Headerbild VaV
colourbox

Mehr zum Thema

DIE AKTUELLE SENDUNG

Kreuz auf einem Wörterbuch mit dem Wort Missbrauch
picture alliance / Bildagentur-online/Ohde | Bildagentur-online/Ohde

Der Mythos um Joseph Ratzinger

Die Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch ist das Lebensthema von Doris Reisinger. Sie selbst war Mitglied in einem katholischen Orden und ist dort missbraucht worden. In ihrem neuesten Buch beschäftigt sie sich auch mit der Rolle des deutschen Papstes. Ein Gespräch mit Ulrike Bieritz

  • Vis à vis

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Podcast zur Sendung

Sendungsarchiv

Helena Zengel im Film "NEWS OF THE WORLD," Helena Zengel, 2020. © Universal Pictures / Courtesy Everett Collection
©Universal/Courtesy Everett Collection

Helena Zengels Karriere - "eine absolute Ausnahme"

Kiera Bahl ist Schauspielagentin und castet in ihrer Agentur "Bahl for Actors" vor allem Kinder. Ihre größte Entdeckung: Systemsprenger-Schauspielerin Helena Zengel, die sie seit ihrem fünften Lebensjahr begleitet. Ein Gespräch mit Anke Burmeister

ILLUSTRATION: Ein Obdachloser läuft mit Schlafsack und Isomatte über einen Friedhof mit Schnee.
dpa/ Gentsch

Mein Vater lebt auf der Straße

Nach dem zwölften Lebensjahr bricht der Kontakt zu seinem Vater ab. Jahrelang hört Norman Wolf nichts mehr, weiß nicht ob er lebt oder schon tot ist. Dann kommt die Nachricht: Sein Vater lebt. Er ist obdachlos und schläft in den Straßen Hamburgs. Von Wolf Siebert

Milo Rau, Regisseur, Theaterautor, Essayist und Wissenschaftler (Bild: dpa/ picture alliance/ Sabine Gudath)
dpa/ picture alliance/ Sabine Gudath

Regisseur Milo Rau: Kunst und Aktivismus verknüpfen

Der Schweizer Theater- und Filmemacher Milo Rau gilt als einer der politischsten und einflussreichsten Regisseure. An der Berliner Akademie der Künste läuft bis Sonntag seine "School of Resistance" im Stream. Worum es dabei geht, hat er mit Kulturredakteurin Ute Büsing besprochen.

Jeannine Koch - Vorstandsvorsitzende des media:net berlinbrandenburg (Bild: picture alliance/ dpa-Zentralbild)
picture alliance/ dpa-Zentralbild

Jeannine Koch: Neue Vorstandschefin von media:net

Jeannine Koch kennt sich in der Kreativ-, Medien- und Digitalbranche aus. Seit kurzem steht sie dem Netzwerk media:net berlinbrandenburg vor. Anja Dobrodinsky hat mit Jeannine Koch über Firmen in der Krise, Hatespeech und über ihre ostdeutsche Herkunft gesprochen.

Berliner Integrationsbeauftragte Katarina Niewiedzial (Bild: dpa/ picture alliance/ Paul Zinken)
dpa/ picture alliance/ Paul Zinken

"Wir müssen Berliner Vielfalt auch in Institutionen abbilden"

Rund 35 Prozent der Menschen in Berlin haben einen Migrationshintergrund - ihr Anteil in den öffentlichen Verwaltungen der Stadt ist aber viel geringer. Wie ein Quotensystem dies ändern könnte, hat Reporterin Birgit Raddatz Berlins Integrationsbeauftragte Katarina Niewiedzial gefragt.

Unternehmer, Musiker und Vereinsleiter Andrei Kovacs (Bild: Jörn Neumann/ Verein 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland)
Jörn Neumann/ Verein 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

"Jüdisches Leben soll einfach als normal gesehen werden"

Jüdisches Leben in seiner ganzen Fülle zeigen und etwas gegen Antisemitismus tun, das will das Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". Redakteurin Vera Kröning-Menzel hat mit dem Unternehmer, Musiker und Vereinsleiter Andrei Kovacs gesprochen – über die Shoa, das Jubiläum und seine Wünsche für die Zukunft.

