie soll die Schlossumgebung gestaltet werden?

Es ist nicht nur das Einheitsdenkmal, das in Berlins Mitte für Diskussionsstoff sorgt. Noch fremdeln das Humboldt Forum hinter der historischen Schlossfassade und die städtische Umgebung miteinander. Was braucht dieser Raum, damit ein Ort mit hoher Aufenthaltsqualität auch für die Berlinerinnen und Berliner entsteht? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

Podium v.l.n.r.: Dietmar Ringel, Christian Rapp Alix Bertrand, Jenny Paul und Florian Prokop
Inforadio/Begzada Kilian

- Wir sind Europa! Wie junge Europäer die Gemeinschaft erleben

Während die Politiker über die Zukunft Europas streiten, ist eine ganze Generation junger Europäer herangewachsen. Grenzschranken und Ausweiskontrollen haben sie nie kennengelernt. Sie studieren in Berlin, Paris oder Barcelona, sind als Austauschschüler in Warschau oder Genua, reisen mit Interrail quer durch den Kontinent oder gehen fern der Heimat auf Arbeitssuche. Dabei sind längst nicht alle begeistert von dem Europa, das sie erleben.

Podium v.l.n.r. Hubertus Buchstein, Harald Asel und Claus Offe
Hertie School of Governance

- Demokratie in Gefahr oder nur im Formtief?

Der Aufschwung populistischer Bewegungen in vielen Ländern der westlichen Welt rüttelt auf: woher kommt die Distanz zwischen vielen Regierenden und Regierten? Beklagte man lange einfach  schwindendes Bürgerinteresse und schrumpfende Wahlbeteiligung, so werden jetzt neue Wege und Formate der Entscheidungsfindung gesucht: wie kann der Bürgerwille besser zum Ausdruck kommen? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

Illustration Start-up - Ein Businessplan mit Euro-Scheinen
colourbox.com

- Startups in Deutschland: revolutionär gut?!

Berlin ist ein wichtiger Hotspot für Startups. Ihre Zahl wächst so rasant, dass sie in wenigen Jahren größter Arbeitgeber in Berlin werden  könnten. Mehr als 13.000 Beschäftigte arbeiten zurzeit in der Startup-Szene -Tendenz steigend. Im restlichen Land sieht es etwas anders aus. Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen darüber, wie gut sind Startups wirklich - überschätzt oder doch ganz gut? Schaffen die jungen Wilden Umbrüche und sind sie fit für den Weltmarkt?

Langzeitarchiv

RSS-Feed
  • Podium v.l.n.r.: Kachun To, Ramin Niroumand, Dr. Stefan Franzke, Dr. Anselm Mattes, Ute Holzhey, Dr. Katrin Leonhardt. Dr. Christian Bogatu, Dr. Sven-Peter Heyn und Dr. Stephan Beyer (Bild: Inforadio/Kilian)
    rbb Inforadio/Kilian

    Startups in Deutschland: revolutionär gut?!

    Berlin ist ein wichtiger Hotspot für Startups. Ihre Zahl wächst so rasant, dass sie in wenigen Jahren größter Arbeitgeber in Berlin werden  könnten. Mehr als 13.000 Beschäftigte arbeiten zurzeit in der Startup-Szene – Tendenz steigend. Im restlichen  Land sieht es etwas anders aus. Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • Moderator Dietmar Ringel (l) mit den Teilnehmern der Podiumsdiskussion (Foto: rbb)
    rbb

    Wieviel Europa brauchen wir?

    Was hält die EU noch zusammen? Gemeinsame Werte, grenzenlose Freiheit, bessere Chancen für die Wirtschaft - sagen die Anhänger der Gemeinschaft. Kaum noch etwas - sagen andere und verweisen auf Schuldenkrise, Stagnation und Flüchtlingsstreit. Europabefürworter und -skeptiker liefern sich heftige Auseinandersetzungen, so bei den jüngsten Wahlen in Österreich, den Niederlanden und Frankreich. Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen (Wdh. v. 21.05.2017).

