NYC Fireman signals for 10 more rescue workers to come into the rubble of the Ground Zero. (Bild: picture alliance / Everett Collection)
picture alliance / Everett Collection
Bild: picture alliance / Everett Collection

- Stefan Weidner: Das Trauma des 11. Septembers 2001

Der Journalist und Islamwissenschaftler Stefan Weidner sieht in in den Anschlägen vom 11. September das "Geburtstrauma des 21. Jahrhunderts". In seinem neuen Buch plädiert er dafür, dieses Trauma zu überwinden und die Welt neu zu denken. Inforadio-Redakteur Wolf Siebert hat mit dem Autor gesprochen.

9/11 – nine eleven – das amerikanische Datumskürzel steht für den 11. September 2001. Wer diesen Tag vor zwanzig Jahren bewusst erlebt hat, der wird ihn nie vergessen: Die Anschläge der Terrorgruppe al-Qaida auf das World Trade Center und das Pentagon mit Tausenden Toten und Verletzten.

Kurz danach erfolgte die militärische Reaktion des Westens, der Afghanistan-Krieg. Seitdem ist das Thema "Terror" weltweit auf der politischen Agenda.

Literaturtipp:

Stefan Weidner
"Ground Zero. 9/11 und die Geburt der Gegenwart"
Hanser-Verlag, München 2021
256 Seiten

Stefan Weidner in Istanbul
Der Autor Stefan Weidner. (Bild: privat)Bild: privat

auch auf inforadio.de

11. September 2001: Dichter Rauch steigt von einem der Türme des World Trade Centers auf, nach das Gebäude von einem Flugzeug getroffen wurde.
IMAGO / ZUMA Wire

Vor 20 Jahren - Der 11. September 2001 und die Folgen

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 verursachten politische Folgen in vielen Teilen der Welt sowie die Kriege in Afghanistan und Irak. 20 Jahre nach "9/11" blicken wir im Inforadio zurück und voraus: Was ist im Kampf gegen islamistischen Terror seitdem geschehen? Welche Folgen des 11. September sind bis heute spürbar?