Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, kommt unterm Regenschirm zu Sondierungsgesprächen zwischen der CDU und Bündnis 90/Die Grünen nach der Bundestagswahl
dpa
Bild: dpa

- Union vor Ampel-Sondierungen: "Auf die Oppositionsrolle vorbereiten"

CDU-Chef Armin Laschet gibt nicht auf. Obwohl sich Grüne und FDP für Sondierungen mit der SPD entschieden haben, glaubt er weiter an eine Jamaika-Koalition. Der Landesvorsitzende der Hamburger CDU Christoph Ploß meint: Man müsse sich mit der Oppositionsrolle anfreunden.

In der Union deuten sich Differenzen über den weiteren Kurs bei den Sondierungsgesprächen an. CSU-Chef Markus Söder sieht kaum noch Chancen für eine unionsgeführte Bundesregierung. CDU-Chef Armin Laschet setzt dagegen weiter auf ein Bündnis mit FDP und Grünen.

Ploß: Weiterhin für Gespräche mit FDP und Grünen offen

Die Union werde sich wohl auf die Opposition vorbereiten müssen, meint Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß. Ein Bündnis mit FDP und Grünen wäre für Deutschland aber eine gute Alternative. "Wir stehen für Gespräche zur Verfügung."

"Auf Oppositionsrolle vorbereiten"

Er wolle die Tür nicht dafür schließen, so Ploß. "Aber es deutet im Moment alles darauf hin, dass es am Ende wahrschienlich auch eine Ampel-Koalition geben wird, so dass wir uns auf die Oppositionsrolle vorbereiten müssen."