Religion und Gesellschaft

Religion und Gesellschaft
Colourbox

Aktuelle Sendung

Antisemitismus und Verschwörungsdenken
imago images/Rolf Zöllner

Verschwörungsdenken und Rassismus in Coronazeiten

Ein altes antisemitisches Stereotyp: Juden würden am Ausbruch von Seuchen wie der Pest Schuld sein. Zu Coronazeiten verhält es sich nicht anders. Der Antisemitismus blüht auch jetzt. Außerdem: Wie die arabischen Communities auf den Shutdown reagieren und welche Art von Rassismus Asiatinnen und Asiaten zur Zeit erleben.

  • Religion und Gesellschaft

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Kontakt

Sendungsarchiv

Berlins evangelischer Bischof Markus Dröge hat am Dienstag den Startknopf für freies WLAN in der Kirche gegeben (Quelle: imago/Rolf Zoellner)
imago stock&people

Kirche goes online

Corona macht erfinderisch, auch die Kirchen gehen in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen notgedrungen neue digitale Wege: vom gestreamten Gottesdienst bis zur Whatsapp-Seelsorge. Ist das die Kirche der Zukunft? Und was findet man auf der Suche nach Sinn und Halt ansonsten im Netz?  

Ein Einkaufsnetz mit Lebensmitteln hängt an der Tür einer isolierten Person in Berlin
imago images / Sabine Gudath

Solidarität in Zeiten von Corona

Kanzlerin Angela Merkel hat in ihrer Fernsehansprache angesichts der Corona-Epidemie noch einmal zu mehr Solidarität in der Bevölkerung aufgerufen. Wie besonders Bedürftige die Krise erleben und welche Hilfsangebote Initiativen und Kirchen bieten, darüber berichtet Ursula Vosshenrich.  

Jobbörse für Geflüchtete in Berlin-Neukölln 2018
imago/Jens Jeske

Angekommen? Wie Geflüchtete in Berlin leben

Insgesamt etwa 1500 Kinder und andere gefährdete Geflüchtete sollen demnächst aus griechischen Lagern in die EU aufgenommen werden. Auch Berlin ist bereit. Was brauchen diese Jugendlichen? Und wie geht es den Geflüchteten, die schon vor ein paar Jahren nach Berlin gekommen sind?

Preacher-Slam 2020 in der Urania, Berlin (Foto: Urania)
Foto: Urania

Preacher-Slam in Berlin: Mit Gott auf der Toilette

Deutliche Worte beim interreligiösen Preacher-Slam in Berlin - der krasseste Text sollte gewinnen. Außerdem: Was Freikirchen für junge Christen attraktiv macht. Und: Enttäuschung über verschobenen Jewrovision Song Contest.

Pfarrerin Dorothea Strauß, Kirche PositHIV (Foto: imago/epd/Christian Ditsch)
imago/epd/Christian Ditsch

Aidshilfe, Berlinale und Weltgebetstag

"Die Kirche hat Aids", das war das Motto der ökumenischen Aidshilfe Kirche PositHIV. Nun beendet sie ihre Arbeit. Außerdem beobachtet Religion und Gesellschaft, wie die Berlinale Gebete jenseits gefalteter Hände zeigt. Und auch der Weltgebetstag ist Thema.

Pflegerin hält die Hand eines Sterbenden [Quelle: imago/Oberhäuser]
imago/Oberhäuser

Straffreiheit für Sterbehilfe?

Am Mittwoch, dem 26. Februar, wird das Bundesverfassungsgericht sein Urteil zum § 217 bekannt geben, der die Beihilfe zum Suizid unter Strafe stellt. Ist der Wunsch zu sterben ein Menschenrecht, wie die Kritiker sagen? Oder steht der Erhalt des Lebens über allem?

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Geschichte
Colourbox

Geschichte

Anhand von Reportagen, Gesprächen und Debatten widmet sich das Magazin dem Spannungsfeld zwischen gestern und heute. "Geschichte" sucht nach dem Wirken von Strukturen, Institutionen und Weltanschauungen, will Vergangenes sinnlich erfahrbar machen und Denkanstöße geben. Außerdem: Veranstaltungs- und Lesetipps.

Inforadio Kultur
Colourbox

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Kulturlandschaft von Berlin und Brandenburg: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.