Aerial-Yoga, Yoga-Trainer Jost Blomeyer und Reporter Dominik Lenz bereiten ihre Tücher für die Yoga-Stunde vor (Bild: Dieter Freiberg)

Di, 07.04.2015 - Dienstag: Aerial-Yoga im Aspria

Dominik Lenz hat sich im Fitness-Studio im Hotel "Aspria" am Berliner Ku'damm den Kurs "Aerial-Yoga" näher angesehen. Bei dieser Yoga-Art hängt man entspannt in einem trapezförmigen Tuch - gern auch kopfüber! Der Kursleiter Jost Blomeyer sagt, das Tuch biete sehr viele Übungsmöglichkeiten.

Schmuckstück und einziges Hilfsmittel beim "Aerial-Yoga" ist ein trapezförmiges Lycra-Tuch, das an der Zimmerdecke befestigt ist. Mit dessen Hilfe kann man fliegen – zumindest fühlt es sich so an!

Die typischen Asanas werden größtenteils als Umkehrübung durchgeführt, so dass man kopfüber hängt. Hierfür bedarf es nicht nur etwas Mut, sondern auch viel Körperspannung. Das vermeintlich lustige, leichte Training verwandelt sich so schnell in ein anstrengendes Workout, bei dem vor allem die Körpermitte gekräftigt wird. Ganz nebenbei wird die Wirbelsäule entlastet und die inneren Organe massiert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mit denen Dominik Lenz sprach, lobten den Ausgleich zwischen kraftvollen Übungen und der Entspannung und die neuen Erfahrungen.

Inforadio-Reporter Dominik Lenz hat  sich zum Auftakt unser Wochenserie im Fitness-Studio "Aspria" am Berliner Kurfürstendamm umgesehen. 

Bildergalerie

Inforadio-Reporter Dominik Lenz nimmt uns mit auf eine Probestunde Aerial-Yoga.

Aerial-Yoga im Aspria

Zur Übersicht

Mann mit Maßband um den Bauch (Bild: Imago McPHOTO)

Vom Waschbärbauch zum Waschbrettbauch

Der Frühling ist da - und die Sonne bringt es an den Tag: Unter der dicken Winterkleidung wuchs so manches heran, was da nicht hingehört. Zeit, aktiv zu werden. Inforadio-Reporter Dominik Lenz startet am Weltgesundheitstag die Aktion "Vom Waschbärbauch zum Waschbrettbauch". Er fährt die ganze Woche mit dem Ü-Wagen durch die Stadt, auf der Suche nach den neuesten Fitness-Trends – und probiert sie natürlich selbst aus. Sein Maßband hat er auch dabei: Wieviel "Wasch" ist am Ende der Woche noch da?