Nachrichten

rbb Presse & Information

Inforadio Nachrichten 08.04.2020 06:44 Uhr

  • EvB-Klinik: Staatsanwaltschaft eingeschaltet

  • Nonnemacher: Taskforce für Schutzausrüstung

  • Zustimmung zu Corona-Maßnahmen

  • Wirtschaftsinstitute erwarten Rezession

  • EU: Noch keine Einigung auf Corona-Hilfe

  • Trump droht mit Ende der WHO-Gelder

  • Abriegelung von Wuhan beendet

  • 50 Flüchtlingskinder nach Deutschland

  • Gewerkschaft kritisiert Germanwings-Aus

  • Geisel: stufenweiser Corona-"Exit"

  • Pazderski: Angriffe auf Meuthen stoppen

  • Juristische Niederlage für Einreiseverbot

  • Berlin: Gottesdienste bleiben verboten

Inforadio Service

  • Heuteklar22 °C
  • DOleicht bewölkt18 °C
  • FRleicht bewölkt15 °C
  • SAleicht bewölkt17 °C
  • SOleicht bewölkt21 °C
  • MOwolkig12 °C
  • DIleicht bewölkt10 °C
Wetter in Berlin und Brandenburg
        • Berlin
        • A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Expandieren

          A 100, Stadtring Richtung Wedding

          Arbeiten an einer Brücke ist im Dreieck Funkturm die Überfahrt von der A 115 stadteinwärts zur A 100, Richtung Wedding gesperrt, bis Donnerstag (9.4.) ca. 22:00 Uhr.

          Einklappen
        • A 113, Zubringer Schönefeld stadteinwärts

          Expandieren

          A 113, Zubringer Schönefeld stadteinwärts

          In der Ausfahrt Grenzallee ist die rechte Spur gesperrt. (Bis 31.12.2020)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • Vorsicht auf der A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Werder

          Expandieren

          Vorsicht auf der A 10, Südlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Werder

          Zwischen Königs Wusterhausen und Schönefelder Kreuz Behinderungen durch eine Behinderungen wegen einer ungesicherten Unfallstelle auf der Standspur.

          Einklappen
        • A 9, Berlin - Leipzig

          Expandieren

          A 9, Berlin - Leipzig

          Zwischen Dessau-Süd und Bitterfeld/Wolfen Behinderungen wegen einer Brückensanierung. Maximal 80 km/h. (Bis 27.11.2020)

          Einklappen
        • Brandenburg
        • A 9, Berlin - Leipzig

          Expandieren

          A 9, Berlin - Leipzig

          Zwischen Dessau-Süd und Bitterfeld/Wolfen Behinderungen wegen einer Brückensanierung. Maximal 80 km/h. (Bis 27.11.2020)

          Einklappen
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Abschnitt: Dreieck Havelland (29) - Oberkrämer (30) Länge: 4,0 km Neue Verkehrsführung, Ausbau- und Umbauarbeiten Einschränkungen: Verkehr wird abschnittsweise über die Fahrbahn Richtung Hamburg geleitet, nur zwei Spuren, maximal 80 km/h Dauer: Bis 01.09.2020

          Einklappen
        • A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Expandieren

          A 10, Nördlicher Berliner Ring Richtung Dreieck Barnim

          Abschnitt: Kreuz Oranienburg (31) - Birkenwerder (33) Länge: 0,2 km Erneuerung der Fahrbahn Einschränkungen: Zwei Spuren, und zwar streckenweise auf der Gegenfahrbahn Richtung Hamburg. Maximal 60 km/h. Dauer: Bis 29.10.2021

          Einklappen
        • Berlin
        • A 113, Zubringer Schönefeld stadteinwärts

          Expandieren

          A 113, Zubringer Schönefeld stadteinwärts

          In der Ausfahrt Grenzallee ist die rechte Spur gesperrt. (Bis 31.12.2020)

          Einklappen
        • U-Bahn
        • U 1 und U 3

          Expandieren

          U 1 und U 3

          Vom 14. April bis 14. Juni und vom 22. Juni bis voraussichtlich April 2021 kein Zugverkehr zwischen Warschauer Straße und Kottbusser Tor. Es fahren Busse. Vom 15. Juni bis 21. Juni kein Zugverkehr zwischen Warschauer Straße und Halleschem Tor. Es fahren Busse.

          Einklappen
        • U 2

          Expandieren

          U 2

          Bis 12. Oktober kein Halt am Potsdamer Platz in Richtung Ruhleben wegen einer Bahnsteigsanierung. Von Montag, 20. April bis Freitag, 24.April, jeweils von 7 bis 15 Uhr (freitags von 7 bis 14 Uhr) Pendelverkehr Zwischen Ruhleben und Westend.

