Ein Mann verlässt mit einer Tasche ein zerstörtes Wohngebäude, vor dem ein Feuerwehrmann im Einsatz ist.
Bild: AP

Krieg in der Ukraine - Was macht der Krieg mit uns?

Warum ist Russlands Krieg in und gegen die Ukraine vielen Menschen bei uns so nahe gerückt, warum können sich sogar manche kaum noch lösen von immer neuen Bildern und Informationen? Darüber spricht Ulrike Bieritz mit der in der Ukraine geborenen Psychologin Marina Chernivsky.

Marina Chernivsky, Leiterin des Kompetenzzentrums der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland
Die Psychologin Marina ChernivskyBild: dpa

Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine geht unvermindert weiter. Immer mehr Menschen fliehen vor dem Krieg. Die Solidarität ist groß – auch die jüdischen Communities helfen. Viele Mitglieder der jüdischen Gemeinden in Deutschland haben ukrainische Wurzeln.

Was denken sie über den Krieg und vor allem: Welche sozialpsychologischen, psychischen Folgen wird er haben? Darüber hat Ulrike Bieritz mit der Psychologin und Verhaltenswissenschaftlerin Marina Chernivsky gesprochen. Sie leitet das Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment und ist Gründerin und Geschäftsführerin von OFEK e.V., einer Fachberatungsstelle, die auf Antisemitismus spezialisiert ist.

Auch auf inforadio.de

"World help us" steht am mit Sandsäcken geschützten Denkmal der Fürstin Olga in der Innenstadt von Kiew.
dpa

Russischer Angriff - Krieg in der Ukraine

Seit Ende Februar herrscht Krieg in Europa: Russland greift die Ukraine militärisch an. Im ganzen Land stehen die Städte immer wieder unter Beschuss. Mehrere Millionen Menschen sind auf der Flucht. Inforadio begleitet die Entwicklung und erklärt Hintergründe in Interviews, Reportagen und Podcasts.