Langzeitarchiv

RSS-Feed
  • Szene aus der Serie "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". (Bild: picture alliance/Constantin Film)
    picture alliance/Constantin Film

    Annette Hess über "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo"

    Die wahre Geschichte von Christiane F. hat eine Generation geprägt. 40 Jahre nach "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" gibt es eine Neuauflage ihrer Geschichte als Serie auf Amazon Prime. Treibende Kraft des Projekts war und ist Drehbuchautorin Annette Hess. Von Alexander Soyez

  • Symbolbild: Corona-Impfung
    IMAGO / Jochen Eckel

    Ihre Fragen zum "Impfen gegen Covid-19"

    Wann bin ich dran mit der Corona-Impfung? Muss ich dazu ins Impfzentrum oder kann ich sie bei meiner Hausärztin bekommen? Diese und andere Fragen beantwortet Laura Will in der sechsten Folge des Vidcasts "Impfen gegen Covid19" im Gespräch mit dem Lungenfacharzt Peter Felling.

  • Arnulf Rating
    IMAGO / Marc Schüler

    Arnulf Rating, sind Politiker am Aschermittwoch witzig?

    Am Aschermittwoch der Kabarettisten wird aufgedeckt, was Politiker machen, das eigentlich gegen den Willen der Wähler ist. So erklärt es Veranstalter Arnulf Rating. In Pandemie-Zeiten gibt es das Treffen im Livestream, aber eigentlich sei ja "Ganzjahres-Karneval mit kleiner Kostümierung". Von Christian Wildt

  • Grünheide: Das Baugelände der Tesla Gigafactory östlich von Berlin.
    dpa

    Jörg Steinbach: Wie weit ist Tesla wirklich?

    Im Sommer sollen nach dem Willen von Tesla die ersten Autos im Werk Grünheide vom Band rollen. Dabei stehen endgültige Genehmigungen noch aus. Darüber spricht Andreas Oppermann mit Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD).

  • Die Logos verschiedener Social-Media-Plattformen sind auf einem Smartphone zu sehen (Bild: dpa / Christoph Dernbach)
    dpa / Christoph Dernbach

    Europa versus Internetriesen

    Die neuen Datenschutzregeln beim Messenger-Dienst WhatsApp haben wieder einmal die Macht der großen Digitalkonzerne aufgezeigt. Wie die EU die Daten ihrer Bürgerinnen und Bürger vor den Internetriesen schützen will, erklärt Alexandra Geese, Europaabgeordnete und Digitalexpertin der Grünen.

  • Symbolbild: Homeoffice
    IMAGO / Fotostand

    "Es ist wichtig, dass man sich geschützte Arbeitszeiten schafft"

    Für viele Menschen hat sich der Arbeitsalltag seit der Corona-Pandemie sehr verändert. Im Homeoffice lauern Ablenkungen und die ständige Konfrontation mit dem eigenen Videobild. Arbeitspsychologin Hannah Schade hält es für wichtig, sich auch zu Hause einzelne Zeiten exklusiv fürs Arbeiten zu blocken. Von Karsten Zummack

  • Ein Arzt impft einen Pfleger im vierten Impfzentrum in Berlin, das im Terminal C des ehemaligen Flughafens Tegel gelegen ist.
    dpa

    Impfstoff-Experte Sander: Wie wirkt welches Corona-Serum?

    Kann man sich trotz Impfung mit dem Coronavirus infizieren? Wie unterschiedlich wirken die Vakzine der verschiedenen Hersteller? In der fünften Folge von "Impfen gegen Covid19" beantwortet Impfstoff-Experte Erik Leif Sander von der Berliner Charité die Fragen von Laura Will.

