Zwölfzweiundzwanzig

Die aktuelle Sendung

Prof. Dr. Dominik Geppert (Bild: Universität Bonn)

Großbritannien verlässt die EU

Großbritannien und Nordirland haben entschieden: Das Vereinigte Königreich verlässt die Europäische Union. Sabina Matthay spricht darüber mit dem Historiker Dominik Geppert, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Bonn.

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Ihre Moderatorin

Sendungsarchiv: Zwölfzweiundzwanzig

Dagmar Reim am Redepult (Bild: rbb/Thomas Ernst)

13 Jahre an der Spitze des RBB

Hat Dagmar Reim erreicht, was sie sich vorgenommen hat? Sabina Matthay zieht Bilanz mit der scheidenden Gründungsintendantin des Rundfunks Berlin Brandenburg.

Thomas Straubhaar (Bild: Körber-Stiftung/Claudia Höhne)

Das bedingungslose Grundeinkommen

Utopie für Faulpelze oder Rettung des Sozialstaats in Zeiten des demographischen Wandels? Sabina Matthay spricht mit dem Volkswirt Thomas Straubhaar darüber, wie die Alterung unserer Gesellschaft  erfolgreich bewältigt werden kann.

Ruud Koopmans, Migrationsforscher; Professor für Soziologie und Migrationsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin (Bild: Imago-Stock)

Wie gelingt Integration?

Sabina Matthay im Gespräch mit Prof. Dr. Ruud Koopmans, Sozialwissenschaftler,  über die Frage, wie wir die Flüchtlingswelle erfolgreich in unsere Gesellschaft integrieren.

Sahra Wagenknecht (Linke) spricht am 17.02.2016 im Bundestag in Berlin. Foto: dpa

Mit Ordoliberalismus gegen den Kapitalismus?

Sabina Matthay spricht mit Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der LINKEN im Deutschen Bundestag, über den vermeintlichen Widerspruch zwischen Unternehmertum und Kapitalismus, die Renaissance des Nationalstaats und darüber, wie sich DIE LINKEi angesichts der rechtspopulistischen Konkurrenz der AfD behaupten will.

Hans Kundnani, Senior Transatlantic Fellow, Europe Program Berlin (Bild: Imago Stock)

Deutschland in Europa

Steht Europa unter der Vorherrschaft Deutschlands? Über diese Frage unterhält sich in dieser Ausgabe Zwölfzweiundzwanzig Sabina Matthay mit Hans Kundnani. Für den Senior Transatlantic Fellow beim German Marshall Fund ist die deutsche Macht ein Paradox: Deutschland sei zwar stark, aber zu schwach, um Europa alleine anzuführen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Interviewsituation. Symbolbild für die Sendereihe Vis à vis [colourbox]

Vis à vis

Hintergründe, Meinungen und Analysen im Dialog: Hier kommen Menschen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens zu Wort.