Zwölfzweiundzwanzig

Bild: rbb/Gundula Krause
rbb Presse & Information

Die aktuelle Sendung

Prof. Dr. rer. pol. Philip Manow
Lukas Klose

Merkel-Raute und Schulz-Brille: Politik als Betrieb

Im Bundestagswahlkampf haben sich die Spitzenkandidaten der Parteien verstärkt unters Volk gemischt. Alle Mandatsbewerber wollten im Endspurt so viele Wähler wie möglich für sich und ihre Partei begeistern. Persönlichkeit ist dabei mindestens so wichtig wie Programm - oft ist die Persönlichkeit gar das Programm.  

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorin

Sendungsarchiv: Zwölfzweiundzwanzig

Rafael Seligmann
imago/Stefan Zeitz

Deutschland vor der Wahl – hat der Populismus sich erledigt?

Vor wenigen Monaten noch erregte der Aufstieg der AfD bei etablierten Politikern und bei vielen Bürgern Ängste, der Aufstieg der Rechtspopulisten, so hieß es, drohe das Land zu spalten. Der Schriftsteller Rafael Seligmann hat das Szenario einer demokratisch legitimierten Machtergreifung durch eine solche Partei in seinem neuen Roman durchgespielt.

Roman Maria Koidl
imago stock&people/Future Image

Der Wähler, das verschreckte Wesen?

Wahlausgänge, das haben nicht nur die letzten Landtagswahlen gezeigt, werden weniger vorhersehbar. Kurz vor der Wahl zum Deutschen Bundestag glauben zwar mehr als 70 Prozent der Wähler, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt, aber über 40 Prozent sind noch unentschieden, so viele wie nie zuvor. Welche Gründe der Journalist und Unternehmer Roman Koidl dahinter sieht, verriet er im Gespräch mit Sabina Matthay.

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil
imago/Emmanuele Contini

Steil aufgestiegen und tief gefallen – die SPD vor der Bundestagswahl

Der Wahlkampf ist in der heißen Phase, doch die Kanzlerschaft scheint schon entschieden – zu Ungunsten der Sozialdemokraten: Schlechte Umfragewerte, verzweifeltes Hoffen auf unschlüssige Wähler und ein Kandidat, der einen Nackenschlag nach dem anderen einstecken muss. SPD-Generalsekretär Hubertus Heil erklärt im Gespräch mit Sabina Matthay, wie die Sozialdemokraten die Union in der Gunst der Wähler bis zum 24. September einholen wollen, warum das Thema "Gerechtigkeit" nicht zündet - und ob Martin Schulz der richtige Kanzlerkandidat ist.  

CDU-Generalsektretär Dr. Peter Tauber
imago stock&people/M. Popow

Gegner, welche Gegner? Die CDU vor der Bundestagswahl

Offiziell hat der Wahlkampf grade erst begonnen, aber glaubt man den Umfragen, dann bleibt die Union am 24. September stärkste Kraft, kann Bundeskanzlerin Angela Merkel unangefochten in eine vierte Amtszeit starten.

Christine Ott (Bild: Lorenz Ott)
Lorenz Ott

Von Currywurst und Parmaschinken

Sabina Matthay spricht mit Christine Ott, Professorin für italienische und französische Literaturwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, über Mythen der Esskultur. Der Mensch braucht Fett, Kohlehydrate und Eiweiß, Mineralstoffe und Vitamine zum Überleben. Aber damit hören die Gewissheiten der Ernährung auch schon auf. In dem Gespräch mit Christine Ott wird es um Gastro-Chauvinismus, Stilldebatte und "food porn" gehen.

Dr. Alexander Gauland (AfD Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017)
imago/Müller-Stauffenberg

AfD-Spitzenkandidat Gauland: Annexion der Krim zunächst akzeptieren

Alexander Gauland will die Strafmaßnahmen gegen Russland beenden und die Annexion der Krim zunächst akzeptieren. Damit stellt sich der Spitzenkandidat der AfD in dieser Frage hinter FDP-Chef Lindner. Seine eigene Partei forderte Gauland im Gespräch mit Sabina Matthay auf, weniger zu streiten und bis zum Wahltag "mal etwas Ruhe zu halten."

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.