          Einklappen
        • S-Bahn
        • Aktuelles zur S-Bahn

          Expandieren

          Aktuelles zur S-Bahn

          Wegen eines Schienenbruchs in Lichtenberg kommt es auf mehreren Linien zu Einschränkungen. S3: verkehrt nur im 20-Minuten-Takt zwischen Erkner und Spandau S5: der 10-Minuten-Takt kann nur zwischen Westkreuz und Ostbahnhof angeboten werden S7: der 10-Minuten-Takt kann nur zwischen Potsdam Hbf. und Ostbahnhof angeboten werden S75: verkehrt nur im 20-Minuten-Takt. Auch bei der S-9 kommt es zu Verspätungen. Fahrgäste der S5 nutzen bitte zur Umfahrung zwischen Alexanderplatz - Lichtenberg - Wuhletal auch die U-Bahnlinie U5.

          Einklappen
        • S 1

          Expandieren

          S 1

          Bis 11.04.2020, ca. 01:00 Uhr fahren zwischen Birkenwerder und Oranienburg Busse statt Bahnen. Vom 11.04. (Sa), ca. 1 Uhr durchgehend bis 17.04. (Fr), ca. 22 Uhr fahren zwischen Hohen Neuendorf und Oranienburg Busse statt Bahnen. Vom 17.04. (Fr), ca. 22 Uhr durchgehend bis 20.04. (Mo), ca. 1.30 Uhr fahren zwischen Frohnau und Oranienburg Busse stat Bahnen. Vom 20.04. (Mo), ca. 4 Uhr durchgehend bis 04.05. (Mo), ca. 1.30 Uhr fahren zwischen Birkenwerder und Oranienburg Busse statt Bahnen.

          Einklappen
        • Regionalbahn
        • IRE (Berlin <> Hamburg)

          Expandieren

          IRE (Berlin <> Hamburg)

          Bis zum 19. April fallen die IRE-Züge zwischen Berlin und Hamburg aus betrieblichen Gründen aus. Reisende mit Nahverkehrstickets nutzen bitte die Umfahrung mit den Zügen der RE 2 mit Umstieg in Schwerin Hbf in die Züge der RE 1. Beachten Sie bitte, dass das IRE-Berlin-Hamburg-Ticket und das IRE Berlin-Hamburg Spezial-Ticket in diesen Zügen und in Fernverkehrszügen nicht gültig ist. Reisende mit diesen Tickets können diese entweder zur Erstattung einreichen oder kaufen sich bitte zur Weiterfahrt eine neue Fahrkarte und reichen die neue Fahrkarte im Rahmen der Fahrgastrechte zur Erstattung ein.

          Einklappen
        • Der Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg wird aufgrund der aktuellen Situation angepasst.

          Expandieren

          Der Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg wird aufgrund der aktuellen Situation angepasst.

          Auf einigen Linien fallen Zusatzfahrten zur Hauptverkehrszeit weg. Dies betrifft Einzelfahrten auf den Linien RE3, RE7, RB27, RB60, RB61 und RB62. Auf folgenden Linien, die überwiegend der Verdichtung des Grundangebots dienen, werden die Zugfahrten eingestellt: RB14, RB43 und RB49. Einzelne Frühfahrten auf den Linien RB43, RB49 werden weiterhin angeboten. Detailinformationen auf bahn.de/aktuell. Die kurzen Linien RB23, RB55 werden eingestellt und durch Busse ersetzt. Auf den Linien RB26, RB66, RB91 und RB93 ist die Fahrt über die Grenze nach Polen aktuell nicht möglich. Daher kann in diesen Abschnitten auch kein Ersatzverkehr eingerichtet werden. Auf allen anderen Linien wird weiterhin der reguläre Betrieb angeboten. Achtung: Da sich kurzfristig Änderungen ergeben können, werden Fahrgäste gebeten, sich auch aktuell auf den Webseiten der Eisenbahnverkehrsunternehmen im VBB zu informieren:

          Einklappen
      Symbolbild Stau
      Colourbox

      Staumelder gesucht!

      Rufen Sie uns an, wenn Sie im Stau stehen: Von 05:30 bis 21:00 Uhr täglich unter der kostenlosen Nummer 0800 9000-931.

      Der Nachrichtenüberblick

      Börse

      Kursinformationen zu Dax

      Das könnte Sie interessieren:

      Interview
      Colourbox

      Interviews

      Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

      Wirtschaft
      Colourbox

      Wirtschaft aktuell

      Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.

