Religion und Gesellschaft

Religion und Gesellschaft
Colourbox

Aktuelle Sendung

Notbremsse
Imago

Missbrauchsskandal am Canisius-Kolleg und die Folgen

Vor zehn Jahren hat Jesuiten-Pater Klaus Mertes - der damalige Direktor des Canisius-Kollegs - die Öffentlichkeit über den Missbrauch an seiner Schule informiert. Ehemalige Schüler haben ihm davon berichtet. Durch diesen Schritt wurde ein Stein ins Rollen gebracht, der seither einiges bewegt hat.

  • Religion und Gesellschaft

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Kontakt

Sendungsarchiv

Organspendeausweis und Grundgesetz (Foto: imago/Steinach)
Imago/Steinach

Neuregelung Organspende – eine schwere Entscheidung

Der Deutsche Bundestag will über die Zukunft der Organspende abstimmen – wir fragen, was für und was gegen die zur Wahl stehenden Modelle spricht. Außerdem fragen wir, was den Benediktinerpater Anselm Grün so erfolgreich macht – der Bestseller-Autor wird am 14. Januar 75 Jahre alt. Zudem hören wir zu, wie der Erlkönig auf Jiddisch klingt.

Jüdisches Krankenhaus - Beschneidung
imago stock&people

Wenn Muslime im Jüdischen Krankenhaus beschnitten werden

Die Beschneidung von Jungen im Judentum und im Islam ist ein umstrittenes Ritual. Professionell wird die Operation im Jüdischen Krankenhaus Berlin vorgenommen - an Juden wie Muslimen.

Notre Dame
www.imago-images.de

Notre Dame nach dem Feuer

Im April brannte der Dachstuhl der Notre Dame aus. Lösen Spender ihr Versprechen ein, die Kathedrale wieder aufzubauen? Auch im Jahresrückblick: Kontroverse um das Jüdische Museum und der Umgang des Erzbistums Berlin mit Missbrauchsfällen. 

Das evangelische Pfarrhaus von Schwante
imago images / epd

Kindheit im Pfarrhaus

Das Pfarrhaus ist eine Anlaufstelle für alle, die ein Dach brauchen oder Anschluss suchen, also schon per Definition eine Herberge. Und wenn der Obdachlose am Heiligabend beschließt, im Pfarrhaus noch frohes Fest zu wünschen, müssen Pfarrerskinder ohne Murren zusammenrücken und ihre Dominosteine teilen. Über Weihnachtserlebnisse im Pfarrhaus hat Matthias Schirmer mit zwei Pfarrerskindern gesprochen.

Obdachlosenheim "Teupe" in Neukölln
imago images / epd

Als Familie in der Notunterkunft

Der Stall, in dem Maria und Josef unterkamen, war eine Art Notunterkunft. So etwas ist auch die "Teupe" in Berlin-Neukölln: eine Notunterkunft für Familien mit Kindern. Denn es sind längst nicht mehr nur alleinstehende Männer und Frauen, die keine eigene Wohnung mehr haben, auch die Zahl der Familien, die plötzlich auf der Straße stehen, nimmt zu. Matthias Bertsch hat eine Familie kennen gelernt, die keinen festen Wohnsitz hat.

Agata Koch (rechts) steht mit Gästen im Sprachcafé Polnisch zusammen (Quelle: rbb/Marcus Latton)
rbb/Marcus Latton

Gemeinsam gegen Einsamkeit: Wir Weihnachten

Ist man eigentlich automatisch einsam, wenn man alleine ist? Über die Beschaffenheit des Zustandes "Einsamkeit" sprechen wir mit dem Soziologen Janosch Schobin. Und im Anschluss berichtet Reporter Marcus Latton über Menschen, die Dank der Nachbarschaftsaktion "Wir Weihnachten" von rbb und nebenan.de gemeinsam etwas gegen Einsamkeit tun konnten.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Geschichte
Colourbox

Geschichte

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. "Geschichte" sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.