Eine Gruppe Jugendlicher mit einem Tablet
Bild: IMAGO / Westend61

Einladung zum Forum mit Harald Asel - Was bringt das Europäische Jahr der Jugend?

Was haben junge Menschen tatsächlich vom gerade in die Halbzeit gehenden "Europäischen Jahr der Jugend"? Darüber diskutiert Harald Asel in der Europäische Akademie Berlin mit seinen Gästen am 29.06.2022 ab 19 Uhr - und Sie können live dabei sein!

Schon ist Halbzeit. Doch hat es sich herumgesprochen, was das Europäische Jahr der Jugend an Möglichkeiten der Teilhabe bietet? Oder geht es nur darum, gute Stimmung für Europa zu machen? Wie werden die Stimmen der jungen Generation in den Institutionen hörbarer?

Klimakrise, Corona, Ukrainekrieg: junge Menschen der Gegenwart sehen sich großen Herausforderungen gegenüber. Die Gewissheiten sind verschwunden, die Zukunft unsicher. Zugleich sind viele international so gut vernetzt und digital so kompetent wie keine Generation vor ihnen. Was erwarten sie von den europäischen Institutionen, wie können sie Einfluss nehmen auf deren Entscheidungen?

Beteiligung, Begegnung, Befähigung, das sind die drei Begriffe, die für die Vielfalt der Projekte stehen, die in diesem Jahr innerhalb und außerhalb der Mitgliedsstaaten der EU stattfinden. Dafür stellt die EU 8 Millionen Euro bereit. Wir zählen auf sie, sagen Vertreter der Europäischen Kommission. Aber wie wird daraus mehr als nur der Versuch, das eigene Image zu polieren? Was muss konkret angegangen werden, damit junge Menschen ihre persönlichen Ziele und ihre Visionen für die gesamte Gesellschaft in die europäische Debatte einbringen können?

Darüber diskutiert Harald Asel mit folgenden Gästen:

Aziz Borkurt, Staatssekretär für Jugend, Familie und Schuldigitalisierung

Boris Mijatovic, MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Ausschusses für Europa

Emmeline Charenton, Junge Europäische Föderalisten

Nora Zabel, CDU Mecklenburg-Vorpommern

 

Die Aufzeichnung findet als Publikumsveranstaltung am

29.06.2022 von 19:00 bis 20:30 Uhr

in der

Europäischen Akademie Berlin

Bismarckallee 46/48
14193 Berlin

statt.

In Anschluss an die Diskussion laden wir ein, das Gespräch in informeller Runde fortzuführen.

Da die Publikumsplätze begrenzt sind, bitten wir um verbindliche Anmeldung über das Anmeldeformular auf der Website der EAB Berlin. (Anmeldung möglich bis 29.06., 12 Uhr).

Die Ausstrahlung der aufgezeichneten Sendung findet am 03. Juli um 11:05 Uhr und 20:05 Uhr im rbb24 Inforadio statt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von rbb24 Inforadio und der Europäischen Akademie Berlin.

 

 

Auch auf rbb24inforadio.de

SPD-Chef Lars Klingbeil, Moderator Stefan Braun (Süddeutsche Zeitung), Moderatorin Angela Ulrich (rbb24 Inforadio) und CDU-Chef Friedrich Merz beim Polittalk aus der Hauptstadt "Krieg in Europa - Zeitenwende in Deutschland"
rbb

Veranstaltungen und Medienpartnerschaften

rbb24 Inforadio veranstaltet regelmäßig öffentliche Podiumsdiskussionen. Seien Sie dabei, wenn Debatten entstehen und weitergeführt werden. Hier finden Sie alle Informationen zu Themen und Terminen - und zu ausgesuchten Veranstaltungen, präsentiert von rbb24 Inforadio.