Die Flaggen der Ukraine und der Europäischen Union hängen zusammen an der Außenseite des Gebäudes vor einer außerordentlichen Plenarsitzung zum Ukraine-Konflikt im Europäischen Parlament.
Bild: picture alliance/dpa/AP

Krieg in der Ukraine - EU-Parlamentarierin: Beitritt der Ukraine ist langfristiges Ziel

Mitten im Krieg hat die Ukraine ihren Beitritt zur Europäischen Union beantragt. Das Land gehöre zur europäischen Familie, betont die Europaabgeordnete Viola von Cramon (Grüne). Für Beitrittsverhandlungen sei in der aktuellen Siutation aber nicht der richtige Zeitpunkt.

Das EU-Parlament sei sich einig, dass die Ukraine einen Platz in der Europäischen Union braucht, sagt von Cramon. Man habe in der Kriegssituation ein klares politisches Zeichen setzen wollen: "Sie gehören zu uns, sie sind Teil der europäischen Familie."

Beitrittsverhandlungen im Moment nicht möglich

 

Der EU-Beitritt der Ukraine bleibe dennoch ein mittel- bis langfristiges Ziel. In der aktuellen Situation gebe es nicht die technischen Voraussetzungen für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen, so die EU-Politikerin.

Dass es eine Provokation für Russland sei, über einen EU-Beitritt der Ukraine zu sprechen, weist von Cramon zurück. Nichts, was man jetzt mit der Ukraine verabrede, könne Putin dazu bringen, seinen Angriffskrieg zu beenden.

Auch auf inforadio.de

"World help us" steht am mit Sandsäcken geschützten Denkmal der Fürstin Olga in der Innenstadt von Kiew.
dpa

Russischer Angriff - Krieg in der Ukraine

Seit Ende Februar herrscht Krieg in Europa: Russland greift die Ukraine militärisch an. Im ganzen Land stehen die Städte immer wieder unter Beschuss. Mehrere Millionen Menschen sind auf der Flucht. Inforadio begleitet die Entwicklung und erklärt Hintergründe in Interviews, Reportagen und Podcasts.