Weltsichten

Weltsichten
Colourbox

Die aktuelle Sendung

03.03.2020, Kenia, Archers Post: Wüstenheuschrecken krabbeln in der Region Samburu im Norden Kenias. Sie gehören einer neuen Generation von Heuschrecken an, die erst jüngst geschlüpft sind und sich zunächst nur am Boden bewegen, bevor sie fliegen können (Bild: dpa)
dpa

Heuschreckenplage in Ostafrika

In Ostafrika spitzt sich die Wirtschaftslage aufgrund einer Heuschrecken-Plage zu, denn die gefräßigen Insekten drohen, die Felder kahl zu fressen. Hinzu kommt, dass sich Staaten wie Äthiopien, Kenia und Somalia darauf einstellen müssen, dass sich das Corona-Virus schnell verbreitet. Wie alarmierend die Situation ist, weiß Bettina Lüscher vom UN-Welternährungsprogramm.

  • Weltsichten

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • 0049 - Das Korrespondententagebuch

Wien: menschenleerer Rathausplatz (Bild: imago images/Viennareport)
imago images/Viennareport

"Bleib Daheim" - die Devise in Österreich

Die knapp neun Millionen Österreicher haben den Deutschen einige Erfahrungen voraus, was die starken Einschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund des Coronavirus betrifft. Unsere Korrespondentin und Korrespondenten im ARD-Studio Wien haben die Menschen gefragt, wie sie mit der Situation umgehen.

(Bild: ARD/Antje Diekhans)
ARD/Antje Diekhans

Nairobi in Corona-Zeiten

Das Corona-Virus breitet sich zunehmend auch auf dem afrikanischen Kontinent aus. Viele Staaten haben schnell drastische Maßnahmen ergriffen, denn es ist klar, dass die Gesundheitssysteme einer Belastung mit hohen Fallzahlen nicht standhalten können. Korrespondentin Antje Diekhans berichtet über das Leben in Nairobi.

Sendungsarchiv

  • Ein Mann führt zwei Kühe in Indien
    imago images / Nature Picture Library

    Hindu-Gruppen empfehlen Urin und Fäkalien der heiligen Kuh gegen Corona

    Wachsamkeit und Skepsis ist angegesagt: In Zeiten der Coronavirus-Pandemie blühen Gerüchte und Falschmeldungen. Aus Indien berichtet Bernd Musch-Borowska über Empfehlungen von Hindu-Gruppen, Urin und Fäkalien der heiligen Kuh würden gegen das Coronavirus helfen.

    Streamingplattformen hulu, Amazon Prime, Disney+ und Apple TV+
    dpa

    Und was streamen wir heute?

    Keine Sportveranstaltungen, keine Konzerte, keine Theater- oder Kinobesuche mehr. Das Coronavirus hat die Freizeitgestaltung weltweit verändert. In den USA kämpfen die großen Streamingdienste deswegen aktuell noch härter um die Gunst der Zuschauer*innen.

    In Bathinda versuchen Arbeiterinnen während der Proteste gegen die neuen Staatsbürgerschaftsgesetze über einen Zaun zu klettern
    imago images / Hindustan Times

    Neues Staatsbürgerschaftsgesetz spaltet Indien

    In Indien wachsen die Spannungen zwischen der hinduistischen Mehrheit und den ethnischen und religiösen Minderheiten. Aufgeheizt wird die Stimmung durch neue Gesetzte zur Staatsbürgerschaft. Millionen Menschen in Indien droht deshalb die Staatenlosigkeit.

    Syrische Flüchtlingskinder in der türkischen Grenzstadt Edirne
    dpa

    Griechenlands harter Kurs in der Flüchtlingspolitik

    Am 28. Februar erklärte der türkische Präsident Erdogan die Grenzen zur EU für geöffnet. Seither verteidigen die Griechen die Grenze mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Flüchtlinge. Unser Korrespondent Thomas Bormann schildert die katastrophale Lage.

    Der britische Premierminister Boris Johnson und Russlands Präsident Wladimir Putin unterhalten sich während einer internationalen Konferenz
    imago images / ITAR-TASS

    Schwächen im System: Moskaus Einfluss auf London

    Hat Russland den britischen Wahlkampf vor dem Brexit-Referendum 2016 manipuliert? Dieser Frage ist eine britische Nichtregierungsorganisation zusammen mit Journalist*innen nachgegangen, um zu klären, wie groß der russische Einfluss auf die britische Politik ist.

    Iowa, East Moline: Studierende im Psychologie-Unterricht (Bild: imago images/ZUMA Press)
    imago images/ZUMA Press

    Die Alltagssorgen der US-Amerikaner*innen

    Existentielle Fragen werden mitentscheidend sein im US-Präsidentschaftswahlkampf. Denn was für Deutsche der Staat regelt, bestimmt als Sorge den Alltag vieler in den USA: Von Ausbildungsschulden bis zur fehlenden Rente. Korrespondent Arthur Landwehr hat einige der Fragen unter die Lupe genommen.  

    Guyana: Wahlkampf "Gutes Leben für alle" (Bild: ARD/Anne-Katrin Mellmann)
    ARD/Anne-Katrin Mellmann

    Öl-Boom in Zeiten des Klimawandels

    Weil der US-Ölkonzern Exxon große Ölvorkommen vor der Atlantikküste Guyanas entdeckt hat, steht das südamerikanische Land vor einem riesigen Wirtschaftsboom. Alles dreht sich darum, wie der neue Reichtum verteilt wird. Der Klimawandel spielt nur eine untergeordnete Rolle.