  • Das Dokumentationszentrum Flucht, Vertreibung, Vesöhnung in der Stresemannstrassse, Kreuzberg, Berlin (Bild: IMAGO / Schöning)
    IMAGO / Schöning

    Gundula Bavendamm: Erinnerung an die Vertreibung

    Berlin bekommt einen neuen Ort der Geschichte: Das Dokumentationszentrum für Flucht, Vertreibung, Versöhnung. Die Eröffnung am Anhalter Bahnhof ist für den Sommer geplant. Maria Ossowski hat mit der Direktorin Gundula Bavendamm gesprochen.

  • ARCHIV: Ein Aktivist schwenkt auf dem Freiheitsplatz eine historische Flagge von Belarus bei einer Kundgebung zum Stopp der Diktatur in Belarus in Solidarität mit den belarussischen Bürgerinnen und Bürgern.
    picture alliance/dpa/Ukrinform | -

    Sechs Monate Aufstand in Belarus - und jetzt?

    Seit sechs Monaten kämpft die Demokratiebewegung in Belarus gegen "Europas letzten Diktator", Machthaber Lukaschenko. Auch Marina Naprushkina, Belarusin in Berlin: "Wir hoffen, dass die Welt sich solidarisch erklärt und sich nicht abwendet", sagt sie.

  • Je länger die Pandemie dauert, desto größer wird auch die seelische Belastung
    IMAGO / Rolf Kremming

    Stephan Grünewald: Die Pandemie als Zersetzungsprozess

    Lockdown-Verlängerungen, fehlender Impfstoff, Virusmutationen - was sich anfangs nach einer kurzfristigen Extremsituation anfühlte, ist zur Endlos-Schleife geworden. Der Psychologe Stephan Grünewald forscht zur Pandemiemüdigkeit und sagt: "Es ist ein Ermüdungs- und Zersetzungsprozess."

  • Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz während eines Gottesdienstes
    dpa

    Esther Göbel kämpft gegen Männerbünde in der Kirche

    "Diese Institution ist hoch problematisch und darf so eigentlich nicht weiterbestehen", sagt Esther Göbel über die katholische Kirche. Berlins Pastoralreferentin engagiert sich in der Reformbewegung Synodaler Weg. Ulrike Bieritz hat mit der Theologin über "ihre" Kirche gesprochen.

  • Menschen im Warteraum des Impfzentrums in Brandenburg an der Havel (Bild: IMAGO / Jochen Eckel)
    IMAGO / Jochen Eckel

    Wer wird wann, wie geimpft - und womit überhaupt?

    Auch nach dem Impfgipfel von Bund, Ländern und Pharmaindustrie sind viele Fragen rund um die Corona-Impfungen weiter offen. Zumindest einige Antworten gibt es in der vierten Folge von "Impfen gegen Covid-19" mit rbb-Redakteurin Laura Will und dem Mitglied der Ständigen Impfkommission, Martin Terhardt.

  • Menschen warten 2004 am Abend auf ihren Einlass in die MoMA-Ausstellung in der Neuen Nationalgalerie in Berlin (Bild: IMAGO / Schöning)
    IMAGO / Schöning

    Mr. MoMA wird 80

    2004 brachte Peter Raue die Kunstwerke des New Yorker Museum of Modern Art nach Berlin. Er ist Anwalt sowie Förderer und Liebhaber der Kunst in der Hauptstadt. Am Donnerstag wird Raue 80 Jahre alt. Kulturreporterin Barbara Wiegand hat sich vor seinem Geburtstag mit ihm zum Gespräch getroffen.

  • Dieter Kosslick zu Besuch in der Inforadio-Redaktion
    Alexander Soyez

    Dieter Kosslick: "Das Kino wird nach der Pandemie ein Comeback haben“

    Von 2001 bis 2019 war Dieter Kosslick Festivaldirektor der Berlinale. Im Gespräch mit Kinoredakteur Alexander Soyez spricht Kosslick über sein neues Buch "Immer auf dem Teppich bleiben" über seine Zeit als Chef der Berlinale und wie das Kino auch die aktuelle Krise überstehen kann.