  • Podium von l.n.r. Wolfgang Thierse, Britta Haßelmann, Harald Asel, Wolfgang Merkel und Matthias Zimmer (Bild: Inforadio/Kilian)
    Inforadio

    Volkspartei - Auslaufmodell oder Stabilitätsanker?

    Das Willy-Brandt-Gespräch 2017: Die Parteienlandschaft wird kräftig durchgerüttelt. Braucht es weiter die gesellschaftliche Bindungsfähigkeit der Großen? Was unterscheidet sie wirklich von Klientel– oder Themaparteien? Im Wahljahr 2017 zeigt sich auch die Rolle von Programmatik und Personen. Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Auf dem Podium v.l.n.r. Dieter Lehmkuhl, UlrikeScheuermann, Ute Holzhey, Lydia Kirchner und der Dänische Botschafter Friis Arne Petersen
    Inforadio/Begzada Kilian

    Macht. Geld. Glücklich?

    Jeder Mensch, jedes Wesen will glücklich sein. Jeder möchte frei sein von Leid. Doch in der Welt des zunehmenden Terrors ist das schwer zu erreichen. Die Dänen schaffen das. Nach dem jüngsten "World Happpiness Report" der UN sind sie wieder einmal das glücklichste Volk der Welt. Glückliche Dänen - und was ist mit uns? Ute Holzhey diskutiert mit ihren Gästen.

  • Podium v.l.n.r.: Dietmar Ringel, Christian Rapp Alix Bertrand, Jenny Paul und Florian Prokop
    Inforadio/Begzada Kilian

    Wir sind Europa! Wie junge Europäer die Gemeinschaft erleben

    Während die Politiker über die Zukunft Europas streiten, ist eine ganze Generation junger Europäer herangewachsen. Grenzschranken und Ausweiskontrollen haben sie nie kennengelernt. Sie studieren in Berlin, Paris oder Barcelona, sind als Austauschschüler in Warschau oder Genua, reisen mit Interrail quer durch den Kontinent oder gehen fern der Heimat auf Arbeitssuche. Dabei sind längst nicht alle begeistert von dem Europa, das sie erleben.

  • Podium v.l.n.r. Dr. Torsten Wöhlert, Cerstin Richter-Kotowski, Harald Asel, Prof. Dr. Hermann Parzinger und Prof. Dr. Peter-André Alt
    Inforadio/Kilian

    Wie weiter mit dem Museumsstandort Dahlem?

    Forschungscampus, Museum, Bibliothek: die Zukunft in Dahlem nimmt Konturen an. Erste Pläne deuten an: die Ausstrahlung der Museumsarbeit in die Wissenschaftscommunity und in die breite Öffentlichkeit hinein kann sich verstärken. Welche Ideen hat die Stiftung Preußischer Kulturbesitz? Welche Wünsche werden an sie herangetragen? Und wie viel Platz ist vor Ort überhaupt für Neues? Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Ein Mädchen berührt App-Icons (Bild: Imago/epd-bild/JensxSchulze)
    imago/epd//Jens Schulze

    Was wird eigentlich anders durch Bildung 4.0?

    Die Digitalisierung verändert unser Lernen, aber wie? Ist es nur die Art, wie wir Wissen aufnehmen und verarbeiten - oder sind es auch andere Inhalte? Und was müssen wir über die technischen Voraussetzungen wissen? Ist die Digitalisierung eine Chance, soziale Hürden abzubauen - oder verstärkt sie vorhandene Klüfte? Darüber diskutiert Harald Asel mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Dr. Christian Mölling, Dr. Tobias Lindner, Jürgen Hardt, Markus Bickel und Dietmar Ringel (Bild: Inforadio/Kilian)
    Inforadio

    Brauchen wir eine Europäische Verteidigungsunion?

    US-Präsident Trump hat erhebliche Zweifel daran aufkommen lassen, ob die Sicherheitspartnerschaft im transatlantischen Bündnis noch gilt. Im Wahlkampf bezeichnete er die NATO als überflüssig und fordert immer wieder von den Europäern höhere Verteidigungsausgaben. Dietmar Ringel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Das Podium v.l.n.r.: Dr. Marco Buschmann, Markus Engels, Angela Ulrich, Stefan Hennewig und Annett Meiritz (Bild: Inforadio/Kilian)
    rbb/Inforadio/Kilian

    Wahlkampf 2017 – neue Zeiten, neue Herausforderungen?

