Ein Schild weist auf einen zweisprachigen Unterricht in Deutsch und Türkisch in einer Klasse pro Jahrgang an der Rixdorfer Grundschule in Neukölln in der Donaustraße hin.
dpa-Zentralbild
Bild: dpa-Zentralbild

- Seit 60 Jahren Nachbarn: Türken und Deutsche

Seit 60 Jahren ist das Leben in Neukölln auch von türkischen Bürgern geprägt. Wie empfinden Betroffene das Zusammenleben in einem Berliner Kiez, der sich in den Jahrzehnten stark verändert hat? Von Markus Streim

Fehlende Arbeitskräfte für zwei Jahre nach Deutschland holen - das war die Idee hinter dem Anwerbeabkommen, das vor 60 Jahren mit der Türkei geschlossen wurde. Es war die Grundlage für wachsenden Wohlstand und kulturelle Vielfalt in der Bundesrepublik, aber auch für Integrationsprobleme, die bis heute nicht gelöst sind.

Wie empfinden Betroffene das Zusammenleben in einem Berliner Kiez, der sich in den Jahrzehnten stark verändert hat? Inforadio-Reporter Markus Streim war unterwegs in Nord-Neukölln.