  • Zwei 3D-Alien-Icon, die miteinander kommunizieren (Bild: picture alliance / blickwinkel/McPHOTO)
    picture alliance / blickwinkel

    Wolfgang Engler: Mehr Dialogfähigkeit für offene Gesellschaft

    Die „offene Gesellschaft“ ist bis heute zentrale Idee liberaler Demokratien. Doch inzwischen sei es um die Offenheit nicht mehr so gut bestellt, meint der Soziologe Wolfgang Engler. Er beklagt etwa den Mangel an freier Rede und Gegenrede. Darüber hat Matthias Bertsch mit ihm gesprochen.

  • Eine Hand zeichnet zwei leere Pfeile mit weißer Kreide auf eine Tafel.
    picture alliance / PantherMedia | Ivelin Radkov

    Frank Joung: Wie denken wir weniger in Klischees?

    Frank Joung lässt in seinem Podcast "Halbe Katoffl" Deutsche mit nicht-deutschen Wurzeln persönliche Geschichten aus ihrem Leben erzählen. Auch er selbst ist eine "halbe Katoffl." Wie er mit Klischees umgeht, hat er Christian Wildt im Gespräch erzählt.

  • Autor, Journalist und Kolumnist Harald Martenstein
    IMAGO / snapshot

    Kann man Kindesmisshandlung vergeben, Herr Martenstein?

    Harald Martenstein ist kein Autor, der ein Blatt vor den Mund nimmt. In seinem vierten Roman "Wut" geht es ihm um ein besonderes sensiblesThema: Gewalt in der Familie. Dabei hat Martenstein auch selbst erlittene Misshandlungen durch die eigene Mutter verarbeitet. Von Ute Büsing

  • Margot Friedländer, Holocaust-Überlebende im Jahr 2020
    dpa

    Holocaust-Überlebende Margot Friedländer macht ihr Leben

    "Versuche, dein Leben zu machen" hatte ihre Mutter auf einen Zettel geschrieben: Margot Friedländer hat den Holocaust überlebt. In diesem Jahr wird sie 100 Jahre alt. Nach wie vor gibt sie ihre Erfahrungen weiter, wie in diesem Gespräch. Von Harald Asel

  • Die deutsche Musikgruppe Die Prinzen um Sänger Sebastian Krumbiegel (rote Haare), Deutschland 1990er Jahre.
    imago images / United Archives

    Christian Hentschel, was macht Ostrock besonders?

    "Das vermutlich allerletzte Ostrockbuch" ist ein Tribut an die bekanntesten Rockbands aus Ostdeutschland. Christian Hentschel hat es geschrieben und mit 15 Ostrock-Größen gesprochen. Was unterscheidet sie voneinander? Was macht sie besonders? Ein Gespräch mit Hendrik Schröder

  • Archiv: DRK-Suchdienst-Archiv München (Bild: dpa/ picture alliance/ Marc Müller)
    dpa/ picture alliance/ Marc Müller

    DRK-Suchdienst: "Wir arbeiten gegen die Ungewissheit"

    Das Deutsche Rote Kreuz feiert hundertsten Geburtstag und eine der wichtigsten Aufgaben ist die Suche nach Kriegsvermissten unter anderem aus dem Zweiten Weltkrieg. Inforadio-Redakteur Christian Wildt hat von der Verantwortlichen in Berlin, Judith Klimin, erfahren, was der DRK-Suchtdienst bis heute leistet.

  • Yoga und Meditation gelten als gesundheitsfördernd
    picture alliance / Westend61

    Was ist Gesundheit - und wie erreicht man sie?

    Der gesundheitliche Zustand beeinflusst das ganze Leben, auch außerhalb einer Pandemie. Was Gesundheit genau ist, und wie man sie erreichen kann, darüber hat Ursula Vosshenrich mit dem Allgemeinmediziner Cord-Hinnerk Delventhal gesprochen, der auch Studierende der Charité ausbildet.