    Wahljahr 2017, der Bundestagswahlkampf ist entbrannt. Die SPD ist nach ihrem Schulz-Höhenflug unsanft gelandet.  Die Union versucht, nicht zu übermütig zu werden: Dafür ist der Flüchtlings-Streit zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer noch zu präsent. Die FDP wittert Morgenluft, die Grünen kämpfen um Beachtung, die Linke um innere Einheit. Und die AfD? Verteilt schon mal Posten im künftigen Bundestag. Angela Ulrich diskutiert mit ihren Gästen.

  • Podium von l.n.r. Wolfgang Thierse, Britta Haßelmann, Harald Asel, Wolfgang Merkel und Matthias Zimmer (Bild: Inforadio/Kilian)
    Inforadio

    Volkspartei - Auslaufmodell oder Stabilitätsanker?

    Das Willy-Brandt-Gespräch 2017: Die Parteienlandschaft wird kräftig durchgerüttelt. Braucht es weiter die gesellschaftliche Bindungsfähigkeit der Großen? Was unterscheidet sie wirklich von Klientel– oder Themaparteien? Im Wahljahr 2017 zeigt sich auch die Rolle von Programmatik und Personen. Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Das Podium in der Gedächtniskirche v.l.n.r. Olaf Zimmermann, Wolfgang Thierse, Harald Asel, Ulrike Trautwein und Johann Hinrich Claussen(Bild: Inforadio/Kilian)
    Inforadio

    Mehr als eine Kirche im Dorf

    Was macht eine Innenstadtkirche zu einem nationalen Denkmal? Wird das Zeugnis der Ruine des alten Turms von internationalen Touristen heute noch verstanden?  Was erzählt der Neubau von Egon Eiermann von 1961 eigentlich über das alte West-Berlin? Und vor allem: wer soll das Ensemble finanziell unterstützen. Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

  • Moderator Dietmar Ringel (l) mit den Teilnehmern der Podiumsdiskussion (Foto: rbb)
    rbb

    Wieviel Europa brauchen wir?

    Was hält die EU noch zusammen? Gemeinsame Werte, grenzenlose Freiheit, bessere Chancen für die Wirtschaft - sagen die Anhänger der Gemeinschaft. Kaum noch etwas - sagen andere und verweisen auf Schuldenkrise, Stagnation und Flüchtlingsstreit. Europabefürworter und -skeptiker liefern sich heftige Auseinandersetzungen, so bei den jüngsten Wahlen in Österreich, den Niederlanden und Frankreich. Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

  • Podium v.l.n.r. Dr. Markus Ingenlath, Cecile Boutelet, Harald Asel, Prof. Dr. Thomas Serrier und Richard Kühnel (Bild: Inforadio/Kilian)
    Inforadio

    Nach der Entscheidung in Frankreich

    Keine weitere Analyse der Wahl, sondern ein Nachdenken darüber, was daraus folgt: für Europa, für das deutsch-französische Verhältnis und für die politischen Debatten in unserem Land.  Harald Asel diskutiert mit seinen Gästen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Bild: rbb/Gundula Krause
rbb Presse & Information

Zwölfzweiundzwanzig

Zwölfzweiundzwanzig ist das große Interview im Inforadio. Sabina Matthay führt Gespräche mit interessanten Gästen aus Politik und Gesellschaft zu vieldiskutierten Themen.

Sonnenschirme ragen am 29.06.2015 über die Balkongeländer eines Hochhauses in Berlin-Mitte (Quelle: dpa)
dpa

Veranstaltungen und Medienpartnerschaften

Inforadio veranstaltet regelmäßig öffentliche Podiumsdiskussionen. Seien Sie dabei, wenn Debatten entstehen und weitergeführt werden. Hier finden Sie alle Informationen zu Themen und Terminen - und zu ausgesuchten Veranstaltungen, präsentiert von Inforadio.