Annette Miersch und Stephan von Bothmer
Klaus Dieter Freiberg
Bild: Klaus Dieter Freiberg

- Die Potsdamer: "Eine Straße wie ein Whirlpool"

Kaum eine Straße in Berlin demonstriert so die Gegensätze der Stadt wie die Potsdamer Straße: Hier gibt es Kunstgalerie neben Straßenstrich, teure Eigentumswohnungen neben Obdachlosigkeit. Der Musiker Stephan von Bothmer lebt seit 18 Jahren im Kiez an der Potsdamer Straße und nimmt Inforadio-Reporterin Annette Miersch mit auf einen Kiez-Spaziergang.  

Die Potsdamer Straße in der Berliner Innenstadt lag lange Jahre im Dornröschenschlaf. Eine Hauptverkehrsstraße, die Tiergarten und Schöneberg verbindet. Vom Glanz des Potsdamer Platzes – nur wenige hundert Meter entfernt – war hier nichts zu spüren.

Doch die berühmt-berüchtigte Meile des alten Berliner Westens wandelt sich zu einem Boulevard neuer Kontraste: Schick und schäbig zur gleichen Zeit. Wie lange wird sich dieses raue Berlin hier wohl noch halten? Wie lebt es sich dort mit all den Gegensätzen?

Inforadio-Reporterin Annette Miersch hat den Kiez rund um die Potsdamer Straße mit dem Berliner Stummfilmpianisten Stephan von Bothmer erkundet – der wohnt hier nämlich seit über 18 Jahren.

Mehr zum Thema

Das raue Berlin
imago/Rolf KremmingStefan Zeitz/Jürgen Ritter

Das raue Berlin

Wir müssen reden! Über das raue Berlin. Deshalb war Inforadio in der Woche vom 26. Februar 2018 auf der Potsdamer Straße in Tiergarten und Schöneberg unterwegs. Wir haben geschaut, wie Obdachlose durch den Winter kommen. Wir haben gestritten über den Straßenstrich. Wir haben gefragt, wer sich die Miete noch leisten kann - und gestaunt über neuen Glanz und Wohlstand. Tag und Nacht waren unsere Reporter auf der Potsdamer unterwegs - online und im Inforadio.