      Hilfe für Geflüchtete

      Themen aus Berlin und Brandenburg auf rbb|24

      RSS-Feed
      • Symbolbild: Zwei Mitarbeiter des DRK-Brandenburg in Potsdam tragen Atemschutzmasken. (Quelle: imago images)
        imago images

        BrandenburgTrend 

        76 Prozent der Brandenburger halten Corona-Maßnahmen für angemessen

        Wie Brandenburger Behörden und Gesundheitseinrichtungen auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie reagieren, wird von einer deutlichen Mehrheit der Bürger begrüßt. Mit der Arbeit der Landesregierung sind deutlich mehr Menschen zufrieden als zuletzt.
      • Symbolbild: SchülerInnen bei der Abiturprüfung. (Quelle: dpa)
        dpa

        Corona-Hygienevorgaben 

        Wie Berliner Schulen die Abiturprüfungen durchführen wollen

        Am 20. April sollen in Berlin die ersten Abituprüfungen geschrieben werden. Das verlangt in Corona-Zeiten besondere Vorschriften: maximal zehn Schüler pro Raum, Handschuhe, Abstandsregeln. Noch fehlt manchen Schulen das Desinfektionsmittel. Von Ute Schuhmacher
      • Ein Warnschild bezüglich der Coronakrise im Landkreis Ostprignitz-Ruppin (Bild: imago images/Rex Schober)
        imago images/Rex Schober

        Oberverwaltungsgericht 

        Ostprignitz-Ruppin scheitert erneut mit Einreiseverbot

      • Symbolbild: Das Ernst Bergmann Klinikum in Potsdam. (Quelle: dpa)
        dpa

        Corona-Behandlung in Potsdam 

        Fünf Tote innerhalb eines Tages im Ernst-von-Bergmann-Klinikum

        Das Potsdamer Ernst-von-Bergmann-Klinikum ist im Ausnahmezustand. Vergangene Woche wurden Dutzende Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. Zudem sind mehr als 90 Patienten wegen der Krankheit in Behandlung. Fünf weitere von ihnen sind nun gestorben.
      • Michael Müller und Matthias Kollatz (Bild: imago images/Christian Thiel)
        imago images/Christian Thiel

        Entwurf für Nachtragshaushalt 

        Berlin will drei Milliarden Euro Corona-Hilfen bereitstellen

        Das Land Berlin will mit einem Nachtragshaushalt über drei Milliarden Euro mittelgroße Unternehmen, Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen in der Corona-Krise unterstützen. Auch Verdienstausfälle wegen Kinderbetreuung sollen entschädigt werden.
      • Symbolbild: Ein Mann zählt Geldmünzen (Quelle: imago images/Sven Simon)
        imago images/Sven Simon

        Der Absacker 

        Wenn "arm, aber sexy" nicht reicht

        Lange hat sich Berlin als klamme Kulturmetropole definiert. Diese Zeiten sind zwar längst vorbei. Trotzdem bleibt da ein mulmiges Gefühl, wenn es um die finanziellen Hilfen für Unternehmerinnen, Unternehmer und Selbstständige geht. Von Haluka Maier-Borst
      • Michael Müller (SPD, r), Berlins Regierender Bürgermeister, spricht bei einer Senatspressekonferenz zur Corona-Krise. Neben ihm sitzt Matthias Kollatz (SPD), Finanzsenator von Berlin. (Quelle: dpa)
        dpa

        "Umgeleitete" Lieferung von 200.000 FFP2-Masken  

        Müller entschuldigt sich für Vorwürfe gegenüber den USA

      • Das scheinbar leere Teslagelände birgt vermutlich noch Ameisen und Eidechsen.
        rbb / Barnstorf

        Tesla-Ansiedlung in Grünheide (Oder-Spree) 

        Umzugstag für zehntausende Ameisen

        Trotz Corona rückt der Bau der neuen Tesla-Fabrik näher. Demnächst soll der Bau des Fundamentes beginnen. Doch die Baumaschinen müssen nach wie vor einen Bogen machen um die Lebensräume einiger Tiere. Deren Umsiedlung hat nun begonnen.
      • Symbolbild: Die Corona Datenspende App des Robert Koch Institut, RKI zur Erfassung von Daten im Rahmen der Corona Krise in Deutschland. (Quelle: dpa)
        dpa

        Smartwatches und Fitness-Armbänder 

        Robert-Koch-Institut bittet um "Corona-Datenspende"

        Tragen Sie eine Smartwatch oder ein Fitness-Armband? Dann interessiert sich das RKI für Ihren Puls. Über die App "Corona-Datenspende" können Sie den Wissenschaftlern Zugriff auf Ihre Gesundheitsdaten geben - anonymisiert und ohne Ortung, verspricht das RKI.
      • Das Container-Flüchtlingsheim in Berlin Marzahn am Tag der Eröffnung 2016 (Bild: imago images)
        imago images

