Deutscher Soldaten an einem Maschinengewehr auf einem Hubschrauber CH-53 der Bundeswehr beim Flug ueber Afghanistan
IMAGO / photothek
Bild: IMAGO / photothek

- Wie hilft man traumatisierten Soldatinnen und Soldaten, Herr Kropp?

Rund 20 Jahre war die Bundeswehr in Afghanistan im Einsatz. Etliche Soldatinnen und Soldaten kehrten traumatisiert zurück. Der Arzt Stefan Kropp hilft ihnen und berichtet: Nach der überstürzten Evakuierung der Ortskräfte schwankten die Gefühle zwischen "Fassungslosigkeit, Trauer und Abspaltung". Von Wolf Siebert

Seit 2002 war die Bundeswehr in Afghanistan im Einsatz, aber erst seit 2010 gibt es Zahlen, wie viele Soldatinnen und Soldaten verletzt oder verwundet zurückgekommen sind. Offiziell wurden 1400 Einsatzkräfte durch die Erlebnisse im Einsatz psychisch so sehr belastet, dass sie krank wurden. Die Dunkelziffer ist hoch. Der brandenburgische Arzt Stefan Kropp berichtet über seine Zeit in Afghanistan und über die Möglichkeiten der Behandlung von Traumata.