  • Picknick
    imago images / Cavan Images

    Neue Freude an gutem Essen?

    Wie hat Corona unsere Essgewohnheiten geändert? Die Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler sagt: Durch Corona hat das Thema Essen einen ganz neuen Stellenwert bekommen - weg vom Überleben, hin zur Lebensqualität.

  • Das UA-Capitol am Tag vor der Inauguration von Präsident Biden
    imago images / Bildbyran

    Inauguration Day: Die USA zwischen Angst und Hoffnung

    Am Mittwoch wird Joe Biden als 46. Präsident der Vereingten Staaten vereidigt. Er erbt ein zutiefst gespaltenes Land, in dem jeder Zehnte Hunger leidet. Wie kann er Amerika wieder auf die Beine bringen? Darüber spricht Christian Wildt mit der deutsch-amerikanischen Politologin Cathryn Clüver Ashbrook.

  • Saline Ernst, Online-Stylistin
    Stefan Heemeier

    Online-Stylistin Salina Ernst: Mode in Zeiten von Corona

    Wie hat sich die Mode in und durch die Pandemie verändert? Welche Kleidungsstücke sind zu Ladenhütern geworden, welche dafür umso beliebter? Darüber spricht Magdalena Bienert mit der Online-Stylistin Salina Ernst.

  • Impfungen gegen das Coronavirus in China
    dpa

    Wenig Interesse an asiatischen Corona-Vorbildern

    Maximilian Mayer ist einer der Experten, die von der Politik zum Umgang mit dem Coronavirus gefragt werden. Gerd Dehnel spricht mit dem Junior-Professor über die Erfahrungen asiatischer Länder in der Pandemie - und warum Deutschland an diesen offenbar wenig Interesse hat.

  • Die Startseite mit dem Logo der deutschsprachigen Internet-Enzyklopädie Wikipedia ist auf einem Laptop angezeigt
    dpa

    Andreas Paul: Wie Wikipedia entsteht

    Unter den populärsten Websites der Welt ist Wikipedia die einzige ohne kommerzielle Absichten. 20 Jahre nach ihrer Gründung bezweifelt kaum jemand mehr ihren Nutzen. Was heißt das für die Zukunft? Darüber spricht Redakteur Christian Wildt mit dem Wikipedia-Autor Andreas Paul.

  • der Bundeswahlbeauftragte Georg Thiel. (Bild: dpa/Jörg Carstensen)
    dpa/Jörg Carstensen

    Georg Thiel: Ein Wahlleiter im Corona-Superwahljahr

    Corona wütet weiter und somit sind die äußeren Bedingungen alles andere als gut für das Superwahljahr 2021. Dr. Georg Thiel ist Präsident des Statistischen Bundesamtes und die Aufgabe als Bundeswahlleiter hängt automatisch mit an seinem Posten. Ein Vis à vis über die Herausforderungen für Wahlorganisatoren in einer Pandemie.

  • Igor Levit bei der lit.Cologne 2019 Veranstaltung 'Warlam Schalamow - Wie davon erzählen?' im WDR Funkhaus. Köln, 25.03.2019
    picture alliance / Geisler-Fotopress

    Igor Levit: Politischer Pianist

    Mit gestreamten Konzerten aus seinem Wohnzimmer erreichte Igor Levit während des ersten Lockdowns ein großes Publikum. Für sein politisches Engagement wird Levit von Rechtsextremen angefeindet. Harald Asel spricht mit ihm über die Notwendigkeit, Haltung zu zeigen.

  • Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Berlinale, bei der Präsentation der European Shooting Stars im Berlinale-Palast während der Berlinale 2020
    dpa

    Mariette Rissenbeck über die Berlinale halb und halb

    Die Berlinale wird 2021 zweigeteilt: Branchentreffen und Wettbewerb gibt es im März, Publikumsfestival im Juni. Viele Fragen sind da noch offen geblieben und die hat Jakob Bauer mit der Geschäftsführerin der Berlinale Mariette Rissenbeek besprochen.

