Plakat des Spiels GTA5 in Berlin
Bild: imago/Reiner Zensen

Der Spielemarkt der Hauptstadt boomt - Game City Berlin

Deutschland ist der viertgrößte Absatzmarkt für Video- und Computerspiele - und Berlin mischt kräftig mit. Mittlerweile herrscht sogar ein regelrechter Spiele-Boom in der Hauptstadt. Was hat der Berliner Spielemarkt zu bieten? Welche Potenziale, aber auch welche Probleme hat er? Und welche Jobs bieten sich dort? Das untersuchen wir in unserem Schwerpunkt "Game City Berlin".

Apropos Wirtschaft

Berlin-Brandenburg-Stand bei der Gamescom
rbb/Parker

Game City Berlin: Der Spielemarkt in der Hauptstadt

Vorbei sind die Zeiten, als Computer- und Videospiele in der Schmuddel-Ecke standen und Politiker nur von "Killerspielen" sprachen. Digitale Spiele setzen in Deutschland mehr Geld um als Kino- und Musikindustrie zusammen - und auch Berlin will von diesem Kuchen etwas ab haben. Grund genug, sich die Berliner Games-Branche und die Menschen, die in ihr arbeiten, genauer anzuschauen.

Weitere Beiträge

RSS-Feed
  • International Games Week in Berlin
    imago stock&people

    Game City Berlin: Der Spielemarkt in der Hauptstadt boomt

    Ab Dienstag dreht sich in Köln wieder alles um Video- und Computerspiele: Die "Gamescom" öffnet ihre Tore. Wir schauen deswegen in dieser Woche auf den Spielemarkt in Deutschland und insbesondere in Berlin. Denn die Hauptstadt erlebt einen Boom in der Spielebranche, wie Inforadio-Reporter Christoph Parker berichtet.

  • Robin Henkys, Game Designer
    rbb/Parker

    Der Game Designer: Herr über Regeln - und den ganzen Rest

    Bis ein Videospiel mal fertig ist, haben viele Menschen mit ihm zu tun. Eine dieser Personen – und eine ziemlich entscheidende noch dazu – ist der Game Designer. Der legt nämlich nicht nur die Regeln eines Spieles fest, sondern hat eigentlich in jedem Aspekt des Games etwas mitzureden. So einer ist der Berliner Robin Henkys und Inforadio-Reporter Christoph Parker stellt ihn vor.

  • Marek Brunner, Testbereichsleiter der USK
    rbb/Parker

    Die USK: Herrscher über die Altersfreigaben

    Jedes Video- und Computerspiel, das irgendwann mal in den Geschäften stehen soll, muss zuvor daraufhin geprüft werden, für welches Spieleralter es geeignet ist. Das macht in Deutschland die Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle in Berlin, die bei Spielern deswegen nicht immer den besten Ruf hatte. Inforadio-Reporter Christoph Parker hat sich von USK-Chef-Tester Marek Brunner erklären lassen, warum das heute entspannter ist.

  • Mandy Götz, angehende Game Producerin
    rbb/Parker

    Die Game Producerin: Zeitplanerin und Problemlöserin

    An einem Videospiel arbeiten viele kreative Köpfe, doch da gibt es auch noch die, die für die Produktion zuständig sind und jenen Kreativen die Steine aus dem Weg räumen müssen: Die Game Producer. Mandy Götz wird gerade an der Games Academy Berlin zur Game Producerin ausgebildet. Inforadio-Reporter Christoph Parker hat sie erzählt, was ihre Aufgaben sind und warum es den typischen Tag eines Game Producers nicht gibt.

  • Sounddesignerin Marie Havemann
    rbb/Parker

    Die Sound Designerin: Herrin über Sound und Songs

    Die Sounds der ersten Videospiele beschränkten sich auf minimalistische "Bleeps" und "Bloops". Das ist heute völlig anders: Spiele klingen wie Kino-Blockbuster und nicht selten stecken hinter den Soundtracks Hollywood-Größen wie Hans Zimmer. Auch in Berlin arbeiten Komponisten und Sounddesigner daran, dass Spiele möglichst gut klingen. Marie Havemann ist eine von ihnen - und Inforadio-Reporter Christoph Parker stellt sie vor.

Infos im WWW

Gamescom

BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware

GAME Bundesverband e.V.

games:net berlinbrandenburg

Games Academy Berlin

Marie Havemann, Sound Designerin

Spieleforscher Dr. Christian Roth

Auch auf inforadio.de

Menschen spielen im "Holocafé" in Düsseldorf
imago/Jochen Tack
Vis-à-Vis

"Der Mensch ist ein spielendes Wesen"

Videospiele sind Massenmedium, Wirtschaftsfaktor, mittlerweile auch Kulturgut und - sie sind Gegenstand der Forschung. Der Medienpsychologe und Spieleforscher Dr. Christian Roth untersucht seit 2004, welche Effekte Computerspiele auf den Nutzer haben. Christoph Parker hat mit ihm darüber gesprochen, was während des Spielens in unserem Gehirn passiert und welche Potenziale, aber auch Risiken damit verbunden sind.

Zentrale Deutsche Börse (Bild: dpa)
dpa

Wirtschaft aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

Hier geht's zum Internet (Bild: Götz Gringmuth)

Digitales Leben

Erfahren Sie, was in der Netzwelt im Gespräch ist: Von Themen, die aktuell im Internet diskutiert werden, bis hin zu netzpolitischen Themen, Netzsicherheit und Technik-Trends. Außerdem schauen unsere Netzreporter ab und zu in ausländische Internetforen oder Blogs. Beiträge und Gespräche für Internet-Laien und Nerds.