    ARCHIV: Remy Dick in seinem Bürgermeisterbüro. Mit 22 Jahren wurde Remy Dick zum ersten Mal zum Bürgermeister von Florange gewählt.
    MAXPPP/dpa/picture-alliance

    Remy Dick - Frankreichs jüngster Bürgermeister

    Mit gerade einmal 22 Jahren wurde Remy Dick vor drei Jahren zum jüngsten Bürgermeister Frankreichs gewählt. Am Sonntag stehen Kommunalwahlen in Frankreich an und auch Dick ist in den Wahlkampf gezogen. Paris-Korrespondentin Sabine Wachs hat ihn begleitet.

    Hochhausanlage in Südkoreas Haupstadt Seoul
    imago images / STL

    Eine tote Mutter und viele Fragen

    Eine nordkoreanische Mutter verhungert mit ihrem Sohn in der Wohnung und monatelang merkt es keiner. Geschehen ist das in Südkorea. Die Situation von alleinerziehenden Frauen, die aus Nordkorea geflüchtet sind, ist dort oft bedenklich und sehr kompliziert.

    24.02.2020, USA, New York: Diese Gerichtszeichnung von Elizabeth Williams zeigt, wie Harvey Weinstein, Filmproduzent aus den USA, von Gerichtsbeamten abgeführt wird (Bild: Elizabeth Williams/FR142054 AP/d)
    Elizabeth Williams/FR142054 AP/d

    Weinstein-Prozess vor dem Ende

    Der frühere Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist von einer Jury aus Laienrichtern wegen Vergewaltigung und schwerer sexueller Nötigung schuldig gesprochen worden. Damit droht ihm eine Gefängnisstrafe bis zu 25 Jahren. Seine Anwälte kündigten bereits Rechtsmittel gegen den Schuldspruch an.  

  • Männeken Piss Figur in Brüssel
    imago images / Jochen Tack

    Belgien - Das Land des Lächelns

    Brüssel ist nicht gerade das exotischste Außenstudio der ARD. Trotzdem wird unser Korrespondent Michael Schneider von der belgischen Freundlichkeit immer wieder aufs Neue überrascht - egal ob auf der Straße, im Supermarkt, oder auf dem Balkon.

    USA, Washington, 11.3.2020: Donald Trump, Präsident der USA, hält eine Ansprache an die Nation. Trump weitet die Reiseeinschränkungen wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf Europa aus (Bild: Pool The New York Times/AP)
    Pool The New York Times/AP

    Ein Glück, dass die Familie nicht kommt

    USA-Besuch? Mancher Europäer mag verärgert sein über Trumps Einreisestopp. Doch bei der derzeitigen Situation in den Vereinigten Staaten findet es Korrespondent Marcus Schuler gar nicht so schlecht, dass die Familie in Deutschland bleibt.

    Pressevertreter hinter Absperrung vor dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess, dessen Passagiere unter Quarantäne stehen (Bild: imago images/UPI Photo)
    imago images/UPI Photo

    Perspektivwechsel: Bitte schön kritisch!

    Für japanische Journalisten ist es durchaus üblich, dass sie zu bestimmten Fragen ausländische Kollegen um ihre Meinung bitten. So erging es auch unserer Hörfunkkorrespondentin Kathrin Erdmann in Tokio. Ein Fernsehteam hatte sie um Hilfe gebeten. Und sie erlebte eine Überraschung.

    Dschungel in Guyana (Bild: ARD/Anne-Katrin Mellmann)
    ARD/Anne-Katrin Mellmann

    Auf der Suche nach dem Glück im "Hinterland"

    In Guyana bezeichnet die englischsprachige Bevölkerung die 85 Prozent der dschungelbedeckten Landesfläche mit dem deutschen Begriff "Hinterland". Dort graben Abenteurer nach Gold und Diamanten, reisen Flüchtlinge über entlegene Routen - und Indigene verteidigen ihr Land.

    Innenhof eines historischen Gasthofs aus der osmanischen Zeit im Alten Basar von Skopje (Bild: ARD/Clemens Verenkotte)
    ARD/Clemens Verenkotte

    Zeitreise in Skopje

    Die gewaltigen, neoklassizistischen Protzbauten, die überdimensionalen Reiterdenkmäler und heroisch dreinblickenden Statuen in der Innenstadt von Skopje sind alle nicht älter als ein paar Jahre. Doch auf der anderen Seite des Flusses Vardar gelangt ARD-Korrespondent Clemens Verenkotte in die Epoche der jahrhundertelangen osmanischen Herrschaft.

    Marlon sitzt auf der Fensterbank beim Fensterputzen (Bild: ARD/Antje Passenheim)
    ARD/Antje Passenheim

    Marlon bringt Licht ins Dunkle

    In New York, wo die Gebäude in den Himmel wachsen, ist Fensterputzen eine gefährliche Angelegenheit. Aber in Big Apple stehen Helden bereit, wie ARD-Korrepondenten Antje Passenheim zu berichten weiß.

    Straßenplaster in der Straße Italska in Prag-Vinohrady (Bild: ARD/Peter Lange)
    ARD/Peter Lange

    Ein Hoch auf die Pflasterer

    In Prag ist das kunstvolle Pflaster auf den Gehwegen Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Doch was passiert, wenn der Quadratmeter für Reparaturen aufgerissen werden muss, fragt sich ARD-Korrespondent Peter Lange.  

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Unterwegs
Colourbox

Unterwegs

Die Sendung gegen Heimweh und Fernweh: Das Reisemagazin im Inforadio erkundet exotische Ziele in weiter Ferne ebenso wie sehenswerte Orte in der unmittelbaren Umgebung.