Zeichnung: Revolution 1848 in Berlin (Bild: imago)
imago
Bild: imago

- Eisenbahn-Fan, Medienjunkie und Revolutionär: Theodor Fontane in seiner Zeit

Umbrüche bestimmten das 19. Jahrhundert: die Revolution von 1848, die Reichsgründung 1871, das neue Massenmedium Zeitung und die Eisenbahn als modernes Verkehrsmittel. Theodor Fontane war mittendrin - als Barrikadenkämpfer, Kriegsreporter und Schriftsteller; als Beobachter und Kommentator des Zeitgeschehens. Er war ein Eisenbahn-Fan und er wusste den wachsenden Zeitungsmarkt für sich zu nutzen. Wie hätten Radio-Nachrichten zu Fontanes Zeit geklungen? Was trieb den Dichter 1848 auf die Barrikaden?  

Weitere Informationen 

mdr Kultur, 9.1.2019: Massenmedien und Pauschalreisen - So modern war Theodor Fontane

Auch auf inforadio.de

Theodor Fontane als Wanderer in der Mark, Karikatur von August von Heyden, 1860er Jahre (Bild in: Theodor Fontanes engere Welt. Aus dem Nachlaß herausgegeben von Mario Krammer, Berlin 1920)
Theodor Fontanes engere Welt. Aus dem Nachlaß herausgegeben von Mario Krammer, Berlin 1920

"Fontanopolis" - ein Pfingstmontag im Zeichen von Theodor Fontane

Theodor Fontane, der Wortschöpfer, der Dichter und Schriftsteller. Aber er war auch Kriegsberichterstatter, Journalist, Presseagent und Apotheker. Fontane war einer der ersten Pauschaltouristen und nicht so gut zu Fuß, wie seine Wanderungen durch die Mark Brandenburg glauben machen. Reisen Sie mit Inforadio nach "Fontanopolis". Entdecken Sie Theodor Fontane - im Kultur-Spezial am Pfingstmontag.