  • Klaus Lederer (Die Linke), Kultursenator in Berlin sitzt bei einem Gespräch inseinem Büro in der Senatsverwaltung für Kultur (Bild: picture alliance/dpa)
    picture alliance/dpa

    Klaus Lederer über Kulturpolitik in Corona-Zeiten

    Corona hat die Kultur-Branche hart getroffen. Viele Künstler können ihren Lebensunterhalt nicht mehr selbst bestreiten. Wie es um die Kultur in der Hauptstadt und auch darüber hinaus in Zeiten von Corona steht, darüber hat Maria Ossowski mit Berlins Kultursenator Klaus Lederer gesprochen.

  • Der Philosoph und Autor Gunter Gebauer
    imago images / Hoffmann

    Der Mensch: Ein Glückswurf mit Mängeln

    "Wie wird man ein Mensch?" Das ist eine der ganz großen Fragen. Der Philosoph und Anthropologe Gunter Gebauer geht ihr seinem neuen Buch mit eben jenem Titel nach. rbb-Kulturreporterin Maria Ossowski hat mit ihm darüber geredet.

  • Junge Frau steht allein am Fenster und schaut raus
    imago images / Petra Schneider

    Was die Pandemie mit den Menschen und der Stadt macht

    Corona hat außer gesundheitlichen und wirtschaftlichen Problemen auch gesellschaftliche Folgen gebracht: weniger Begegnungen, weniger Austausch. Wie wir unter Corona aufpassen müssen, nicht an Zusammenhalt zu verlieren, darüber spricht Ursula Voßhenrich mit Talja Blokland, Professorin für Stadtsoziologie an der Humboldt-Uni Berlin.

  • Tische und Stühle eines geschlossenen Biergartens im Herbstlaub
    imago images / Michael Weber

    Ökonom Stelter: "Wir haben nichts aus der ersten Welle gelernt"

    Die Pandemie geht in ihr zweites Jahr - und die wirtschaftlichen Folgen sind noch immer nicht absehbar. Der Ökonom Daniel Stelter ("Coronomics") kritisiert in diesem Zusammenhang die Bundesregierung: Man habe genügend Zeit gehabt, Lösungen zu finden - diese aber ungenutzt verstreichen lassen.

  • Die US-amerikanische Fahne und die POW/MIA-Flagge (Abkürzungen POW als englische Abkürzung für «Prisoners of War» - Kriegsgefangene - und MIA für «Missing in Action» - Vermisst im Kampfeinsatz) wehen vor dem Kapitol, Sitz des US-Kongresses.
    picture alliance/dpa/AP | Jacquelyn Martin

    Ringen um den US-Senat: Auslaufmodell Trump?

    Die Senatoren-Stichwahl in Georgia entscheidet über die Mehrheitsverhältnisse im US-Senat. Es steht viel auf dem Spiel. Politikwissenschaftler Torben Lütjen erklärt, warum Donald Trump trotz eindeutigem Wahlergebnis noch immer nicht aufgeben will.

  • Demonstranten halten zum Auftakt der Kampagne "Generationen-Rettungsschirm" der Generationen Stiftung Regenschirme vor dem Kanzleramt in Berlin in die Luft (Bild: dpa)
    dpa

    Generationengerechtigkeit: "Die Regierung hat versagt"

    Um wirtschaftliche Folgen der Corona-Krise abzumildern, werden immer neue Schulden aufgenommen. Diese wird die junge Generation dann abzutragen haben. Christian Wildt hat über Generationengerechtigkeit mit Moritz Piepel von der Generationen Stiftung gesprochen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Headerbild Interviews
colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Headerbild Reporter
colourbox

Reporter

Die Reporterinnen und Reporter von Inforadio präsentieren ihre Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen in Berlin und Brandenburg als echte Hör-Highlights. Sie gehen Fragen auf den Grund, die die Menschen in unserer Region bewegen und bieten Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.