        Berlin-Marzahn 

        Flüchtlingsheim nach Brandalarm geräumt - 43 Polizisten in Quarantäne

      • Symbolfoto: Eine Frau arbeitet zuhause am Laptop (Bild: imago images/Thomas Trutschel)
        imago images/Thomas Trutschel

        Kleinunternehmer und Solo-Selbstständige 

        87 Millionen Euro Soforthilfen in Brandenburg ausgezahlt

        Seit zehn Tagen können Kleinunternehmer und Solo-Selbstständige in Brandenburg Soforthilfen beantragen. Mit rund 87 Millionen Euro hat die Investitionsbank bislang nur rund 15 Prozent der Anträge bedient - und ist damit viel langsamer als etwa Berlin.
      • Stühle und Tische stehen vor einem geschlossenem Café auf dem Alexanderplatz (Bild: dpa/Britta Pedersen)
        dpa/Britta Pedersen

        Hilfen von Bund und Land 

        Soforthilfen, Kredite, Kurzarbeitergeld - ein Wegweiser

        Die Corona-Krise stellt zahlreiche Unternehmen vor die größte Herausforderung ihrer Geschichte. Seit ein paar Wochen können Anträge auf staatliche Finanzhilfe gestellt werden - wer aber bekommt was in Berlin und Brandenburg? Ein Überblick.
      • Stuhlreihen in einem Berliner Theater (Bild: imago images/Thomas Trutschel)
        imago images/Thomas Trutschel

        Corona-Krise 

        Berliner Privattheater bitten in offenem Brief um Finanzhilfen

      • Die Arena am Ostbahnhof bei einem Heimspiel der Eisbären (Quelle: imago images/Mario Stiehl)
        imago images/Mario Stiehl

        Auswirkungen der Corona-Krise 

        Eisbären beantragen Kurzarbeit

      • Archivbild: Leere Strandkörbe am Strandbad Wannsee. (Quelle: dpa)
        dpa

        Keine Schwimmer an Karfreitag 

        Corona sorgt für Anbaden-Absage im Wannsee

        Keine Prämien für die ersten Schwimmer im Wasser, kein Bademeister und keine Currywurst: Am Wannsee herrscht zu Ostern Corona-Alarm. Und das bedeutet: Ins Wasser gehen is nich. Vielleicht aber holen Berlins Bäderbetriebe das Anbaden später im Jahr noch nach.
      • Eine lange Schlange bildet sich vor einem Supermarkt im Stadtteil Reinickendorf. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen hat die Bundesregierung das öffentliche Leben weiter erheblich eingeschränkt. (Quelle: dpa)
        dpa

        Berlin und Brandenburg 

        Supermärkte dürfen an Ostern öffnen, bleiben aber zu

      • Suchen nach Lösungen für die Personalmisere: Tomek Podjaski, Monika Rumm und Peter Schenk (von links) im Storkower Geflügelschlachthof.
        rbb / Michel Nowak

        Polnische Pendler fehlen 

        Storkower Geflügelschlachthof braucht dringend Mitarbeiter

        Die Coronavirus-Pandemie trifft viele Unternehmen hart. Beim Storkower Geflügelschlachthof Plukon steigt die Nachfrage - gerade zu Ostern. Doch sie können die Aufträge kaum abarbeiten, da die polnischen Pendler ausfallen. Von Michel Nowak
      • Für Pflegekräfte ist ein Corona-Bonus im Gespräch © dpa/Felix Kästle
        dpa/Felix Kästle

        Offener Brief an Woidke 

        "Das Gesundheitssystem steht vor einer Zerreißprobe"

        Mehr Schutzkleidung, mehr Personal, regelmäßige Tests für die Mitarbeiter: In einem offenen Brief an Ministerpräsident Woidke fordern Krankenhausmitarbeiter brandenburgweit eine Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen während der Corona-Krise - und zwar sofort. 
      • deutschland_ruhe
        rbb|24

        Analyse von Mobilfunkdaten 

        Wie Corona Deutschland stilllegte

        Seit gut drei Wochen gilt in Deutschland das Kontaktverbot. Eine Auswertung von Handydaten durch die Humboldt-Universität zeigt nun die Auswirkungen. Und dass die Menschen in Berlin und Brandenburg noch halbwegs aktiv sind. Von H. Maier-Borst und G. Gringmuth-Dallmer
      • Symbolbild/Archiv: Waldbrand in Brandenburg bei Felgentreu (Bild: imago-images/Andreas Friedrichs)
        www.imago-images.de

        Trockenheit in Brandenburg 

        Engel erwartet höchste Waldbrandgefahrenstufe zu Ostern

      RSS-Feed