Weltsichten

Weltsichten
Colourbox

Die aktuelle Sendung

February 11, 2019 - Ein venezolanisches Mädchen wartet in einer Unterkunft.
imago images / ZUMA Press

Alle zwei Monate eine Fleischtüte - Krise in Venezuela

Venezuela steckt in der Krise. In Caracas herrscht ein politisches Chaos: Juan Guaido und Luis Parra kämpfen um das Amt des Paralementspräsidenten. Eine Lösung des Machtstreits ist nicht in Sicht, berichtet Korrespondentin Anne Kathrin Mellman aus Venezuela.

  • Weltsichten

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • 0049 - Das Korrespondententagebuch

Hilde Simche, geb. Grünbaum, aus Berlin
rbb/Maria Ossowski

Porträts der letzten Holocaust-Überlebenden aus Israel

"Für mich ist das Leben ein einmaliges Geschenk", "Wie kann ich versuchen, ein Mensch zu werden?", "Mein Niveau lasse ich mir nicht nehmen" - Gedanken von Menschen, die den Holocaust erlebt und überlebt haben. Kulturkorrespondentin Maria Ossowski ist nach Israel gereist und hat die Überlebenden getroffen.

Rabat, Agdal: Elektroschrottsammler Yahia Doukali, 48 Jahre alt. Er gehört zu den "stillen" Sammlern (Bild: Stefan Ehlert/ARD-Studio Nordwestafrika)
Stefan Ehlert/ARD-Studio Nordwestafrika

Laut und lautmalerisch - Der marokkanische Marktschreier

Ein Radiojournalist braucht Ruhe, wenn er Beiträge aufnehmen will. Doch was macht man als Korrespondent im ARD-Studio Rabat, wenn vor dem Studio die Marktschreier ihrem Namen alle Ehre machen? Stefan Ehlert hat versucht, die Rufe zu dechiffrieren.

Sendungsarchiv

  • Familie Groth bei der Ernte (Bild: ARD/Sebastian Hesse)
    ARD/Sebastian Hesse

    Trump und die Farmer - bröckelt der Rückhalt?

    Die Folgen von US-Präsident Trumps Handelspolitik hatten vor allem die Soja-Farmer zu spüren bekommen. Doch wie ist es um seinen Rückhalt bei den Bauern bestellt? USA-Korrespondent Sebastian Hesse hat sich umgehört.

    Symbolbild: Chinesisches Neujahr (Bild: imago images)
    imago stock&people

    Festessen in Taiwan – Das chinesische Neujahr beginnt

    Das chinesische Neujahrsfest ist einer der wichtigsten Feiertage des Jahres in vielen Gebieten in Ostasien. Am Freitag beginnen die Feierlichkeiten. Wie diese in Taiwan begangen werden, hat sich Ostasien-Korrespondentin Kathrin Erdmann angeschaut.

    Hitlers "Mein Kampf" liegt in einer indischen Bahnhofs-Buchhandlung
    imago images / imagebroker

    "Hitler, guter Mann..."

    Es ist schwer vorstellbar, dass es Teile der Welt gibt, in denen der Name Adolf Hitler nicht negativ besetzt ist - doch es es gibt sie. So zum Beispiel Indien: Hier wird von erschreckend vielen Menschen erschreckend positiv über Hitler geredet, wie Korrespondentin Silke Diettrich immer wieder feststellen muss.

    Proteste in Griechenland (Bild: dpa/ Angelos Tzortzinis)
    dpa/ Angelos Tzortzinis

    "Samos ist zu klein" - Flüchtlinge sollen aufs griechische Festland

    Die Lage vieler Geflüchteter auf den griechischen Inseln ist katastrophal. Daher haben die Insel-Bürgermeister zum Streik aufgerufen. Die Menschen in den Lagern sollen auf das griechische Festland oder in andere EU-Länder gebracht werden. Korrespondent Thomas Bormann berichtet.

    Fünfter Jahrestag Tod Alberto Nisman (Bild: dpa/ Daniel Jayo)
    dpa/ Daniel Jayo

    Der rätselhafte Tod des Alberto Nisman

    Was hier in Deutschland der Fall Barschel ist, ist in Argentinien der Fall Nisman. Dutzende Bücher sind bereits über den Tod des argentinischen Sonder-Staatsanwalts Alberto Nisman geschrieben worden - doch eine abschließende Erklärung gibt es auch fünf Jahre nach seinem Tod nicht.

    Trinkbrunnen in Sofia/Bulgarien. (Bild: imago/ecomedia/robert fishman)
    imago/ecomedia/robert fishman

    Die Wasserkrise von Pernik

    Im bulgarischen Pernik herrscht Wasserknappheit. Schuld sei Inkompetenz und Korruption, sagen die Anwohner. Die Wasserkrise zieht weite Kreise bis an die Staatsspitze. Die Opposition will ein Misstrauensvotum die Regierung einbringen.

