rbb

- Geisel zu neuen Corona-Auflagen: Erste Nacht relativ ruhig

Parks und Plätze in Berlin waren in dieser Woche voller Menschen. Nun hat der Senat die Kontaktauflagen noch einmal verschärft. Innensenator Andreas Geisel (SPD) sieht die Polizei bei der Kontrolle gut aufgestellt und erklärt, die Menschen müssten auch selbst Verantwortung übernehmen.

Die Menschen in Berlin haben sich in der ersten Nacht mit Ausgangsbeschränkungen weitgehend an die Auflagen gehalten.

Innensenator Andreas Geisel (SPD) erklärte, in den größeren Parks seien zwar einige Menschen unterwegs gewesen, aber grundsätzlich sei es relativ ruhig gewesen in der Stadt. Das kühle Wetter helfe aktuell.

Geisel: Wir müssen uns einfach zusammenreißen."

 

Grundsätzlich hätten nach wie vor die meisten Menschen Verständnis für die Maßnahmen - auch wenn viele zunehmend genervt seien. "Ich fürchte, wir müssen uns einfach zusammenreißen. Die Infektionszahlen steigen. Vor allem steigt die Belegung in den Intensivstationen in den Krankenhäusern", so Geisel. Neben allen genervten Gefühlen sei es wichtig, vernünftig zu bleiben. "Und wir sind am Wochenende, jeden Tag, jede Nacht, mit drei Hundertschaften unterwegs, um dem ein bisschen Nachdruck zu verleihen.

Aus polizeilicher Sicht sei eine komplette Ausgangssperre einfacher durchzusetzen, erklärte der Innensenator. Allerdings sprach er sich für Augenmaß aus. Wasserwerfer wie in anderen Städten halte er nicht für das richtige Werkzeug: "Wasserwerfer können Menschen verletzen. Und Verletzungen im Namen des Gesundheitsschutzes passen dann auch nicht so richtig zueinander."

"Bei schwerem Landfriedensbruch hört der Spaß auf"

 

Härteres Durchgreifen wünscht sich Andreas Geisel etwa, wenn etwa Menschen mit Steinen oder Flaschen beworfen werden, "da hört der Spaß auf." In einer so großen Stadt wie Berlin könne man nur an einigen Stellen Recht und Ordnung durchsetzen. "Insgesamt geht's darum, dass die Menschen selber die Eigenverantwortung übernehmen," so der SPD-Politiker.


Wegen der Corona-Pandemie gelten seit Freitagabend neue Regeln. Zwischen 21.00 und 5.00 Uhr darf man sich in Berlin nur noch alleine oder zu zweit draußen aufhalten.

Auch auf inforadio.de

Hintergründe und Aktuelles - Inforadio Spezial: Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt den Alltag der Menschen. Was sind die neuesten Diskussionen um Urlaub, Schule, Arbeit und Wirtschaft? Inforadio spricht regelmäßig mit Expertinnen und Experten aus allen relevanten Bereichen und berichtet über das Leben in Coronazeiten.