Zwölfzweiundzwanzig

Bild: rbb/Gundula Krause
rbb Presse & Information

Die aktuelle Sendung

Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE

Die Linke: Protest- oder Gestaltungspartei?

Die Partei "Die Linke" strebt bei der Bundestagswahl im September ein zweistelliges Ergebnis an - und eine linke Mehrheit im Parlament. Aber ist die Partei der Aufgabe gewachsen, die große Koalition abzulösen? Oder treibt sie die Wähler eher in Richtung CDU? Sabina Matthay spricht mit Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei "Die Linke".

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorin

Sendungsarchiv: Zwölfzweiundzwanzig

Raed Saleh, Fraktionsvorsitzender der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus
imago stock&people/Stefan Boness/Ipon

Brauchen wir eine Leitkultur?

Nicht nur CDU-Politiker wie einst Friedrich Merz oder gerade Lothar de Maizière bewegt diese Frage, sondern auch den Berliner SPD-Politiker Raed Saleh. Der gebürtige Palästinenser gibt eine eindeutige Antwort: "Ich Deutsch" nennt er sein Buch, in dem er Demokratie und Weltoffenheit als Grundlagen unserer gesellschaftlichen Stabilität das Wort redet. Sabina Matthay spricht mit Raed Saleh über neue Spielregeln für unsere Gesellschaft.

Putschversuch in der Türkei
imago/ZUMA Press

Der gescheiterte Putsch in der Türkei und seine Folgen

Im Juli 2016 scheiterte in der Türkei ein Umsturzversuch des Militärs gegen die Regierung von Staatspräsident Erdogan. Laut Erdogan ein "Geschenk Allahs", das seiner Regierung die Verhängung des Ausnahmezustands ermöglichte. Bis heute sind viele Grundrechte außer Kraft gesetzt. Auch die Meinungs- und Pressefreiheit ist massiven Angriffen ausgesetzt. Viele Journalisten sitzen in Haft, von der vielfältigen türkischen Medienlandschaft ist wenig übrig. Sabina Matthay spricht mit der Journalistin Kristina Karasu über eine Türkei ohne freie Medien.

Almut Wieland-Karimi (Foto: fotostudio-charlottenburg.de/ZIF)
fotostudio-charlottenburg.de

Friedenseinsätze – Markenzeichen der deutschen Außenpolitik?

Wenn von Deutschlands Beteiligung an Friedenseinsätzen die Rede ist, geht es meist um Soldaten, Aufklärungsflugzeuge oder Marineschiffe. Dabei steht die zivile Krisenvorbeugung inzwischen im Mittelpunkt der deutschen Außenpolitik. Die Bundesrepublik schickt deshalb immer öfter Zivilisten in Friedensmissionen. Sie überwachen Friedensabkommen, schlichten Konflikte, beraten Krisenstaaten beim Aufbau staatlicher Institutionen oder der Formulierung einer Verfassung. Ausgebildet und entsandt werden sie vom Zentrum für internationale Friedenseinsätze (ZIF) in Berlin, das international als vorbildlich gilt. Aus Anlass des 15-jährigen Bestehens des ZIF spricht Sabina Matthay mit Dr. Almut Wieland-Karimi, Direktorin des Zentrums für internationale Friedenseinsätze.

Außenamts-Staatsminister Michael Roth spricht am 04.04.2017 auf einer Pressekonferenz (Bild: dpa/Can Merey)
dpa

Wie geht die EU in die Brexit-Gespräche?

Die Verhandlungen über Großbritanniens Austritt aus der EU laufen - eine Expedition ins Unbekannte, in zehn Monaten soll die Einigung stehen. Welche Strategie soll die EU dabei verfolgen? Wie einen Zerfall Europas verhindern? Welche Rolle wird Deutschland künftig in der Union spielen?  Sabina Matthay spricht darüber mit Michael Roth, Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt.

Verleger Peter Engelmann (Bild: Passagen Verlag)
Passagen Verlag

Totalitarismus-Analyse als Lebensaufgabe

Mit dem Philosophen und Verleger Peter Engelmann spricht Sabina Matthay über seine nicht-systemkonforme DDR-Biographie, über das Habermas'sche Kritik-Monopol und darüber, warum Philosophie heute wieder ein junges Publikum erreichen kann.

Der deutsch-französische Publizist, Soziologe und Politikwissenschaftler Alfred Grosser (Bild: imago/Horst Galuschka )
imago/Horst Galuschka

Alfred Grosser – Weltverbesserer von pessimistischer Zuversicht

Der deutsch-französische Soziologe war stets Vermittler zwischen Deutschland, dem Land, in dem er geboren wurde, und Frankreich, dem Land, in dem er Zuflucht und Heimat fand. Nun wirbt der 92-jährige Alfred Grosser in einem neuen Werk für sein Konzept der Mitverantwortungsethik und wendet sich in einer "Ethik der Identitäten" aus aktuellen Gründen gegen grobe Vereinfachungen und Vereinnahmungen. Sabina Matthay spricht mit Alfred Grosser über die komplexen Aspekte von Identität heute.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.