    Zwei verhüllte, saudische Frauen halten eine Fahne des FC Barcelona hoch. (Bild: dpa)
    dpa

    Frauenfrage in Saudi-Arabien: Nachholbedarf im Wüstenstaat

    Frauen in Saudi-Arabien dürfen seit einiger Zeit Auto fahren. Das wird dort als Meilenstein der Emanzipation gefeiert. Junge Frauen können dort den Eindruck gewinnen, dass ihnen inzwischen alle Türen offen stehen, denn auch in Wirtschaft und Politik werden sie neuerdings gefördert. Und trotzdem: Bis zur wirklichen Gleichberechtigung ist es noch ein weiter Weg wie Anne-Francoise Weber herausgefunden hat.

    Zwei Polizisten begutachten während der Prohibition in den USA beschlagnamten Alkohol. (Bild: Picture Alliance)
    Picture Alliance

    100 Jahre Prohibition in den USA

    Vor genau 100 Jahren trat in den USA das Prohibitionsgesetz in Kraft. Das Verbot von Produktion, Transport und Verkauf von Alkohol zielte auch auf die vielen deutschstämmigen Bierbrauer ab. Unsere USA-Korrespondentin Antje Passenheim macht für die Weltsichten eine Zeitreise zurück zum 16. Januar 1920.

    Feuer verwüstet Gebäude in Port au Prince (Bild: imago images/Jean Marc Herve Abelard)
    imago images/Jean Marc Herve Abelard

    Haiti zehn Jahre nach dem Erdbeben

    Am 12. Januar 2010 hat auf Haiti die Erde gebebt. Port-au-Prince, die Hauptstadt des bitterarmen Karibikstaates, lag damals in Trümmern. Etwa 300.000 Menschen kamen ums Leben, 1.5 Millionen waren ohne Obdach. Bis heute hat sich das Land von den Folgen nicht erholt und steht wieder am Abgrund: Korrupte Politiker haben ausländische Hilfe veruntreut. Mittelamerika-Korrespondent Stephan Ozsváth berichtet.

    Kroatien: Fahnen der EU und der von Kroatien wehen an einer Hafeneinfahrt in Rovinj (Bild: imago images)
    imago images

    Kroatien übernimmt EU-Ratspräsidentschaft

    Kroatien hat einen neuen Präsidenten gewählt, turnusgemäß die EU-Ratspräsidentschaft übernommen und stellt mit Rijka eine der beiden europäischen Kulturhauptstädte. Korrespondent Srdjan Govedarica berichtet, welche Themen die Kroaten zur Zeit beschäftigten.  

  • Ein privater Anbieter von Touristentouren wartet neben einer geschlossenen Metrostation – "Ich bin schon außer Dienst, ich nehme Sie zum halben Touenpreis mit!" (Bild: ARD/Stefanie Markert)
    ARD/Stefanie Markert

    Walking Paris

    Seit eine Streikwelle den Pariser Nah- und den landesweiten Fernverkehr lähmt, bewegen sich viele Menschen zu Fuß, mit dem Leihrad oder dem Tretroller durch die Stadt der Liebe – ganz unromantisch bis zu 18 km pro Tag. Auch unsere Korrespondentin Stefanie Markert ist betroffen.

    Zürich im Winter
    imago images/ Travel-Stock-Image

    Sportlerparadies Zürich - auch ohne Schnee

    Winter mit Schnee, das ist vielerorts auch dieses Jahr bislang nur ein Traum. So geht es auch Zürich-Korrespondenten Dietrich Karl Mäurer. Trotzdem begegnen ihm dort Schneesportler in voller Ausrüstung.

    Feuerwerk in Buenos Aires. (Bild: imago/Agencia EFE)
    imago/Agencia EFE

    Böllerei in Buenos Aires

    Deutschlands Bürger sind zwiegespalten - beim Feuerwerk. Vom Ausland aus betrachtet sieht die Sache mit dem Feuerwerk nun wieder ganz anders aus. Unser Südamerika-Korrespondent Ivo Marusczyk zum Beispiel hat das Geböllere schon hinter sich.
     

    Die Fahnen von Deutschland und Griechenland wehen im Wind
    imago images / Manngold

    Was Griechen und Deutsche voneinander lernen können

    Was ist typisch deutsch und was ist typisch griechisch? Immer wieder hat sich unser Griechenland-Korrespondent Michael Lehmann diese Frage in den letzten Jahren gestellt - und hat darauf keine leichten Antworten gefunden.

    Verkehrsszene in Ägypten (Bild: imago images/blickwinkel)
    imago images/blickwinkel

    Ägypten: Leben neben der Spur

    Die Deutschen gelten im Vergleich zu anderen Nationen als ordentlich, egal, ob es ums Schlange stehen oder ums Autofahren geht. Die Ägypter sind da ganz anders, wie ARD-Korrespondent Björn Blaschke in Kairo bemerkt.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Unterwegs
Colourbox

Unterwegs

Die Sendung gegen Heimweh und Fernweh: Das Reisemagazin im Inforadio erkundet exotische Ziele in weiter Ferne ebenso wie sehenswerte Orte in der unmittelbaren Umgebung.