Donald Trump (Bild: dpa)
Bild: EPA

Porträt - "The Donald": Der Mann, der den Wahlkampf prägte

Wenn der US-Wahlkampf 2016 in die Geschichtsbücher als etwas Besonderes eingeht, dann ist vor allem ein Mann dafür verantwortlich: Donald Trump. Als Politiker, als Unternehmer, als Mensch - Trump ist anders.

Donald Trump ist die prägende Figur des US-Wahlkampfes 2016. Der 70-Jährige mit der besonderen Frisur und der eigenwilligen Sprache wurde zum Zankapfel, zur Parodie, zum Idol und Feindbild. Donald Trump startete mit dem Versprechen, es anders zu machen als alle anderen - und hielt Wort.

Er setzte sich im Vorwahlkampf gegen 16 Mitbewerber durch, teils hoch favorisierte Politprofis wie Jeb Bush. Eigenwillige Vorschläge, etwa der Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko zur Abwehr illegaler Einwanderer, prägten seine Reden.  

Trump war schon als Kind nicht einfach. 1946 im New Yorker Stadtteil Queens geboren, schickten ihn Vater Frederick, ein Bauunternehmer, und Mama Marie mit 13 aufs Internat. Schließlich folgte er dem Vater ins Immobilienmetier. Später machte er Geld auch mit Misswahlen und Spielcasinos.

Trumps Erfolge als Unternehmer sind umstritten. Wie reich er wirklich ist, bleibt Spekulation, weil Trump sich weigert, seine Steuererklärung offenzulegen - ein weiterer Bruch mit der politischen Tradition in den USA.  

Tabubrüche sind typisch für Trump. Er hetzt gegen Ausländer, äfft Behinderte nach, sagt Dinge über Frauen, die skandalös sind. "Ich könnte jemanden auf der Straße erschießen und würde trotzdem keinen einzigen Wähler verlieren", sagte er einmal.

Sein Biograf, Michael D'Antonio sagt über Trump: "Mir ist nie ein Mensch begegnet, der so gleichbleibend arrogant ist." Trump hatte unter anderem mit der Fernsehshow "The Apprentice" Erfolg, sie machte ihn einem großen Publikum in den USA bekannt. 

Trump, dem viele Affären nachgesagt werden, ist zum dritten Mal verheiratet. Seine erste Ehefrau Ivana hatte ihm die Kinder Donald (38), Eric (32) und Ivanka (34)geschenkt, die zweite Gattin, Marla Maples, brachte die gemeinsame Tochter Tiffany (22) zur Welt, mit Melania hat er den zehnjährigen Barron. Die Familie gehört für den Baulöwen zu den wichtigsten Konstanten.

Zurück zur Übersicht

EPA

US-Wahl 2016 - Trump macht das Rennen

Heute Nacht fällt die Entscheidung: Wer wird der 45. Präsident der Vereinigten Staaten? Die international angesehene, aber stets etwas spröde wirkende Demokratin Hillary Clinton? Oder doch der politische unerfahrene, aber umso lauter auftretende Republikaner Donald Trump? Auf unseren Sonderseiten finden Sie alle Infos, die sie wissen müssen, außerdem viele Reportagen unserer US-Korrespondenten und Interviews rund um die Wahl.