Zwölfzweiundzwanzig

Die aktuelle Sendung

Benjamin Dürr (Bild: privat)

Der Internationale Strafgerichtshof in der Krise

Bei der Gründung 2002 wurde der Internationale Strafgerichtshof bejubelt als Leuchtturm gegen Kriegsverbrechen, Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Eine Mahnung an politische und militärische Führer sollte es sein, dass auch sie sich bei Missachtung juristisch verantworten müssten. Dazu der Völkerstrafrechtler Benjamin Dürr, Analyst am IStGH, im Gespräch mit Sabina Matthay.

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorin

Sendungsarchiv: Zwölfzweiundzwanzig

Wolfgang Gründinger, Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (Bild: imago stock&people)

Die Rentenreform - wo bleibt die Generationengerechtigkeit?

Das Rentenniveau sinkt, die Beitragssätze steigen. Geht das so weiter, muss wer heute 30 ist, sich auf massive Einschnitte gefasst machen. Nun will die Große Koalition noch vor der Bundestagswahl eine Reform der Altersbezüge anschieben. Welche Erwartungen hat die junge Generation daran? Darüber spricht Wolfgang Gründinger von der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen mit Sabina Matthay.

Prof. Dr. Michael Schäfer (Bild: Prof. Dr. Michael Schäfer)

Die Kommunalwirtschaft – Bürgers Stolz und Bürgers Vorurteil

Professor Michael Schäfer, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und Herausgeber und Chefredakteur "Unternehmerin Kommune", Fachzeitschrift für kommunalwirtschaftliches Handeln, im Gespräch mit Sabina Matthay über Gemeinwohlorientierung bei wirtschaftlicher Stabilität, regionale Förderung bei ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung.

Wolf Biermann (Bild: imago/Müller-Stauffenberg)

Such' Dir keine falschen Feinde!

Am 15. November feierte der Dichter und Sänger Wolf Biermann seinen 80. Geburtstag. Warum er erst lange nach der Ausbürgerung aus der DDR vom Kommunismus abfiel, wieso Ost- und West-Linke aneinander vorbeiredeten und was einer braucht, der Lieder und Gedichte macht, darüber spricht Wolf Biermann in "Zwölfzweiundzwanzig" mit Sabina Matthay: Der Mann, der die DDR ins Wanken brachte, wirft einen Blick zurück auf acht Lebensjahrzehnte.

Karen Donfried Leiterin des German Marshall Fund (Bild: imago/Jürgen Heinrich)

Präsidentschaftswahl in den USA

Was ändert sich mit Donald Trump in der amerikanischen Innen- und Außenpolitik? Karen Donfried ist Präsidentin des German Marshall Fund of the United States und beobachtet die politischen Vorgänge in Washington DC aus nächster Nähe. Im Gespräch mit Sabina Matthay analysiert sie den Ausgang der US-Präsidentschaftswahl.

Stefan Bach (Bild: privat)

Steuern: Wer zahlt wieviel wofür?

Der Volkswirt Dr. Stefan Bach, Steuerexperte beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin,  im Gespräch mit Sabina Matthay.  

Der Journalist Jürgen Schmieder (Bild: imago stock&people)

"Der Frauenversteher" – Jürgen Schmieder hat recherchiert

Ein Jahr lang hat der Journalist und Autor Jürgen Schmieder versucht, sich möglichst intensiv in Frauen hineinzuversetzen. Herausgekommen ist ein Buch, eben "Der Frauenversteher". Im Gespräch mit Sabina Matthay plädiert Jürgen Schmieder an die Männer, mehr Rücksicht auf Frauen zu nehmen. Und appelliert an die Frauen, für Gleichberechtigung zu kämpfen. Denn freiwillig, meint er, würden Männer nicht auf Privilegien verzichten.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.