ARCHIV, 13.11.1991: Russischer Soldat hinter dem Leninkopf - Abriss des Lenindenkmals auf dem Leninplatz in Berlin-Friedrichshain (Bild: imago images/Kai Bienert)
imago images/Kai Bienert
Bild: imago images/Kai Bienert

- Berlin wird Hauptstadt, aber Papier ist geduldig – Das Jahr 1991

Berlin im Wandel: Die Hauptstadt wird vom Rhein an die Spree wechseln, die Berliner Regierung zieht gleich von Schöneberg nach Mitte, Berliner Straßen erhalten neue Namen, marode Brücken und das Lenin-Denkmal werden abgerissen. Und im Osten der neuen Hauptstadt kämpfen vielen Menschen um ihre Selbständigkeit. Die Redakteure Harald Asel und Jens Lehmann dokumentieren ein Jahr der Veränderungen.

Die 662 gewählten Abgeordneten des ersten gesamtdeutschen Bundestages sitzen 1991 in Bonn. Doch nach der vollzogenen Einheit gibt es nicht wenige, die sich Berlin als Hauptstadt wünschen. Am 20. Juni 1991 wird elf Stunden lang debattiert.

Norbert Blüm hat Angst, dass Berlin mit dem Regierungssitz überfordert sein könnte, Heiner Geißler schlägt sogar vor, die Regierung in Bonn, das Parlament aber in Berlin tagen zu lassen. Am Ende wird es knapp: 338 Stimmen für Berlin, 320 für Bonn. Den Unterschied machen wohl Granden wie Helmut Kohl oder Wolfgang Schäuble, die sich im letzten Moment auf die Seite der Berlin-Befürworter schlagen. Der Symbolkraft wegen.

ARCHIV, Bonn, 20.6.1991: Hauptstadtabstimmung im Bundestag: Eberhard Diepgen, Regierende Buergermeister von Berlin, und Willy Brandt (Bild: imago images/Rainer Unkel)
Bild: imago images/Rainer Unkel

Auch in Berlin muss umgezogen werden: am 11. Januar konstituiert sich das Gesamtberliner Abgeordnetenhaus in der Nikolaikirche, der CDU-SPD-Senat wechselt vom Rathaus Schöneberg ins Rote Rathaus. Sachprobleme gibt es genug, von Straßenumbenennungen, dem Abriss des Lenin-Denkmals bis zu maroden Brücken.

In Ost-Berlin kämpfen derweil viele Menschen um ihre Selbständigkeit. Und pilgern dafür zur Treuhandniederlassung in die Schneeglöckchenstraße am Rande von Prenzlauer Berg. Während in Mitte der Techno-Club Tresor gegründet wird.

"Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt", eine Chronik in Zusammenarbeit mit dem rbb Fernsehen.

Auch auf inforadio.de

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt (Bild: rbb)
rbb

Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt

Die Jahre seit 1961 waren echte Schicksalsjahre für Berlin. Dieser besonderen Zeit widmet sich das Projekt "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt" im rbb Fernsehen und im Inforadio mit einer Dokumentationsreihe.